SanderHoehe Aktuell Nr.6 2013-14

 

Embed or link this publication

Description

SanderHoehe Aktuell Nr.5 2013-14

Popular Pages


p. 1

sander HOHe •• 6 aktuell Verbandsliga Gruppe Nord + Kreisoberliga Spielserie 2013/2014 Anita + Marc Pohl GmbH & Co. KG Autorecycling Homberger Straße 49 - An der B 253 • 34587 Felsberg-Gensungen Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9 - 17.30 • Sa. 9 - 13 Uhr Tel. : 0 56 62 / 31 30 • FAX.: 0 56 62 / 93 02 50 E-Mail : info@autoteile-pohl.de • www.motorenmeister.de Verkauf von Gebrauchtteilen Ankauf von Unfallfahrzeugen + Altfahrzeugen - Motoren- und Zylinderkopf-Instandsetzung - Verkauf von überholten Motoren mit Garantie Vereinszeitung des SSV Sand 1910 - Abt. Fußball

[close]

p. 2

2 Sander Höhe Herzlich willkommen! Liebe Zuschauer, Sponsoren und Anhänger des SSV Sand, ich begrüße Sie ganz herzlich auf der „Sander Höhe". Besonders willkommen heiße ich die spielleitenden Schiedsrichter, unsere Gästemannschaften und natürlich alle Fans. Nach einem holprigen Start aus der Winterpause weist unsere Erste eine gute Bilanz auf und ist in der Liga weiter vorne mit dabei. Unsere Zweite hat zurzeit den 13. Tabellenplatz inne und ist weiterhin bestrebt den Erhalt der Kreisoberliga zu sichern. Die Mannschaft der Alten Herren setzt ihren Lauf fort und belegt im Moment einen guten dritten Tabellenplatz. Besonders freut uns, dass die Verbandsligamannschaft des SSV Sand vor Kurzem eineKooperationsvereinbarung mit dem HFV geschlossen hat und FAIR PLAY-Kampagnenpartner geworden ist. Liebe Fußballfreunde, in der neuen Serie steht uns unser langjähriger Trainer Otmar Velte nicht mehr zur Verfügung. Er hat die Entscheidung getroffen, sich privat und beruflich zu verändern. Dazu wünscht ihm die Fußballabteilung des SSV Sand alles Gute. Bereits heute können wir Ihnen aber schon für die kommende Punktspielrunde mit Peter Wefringhaus, einen Trainer, der die Liga bestens kennt, als VelteNachfolger präsentieren. Unseren Teams, der ersten und zweiten Mannschaft, sowie allen Jugendmannschaften und den Alten Herren wünsche ich für die kommenden Begegnungen viel Erfolg. Uns allen wünsche ich attraktive und spannende Spiele, die vor allem von einem sportlichen und fairen Miteinander geprägt sind. Herzlichst Ihr Helmut Bernhardt Abteilungsleiter Fußball SSV Sand 1910 e.V.

[close]

p. 3

Sander Höhe 3 Zwei verschenkte Heimpunkte SSV Sand muss sich gegen SVA Bad Hersfeld mit 1:1 begnügen Auch im zweiten Pflichtspiel nach der Winterpause gab es für den SSV Sand in einer Nachholpartie der Fußball-Verbandsliga nicht die erhoffte Ernte. Die Elf von Trainer Otmar Velte musste sich auf der heimischen Höhe gegen den SVA Bad Hersfeld mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Velte war die Enttäuschung im Gesicht geschrieben. „Wir haben wieder einmal unsere Chancen sträflich liegen gelassen und so völlig unnötigerweise zwei Punkte verschenkt. Unterm Strich geht das Remis aber in Ordnung. Den Punkt haben sich die Gäste für den von ihnen betriebenen Aufwand verdient.“ Sein Bad Hersfelder Kollege Ante Markesic widersprach ihm nicht. „Das Unentschieden geht in Ordnung, mit dem einen Zähler bin ich zufrieden. Er ist der verdiente Lohn für das Engagement meiner Männer.“ Die erste nennenswerte Möglichkeit zum Führungstreffer besaß der Sander Bastian Schäfer (10.). Aus kurzer Distanz spitzelte er das runde Spielgerät an Gästetorwart Witold Sabela vorbei - jedoch auch knapp am Ziel. Im direkten Gegenzug verzweifelte Lukas Müller-Siebert am SSV-Keeper Johannes Schmeer. Der konnte das Leder nur abklatschen, direkt vor den Stollenschuh von Bekim Mustafi (12.). Doch der brachte das Kunststück fertig, freistehend den Ball aus drei Metern Entfernung nicht im Kasten unterzubringen, sondern ihn in die Wolken zu heben. Das blieb in der ersten Spielhälfte auch die einzige nennenswerte Möglichkeit der Lullusstädter. Sand erspielte sich ein optisches Plus, ohne jedoch Gästeschlussmann Sabela vor größere Probleme zu stellen. Dann doch die Platzherrenführung. Bekim Mustafi holt den Sander Serdar Bayrak klassisch von den Beinen, dem ohne Fehl und Tadel leitenden Unparteiischen Daniel Losinski aus Immenhausen blieb gar keine andere Wahl als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Steffen Bernhardt (20.) verwertete den Strafstoß mit etwas Glück. Denn SVA-Keeper Sabela war noch mit den Fingerspitzen am flach und scharf geschossenen Ball, musste diesen jedoch passieren lassen. Bad Hersfeld versuchte danach zwar Druck aufzubauen, blieb in der Offensive aber zu harmlos. Nach der Pausenerfrischung waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da hätte Sand schon das Signal auf Grün stellen können. Nach einer zu kurzen Gästeabwehr kam der Ball zu Andrè Wikke (46.). Der fasste sich ein Herz, hielt aus gut 20 Metern einfach drauf und stimmte schon den Torjubel an. Den ließ jedoch Schlussmann Sabela mit einer Glanztat verstummen. Auch sein Kollege Johannes Schmeer konnte sich auszeichnen. Bei einem Freistoßhammer von Bekim Mustafi (61.). Die Gäste erhöhten nun die Schlagzahl, wurden dafür auch belohnt. Nach Flanke von Müller-Siebert erzielte Fabian Kallee (88.) den 1:1-Ausgleichstreffer. (zih) Quelle: www.hna.de

