Tragweiner Rundschau Juli 2011

 

Embed or link this publication

Description

ÖVP Tragwein

Popular Pages


p. 1

An einen Haushalt. Zugestellt durch Post.at Viele Ehrengäste bei der Eröffnung des Kindergartenzubaues und der generalsanierten Hauptschule Umrahmt vom Musikverein und gestaltet mit tollen Beiträgen der Kindergartenkinder, vieler Schulklassen und der Lehrerband, gab es für Kindergarten und Schule eine wunderbare Eröffnungsfeier. Eine große Schar an Ehrengästen wertete das Fest auf. v.l.n.r.: Pfarrer Mag. Peter Hainzl, Kindergarten-Leiterin Gudrun Lehner, Kindergarten-Inspektorin Gerlinde Strasser, HS-Direktorin Gabriele Gould, LSR-Vizepräs. Dr. BrigitteLeidlmayer, Bgm. Josef Naderer, Landesschulinspektorin BarbaraPitzer, Bildungs-Landesrätin Mag. Doris Hummer, Bezirksschulinspektorin Renate Scheuchenegger, Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer, Vzbgm. Wolfgang Altzinger, LAbg. Johann Affenzeller, GR Helmut Augl, Architekt DI Thomas Eder, Planungsausschuss-Obm. Johann Schaschinger. ÖVP-Aktuell Nr. 4 | Juli 2011

[close]

p. 2

Tragweiner Rundschau Juli 2011 Pendlerparkplatz "Tragwein Nord" kann genutzt werden! Etwa 50 Stellplätze sorgen für eine optimierte Parksituation an der Nordeinfahrt des Ortes Generalsanierung der Kläranlage Reitgraben Nach 30 Jahren nagt der Zahn der Zeit! ÖVP-Fraktionsobmann Ernst Brandstetter, Bgm. Josef Naderer und Vzbgm. Wolfgang Altzinger entfernen die Absperrung zum neuen Pendlerparkplatz "Tragwein Nord". Die Kläranlage im Reitgraben ist eine Gemeinschaftsanlage der Gemeinden Allerheiligen, Bad Zell und Tragwein, im so genannten "Reinhaltungsverband Kettenbach". 1981, also vor 30 Jahren, wurde diese Anlage in Betrieb genommen und gilt bis heute - nicht zuletzt Dank der sorgfältigen Arbeit der beiden Klärwärter Rudi Mair und Karl Schmalzer - baulich und technisch als "gut in Schuss". Natürlich haben sich im Laufe der Jahrzehnte die Erkenntnisse und Anforderungen an eine Kläranlage verändert, technische Entwicklungen ergeben und insbesondere Computer und Elektronik auch in diesem Bereich Einzug gehalten. In der letzten Verbandsversammlung des Reinhaltungsverbandes wurde daher der Beschluss gefasst, die "Kläranlage I" (Reitgraben) einer Generalsanierung zu unterziehen und dabei auch eine Übernahmestation für Senkgrubeninhalte vorzusehen. Die Arbeiten werden bei laufendem Betrieb erfolgen und dabei natürlich zu keinen merkbaren Einschränkungen führen. Josef Naderer Obmann des RHV Kettenbach Seite 2 Innerhalb weniger Wochen hat die Firma STRABAG auf der 2000 m² großen Fläche im Kreuzungsbereich der B 124 mit der Erdleitener Straße einen Parkplatz für etwa 50 PKW angelegt. Zusätzlich pachtet Stephan Gusenbauer von der Gemeinde eine kleine Fläche und errichtet darauf auf seine Kosten 5 Garagen, die - beispielsweise an Anrainer des Parkplatzes vermietet werden. Das Team der ÖVP-Tragwein hat sich seit Jahren für die Errichtung dieses Parkplatzes eingesetzt. Die angespannte Finanzsituation nicht nur der Gemeinde, sondern auch des Landes hat die Umsetzung leider etwas verzögert. Auch wenn derzeit eine Asphaltierung des Parkplatzes noch nicht möglich ist, so sind wir fest davon überzeugt, dass die jetzt erfolgte Errichtung in der Rohtrasse wenigstens eine sofortige Nutzung der Parkfläche ermöglicht, während wir sonst noch auf unbestimmte Zeit eine 2000 m² große Wiese zu betreuen gehabt hätten. Wir freuen uns, dass LHStv. Franz Hiesl dafür Verständnis gezeigt hat und die Mittel zur Errichtung in der jetzigen Form zur Verfügung gestellt hat. Nun, nachdem die grundlegende Arbeit geschafft ist, wird auf Plakaten manches gefordert, das auf diesem Parkplatz auch noch untergebracht werden könnte. Nach Maßgabe der finanziellen Mittel sollten wir zuerst eine ehest mögliche Befestigung der Oberfläche anstreben, um Abschwemmungen, bzw. Staubentwicklung künftig zu vermeiden, außerdem die vorgesehene Parkplatzbeleuchtung umsetzen und eine Überdachung für Fahrräder errichten. Wir freuen uns, dass wir diese für Pendler und für Veranstaltungen im Ort günstig gelegenen Stellflächen verfügbar machen konnten!

