Chance auf Bildung - Zeit für Kinder e.V.

 

Embed or link this publication

Description

Präsentation 2013

Popular Pages


p. 1

Oktober 2013 1

[close]

p. 2

Gesellschaftliche Problematik: sinkender Bildungsstand: Analphabeten in Klasse 5, fehlende Schulabschlüsse, Niveausenkungen an den Schulen, um die Notenschnitte zu halten  Schulen und Kindergärten zählen immer mehr „auffällige“ oder „schwierige“ Kinder  fehlende Erziehung, Werteverfall, Fehlen von Vorbildern URSACHE: die schnell-lebigere Zeit, fehlende (Groß-) Familien, nicht gelungene Integration und viel zu wenig Personal in Schulen und Kindergärten, „elterngerechte“ Öffnungszeiten Unsere Kinder sind nicht „schlechter“ oder „bösartiger“ als früher, sondern in unglaublichem Maße vernachlässigt! Oktober 2013 2

[close]

p. 3

Kerim: (Name geändert) Kerims Eltern sprechen wenig Deutsch und kennen die dt.Schulkultur nicht. (Wenn in der Türkei ein Schüler schlecht ist, muss sich die Schule mehr bemühen!)  Kerim kommt 2007 in die Schule, hat meist keine Hausaufgaben und nicht die richtigen Schulsachen dabei, da sich zuhause niemand darum kümmert oder nicht versteht, was gebraucht wird. Die Lehrerin „straft“ ihn mit Nachsitzen, um sich in dieser Stunde selbst um ihn kümmern zu können.  Die Klassenkameraden finden Kerim bald „doof“, denn er fällt dadurch ständig negativ auf.  Kerim wird zum Außenseiter, wird aggressiv. Die Klassenlehrerin urteilt nach der 1.Klasse: Oktober 2013 „ ein aussichtsloser Fall“. 3

[close]

p. 4

Eckdaten des Nersinger Fördervereins: gegründet 2008 mit 8 Gründungsmitgliedern  heute: 40 Mitglieder und 50 Ehrenamtliche  Schirmherrschaft: 1. Bürgermeister der Gemeinde Nersingen Erich Winkler  Ziel: Hilfe zur Selbsthilfe für Kinder und Jugendliche durch Unterstützung beim Bildungserwerb Weder der Staat, noch die Eltern sollen dabei aus der Verantwortung genommen werden! Oktober 2013 4

[close]

p. 5

Struktur der Hilfsangebote: Hilfen an Institutionen durch ehrenamtliche und angestellte Kräfte Hilfen in Familien durch ehrenamtliche Kräfte Schulen Kindergärten Paten und Leihgroßeltern Begleit er in schweren Zeiten Hilfen für Eltern Oktober 2013 5

[close]

p. 6

Struktur der Hilfsangebote: Hilfen an Institutionen durch ehrenamtliche und angestellte Kräfte Hilfen in Familien durch ehrenamtliche Kräfte Schulen Kindergärten Paten und Leihgroßeltern Begleit er in schweren Zeiten Hilfen für Eltern Oktober 2013 6

[close]

p. 7

Hilfen an den Schulen der Kommune Angestellte Kräfte begleitend im Unterricht begleitend im Unterricht Ehrenamtliche Kräfte begleitend in der Hausaufgabenbetreuung Leitung von freiw. Arbeitsgemeinschaften aktuell u.a.: - Lesepaten kommunale Mittagsbetreuung an der GS Ners. „Offene Ganztagsschule“ der MS Straß Mittagsbetreuung der GS Straß aktuell: 8 Personen „Kunst am Nachmittag“ GS Ners./ Bewerbungstraining MS Straß/ Umgangsformen MS Straß/ „Wofür eine Ausbildung - Benehmen im Praktikum“ MS Straß, Fa. Hilti/… NEU: Finanzierung _______externer Kurse 7 aktuell: Schulj. 2013/14 - „Rechenmütter“ 11 Wochenstd. GS Ners. 4 Wochenstd. GS Oberf. 3 Wochenstd. GS Straß 3 Wochenstd. MS Straß (davon 2 für Qualivorb.) zur Differenzierung Oktober 2013

[close]

p. 8

Kerim: (Name geändert) Die für diese Schule angestellte Kraft des Vereins besucht auf Bitten der Lehrerin in einer festen Stunde pro Woche Kerims Klasse. Die Lehrerin teilt ihr Kinder zu - häufig Kerim - und gibt ihr konkrete Aufträge für die Förderung dieser Kinder, einzeln oder in Kleingruppen. (Diese fachlichen Entscheidungen trifft allein die Schule.) Kerim besucht nun an den meisten Tagen auf Anraten der Lehrerin die Mittagsbetreuung der Schule. Auch dort arbeitet eine ehrenamtliche Kraft des Vereins, der Kerim nun nach den Hausaufgaben regelmäßig für Einzelförderung zugeteilt wird. Sie übt geduldig mit ihm lesen, plaudert und lacht. An manchen Tagen hat er keine Lust mehr, dann machen sie Sprachspiele. NUR SIE UND ER. Sie ist in dieser Stunde einfach für ihn da - nur für ihn allein! Oktober 2013 8

