LOCATION Duisburg 04_2014

 

Embed or link this publication

Description

LOCATION Duisburg

Popular Pages


p. 1

L cation! Duisburg 19. 4. 2014 Nummer 94 ,Halli Galli‘ in Marl Frank Schwarz bekochte die Promis bei der Grimme-Preisverleihung. Exklusiver Gewinn: Erleben Sie das Revier Die Stadt ,lebt‘: Gespräch mit Klaus-Peter Tomberg 80 Jahre Zoo: Besuch bei Direktor Achim Winkler

[close]

p. 2



[close]

p. 3

Editorial Liebe Leserinnen, liebe Leser, fünf Monate Bauzeit sind ab Mai auf der A 59 vorgesehen. In dieser Zeit wird jeweils eine Fahrtrichtung für den Verkehr komplett gesperrt, damit in der jeweiligen Gegenrichtung lückenlos und zügig gearbeitet werden kann. Schon jetzt werden Horroszenarien von unendlichen Staus und Umwegen kolpotiert und Duisburg rückt wieder einmal negativ ins Bild, geht doch immer ... Natürlich werden die Autofahrer rund um die Stadt in den kommenden Monaten auf eine harte Probe gestellt. Auch ich werde mich sicherlich das eine oder andere Mal ärgern, wenn ich aus Essen Andrea Becker, anreisen muss. Aber, was Redaktion wurde nicht alles in meiner Heimatstadt prognostiziert, als im letzten Jahr die Sperrung der A 40 erfolgte. Eine Maßnahme, die man sicherlich nicht mit der hiesigen vergleichen kann, der Verkehr aber komplett durch die Essener City geleitet wurde. Allen Unkenrufen zum Trotz, blieb das Verkehrschaos ob der guten Planung (fast vollständig) aus. Was sollen jedoch die städtischen Töchter hier vor Ort sagen, die in dieser Zeit rund 40 (!) Events mit 70 Veranstaltungstagen über die Bühne bringen müssen? Am besten, man sagt alles ab, verschließt die Stadt und lässt keinen mehr rein oder raus. Na, bitte, dann haben wir das Problem ja gelöst, oder etwa nicht? Aller Miesmacherei, auch hier zum Trotz, werden die Kulturverantwortlichen sicherlich wieder ein gutes Sommer-Outdoor-Programm in der City realsieren, da bin ich mir ganz sicher. Warten wir doch erst einmal ab, bevor im Vorfeld wieder alles schlecht geredet und von chaotischen Verhältnissen gesprochen wird. Halten wir es mit den Optimisten: Manchmal kommt es besser als man denkt! Unser Titelbild zeigt Caterer Franz Schwarz mit Joko Winterscheidt bei der GrimmePreisverleihung (mehr dazu auf den Seiten 8 und 9). Bild: Holger Bernert RENE LANGE I SONIA BOGNER I BOGNER I THOMAS RATH I HABSBURG I TALBOT RUNHOF I ST. EMILE I ARMANI COLLEZIONI I MISSONI M I TRIXI SCHOBER I ONORATI I IRIS VAN ARNIM I FABIANI FILIPPI I FRIENDLY I HUNTING I HEARTBREAKER I HEMISPHERE I MABRUN I CLOSED I CAMBIO I U.V.M. I EXKLUSIVE ABENDMODE UND ACCESSOIRES B re d e n e ye r Str a ße 112 ` 45133 E sse n- Br edeney Te l e fo n 02 01- 42 74 9 Ou t l e t : Ge m a r ke n st r a ß e 78 | 45147 E s s e n - H o l s t e r h a u s e n w w w. ma r io n - k u e p p e r- mo d e n. de

[close]

