SanderHoehe Aktuell Nr.2 2014-15

 

Embed or link this publication

Description

SanderHoehe Aktuell Nr.2 2014-15

Popular Pages


p. 1

SANDER HÖHE 2/14-15 Vereinszeitung des SSV Sand 1910 Abt. Fußball - Verbandsliga Gruppe Nord + Kreisoberliga Spielserie 2014/2015 AKTUELL Anita + Marc Pohl GmbH & Co. KG Autorecycling Homberger Straße 49 - An der B 253 • 34587 Felsberg-Gensungen Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9 - 17.30 • Sa. 9 - 13 Uhr Tel. : 0 56 62 / 31 30 • FAX.: 0 56 62 / 93 02 50 E-Mail : info@autoteile-pohl.de • www.motorenmeister.de Verkauf von Gebrauchtteilen Ankauf von Unfallfahrzeugen + Altfahrzeugen - Motoren- und Zylinderkopf-Instandsetzung - Verkauf von überholten Motoren mit Garantie

[close]

p. 2

2 Sander Höhe Willkommen auf der „Sander Höhe“ Ich begrüße Sie, liebe Zuschauer, Sponsoren und Anhänger des SSV Sand recht herzlich auf der „Sander Höhe“. Mein besonderer Willkommensgruß gilt den Schiedsrichtern, unseren Gästemannschaften und deren mitgereisten Fans. Mit einigen Umstellungen und personellen Veränderungen sind unser Verbandsliga-Team und die U23 in die neue Spielzeit 2014/15 gestartet. Auch wenn vielleicht das ein oder andere noch nicht ganz rund läuft, so gibt es keinen Anlass zur Sorge. Im Gegenteil. Unsere Seniorenteams belegen gute Platzierungen sowohl in der Verbandsliga Hessen Nord, als auch in der Kreisoberliga Hofgeismar/Wolfhagen. Richtig gut läuft es für die Elf von Trainer Thorsten Siebert-Gutbier. Die „Alten Herren“ haben in der zurückliegenden Saison die Vizemeisterschaft in der Kreisliga Kassel errungen und sich als Vertreter des Sportkreises Hofgeismar/Wolfhagen für den Hessenpokal qualifiziert. Dort treffen sie am Samstag, den 27. September 2014, auf den FSV Buchenau aus dem Sportkreis Marburg/Biedenkopf. Unseren Teams aus dem Seniorenund Juniorenbereich wünsche ich eine erfolgreiche Saison, uns allen spannende und attraktive Spiele. Herzlichst Ihr Helmut Bernhardt Abteilungsleiter Fußball SSV Sand 1910 e. V.

[close]

p. 3

Sander Höhe 3 Trotz Niederlage: Starke Sander Elf! SSV verliert im Hessenpokal 3:4 (0:2) gegen Lohfelden Bad Emstal (Sand), 20. August 2014. „Wir hatten heute jede Menge Glück beim Weiterkommen“, so Otmar Velte, der jetzt als Trainer für den Hessenligist Lohfelden Verantwortung trägt. „Abgesehen von einigen individuellen Fehlern hat meine Mannschaft heute nicht enttäuscht. Mit der Niederlage kann ich leben, auf den gezeigten Leistungen können wir aufbauen“, resümiert Peter Wefringhaus auf Seiten des SSV. So die Statements nach einer mitreisenden Partie im Hessenpokal bei der zunächst der Klassenhöhere wie der sichere Sieger aussah, um am Ende glücklich die nächste Runde zu erreichen. 3:4 (0:2) endete die Begegnung zwischen dem gastgebenden SSV Sand und dem FSC Lohfelden. In der ersten halben Stunde zeigten die Sander viel Respekt vor dem klassenhöheren Gegner. Während dieser Zeit servierten sie durch zwei Abwehrfehler Geschenke, die Egli Milloshaj (22.) und Rene Huneck (25.) dankend annahmen und zum 0:2 verwandelten. Dann jedoch fand die Elf von Trainer Wefringhaus ihren Rhythmus und hätte bis zur Pause den Spieß noch umdrehen können. Tobias Oliev (26.), Marcel Wippel (37.), Steffen Bernhardt (38.) und Christian Eckhardt (39.) scheiterten allerdings am glänzend reagierenden Andre Schreiber im Tor des FSC. Gleich nach Wiederanpfiff steht Lohfeldens Keeper erneut im Mittelpunkt, als er mit tollem Reflex einen Schuss von Tobias Oliev (47.) vereitelt. Wie man Tore schießt bekamen die Gastgeber dann eiskalt erneut von Egli Milloshaj (50.) und Rene Huneck (51.) gezeigt - 0:4! Messe gelesen? Denkste. „Der SSV gibt niemals auf“, wusste Sands ehemaliger Trainer Velte. Und so war es für ihn nicht verwunderlich, dass sein früheres Team in den letzten 30 Minuten nochmals Luft bekam. Nach Schreibers Foul an Serdar Bayrak (60.) verwandelt Steffen Bernhardt den folgenden Strafstoß zum 1:4. Nur wenige Minuten später verkürzt Sands Torjäger Tobias Oliev auf 2:4 (66.), ehe Christian Kellermann sogar das 3:4 (81.) gelingt. Sand spielte nun, getragen von dem begeisterten Publikum, „Alles oder Nichts“. Doch trotz weiterer Möglichkeiten wollte der Ausgleich nicht mehr gelingen. „Der Weg von Elbenberg rüber nach Sand hat sich heute gelohnt. Das war Fußball vom Feinsten“, fand Zuschauer Klaus Nürnberger, der sich direkt nach der Arbeit gemeinsam mit seinem Freund Hansi Mey auf den Weg zur „Sander Höhe“ machte und nicht bereut hat. Aufstellung SSV Sand 1910: Mathias Opfermann - Andre Wicke (80. Johannes Knigge), Ro-bert Garwardt, Timo Möller, Alexander Sommer - Christian Kellermann, Steffen Bernhardt - Christian Eckhardt (58. Viktor Moskaltschuk), Dennis Enzeroth (32. Marcel Wippel) - Serdar Bayrak, Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mike Lengemann Aufstellung FSC Lohfelden: Andre Schreiber - Roy Keßebohm, Pere Pavic, Mentor Latifi, Vyacheslav Petrukhin (60. Niklas Kühne) - Enes Glogic, Daniel Beyer - Jonas Spengler (70. Mounir Boukhoutta), Jaroslaw Matys - Rene Huneck, Egli Milloshaj (74. Adrian Bravo-Sanchez) Ergänzungsspieler: Matthias Macioschek, Linor Demaj, Christian Brinkmann Torfolge: 0:1 Egli Milloshaj (22.), 0:2 Rene Huneck (25.), 0:3 Egli Milloshaj (50.), 0:2 Rene Huneck (51.), 1:4 Steffen Bernhardt (60., FE), 2:4 Tobias Oliev (66.), 3:4 Christian Kellermann (81.) Schiedsrichter: Carsten Dücker (Mackenzell) Zuschauer: 200 Jürgen Klopp, Genossenschaftsmitglied seit 2005 Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. r nsere von u t z t e J gen garti hen einzi aftlic h c s n n! sse tiere geno profi g n u Berat Erfolg ist kein Zufall, sondern das Ergebnis langer und harter Arbeit. Gut, wenn man sich auf seinem Weg dahin auf einen starken Partner verlassen kann: Mit unserer genossenschaftlichen Beratung helfen wir Ihnen, Ihren ganz persönlichen Antrieb zu verwirklichen und Ihre Ziele zu erreichen. Lassen Sie sich beraten – vor Ort in einer Filiale in Ihrer Nähe oder online unter www.rb-wolfhagen.de