[close]

p. 4

4 Sander Höhe Steffen Bernhardt erzielt das Tor des Tages SSV Sand gewinnt 1 : 0 gegen Steinbach Endlich zu Hause gewinnen! Das war das was sich Dennis Enzeroth vor dem Spiel gegen den SV Steinbach gewünscht hatte. Dieser Wunsch hat sich erfüllt. Knapp aber verdient setzte sich der SSV Sand gegen die Gäste aus Steinbach durch. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase konnten die Hausherren im Laufe der ersten Halbzeit immer mehr Spielanteile für sich verbuchen. Ohne jedoch dabei für ernste Gefahr vor dem Steinbacher Gehäuse zu sorgen. Ein Freistoß aus knapp 20 Meter sprang einem Steinbacher Spieler nach knapp 36 Minuten an die Hand. Den fälligen Strafstoß verwandelte Steffen Bernhardt sicher. Mit der Führung im Rücken spielte der SSV Sand jetzt sicherer und hätte unmittelbar vor der Halbzeit die Führung auf 2 zu 0 ausbauen können, nach einem Foulspiel trat Steffen Bernhardt einen starken Freistoß, diesmal hatte Steinbach jedoch Glück, das der Pfosten den Einschlag verhinderte. Offenbar wurde in beiden Kabinen in der Halbzeit die ein oder andere Anweisung gegeben, das Spiel nahm auf jeden fall Fahrt auf. Wobei weiterhin der SSV Sand stärker war. Einen der wenigen Steinbacher Angriffe bremste Andre Wicke in der 67 Minute jedoch wenig stilvoll - er foulte seinen Gegenspieler unnötig im Strafraum. Der berechtigte Strafstoß war die erste echte Chance im Spiel für Steinbach. Florian Münkel trat an und scheiterte an der starken Parade des Sander Torwarts, Johannes Schmeer. Dadurch das Steinbach weiter versuchte nach vorne zu spielen ergaben sich zwangsläufig mehr Räume für den SSV Sand. Die sich bietenden Chancen ließ man aber ungenutzt. Die Vorentscheidung dann in Minute 82, völlig unnötig trat Paliatka Chrisitna Kellermann am Mittelkreis in die Beine. Die harte aber vertretbare Entscheidung des Schiedsrichters: Rot. Nur noch zu zehnt hatte Steinbach weder die Kraft noch die spielerischen Mittel für echte Gefahr zu sorgen. Auf der anderen Seite ließen aber auch Tobias Oliev und Serdar Bayrak weitere Möglichkeiten ungenutzt. So daß das Spiel 1 zu 0 für den SSV Sand endete. Aufgrund der engagierteren Leistung und auch anhand des Chancenverhältnisses ein verdienter Heimsieg fürden SSV Sand. SSV Sand: Schmeer, Garwardt, Kellermann, Tobias Oliev, Enzeroth, Bayrak (88 Min. Kühne), Steffen Bernhardt, Aytemür, Wicke, Schäfer (85 Min Dellova), Sommer Tore: 1:0 Steffen Bernhardt Fouleflmeter, 36. Min. Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Paliatka 82. Min. Schiedsrichter: Pascal Immig, Denis Krones, Fabian Gleim

