Rößler AUSTRIA - Benutzerhandbuch TITAN Repetierer

 

Embed or link this publication

Description

Benutzerhandbuch

Popular Pages


p. 1

Lesen Sie dieses Benutzerhandbuch zur Gänze durch, bevor Sie die Waffe benutzen. Achten Sie dabei vor allem auf die hervorgehobenen Warnhinweise! 2 Rößler Waffen GmbH Prof. Schlosser-Str. 31 | 6330 Kufstein | AUSTRIA Benutzerhandbuch Geltend für folgende Modelle: Repetierer TITANalpha® TITAN 3® TITAN 6® (Standard- und Magnum-Kaliber) (Mini-Kaliber) (Standard-, Medium- und Magnum-Kaliber) TITAN 6® , Modell “Exklusiv”, brüniert Geradezug-Repetierer TITAN 16® (Standard-, Medium- und Magnum-Kaliber) TITAN 16®, Modell “Exklusiv”, karbonitiert Dieses Benutzerhandbuch ist ein Teil der Waffe und ist immer mit ihr mitzuführen. Bei Verkauf, Verleihung oder Verschenkung der Waffe muss das Benutzerhandbuch immer beigelegt werden!

[close]

p. 2

Der Umgang mit dieser Waffe und deren Pflege wird Ihnen anhand dieses Benutzerhandbuchs näher gebracht. Lesen Sie dieses Benutzerhandbuch zur Gänze durch, bevor Sie die Waffe benutzen. Achten Sie dabei vor allem auf die hervorgehobenen Warnhinweise! Erst wenn Sie sich absolut sicher sind, dass Sie den gesamten Inhalt dieses Benutzerhandbuchs verstanden haben und die darin enthaltenen Anleitungen korrekt ausführen können, sollten Sie das Laden scharfer Munition üben. Achten Sie auf die hervorgehobenen Warnhinweise! Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie den gesamten Inhalt dieses Benutzerhandbuchs verstanden haben oder die darin enthaltenen Anweisungen korrekt ausführen können, sollten Sie eine Unterweisung anstreben. Unterweisungen dieser Art werden von Waffenhändlern, Waffen-Vereinen oder Polizeistellen angeboten. 2

[close]

p. 3

Beachten Sie: Jede Waffe, die von der Firma Rößler Waffen GmbH produziert wird, wird vor ihrer Auslieferung auf das genaueste geprüft und getestet. Nachdem die Waffe unser Haus verlassen hat, können wir ihren Zustand nicht mehr beeinflussen. Aus diesem Grund sollten sie die Waffe zum Zeitpunkt des Kaufs genau untersuchen. Die Rößler Waffen GmbH prüft laufend die korrekte Ausführung von Entwurf, Verbau und Test der Waffen. Mögliche Fehler mechanischer Waffenteile oder unvorsichtiges und unverantwortliches Verhalten des Schützen können trotz alledem zu Unfällen führen. Aus diesem Grund dürfen Sie die Laufmündung niemals auf etwas richten, auf das Sie nicht zu schießen beabsichtigen. Bevor Sie mit der Waffe hantieren, müssen Sie sichergehen, dass sie ungeladen ist. Vor der Abgabe eines Schusses ist die Schussrichtung und der Kugelfang immer genau zu prüfen. Der sichere Umgang mit Ihrer Schusswaffe liegt in Ihrer Verantwortung! Jede Person, welche mit einer Waffe und Munition hantiert, muss die Sicherheit als erstes und oberstes Gebot anerkennen. Der Besitz einer Waffe ist ein Full-Time Job. Verwenden Sie keine Waffe, ohne über ihre genaue Charakteristik und ihre sichere Handhabung Bescheid zu wissen. Sie müssen Ihre Waffe immer sicher verwenden und dürfen nicht mutmaßen oder vergessen. Vergessen Sie vor allem niemals, dass es keine narrensichere Waffe gibt. Für weitere Produktinformationen oder sonstige Auskünfte kontaktieren sie bitte den offiziellen Importeur des Landes, in welchem Sie die Waffe gekauft haben. Die Kontaktdaten finden Sie unter www.titan6.com. 3