p. 4

Ran an die Riemen und bewerben Sie sich: Bei der Drachenboot-FunRegatta am 14. Juni heißt es bei uns sportlich, aber nicht verbissen, zu paddeln. Vorrangig sind beim VIP-Rennen Geselligkeit, Mannschaftszusammenhalt und vor allem Spaß an der Sache! Da hatten sie noch gut Lachen: Das Location-Paddler-Team beim Probe-Training für das Drachenbootrennen in 2012. Bild: P. Braczko Mit-Paddler gesucht ,,Are you ready … attention … GO!”, erschallt es wieder vom 13. bis 15. Juni im Innenhafen, wenn das legendäre Drachenbootrennen erneut zahlreiche Sportler und Schaulustige anzieht. Inzwischen ist die Drachenboot-Fun-Regatta in Duisburg die Veranstaltung, die mit 170 Mannschaften und 3.500 Teilnehmern als ,Größte Drachenboot-Fun-Regatta der Welt‘ im Guinness-Buch der Rekorde eingetragen ist. Am Samstag, 14. Juni, startet das volle Programm, denn dann heißt es beim Prominentenrennen am Nachmittag ,Ran an die Paddel und alles geben!‘ Unter dröhnenden Trommelschlägen setzen sich dann die 13 Meter langen Drachenboote in Bewegung und gleiten durch das Wasser. Die Redaktion und Sponsor Dr. Jonnny Bülthoff benötigen in diesem Jahr wieder eifrige Mitpaddler, die sie tatkräftig an diesem Nachmittag im exklusiven ,LocationBeauty-Boot‘ unterstützen. Vorgesehen sind zwei Wassereinsätze auf einer Strecke von jeweils 250 Metern. Die traditionsreiche Veranstaltung, die weit über Duisburgs Grenzen bekannt ist, ist für die Beteiligten immer ein fröhliches, spannendes und vor allem sportliches Erlebnis. Merke: Im freundschaftlichen Wettbewerb macht es doppelt Spaß! Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Im Anschluss an die Rennen lädt die ,Wanheimer Kanugilde‘ zum zünftigen Regatta-Empfang ein. Damit unser Team wieder erfolgreich abschneidet und auf dem Treppchen landet, wird es im Laufe des Monats Mai eine Trainingseinheit geben. Wann und wo diese stattfindet, wird rechtzeitig bekannt gegeben. Teilnehmen kann jeder, der sich gesund und fit in den Riemen legen kann. Vorkenntnisse sind zwar wünschenswert, jedoch nicht zwingend von Nöten. Wer mitpaddeln möchte, schickt bitte eine E-Mail oder Postkarte mit seinem Namen, Adresse, Telefonnummer, Altersangabe sowie dem Stichwort ,Drachenboot‘ bis zum 2. Mai an: Location Bert-Brecht-Straße 29 45128 Essen mediaservice@ location-magazin.de Wir bedanken uns bei unserem Partner: KosmedInfoabend am Donnerstag, 5. Juni um 19 Uhr! Anmeldung erforderlich. Kosmetische Medizin für neues Wohlbefinden. www.kosmed-duisburg.de Lange Straße 128 - 47228 Duisburg-Rheinhausen - Telefon: 0 20 65 / 9 07 90 50 - info@kosmed-duisburg.de Dr. Bülthoff

[close]

p. 5

Offene Türen ... ... finden Museumsbesucher beim diesjährigen 37. Internationalen Museumstag am 18. Mai vor. Unter dem Motto ,Sammeln verbindet - Museum collections make connections‘ wird es zahlreiche Veranstaltungen in und um Duisburg geben. Geöffnet hat das Haniel-Museum sowie das ,red dot design museum‘ in Essen oder die Camera Obscura in Mülheim an der Ruhr. Weitere Infos gibt es unter: www.museumstag.de. Is` ja interessant Wissenschaftliche Forschung und ein spannender Abend müssen sich nicht widersprechen – im Gegenteil. Der Science Slam am 28. April im Grammatikoff bringt Forschung auf die Bühne. Junge Wissenschaftler aller Fachrichtungen stellen ihre eigene Forschung vor. Ob es sich um das Paarungsverhalten von Elektronen oder die Sterblichkeitsrate in Folge des Apfelkernverzehrs handelt, verlangt wird ein spannender Vortrag, der zehn Minuten nicht überschreitet. Das Publikum entscheidet am Ende, wer als Sieger von der Bühne geht. =8+$ (,1 8 ',(* 6()h5 $ )$0, 1=( /,( Tour für Zweiund Vierbeiner Mit Bello die Stadt erkunden, dies ermöglicht ab Juni die DMG. Bild: DMG Neben den Klassikern wie den Stadtrundgängen, der Innenhafenführung oder auch den beliebten Straßenbahntouren, hat die DMG ein paar Neuerungen im Angebot: Mit dem besten Freund des Menschen durch Sportpark und Stadtwald, dazu launige Anekdoten und der Austausch mit anderen Hundebesitzern – das bietet die Führung mit Hund, die die Duisburg Marketing GmbH in den Sommermonaten Juni und August erstmals in diesem Jahr im Angebot hat. Die Buchung erfolgt beim: Ruhr.Visitorcenter im CityPalais und über: service@duisburg-marketing.de 6,(68&+(1,+5( 75$80:2+181*" $OV '$6 ,PPRELOLHQXQWHUQHKPHQ GHU 6WDGW 'XLVEXUJ ELHWHW ,KQHQ GLH*(%$*HLQXPIDQJUHLFKHV$Q JHERWDQ:RKQXQJHQLPJHVDPWHQ 'XLVEXUJHU6WDGWJHELHW /DVVHQ 6LH VLFK YRQ XQVHUHQ ,PPRELOLHQEHU]HXJHQ *(%$*'XLVEXUJHU %DXJHVHOOVFKDIWPE+ 7LHUJDUWHQVWUD‰H 'XLVEXUJ  LQIR#JHEDJGH ZZZJHEDJGH L cation! 5