[close]

p. 5

Sander Höhe 5 Starker Endspurt bringt Punkte in Korbach Der SSV Sand liegt nach 80 Minuten mit 1:2 in Korbach hinten und gewinnt 4:2 KORBACH. Drei Tore in den letzten zehn Minuten sicherten Fußall-Verbandsligist SSV Sand einen 4:2 (1:1)-Sieg beim TSV Korbach. Je länger die Partie andauerte, desto besser fanden wir ins Spiel, analysierte Sands Coach Otmar Velte. Jetzt stehen wir mal wieder hier und ich muss wieder eine Niederlage begründen, die unnötig war, sagte hingegen Korbach-Trainer Rainer Schramme. Dabei fing es gar nicht so schlecht an für seine Farben. Die Gastgeber münzten die erste nennenswerte Torchance in einTor um. Während Sand noch dem Abseitstor von Schäfer nachtrauerte, setzte sich Pelayo Arguelles Casal nach dem Freistoß von TSV/FC-Schlussmann Steven Schmelter gegen Mannschaftsführer Alexander Sommer durch, überlupfte Keeper Johannes Schmeer, um anschließnd das Leder von der abprallenden Querlatte über die Linie zu köpfen zum 1:0 (4.) für die Gastgeber. Dann aber kam Sand. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang der verdiente Ausgleichstreffer: Nachdem Schmelter einen Schuss von Serdar Bayral zur Ecke klärte, nutzte der Stürmer die Gunst der Stunde. Tobias Oliev führte diese kurz aus und der Sturmtank drosch das Kunstleder von der Strafraumgrenze über die Torlinie (41.). Nach Wiederanpfiff waren Chancen vorerst Mangelware. Doch dann kam die wilde Schlussphase: Nach einem Pass von Andreas Becker auf Viktor Hardt, legte dieser für den besser postierten Marcel Bangert auf, der aus kurzer Distanz die Korbacher Führung erzielte (80.). Die Freude hielt allerdings nur von kurzer Dauer. Nach einem Handspiel von Dohle im eigenen Strafraum, ließ sich Steffen Bernhardt die Chance nicht entgehen und verwandelte in die rechte Ecke (82.). Und es sollte noch besser für den SSV kommen: Oliev führte einen Freistoß kurz und schnell aus und wiederum Bayrak traf zum 3:2 (84.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Simon Bernhardt mit einem Schlenzer (89.). Sand hatte das Spiel gedreht. SSV Sand: Schmeer, Enzeroth, Wicke, Schäfer, Sommer, Kellermann, Bayrak (90. Aytemuer), St. Bernhardt, Moskaltschuk (87. Dellova), Oliev, Eckhardt (61. S. Bernhardt).(nh) Quelle: Wolfhager Allgemeine HNA Bundesliga LIVE und in HD auf 2 Großbildleinwänden Täglich ab 17°° geöffnet, an BL-Wochenenden ab 15°° (Dienstag Ruhetag) Birkenstr. 21, Balhorn Tel. 05625 5055 Jürgen Klopp, Genossenschaftsmitglied seit 2005 Gaststätte ‚Zum Camper’ Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. r nsere von u t z t e J gen garti hen einzi aftlic h c s n n! sse tiere geno profi g n u Berat Erfolg ist kein Zufall, sondern das Ergebnis langer und harter Arbeit. Gut, wenn man sich auf seinem Weg dahin auf einen starken Partner verlassen kann: Mit unserer genossenschaftlichen Beratung helfen wir Ihnen, Ihren ganz persönlichen Antrieb zu verwirklichen und Ihre Ziele zu erreichen. Lassen Sie sich beraten – vor Ort in einer Filiale in Ihrer Nähe oder online unter www.rb-wolfhagen.de

[close]