[close]

p. 4

4 Sander Höhe Niederlage in Eschwege Wefringhaus-Elf verliert 1:2 (0:1) gegen SV Eschwege Eschwege, 16. August 2014. Nachdem der zweite Spieltag für den SSV spielfrei war, stand erneut eine Auswärtsbegegnung an. Gegen die im Vergleich zur Vorsaison neuformierte internationale Elf von Trainer Friedhelm Janusch tat sich der SSV lange Zeit schwer. Erst zum Ende der Partie, als die Kräfte der Gastgeber immer mehr nachließen, konnte der SSV dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Letztendlich vergebens, denn nach 90 Minuten hieß es 2:1 für Eschwege. „Der Sieg für die Gastgeber geht in Ordnung, da wir heute die ersten 60 Minuten verschlafen haben“, bilanziert Sands Abteilungsleiter Helmut Bernhardt nach dem Spiel. Aufstellung SV Eschwege: Danny Göhler Patryk Stromcznski, Andre Thüne, Adam Sankiewicz, Stephan Hoffmann - Kamil Kwiatkowski, Christopher Minne - Christian Vidal Gadea, Daniel Wagner (79. Dragan Ljoljo) Matias Tadeis-Gonzalo, Rafael Rivera-Sanchez Ergänzungsspieler: Marvin Bauer, Hendrik Bestmann, Mark Schalansky Aufstellung SSV Sand: Johannes Schmeer Marcel Wippel (57. Christian Eckhardt), Andre Wicke, Robert Garwardt, Dennis Enzeroth (57. Alexander Sommer) - Christian Kellermann, Mike Lengemann (68. Bastian Schäfer) - Serdar Bayrak, Steffen Bernhardt, Viktor Moskaltschuk - Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Murat Aytemür, Timo Möller, Johannes Knigge Torfolge: 1:0 Rafael Rivera Sanchez (31.), 2:0 Daniel Wagner (46.), 2:1 Steffen Bernhardt (59., FE) Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot gegen Andre Wicke (89., SSV Sand) Schiedsrichter: Timo Ide (Frielendorf) Zuschauer: 280 KFZ-Reparatur Willms Inh. Peter Willms Reparatur aller KFZ Marken & Anhänger Unfallinstandsetzung • Inspektion & Motorservice Auspuff & Bremsen Service • Zahnriemenwechsel Reifen Service Tel. 05625 / 925532 Mobil 0173/5354764 Leineweberstr. 5 34308 Bad Emstal-Balhorn

[close]

p. 5

Sander Höhe 5 Magerer Punktgewinn auf der Sander Höhe SSV trennt sich gegen TSV Mengsberg 1:1 mann aus 16 Metern frei an den Ball und lupft diesen über Freund und Feind zur überraschenden Führung (21.) für Mengsberg. Und es hätte noch schlimmer können. Nur eine Minute später lenkt Sands zweite starke Nummer Eins, Mathias Opfermann, einen Freistoß von Philipp Kloske aus 16 Metern über die Querlatte. Dann endlich der Ausgleich. Hierfür musste ebenfalls ein Freistoß herhalten. Mit einer tollen Kombination zwischen dem Ausführenden Steffen Bernhardt und Tobias Oliev trifft Erstgenannter aus 18 Metern platziert ins untere rechte Toreck - 1:1 (33.). Der SSV drängt nun weiter auf das Tor der Gäste. Die Führung hat Viktor Moskaltschuk (40.) nach Diagonalpass von Christian Kellermann auf dem Fuß. Sein Schuss geht jedoch knapp am Tor vorbei. Auch im zweiten Spielabschnitt blieben die Sander spielbestimmend, ohne jedoch den TSV vor große Probleme zu stellen. Zunächst scheiterten sowohl Viktor Moskaltschuk, als auch Christian Eckhardt aus kurzer Distanz nachdem sich Serdar Bayrak zuvor auf der rechten Außenseite durchsetzen konnte (53.). Gefährlich wurde es auf der gegenüberliegenden Seite nach einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters (67.). Statt eines Freistoßes für den zu Fall gebrachten Christian Kellermann, entschied der Unparteiische auf Freistoß wegen unerlaubten Handspiels für Mengsberg. Und erneut sorgten die Schwälmer für Gefahr, als der aufgerückte Innenverteidiger Alexander Wesner mit Kopfball Sands Keeper zu einer Parade zwang. Für die Entscheidung auf der anderen Seite hätten sowohl Steffen Bernhardt (72., 88.), als auch Serdar Bayrak (74.) sorgen können. Sie scheiterten jedoch jeweils am reaktionsschnellen Lars Berger im Tor der Gäste. Aufstellung SSV Sand 1910: Mathias Opfermann - Andre Wicke, Robert Garwardt, Alexander Sommer, Marcel Wippel Christian Kellermann, Steffen Bernhardt - Christian Eckhardt (64. Dennis Enzeroth), Viktor Moskaltschuk - Tobias Oliev, Serdar Bayrak Ergänzungsspieler: Murat Aytemür, Timo Möller, Johannes Knigge, Mike Lengemann Aufstellung TSV Mengsberg: Lars Berger - Rene Dingel, Alexander Wiesner, Alexej Möller, Dardan Rama - Philipp Kloske (88. Lars Krätschmer), Mike Kleinmann - Daniel Hainmüller, Gian-Luca Sanzone (56. Marcel Fischer) - Mirco Kleinmann (75. Dennis Dorfschäfer) Ergänzungsspieler: Tobias Girschikofsky, Rene Schmidt Torfolge: 0:1 Mike Kleinmann (21.), 1:1 Steffen Bernhardt (33.) Schiedsrichter: Pascal Immig (Bad Sooden-Allendorf) Zuschauer: 200 Übrigens: Auch Sands engagierte Betreuer Jens Ickler und neuerdings Ingo Heine waren machtlos. Zum Dreier sollte es am heutigen Tag auf der „Sander Höhe“ einfach nicht reichen. Dabei gaben sich „ihre Jungs“ genauso viel Mühe wie sie, um am Ende für den Aufwand nicht belohnt zu werden. Bad Emstal (Sand), 24. August 2014. Einem mageren Punktgewinn standen heute zwei verlorene Punkte für die Elf von Trainer Peter Wefringhaus gegenüber. 1:1 (1:1) trennten sich der gastgebende Vorjahresvierte und der Aufsteiger aus Mengsberg. Die klare Feldüberlegenheit konnte der SSV nicht für sich nutzen. Auch die Chancenauswertung war am heutigen Tag mangelhaft. Entsprechend glücklich über den gewonnenen Punkt war Mengsbergs Trainer Mario Selzer: „Wir standen heute gut in der Defensive und freuen uns über den gewonnenen Punkt.“ Sein Gegenüber sieht dies natürlich anders. „Wir haben im Spiel zu viele Fehler gemacht, die unseren Spielfluss hinderten. Anders als unter der Woche im Pokal konnten wir diesmal keine gute Leistung abrufen“, so Sands Coach. Die erste Viertelstunde gehörte Serdar Bayrak, der in der Anfangsphase gleich zweimal (3., 14.) die Chance zur früheren Führung für die Gastgeber auf dem Fuß hatte. Besser machten es dann kurz darauf die Gäste. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld kommt Mike Klein- Bundesliga LIVE und in HD auf 2 Großbildleinwänden Täglich ab 17°° geöffnet, an BL-Wochenenden ab 15°° (Dienstag Ruhetag) Birkenstr. 21, Balhorn Tel. 05625 5055 Gaststätte ‚Zum Camper’ • Anstrich und Tapezierarbeiten • Bodenverlegung • Wärmedämmung • kreative Gestaltung Wehrholz 8 • 34308 Bad Emstal Tel. 0 56 24/92 18 45 • Mobil 01 77/6 17 74 32