[close]

p. 3

Juli 2011 Tragweiner Rundschau Zubau bei ASZ und Feuerwehrzeughaus Tragwein Überdachung und Optimierung der verfügbaren Fläche Bürgermeister am Wort Etwa 110.000,-- Euro kostet der Um- und Zubau beim ASZ. Die Finanzierung erfolgt über eine dafür angelegte Rücklage und eine Förderung aus dem Umweltressort (LR Anschober) des Landes OÖ. Liebe Tragweinerinnen und Tragweiner! Die Katastrophe von Fukushima hat bei einigen Nationen zu einem medienwirksamen Umdenken in der Energiepolitik geführt. Deutschland und die Schweiz etwa wollen aus der Atomenergie aussteigen und in einem großen Referendum in Italien haben sich 95 Prozent der Bevölkerung gegen einen Wiedereinstieg in die Atomenergie entschieden. Reflexartig hat das offizielle Tschechien verlautbart, den Ausbau der Atomkraftwerke zu steigern, weil die Chance gewittert wird, damit noch mehr Strom exportieren zu können. Ein knallhartes Kalkül damit, dass die Wende zum grünen Strom nicht geschafft wird und bei den Firmen und Haushalten - auch in Österreich - jederzeit ausreichend Strom aus der Steckdose kommen muss. Es ist daher höchste Zeit, neben dem Kampf gegen die Atomenergie im Ausland vor allem für bessere Rahmenbedingungen zur Erzeugung von erneuerbarer Energie im Inland zu sorgen. Das ist für die nächsten Jahre eine große Aufgabe der hohen Politik, doch auch im persönlichen Umfeld sind wir gefordert. Energieverbräuche weiter zu hinterfragen und einzusparen wird wichtiger denn je und die gemeinsame Investition in kleine, lokale Stromerzeuger - ob Kleinwasserkraft oder Photovoltaik - kann zur Unabhängigkeit beitragen. Die gemeinsame Energiebefragung von Gemeinde und Energiegruppe ist ein Schritt in diese Richtung und soll uns Potenziale aufzeigen. Mit den besten Wünschen, dass Sie in Urlaub oder Ferien Ihre Batterien wieder auftanken können. Ihr Bürgermeister Josef Naderer Seite 3 Die Müllentsorgung nach dem "Bringsystem" hat sich in den letzten 15 Jahren etabliert. Das ASZ war das erste Gebäude, das auf dem vorher aufgeschütteten Areal errichtet wurde. Parkplatz, Feuerwehrhaus und "Quell-Stüberl" folgten. Was ursprünglich als leicht ausreichend groß angesehen wurde, ist ans Limit gekommen und daher wird nun ein großer Teil des Freigeländes beim ASZ überdacht. Mit einer carportähnlichenKonstruktion wird der gesamte Bereich zwischen dem ASZ-Gebäude und dem Feuerwehr- haus wetterfest gemacht. Zur Bundesstraße geschlossen, und aus Gründen einer gefälligen Ansicht wird das Dach - wie auch am ASZ-Gebäude begrünt. Gleichzeitig werden wir die verfügbaren Flächen beim ASZ optimieren, die Toreinfahrten vergrößern und auch versuchen, damit die Stellflächen für die Anlieferung zu verbessern. Die Feuerwehr Tragwein nutzt diese Gelegenheit und kann mit Eigenleistung und Eigenmitteln auf gleiche Weise eine Vergrößerung des Zeughauses umsetzen. Güterwegsanierung. Aus Mitteln des Kanalbaues und des Wegerhaltungsverbandes ist es möglich, die beiden Güterwege "Schedlberg" und "Wögerer" nach dem erfolgten Kanalbau mit einer neuen Asphaltschicht zu überziehen. Die dringende Notwendigkeit, auch weitere Güterwege zu sanieren (zB. Haferzeile) ist klar. Die Anstrengung gilt daher der Aufbringung zusätzlicher Fördermittel, denn mit dem bisherigen Budget kann das riesige Netz von 66 km Güterwegen nicht instand gehalten werden!