p. 6

6 Sander Höhe SSV Sand weiter in der Erfolgsspur SSV Sand mit drittem Sieg in Folge - 2 : 1 gegen Eschwege In einem teils hochklasssigem Spiel setzte sich der SSV Sand gegen den SV Eschwege verdient mit 2:1 durch. Dies war bereits der dritte Sieg in Folge. Bis dieser unter Dach und Fach war lag allerdings ein hartes Stück Arbeit vor den Kickern von der Sander Höhe. Beide Mannschaften begannen schwungvoll und engagiert. Man merkte auch bei den Gästen das Selbstbewußtsein aus 10 Spielen ohne Niederlage. Dennoch war es der SSV Sand der zu ersten aussichtsreichen Chancen kam. Allein Viktor Moskaltchuk ließ drei Möglichkeiten ungenutzt, und dass innerhalb weniger Minuten; aber auch Tobias Oliev und Steffen Bernhardt konnten zunächst keinen Torerfolg verbuchen. Dank Torwart Schmeer konnte aber auch der SV Eschwege noch nicht zum Torjubel ansetzen. Tobias Zak, Christopher Minne, oder Daniel Wagner vergaben. In der 35. Minute nahm das Spiel dann richtig Fahrt auf. Eine Hereingabe von Tobias Zack senkte sich unglücklich vom Sander Innenpfosten ins Tor. Wer gedachte hätte, das die Köpfe der SSV Spieler jetzt nach unten sinken würden, sah sich getäuscht. Nur eine Minute später war es endlich Viktor Moskaltschuk der das umjubelte 1 zu 1 erzielte. Nur wenige Minuten Später (39. Min.) wurde Serdar Bayrak im Strafraum gefoult. Den fälligen und unstrittigen Strafstoss verwandelte Steffen Bernhardt sicher. Danach verflachte das Spiel etwas und war geprägt von vielen Nicklichkeiten. Ständig wurden Schiedsrichterentscheidungen angezweilfelt und diskutiert. Gipfel der Diskussionskultur war dann die Gelb Rote Karte für den Eschweger Minne in der 90. Spielminute. Insgesamt eine sehenswerte Partie mit einem verdienten, wenn auch knappem Ausgang. Durch den Sieg schiebt sich der SSV Sand wieder auf den 4. Tabellenplatz. Am kommendem Wochenende geht es dann nach Lehnerz zum Tabellendritten, zu dem der Rückstand derzeit 3 Punkte beträgt. Mit einem entsprechedem Sieg könnte man an den Osthessen vorbeiziehen. SSV Sand: Schmeer, Kellermann, Oliev, Enzeroth, Bayrak (89. Kühne), Serdar, Bernhardt Steffen, Bernhardt Simon (67. Aytemuer), Moskaltschuk (87. Eckhardt), Wicke, Schaefer, Sommer Schiedsrichter: Thomas Möller (Greifenstein), Daniel Klingelhöfer, Lukas Nöh Tore: 0:1 Min 35 Tobias Zak 1:1 Min 36 Viktor Moskaltchuk 2:1 Min 39 Steffen Bernhardt Foulelfmeter. Klein-Istanbul Restaurant - Kebap-Haus Bootsverleih - Minigolf - Bistro Seestraße • 34549 Edertal-Bringhausen (Bringhäuser Bucht) Tel. 0 56 23 - 97 30 713 mobil 01 72 / 8 52 34 65 Nutzen Sie unseren telefonischen Bestell-Service 0 56 24 / 92 13 26 Am Rathaus 1 • 34308 Bad Emstal-Sand Impressum: Herausgeber: (v.i.S.d.P.) Fußballabteilung des SSV Sand 1910 e.V., i.V. Helmut Bernhardt, Buchholzstr. 3, 34308 Bad Emstal Texte: Rolf Schmidt, Gerhard Bechtel, Brigitte Zinke Fotos: Rüdiger Mendt, Stephan Vogt, Rolf Schmidt, Brigitte Zinke Satz + Layout: Werner Stracke, Verlag + Druck Linus Wittich KG, Fritzlar Druck: Druckerei Rotzinger, Fritzlar www.bootsverleih-edersee.com

[close]

p. 7

Sander Höhe 7 Doppelschlag von Lehnerz II kostet Sand 2 Punkte Unnötiges Unentschieden in Lehnerz MALERMEISTER NÖLL 34549 EDERAL-BRINGHAUSEN Tel/Fax 0 56 23 / 93 04 17 Mobil 01 63 / 8 64 87 38 HOCHWERTIGE ARBEIT ZU GÜNSTIGEN PREISEN • • • • Malerarbeiten • Außenputz • Innenputz Estrich • Fassadensanierung Vollwärmeschutz • Innenausbau Selbstreinigende Fassadenanstriche mit Lotus-Effect® Der Schwung der Vorrunde ist zwar weitgehend dahin, zu anständigen Resultaten ist der TSV Lehnerz II aber weiterhin im Stande. Gegen eine starke Mannschaft des SSV Sand wurde ein 0:2-Rückstand immerhin noch in einen Punktgewinn umgewandelt. Zu rechnen war damit allerdings nicht mehr. Noch in der 80. Minute hatte Sand die Partie sicher im Griff und schien auf einen ungefährdeten Dreier hinzusteuern. Der Doppelschlag von Wollny zum 1:2 und Broschke keine 60 Sekunden später – der Stürmer traf mit einem Heber aus spitzem Winkel zum Ausgleich – läutete dann aber noch mal zehn heiße Schlussminuten ein. Erst da zeigte Lehnerz die Leistung, die Trainer Adnan Nuspahic gerne früher gesehen hätte. Zur Halbzeit war Nuspahic bedient: „Das war ganz schwach“, haderte er beim Gang in die Kabine. Völlig zurecht lag Sand 2:0 in Führung – die Gäste hatten mit ihrem geradlinigen und schnellen Spiel die Lehnerzer Abwehrschwächen ausgenutzt. Schlecht sah vor allem David Wollny beim 0:1 aus: Erst ließ er sich den Ball vor dem Strafraum abjagen, dann hetzte er Oliev hinterher und legte ihn im Strafraum – Steffen Bernhardt verwandelte sicher (24.). Fünf Minuten später wurde Bayraks 2:0 wieder über die linke Abwehrseite des TSV vorbereitet. Umstellungen nach der Pause ließen Lehnerz etwas mehr Zugriff auf die Pretie bekommen. Die Einwechslungen von Wiesner und En- rico Nuspahic taten dem Spiel des Tabellendritten gut, ohne dass zunächst zwingende Chancen entstanden. Nach dem Blitz-Ausgleich wurde es dann noch einmal ein offener Schlagabtausch. Das 3:2 für den TSV war möglich, die wesentlich dickere Chance zum Sieg hatten jedoch die Sander, als Bayar in der Nachspielzeit aus wenigen Metern gegen Oliev rettete. Die beiden Trainer bewerteten das Resultat ein wenig unterschiedlich: „Dass wir hier noch ein 2:2 holen, hätte ich nicht mehr geglaubt. Bis auf dei Schlussphase war das nichts von uns“, kritisierte Adnan Nuspahic. Kompagnon Marco Lohsse hatte ein „verdientes Remis“ gesehen und befand: „Vor der Pause war Sand besser, danach wir.“ Lehnerz II: Bayar – Vilmar, Müller, Faulstich (76. Yildiz), Wollny – Wolf (57. E. Nuspahic), Schwab, Geier, M. Scholz (52. Wiesner) – Broschke, Sorg. SSV Sand: Schmeer – Schäfer, Wicke, Sommer, Enzeroth (29. Eckhardt) – Kellermann, Steffen Bernhardt – Oliev, Bayrak, Moskaltschuk – Simon Bernhardt (62. Aytemuer). Schiedsrichter: Timo Wlodarczak (Bebra). Zuschauer: 70. Tore: 0:1 Steffen Bernhardt (24., Foulelfmeter), 0:2 Serdar Bayrak (29.), 1:2 David Wollny (80.), 2:2 Patrick Broschke (81.). Quelle: Fuldaer Zeitung • Anstrich und Tapezierarbeiten • Bodenverlegung • Wärmedämmung • kreative Gestaltung Wehrholz 8 • 34308 Bad Emstal Tel. 0 56 24/92 18 45 • Mobil 01 77/6 17 74 32