[close]

p. 6

6 Sander Höhe Ede’s Junglöwen gehen auf „Sander Höhe“ baden Nach Starkregen nimmt der SSV Fahrt auf und gewinnt 8:0 Bad Emstal (Sand), 29. August 2014. Das Ergebnis des fünften Spieltags zwischen gastgebenden SSV Sand und dem KSV Hessen Kassel II lautet 8:0. In Worten: ACHT zu NULL! Bereits zur Halbzeit hatten die Schützlinge von Peter Wefringhaus die Nase weit vorn. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel mit 5:0 an sich bereits entschieden. Ergebnisse in dieser Größenordnung liegen zu Beginn der neuen Spielzeit in der Verbandsliga Hessen Nord scheinbar im Trend, doch wer glaubte im Ernst vor der Partie zwischen SSV und der Regionalliga-Reserve des KSV Hessen Kassel an einen derartigen Ausgang? Keine Woche ist es her, da taten sich die Sander Kikker zuhause noch schwer gegen den Aufsteiger aus Mengsberg, um heute die sehr gut in die Saison gestarteten Junglöwen an gleicher Stelle förmlich zu deklassieren. „Nach unserem letzten Spiel brauchte es keine Standpauke. Meine Jungs wussten selbst woran es gelegen hatte und gingen bereits im Training äußerst engagiert und motiviert zur Sache“, so Wefringhaus rückblickend. Den Erfolg gegen den KSV macht er überraschend in erster Linie an dem hervorragenden Defensivverhalten seiner Innenverteidiger fest. Robert Garwardt und Kapitän Alexander Sommer waren es, die in der Anfangsphase seine Elf gegen zunächst stark aufspielende Gäste im Rennen hielt. Als dann aber nach knapp einer halben Stunde der zu Beginn des Spiel einsetzende Starkregen nachließ und sich sogar die Sonne wieder auf der „Sander Höhe“ zeigte, ging diese im wahrsten Sinne des Wortes für Sands Verbandsligakicker auf. klären. Gleich im Anschluss legt Serdar Bayrak mustergültig für Sands Toptorjäger auf und dieser markiert mit seinem fünften Saisontreffer das 1:0 (30.) für die Gastgeber. Unmittelbar danach kann sich Viktor Moskaltschuk nach Konter durchsetzen - 2:0 (31.). Der KSV war nun völlig von der Rolle. Nur eine Minute später hatte erneut Tobias Oliev die Möglichkeit zum nächsten Treffer. Als Oliver Scherer Serdar Bayrak nur mit unfairen Mitteln im Strafraum des KSV vom Ball trennen konnte, entschied der souverän leitende Unparteiische Thorsten Eick auf Strafstoß und Platzverweis (36.). Steffen Bernhardt ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und erzielt das 3:0 (37.). Die Spielfreude der Gastgeber kannte nunmehr keine Grenzen. Tobias Oliev (40.) und Serdar Bayrak (42.) nutzten die sich ihnen bietenden Möglichkeiten und erhöhten noch vor der Pause den Spielstand auf 5:0. Zur Halbzeitpause schmeckte heute sicherlich so manchem Sander Fan die obligatorische Bratwurst besonders gut. Von Kassels Reserve, die mit gleich drei Kräften aus dem Regionalliga-Kader verstärkt antrat, war auch im weiteren Spielverlauf nicht mehr viel zu sehen. So konnten die Gastgeber locker auch die zweite Spielhälfte für sich gestalten. Die erste Gelegenheit spielten sich die Sander über Viktor Moskaltschuk und Tobias Oliev heraus. Deren Vorarbeit konnte Simon Bernhardt (48.) allerdings aus aussichtsreicher Position nicht verwerten. Dann endlich ein Lebenszeichen des KSV. Doch den platziert von Jens Wörner aus 25 Metern geschossenen Freistoß (52.) kann Sands Keeper parieren. Weitere Gelegenheiten zur Resultatsverbesserung boten sich auf Seiten der Gastgeber durch Viktor Moskaltschuk (57.) und Simon Bernhardt (59.). Beide scheiterten allerdings wiederholt an Christoph Winterhagen im Tor des KSV. Besser machten es anschließend Tobias Oliev (61.) sowie der eingewechselte Murat Aytemür (69.) und abschließend Serdar Bayrak (85.). 8:0 hieß es damit nach 90 Minuten. Die hervorragende Leistung des SSV hob auch Kassels renommierter Trainer, Karl Heinz „Ede“ Wolf, der zugleich als Sportlicher Leiter für den Nachwuchs des KSV verantwortlich ist, hervor und traut ihr auch in dieser Saison einen vorderen Platz in der Liga zu. ler), Alexander Sommer, Marcel Wippel - Christian Kellermann, Steffen Bernhardt - Serdar Bayrak, Viktor Moskaltschuk - Simon Bernhardt (64. Murat Aytemür), Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Christian Eckhardt Aufstellung KSV Hessen Kassel II: Christoph Winterhagen - Yeon Woong Jung (57. Laurynas Stonkus), Usman Mobarak (66. Luis Göbel), Jens Wörner, Oliver Scherer Marco Heussner, Murat Osmanoglu - Nael Najjer, Tobias Bredow - Marco Dawid, Nima Latifiahvas (71. Niklas Schöttner) Ergänzungsspieler: Christoph Wiegand, Dario Arndt Torfolge: 1:0 Tobias Oliev (30.), 2:0 Viktor Moskaltschuk (31.), 3:0 Steffen Bernhardt (37., FE), 4:0 Tobias Oliev (40.), 5:0 Serdar Bayrak (42.), 6:0 Tobias Oliev (61.), 7:0 Murat Aytemür (69.), 8:0 Serdar Bayrak (85,) Schiedsrichter: Thorsten Eick (Alsfeld) Zuschauer: 220 Gleich zu Beginn des Spiels besaß der KSV die Möglichkeit in Führung zu gehen. Nael Najjer verfehlte aus kurzer Distanz das Tor von Sands Schlussmann Johannes Schmeer nur knapp (2.). Dieser war zur Stelle, als Nima Latifiahvas aus 18 Metern (18.) abzog. Erneut für Gefahr sorgte Murat Osmanoglu mit Freistoß aus 22 Metern (27.). Sein Schuss verfehlte ebenfalls nur knapp das gegnerische Gehäuse. Von dem SSV war bis zu diesem Zeitpunkt wenig zu sehen. Bei strömenden Regen waren zunächst die spielstarken Gäste das überlegene Team. Dies sollte sich kurz darauf aber ändern. Mit Nachlassen des Regens und dem Einsetzen erster Sonnenstrahlen auf Sands schönster Höhe erwachten urplötzlich die einheimischen Kicker. Zunächst spielt Tobias Oliev Serdar Aufstellung SSV Sand 1910: Bayrak geschickt frei, doch dessen Schuss (29.) Johannes Schmeer - Andre Wicke (46. Mike konnte Kassels Keeper Christoph Winterhagen Lengemann), Robert Garwardt (70. Timo Möl-