[close]

p. 6

Erleben Sie das letzte Schalker Saisonspiel ganz nah am Spielfeldrand der Arena, feiern Sie mit den Königsblauen nach Knappen-Art den Saisonabschluss und vielleicht die Vizemeisterschaft, um nach einer Nacht im Essener Sheraton Hotel eine exklusive ,Seilfahrt‘ im Simulator samt Führung im Deutschen Bergbau Museum in Bochum zu genießen. Gemeinsam mit der Ruhr Tourismus GmbH, die als Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr auch zentraler Ansprechpartner bei der Vernetzung der touristischen Partner tätig ist, haben wir für unsere Leser in diesem Monat einen Gewinn geschnürt, der ein ,Glück Auf‘ verdient: Mit der Begleitung seiner Wahl bezieht einer unserer Leser vom 10. auf den 11. Mai (fester Termin) ein Superior Doppelzimmer im Sheraton Hotel Essen. Am Nachmittag geht‘s zum Bundesligafinale auf Schalke: Ganz nah am Spielfeldrand können Sie die einmalige Atmosphäre im Gelsenkirchener Hexenkessel spüren und erleben die ,Knappen‘ bei ihrem letzten Saisonspiel gegen den 1. FC Nürnberg. Am Sonntag, 11. Mai, werden Sie dann ab 14 Uhr selbst zum Knappen. Unser Gewinnerpaar unternimmt eine exklusive Seilfahrt im Simulator im Deutschen Bergbau Museum in Bochum, gefolgt verspüren, die in ve 1.200 m Tiefe 1 herrscht, und in das klimatisierte Anschauungsbergwerk, vorbei am abgesoffene nen ,Blindschacht‘ aus den d 60er Jahren, der über d üb eine illuminierte Unterwasser-Inszenierung verfügt und eine besondere Atmosphäre vermittelt. Wenn Sie das Wochenende als ,zweifacher Knappe‘ gewinnen möchten, verraten Sie es uns mit einer kurzen Bewerbung (sehr gern mit Foto). Vergessen Sie nicht Ihren Namen, Adresse, Alter und Telefonnummer anzugeben und schicken Sie uns ihre Teilnahme digital oder analog bis zum 30. April an: LOCATION Stichwort: Revier Bert-Brecht-Straße 29 45128 Essen mediaservice@ location-magazin.de Exklusive Gewinn r Nichts für weiche ,Knappen‘: Erleben Sie eine ,exklusive Seilfahrt‘ im Simulator im Deutschen Bergbau Museum in Bochum. Bild: Deutsches Bergbau Museum von einer Führung durch die Sonderausstellung im bislang unzugänglichen Teil des Anschauungsbergwerks. Eingestimmt werden sie mit einer täuschend echten Fahrt auf 1.200 Meter im Förderkorb-Simulator: Hydraulikplattform, synchrone Beamerprojektionen, Soundsystem und Spezialventilation lässt die ,schnelle Fahrt‘ täuschend echt erscheinen. Nach dem Aussteigen geht‘s durch eine Wetterschleuse, in der die Gewinner die hohe Temperatur 6 L cation! Bild: Nicole Trucksess

[close]

p. 7

Mit der Maßanfertigung in den Hafen der Ehe: Heike Joswig hatte eigentlich das Design-Shirt von Rita Lagune gewonnen. Doch daraus wurde noch viel mehr! Location-Leserin Heike Joswig (links) konnte ihr Glück nicht fassen: Kurz nach der Modenschau wurde sie von Designerin Rita Lagune (3.v.l) mit der Ankündigung überrascht, dass sie für ihre bald anstehende Hochzeit mit einem echten Rita Lagune-Hochzeitskleid beschenkt wird. Bild: Peter Braczko Vom T-Shirt zum Brautkleid ,,Ich fand die Verlosung mit der Designerin Rita Lagune sehr interessant, da ich für die standesamtliche Hochzeit noch etwas Ausgefallenes suchte“, so die glückliche Gewinnerin Heike Joswig, die Anfang April in den Hafen der Ehe einlief und bei den Hochzeitsvorbereitungen so manches Hoch und Tief ,erdulden‘ musste. Doch was sich dann aus dem exklusiven Gewinn entwickelte, konnte die 33-Jährige kaum glauben: Im Rahmen des aufwendigen Fashion-Dinners im Düsseldorfer Atelier der Designerin, zu dem nur 40 erlesene Gäste und Location geladen waren, erlebte die Duisburgerin eine große Überraschung. Bei einem asiatischen DreiGänge-Menü, präsentierte Rita Lagune zunächst ihre aktuelle, sehr exklusive Kollektion. ,,Ein Teil ist schöner als das andere“, staunte Joswig, stets auf der Suche nach Inspirationen für ihr Designer-Shirt, das sie sich ja im Rahmen des exklusiven Gewinns entwerfen durfte. Am Ende der Modenschau wurde Joswig dann nach vorne gebeten. Bei einem kurzen Plausch mit der Gastgeberin, bei dem auch die anstehende Hochzeit angesprochen wurde, zeigte sich die Designerin mehr als generös: Anstelle des versprochenen T-Shirts, wandelte Lagune den Gewinn kurzerhand um und versprach der angehenden Braut für ihren Hochzeitstag ein Kleid in Maßanfertigung. Damit das Jawort vor dem Standesbeamten jedoch im maßgeschneiderten RitaLagune-Kleid gegeben werden konnte, musste die Braut vorab noch einige Termine im Düsseldorfer Atelier absolvieren, bis das Unikat ihr auf den Leib geschnitten war. Die letzte Anprobe und Fertigstellung war nur einen Tag vor dem großen Event. Andrea Becker u Fenstersysteme u Türsysteme u Markisen und Beschattungsanlagen u Wintergärten u Gesamtkonzepte für alle Baumaßnahmen vom Fenster bis zum Dach Kompetente Beratung, Planung und Ausführung. Ihre Vorteile: Kompetenz in der Planung, garantierte Festpreise, bis zu 20 Jahre Garantie auf Ihre Fenster KOSTENLOSER BERATUNGSTERMIN! Tel.: 020 3 479 99-240 Am Kiekenbusch 15 · 47269 Duisburg · Tel.: 0203 47999-240 · kontakt@cavera.eu · www.cavera.eu L cation! 7