[close]

p. 8

8 Sander Höhe Vellmar II mit furioser zweiter Halbzeit SSV Sand verliert nach 3 : 1 Führung noch 3 : 6 Bad Emstal. Otmar Velte, Trainer des SSV Sand, blickte betrübt drein und fand nur fünf Worte. „Ich bin sprach- und fassungslos.“ Rainer Rethemeier indes, sein Pendant bei der Reserve des OSC Vellmar, strahlte übers ganze Gesicht und ließ seine Begeisterung heraussprudeln: „In der Halbzeitpause habe ich mit einem lauten Brüll meine Männer aus der Frühjahrsmüdigkeit geweckt. Sie haben es kapiert, sind putzmunter geworden und haben sich mit einer furiose Steigerung den Dreier so auch redlich verdient.“ Mit 6:3 hatten Rethemeiers Vellmarer in Sand die Punkte geholt, und noch bei Halbzeit waren die Rollen komplett andersherum verteilt. Denn da durfte SSV-Coach Velte angesichts einer 3:1-Führung seiner Kicker noch frohlocken. Mit einem 18-Meter-Aufsetzer hatte Simon Bernhardt (8.) das 1:0 erzielt. Fortan diktierte der SSV zwar das Geschehen, blieb aber ohne weitere zwingende Chancen. Stattdessen kam der OSC mit dem ersten Angriff durch Minsung Kim (20.) zum Ausgleich. Vor und nach der erneuten SSV-Führung durch Viktor Moskaltschuk (30.) nach Bayraks feiner Vorarbeit hätte Veltes Elf den Sack schon zumachen müssen. Doch Torwart Swen Meier hielt Vellmar im Spiel. Nach Rethemeiers Kabinenpredigt ist zunächst Sohn Hendrik im Fokus. Der holt Bayrak unfair von den Beinen. Stefan Bernhardt scheitert mit dem Strafstoß an Keeper Meier, trifft im Nachschuss aber via Innenpfosten zum 3:1 (47.). Damit scheint die Messe gelesen. Sand bleibt am Drücker, aber schwach im Abschluss. Und wird bestraft. Der flinke Minsung Kim (58.) krönt einen Konter mit dem 2:3 und setzt das Signal zur Attacke. Nun foult Bayrak einen Vellmarer, Max Norwig, und Florian Steinhauer (65.) nutzt den Elfer zum 3:3. Kurz darauf patzt Andrè Wicke gegen Mike Feigenspan - 3:4 (69.). Veltes Sander spielen nun Alles oder Nichts und werden von Max Norwig (83.) und Feigenspan (89.) wie aus dem Lehrbuch ausgekontert.

[close]