[close]

p. 9

Struktur der Hilfsangebote: Hilfen an Institutionen durch ehrenamtliche und angestellte Kräfte Hilfen in Familien durch ehrenamtliche Kräfte Schulen Kindergärten Paten und Leihgroßeltern Begleit er in schweren Zeiten Hilfen für Eltern Oktober 2013 9

[close]

p. 10

Hilfen an den Kindergärten der Kommune Ehrenamtliche Kräfte und Projekte Finanzierung externer Kurse Ehrenamt Projekte Angestellte Kräfte Kasperletheater im Rahmen der Sprachförderung (Kindergarten Leibi, Kindergarten Oberfahlheim, Kindergarten Straß ) Führung im Augsburger Zoo (Kindergarten Nersingen) Oktober 2013 ehrenamtliche Lesepatin (evang. Kindergarten Leibi) „Ein echter Künstler für uns!“ in Zusammenarbeit mit dem Künstlertreff à (evang. Kindergarten Leibi) 10

[close]

p. 11

Struktur der Hilfsangebote: Hilfen an Institutionen durch ehrenamtliche und angestellte Kräfte Hilfen in Familien durch ehrenamtliche Kräfte Schulen Kindergärten Paten und Leihgroßeltern Begleit er in schweren Zeiten Hilfen für Eltern Oktober 2013 11

[close]

p. 12

Hilfen in Familien Ehrenamtliche Kräfte für Kinder Patenschaften (Schulkinder) aktuell: 5 bestehende Patenschaften Tendenz steigend, Nachfrage größer als das Angebot Leihgroßeltern (Klein- und Kindergartenkinder) aktuell: 3 vermittelte Leihgroßeltern Tendenz steigend, Nachfrage größer als das Angebot Kostenlose Nachhilfen/Prüfungsvorbereitungen/ Ferienkurse aktuell: 2 kostenlose Nachhilfen (nicht langfristig angelegt wie Patenschaften) Kostenlose wöchentl. Qualivorbereitung als Schul AG für eine Kleingruppe Aufgabe der Ehrenamtlichen: ZEIT haben zum Erklären, Üben, Spielen, Lachen UND Zuhören! Oktober 2013 12

[close]

p. 13

Kerim: (Name geändert) Im Verein gibt es 2008 eine ehrenamtliche Patin, die gut zu Kerims Familie passt. Das erste Zusammentreffen findet in Anwesenheit der Ansprechpartnerin statt. Bald kommt die Patin jede Woche 1-2 mal in Kerims Familie. Als erstes besorgt sie über den Förderverein einen gebrauchten Schreibtisch für Kerim, erklärt der Familie wofür und leitet die Eltern an. Sie übt geduldig mit ihm, bringt Lernspiele mit, die ihr die Lehrerin gegeben hat. Durch regelmäßigen Kontakt zur Lehrerin, den Kerims Eltern erlaubt haben, kann sie „passgenau“ arbeiten. Kerims Familie dankt ihr das mit türkischem Gebäck, mit Einladungen und mit viel Herzlichkeit. Die Patin erhält tiefe Einblicke und ein ganz neues Verständnis für die fremde Kultur, was sie sehr beeindruckt. Oktober 2013 13

[close]

p. 14

Struktur der Hilfsangebote: Hilfen an Institutionen durch ehrenamtliche und angestellte Kräfte Hilfen in Familien durch ehrenamtliche Kräfte Schulen Kindergärten Paten und Leihgroßeltern Begleit er in schweren Zeiten Hilfen für Eltern Oktober 2013 14

[close]

p. 15

Hilfen in Familien Ehrenamtliche Kräfte für Kinder schwerkranker Eltern „Begleiter in schweren Zeiten“ Mit permanenter Supervision zweier Psychologinnen und Therapeutinnen. Aufgabe der Ehrenamtlichen: ZEIT haben zum Erklären und Üben, aber auch zum Zuhören, Mitfühlen und Halt geben! Ca. 15% aller Kinder und Jugendlichen erleben eine Phase, in der ein Elternteil schwer erkrankt. lebensbedrohliche Krankheit / Unfall  psychische Krankheit  Sucht Die Begleiter versuchen den Schulabsturz aufzufangen und vermitteln dem Kind: „Ich bin nicht allein!“ Sie ermöglichen zudem den Eltern ein wenig Zeit für sich selbst. aktuell: 7 vermittelte Begleiter, Tendenz steigend Oktober 2013 15

[close]

Comments

no comments yet