Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg 2014

 

Embed or link this publication

Description

Jährliche Ausgabe des KFV Ludwigsburg

Popular Pages


p. 1

Nr. 7 | 2014 im Landkreis Ludwigsburg FEUERWEHREN Im Einsatz: „Land unter!“ Interview: Frauen in der Feuerwehr Doppelt im Einsatz Großeinsatz im ICE-Tunnel Der kleine Lebensretter: Rauchmelder Lust auf Jugendfeuerwehr? www.kfv-ludwigsburg.de h ic m m it! m Ni m

[close]

p. 2

2 www.ksklb.de/girokonto Unsere Girokonten – so individuell wie eine Familie s Kreissparkasse Ludwigsburg Mit einem Girokonto bei der Kreissparkasse Ludwigsburg haben Sie einen leistungsstarken Partner rund um die alltäglichen Dinge des Bankgeschäfts – ein faires Preis-Leistungsverhältnis gehört in jedem Fall dazu. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse. Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg

[close]

p. 3

Editorial Eine Herzensangelegenheit 3 Das Magazin rund um die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg erscheint dieses Jahr zum 7. Mal. Mit dieser Ausgabe haben wir das Erscheinungsbild und die Inhalte überarbeitet und stärker auf die Information des ­ „unbedarften“ Lesers ausgerichtet. Mit erhöhter Auflage, neuem Verteiler und Themen, die sowohl unterhalten, als auch Feuerwehrspezifisches vermitteln, möchten wir das Interesse am Thema Feuerwehr wecken und Einblicke in das – nicht hoch genug anzuerkennende – Ehrenamt geben. Eine Herzensangelegenheit des 112°-Magazins ist die Sicherung des Fortbestandes der Institution „Freiwillige Feuerwehr“. Wie Sie beim Lesen des Magazins erfahren werden, ist das keine Selbstverständlichkeit. Entgegen der weit ver­ breiteten Meinung, dass bei einem Feuerwehr­ einsatz eine bezahlte Mannschaft ausrückt, w ­ erden diese Einsätze oft von Freiwilligen Feuerwehren gemeistert. Erst Städte ab 100.000 Einwohner haben die Verpflichtung zu einer Berufsfeuerwehr. In Baden-Würrtemberg gibt es davon gerade mal acht! Dem gegenüber stehen rund 1.100 Freiwillige Feuerwehren, die, wie aus den Zahlen unschwer zu ersehen ist, für die eigentliche flächendeckende Sicherheit sorgen. Ein kleiner Teil entfällt noch auf Werk- und Betriebsfeuerwehren großer Unternehmen. Diese großartige Leistung, zu jeder Tagesund Nachtzeit innerhalb weniger Minuten am Einsatzort zu sein, wird von ehrenamtlichen, gut ausgebildeten Helfern erbracht, die dafür weder Entlohnung noch Entschädigung bekommen, aber ihre Freizeit opfern. Sie machen es aus Überzeugung und tragen damit einen wichtigen Teil zur Sicherheit unserer Gesellschaft bei, auf den wir angewiesen sind. Wenn das Wort „Mutbürger“ Anwendung findet, dann denke ich, verdienen es die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehren. Blättern Sie durch unser Magazin und gewinnen Sie einen Einblick in