p. 9

Sander Höhe 9 Sand verliert unglücklich in Willingen Ullbrich-Freistoß landet im Tor Willingen. Den zweiten Sieg binnen zwei Tage feierten die Fußballer des SC Willingen in der gestrigen Verbandsliga-Nord Partie. Die Mannschaft um das Trainergespann Ulrich Schwalenstöcker und Bernd Keindl siegten im heimischen Hoppekketalstadion 1:0 (1:0) über den SSV Sand. Das Tor des Tages erzielte Max Ullbrich mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Meter (36.). „Sand hat eine klasse Mannschaft. Die Offensive gehört ganz klar zu den Besten, was die Verbandsliga zu bieten hat“, zollte Ulrich Schwalenstöcker den Gästen eine ganze Menge Respekt. Und das auch zu Recht: Immer wieder musste SC-Schlussmann Yannick Wilke sein ganzes Können unter Beweis stellen. Mit einigen Glanzparaden und sehr guten Reflexen hielt der Keeper den Sieg fest. „Wir haben das Spiel dominiert, aber dieser Torwart war einfach nicht zu überwinden“, war SSVCoach Otmar Velte mit seinem Latein am Ende. „Er hat einfach sensationell gehalten. Ich kann aber meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Auch wenn es sich komisch nach einer Niederlage anhört: Ich war mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden.“ Bereits nach elf Minuten hätte die Velte-Elf ihren ersten Treffer erzielen müssen. Nach einem schnellen Konter über Serdar Bayrak, drosch Viktor Moskaltschuk das Leder freistehend am SCW-Gehäuse vorbei. Nur wenig später stand der junge Willinger Torwart im Fokus: Erst klärte er gegen Tobias Oliev mit einer sensationellen Reaktion (22.), ehe er den Schuss von Oliev nur einen Augenblick später mit einer Fußabwehr blockte. Der Nachschuss von Simon Bernhardt aus der zweiten Reihe, strich denkbar knapp am Aluminium vorbei (23.). Erst nach und nach fanden die Gastgeber besser in die Partie, ohne sich nennenswerte Torchancen zu erarbeiten. So viel der Führungstreffer aus heiterem Himmel: Max Ullbrich zog mit Spann ab und der Freistoß landete in den Maschen – 1:0 (36.). Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild: Willingen stand in der Defensive kompakt und suchte über Konter den Erfolg, ohne allerdings davon profitieren zu können. So war es wieder Yannick Wilke, der im Mittelpunkt stehen sollte: Nach einer Bayrak-Ecke zog Christian Kellermann ab und der Torwart musste erneut sein ganzes Können wieder unter Beweis stellen, um den Gewaltschuss zu einer Ecke zu klären (60.). „Nach einer 0:1-Niederlage ist es immer schwer zu sagen, dass der Gegner glücklich gewonnen hat. Willingen hat super gekämpft, immer dagegen gehalten und wir haben eben kein Tor geschossen. So erklärt sich das Spiel“, sagte Velte. Schwalenstöcker stimmt mit ein: „Der Gegner hat uns vor allem in der ersten Druckphase mächtig eingeseift. Uns hat die Frische gefehlt, was der Donnerstag-Partie geschuldet ist. Daher kann man den Sieg durchaus als glücklich bezeichnen.“ Von Björn Weickert

[close]

p. 10

10 Sander Höhe Raiffeisenbank Wolfhagen spendet Trikotsatz Kreisoberligamannschaft im neuen Outfit Oliver Gröning von links: Oliver Gröning (Geschäftsstellenleiter Filiale Bad Emstal-Sand), Frank Salzmann (Vorstandsmitglied Fußball SSV Sand), Frank Möller (Vorstand Raiffeisenbank) von links: Frank Möller, Trainer Uli Becker, Co-Trainer Jens Ickler, Salko Dzaferi, Dennis Oliev, Edmund Borgardt, Lukas Roppelt, Alexander Borgardt, Fabian Oliev, Deniz Kilic, Maximilian Ritter, Thore Bubenhagen, Adnan Peci, Jonas Berndt, Sascha Reis, Oliver Gröning Unmittelbar vor der Verbandsliga-Begegnung des SSV Sand gegen den OSC Vellmar II am 17.4.14 überreichten Frank Möller, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Wolfhagen, sowie Oliver Gröning, Geschäftsstellenleiter der Filiale Bad Emstal-Sand, einen neuen Trikotsatz an die Kreisoberliga-Mannschaft des SSV Sand um Trainer Uli Becker, Co-Trainer Jens Ickler und Vize-Kapitän Jonas Berndt. Stellvertretend für Fußballabteilung des SSV Sand bedankte sich Vorstandsmitglied Frank Salzmann bei den Herren Möller und Gröning für die Unterstützung und jahrelange Partnerschaft. Er überreichte beiden Herren einen FanSchal des SSV Sand. Die Raiffeisenbank fördert nicht nur den Seniorenfußball in Sand, auch die Jugendkicker der JSG Bad Emstal/Niedenstein werden von dem Unternehmen unterstützt. Außerdem tragen alle aktiven Fußballer im Jugendund Seniorenbereich Trainingsanzüge mit dem Logo der Raiffeisenbank. Auf der "Sander Höhe", der Heimspielstätte des SSV, wird zudem in Kürze eine Werbebande der Bank platziert. Fotos: Brigitte Zinke (SSV Sand)

