04_TuS-Leutershausen

 

Embed or link this publication

Description

Hallenheft

Popular Pages


p. 1

handballaktuell 0415 l e f u e T n e t o Die R zu Gast n e s u a h s r te u e L G S k c TuS Fürstenfeldbru

[close]

p. 2

2 handballaktuell Ihr Baddesign Experte Planung und Ausführung aus einer Hand IHR WEG ZUR EINZIGARTIGKEIT Bad-Wohn-Typ Analyse Raumkonzepte Sanitär / Installation SPAss- und Wellnessbäder ABR Bäderstudio Rudolf-Diesel-Ring 8 82256 Fürstenfeldbruck TEL. 0 81 41 / 50 14 06 www.ABR-BAEDERSTUDIO.de

[close]

p. 3

3 Samstag 18. Oktober 2014 19:30 Uhr TuS Fürstenfeldbruck vs. SG Leutershausen : Herzlich willkommen in der Wittelsbacher-Halle Inhaltsverzeichnis Werbung Inhaltsverzeichnis Auf ein Wort Unsere Handballer im Einsatz heutiger Gegner: SG Leutershausen Mannschaftskader Tabelle 3. Liga Süd Werbung Handball-Krimi gegen Herrenberg Werbung Fortsetzung Spielbericht Philipp Ruhwandl bleibt Handball-Chef Ergebnisse & Spieltag 3. Liga Werbung 1/2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15-18 Torjäger: Marcus Hoffmann an der Spitze HEIMSPIETAG DER VR-BANK FFB u.a. TuS Fürstenfeldbruck vs. TSV Friedberg 3. Liga: News aus der Mannschaft Werbung TuS II besiegt Favoriten auf eigenem Parkett Tabelle Landesliga und Spiele TuS II Werbung Bezirksoberliga: TuS III ist nicht zu schlagen männliche B-Jugend feiert zwei Siege weibliche B-Jugend putzt Eichnau (I) Damen feiern Derbysieg 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28/29 30 Wirtshaus l h e i c p a n S d Auf der Lände m n e d U ins Täglich geöffnet ab 10.00 Uhr Mittwoch Ruhetag Gutbürgerliche griechische und bayerische Küche mit Biergarten

[close]

p. 4

4 handballaktuell Auf ein Wort von Erich Raff Manager TKT Telekommunikation - Kerstan Tobias Verkauf und Beratung von Festnetz‐, DSL‐ und Mobilfunkanschlüssen der Telekom, Vodafone und Andere,  sowie Netzwerkinstallationen Telefon : +49 (0) 8141 ‐ 53 59 078 Sonnenplatz 11      82256 Fürstenfeldbruck      eMail : dsl‐auftrag@kerstan‐computer.de Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Handballfreunde! Gegen die SG Leutershausen begrüßen wir Sie ganz herzlich hier in der Wittelsbacher Halle. Ein besonderer Gruß gilt unseren Gästen aus Leutershausen und den beiden SR Tobias Lay und Kai Morlock aus Bruchsal und Ubstadt-Weiher. Erstmals in dieser Saison können wir sie auch auf ein komplettes Heimspielwochenende unserer Mannschaften hinweisen, an dem sie von der weiblichen C-Jugend, über die Frauenmannschaft, der männlichen A- und C-Jugend, der zweiten und dritten Mannschaft fast alle am Spielbetrieb teilnehmenden Teams hier in der Wittelsbacher Halle beobachten und anfeuern können. Rückblickend auf das Spiel gegen Herrenberg und der ernüchternden Niederlage fällt es nicht leicht, die richtige Einstimmung auf das heutige Spiel zu finden. Es ist nicht die Niederlage an sich, die zumindest beim Verfasser dieser Zeilen zu vielen Überlegungen führte, sondern die Art und Weise und das Warum? In der Kürze der Zeit zwischen den beiden Spielen konnten dazu noch keine abschließenden und gänzlich erklärenden Antworten gefunden werden. Haben auch wir im Umfeld Fehler gemacht und die Mannschaft zu viel und zu schnell gelobt? Oder wird die jüngste Niederlage überbewertet und lassen wir ihr jetzt zu wenig Zeit? Fragen, die Sie uns vielleicht beantworten können? Wie sehen Sie als Fans die bisherigen Leistungen unserer Mannschaft? Machen wir uns zu viele Gedanken? Weniger Gedanken müssen wir uns zum heutigen Spiel machen, da hier die Rollen klar verteilt sind. Auf der einen Seite ein Zweitligateam, das nur aus wirtschaftlichen Gründen in der 3. Liga spielt und auf der anderen Seite ein junges, talentiertes Team, das gerne in de 3. Liga bleiben möchte. Auch wenn die Rollen klar verteilt sind, haben wir aus Pforzheim doch das Signal bekommen, dass auch die SG verwundbar ist. Gehen wir also nach dem Motto „Wir haben eh keine Chance, aber die möchten wir nutzen“ das Spiel an und versuchen das Unmögliche möglich zu machen. ( weiter geht's auf Seite 5 >> )