[close]

p. 4

Inhalt Seite 5 6 7 12 12 13 14 16 16 17 18 19 19 20 21 22 23 25 26 27 29 31 31 33 34 35 38 39 39 40 41 43 4 Kapitel Abbildungsverzeichnis Warnhinweise Die goldenen Regeln im Umgang mit einer Waffe 1 Produktbeschreibung 1.1 Modellspezifikationen 1.2 1.3 2.1 2.2 3 4 4.1 4.2 4.3 5 6 6.1 6.2 7 8 9 9.1 9.2 9.3 11 11.1 11.2 11.3 12 Allgemeine technische Daten Ausführungsvarianten - Schäfte Begriffsbestimmung Waffe Begriffsbestimmung System Veränderungen an der Waffe Manuelle Sicherung der Waffe 3-Positionen Schiebesicherung (nur bei Feinabzug) 2-Positionen Schiebesicherung (nur bei Rückstecher) Bedienung der Schiebesicherung Munitionsangaben zur Waffe Beladen der Waffe Beladen des Magazins Beladen des Patronenlagers Abfeuern der Waffe Entladen von Waffe und Magazin Richtiger Umgamg mit Fehlfunktionen Richtiges uns sicheres Beheben von Ladehemmungen und Versagern Richtiges und sicheres Beheben von Problemen mit der Verschlussöffnung Vermeiden von Ladehemmungen und Versagern Montage und Demontage Herausnahme des Verschlusses De- und Remontage des Verschlusses Einsetzten des Verschlusses in die Systemhülse Präzisionssteigerung der Waffe 2 Begriffsbestimmung 10 Reinigung 11.4 Laufwechsel

[close]

p. 5

Inhalt Kapitel 12.1 14 15 Offene Visierung Service- und Ersatzteilemanagement Kontaktinformationen Seite 44 45 47 49 50 13 Lagerung 16 Online-Konfigurator Abbildungsverzeichnis 16 17 19 19 19 20 20 21 26 34 39 39 40 41 42 42 45 Abb. 1: Begriffsbestimmung Waffe: TITAN 6® und TITAN 16®, Modell “Exklusiv” Abb. 2: Begriffsbestimmung System: TITAN 6® und TITAN 16®, Modell “Exklusiv” Abb. 3: Manuelle Sicherung Feinabzug: SICHER Abb. 4: Manuelle Sicherung Feinabzug: BE-/ENTLADEN Abb. 5: Manuelle Sicherung Feinabzug: FEUER Abb. 6: Manuelle Sicherung Rückstecher: SICHER Abb. 7: Manuelle Sicherung Rückstecher: FEUER Abb. 8: TITANalpha®/TITAN 3®/TITAN 6®: gespanntes Schlagstück Abb. 9: Richtiges Beladen des Magazins Abb. 10: Auszieher ragt über die Außenkante des Verschlusses Abb. 11: Herausnahme Verschluss TITAN 16® Abb. 12: TITANalpha® /TITAN 3®/TITAN 6®: Demontage des Verschlusses Abb. 13: TITAN 16®: Demontage Verschlusshebel Abb. 14: TITAN 16®: Entriegelung entnommener Verschluss Abb. 15: Entnahme System aus Schaft Abb. 16: Lockerung Klemmschrauben System-Lauf Abb. 17: Idealbild Offene Visierung 5

[close]