[close]

p. 11

Sander Höhe 11 Ansprechpartner der JSG Bad Emstal Altersklasse A-Junioren JSG Bad Emstal/Niedenstein Viereck, Lars (Trainer) Wiegand, Florian (Betreuer) Verein Telefon Mobil E-Mail Wohnort Straße SV Balhorn SV Balhorn 05625-922932 0172-7120694 0162-6013440 rattenjunge@gmx.de wiegand.florian@gmx.de 34308 Balhorn 34308 Balhorn Buchenstr.3 Teichecke 27 B-Junioren JSG Bad Emstal/Niedenstein Bayrak, Tekin(Trainer) Damm, Frank(Trainer) Ben Salem, Ouisem(Sammy), Harisch, Tanja(Betreuerin) SSV Sand SG Chattengau SV Balhorn SSV Sand 0561-7205109( (Gesch.) 05624-6560 05624-9268245 0173-2626716 0160-96797125 01522-7258512 0171-7156147 tekin.bayrak@vtp.devk.de frank.damm@t-online.de ouisemb@hotmail.de t.harisch@anton2.com 34127 34305 34466 34308 Kassel Niedenstein Wolfhagen Sand Nidervellmarer Str. 18 Habichtswaldstr. 15 Kurfürstenstr. 12 Uhland Str.13 C-Junioren JSG Bad Emstal/Niedenstein Martin, Sven (Trainer) Wahler, Anton (Trainer/Betreuer) Geis, Frank (Betreuer) Riss,Klaus-Peter(Betreuer) Preuß, Rudi (Betreuer) TSV Metze SG Chattengau SV Balhorn SV Balhorn SSV Sand 05603-9190070 05625-920063 05624-8812 0178-7858913 0162-2740210 0172-8803810 0172-2062322 0151-25359055 svenni.martin@web.de antonwahler86@yahoo.de frankgeis@gmx.de klauspeterriss@yahoo.de preuss-rudi@t-online.de 34281 34305 34308 34308 34308 Gleichen Niedenstein Balhorn Balhorn Sand Am Burgfeld 1 Gassenhausener Weg 75 A Meisenstr. 1 Amselstr. 16 Balhorner Weg 12 D1-Junioren (D9) JSG Bad Emstal/Niedenstein Höhmann, Holger(Trainer) SG Chattengau Roscher, Thomas(Trainer/Betreuer) SG Chattengau Schmoll, Manuela(Betreuerin) SG Chattengau 05624-921966 05624-922348 05624-6738 0172-8458576 h-s-hoehmann@t-online.de roscherthomas1@gmail.com 01522-2776808 manuschmoll@freenet.de 34305 Niedenstein 34305 Niedenstein-Wichdorf 34305 Niedenstein Herderstraße 8 Merxhäuser Str. 1 Langenbergstraße 2 D2-Junioren (D9) JSG Bad Emstal-Niedenstein Gleisner, Dieter (Trainer/Betreuer) TSV Metze Grunewald, Stefan (Trainer/Betreuer) SG Chattengau 05603-2980 05624-926200 0174-4169122 stefdiepa@googlemail.com 0176-62922749 sgrunewald@t-online.de 34281 Gudensberg-Gleichen 34305 Niedenstein Hinter den Gärten 1 Eichendorff Str. 12 E7-Junioren JSG Bad Emstal E1 Mannschaft JSG Bad Emstal Engel, Stefan(Trainer) Siebert, Oliver(Trainer) Hochschorner, Carsten(Trainer) E2 Mannschaft JSG Bad Emstal Engel, Stefan(Trainer) Siebert, Oliver(Trainer) Hochschorner, Carsten(Trainer) SSV Sand SV Balhorn SV Balhorn 05624-8331 05625-7356 0175-1636170 0173-2704207 info@vitalinn.de oli-siebert@t-online.de c.hochschorner@freenet.de 34308 Sand 34308 Balhorn 34308 Balhorn Am Emser Berg 30 Fritzlarer Str. 39 SSV Sand SV Balhorn SV Balhorn 05624-8331 05625-7356 0175-1636170 0173-2704207 info@vitalinn.de oli-siebert@t-online.de c.hochschorner@freenet.de 34308 Sand 34308 Balhorn 34308 Balhorn Am Emser Berg 30 Fritzlarer Str. 39 F-Junioren JSG Bad Emstal Saiz, Peter(Trainer) Siemon, Markus(Trainer) Fred Schaumburg(Trainer/Betreuer) Hehr, Gert(Trainer/Betreuer) SSV Sand SV Riede SV Balhorn SV Balhorn 05624-2775 05624-2099477 05625-921110 05625-1848 0173-7331872 carmen.lisowik@gmx.net m.siemon@freenet.de fred.schaumburg@web.de 34308 34308 34308 34308 Sand Riede Balhorn Balhorn Karlsbader Str. 33 Meysenbugweg 2 Vogelsberg 33 Simmenhäuser Weg 7 G-Junioren JSG Bad Emstal Giesler, Carsten Rohde, Manfred Beyer, Dirk SSV Sand SV Balhorn SV Balhorn 05624-397 05625-5305 05601-8959148 0177-3333396 0162-9129907 0173-5352975 carsten-giesler@web.de manni-rohde@gmx.de dirkb@aol.com 34308 Sand 34308 Balhorn 34270 Schsauenburg-Hoof Appenrother Weg 25 Vogelsberg 31 Ehlener Str. 72 a JSG JL JSG Bad Emstal und JSG Bad Emstal/Niedenstein Schubert, Günter SSV Sand JSG Homepage Administrator Degenhardt, Florian SV Balhorn JL SSV Sand Ritter, Lothar SSV Sand JL SV Balhorn Viereck, Lars SV Balhorn JL TSV Metze Martin, Sven TSV Metze JL SG Chattengau Dürr, Wolfgang SG Chattengau Kassierer JSG Bad Emstal/Nie. Carsten Sonnenschein SG Chattengau 05624-1896 01520-4364955 guenter.schubert1@gmx.de 0163-7015625 degi01@gmx.de cordula.ritter@online.de 0172-7120694 0178-7858913 rattenjunge@gmx.de svenni.martin@web.de 34308 Sand 34308 Balhorn 34308 Sand 34308 Balhorn 34281 Gleichen 34305 Niedenstein 34305 Niedenstein-Wichd. Eisenacher Str. 14 05624-8764 05625-922932 05603-9190070 05624-1336 05624-920517 Kasseler Str. 68 Buchenweg 3 Am Burgfeld 1 Am Lohrain 4 Merxhäuser Str. 5 a 0152-53812778 wduer@online.de 0170-9064430 carsten,sonnenschein@vrb-chattengau.de Trainer Velte, Otmar Krug, Jörg Andezion, Afewerki Homepage JSG Bad Emstal/Niedenstein SSV Sand SV Balhorn FSG Chattengau 05624-6512099 0160-8305917 0173-7129712 otmar.velte@gmx.de 34308 Bad Emstal-Sand www.jsg-bad-emstal-niedenstein.de Ereignisse festhalten ... ... mit einer individuellen Anzeige! Jetzt Ihre Familienanzeigen unter www.wittich.de einfach selbst gestalten! 17 VERLAG + DRUCK LINUS WITTICH Heimat- und Bürgerzeitungen