[close]

p. 4

Tragweiner Rundschau Juli 2011 Die Kindergartenkinder präsentierten ihren "Kindergarten-Song" und begeisterten mit ihrer Natürlichkeit das Publikum. Nach dem Festakt gab es für alle kleinen Besucher im Kindergarten noch ein Kasperltheater und in der Schule gaben Lehrer und Schüler in vielen Klassen Einblick von ihrem Schulalltag. Darüber hinaus gab es im Kulturtreff-Bad noch kurze Vorträge über den Sanierungsverlauf und die Zeit, als die Hauptschule vor rund 40 Jahren neu gebaut wurde. "Der König der Löwen". Eine gemeinsame Darbietung der 3. Klasse und der Kindergartenkinder. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich auch bei weiteren musikalischen und gesanglichen Darbietungen überaus vielseitig und engagiert. Silke Leitner (re.) moderierte den Festakt und sprach mit den Verantwortlichen von Kindergarten- und Schulaufsicht über die Aufgaben der Bildungseinrichtungen Kindergarten und Schule. Die Festbesucher erfuhren aber auch, dass selbst diese Damen und Herren in ihrer Schulzeit mal etwas geschummelt haben. Beim Rundgang durch die Schule zeigte sich LRin Hummer begeistert von der Umsetzung der Sanierung. Das Lehrerzimmer ist hell, umfassend ausgestattet und enthält für jeden Lehrer einen großzügigen Arbeitsplatz. Auch von der gelungenen Umsetzung des Kindergartenzubaues konnte sich LRin Hummer überzeugen. Der Raum bietet eine angenehme Atmosphäre und fügt sich geschickt an den Bestand an. Besonders angetan war sie vom ebenerdigen Ausgang in den Garten und den dort gebotenen Spielmöglichkeiten. Seite 4

[close]

p. 5

Juli 2011 Tragweiner Rundschau In einer Talkrunde sprachen Architekt, die Leiterinnen von Kindergarten und Schule, sowie die Gemeindevertreter über die Bauphase und die neuen Möglichkeiten. Pfarrer Mag. Peter Hainzl segnet die Kreuze für Kindergarten und Schule. Bildungslandesrätin Mag. Doris Hummer hält die Festrede zur Eröffnung. Eröffnung der neuen Hauptschule und des Kindergartenzubaues Rund 4 Mio. Euro wurden von Land und Gemeinde investiert, um eine fünfte Gruppe im Kindergarten unterzubringen und die Hauptschule generalsanieren zu können. Das gelungene Werk wurde nun mit einem Fest gefeiert und alle Interessierten hatten die Möglichkeit, beide Gebäude zu besichtigen. Viele Ehrengäste waren gekommen und erlebten einen abwechslungsreichen Nachmittag mit vielen Beiträgen der Kindergartenkinder und der Schüler der künftig "Neuen Mittelschule". Junge ÖVP unterstützt den Kindergarten JVP spendet 500 Euro zum Spielgeräte-Ankauf Mit dem Schuljahr 2011/2012 wird mit der 1. Klasse begonnen, das Schulmodell "Neue Mittelschule" umzusetzen. Die Beschriftung der Schule hat Sybille Naderer entworfen. Gudrun Lehner erklärt LRin Hummer die Kunstwerke, die von den Kindergartenkindern unter Anleitung von Britta Danner im Eingangsbereich der neuen Gruppe gestaltet wurden. Kindergartenleiterin Gudrun Lehner hatte Firmen und Vereine gebeten, den Ankauf eines Spielgerätes für den Garten mit einem Sponsorbeitrag zu unterstützen. Mag. Daniela Lindner (rechts), JVP-Vorstandsmitglied und stellvertretende Obfrau im Schulausschuss bei der offiziellen Übergabe nach dem Festakt. Seite 5