[close]

p. 8

Freitag trifft (ins) Schwarz(e) Da ließen die Organisatoren der 50. Grimme-Preis-Verleihung in Marl nichts ,anbrennen‘, verpflichteten sie doch Sternekoch Björn Freitag und Caterer Frank Schwarz, um die 1.600 Gaumen zu verwöhnen. Location war vor Ort. Ob geschmorte Ochsencube, gebratener Thunfisch oder die legendäre Currywurst, neue und klassische Kreationen von Sternekoch Björn Freitag und Caterer Frank Schwarz verwöhnten die Gaumen der atGrimme-Preisträger Anfang April im Rathaus Marl. Damit die Speisen auf den Mehr Bild er von dem Even Punkt gegart serviert werden konnt unter: locationm ag azin.de ten, wurden diese bereits im Vorfeld (Duisburg/ Society) von dem kreativen Duo in der Showküche von Schwarz zubereitet. Danach setzte sich die Küchen-Karawane, bested hend aus 40 Köchen, 120 Servicekräften und vier LKWs mit Speisen und Equipment, in Richtung Marl in Bewegung. Beim vorgezogenen Presseempfang konnten die Promis vorab schon mal einige Köstlichkeiten probieren, bevor es auf der After-Show-Party im Rathaus kulinarisch richtig zur Sache ging: Ob Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Dr. Rita Süssmuth, zahlreiche Tatort-Schauspieler und Preisträger wie Joko, Klaas und Jan Böhmermann, alle genossen den Abend. Joko konnte indes die Auszeichnung kaum fassen: ,,Wir verdauen es noch und genießen den Tag, denn es wird wahrscheinlich das einzige Mal sein, dass wir das erleben ...!“ abe Grimme-Büste mit gleichnamigen Preisträger: Joko Winterscheidt (,Circus HalliGalli‘). St Stärkung vor der Verleihung: Grimme-Preisträger und Moderator G J Jan Böhmermann. Der Vorkoster im Einsatz: Sternekoch Björn Freitag testete die Gerichte vorab mit Christine Schwarz. Per Live-Übertragung wurde ins Rathaus gesendet. $SSELDORFERÒ3TRAEÒÒ Ò$UISBURG :ENTRUM 4ELEFONÒ  Ò  Ò  &AXÒ  Ò   WWWPRAXIS IMPLANTOLOGIE ORALE CHIRURGIE DUISBURGDE % -AILÒPRAXIS DR AYNADE e,KU/ÁFKHOQEHZHJWq +OMPETENZZENTRUM)MPLANTOLOGIE !+45%,,%3 )NÒ DERÒ RENOMMIERTENÒ AMERIKANISCHENÒ &ACHZAHNARZTZEITSCHRIFTÒ *OURNALÒ OFÒ /RAL )MPLANTOLOGYÒWURDEÒDERÒ!RTIKELÒ#OMPREHENSIVEÒCOMPARISONÒOFÒTHEÒ YEARÒRESULTSÒOFÒ!LL ON ÒMAN DIBULARÒIMPLANTÒSYSTEMSÒWITHÒACRYLICÒANDÒCERAMICÒSUPRASTRUCTURES ÒRESPECTIVELYÒVERšFFENTLICHT 4HEMAÒ3OFORTIMPLANTATEÒIMÒ5NTERKIEFERÒBEIÒ$UISBURGERÒ0ATIENTEN &AZITÒ $RÒ -Ò !YNAÒ HATÒ SEINÒ )MAGEÒ BERÒ DIEÒ ,ANDESGRENZENÒ %UROPASÒ HINAUSÒ ENTWICKELTÒ UND ZEICHNETÒ SICHÒ ALSÒ :AHNMEDIZIN %XPERTEÒ VONÒ INTERNATIONALEMÒ 2ENOMMEEÒ UNDÒ AUSGEWIESENER FACHLICHERÒ2EPUTATIONÒINÒDERÒ:AHNMEDIZINÒAUFÒ$UISBURGERÒ0ATIENTENÒPROFITIERENÒVONÒDIESEM UNIVERSIT’REMÒ.IVEAU 8 L cation!