[close]

p. 5

5 Ihr Fachbetrieb für - energiesparende Heizungstechnik (Öl, Gas, Holz) - Solaranlagen - Wärmepumpenanlagen - Klimageräte - Lüftungsinstallationen - Badsanierungen - Wartungs- und Kundendienst Wir beraten Sie gerne ! (...) Zum Schluss möchten wir an dieser Stellen noch auf das nächste Heimspiel gegen den TSV Friedberg hinweisen, das am Freitag, den 24.10., 20:00 Uhr, hier in der Wittelsbacher Halle ausgetragen wird. Sichern sie sich schon heute Karten für dieses Spiel - in der Halbzeitpause und nach dem Spiel am Eingang - da wir für das Lokalderby, das zugleich ein Kellerduell wird, mit sehr großem Besucherandrang rechnen. Gleichzeitig bedanken wir uns schon heute bei der VR-Bank Fürstenfeldbruck, die diesen Spieltag „gekauft“ hat und es somit ein „VR-Bank-Heimspieltag“ wird. Jetzt wünschen wir ihnen, liebe Zuschauer, ein gutes und interessantes Spiel und bitten wieder um lautstarke Unterstützung unserer Mannschaft, um dem hohen Favoriten Paroli bieten zu können. Ihr Erich Raff Unsere Handballer im Einsatz 18.10. 13:30 wC Sa. 15:00 F 17:00 mA 19:30 M 19.10. 11:30 wA So. 13:15 mC 14:45 wB 16:30 M 16:30 mB 18:15 M TuS FFB TuS FFB TuS FFB TuS FFB TuS FFB TuS FFB TuS FFB TuS FFB II TSV Karlsfeld TuS FFB III : : : : : : : : : : SG Biessenhofen TSV Alling TV Memmingen II SG Leutershausen TSV Wittislingen TSV Herrsching TSV Schleißheim II Chiem. Traunstein TuS FFB SV Pullach 24.10. 20:00 M TuS FFB Fr. 25.10. 12:30 wB MBB SG Manching Sa. 14:15 wC TSV Weilheim 17:15 mB TuS FFB 17:15 wA TV Memmingen II 18:30 M TSV Marktoberdorf 19:30 M HSG Würm-Mitte : TSV Friedberg : : : : : : TuS FFB TuS FFB TSV Allach 09 TuS FFB TuS FFB III TuS FFB II trockenbau brauman

[close]