[close]

p. 7

Sander Höhe 7 Hervorragendes Unentschieden SSV Sand holt Punkt in Steinbach - 2:2 (0:2) doch noch der Ausgleich - 2:2 (70.)! Wie reagieren die Sander? Sie nehmen unbeirrt den Kampf an und haben in der Schlussphase die besseren Möglichkeiten. Serdar Bayrak steht dabei erneut im Blickpunkt. Zunächst scheitert er aus kurzer Distanz (85.) am reaktionsschnellen Keeper der Gastgeber, ehe dieser ihn, allein auf das Tor zugehend, zwei Minuten vor Ende der Partie nur regelwidrig vom Ball trennen kann. Elfmeter? Fehlanzeige! Schiedsrichter Pascal Loschke lässt weiterspielen und schickt Bayrak in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen. Mirco Bott, Nicolas Kochanski Aufstellung SSV Sand 1910: Johannes Schmeer - Andre Wicke, Robert Garwardt, Alexander Sommer, Marcel Wippel - Christian Kellermann (61. Mike Lengemann), Steffen Bernhardt - Serdar Bayrak, Viktor Moskaltschuk Simon Bernhardt (61. Christian Eckhardt), Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Murat Aytemür, Timo Möller, Johannes Knigge, Dennis Enzeroth Aufstellung SV Steinbach: Torfolge: Marco Motzkus - Fabian Wiegand, Tobias Becker, 0:1 Tobias Oliev (2.), 0:2 Serdar Bayrak (29.), 1:2 Steffen Trabert, David Fladung - Petr Paliatka, Mi- Petr Kvaca (59.), 2:2 Florian Münkel (70.) Burghaun (Steinbach), 7. September 2014. chael Rübe - Sebastian Bott (77. Jonas Krimmel), Nach dem 8:0 gegen die U23 des KSV Hessen Petr Kvaca - Andre van Leeuwen (84. Parwes Besondere Vorkommnisse: Kassel ging es für die Mannen von Peter WefAdel), Florian Münkel Gelb-Rote Karte gegen Serdar Bayrak (90., SSV) ringhaus am Sander Kirmeswochenende gegen den Tabellenvierten SV Steinbach. Mit beeinErgänzungsspieler: Schiedsrichter: Pascal Loschke (Kassel) druckendem Pressing sorgten die Gäste aus der Nikolai Pappert, Silas Kochanski, Paul Mörmel, Zuschauer: 170 Kurgemeinde von Beginn an für Furore. Bereits nach einer halben Stunde wurde der Einsatz des stark aufspielenden Sander Teams mit einer komfortablen Führung belohnt. Diese reichte allerdings nicht, um im zweiten Spielabschnitt die nochmals stark aufkommenden Gastgeber zu bezwingen. Am Ende stand es nach einer mitreißenden Partie zweier Top-Mannschaften der Liga unentschieden 2:2. Leistungsregerecht. Dennoch war für den SSV heute mehr drin. „Trotz des Punktverlusts war das heute eine weitere starke Leistung meines Teams. Wenn wir uns weiterhin wie zuletzt engagieren, habe ich vor der Zukunft keine Bange“, so das Fazit von Sands Trainer Peter Wefringhaus. Von Beginn an macht der SSV heute richtig Dampf. Bereits in der zweiten Spielminute liegt die Führung in der Luft. Simon Bernhardt und Serdar Bayrak drängen mit feinem Kurzpassspiel in den gegnerischen Strafraum, doch Bayrak verpasst um Haaresbreite. Wie es besser geht, demonstriert Sands Torjäger Tobias Oliev gleich darauf, als er den Ball über den herauseilenden Marco Motzkus lupft - 0:1 (3.)! Die Gäste lassen nicht locker und haben durch Simon Bernhardt (13.) die nächste gute Gelegenheit. Erneut nur knapp am Tor vorbei. Nur wenig später lässt Serdar Bayrak gleich mehrere Gegenspieler im Strafraum der Steinbacher stehen, verlädt Keeper Motzkus - 0:2 (28.). Das Team von Kalle Müller war sichtlich beeindruckt, wankt - geht aber nicht zu Boden. Gelegenheiten auf Seiten der Gastgeber durch Florian Münkel (12., 30.) neutralisiert Sands sicherer Rückhalt Johannes Schmeer in gewohnter Manier. Kurz vor der Halbzeit (36.) war es erneut Serdar Bayrak, der von Tobias Oliev in der Spitze angespielt wird, doch diesmal am Schlussmann der Gastgeber scheitert. Im zweiten Spielabschnitt erhöht Steinbach den Druck, will als heimstarkes Team die drohende Niederlage unbedingt vermeiden. So bleibt die Begegnung auf hohem Niveau unverändert spannend. Das 1:2 hat Petr Kvaca auf dem Fuß (59.), als er nach Eckball von Petr Paliatka im Nachschuss aus fünf Metern am reaktionsschnellen Sander Schlussmann scheitert. Doch nur fünf Minuten später war auch er macht los. Kvaca zirkelt einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar ins untere Eck - 1:2 (64.). Es kommt immer mehr zum Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Viktor Moskaltschuk scheitert an Motzkus (69.) und im Gegenzug gelingt Florian Münkel