[close]

p. 9

+RFKZHUWLJH1DWXUNRVPHWLN ,Tatort Marl‘: Caterer Frank Schwarz mit Ulrike Folkerts und Andreas Hoppe. ' HOL NDWHVVHQ DP0XVHXP OH 6HH IU /HLE XQG )ULHGULFK:LOKHOP6WUD‰H 'XLVEXUJ0LWWH 7HOHIRQ   YRQYHUVFKLHGHQHQ0DUNHQKHUVWHOOHUQ 6OMÒKLASSISCHENÒ"UFFET BERÒTRENDIGEÒ3ALATBARS BISÒHINÒZUMÒ&INGERFOODÒ WIRÒLIEFERNÒ)HNENÒALLESÒIN UNSERERÒBEW’HRTEN !LTGASSEN 1UALIT’TÒ AUCHÒFRÒKLEINEREÒ&EIERN Eintrag ins ,Goldene Buch‘: Bundespräsident Joachim Gauck, Dr. Rita Süssmuth, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Bürgermeister Werner Arndt. Ausgezeichnet: Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser. Bilder: Andrea Becker &RIEDRICH 7ILHELM 3TRÒ Ò$UISBURG 4ELÒ     INFO DELIKATESSEN ALTGASSENDE WWWDELIKATESSEN ALTGASSENDE ',(1(8(.2//(.7,21,67'$ Preisträgerinnen unter sich: Sabine Derflinger und Claudia Michelsen. Das Fachgeschäft für den selbst- und modebewussten Herren mitten in der Duisburger City. Ein Garant für hohe Qualität, fachliche Beratung und modische Highlights. %RLEBEN3IEUNSØ Matthias Brandt ,Buchautor‘ Gerd Ruge HOLT Mode GmbH . Kuhstr. 8 . 47051 Duisburg . Tel. 0203 -2 63 28 . www.hochzeitsmoden-holt.de L cation! 9

[close]

p. 10

Happy Birthday zum 80. Geburtstag des Tierparks: Ein Besuch bei Zoodirektor Achim Winkler, der hier mit einem roten Vari aus Madagaskar posiert. Der Zoo Duisburg ist einer der bekanntesten Tierparks Deutschlands. Rund 3.000 Tiere leben im 16 Hektar großen Gelände am Kaiserberg. Im Mai feiert er seinen 80. Geburtstag: Location besuchte Direktor Achim Winkler vor Ort und führte ein Gespräch mit dem: Chef für alle Felle ,,Ich bin mit dem Berufswunsch Zoodirektor zu werden, geboren“, fasst Achim Winkler sein Hobby und zugleich seine Profession zusammen. Seit 2007 leitet er einen der führenden Zoologischen Gärten Deutschlands, der am 12. Mai seinen 80. Geburtstag feiert und dessen Jubiläum im Rahmen einer großen Festwoche (rund um den Termin) mit vielen Aktivitäten gebührend zelebriert wird. Und die Artenvielfalt am Kaiserberg kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen: Vom Affen bis hin zum Zebra kann der Tierliebhaber seinen ,Favoriten‘ vor Ort beobachten, fotografieren und erfährt nebenbei noch Wissenswertes über die Haltung und leider auch über die Ausrottung in freier Wildbahn. ,,Mein Wunsch ist es natürlich, viele Besucher im Zoo zu begrüßen, damit es wirtschaftlich gut läuft. Zeitgleich betreiben wir auch Bildungsarbeit: So möchten wir die Menschen zum Erhalt der Tierarten aufklären und sensibilisieren.“ Merke: Alle fünf Minuten stirbt eine Tierart aus. ,,Und wenn das so weitergeht, wird es in 30 oder 40 Jahren keine Nashörner mehr geben.“ Wilderer und der wirtschaftliche Profit sind nur zwei Gründe, die zur Ausrottung beitragen. Eine Situation, die es unbedingt zu bekämpfen gilt. Hier, in den heimischen Gefilden, sorgen 95 feste Mitarbeiter und rund 40 Aushilfskräfte für den reibungslosen Zooablauf und für das Wohl von Gorillas, Bären, Elefanten, Löwen, Giraffen und Co. ,,Das Verhältnis zwischen Mensch und Tier ist hier sehr innig, häufig verbringen die Pfleger mehr Zeit mit den Tieren als mit der Familie“, so Winkler. In der Tat, muss doch aktuell ein kleiner Ameisenbär, der von seiner Mutter verstoßen wurde, per Hand aufgezogen werden. Der Zoo Duisburg ist weit über die Grenzen der Stadt für seine besondere Artenvielfalt und die Präsentation der Tiere in naturnah gestalteten Anlagen bekannt. Und damit das Ansehen des Parks auf hohem Niveau bleibt und Winkler weiterhin tierisch ,in der ersten Liga‘ spielen kann, muss sich der Zoo stets weiterentwickeln: ,,Heute hat man einen anderen Blick auf den Zoo als in der Vergangenheit: In den letzten 20 Jahren haben wir den Tierbestand um mehr als die Hälfte reduziert, um naturnahe Gehege zu schaffen.“ Darüber hinaus hat sich auch im veterinärmedizinischen Bereich einiges getan: ,,Unser Grundsatz lautet: Gesunde, langlebige Tiere. Heute sind alle schutzgeimpft, somit sind natürlich andere Haltungsweisen als vor 50 Jahren möglich.“ Ein qualitativ hochwertiger Anspruch, der kostet: So benötigt der Zoo jährlich ein Gesamtbudget von rund zehn Millionen Euro, nur um den Staus Quo zu bewahren. Neue Projekte sind dabei noch gar nicht 10 L cation!