p. 6

6 handballaktuell Unser heutiger Gegner: SG Leutershausen Die SG Leutershausen gehört zu den etablierten Handballvereinen in Deutschland. So gehörte die SG zu den Gründungsmitgliedern der Handballbundesliga im Jahr 1966, in der sie 1968 Deutscher Meister wurde. Bis zur Insolvenz im Jahr 2006 spielte die Mannschaft in der ersten Bundesliga bzw. vor der Einführung der zweiten Bundesliga in der Regionalliga. Nach der Insolvenz begann die SG in der Baden-Württemberg-Liga einen Neufang. Nach nur zwei Jahren glückte der Aufstieg in die Regionalliga Süd, in der sie sich auch für die neue 3. Liga in der Saison 2010/2011 qualifizierte. In jener Saison gab es gegen unserer Mannschaft zwei Duelle, die beide mit Niederlagen endeten. Während wir in Leutershausen knapp und ein wenig unglücklich mit 33:34 verloren, standen wir im Rückspiel bei der 25:29Niederlage mehr oder weniger auf verlorenem Posten. In jener Saison war Leutershausen ohnehinn das Maß aller Dinge, das mit 49:7 Punkte mit 14 Punkten Vorsprung auf die TSB Horkheim Meister wurde. Leider scheiterte das Team in den Relegationsspielen um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Das holte das Team ein Jahr später nach und schaffte den Aufstieg. Nach zwei Jahren in der zweiten Bundesliga waren es letztendlich wirtschaftliche Gründe, die den Rückzug in die 3. Liga erforderlich machten. Ungeachtet einer ungewissen Zukunft, ob mit der erneuten Meisterschaft eine Rückkehr in die zweite Bundesliga möglich wird, marschiert das Team von Trainer Marc Nagel mit vorne weg. In den bisher absolvierten sieben Spielen gaben sie im Nachbarduell mit der SG Nußloch einen Punkt ab mussten am letzten Spieltag bei der TSG Pforzheim eine überraschende Niederlage hinnehmen. Aus der letztjährigen Zweitligamannschaft gehören noch 15:51 Uhr Seite 1 immer acht Spieler zum Kader, was schon einiges über die Qualität der Mannschaft aussagt. Spruch der Woche „Das gab es noch nie, und das wird es nie mehr geben. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern so ein Ergebnis jemals im Handball gesehen zu haben. Ich muss mal in einem Trainerhandbuch nachschauen, ob da steht, was man tut, wenn die eigene Mannschaft 10:0 hinten liegt. Aber ich glaube, da finde ich nichts.“ SGL-Coach Marc Nagel nach der Niederlage in Anzeige_120x42.qxd 05.03.2009 Pforzheim. Dort hatte Leutershausen erst in der 19. Minute das erste eigene Tor erzielt. Umwelt- und Entsorgungspartner GmbH Ihr zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb seit 75 Jahren Containerdienst Entrümpelungen Wir h für Bauschutt, Gartenabfälle, Sperrmüll, Gewerbeabfälle und Wertstoffe von 1 - 40 m3 Oberweg Nord 1 · 82216 Gernlinden/Maisach Tel. (0 8142) 29 67- 0 · Fax (0 8142) 29 67- 29 · www.containerdienst-ffb.de al n te die Umwe l er a ub ts

[close]

p. 7

7 IMPLANTOLOGIE OHNE SKALPELL – SICHER UND SANFT! Dr. Hieninger MSc & Dr. Grünenwald GbR Schulstraße 3 | 82216 Maisach | Telefon 08141 90191 info@dr-hieninger.de | www.implantologie-hieninger.de AZ_195x130_Handballflyer.indd 1 Mannschaftskader SG Leutershausen 1 16 22 2 3 4 6 8 10 14 17 18 20 21 23 33 43 Alexander Hübe Patrick Koch Sebastian Ullrich Mark Wetzel Manuel Frietsch Rico Wilde Christopher Räpple Dennis Gunst Maximilian Hornstein Sascha Pfattheicher Benjamin Prestel Hannes Volk Pascal Durak Jochen Geppert Valentin Spohn Matthias Conrad Kai Dippe 03.07.14 11:26 TuS Fürstenfeldbruck 12 16 2 4 8 10 11 13 14 15 18 23 24 27 31 39 44 Robert Minkoff-Vuskovic Dubravko Grgic Falk Kolodziej Nick Huber Marcus Hoffmann Christian Haller Stefan Gärtner Korbinian Lex Markus Dangers Andreas Knorr Sebastian Meinzer Johannes Stumpf Maximilian Dück Julian Prause Korbinian Sparn Maximilian Lentner Tobias Prestele vs. Trainer: Martin Wild Trainer: Marc Nagel