[close]

p. 8

8 Sander Höhe Arbeitssieg auf der „Sander Höhe“ - 3:1 (0:1) Spiel gedreht und drei Punkte gegen Willingen erarbeitet Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Murat Aytemür, Dennis Moskaltschuk Aufstellung SC Willingen: Yannick Wilke - Steffen Butterweck, Bastian Schade (80. Mario Emde), Manfred Feistner, Philipp Ullbrich - Matthias Bott, Tim Schade Tobias Schumann (79. Jan Albers), Maximilian Gröticke - Max Ullbrich, Daniel Butterweck (69. Patrick Plonka) Ergänzungsspieler: Malte Oltemeier, Daniel Wilke, Andre Gutmann, Sebastian Kesper Torfolge: 0:1 Max Ullbrich (30.), 1:1 Steffen Bernhardt (67., FE), 1:2 Viktor Moskaltschuk (70.), 1:3 Marcel Wippel (90.) Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Max Ullbrich (75., Willingen) Schiedsrichter: Alexander Pächthold (Staufenberg) Zuschauer: 120 Bad Emstal (Sand), 13. Sept. 2014. Es gibt Spiele, in denen man sich gegen vermeintlich schwächere Gegner schwer tut. Hiervon kann auch der heimische SSV ein Lied singen. Das am Ende diesmal allerdings dennoch drei Punkte zu Buche stehen, macht den Unterschied aus und zeigt zu was das Team von Trainer Peter Wefringhaus in der Lage ist. Mit 3:1 (0:1) gewinnen die Sander ihr Heimspiel gegen Willingen. Vor 120 Zuschauern tat sich der SSV heute gegen defensiv ausgerichtete Gäste lange Zeit schwer. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Innenverteidigung kann sich Willingens Torjäger Max Ullbrich nach einem langen Ball durchsetzen und für die überraschende Führung (30.) des SC sorgen. Es dauert einige Zeit bis sich die Wefringhaus-Elf hiervon erholt. Vorrübergehend scheint es, als ob man heute kein Rezept parat hätte. Doch das ändert sich mit zunehmender Spieldauer. Die Aktionen der Gastgeber werden zwingender und bringen Willingen vermehrt unter Druck. Nachdem Dennis Enzeroth im Strafraum der Gäste nur regelwidrig vom Ball getrennt werden kann, entscheidet Schiedsrichter Pächthold auf Strafstoß für den SSV. Diese Gelegenheit lässt sich Steffen Bernhardt nicht nehmen und markiert mit seinem vierten Treffer im sechsten Spiel den wichtigen Ausgleich - 1:1 (67.). Geht heute doch noch etwas? Dies fragten sich viele Zuschauer. In der Tat. Viktor Moskaltschuk wird nach schönem Spielzug von Simon Bernhardt freigespielt und lässt Willingens Keeper Yannick Wilke aus kurzer Distanz keine Chance - 2:1 (70.). Spiel gedreht! Dennoch bleiben die Gäste, die ab der 75. Spielminute nach Gelb-Rot gegen Max Ullbrich nur noch zu zehnt agieren, gefährlich ohne jedoch zu zwingenden Aktionen zu gelangen. Dies gelingt auf der anderen Seite Marcel Wippel, der in der Nachspielzeit nach einem Konter über Serdar Bayrak aus kurzer Distanz den Ball zum 3:1-Endstand über die Torlinie drückt. „Wir haben uns lange Zeit gegen taktisch clever aufgestellte Gäste schwer getan und sind zudem unglücklich in Rückstand geraten. Mit einer kämpferisch ansprechenden Leistung in der zweiten Spielhälfte haben wir uns den Sieg allerdings verdient“, so das Fazit von Sands stellvertretenden Abteilungsleiter Ewald Heinemann. Aufstellung SSV Sand 1910: Johannes Schmeer - Andre Wicke, Robert Garwardt, Alexander Sommer, Dennis Enzeroth Mike Lengemann, Steffen Bernhardt - Serdar Bayrak, Viktor Moskaltschuk (84. Marcel Wippel) - Simon Bernhardt, Tobias Oliev (90. Christian Eckhardt) Spiele des SSV Sand - Verbandsliga Hessen Nord 2014/15 Spieltag 1 3 (2) 4 (3) 5 (4) 6 (5) 7 (6) 8 (7) 9 (8) 10 (9) 11 (10) 12 (11) 13 (12) 14 (13) 15 (14) 16 (15) 17 (16) Begegnung BC Sport Kassel - SSV Sand 1910 SV Eschwege - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - TSV Mengsberg SSV Sand 1910 - KSV Hessen Kassel II SV Steinbach - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - SC Willingen FSV Dörnberg - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - TSV Rothwesten Borussia Fulda - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - TSV Lehnerz II SV Weidenhausen - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - OSC Vellmar II KSV Baunatal II - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - Hünfelder SV SVA Bad Hersfeld - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - Melsunger FV Datum So, 3. Aug. 2014 Beginn 15 Uhr Spielort Kassel (Bettenhausen) Sportplatz, Scharnhorststraße Eschwege Sportplatz Torwiese Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Ergebnis 2:4 2:0 1:1 8:0 2:2 3:1 Sa, 16. Aug. 2014 16 Uhr So, 24. Aug. 2014 15 Uhr Fr, 29. Aug. 2014 So, 7. Sep. 2014 18.30 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Burghaun (Steinbach) 15 Uhr Sportanlage im Mühlengrund Sa, 13. Sep. 2014 15.30 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Habichtswald (Dörnberg) So, 21. Sep. 2014 15 Uhr Bergstadion So, 28. Sep. 2014 15 Uhr Fr, 3. Okt. 2014 So, 5. Okt. 2014 Sa, 11. Okt. 2014 So, 19. Okt. 2014 So, 26. Okt. 2014 So, 2. Nov. 2014 Sa, 8. Nov. 2014 16 Uhr 15 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Fulda Stadion, Johannisstraße 1:2 Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Meißner (Weidenhausen) 15.30 Uhr „Chattenloh“, Chattenlohstraße 15 Uhr 15 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Baunatal (Altenbauna) Stadion am Baunsberg 14.30 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Bad Hersfeld (Asbach) 14.30 Uhr Sportplatz Asbach, Hilgenweg So, 16. Nov. 2014 14.45 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“