dieses Ehrenamt. Was sie täglich bei ihren Einsätzen leisten, welche Situationen sie vorfinden – darüber machen wir uns im Allgemeinen keine Gedanken. Wir freuen uns, wenn Ihnen unser Magazin Spaß macht, Interesse weckt – und vielleicht dazu anregt, sich selbst zu engagieren … Auch möchten wir es nicht versäumen, das Redaktionsteam, das wesentlich für die Herstellung des Magazins verantwortlich war, auf Seite 66 vorzustellen. An dieser Stelle auch ein besonderes Dankeschön allen Inserenten in diesem ­ Magazin, das ausschließlich durch diese ­ Anzeigenkunden finanziert wurde. Durch ihre Anzeige und Spende werden die Öffentlichkeitsarbeit und die Aktivitäten des Kreisfeuerwehrverbandes Ludwigsburg ganz wesentlich unterstützt. Wir sind gespannt auf Ihre Meinung. Näheres dazu finden Sie auf Seite 63! ­ Eine spannende Lektüre wünscht Ihnen Robert Linsenmeyer Herausgeber Impressum Magazin des Kreisfeuerwehrverbandes Ludwigsburg 7. Ausgabe, Jahrgang 2014 Herausgeber und Anzeigenverwaltung: 112°-Medien – Robert Linsenmeyer Taitinger Straße 62 86453 Dasing Telefon 0 82 05/96 96 10 Telefax 0 82 05/96 96 09 info@112grad-medien.de Redaktionsleitung: Robert Linsenmeyer (V.i.S.d.P.), Vorsitzender Kreis­ feuerwehrverband Helmut Wibel, Pressesprecher Kreisfeuerwehrverband Dr. Andreas Häcker Autoren dieser Ausgabe: Kreisbrandmeister Andy Dorroch (ad); Dr. Andreas Häcker (ah); Franz Buck (fb); Michael Siegel (ms) Beiträge geben die Meinung der Verfasser, nicht des Verlages wieder. Die Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind geschützt. Verwertung ohne Einwilligung des Verlages und/oder des jeweiligen Autors ist strafbar. Die Redaktion behält sich die Kürzung und Bearbeitung von Beiträgen und Leserbriefen vor. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Datenträger oder Unterlagen jeglicher Art wird keine Haftung übernommen. Rücksendung erfolgt nur gegen Beilage eines ausreichend frankierten Rückkuverts. Alle vorgestellten Berichte sind nach bestem Wissen recherchiert, es wird jedoch keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen. Bildnachweis: Aus den Feuerwehren des Landkreises; Thomas Canz; Dan Becker; ks-images.de; Andreas Rometsch; Bögel, VKZ Anzeigenleitung: Robert Linsenmeyer (verantwortlich); Telefon 0 82 05/96 96 10 anzeigen@112grad.de Sponsoring 112°-Magazin: Robert Linsenmeyer Telefon 0 82 05/96 96 10 r.linsenmeyer@112grad.de Gestaltung und Herstellung: 112°-Medien, 86453 Dasing www.112grad-medien.de Erscheinung: Einmal jährlich Verteilung: An alle Feuerwehren und Sparkassen-Filialen im Landkreis. Auslage in öffentlichen Einrichtungen. Verteilung an Haushalte im Landkreis. Auflage: 10.400 Exemplare Druck: Mayer & Söhne, Druck- und Mediengruppe GmbH & Co. KG 86551 Aichach Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg

[close]

p. 4

Inhaltsverzeichnis 4 Aktuell  8 Ehrungen im Jahr 2013  9 Feuerwehrtermine 2014 Im Einsatz 10 2013 in Zahlen 12 „Land unter“ – die Feuerwehren im Hochwassereinsatz 16 Einsatz-Ticker 21 Lebensretter Rettungsgasse Reportage 22 Sarah Köttig – erste Maschinistin in Kornwestheim 24 Doppelt im Einsatz 25 40 Jahre Feuerwehrmuseum Asperg 27 Wie funktioniert die Feuerwehr in Deutschland? Brandschutz-Tipps 29 Vorsicht vor Kaminbränden 31 Test: Welcher Brandschutztyp sind Sie? 32 Der kleine Lebensretter: Rauchmelder Unterhaltung 34 Comic: Klaus 35 Wussten Sie schon? 36 Ausflugstipp: Keltenweg Technische Ausrüstung 38 Das steckt alles in der Drehleiter 40 Neuanschaffungen: Neue Fahrzeuge und Gerätehäuser Aus den Feuerwehren 44 Unfälle im Bahnverkehr: Extremsituation für alle Beteiligten 46 Unfälle mit landwirtschaftlichen Großgeräten 48 Schwierige Rettung aus sicheren Autos 50 Neues aus den Feuerwehren 53 Der Sicherheitstrupp 54 Feuerwehrmusik – Musik in der Feuerwehr? Feuerwehr-Kids 56 Mal Dir Deine Feuerwehr! 57 Malwettbewerb Jugendfeuerwehr 58 Lust auf Jugendfeuerwehr! 60 News aus der Jugend Leseraktion 62 Rätselseite – Gewinnspiel 63 Ihre Meinung ist gefragt Service 65 Wichtige Telefonnummern und Internetadressen 66 Die unterstützenden Firmen 66 Das Redaktionsteam Rubriken  3 Editorial  3 Impressum  7 Grußwort des Landrates 66 Danke! 22 Sarah Köttig – erste Maschinistin in Kornwestheim 32 Weine aus den Felsengärten Der kleine Lebensretter: Rauchmelder echtesteillagen.de Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg

[close]

p. 5

Inhaltsverzeichnis 5 24 Doppelt im Einsatz 12 „Land unter“ – die Feuerwehren des Landkreises im Hochwassereinsatz 58 Lust auf Jugendfeuerwehr! 44 Unfälle im Bahnverkehr: Extremsituation für alle Beteiligten Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg

[close]

p. 6

Diese Firmen unterstützen die Feuerwehren im Landkreis 6 Pflegezentrum an der Metter Pforzheimer Straße 34 – 36 74321 Bietigheim-Bissingen Haus an der Metter Stationäre Pflege Kurzzeitpflege Demenzbereich Fachpflegeeinrichtung für MS-Kranke Telefon 0 71 42/9 62-0 Telefax 0 71 42/9 62-115 Mobile Dienste Ambulante Pflege und Betreuung zu Hause Betreutes Wohnen Probe- und Urlaubswohnen Mobiler Mittagstisch Telefon 0 71 42/962-2 96 Telefax 0 71 42/9 62-215 Rollläden · Klappläden Haustüren · Spiegel Fenster aus Holz/Alu Kunststoff Jalousien · Fliegengitter Industriestraße 4 71720 Oberstenfeld Telefon 0 70 62/38 86 Fax 0 70 62/2 31 85 E-Mail: michael.rode@fensterbau-rode.de Gustav-Rau-Straße 11 74321 Bietigheim-Bissingen Telefon 0 71 42/50 50 Fax 0 71 42/5 05 50 www.autohaus-fritz.de Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg

[close]

p. 7

Grußwort des Landrates 7 Die erstklassig ausgerüsteten und sehr gut qualifizierten Freiwilligen Feuerwehren leisten einen wichtigen Beitrag, dass der Landkreis Ludwigsburg sicher und lebenswert ist: Durch ihr flächendeckendes Hilfesystem sind sie ein unverzichtbarer Standortfaktor. Denn egal, ob ein Wohnhaus brennt, sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet hat, schädliche Flüssigkeiten ausgelaufen, Menschen und Tiere in gefährliche Situationen geraten oder Keller und Straßen überflutet sind – die Feuerwehrleute sind vor Ort, zu jeder Tages- und Nachtzeit, auch an Sonn- und Feiertagen. Ihre anstrengenden und oft risikoreichen Einsätze umfassen neben der Brandbekämpfung seit inzwischen vielen Jahren auch Technische Hilfeleistung, Katastrophenschutz und Gefahrgutbergung. Die vorliegende Kreisfeuerwehrzeitung berichtet ausführlich über die vielen Einsätze im vergangenen Jahr und informiert über die Strukturen der örtlichen Feuerwehren. Ein Schwerpunkt in der Arbeit des Kreisfeuerwehrverbands ist, neben der Vertretung von Interessen gegenüber Politik und Verwaltung, die Organisation von Fortbildungen. Durch die kreisweite Zusammenarbeit ist es möglich, für alle Feuerwehrleute ein hochwertiges und nützliches Kursprogramm auf die Beine zu stellen. Ich bin sehr froh über die enge und konstruktive Zusammenarbeit. Im vergangenen Jahr gab es einige Großeinsätze mit vielen beteiligten Wehren, beispielsweise beim Hochwasser in Pleidelsheim, als ein Damm zu brechen drohte und bei einer großangelegten Rettungsübung in Vaihingen/Enz. Doch die Feuerwehren sind nicht nur ein wichtiger Standortfaktor beim Thema „Sicherheit“. Neben der Nächstenhilfe wird auch der Zusammenhalt und die Gemeinschaft groß geschrieben. Es freut mich sehr, dass es inzwischen viele Jugendfeuerwehren im Landkreis gibt, die die jungen Leute an das Ehrenamt Feuerwehr heranführen. Hier werden neben dem fachlichen Können so wichtige Sozialkompetenzen wie Teamgeist und Verantwortungs­ gefühl vermittelt. Die Jugendarbeit ist wichtig, um den Fortbestand unserer Feuerwehren zu sichern, was bei gestiegenen schulischen Anforderungen und einer Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten immer schwieriger wird. Daneben richten die Feuerwehren Feste aus und beteiligen sich an örtlichen Veranstaltungen – sie sind auch aus diesen Gründen aus dem Gemeindeverband nicht wegzudenken. Mein herzlicher Dank für das große Engagement zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis gilt allen Mitgliedern der Feuerwehren. Ihr Einsatz ist mit Blick auf viele andere Verpflichtungen alles andere als selbstverständlich und verdient größte Anerkennung! Für die Zukunft wün- sche ich dem Kreisverband alles Gute und seinen Wehren stets genügend Nachwuchs und eine wohlbehaltene Rückkehr von allen Einsätzen. Den Leserinnen und Lesern wünsche ich eine gute Lektüre – vielleicht möchte der eine oder die andere einmal bei der örtlichen Feuerwehr vorbeischauen und sich über deren Arbeit und eine Mitgliedschaft näher informieren. Es lohnt sich! Dr. Rainer Haas Landrat des Landkreises Ludwigsburg Öffnungszeiten: Montag-Samstag 7-20 Uhr Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg

[close]

p. 8

Aktuell 8 Ehrungen im Jahr 2013 Ehrungen des ­Kreisfeuerwehrverbandes ­Ludwigsburg Ehrenzeichen des KFV LB Peter Henger (FF Sachsenheim) Werner Möhrer (Bürgermeister Löchgau) Bronzene Münze des KFV LB Wilfried Schöneck (FF Oberstenfeld) Goldene Münze des KFV LB Hans-Jörg Schopf (FF Gerlingen) Ehrenmitgliedschaft des KFV LB Hans-Jörg Schopf (FF Gerlingen) Ehrungen des Landes Baden-Württemberg Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes BW in Silber Frank Altmann (FF Ludwigsburg) Ralf Banzhoff (FF Markgröningen) Andreas Beck (FF Eberdingen) Matthias Beck (FF Oberstenfeld) Klaus Beeh (FF Schwieberdingen) Martin Betzner (FF Bönnigheim) André Biedermann (FF Ludwigsburg) Harald Binder (FF Marbach) Gerd Büchele (FF Gemmrigheim) Steffen Burkhardt (FF Marbach) Harald Bussinger (WF Bosch Schwieberdingen) Klaus Decker (FF Markgröningen) Johann Dumele (FF Besigheim) Stefan Fechner (FF Sachsenheim) Jörg Fißler (FF Tamm) Manfred Fritz (FF Großbottwar) Jürgen Gackenheimer (FF Bietigheim-Bissingen) Markus Gayer (FF Vaihingen) Rolf Gayer (FF Vaihingen) Markus Giek (FF Möglingen) Reiner Glock (FF Erdmannhausen) Armin Gröner (FF Markgröningen) Jürgen Gutjahr (FF Eberdingen) Markus Haas (FF Marbach) Ulrich Häusler (FF Bietigheim-Bissingen) Steffen Haußer (FF Ludwigsburg) Gerd Hayer (FF Vaihingen) Rainer Hengstberger (FF Sachsenheim) Frank Hennige (FF Kirchheim) Stefan Hilgers (FF Walheim) Frank Hofmann (FF Freudental) Klaus Walter Hofsäß (FF Kornwestheim) Jürgen Holzapfel (FF Vaihingen) Tobias Hüeber (FF Vaihingen) Dirk Jackob (FF Vaihingen) Volker Jopp (FF Tamm) Jens Kadenbach (FF Remseck) Michael Kaiser (FF Bietigheim-Bissingen) Markus Karle (FF Korntal-Münchingen) Bernd Keppler (FF Bietigheim-Bissingen) Andreas Koch (FF Bietigheim-Bissingen) Claus Koch (FF Sachsenheim) Andreas Kopf (FF Sersheim) Harald Kunz (FF Oberstenfeld) Rainer Kurz (FF Oberstenfeld) Jörg Laitenberger (FF Marbach) Thomas Lohmiller (FF Asperg) Tilo Maisel (FF Vaihingen) Jochen Mannhardt (FF Vaihingen) Alexander Marquardt (FF Eberdingen) Volker Mayer (FF Ludwigsburg) Edgar Mülleck (FF Markgröningen) Marcus Nägele (FF Ingersheim) Sven Nickel (FF Ludwigsburg) Thomas Oxenius (FF Eberdingen) Frank Pfersich (FF Besigheim) Harry Pflüger (FF Eberdingen) Ehrungen des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg Ehrenmedaille in Silber des LFV BW Roland Dieterle (FF Vaihingen) Martin Kraft (FF Mundelsheim) Beate Mäker (Stadt Korntal-Münchingen) Bernd Widmann (FF Vaihingen) Jürgen Pflugfelder (FF Möglingen) Mike Rapp (FF Vaihingen) Alexander Reich (FF Asperg) Hartwig Renninger (FF Schwieberdingen) Ernst Rommel (FF Ludwigsburg) Jürgen Rühle (FF Ditzingen) Volker Saussele (FF Besigheim) Sven-Eiko Schaaf (FF Ingersheim) Achim Schneider (WF Bosch Schwieberdingen) Andreas Schock (WF Bosch Gerlingen) Dierk Schreyer (FF Ludwigsburg) Gerd Schüle (FF Oberriexingen) Frank Spangenberg (FF Bönnigheim) Jürgen Stegmaier (FF Erdmannhausen) Axel Stiegler (FF Oberstenfeld) Uwe Thomas (FF Tamm) Martin Trautwein (FF Steinheim) Alexander Trefz (FF Bönnigheim) Bernd Trettner (FF Schwieberdingen) Lutz Walker (FF Asperg) Thomas Wegmann (FF Pleidelsheim) Martin Weigelt (FF Steinheim) Andreas Weiß (FF Besigheim) Stefan Weißschuh (FF Sachsenheim) Jürgen Wemmer (FF Asperg) Jörg Wildermuth (FF Marbach) Michael Wörner (FF Ludwigsburg) Andreas Wohnsiedler (FF Korntal-Münchingen) Kurt Zoller (FF Vaihingen) Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes BW in Gold Heinrich Bäßler (FF Markgröningen) Günther Dietrich (FF Remseck) Uwe Dralle (FF Ditzingen) Jürgen Geiger (FF Remseck) Otto Hafenrichter (FF Freiberg) Rainer Holzwarth (FF Marbach) Ulrich Kauffmann (FF Remseck) Wilbert Keller (FF Erligheim) Bernd Kirnbauer (FF Ludwigsburg) Herbert Koch (FF Korntal-Münchingen) Manfred Kubik (FF Ludwigsburg) Jürgen Ott (FF Sachsenheim) Jürgen Stolz (FF Ludwigsburg) Roland Wanka (FF Ditzingen) Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg Thomas John (FF Remseck) Roland Kapitza (FF Mundelsheim) Andreas Weischedel (FF Steinheim) Ehrennadel in Gold der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg Harald Hirt (FF Vaihingen) Ehrungen des Deutschen Feuerwehrverbandes Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze DFV Karl-Heinz Häusser (FF Ditzingen) Eberhard Wagner (FF Hardt- und Schönbühlhof) Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg

[close]

p. 9

Aktuell Feuerwehrtermine 2014 Wann 17.1 – 19.1. 18.1. 14.3. 15.3. 21.3. 5.4. 5.4. – 7.4. 25.4. – 27.4. 26.4. – 27.4. 30.4. 30.4. 30.4. 2.5. – 3.5. 3.5. 3.5. – 5.5. 3.5. – 5.5. 9.5. – 11.5. 10.5. – 11.5. 16.5. – 18.5. 17.5. – 18.5. 25.5. 30.5. 27.6. – 28.6. 28.6. – 29.6. 28.6. 28.6. 28.6. 4.7. – 5.7. 5.7. 12.7. – 13.7. 12.7. 14.7. 19.7. – 20.7. 26.7. – 27.7. 27.7. 16.8. – 17.8. 16.8. – 17.8. 30.8. – 31.8. 6.9. – 7.9. 13.9. – 14.9. 13.9. – 14.9. 20.9. 20.9. 20.9. – 21.9. 27.9. 11.10. 11.10. 25.10. 15.11. 15.11. 21.11. 28.11. Was Kreisjugendfeuerwehr - Skiausfahrt Après Ski Party Kreisjugendfeuerwehrversammlung Festakt 150 Jahre Feuerwehr KFV-Jahresversammlung LFV-Versammlung der Feuerwehrmusiken Tag der offenen Tür mit Fahnenweihe Tage der offenen Tür Tag der offenen Tür Maibaumstellen Maibaumstellen Maibaumstellen Käsbergfest Hauptübung Festwochenende - Festzug am 4.5. Frühlingsfest Tag der offenen Tür Tag der offenen Tür 150 Jahre Feuerwehr Tag der offenen Tür Infotag der Feuerwehr Maibaumfest Tag der offenen Tür Hoffest Abnahme Leistungsabzeichen Wettbewerb historische Handdruck-Feuerspritzen Kreisjugendfeuerwehr – Kreispokalturnier Fest am Haus der Feuerwehr Feuerwehr-Duathlon Tag der offenen Tür Festakt 25 Jahre Jugendfeuerwehr Hauptübung Neckarremser Straßenfest Floriansfest Kreisjugendfeuerwehr – Eventtag 40 Jahre Jugendfeuerwehren im Landkreis LB Tag der offenen Tür Tag der offenen Tür Sichelhenket Sommerfest der Feuerwehr Tag der offenen Tür Tag der offenen Tür Tag der Feuerwehr Märkt bei der Feuerwehr Tag der offenen Tür FloRett Messe Bezirksgroßübung Festakt 150 Jahre Feuerwehr Feuerwehrbesen Hauptübung Kreisjugendfeuerwehr – Fußballturnier Tut was Eures Amtes ist – KFV-Jahresabschlusssitzung Christbaumfeschdle Wo Österreich Oberstenfeld Erdmannhausen Bönnigheim Bönnigheim Freiburg Pleidelsheim Gerlingen Affalterbach Vaihingen-Riet Hardt- und Schönbühlhof Kirchheim/N. Mundelsheim Remseck Bönnigheim Oberstenfeld Marbach Vaihingen-Enzweihingen Löchgau Mundelsheim Markgröningen-Unterriexingen Marbach-Rielingshausen Remseck – Abteilung I Hardt- und Schönbühlhof Bönnigheim Bopfingen-Kerkingen Besigheim Remseck – Abteilung II Burladingen-Melchingen Vaihingen-Riet Marbach Markgröningen Remseck – Abteilung I Vaihingen-Kleinglattbach Remseck Freudental Hemmingen Mundelsheim Erdmannhausen Vaihingen-Roßwag Freiberg Ditzingen Korntal-Münchingen Steinheim Kornwestheim Klinik Schillerhöhe, Gerlingen Löchgau Vaihingen-Horrheim Hardt- und Schönbühlhof Freiberg Kornwestheim Kirchheim/N. Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg 9

[close]

p. 10

Im Einsatz 10 2013 in Zahlen 5.099 1.124 Einsätze Technische Hilfeleistung Dieser Bereich macht den größten Teil der Feuerwehrarbeit aus. Dazu gehören vor allem Verkehrs­ unfälle, die Beseitigung von Öl­ spuren, Sturm- und Wasser­ schäden, Hochwasser, Tierrettung, Türöffnen bei akuter Gefahr und vieles mehr. Einsätze  675 Gefahrguteinsätze Säuren, Laugen und andere gefährliche Chemikalien sind in der Industrie und im Güterverkehr weit verbreitet. Ein unkontrollierter Austritt solcher Stoffe bedeutet für Mensch und Umwelt oftmals ein hohes Risiko und gibt Anlass zur Alarmierung der Feuerwehr. 841 Brandeinsätze Der „klassische Bereich“ der Feuerwehr unterteilt sich in kleine, mittlere und große Brände. 33 Brände fielen in die Kategorie „Großbrände“. Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg

[close]

p. 11

Im Einsatz 11 437 Menschen wurden von unseren Feuerwehren gerettet. Leider waren auch 58 Tote zu beklagen. 1.040 Fehlalarme Ca. 20 % der Einsätze sind Fehl­ alarme. Dabei wird zu einem Viertel ein irrtüm­ licher Alarm durch den Meldenden ausgelöst. Dreiviertel der Fehlalarme werden aber durch Brandmeldeanlagen verursacht. 113 waren böswillige Fehlalarmierungen. 779 Sonstige Tätigkeiten Zu den sonstigen Tätigkeiten zählen zum Beispiel Einsätze wie Sicherungs- und Absperraufgaben bei Festumzügen, die Brandschutzerziehung und -aufklärung oder den Maibaum aufzustellen. Übrigens: Bienen- und Wespen­ nester dürfen durch die Feuerwehr nicht mehr entfernt werden! Nur noch bei akuter Gefahr für Menschenleben ist ein Einsatz durch die Feuerwehr erlaubt. Werk-Fw 4 Freiwillige Feuerwehren 40 Jugendfeuerwehren 38 3.130 männl. 205 weibl. männl. 762 125 weibl. Jugendliche 3.335 Aktive 887 Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg

[close]

p. 12

Im Einsatz 12 „Land unter“ Die Feuerwehren des Landkreises im Hochwassereinsatz  Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg b c

[close]

p. 13

Im Einsatz 13 Am Freitagabend gegen 19 Uhr wurde die Feuerwehrleitstelle des Landkreises Ludwigsburg vom Leiter des Führungs- und Lagezentrums (FLZ) der Polizei in Stuttgart über ein zu erwartendes „100-jähriges Hochwasser“ für den Bereich Pleidelsheim informiert. Ursächlich hierfür war ein defektes Hochwasserschutzwehr vor Pleidelsheim und die anhaltenden Regenfälle der letzten Tage. Die Folge war der größte Feuerwehreinsatz des Jahres im Landkreis Ludwigsburg. Durch den stetigen Anstieg des Neckarpegels drohte im Bereich Pleidelsheim ein Dammbruch und damit die Überflutung der Gemeinde. Hunderte Einsatzkräfte aus 22 Feuerwehren des Landkreises wurden alarmiert, um größeres Unheil zu verhindern. Sie füllten über 10.000 Sandsäcke und sicherten damit den Neckardamm. Zur Koordination der Einsatzmaßnahmen berief Kreisbrandmeister Andy Dorroch erstmals den 40-köpfigen Führungsstab des Landkreises ein. Defektes Hochwassertor Durch den Defekt am Hochwassertor konnte das Wasser bei anhaltenden Niederschlägen nicht mehr in den Altneckararm abfließen, es strömte stattdessen im Schifffahrtskanal auf Pleidelsheim zu. Besondere Gefahr bestand für das Wohngebiet südlich der Hauptstraße, bei einem Dammbruch stünde es 30 bis 50 Zentimeter hoch unter Wasser. Für Sams- d Bild 1: „Land unter“ in Vaihingen-Horrheim Bild 2: Rückstau des Neckars durch künstliche Steinschüttung. Foto: Dan Becker Bild 3: Zahlreiche Brücken und Straßen im Landkreis mussten gesperrt werden. Bild 4 und 5: Weit über 10.000 Sandsäcke wurden im Langen Feld in Murr abgefüllt und zum Neckardamm nach Pleidelsheim transportiert. Fotos: Dan Becker e Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg

[close]

p. 14

Im Einsatz 14  b tagabend wurde ein Pegelstand von 5,60 Meter vorhergesagt, selbst bei stabilen Dämmen bestünde bei diesem Pegel akute Überschwemmungsgefahr. Das Wasserund Schifffahrtsamt veranlasste daher an einer Stelle eine Steinschüttung des Neckarkanals, wodurch sich die Lage erstmals entspannte: ein Teil des Wassers wurde durch die Schüttung in den Altneckar gedrückt und übernahm dadurch teilweise die Funktion des Hochwassertors. Metern geöffnet. In der Nacht dann endlich die erlösende Nachricht aus Plochingen: Die Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes mit Starkregen wird zurückgenommen. „Land unter!“ c Keine Zeit für die Feuerwehren des Landkreises, um sich zu entspannen. Denn parallel zu den dramatischen Entwicklungen in Pleidelsheim hieß es in weiteren Kreisgemeinden „Land unter“! Evakuierung droht Alleine die Feuerwehr Vaihingen musste in Eine kleine Leckage des Dammes im Be- den Ortsteilen Aurich, Enzweihingen, Günreich des Ahornwegs konnte durch den delbach, Horrheim, Riet und Vaihingen unermüdlichen Einsatz der Feuerwehren 168 Einsatzstellen abarbeiten. Die Freiwilabgedichtet und gesichert werden. Den- ligen Helfer leisteten dabei 3.922 Einsatznoch spitzte sich die Lage am Abend des stunden. 1. Juni nochmals dramatisch zu. Das Was- In Sachsenheim versank am Zusammenser- und Schifffahrtsamt Stuttgart hatte fluss von Kirbach und Metter ein Edekaum 18 Uhr bereits einen Teil des Kanal- Markt in den Fluten. wassers ins Wiesental geleitet. Gegen 22 In Unterriexingen rieß das Hochwasser ein Uhr kam dann die Nachricht aus Plochin- Fahrzeug mit. Zunächst war unklar, ob dagen: Der Pegel soll noch auf 6,40 Meter rin Personen eingeschlossen sind. steigen. Muss die Südstadt evakuiert wer- Erdrutsche, überspülte Fahrbahnen und den? Da auch die Steinschüttung in Frei- voll gelaufene Keller hielten auch in Bietigberg-Beihingen gebrochen war, diskutierte heim-Bissingen die Feuerwehr rund um der Führungsstab auch eine großflächige die Uhr auf Trab. Räumung. Der Schifffahrtskanal wurde In Benningen stürzte eine 84-jährige Frau daraufhin auf einer Länge von weiteren 50  ins Wasser. Sie konnte bis zum Eintreffen DIAKONISTATION BESIGHEIM Das Original seit über 100 Jahren! Ambulante Kranken- und Altenpflege Hauswirtschaftliche Versorgung Familienpflege · Essen auf Rädern Demenzbetreuung Steinbachstraße 15 · 74354 Besigheim Telefon (0 71 43) 8 06 30 www.diakonistation-besigheim.de www.facebook.de/DS.Besigheim www.fliesen-bufe.de · info@fliesen-bufe.de Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg

[close]

p. 15

Im Einsatz 15 d e der Hilfskräfte von einem hinzukommenden Ehepaar aus dem Wasser gezogen werden. Entwarnung – aber kein Einsatzende Auch die Feuerwehren der Gemeinden an Bottwar, Enz, Metter und Murr waren im eigenen Ort oder zur Unterstützung bei den Großschadenslagen in Pleidelsheim und Vaihingen im Einsatz. Als es am zweiten Tag Entwarnung gab, war für die Angehörigen der alarmierten Feuerwehren noch lange nicht Einsatzende. Tagelang unterstützten sie die Aufräumarbeiten und pumpten Schmutzwasser aus unzähligen Kellern und Tiefgaragen – alles im Ehrenamt! beit zwischen den Einsatzstellen im Landkreis und deren Führungsgruppen sowie dem Führungsstab kann als sehr gut bezeichnet werden. Die Entscheidungen wurden immer gemeinsam und an der Sache orientiert getroffen. Betrachtet man die Gesamtlage im Landkreis nach einiger Zeit, dann darf man sagen, dass wir mit einem „blauen Auge“ davon gekommen sind. Gleichwohl aber die taktischen und operativen Vorbereitungen richtig waren. Der Landkreis ist für zukünftige Großschadenlagen vorbereitet. ad/ah Einsatz-Daten Schadensereignis: Überschwemmungen durch Jahrhunderthochwasser Einsatzbeginn:  31. Mai 2013 19 Uhr Einsatzende:  2. Juni 2013 gegen 18:00 Uhr Personenschäden: 3 verletzte Feuerwehrmänner 3 Personen aus Wasser gerettet 3 leicht verletzte Passanten erstversorgt Eingesetzte Kräfte: 750 Gesamtstunden: ca. 5.000 Std. Fazit Die geplanten und beübten Führungsabläufe haben sich bewährt. Innerhalb eines Jahres wurden diese in Arbeitsgruppen neu strukturiert und überarbeitet. Die „Feuertaufe“ des Führungsstabes wurde eindrucksvoll überstanden. In Pleidelsheim konnte durch das engagierte und zielorientierte Arbeiten der Gemeindeverwaltung sowie aller Hilfsorganisationen die Hochwasserlage abgearbeitet werden. Besonders die Zusammenar- Bild 1: Die Neckarfluten bei Besigheim. Bild 2: Sicherungsmaßnahmen am aufgeweichten Damm bei Pleidelsheim. Bild 3: Manche Aufgaben erklärte der Gruppenführer zur Chefsache. Bild 4: Situation in Höhe von Pleidelsheim. Bild 5: „… durch der Hände lange Kette um die Wette fliegt der Sandsack“ (frei nach Friedrich Schiller). Foto: Dan Becker Einsatzkräfte vor Ort: 22 Feuerwehren des Landkreises, Führungsstab des Landkreises, Landesbranddirektor, Bezirksbrandmeister, Technisches Hilfswerk, Wasser- und Schifffahrtsamt, Polizei, DLRG, Rettungs- und Sanitätsdienst mit leitendem Notarzt, Notfallseel­ sorge Hohlgasse 9, 71720 Oberstenfeld-Prevorst Tel. 0 71 94-91 10 96 · Fax 0 71 94-95 34 84 Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg

[close]

Comments

no comments yet