[close]

p. 8

8 handballaktuell Gerne unterstützt Trinks als marktführender deutscher Dienstleister in der Getränkelogistik die Handballmannschaft des TuS Fürstenfeldbruck e.V. Insgesamt verfügt die Trinks GmbH über 20 Niederlassungen (incl. Tochtergesellschaften) mit rund 1.500 Mitarbeitern und einer Gesamtfläche von über 500.000 m² (etwa 625 Handballfelder). Darüber hinaus gibt es ein umfassendes Netz mit zuverlässigen Lieferpartnern. Mit dem Bau unseres neuen Logistikzentrums in Fürstenfeldbruck haben wir einen kleinen Meilenstein geschaffen. Der Standort wurde nach neuesten logistischen Standards konzipiert. Von hier aus werden zukünftig Kunden im Umkreis von ca. 70 km bedient. Mit dem Bau des Logistikzentrums wurden zugleich über 200 neue Arbeitsplätze in Fürstenfeldbruck geschaffen. Wir wünschen den Panthern eine erfolgreiche Saison! Tabelle der 3. Liga Süd 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. SG Nußloch SG Leutershausen TSB Horkheim TSV 1923 Rödelsee TV Hochdorf SG Kronau/Östringen II SG H2Ku Herrenberg SG Köndringen/Teningen TV Germania Großsachsen TGS Pforzheim HSG Konstanz HBW Balingen/Weilstetten II SV Kornwestheim TuS Fürstenfeldbruck TSV Neuhausen/Filder TSV Friedberg Sp. 7 7 7 7 6 6 6 7 7 7 7 7 7 6 7 7 S 6 5 5 5 3 4 4 4 3 3 2 2 1 1 1 0 U 1 1 0 0 2 0 0 0 1 1 1 0 2 1 0 0 N 0 1 2 2 1 2 2 3 3 3 4 5 4 4 6 7 Tore 221:187 192:166 188:172 196:186 172:157 164:154 167:172 195:198 187:182 166:170 182:186 204:209 191:204 163:172 152:183 159:201 Dif. +34 +26 +16 +10 +15 +10 -5 -3 +5 -4 -4 -5 -13 -9 -31 -42 Pkt. 13:1 11:3 10:4 10:4 8:4 8:4 8:4 8:6 7:7 7:7 5:9 4:10 4:10 3:9 2:12 0:14 Der Meister steigt in die 2. Bundesliga auf. Die Vereine auf den Plätzen 14 bis 16 steigen aus der 3. Liga ab. Bei Punktgleichheit entscheidet der direkte Vergleich (§43 SPO)

[close]