[close]

p. 9

Sander Höhe 9 SSV Sand jetzt mit eigener APP für Smartphones Raiffeisenbank eG Wolfhagen mit innovativer Förderung Bad Emstal (Sand), 24. August 2014. Pünktlich zu Beginn der neuen Saison 2014/15 bietet der heimische Verbandsligist eine APP für Besitzer von Smartphones an. Mit Unterstützung der Raiffeisenbank eG Wolfhagen, konnte das Projekt realisiert werden. Alle notwendigen Vorarbeiten zur Einrichtung der APP wurden vom Vertriebsleiter der Raiffeisenbank, Herrn Michael Feiler und vom Kundenberater der Sander Filiale, Herrn Oliver Gröning, organisiert. Mit dieser innovativen Erweiterung ihrer Vereinsförderung setzt die Raiffeisenbank, im sogenannten digitalen Zeitalter wieder einmal ein positives Zeichen. Die Pflege der APP betreibt ein vierköpfiges Administratoren-Team des SSV. Die Inhalte sind ein MUSS für jeden SSV-Fan oder interessierten Zuschauer. Neben aktuellen News rund um die drei Senioren-Teams des SSV, überzeugt die APP mit Spielberichten, Terminkalender und Bildergalerien. Eine Live-Reporter-Funktion sowie weitere Features sind in Planung. Die SSV-APP ist ab sofort in allen Stores (u.a. AppStore und Google-Play) kostenfrei erhältlich (Suchbegriff: SSV Sand). Ergebnis: „Gut“ AUSZEICHNUNG FÜR MEISTERHAFTE KOMPETENZ! Frank Hofmann Automechanik und Elektrik Fritzlarer Straße 36 34311 Naumburg Tel. 05625 265 Fax 05625 7328 www.hofmann-kfz-naumburg.de www.facebook.com/ frank.hofmann.1675 Folgende Frage sollten wir ausdiskutieren: „Wenn ein Schäfer sein Schafe verhaut, ist er dann ein Mähdrescher?“ Imme er ein Volltreffer! Vo Immer Str. 10 b • 34308 3430 08 Bad Emstal-Balhorn • Fon: 0 56 25 25 - 92 54 00 Naumburger Str.

[close]

p. 10

10 Sander Höhe Sie verantworten und entscheiden Die gewählten Vorstandsmitglieder des SSV Sand 1910 Bad Emstal (Sand), 24. August 2014. Sie sind bekannt. Nicht alle, aber doch zumindest einge. Bekannte Gesichter im Ort und natürlich auch auf der „Sander Höhe“. Die sechs Mitglieder im Vorstand und die vier Beisitzer des insgesamt sieben Abteilungen umfassenden Mehrspartenvereins des Spiel- und Sportverein Sand 1910 e.V. Gewählt und legitimiert durch die 600 Mitglieder bestimmen sie gemeinsam und in Absprache mit den einzelnen Abteilungsleitern(innen) die Geschicke im Verein. Neben der Abteilung Fußball gehören dem SSV auch die Abteilungen Handball, Fitness, Sport für Jedermann, Judo, Radfahren und Wandern an. Hintere Reihe von links: Rolf Schmidt (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Alexander Domnik (Kassenwart), Güter Schubert (Jugendleiter), Joachim Skrotzki (Vorsitzender), Rudolf Göbert (stellvertretender Vorsitzender), Ingolf Zinke (stellvertretender Vorsitzender) Vordere Reihe von links: Doris Muster (Beisitzerin), Monika Liersch (Beisitzerin), Renate Schnittger (Beisitzerin), Angela Nahrmann (Beisitzerin) Mitglieder des Vorstandes der Abteilung Fußball Abteilungsleiter Helmut Bernhardt Buchholzstraße 3 34308 Bad Emstal (Sand) Telefon: (05624) 1011 Mobiltelefon: (0172) 5624808 E-Mail: helmut.bernhardt@ssv-sand-1910.de Verantwortlicher Öffentlichkeitsarbeit Rolf Schmidt Elbestraße 8 34308 Bad Emstal (Sand) Telefon: (05624) 8351 Mobiltelefon: (0176) 23355951 E-Mail: rolf.schmidt@ssv-sand-1910.de Jugendleiter Günter Schubert Eisenacher Straße 14 34308 Bad Emstal (Sand) Telefon: (05624) 1896 Mobiltelefon: (01520) 4364955 E-Mail: guenter.schubert@ssv-sand-1910.de stellvertretender Abteilungsleiter Arthur Pohl Wichdorfer Straße 2 34308 Bad Emstal (Merxhausen) Telefon: (05624) 8510 Mobiltelefon: (0170) 2776864 E-Mail: arthur.pohl@ssv-sand-1910.de stellvertretender Abteilungsleiter Ewald Heinemann Brüder-Grimm-Straße 23 34308 Bad Emstal (Sand) Telefon: (05624) 925276 E-Mail: ewald.heinemann@ssv-sand-1910.de Beisitzer August Ickler Tränkeweg 24 34308 Bad Emstal (Sand) Telefon: (05624) 6537 E-Mail: august.ickler@ssv-sand-1910.de Verantwortlicher Finanzen Achim Grüning Eisenacher Straße 2 34308 Bad Emstal (Sand) Telefon: (05624) 1784 Mobiltelefon: (0173) 6401784 E-Mail: achim.gruening@ssv-sand-1910.de Beisitzer Jens Ickler Tränkeweg 24 34308 Bad Emstal (Sand) Mobiltelefon: (0152) 26738108 E-Mail: jens.ickler@ssv-sand-1910.de Beisitzer Frank Salzmann Schulstraße 13 34308 Bad Emstal (Sand) Telefon: (05624) 926462 Mobiltelefon: (0160) 6342613 E-Mail: frank.salzmann@ssv-sand-1910.de Verantwortlicher Sportanlage Lothar Ritter Kasseler Straße 68 34308 Bad Emstal (Sand) Telefon: (05624) 8764 E-Mail: lothar.ritter@ssv-sand-1910.de