[close]

p. 11

berücksichtigt. Um jedoch für die rund eine Millionen Besucher jährlich weiterhin attraktiv zu bleiben, sind Investitionen und Sanierungen von Nöten: Pünktlich zum 80. Geburtstag weiht der Zoo ein rund 1.000 Quadratmeter großes Areal für Luchse und Wildkatzen ein. Eine helle und luftige Anlage, die den Tierpark zum Kaiserberg hin öffnet. Eine Erweiterung, auf die Winkler besonders stolz ist. Die schrittweise Optimierung des Aquariums und diverse Kernsanierungen sind dem Förderverein zu verdanken, der mit seinen 7.000 Mitgliedern zugleich zu den größten ,Spendern‘ in der Stadt zählt. Einzigartig ist zudem die Haltung und Zucht der Koalas, die deutschlandweit nur in Duisburg zu sehen sind. Auch die Fluglinie ,Air Berlin‘ zeigt sich in Sachen ,Sponsoring‘ sehr großzügig, sorgt sie doch für die Belieferung des frischen Eukalytus, den die Koalas täglich verzehren. Dass Tiere des Zoodirektors große Leidenschaft sind, wird beim Rundgang mit dem Chef sofort klar: Ob ein Besuch bei den Varis oder bei den Koalas, da wird gekrault und gestreichelt, was das Zeug hält und die Tiere blicken Winkler ,schmachtend‘ an. Privat ist der 53-Jährige jedoch ,tierlos‘: ,,Zoodirektor ist man sieben Tage in der Woche, ich habe genug ,Kinder‘ hier, da bleibt keine Zeit.“ Am Ende des Zoobesuchs hat der studierte Biologe aber noch eine Anekdote für Location parat: ,,Vor vielen Jahren haben wir einen zweijährigen Orang-Utan, der hier mit der Flasche aufgezogen wurde, an den Tierpark Hagenbeck abgegeben. Als ich mit meiner Frau sechs Jahre später einen Tripp nach Hamburg unternahm, dachte ich: Komm, lass uns doch mal schauen, was aus dem Windelkind geworden ist. So stand ich in einer großen Menschengruppe in zweiter Reihe und suchte nach ,unserem‘ Orang-Utan, als sich plötzlich unser ,Ziehkind‘ von seiner Truppe entfernte, zu mir nach vorne kam und mich ganz intensiv anschaute. Zuerst dachte meine Frau, es sei ein Scherz.Ich ging nach links und rechts und siehe da: Er verfolgte mich! Es bestand kein Zweifel: Er hatte mich nach sechs Jahren sofort wiedererkannt ...!“ Andrea Becker Die Frank Schwarz Gastro Group GmbH verwöhnt nicht nur bei der Verleihung des Grimme-Preis 2014 jeden Gaumen, sondern trifft mit seinem deutschlandweiten Premium-Catering immer den richtigen Geschmack. Es sind die feinen Details, die ein FSSG Catering auszeichnen. Nur so kann aus kostbaren, natürlichen Zutaten, perfektem Equipment und herzlicher Gastfreundschaft ein so unnachahmliches Gesamtbild entstehen. ,Ich schau dir in die Augen, Kleiner!‘: Achim Winkler beim Besuch des Koala-Hauses. Bilder: P. Braczko L cation! 11

[close]

p. 12

3CHWERPUNKTPRAXISÒFR 'YN’KOLOGISCHEÒ/NKOLOGIE UNDÒ3ENOLOGIE $YSPLASIE :ENTRUM ,EITUNGÒ$RÒMEDÒ!NDREASÒ+OPP :WEITEÒ-EINUNG 3PEZIELLEÒ`:WEIT -EINUNGS 3PRECHSTUNDEh "RUSTKREBS $IAGNOSTIKÒ Ò#HEMOTHERAPIEÒ Ò"IOLOGISCHEÒ+REBSMEDIZIN !UFF’LLIGERÒ6ORSORGEABSTRICH $YSPLASIE :ENTRUMÒ2HEIN 2UHR WWWTAGESKLINIK FUER FRAUENDE &RIEDRICH 7ILHELM 3TRÒÒ„RZTEHAUSÒ4ONHALLENPASSAGE ÒNEBENÒ&/25- Ò$UISBURGÒ 4ELEFONÒ  Ò   Bonguirno: Mitarbeiter Daniele Altuni verwöhnt die Gäste im ,Passione Espresso‘ auf der Claubergstraße mit Kaffee-Spezialitäten. Bilder: P. Braczko Genuss in der City Die Claubergstraße in der Innenstadt entwickelt sich immer mehr zum Treffpunkt für Kaffee-Genießer und Liebhaber der vegetarischen und veganen Küche. Die Gastronomen auf der Claubergstraße beschreiten neue Wege, möchten sie doch ihren Standort beleben und ihre Gäste bestens ,unterhalten‘: In Kooperation mit dem City-Management planen sie in den Sommermonaten nicht nur ein Straßenfest mit Clown-Einlagen und Kreideaktionen für die Kids, sondern versuchen, in Zusammenarbeit mit den Eigentümern, die beliebte Straße auf ,Vordermann‘ zu bringen. Zwei Geheim-Tipps laden zum Verweilen ein: Das ,Passione Espresso‘ ist ein gemütliches Café, in dem man frühstücken, mittagessen oder auch einfach nur italienische Kaffee-Spezialitäten genießen kann. Bella Italia läßt grüßen: Sitzplätze im Außenbereich im italienischen Ambiente runden das Angebot ab.Wer die vegetarische oder gar vegane Variante bevorzugt, ist im nahegelegenen ,LoLu‘ richtig: Inhaber Burak Beyazdemir sorgt mit seinen fleischlosen Kreationen für abwechselungsreichen Genuss, auch ,Open-Air‘, und hat noch viele Ideen, das Viertel kreativ mit zu gestalten. ,,Es läuft langsam an“, resümiert der Gastronom, der in Zusammenarbeit mit Nachbar Salvatore Messina von ,Passione Espresso‘ und den Hauseigentümern ein profitables Konzept für die Zukunft erarbeiten möchte. 12 L cation!