[close]

p. 6

Tragweiner Rundschau Juli 2011 Volksschule Reichenstein mit Gütesiegel ausgezeichnet Die Auszeichnung „Gesunde Schule OÖ“ ist eine gemeinsame Initiative vom Landesschulrat Oberösterreich, dem Institut für Gesundheitsplanung sowie der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse. Das Gütesiegel wurde der VS Reichenstein am 25. Mai 2011 durch Landesrätin Dr. Doris Hummer, Dr. Agnes Lang, Landesschulrat und Generaldir.Stv. Albert Maringer verliehen. In der Laudatio wurde besonders hervorgehoben, dass in Foto: Landesrätin Dr. Doris Hummer, VD OSR Felix Mayr, Elternvereinsobfrau der VS Reichenstein die Bereiche Adelheid Plöchl, SOL Carola Madlmair, Frau Dr. Agnes Lang, Landesschulrat, Morgenwandern, Gesunde Jause, Generaldir.Stv. Albert Maringer, Schüler der VS Reichenstein: Katrin Plöchl, Psychosoziale Gesundheit und ElLilli Pfahnl, Mathias Größling, Antonella Geiges ternarbeit gepflegt werden. Es ist nicht „wurscht“, Bischof Maximilian Aichern besucht die Volksschule was man isst! Köstliche Betriebsbesichtigung in der Fleischerei Im Rahmen des Projektes „Schule und Wirtschaft“ besichtigten die Schüler der 3. und 4. Schulstufe der VS Reichenstein mit VD Felix Mayr diesmal den Fleischerbetrieb Hintersteininger in Tragwein. Eleni und Christian Hintersteininger führten die Schüler durch den Betrieb. Mit pädagogischem Gespür weckten die Firmeninhaber das Interesse für die Tätigkeit eines Fleischhauers bei den Kindern. In der Wursterei konnten die Schüler den Produktionsablauf vom Fleisch zur Wurst miterleben. Sie lernten die Spezialmaschinen „Wolf, Kutter und Füller“ kennen. Die Schüler durften selbst Knacker oder Frankfurter abbinden, bevor diese in die Selchkammer kamen. Vor einigen Tagen besuchte Altbischof Maximilian Aichern die Volksschule Reichenstein. Gemeinsam mit Pfarrer Willibald Eichinger und Pater Paulo aus Rei- chenstein, der vor Kurzem seinen 100. Geburtstag begangen hatte, und den Kindern, Eltern und Großeltern wurde ein Gottesdienst gefeiert. Anschließend plauderte der Bischof noch mit den Kindern und diese sangen ihm Lieder vor. Der Elternverein unter der Leitung von Adelheid Plöchl lud die Festgäste und Gottesdienstbesucher zu Kaffee und Kuchen ein. Seite 6

[close]

p. 7

Juli 2011 Tragweiner Rundschau Besuchsdienst für ältere Gemeindebürger Die Mobilen Familien- u. Pflegedienste der Caritas für Betreuung und Pflege haben vor mehr als einem Jahr mit einem Besuchsdienst für die Gemeinden Tragwein und Bad Zell begonnen. Unter der Begleitung durch die pensionierte Altenfachbetreuerin Burgi Schaffner besuchen sechs freiwillige Tragweinerinnen ältere Menschen, die im Rahmen der Mobilen Hilfe betreut werden. "Sich für andere Menschen einsetzen heißt, Zeit schenken. Es heißt aber auch beschenkt werden: mit Begegnungen und wertvollen Erfahrungen!" fen wollen, der Vereinsamung von Menschen entgegen zu wirken oder pflegende Angehörige zu entlasten", möchte Notburga Schaffner Interessierte motivieren, sich zu melden. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer: 0699-12589486. "Der Bedarf ist groß und wir sind auf der Suche nach ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die einige Stunden im Monat mithel- Lauftreff in den Ferien Der Tragweiner Taekwondo-Verein lädt in Kooperation mit der Gesunden Gemeinde zum gemeinsamen Laufen jeden Dienstag in den Schulferien ein. Es werden zwei Gruppen, eine für die langsameren eine für die etwas schnelleren Läufer geführt. Diese beiden Lauf-Gruppen werden von den Trainern des TaekwondoVereines mit ihrem Knowhow begleitet. Zum Abschluss erhalten alle Läufer mit 50%er Teilnahme ein Überraschungsgeschenk. Burgi Schaffner, Marianne Nötstaller, Karin Leitner, Berta Mayrhofer, Erika Voggeneder und Steffi Aistleitner (nicht am Foto) leisten freiwillige Besuchsdienste in Tragwein. Start: Dienstag, 12. Juli 2011, 19.00 Uhr Treffpunkt: Schulsportplatz Seite 7