[close]

p. 11

Sander Höhe 11 SSV Sand 1910 - Abteilung Fußball S Helmut Bernhardt Abteilungsleiter Aufbauorganisation (Organigramm) Arthur Pohl stv. Abteilungsleiter Ewald Heinemann stv. Abteilungsleiter Abteilungsleiter Fußball Helmut Bernhardt Achim Grüning Finanzen Lothar Ritter Sportanlage Ewald Heinemann Spielbegleitung Helmut Bernhardt Seniorenkoordination Arthur Pohl Werbung Ewald Heinemann Wirtschaftsbetrieb Günter Schubert Jugendkoordination Rolf Schmidt Öffentlichkeitsarbeit SSV Sand 1910 - Abteilung Fußball S Achim Grüning Finanzen Aufbauorganisation (Organigramm) Helmut Bernhardt Seniorenkoordination Günter Schubert Jugendkoordination Rolf Schmidt Öffentlichkeitsarbeit Achim Grüning Kassenwesen Peter Wefringhaus Trainer 1. Mannschaft Tekin Bayrak Trainer A-Jugend Rolf Schmidt Pressearbeit Kalenborn/Vorsatz Platzkassieren Jerome Discher Trainer U23 Ouisem Ben Salem Trainer B-Jugend Stephan Vogt Homepage Ingolf Zinke Abrechnung Werbung T. Siebert-Gutbier Trainer Alte Herren Stefan Engel Trainer E-Jugend Werner Stracke Stadionmagazin Ingolf Zinke Abrechnung Verein Peter Saiz Schiedsrichterwesen Peter Saiz Trainer G-Jugend Rüdiger Mendt Fotographie

[close]

p. 12

12 Sander Höhe SSV Sand 1910 - Abteilung Fußball S Lothar Ritter Sportanlage Aufbauorganisation (Organigramm) Arthur Pohl Werbung Ewald Heinemann Spielbegleitung Ewald Heinemann Wirtschaftsbetrieb M. Heeß/L. Ritter Platzaufbau Frank Salzmann Sponsorenakquise Ingolf Zinke IT-Bereich August Ickler Clubraum August Ickler Pflege Sportanlage Frank Salzmann Sponsorenbetreuung Henry Heerdt Schiedsrichterbetreuer Sabine Bernhardt Küche H. Oliev/L. Ritter Rasenpflege Bernhardt/Pohl Repräsentation Salzmann/B. Zinke Stadionsprecher August Ickler Umkleidegebäude Ewald Heinemann Orga Auswärtsspiele Jens Ickler Veranstaltungen PLANUNGSBÜRO UND BAUUNTERNEHMEN Eis-Café Cortina Kasseler Straße 22 34308 Bad Emstal Tel. 05624 - 926 381 RUND UM DEN BAU ALLES AUS EINER HAND DIPL.ING. KEVIN LORENZ • INH. ARNO LORENZ DRESDENERSTRASSE 9 34308 BAD EMSTAL TEL: 05624/925722 MOBIL: 0173/5851720 FAX: 05624/920917 Anwaltskanzlei UNSERE GESCHÄFTSFELDER BASIEREN AUF: PLANUNG/ALTBAUSANIERUNG/UMBAUTEN/ NEUBAUTEN/FLIESEN-U.PFLASTERARBEITEN SONDERWÜNSCHE JEDERZEIT AUSFÜHRBAR SOLIDE ARBEIT UND SERIOSITÄT ZEICHNEN UNS AUS. Frank Ritter Rechtsanwalt und Schlichter Kasseler Straße 27 34308 Bad Emstal Tel: (0 56 24) 92 28 84 Fax: (0 56 24) 92 28 95 f.ritter@anwaltskanzlei-ritter.de www.anwaltskanzlei-ritter.de

[close]

p. 13

Sander Höhe 13 Auf geht´s zum Topspiel nach Fulda Verbandsligist macht mobil - SSV-Fanbus nach Fulda Bad Emstal (Sand), 14. September 2014. Der Vorjahresvierte SSV Sand ist auch in der neuen Saison erfolgreich und belegt einen der vorderen Plätze in der Verbandsliga Hessen Nord. Zu einem Highlight kommt es am Freitag, den 3. Oktober 2014 (Feiertag), wenn es für die Mannen von Trainer Peter Wefringhaus gegen Borussia Fulda geht. In Fuldas Stadion „Sportpark Johannisau“ kommt es dann zum Topspiel der Verbandsliga Hessen Nord. Die vom ehemaligen Bundesligaspieler Oliver Bunzenthal (Eintracht Frankfurt) trainierte Borussia gilt als Favorit für den Aufstieg in die Hessenliga und belegt bislang verlustpunktfrei souverän Platz 1 in der Tabelle. Der SSV setzt für die Partie in der Domstadt Fulda für alle Fußballinteressierten und Fans einen Fanbus ein. Sichern Sie sich Ihren Platz in einem komfortablen Reisebus. Sands stellvertretender Abteilungsleiter Ewald Heinemann nimmt unter Telefon (05624) 925 276 Ihre Anmeldung entgegen. Reiseinformationen • Abfahrt an der Kirche in Bad Emstal (Sand): 12.30 Uhr • Abfahrt an der Sportanlage „Sander Höhe“: 12.45 Uhr • Spielbeginn in Fulda: 16 Uhr • Spielende: 17.45 Uhr • Ankunft in Bad Emstal (Sand): gegen 20 Uhr • Kostenbeitrag Busfahrt: 15 EUR je Teilnehmer Nutzen Sie den freien Tag und seien Sie live dabei! Grabdenkmäler Inh. Jochen Bollerhey Bildhauer- und Steinmetzmeister handwerkliche und polierte Grabmale, Einfassungen, Nachbeschriftungen, Umarbeitungen 34270 Schauenburg-Breitenbach Weidenweg 9 (Am Friedhof) Tel. 0 56 01 / 32 81 LÖBER-SANDSTEINBRUCHBETRIEB SCHAUENBURG GMBH Büro: Wattenbergstraße 20 Bruchbetrieb: Zum Hegeholz 34270 Schauenburg-Martinhagen Tel. 05601 / 92 93 05 • Fax: 05601/92 93 06 www.loeber-sandsteinbruch.de anfrage@loeber-sandsteinbruch.de Unsere Leistungen - Trockenmauersteine - Sandsteinpflaster - Mutterboden - Baggerarbeiten - Abbrucharbeiten - Containerdienst Lieferservice Basalt - Kies- Sand Neu (gegen Gebühren) (auch Privathaushalte) Annahme während der Geschäftszeiten im Sandsteinbruchbetrieb Bauschutt - Grünabfälle -Erdreich Impressum: Herausgeber: (v.i.S.d.P.) Fußballabteilung des SSV Sand 1910 e.V., i.V. Helmut Bernhardt, Buchholzstr. 3, 34308 Bad Emstal Texte: Rolf Schmidt, Gerhard Bechtel, Brigitte Zinke Fotos: Rüdiger Mendt, Stephan Vogt, Rolf Schmidt, Brigitte Zinke Satz + Layout: Werner Stracke, Verlag + Druck Linus Wittich KG, Fritzlar Druck: Druckerei Rotzinger, Fritzlar