p. 9

9 Unsere Steuern machen Profis. Einfach Steuern sparen. Wir zeigen Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG - alle Möglichkeiten auf, Steuervorteile zu nutzen. Lohnsteuerhilfe Bayern e. V. Münchner Str. 10 82256 Fürstenfeldbruck Mark Weidinger Beratungsstellenleiter zertifiziert nach DIN 77700 Telefon: 08141 32240 www.lohi.de/fuerstenfeldbruck Die Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. informiert: Abfindungen können ermäßigt besteuert werden Nach einer Kündigung durch den Arbeitgeber erleichtern Abfindungen häufig die Übergangszeit zur neuen Arbeitsstelle. „Damit es nach Abzug der Steuern nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollte man sich darüber aber bereits Gedanken machen, bevor man mit dem Arbeitgeber über die Abfindung spricht“, rät Mark Weidinger, Vorstand der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. Bei Zahlung der Abfindung kommt man nämlich schnell in einen höheren Einkommensteuertarif. Dieser verläuft in Deutschland progressiv. Mit jedem Euro, den man zunächst mehr ausbezahlt bekommt, kann auch der Einkommensteuersatz steigen. Mit einer ermäßigten Besteuerung durch die sogenannte „Fünftelregelung“ kann die daraus resultierende Steigerung der Steuerlast gemildert werden. Fünftelregelung bei Abfindungen In der Praxis funktioniert das so: Zum übrigen Jahreseinkommen addiert das Finanzamt ein Fünftel der Abfindung hinzu, daraus wird die Steuer errechnet. Dem wird die Berechnung des Jahreseinkommens ohne die erhaltene Abfindung gegenübergestellt. Die Differenz der Berechnungen wird mit fünf multipliziert. Dieser Betrag wird dann zusätzlich zur Steuer auf die übrigen Einkünfte als Einkommensteuer festgesetzt. In der Regel ist dies im Ergebnis günstiger als eine Besteuerung ohne Fünftelregelung. „Allerdings müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein, um diese günstigere Regelung anwenden zu können“, erklärt Weidinger. „Zum einen muss der Arbeitnehmer im Jahr der Abfindung mit dieser zusammen mehr verdienen, als er bei Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses verdient hätte. Zum anderen muss die Abfindung grundsätzlich innerhalb eines Steuerjahres vollständig gezahlt werden.“ Abfindung in einem Kalenderjahr auszahlen lassen Der Steuerexperte empfiehlt: „Mit dem Arbeitgeber sollte daher unbedingt vereinbart werden, dass die Abfindung gänzlich in einem Kalenderjahr ausbezahlt wird. Erwartet der Arbeitnehmer eine längere Arbeitslosigkeit im Folgejahr der Entlassung, so sollte die Abfindung im besten Fall zu Beginn des Folgejahres ausbezahlt werden, weil dies die Steuerbelastung stark abmindert.“ Rechtlich sei eine derartige Vereinbarung auch zulässig. Dass sich Abweichungen steuerlich negativ auswirken können, zeigt ein Revisionsverfahren (Az. IX R 28/13) vor dem Bundesfinanzhof. In diesem Fall bekam der Arbeitnehmer im Jahr seines Übergangs in die Transfergesellschaft 5.970 Euro als ersten Teil seiner Abfindung. Die Hauptleistung von 41.453 Euro erhielt er im Folgejahr, als er aus der Transfergesellschaft ausschied. Der Bundesfinanzhof entschied mit seinem Urteil vom 8. April 2014, dass die ermäßigte Besteuerung nach § 34 Abs. 1 EStG für beide Teilzahlungen zu verweigern ist, weil die erste Zahlung 10 Prozent der Hauptleistung überschreitet. Mark Wedinger empfiehlt: „Wer lieber sichergehen möchte, mit der Abfindungsregelung keine steuerlichen Nachteile zu haben, sollte frühzeitig Rat beim Steuerexperten suchen. Im Rahmen einer Mitgliedschaft beraten Lohnsteuerhilfevereine dazu sogar kostenlos.“ Mehr Infos zum Thema unter www.lohi.de.

[close]

p. 10

10 handballaktuell echtsanwalt Rechtsanwalt obiasTobias Wild Wild Adalbertstraße Adalbertstraße 102 102 80799 München 80799 München Alle Fotos: (c) Erich Raff Weitere Bilder finden Sie unter: www.myheimat.de Arbeitsrecht § Arbeitsrecht Vertragsrecht § Vertragsrecht Allgemeines § Allgemeines Zivilrecht Zivilrecht Tel 089 Tel / 62232072 089 / 62232072 www.anwalt-wild.de www.anwalt-wild.de twild@kaspar-wild.de twild@kaspar-wild.de Handball-Krimi endet mit 27:28 gegen die SG H2Ku Herrenberg Jede Niederlage gibt Anlass nach den Gründen und Ursachen zu suchen und manchmal kann man sie auch schnell analysieren und gemachte Fehler beim nächsten mal vielleicht abstellen. Wenn man nur mit einem Tor verliert, sind die Gründe schnell gefunden. Vier vergebene Siebenmeter und einige vergebene sogenannten 100%ige Torchancen. Von den technischen Fehlern ganz zu schweigen, die nicht sein sollten, aber auch zum Spiel gehören. Es beiläufig auf mangelnde Routine zu schieben, würde der Sache nicht gerecht werden. Die Mannschaft und der Spielverlauf machen es den Verantwortlichen nicht leicht, die wahren Gründe für die Niederlage zu finden. Eine Begründung in der mangelnden Einstellung zu suchen wäre eine Erklärung. Wäre es allerdings so, hätte sich die Mannschaft ganz sicher in der 54. Minute beim Spielstand von 22:26 aufgegeben. Tat sie aber nicht, sondern sie kämpfte sich bravourös wieder heran! Es begann eine Aufholjagd, die in der 58. Minute zum 27:27 Ausgleich führte. Dass sie danach allerdings weiter nach vorne spielte, statt auf Torsicherung auszugehen, mag mit der mangelnden Routine begründet sein. Nach einem Pfostentreffer landete der Abpraller bei einem Gästespieler, weil von uns schon zwei Spieler wieder auf dem Weg nach vorne waren. So konnte Herrenberg in der 59. Minute mit 27:28 in Führung gehen. Nach der Auszeit verblieben der Mannschaft noch 17 Sekunden, den möglichen Ausgleichstreffer zu erzielen. Leider fasste sich niemand ein Herz zum vielleicht entscheidenden Wurf, so dass die Zeit verstrich und nur noch ein direkter Freiwurf übrig blieb, der in den Händen der Abwehr hängenblieb. ( >> ) Foto: Kein Durchkommen für Kreisläufer Tobias Prestele... auch Falk Kolodziej kann hier nicht helfen.