p. 6

Warnhinweise Achten Sie auf die hervorgehobenen Warnhinweise! Auf diesen Seiten des Benutzerhandbuchs finden Sie besonders wichtige Informationen zur Handhabung Ihrer Waffe. Lesen Sie diese mit größter Sorgfalt! 18 18 22 23 24 25 27 28 29 30 31 32 35 38 38 45 46 48 48 WARNHINWEIS - Veränderungen an der Waffe WARNHINWEIS - Kontakt mit Blei WARNHINWEIS - Bedienung der Schiebesicherung WARNHINWEIS - Verwendung von Munition WARNHINWEIS - Sicherer Umgang mit Ihrer Waffe WARNHINWEIS - Richtiges und sicheres Beladen Ihrer Waffe WARNHINWEIS - Sicheres Schießen mit Ihrer Waffe WARNHINWEIS - Der Zustand der Waffe muss bekannt sein SICHERHEITSHINWEIS: Entladen WARNHINWEIS – Richtiges und sicheres Entladen der Waffe WARNHINWEIS – Richtiger und sicherer Umgang mit Fehlfunktionen SICHERHEITSHINWEIS: Beheben von Ladehemmungen und Versagern WARNHINWEIS – Reinigung WARNHINWEIS – Richtiger Umgang mit Waffenöl WARNHINWEIS – Montage und Demontage WARNHINWEIS – Lagerung WARNHINWEIS – Richtige Lagerung der Waffe WARNHINWEIS – Montage von Ersatzteilen und Zubehör WARNHINWEIS – Versendung von Waffen Schusswaffen sind gefährliche Gegenstände! Lesen Sie die Anweisungen und Warnhinweise dieses Benutzerhandbuchs sorgfältig durch, bevor Sie die Waffe benützen! 6

[close]

p. 7

Die goldenen Regeln im Umgang mit einer Waffe Waffen verursachen keine Unfälle. Unfälle mit Waffen entstehen aus Unachtsamkeit oder Ignoranz des Benützers der Waffe gegenüber den goldenen Regeln im Umgang mit Waffen. Die folgenden Regeln müssen im Umgang mit Waffen immer und überall befolgt werden. Diese Regeln sind das Fundament für Ihre eigene Sicherheit und die Sicherheit Ihrer Mitmenschen. 1) MACHEN SIE SICH MIT DER SPEZIELLEN CHARAKTERISTIK DER BENUTZTEN WAFFE VERTRAUT Verschiedene Waffen unterscheiden sich zum Großteil in ihrer Bedienung. Niemand sollte eine Waffe mit sich führen, ohne sich vorerst mit den speziellen Gegebenheiten derWaffe und dem sicheren Umgang damit informiert zu haben. Gehen Sie sicher, dass Sie die wichtigsten Teile Ihrer Waffe kennen. Sie müssen wissen, wie der Verschluss und die Sicherung zu bedienen sind und wie die Waffe sicher be- und entladen wird. Vergessen Sie nie, dass es keine narrennsichere Waffe gibt. Ein sicherer und verantwortungsbewusster Umgang mit Ihrer Waffe sollte Ihr oberstes Gebot sein. 2) RICHTEN SIE DIE LAUFMÜNDUNG IMMER IN EINE SICHERE RICHTUNG Überprüfen Sie immer, ob sich ein sicherer Kugelfang hinter Ihrem Ziel befindet. Machen Sie sich die Überprüfung des Kugelfangs auch bei Trockenübungen zur Gewohnheit. Geben Sie im Umgang mit Ihrer Waffe immer darauf Acht, dass die Laufmündung in eine sichere Richtung weist. Das heißt, sie darf nicht auf Körperteile von anderen Personen oder Ihre eigenen gerichtet sein. Sollte sich ein unbeabsichtigter Schuss lösen, kann in diesem Fall niemand verletzt werden. Geben Sie also immer darauf Acht, dass die Laufmündung weder auf Personen, noch auf sonstige, ungünstige Ziele weist, die Querschläger zur Folge haben könnten. Richten Sie die Laufmündung aus diesem Grund auch nicht auf eine Zimmerdecke, eine Wand, den Boden, ein Fenster oder dergleichen. Querschläger aus diesen Schüssen könnten Personen oder fremdes Eigentum beschädigen. Auch wenn Sie die Waffe nur 7