[close]

p. 13

Adieu, Tristesse Mut zur Farbe: Der bekannte Graffiti-Künstler Marten Dalimot hat erneut zur Spraydose gegriffen. Nachdem Dalimot bereits den Sonnenwall farbig in Szene setzte (Location berichtete), hat sich der Duisburger nun den Kasten der Stadtwerke unweit des Niki de Saint Phalle-Brunnens angenommen und verschönert. Für weitere Objekte hat City-Manager Klaus-Peter Tomberg nun verschiedene Partner ins Boot holen können, die die Gestaltung finanziell unterstützen. Der neue Testsieger Top-Rollator „Vital“: höchste Stabilität bei nur 6,6 kg Gewicht Laut Zeitschrift „test“ 02/2014 · Foto: RUSSKA Aktueller Test sieger 1) ® “ Testurteil „gut ‹ hen hö en hm Ra zwei ‹ n und Sitzbreite n Farben Rahmen in de ‹ ka Grau und Mok Projekt eins: City-Manager Klaus-Peter Tomberg freut sich über die gelungene Gestaltung der Stromkästen durch den Künstler Marten Dalimot. 1) Der RUSSKA Vital: Immer gut unterwegs ! ‹ Mit einer Hand einfach zusammenfaltbar ‹ Steighilfe, Ergogriffe, Höhenverstellung ‹ vielfältiges Zubehör erhältlich, z. B. Netztasche, Stockhalter, Rückengurt ® Zwei Mal in Duisburg: Hamborner Altm. 15 – 17 Friedrich-Wilhelm-Straße 80 Projekt zwei: Anlässlich der Duisburger Tanztage gewann die Tanzformation ,Afro Circus‘ ein Triptychon, das Dalimot in Kooperation mit der Volksbank Rhein-Ruhr kürzlich anfertigte. Bild: DMG City-Frühjahrsputz Na, hätten Sie es gewußt? Vor nunmehr drei Jahren stand die Arkadenreinigung in der City an. Ein Blick nach oben zeigt: Es ist wieder höchste Zeit! Dies dachte sich auch das City-Management und ist momentan dabei, eine Kooperation mit verschiedenen Partnern zu schmieden, damit die Arkaden zeitnah aufgefrischt werden können. ,,Viele Partner sind bereit, sich zu beteiligen, damit unsere Stadt noch schöner wird“, kommentiert City-Manager Klaus-Peter Tomberg die geplante Aktion. L cation! 13

[close]