[close]

p. 14

14 Sander Höhe Mehrere Nationalitäten Bad Emstal-Sand, 24. August 2014. Mit der Teilnahme an der Kampagne des FAIR PLAY FORUMS des Hessischen Fußballs hat unsere Verbandsligamannschaft, der SSV Sand 1910 e.V., im März dieses Jahres ein deutlich sichtbares Zeichen für Fair Play auf und neben dem Fußballplatz gesetzt. In Verbindung mit der Selbstverpflichtungserklärung beteiligt sich der SSV Sand als Netzwerkpartner an der Kampagne „Nein! zu Diskriminierung und Gewalt“ und macht seit dem mit der Verwendung des Logos auf den Ärmeln der Trikots, seiner Webseite und in den Stadionansagen explizit darauf aufmerksam. Um die Kampagne weiter eindrücklich bekannt zu machen und zu unterstützen, erhielt die Mannschaft um Co-Trainer und Kapitän Alexander Sommer auf Initiative von Ingolf Zinke, stv. Vorsitzender SSV Sand, vom FAIR PLAY FORUM des Hessischen Fußballs TShirts und Leibchen, die nun vor und während der Aufwärmphase eines jeden Spiels getragen werden. Da Fair Play heute wie früher ein grundlegender Bestandteil nicht nur des Fußballsports ist und der respektvolle Umgang miteinander gerade das Mannschaftsspiel Fußball prägt, ist dem Verbandsligisten besonders wichtig, die integrativen Aspekte innerhalb sowie auch außerhalb des Spielfeldes zu vermitteln. Und ganz besonders wichtig ist der Mannschaft ihre eigene Anmerkung zur Erklärung der Kampagne. Der Leitspruch sagt eigentlich alles: „MEHRERE NATIONALITÄTEN – EIN TEAM!“

[close]

p. 15

Sander Höhe 15 Spielerkader der U 23-Mannschaft des SSV Sand in der Kreisoberliga -Spielserie 2014/2015 Daniel Baron Geb.-Datum: Sternzeichen: Beruf: Wohnort: Position: Bisherige Vereine: 09.02.1994 Wassermann Verfahrensmechaniker Bad Emstal (Sand) Stürmer Keine Edmund Borgardt Geb.-Datum: Sternzeichen: Beruf: Wohnort: Position: Bisherige Vereine: 14.08.1995 Löwe Schüler Bad Emstal (Sand) Mittelfeld SSV Sand Jonas Berndt Geb.-Datum: Sternzeichen: Beruf: Wohnort: Position: Bisherige Vereine: 20.10.1986 Waage Steuerfachangestellter Bad Emstal (Sand) devensives Mittelfeld SSV Sand (Bezirksoberliga) TSV Elbenberg (Bezirksoberliga) FSG Weidelsburg (Kreisoberliga) Thore Bubenhagen Geb.-Datum: Sternzeichen: Beruf: Wohnort: Position: Bisherige Vereine: 08.05.1993 Stier Verwaltungsfachangesteller Naumburg Verteidiger BV Eintracht Naumburg (Kreislig A) Alexander Borgardt Geb.-Datum: Sternzeichen: Beruf: Wohnort: Position: Bisherige Vereine: 09.08.1995 Löwe Industriekaufmann Baunatal Mittelfeld, Sturm SV Nordshausen (Kreisoberliga), TusPo Waldau (Kreisliga A) Jerome Discher Geb.-Datum: Sternzeichen: Beruf: Wohnort: Position: Bisherige Vereine: 23.08.1985 Löwe Selbständig Niedenstein Trainer - defensiv/offensiv TuSpo Rengershausen (Gruppenliga) KSV Baunatal (Gruppenliga) Hotel Stadt Baunatal Gastlichkeit mit Atmosphäre Ihr Haus für Familienfeier jeglicher Art sowie Tagungen und Seminare. Vier verschiedene Raumgrößen stehen Ihnen zur Verfügung von 10 bis 250 Personen. Gern stehen wir Ihnen jederzeit für Ihre Planung mit Rat und Tat zur Seite. Monika Kirbach und Daniela Gutenberg sowie das ganze Team freut sich auf Ihren Besuch Restaurant Titania • täglich ab 11.30 Uhr geöffnet • von Montag bis Samstag täglich wechselndes 3-Gang-Menü zum Preis von € 6,50 • jeden letzten Donnerstag im Monat Spanferkel an frischer Luft gegrillt mit Sauerkraut und Kartoffeln zum Preis von € 11,50 pro Person • Biergarten mit 60 Sitzplätzen bei schönem Wetter grillen wir jeden Dienstag und Donnerstag (oder auf Vorbestellung) für Sie Restaurant Bierbar Alte Schmiede • täglich ab 17.00 Uhr geöffnet • 4 Bundeskegelbahnen • Schnitzelkarte - zehn verschiedene Schnitzel mit Beilagen je € 7,00 • Radeberger Pils, Binding Naturtrüb, Sion Kölsch sowie Schöfferhofer Weizen frisch vom Fass Hotel Stadt Baunatal • Wilhelmshöher Str. 5 • 34225 Baunatal Telefon 05 61 / 94 88 - 0 • Telefax: 05 61 / 94 88 - 100 • www.hotel-stadt-baunatal.de

[close]

Comments

no comments yet