[close]

p. 8

bei sich tragen, müssen Sie immer auf die Richtung achten, in welche die Laufmündung weist. Denken Sie immer Voraus, in welche Richtung die Laufmündung weist, wenn Sie hinfallen oder stolpern. 3) BERÜHREN SIE DEN ABZUG ERST DANN, WENN SIE DEFINITIV FÜR DIE SCHUSSABGABE BEREIT SIND Wenn Sie eine Waffe in Händen halten so machen Sie es sich zur Gewohnheit, dass Sie Ihren Finger auf dem Abzugsbügel oder ausgestreckt seitlich der Waffe belassen. Berühren Sie den Abzugszüngel nur dann, wenn Sie wirklich bereit sind zu schießen. 4) ENTLADEN SIE IHRE WAFFE IMMER SOFORT, WENN SIE SIE NICHT WEITER BENÜTZEN Laden Sie Ihre Waffe nur dann, wenn Sie sich auf der Jagd oder im Schussbereich eines Schießstandes befinden. Entladen Sie Ihre Waffe sofort, wenn Sie nicht mehr zu schießen beabsichtigen. 5) GEHEN SIE VOR DEM SCHIEßEN IMMER SICHER, DASS DER LAUF FREI IST Nur geringe Mengen von Schnee, Schmutz, überschüssigen Waffenöls oder sonstiger Ablagerungen im Lauf können bei der Schussabgabe zu Verformungen des Laufs oder sogar zu dessen Explosion führen. Der Schütze und anwesende Personen können dadurch ernsthafte Verletzungen erleiden. Kontrollieren Sie vor dem Schießen immer, ob die verwendete Munition wirklich der verwendeten Waffe entspricht. Sollten der Rückstoß oder der Knall beim Schuss untypisch für die verwendete Munition sein, so stellen Sie die weitere Verwendung der Waffe sofort ein, entladen Sie diese und kontrollieren Sie, ob der Lauf frei ist. Versuchen Sie niemals, eine Ablagerung aus dem Lauf zu schießen! 8

[close]

p. 9

6) VERGEWISSERN SIE SICH, BEVOR SIE SCHIEßEN, ÜBER ZIEL UND KUGELFANG Schießen Sie niemals, wenn Sie nicht genau wissen, wo das Projektil auftreffen wird oder Sie sich über das Ziel nicht absolut sicher sind. Überprüfen Sie, ob das Projektil hinter dem Ziel sicher gestoppt wird. Schauen Sie dazu das Gebiet, in welchem Sie zu schießen vorhaben, vor der Schussabgabe ganz genau an. Dies sollten Sie sich schon bei Trockenübungen mit einer ungeladenen Waffe aneignen. Gehen Sie immer zu hundert Prozent sicher, worauf Sie schießen. Schießen Sie niemals auf ein Geräusch oder auf einen Schatten oder in eine Richtung, in welcher sich Personen oder ein sonstiges potenzielles Unglück befinden könnte. 7) STELLEN SIE SICHER, DASS DIE WAFFE EINWANDFREI FUNKTIONIERT Waffen brauchen regelmäßige Wartung um einwandfrei zu funktionieren. Die richtige Pflege und Einlagerung der Waffe sind dabei unumgänglich. Wenn in irgendeiner Art Zweifel über die Funktionstüchtigkeit der Waffe besteht, so ist diese von einem Fachmann zu begutachten. 8) VERWENDEN SIE AUSSCHLIEßLICH PASSENDE MUNITION FÜR DIE ENTSPRECHENDE WAFFE Beladen Sie die Waffe ausschließlich mit Munition von dem jeweiligen Kaliber, welches auch der Waffe entspricht. Das Kaliber der Munition ist auf dessen Verpackung erwähnt und in vielen Fällen in die Patronen eingeprägt. Schießen Sie auf keinen Fall Munition, die nicht dem Kaliber der Waffe entspricht. 9) TRAGEN SIE BEIM SCHIEßEN IMMER EINE SCHIEßBRILLE UND EINEN GEHÖRSCHUTZ Wenn ein Schuss mit einer Waffe abgefeuert wird, so entsteht ein lauter Knall. Wenn die Waffe nicht ordnungsgemäß gewartet oder gepflegt ist, so kann es zu Fehlfunktionen wie z. B. einer Explosion des Laufs führen. Dadurch hervorgerufene Beeinträchtigungen am Gehör oder Verletzungen am Auge können durch das Tragen von Gehörschutz und einer Schießbrille verhindert werden. Der Schütze und beistehende Personen sollten auf diese Schutzmaßnahmen in keinem Fall verzichten. 9