[close]

p. 11

11 Obst- und Gemüselieferant für Feinkost, Restaurants und Hotels. Großmarkthalle München, Halle 5 · Schäftlarnstraße 10 · 81371 München Telefon. 089.7472330 · Telefax. 089.766396 · vertrieb@fruitique.de Industrielle Wärmeaustauscher der Spitzenklasse aus FFB www.guentner.de Unsere Kunden haben höchste Ansprüche – weltweit! Die Güntner GmbH & Co. KG entwickelt und produziert Wärmeaustauscher für Kälte- und Verfahrenstechnik. Unsere Produkte stehen für höchste Qualität, abgestimmt auf die spezifischen Bedürfnisse internationaler Kunden.

[close]

p. 12

12 handballaktuell P r o b ie r e n S ie a u c h unseren M tä g li c h fr is it t a g s t is c ch, abwec h h s lu n g s re ic h & g e s u : nd! Direkt im kleinen Stadtpark! augsburger straße 14 82256 fürstenfeldbruck +49.8141.63699 www.parkcafe-ffb.de mo–sa: 9 – 14.30 + 18–24 h feiertags: 9 – 14.30 + 18–24 h so: 9 – 24 h Marcus Hoffmann wird zur tragischen Figur (...) Von Beginn an kam die Mannschaft nur sehr schwer ins Spiel, in dem sich der gegnerische Torhüter mit einigen Glanzparaden früh Respekt verschafft hatte. Gerade Marcus Hoffman bekam das zu spüren, der sonst einer der sichersten Schützen ist und das nicht nur vom Siebenmeterpunkt. Nach ausgeglichenem Spielverlauf konnte sich Herrenberg zwischen der 10.und 17. Minute vom 3:3 auf 5:9 absetzen. Sechs konzentrierte Minuten reichten, um zum 10:10 auszugleichen und in der 24. Minute sogar mit 11:10 in Führung zu gehen. Diesen Rückstand drehten die routinierten Gäste bis zur Halbzeit wieder in ein 12:14. Diesen beiden Toren hechelten wir in der zweiten Halbzeit hinterher und hatten mehrmals die Gelegenheit zum Ausgleich zu kommen. Warum es nicht dazu kam, hatte mehrere Gründe, die teilweise schon angeführt wurden. So blieb eine Aufholjagd unbelohnt und zurück eine niedergeschlagene Mannschaft. Jetzt heißt es zum einen den Kopf frei zu bekommen für die nächste, nach jetzigem Stand eigentlich nicht zu lösende Aufgabe gegen Leutershausen. Erich Raff Für den TuS spielten: Tor: Dubravko Grgic, Robert Vuskovic, Falk Kolodziej (2), Nick Huber (1), Marcus Hoffmann (4/1), Christian Haller, Korbinian Lex, Markus Dangers (7/3), Andreas Knorr (5), Sebastian Meinzer, Josy Stumpf (6), Julian Prause, Maximilian Lentner (2), Tobias Prestele,