[close]

p. 8

Tragweiner Rundschau Juli 2011 Strahlende Sieger beim Jungunternehmerpreis 2011 Auszeichnung in der Kategorie "Wachstumskaiser": Nach 20 Jahren ist der OÖ Jungunternehmerpreis noch lange kein Auslaufmodell, sondern dynamisch und beliebt wie am Beginn. Ortner das Unternehmen von seinem Vater übernommen. „In den ersten Jahren meiner Selbstständigkeit hatten wir mit enormen Schwierigkeiten am Holzmarkt zu kämpfen. Dennoch ist es uns gelungen, die Weiterentwicklung des Werkes voranzutreiben. Da wir großen Wert auf Partnerschaften, Qualitätssteigerung und Sortimentserweiterung legen, war die logische Konsequenz die Fortsetzung der Werksmodernisierung.“ „Die Jungunternehmer von heute sind die Leitbetriebe von morgen.“ Ortner-Holz – Qualität seit 180 Jahren Das Produktsortiment von Ortner-Holz umfasst Dachstühle, Bauholz, Latten und Staffeln sowie Hobelware in Fichte, Lärche und Kiefer. Weiters führt das Unternehmen seit 2007 ein Terrassencenter, das mittlerweile ein sehr wichtiges Standbein geworden ist. Der Großteil der Schnittholzprodukte geht an regionale Holzbaubetriebe, Baufirmen, Palettenerzeuger und die Industrie, aber auch auf private Kunden und die Landwirtschaft wird größter Wert gelegt. Langfristige Partnerschaften mit Handschlagqualität hat oberste Priorität! „Unternehmerische Tätigkeit im 21. Jahrhundert bedeutet für mich, sich rasch auf den ständig verändernden Markt einzustellen, dabei aber die Marschrichtung nie aus den Augen zu verlieren und gegebenenfalls auch einmal eine Kurskorrektur vorzunehmen. Zum anderen bedeutet es für mich, den Kunden in den Mittelpunkt zu rücken, sich in ihn hineinzuversetzen und für ihn mitzudenken“, so Rudolf Ortner. Zum „Wachstumskaiser“ des Jahres gratulieren wir sehr herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg und Freude an der unternehmerischen Tätigkeit! WB-Tragwein Zum 20. Mal lud am 16. Mai die Junge Wirtschaft OÖ in das Welios Science Center nach Wels zur Verleihung der Jungunternehmerpreise, die heuer in den Kategorien „Wachstumskaiser“, „Erfolgreicher Stabwechsel“ und „Klein, aber fein“ vergeben wurden. Ein Grund zum Feiern: Der Tragweiner Traditionsbetrieb Ortner-Holz GmbH mit Firmenchef Rudolf Ortner nimmt den Preis in der Kategorie „Wachstumskaiser“ entgegen. So wurde in den vergangenen Jahren in eine Jungunternehmer sind der Jobmotor Nr. 1, computergesteuerte Besäschaffen Innovationen und sind ein wichtiger um- und NachschnittFaktor für den erfolgreichen Weg Ober- kreissäge mit Laserösterreichs. Um hervorragende Leistungen optimierung, eine compujunger Unternehmer ins Rampenlicht zu tergesteuerte Optistellen und gleichzeitig diesen Personen mierungskappsäge und Anerkennung für ihr Engagement zu zollen, eine Bauholztrocknungszeichnet die Junge Wirtschaft diese Jungun- anlage investiert. ternehmer aus. Bewertet wurden in diesem Jahr über 130 Einreichungen – ein absoluter Seit der Übernahme wuchs Rekord – von einer Fachjury. der Mitarbeiterstand von vier auf 16, der Umsatz „Wachstumskaiser 2011“ konnte in den vergangenen Jahren um 100 Prozent geDie Ortner-Holz GmbH wurde bereits um steigert werden. Vor einem 1400 erstmals urkundlich als Mühle und Sä- Jahr wurde eine weitere gewerk erwähnt und befindet sich seit 180 Großinvestition unternomJahren und mittlerweile in der 6. Generation men, die Anschaffung einer im Besitz der Familie Ortner. 2005 hat Rudolf automatischen Stapel- und Sortieranlage. Mit diesem Schritt setzt Rudolf Ortner einen wesentlichen Meilenstein in der Firmengeschichte der Ortner-Holz GmbH. Innovation statt Stillstand v.l.n.r.: WKO-Präsident Rudolf Trauner, Rudolf Ortner, Karl Moser, Daniela Lindner, Maria Ortner, Dietmar Wolfsegger (WKO Freistadt), Rudolf Ortner sen., Helmut Kern (Dir. Raiffeisen Region Pregarten), Markus Raml (JW-Landesvorsitzender) „Ohne die Innovationskraft der Jungunternehmer wäre der Wirtschaftsstandort Oberösterreich nicht so erfolgreich“, sind WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner und JW-Landesvorsitzender Markus Raml überzeugt. Seite 8