[close]

p. 10

10) KLETTERN SIE MIT EINER GELADENEN WAFFE NIEMALS AUF EINEN HOCHSTAND, EINEN BAUM ODER ÜBER EIN SONSTIGES HINDERNIS Wenn Sie mit Ihrer Waffe auf einen Baum hinauf oder herunter klettern, in unwegsamen Gelände unterwegs sind, über ein Hindernis klettern oder springen müssen, darf die Waffe nicht geladen sein. Wenn sich Ihre geladene Waffe in unwegsamem Gelände, an Ästen oder Ähnlichem verfängt, so ziehen oder drücken Sie nicht an ihr., so ziehen Sie nicht an ihr und drücken Sie sie nicht fest in eine Richtung. Entladen Sie Ihre Waffe immer, wenn Sie sich nicht sicher sind, wie die Gegebenheiten sein werden. 11) SCHIEßEN SIE NIEMALS AUF WASSER ODER HARTE OBERFLÄCHEN. Projektile, welche auf harte Oberflächen oder Wasser auftreffen, werden zu Querschlägern. Man kann die Richtung, in welche Sie abschlagen, nicht vorhersagen. Dies birgt großes Gefahren- und Verletzungspotenzial in sich. 12) TRANSPORTIEREN SIE NIEMALS EINE GELADENE WAFFE Entladen Sie Ihre Waffe immer, bevor sie diese mit einem Fahrzeug transportieren. Bestenfalls transportieren Sie Ihre Waffe dabei in einem Waffenkoffer oder einem speziellen Futteral. 13) LAGERN SIE IHRE WAFFE UNZUGÄNGLICH FÜR UNBEFUGTE PERSONEN UND KINDER Achten Sie darauf, dass Kinder und Unbefugte keinen Zugang zu Ihren Waffe, der Munition oder sonstigen Waffenteilen haben. Dies liegt alleine in Ihrem Verantwortungsbereich. Bewahren Sie Munition immer getrennt von Ihrer Waffe auf und lagern Sie sowohl Waffe als auch Munition in einem absperrbaren, zugriffsicheren Behälter wie z. B. einem Safe oder Waffenschrank. 10

[close]

p. 11

15) REINIGEN UND INSPIZIEREN SIE IHRE WAFFE REGELMÄßIG Die regelmäßige Reinigung und Inspektion Ihrer Waffe ist von größter Wichtigkeit. Die ordnungsgemäße Funktionstüchtigkeit Ihrer Waffe wird dadurch gewährleistet. Reinigen Sie Ihre Waffe jedes Mal, nachdem Sie sie benützt haben. Auch nach einer langen Einlagerungsperiode ist eine Waffe zu reinigen. Staub oder überschüssiges Waffenöl sind vor der Benützung unbedingt zu entfernen. Kontrollieren Sie dabei die einzelnen Waffenteile auf Abnutzungserscheinungen oder sonstige Fehler. Wenn Sie Ihre Waffe reinigen, so muss diese unbedingt entladen sein. Während Sie die Waffe reinigen, sollte sich keine Munition in Ihrer Reichweite befinden. 11

[close]