[close]

p. 13

13 Concordia Versicherungen Konzentration auf den Erfolg braucht Sicherheit für alle Fälle. Ihre Partner in allen Sicherheits- und Vorsorgefragen. Versicherungsbüro Haller GbR Senserbergstraße 73 · 82256 Fürstenfeldbruck Telefon 0 81 41 / 1 85 58 Versicherungsbüro Alexander Ettner Leitenfeldweg 7 A · 82275 Emmering Telefon 0 81 41 / 4 04 57 39 CONCORDIA. EIN gutER gRuND. Abteilungsversammlung am 10.10. - Philipp Ruhwandl & Co. im Amt bestätigt Vorweg darf erfreulich mitgeteilt werden, dass die neue Abteilungsleitung identisch mit der alten ist. Dieser steht Philipp Ruhwandl für weitere zwei Jahre vor. Wie seine erste Stellvertreterin, Michaela Raff, wurde der zweite Stellvertreter, Bastian Wöller, einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt. Als technischer Leiter fungiert weiterhin Gerwig Wolf und als Jugendleiter männlich Michael Schneck. Für den weiblichen Bereich wurde Jürgen Mittelhammer in die Abteilungsleitung gewählt. Zuvor gab Philipp Ruhwandl seinen Jahresbericht ab, der sich, was die Finanzen betraf, sehr positiv darstellt. Das lag aber auch daran, dass es weniger Jugendteams und weniger Übungsleiter gab und noch gibt, was natürlich nicht so erfreulich ist. Während man im männlichen Bereich wieder auf einem guten Weg ist, die vorhandenen Lücken zu schließen, müssen im weiblichen Bereich noch einige Lücken geschlossen werden, was noch einiger Anstrengungen bedarf. Da soll auch das Engagement in den Schulen beim Sportunterricht helfen, Nachwuchs für den Handball zu begeistern. Über den sportlichen Bereich berichtete Jugendleiter Michael Schenk. Die männliche B-Jugend, die etwas überraschend in der Quali zur Landesliga gescheitert war, ist in der Bezirksoberliga leider unterfordert - was auch die Ergebnisse in der Liga zeigen. Deshalb wurde auch eine Mannschaft in der A-Jugend gemeldet, die außer Konkurrenz dort zumindest gegen körperlich stärkere Gegner antritt. Auch bei der A-Jugend konnte sie sich bisher sehr gut behaupten. Im Seniorenbereich war natürlich der Aufstieg in die 3. Liga das Highlight der vergangenen und das „Sorgenkind“ in dieser Saison, ob der anvisierte Klassenerhalt geschafft wird? Nach der jüngsten Pleite gegen die SG Herrenberg sind die Sorgenfalten größer geworden. Spielerisch kann die Mannschaft eigentlich mithalten, es auf dem Spielfeld aber nicht immer umsetzen. Trotzdem herrscht Zuversicht, dass es mit dem Klassenerhalt klappt. Die zweite Mannschaft hatte in der letzten Saison mit der Unterstützung der ersten Mannschaft den Klassenerhalt in der Landesliga Süd geschafft. Diese Saison wird sie es unter dem Trainerduo Christoph Kolodziej und Stefan Forstmeier alleine richten müssen, auch wenn die Erste in Notsituationen - wie beim Spiel gegen Simbach - parat steht. Dass sie es auch alleine kann, zeigt der Erfolg beim TSV Niederraunau. Im Damenbereich hat Klaus Schmid das Kommando übernommen und er kann sich über eine rege Trainingsbeteiligung freuen. Wie es im Spielbetrieb aussieht, darüber werden wir natürlich immer wieder im „Handball aktuell“ berichten.

[close]