[close]

p. 9

Juli 2011 Tragweiner Rundschau Neuer Bezirksobmann des ÖAABFreistadt: Ernst Brandstetter Ernst Brandstetter aus Tragwein wurde beim ÖAAB-Bezirkstag zum neuen Bezirksobmann gewählt Der Tragweiner ÖVP-Fraktionsobmann wurde beim ÖAAB-Bezirkstag in Leopoldschlag von 160 Delegierten und im Beisein von LH-Stv. Franz Hiesl mit einem überwältigenden Votum von 99,4 Prozent zum neuen Bezirksobmann gewählt! Ernst Brandstetter hat als Betriebsrat beim Roten Kreuz, als Fraktionsobmann in der ÖVP-Tragwein, als Obm.Stv. im ÖAAB-Tragwein und als Arbeiterkammer-Rat gezeigt, dass er sich für die Menschen einsetzt! Johann Schwab, langjähriger Arbeiterkammerrat und Betriebsrat wurde beim Bezirksparteitag mit der ÖAABEhrennadel ausgezeichnet! Das Team der ÖAAB-Ortsgruppe gratuliert dem neugewählten ÖAAB-Bezirksobmann Ernst Brandstetter sehr herzlich. Neben den Glückwünschen wurde ihm auch ein kulinarisches Kraftpaket überreicht. Seite 9

[close]

p. 10

Tragweiner Rundschau Juli 2011 Auftritt der Bad Zeller Schuhplattlergruppe am Freitag. Alm-Bar mit feschen Barkeepern in Lederhosen. Tolle Stimmung auf der Zeltfestwiese Tragweiner Zeltfest anders als gewohnt? Nicht ganz, wie schon im letzten Jahr fand auch das heurige Fest mit neuem Programm und einer Mischung aus Tradition und Moderne statt: Am Freitag traten die "Grubertaler" auf und auf der Bühne tanzte das Publikum in Dirndl und Lederhose! Am Samstag spielte die Popband "Exit 207". Am Sonntag sorgten nach der Feldmesse, der Musikverein, anschließend die "Wahnsinn`s 3 mit Gaudi Ferdl" für Stimmung bis spät in den Nachmittag. Danke an alle Helferinnen und Helfer, die das erfolgreiche 32. Tragweiner Zeltfest überhaupt möglich machten! Fun und Action am Tragweiner Badesee! Am Samstag, 16. Juli geht es am Tragweiner Badesee sportlich zur Sache! Die Nachschuborganisation im Hintergrund lief auf Hochtouren. JVP-Obmann Mandi Gattringer und Andreas Fuckerieder. Die Junge ÖVP Tragwein baut ihr traditionelles Beachvolleyballturnier mit weiteren sportlichen Highlights aus! Neben einem Fussballturnier gehts auch unter dem Motto „Griechische Olympiade“ mit diversen Gaudibewerben richtig zur Sache. Die Bewerbe beinhalten zum Beispiel „Die Rettung der Aphrodite“ oder „Die Reise des Odysseus“. Nähere Infos gibts unter http://www.facebook.com/jungeoevptragwein oder unter: www.jvp-tragwein.at Seite 10 Er fuhr fünf Stunden nonstop mit dem ZickZack-Zug: Herzlichen Dank im Namen der KInder an Hans Adlesgruber.

[close]