p. 12

1 1 Produktbeschreibung 1.1 Modellspezifikationen TITANalpha® Das RepetiergewehrTITANalpha® ist erhältlich für Standard- und Magnum-Kaliber. DerVerschluss ist aus Stahl und verriegelt mit drei Verriegelungswarzen direkt im Lauf. Das System aus hochfestem, eloxiertem Aluminium ist in den Farben „schwarz“ oder „silber“ erhältlich. Der Lauf besteht aus Spezial-Gewehrlaufstahl und ist in den Ausführungen „brüniert“ oder „stainless“ erhältlich. TITAN 3® TITAN 3® ist ein Jagdrepetierer für Mini-Kaliber. Dieser verriegelt mit drei Verriegelungswarzen direkt im Lauf. Material, Beschaffenheit und Veredelung von System, Verschluss und Lauf sind den Beschreibungen zu Modell TITAN 6® zu entnehmen. TITAN 6® TITAN 6® ist ein klassischer Jagdrepetierer welcher für Standard-, Medium- und Magnum-Kaliber entwickelt wurde. Der Verschluss ist aus Stahl gefertigt und verriegelt mit sechs Verriegelungswarzen direkt im Lauf. Das System ist aus hochfestem, eloxiertem Aluminium gefertigt und in den Farben „schwarz“ oder „silber“ erhältlich. Der Lauf besteht aus Spezial-Gewehrlaufstahl und ist in den Ausführungen „brüniert“ oder „stainless“ erhältlich. TITAN 16® TITAN 16® ist ein Geradezugrepetierer. Die Verriegelung des Verschlusses erfolgt direkt im Lauf und wird anhand einer Kurvenbuchse zwangsgesteuert. Der Verschluss der TITAN 16® besteht aus Stahl, das System und der Lauf sind ebenfalls aus Stahl gefertigt und zusätzlich karbonitriert. Dies gewährleistet eine äußerst robuste und rostbeständige Oberfläche. 12

[close]

p. 13

1 1.2  Allgemeine technische Daten Sofern nicht anders erwähnt, treffen die folgend erwähnten technischen Ausprägungen auf die Modelle TITANalpha®, TITAN 3®, TITAN 6® und TITAN 16® gleichermaßen zu. 1. Lauf: Spezial-Gewehrlaufstahl; Lauflänge: Mini- und Standard-Kaliber 560 mm, Medium- und Magnum-Kaliber 610mm 2. Wechsellauf: Diese Waffe ist für einen Wechsellauf konzipiert. 3. Verfügbare Kaliber: a. TITANalpha®: 6,5x55Se | .308Win. | 8x57IS | .25-06Rem. | .270Win. | 7x64 | .30-06Spring. | 7mmRem.Mag. b. TITAN 3®: 222Rem. | .223Rem. | 5.6x50Mag. | .300Whisper | .22-250Rem. | 6mmNormaBR. | 7.62x39 c. TITAN 6®: 6XC | .243Win. | 6.5x55Se | 6.5x57 | 6.5x65RWS | 7mm-08Rem. | 7x57 | .308Win. | 358Win. 8x57IS | 25-06Rem. | .270Win. | 7x64 | .30-06Spring. | 6.5x47Lapua | 6.5-284Norma 9.3x62 | 8.5x63Reb | 8x68S | 6.5x68 | 7mmRem.Mag. | .300Win.Mag. | .375Ruger .270WSM | .300WSM | .338Win.Mag. d. TITAN 16® .243Win. | 6.5x55Se | 6.5x57 | 6.5x65RWS | 7mm-08Rem. | 7x57 | .308Win. | .358Win. 8x57IS | 25-06Rem. | .270Win. | 7x64 | .30-06Spring. | 6.5x47Lapua | 6.5-284Norma 9.3x62 | 8.5x63Reb | 8x68S | 7mmRem.Mag. | .300Win.Mag. | .375Ruger | .270WSM .300WSM; | .338Win.Mag. 4. Schaft: Je nach ausgewähltem Modell erhältlich in Nussbaumholz, Polymer, Carbon; rückstossdämpfende Gummischaftkappe, Fischhaut am Pistolengriff und Vorderschaft, Riemenbügel. 5. Verschluss: a. TITANalpha®: Symmetrisch angeordneter 3-Warzen-Verschluss, verriegelt direkt im Lauf mit nur 60°-Öffnungswinkel, kurzer Schlagweg für extrem kurze Schlagzeit von nur 1,6 Millisekunden, Doppelspannkurve für angenehmes Repetieren. b. TITAN 3®: Symmetrisch angeordneter 3-Warzen-Verschluss, verriegelt direkt im Lauf mit nur 60°-Öffnungswinkel, kurzer Schlagweg für extrem kurze Schlagzeit von nur 1,6 Millisekunden, Doppelspannkurve für angenehmes Repetieren. c. TITAN 6®: Symmetrisch angeordneter 6-Warzen-Verschluss, verriegelt direkt im Lauf mit nur 60°-Öffnungswinkel, kurzer Schlagweg für extrem kurze Schlagzeit von nur 1,6 Milli13