p. 14

Business News B Auf Erfolgskurs Auch im vergangenen Geschäftsjahr hat sich die Sparkasse Duisburg gut entwickelt. Die Bilanzsumme von 5,5 Milliarden Euro blieb gegenüber dem Vorjahr unverändert. Der Bilanzgewinn konnte auf jetzt 6,5 Millionen Euro gesteigert werden. „Wir haben unsere Ziele für das Geschäftsjahr 2013 erreicht und setzen unsere langfristige Strategie einer kontinuierlichen und stabilen Unternehmensentwicklung fort“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende Hans-Werner Tomalak bei seiner letzten Pressekonferenz vor seinem Ruhestand. Der gesamte Kreditbestand beläuft sich auf 3,711 Millionen Euro. Die Kundeneinlagen in Höhe von 4,161 Millionen Euro waren insgesamt leicht rückläufig. Im Privatkundenbereich konnte ein Einlagenzuwachs von rund 60 Millionen Euro verbucht werden. Mit etwa 4,5 Millionen Euro förderten die Sparkasse Duisburg und ihre Stiftungen in 2013 zahlreiche soziale, sportliche und kulturelle Belange. „Musik hilft in jeder Lebenslage“ Eine junge Wahl-Duisburgerin setzt sich hohe musikalische Ziele und erreicht sie auch. Nebenbei engagiert sie sich ehrenamtlich. Selbst erst vor gut sechs Jahren ins schöne Duisburg gezogen, ist Anke Johannsen mittlerweile eine gut vernetzte und engagierte junge Frau, die ihre Lebensfreunde und Liebe zur Musik gerne mit anderen Menschen teilt. „Damals bin ich aus familiären Gründen ins Ruhrgebiet gekommen. Heute will ich hier gar nicht mehr weg“, erklärt die Musikerin im Gespräch mit Location. Dass sie sich nach all den Jahren in Duisburg heimisch fühlt, ist der 32-jährigen Weltenbummlerin nicht zu vergönnen. „Duisburg ist toll“, schwärmt sie. Das gerade sie so eine Aussage trifft, ist ein großes Lob an die Ruhrgebietsstadt, lebte Johannsen doch schon in den USA und bereiste auch Afrika und Asien. Kurz um: Sie hat die wohl schönsten Plätze der Welt gesehen, entschied sich letztendlich aber für Duisburg. „Hier leben einfach meine Freunde und hier habe ich auch meine Band. Ich denke, das sind sehr gute Gründe, um hier zu bleiben“, lacht die 32-Jährige. Seit vielen Jahren ist die kreative Duisburgerin in der Musikwelt unterwegs. „Ich kann einfach nicht ohne“, gesteht sie. Dass sie musikverrückt ist, wird schon klar, wenn man sie anruft. Ein normales Freizeichen wäre zu langweilig für die Künstlerin. Ein eigenst komponierter Song wird eingespielt und soll dem Anrufer die Warteminuten erleichtern. Vor zwei Jahren setzte die Wahl-Duisburgerin ein weiteres Projekt in die Tat um: „Ich veröffentlichte, gemeinsam mit meinen Jungs, unser erstes Album ,Es war einmal...‘. Das war für die ,Anke Johannsen Band‘ ein großer Schritt.“ Musiktechnisch kommen die drei soulig- jazzig und mit aussagekräftigen Texten sowie einer weichen Gesangsstimme daher. Neben der eigenen Musik unterstützt die Songwriterin auch das Projekt ,pro kids‘. Seit zehn Jahren richtet es sich speziell an Kinder, Jugendliche und Volljährige in Duisburg-Mitte, deren Lebensmittelpunkt die Straße ist. „Im vergangenen Jahr habe ich gemeinsam mit Buchautor Robert Tonks ein musikalisches Vorhaben ins Leben gerufen. Hierbei ermöglichen wir den Jugendlichen, sich der Musik zu nähern, Spaß an ihr zu finden und einen neuen Lebensmittelpunkt zu definieren. Mein ehrenamtliches, musikalisches Engagement setze ich auch in diesem Jahr fort. ,Pro kids‘ betrachte ich als Startschuss für weitere Dinge, die sich hier in der Stadt entwickeln.“ Als neues Ziel hat sich Johannsen bereits etwas überlegt: „Ich bin ständig mit neuen Ideen beschäftigt“, grinst die Ehrenamtlerin. „Mein aktuellstes Vorhaben soll benachteiligten Menschen möglichst kostengünstig, vielleicht sogar kostenfrei, Instrumentenunterricht ermöglichen. Derzeit bin ich auf der Suche nach Zertifizierung Die Geschäftsführer Ulrich Goldenberg und Dirk Rosendahl nahmen die Urkunde von Walter Hurraß entgegen. Bild: T. Stahl Das Augenoptik-Fachgeschäft Abt ist jetzt zertifizierter Gold-Partner der Firma Schweizer und ist somit berechtigt, das komplette Sortiment an optischen und elektronischen Sehhilfen anzubieten. Verschiedene Fortbildungen und ein passendes Equipment waren die Vorausetzungen für die Zertifizierung, so dass Optik Abt nun das fachliche und technische Know How besitzt, um den Kunden eine qualifizierte Beratung aller Sehhilfen der Firma Schweizer zu gewährleisten. Die beiden Geschäftsführer von Optik Abt, Dirk Rosendahl und Ulrich Goldenberg, freuen sich über die Zertifizierung. 14 L cation!

[close]

p. 15

Mal ohne Musikinstrument, dafür aber mit MacBook und, wie unter kreativen Köpfen üblich, in ungezwungener, kollegialer Atmosphäre: Susanne Kirches (GFW) und Anke Johannsen. Bild: Braczko interessierten ,Musikpaten‘, die Freude daran haben, jungen Menschen das Erlernen eines Musikinstrumentes zu erleichtern, indem sie entweder die anfallende Unterrichtsgebühr für ein paar Monate übernehmen oder ehrenamtlich selbst Unterricht geben. Wer sich also angsprochen fühlt, darf sich gerne bei mir melden.“ Auch ihr neuestes ,Baby‘ soll natürlich nicht unerwähnt bleiben. „Die GFW hat vor einigen Wochen im Tectrum einen ,Coworking Space‘ eingerichtet, der für Freiberufler, Start-Ups und temporäre Projektteams, die Arbeitsfläche, aber kein eigenes Büro benötigen, zur Verfügung steht. Hier können Menschen wie ich, einfach, schnell und kurzzeitig Schreibtische inklusive Internetnutzung anmieten. Ich finde, dass ist wirklich eine klasse Sache, die Duisburg weiter voran bringt“, erklärt Johannsen. Wer helfen kann und eine Musikpatenschaft übernehmen oder Unterricht geben möchte, darf sich gerne an: anke@ankejohannsen.de wenden. Daniela Paisler $QJHERW JOWLJELV  $.7,93/860QFKHQHU6WU'XLVEXUJ%XFKKRO]7HO     L cation! 15

[close]

Comments

no comments yet