p. 11

Juli 2011 Tragweiner Rundschau das Erlebnis der Voest Stahlwelt. In einer anschließenden 1 ½ stündigen Werkstour besichtigten sie im größten Industriestandort Österreichs unter anderem den Hochofen und das Warmwalzwerk. Da es für viele Tragweiner ein Arbeitsplatz war bzw. noch immer ist, war es noch interessanter. Der Abschluss fand in der Jausenstation in Oberwögern statt. WS Seniorenbund besichtigt VOEST. Am 9. Juni bekamen viele Senioren fantastische Einblicke in Ausflug in die Wachau nach Maria Langegg Madeira, die Blumeninsel im Atlantik war das Ziel der Frühlingsreise des Seniorenbundes Die Ausflügler pilgerten eine kurze Strecke auf dem Jakobsweg von Maria Langegg bis zur Burgruine Aggstein. Am 5. Mai besuchte der Seniorenbund die Wallfahrtskirche Maria Langegg, wo extra für uns eine Messe abgehalten wurde. Danach pilgerten 32 Mitglieder von Maria Langegg zur Ruine Aggstein. Weitere 20 suchten den bequemeren Weg und fuhren mit dem Autobus dorthin. Nachdem Mittagessen fuhren wir über Mautern durch das Weltkulturerbe „Wachau“ zur Binderalm nach Grein. Dort unterhielten uns der Musikant Johann Aigner und der Chauffeur der Fa. Sunzenauer mit der „Steirischen“. Wilfried Schaffner Unsere Besichtigungstour beginnt in der herrlich gelegenen Hauptstadt Funchal beim Kaiserin-Sissy-Denkmal und führt uns von dort aus zu den markantesten Punkten der Insel, wie zum hoch über der Hauptstadt gelegene Wallfahrtsort Monte mit dem Grabmal des letzten österreichischen Kaisers Karl und dem botanischen Garten. Ein anderer Ausflug bringt uns an die interessante Nordwestküste in das Städtchen Porto Moniz mit den natürlichen Meerwasserschwimmbecken. Imposant ist der Blick von der mit 580 m höchsten Steilküste Europas. Als wir die Heimreise antreten und von der auf 170 Säulen neu erbauten Startbahn des Flughafens in Santa Cruz abheben, nehmen wir viele Eindrücke von der schönen Reise mit nach Hause. Georg Langthaler Seite 11

[close]

p. 12

Tragweiner Rundschau Juli 2011 TaeKwonDo Verein Tragwein: Symbol für Sport und Gemeinschaft auf höchster Stufe Acht Österreicher, darunter drei vom TKD Tragwein, nahmen an der Europameisterschaft in Genua teil 30 Nationen mit insgesamt 250 Teilnehmer/innen waren bei der Poomse-Europameisterschaft am 22. Mai in Genua am Start. Das sportliche Niveau war sehr hoch. Die Teilnehmer aus Tragwein, zeigten sehr gute Leistungen: Rudi Schwaiger in seiner Klasse mit Platz 7, Sabine Roßgatterer mit Platz 9 und Nicole Thurnn mit Platz 12. Trainer Gerhard Hessl, der seine Sportler begleitete, war mit den Leistungen sehr zufrieden. Am Samstag den 28. Mai fand das 13. Michaela Igel Gedenkturnier in Tragwein statt. Michaela Igel war die erste und einzige Europameisterin aus Österreich. Auch bei diesem Turnier, an dem 95 Sportler aus 16 Vereinen teilnahmen, gab es 8 x Gold, 3 x Silber und 3 x Bronze und den 1. Platz in der Vereinswertung für Tragwein, wobei vor allem der Nachwuchs sehr erfolgreich war. Siegfried Pichelmann Starkes Tischtennisteam: Meistertitel geschafft! Spannend bis zur letzten Runde war die Tischtennismeisterschaft der AMannschaft. Im letzten Spiel gegen Uniqa Biesenfeld aus Linz holten sie sich den Meistertitel der Regionalklasse NORD. Somit spielen die Tragweiner in der nächster Saison in der zweithöchsten Spielklasse! Die Meisterschaft spitzte sich zu einem Zweikampf zwischen UNIQA Biesenfeld und SC Tragwein/ Kamig zu. In der letzten Runde kam es dann zum Showdown zwischen Tragwein und Biesenfeld. Vor rund 60 begeisterten Seite 12 Sie schafften den Meistertitel: Die A-Mannschaft mit Robin Hofko, Robert Frühwirth, Christian Grabmann und Patrik Meisinger und Mario Fromm (letzterer ist nicht am Foto). Zuschauern in der Tragweiner VS-Halle lieferten sich die Spieler beider Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Durch eine sehr gute, geschlossene Mannschaftsleistung gelang unseren Ballkünstlern der verdiente 9:6 Sieg und somit auch der Meistertitel. Robin Hofko ist mit 61 Einzelsiegen und nur 7 Niederlagen hervorragender Ranglisten-Erster. Robert Frühwirth ist mit einem Verhältnis von 52:11 Siegen auf Rang vier platziert. Christian Grabmann als Elfter, Patrik Meisinger als 22. sowie Mario Fromm als 31. komplettieren das hervorragende mannschaftliche Ergebnis. Wir hoffen, dass uns unsere Fans nächste Saison in der Landesklasse wieder so tatkräftig unterstützen wie bisher. Danke! Christian Grabmann Sektionsleiter