p. 14

14 handballaktuell Letzter Spieltag TGS Pforzheim TuS Fürstenfeldbruck TV Germania Großsachsen TV Hochdorf HBW Balingen/Weilstetten II SG Nußloch TSV Neuhausen/Filder SG Köndringen/Teningen SG Leutershausen SG H2Ku Herrenberg SG Kronau/Östringen II TSV Friedberg TSV 1923 Rödelsee HSG Konstanz TSB Horkheim SV Kornwestheim 26:19 27:28 29:21 32:26 35:31 22:24 32:31 30:31 Übersicht TuS-Spiele Hinrunde: HSG Konstanz TSB Horkheim SV Kornwestheim TGS Pforzheim TSV 1923 Rödelsee SG H2Ku Herrenberg SG Leutershausen TSV Friedberg SG Kronau/Östr. II SG Nußloch HBW Balingen/W. II SG Köndringen/T. TSV Neuhausen/F. TV Hochdorf TV G. Großsachsen Rückrunde: HSG Konstanz TSB Horkheim SV Kornwestheim TGS Pforzheim SG Kronau/Östr. II TSV 1923 Rödelsee SG H2Ku Herrenberg SG Leutershausen TSV Friedberg SG Nußloch HBW Balingen/W. II SG Köndringen/T. TSV Neuhausen/F. TV Hochdorf TV G. Großsachsen H A H A A H H H A A H A H H A 33 : 26 28 : 30 32 : 32 19 : 25 24 : 31 27 : 28 18.10.14 24.10.14 01.11.14 08.11.14 15.11.14 22.11.14 29.11.14 06.12.14 13.12.14 Aktueller Spieltag SG Kronau/Östringen II TSV Friedberg TuS Fürstenfeldbruck SV Kornwestheim TSV 1923 Rödelsee SG H2Ku Herrenberg TSB Horkheim HSG Konstanz TV Hochdorf TGS Pforzheim SG Leutershausen TSV Neuhausen/Filder SG Köndringen/Teningen HBW Balingen/Weilstetten II SG Nußloch TV Germania Großsachsen 17.10.2014 18.10.2014 18.10.2014 18.10.2014 19.10.2014 19.10.2014 01.11.2014 01.11.2014 VALUE-HOLDINGS Ihr Ansprechpartner: Herr Robert Malterer Telefon: 089/54 80 197-77 email: malterer@vhv-gmbh.de Vertrauen schafft die Grundlage für jede Partnerschaft Vermögensberatung ist Vertrauenssache! Vermögensverwaltung GmbH - individuell - bankenunabhängig - objektiv - ausgezeichnet durch Elitereport Fondsvermittlung GmbH - Einmalanlagen + Sparpläne - Investmentfonds - Sachwertanlagen wie z.B. Immobilien/Container/Schiffe/Wald A H A H H H A A A H A H A A H 18.01.15 24.01.15 31.01.15 07.02.15 14.02.15 21.02.15 28.02.15 07.03.15 15.03.15 21.03.15 28.03.15 18.04.15 25.04.15 02.05.15 09.05.15 Ihr Ansprechpartner: Herr Klaus Haller Telefon: 089/54 80 197-33 email: haller@vhv-gmbh.de VALUE-HOLDINGS GmbH, Landsbergerstr. 478, 81241 München-Pasing www.vhv-gmbh.de

[close]

p. 15

15 Join the winning Team ... ... als Azubi, Werkstudent, Praktikant oder im Dualen Studium. DocuWare – endlich Schluss mit dem Papierchaos. DocuWare ist die Dokumentenmanagement-Lösung: weltweit bei über 11.000 Unternehmen im Einsatz. PaperScan – der Scanner, den du immer dabei hast. „Simple. Minimal. Quick.“ – Mit PaperScan haben wir die beste und komfortabelste Scan-App für Smartphones entwickelt. PaperOrganizer – intelligente Ordnung für deine Dokumente. PaperOrganizer hilft dir, deine Dokumente automatisiert auf Dropbox, Google Drive oder OneDrive abzulegen. http://karriere.docuware.com Therese-Giehse-Platz 2 | 82110 Germering | hr@docuware.de Ausschlafen, ein Spaziergang zum Kloster und ganz genüsslich all die köstlichen Schmankerl geniessen... Das schmeckt nach Sonntag! Schlemmen Sie sich durch unser liebevoll angerichtetes Buffet! Beginn jeden Sonntag um 11 Uhr € 31,- pro Person* inkl. 1 Glas Sekt, Bio-Säften, Wasser & Kaffee *Kinder unter 6 Jahren frei, 7-12jährige schlemmen zum halben Preis Fürstenfeld 15 • 82256 Fürstenfeldbruck • T: + 49 (0) 8141/888 75-410 • F: + 49 (0) 8141/888 75-480 • www.fuerstenfelder.com

[close]

Comments

no comments yet