[close]

p. 14

1 sekunden, Doppelspannkurve für angenehmes Repetieren. d. TITAN 16®: Symmetrisch angeordneter 16-Warzen-Verschluss, verriegelt direkt im Lauf. Kurzer Schlagweg für extrem kurze Schlagzeit von nur 1,6 Millisekunden, Doppelspannkurve für angenehmes Repetieren. 6. Abzug: Je nach gewähltem Modell Feinabzug oder Rückstecher: Kurzer, trockener Abzug mit Verstellmöglichkeit für Abzugsweg und Abzugsgewicht. Direkt übersetzter Auslöseweg. Eingestellt auf 0,3 – 0,5 mm Auslöseweg. 7. Sicherung: Ergonomisch ausgebildete 3-Punkt-Sicherung (Feinabzug) oder 2-PunktSicherung (Rückstecher) am Pistolengriff; 3-fach wirkend durch Nocken und Sperrhebel auf Abzug, Abzugstollen und Verschluss. 8. Magazin: Herausnehmbares Stangenmagazin für 3 Schuss bei Mini- und Standard-Kaliber und 2 Schuss bei Medium- und Magnum-Kaliber. Erweitertes Magazin jeweils +2 Schuss gegen Aufpreis (gilt nicht für Mini-Kaliber). 9. Visierung: Seitlich verstellbare Kimme, höhenverstellbares Korn (gegen Aufpreis). 10. Montage: Montage mit Gewindebohrungen 6-48 UNS auf Hülse vorbereitet. Montageteile sind Sonderzubehör (gegen Aufpreis). 11. Gewicht: a. TITANalpha®: ca. 2,9kg b. TITAN 3®: ca. 2,9kg c. TITAN 6®: ca. 2,9kg d. TITAN 16®: ca. 3,1kg Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten! 1.3  Ausführungsvarianten - Schäfte Standard Die Ausführung Standard wird mit klassischem Nussholzschaft ausgeliefert. Der Hinterschaft hat einen geraden Schaftrücken und ist mit einer Monte Carlo-Backe ausgestattet. Luxus (auch als Stutzen und Daumenlochschaft erhältlich) Der Nussholzschaft der Ausführung Luxus wird mit Bayrischer Backe ausgeliefert. Bei diesem Modell ist der Hinterschaft zu einem klassischen Schweinsrücken abgerundet. Die Stutzenausführung ist auf 51cm Lauflänge fixiert und bis zum Laufende geschäftet. Exklusiv (auch als Stutzen oder Daumenlochschaft erhältlich) Der Schaft des Modells Exklusiv besteht ebenfalls aus Nussholz, wird allerdings mit einer besonderen Politur behandelt und erhält so ein leicht glänzendes Finish. Dieses Modell wird mit 14

[close]

p. 15

1 Bayrischer Backe und Doppelfalz ausgeliefert. Die Stutzenausführung ist auf 51cm Lauflänge fixiert und bis zum Laufende geschäftet. All-Round / TITANalpha® Der Kunststoffschaft der Ausführung All-Round ist durch eine gerade Hinterschaftform ohne Backe charakterisiert. Der Schaft hat einen 30 %igen Glasfaseranteil, was zu einer besonders hohen Bruchfestigkeit führt. Target Die Ausführung Target wurde für Präzisionsschüzten entwickelt und wird mit einem Schichtholzschaft ausgeliefert, bei welchem großes Augenmerk auf die Ergonomie des Schützen gelegt wurde. Dieser Schaft bietet zahlreiche individuelle Anpassungsmöglichkeiten an den Schützen. Carbon Der Schaft aus Carbon ist durch eine gerade Hinterschaftform ohne Backe charakterisiert. Das verwendete Material zeichnet sich durch besonders hohe Leichtigkeit und Bruchfestigkeit aus. 15

[close]

Comments

no comments yet