[close]

p. 13

Juli 2011 Tragweiner Rundschau Feuerwehr-Burschen sind für die WM gerüstet Herzlichen Glückwunsch zum runden Ehejubiläum! Jugendbetreuer Franz Himmelbauer mit seinen Buben, die er wieder einmal bis zur WM-Reife geführt hat: v.l.n.r. stehend: Kevin Gusenbauer, Stefan Bindreiter, Daniel Penn, Michael Teichmann und Klemens Mayrwöger; hockend: Laurenz Hinterholzer, Florian Höfer, Armin Ittensammer, Florian Aigner und Peter Kapplmüller. Alois und Anna Bindreiter, Stieglweg 20, feierten das Fester der Goldene Hochzeit! Von 17. bis 24. Juli 2011 nimmt die Tragweiner Feuerwehrjugend zum 8. Mal an einer FeuerwehrJugendweltmeisterschaft teil. Die Jugendgruppen Tragwein und Winden/ Windegg sind die einzigen, die Österreich bei dieser Jugendbegegnung in Kocevje (Slowenien) vertreten dürfen. Einen ganz entscheidenden Impuls werden die über 90 angemeldeten Schlachtenbummler geben, welche vom 20. bis 23. Juli mit zwei Bussen der Firma Sunzenauer zur WM reisen, die Gruppen lautstark anfeuern und unterstützen werden. Der Empfang der jungen WM-Teilnehmer ist am Sonntag, 24. Juli, in Tragwein geplant. Johann und Hermine Bindreiter, Mistlberg 38, feierten das Fest der Goldene Hochzeit! FF-Jugend-Austausch mit Kindern aus Luxemburg Eine Jugendgruppe aus Luxemburg war mit 14 Burschen und Mädchen und 4 Betreuern vom 1. bis 5. Juni nach Tragwein gereist. Alle logierten im Zeughaus Tragwein und wurden von Maria Himmelbauer und ihren Helfern bestens versorgt und betreut. Ziel dieser langen Reise war nicht nur ein gemeinsamer Jugendaustausch der Gruppe aus Luxemburg mit den Tragweinern, sondern ein dreitägiges Training und die Teilnahme an zwei Bewerben in Österreich, um für die WM in Kocevje besser gerüstet zu sein. Feuerwehr Tragwein feiert Jubiläum Die Freiwillige Feuerwehr Tragwein feiert am 3. und 4. September ihr 125jähriges Gründungsfest in der Norbert-Eder-Halle. Dazu ist die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen! Karl und Gertrude Marksteiner, Stranzberg 9, feierten das Fest der Goldenen Hochzeit! Seite 13

[close]

p. 14



[close]

p. 15

Juli 2011 Tragweiner Rundschau Herzlichen Glückwunsch zum Titel "Konsulentin" Herzlichen Glückwunsch! Leopold und Johanna Wizany, Schedlberg 3, zur Goldenen Hochzeit! Christine Katzensteiner, Leiterin der Goldhauben-, Kopftuchund Hutgruppen im Bezirk Freistadt wurde kürzlich bei einer würdigen Feierstunde in den Redoutensälen von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer für ihr großes Engagement zur Pflege des Brauchtums, von kulturellen Traditionen und der Tracht mit dem Titel "Konsulentin" ausgezeichnet. Regenwaldprojekt in Ottensheim ausgestellt Wir helfen dem Regenwald! Das war die Motivation für Britta Danner, mit den Schülerinnen und Schülern der 2a der HBLA für künstlerische Gestaltung ein Projekt zu starten. Britta Danner hat mit den Schülern Siebdruckmotive in Farben, Formen und ökologischen Strukturen des brasilianischen Regenwaldes gestaltet und zu einer umfangreichen Ausstellung zusammengestellt, die am 8. Juni im Schloss Ottensheim mit zahlreichen Gästen eröffnet wurde. Viele haben die Gelegenheit genutzt und ein TShirt mit einem der vielen Motive erworben. Mit dem Reinerlös wird die Wiederaufforstung des Der Hausherr von Schloss Ottensheim Dr. brasilianischen Helmut Schützeneder mit Mag. Britta Regenwaldes unDanner und Dir. Mag. Rainer Krumhuber. terstützt. Franz und Zäzilia Pühringer, Markt 14, zur Goldenen Hochzeit! Willibald und Linde Schützeneder, Im Schmidgarten 20, zur Goldenen Hochzeit! Josef und Eva Reisinger, Reichenstein 37, zur Goldenen Hochzeit! Maria Wolfinger, Wimmerfeld 5, zur Vollendung des 80. Lebensjahres! Anna Neumüller, Bergmannsstraße 8, zur Vollendung des 80. Lebensjahres! Seite 15

[close]

Comments

no comments yet