[close]

p. 12

12 Sander Höhe Zum Schmunzeln Eine Fußballmannschaft fliegt nach Amerika. Aus Langeweile beginnen die Burschen in der Maschine mit dem Leder zu spielen. Der Pilot kann die Maschine kaum noch halten und schickt den Funker nach hinten. Nach zwei Minuten ist absolute Ruhe. "Wie hast du denn das gemacht?" - "Na ja", meint er, "ich habe gesagt: Jungs, es ist so schönes Wetter draußen, spielt doch vor der Tür!" ••••••• Nach der erneuten Niederlage macht der Trainer mit seiner Mannschaft einen Rundgang durch das Stadion: "So, Jungs", sagt er, "wo die Fotografen sind, wisst Ihr ja. Den Standort der Fernsehkameras kennt Ihr auch – und nun zeige ich Euch noch wo die Tore stehen!" ••••••• Ein schwarz gekleideter Mann klopft an die Himmelstür. Petrus öffnet und fragt: "Warst Du jemals ungerecht?" Ich war FussballSchiedsrichter", meint der Mann, "einmal bei einem Spiel Italien gegen England, habe ich Italien einen Elfmeter zugesprochen. Das war falsch." "Wie lange ist das her?" "Etwa 30 Sekunden!" ••••••• Oliver Kahn sitzt mit Verena im Wohnzimmer und macht ein Kreuzworträtsel. „Wie heißt der berühmteste Torwart Deutschlands?“ Kahn überlegt... das bin ja ich!!!...nee, passt nich. Er fragt Verena: `na, du!! `Passt auch nich`. Mitten in der nächsten Nacht wacht Kahn auf: `Jetzt hab ich´s: MICH!!!` ••••••• Der Fußballprofi kommt stolz nach Hause: “Ich habe heute zwei Tore geschossen!” – “Und wie ist das Spiel ausgegangen?” – “1:1!” ••••••• Seufzer eines KannibalenKochs: “Schade, dass wir nie den Beckenbauer fangen, ich hätte Appetit auf Kaiserschmarren!” ••••••• Jürgen Klinsmann kommt zum Arzt: “Herr Doktor, ich rede im Schlaf!” Der Doktor beruhigt ihn: “Das ist doch nicht so schlimm!” Darauf Klinsmann: “Doch, die ganze Mannschaft lacht schon über mich!“

[close]

p. 13

Sander Höhe 13 JSG Bad Emstal / Niedenstein Planungen B-Jugend Saison 2014/2015 Wenn Du Dich nächste Saison weiterentwickeln möchtest und das Besondere suchst, dann komm zur JSG Bad Emstal / Niedenstein und spiele in der nächsten Saison in unserer B-Jugend.   Wir suchen noch talentierte, ambitionierte und ehrgeizige Spieler des Jahrgangs ´99 /´98, welche unseren Kader verstärken können.  Motivation, Teamgeist und der Wille sich in seiner Persönlichkeit als Spieler weiterentwickeln zu wollen, sollten dabei im Vordergrund stehen. Haben wir dein Interesse geweckt, dann wende dich  für weitere Fragen und Informationen an unseren Trainer „Semmy“ Ouisem Ben Salem, Telefon: 0173- 9766566,   Email: ouisemb@hotmail.de Semmy ist ehemaliger Jugendspieler vom SV Werder Bremen. Als Trainer und Co-Trainer konnte er u.a. die Vizemeisterschaft der C-Jugend und die A-Jugendmeisterschaft der Verbandsliga Bremen gewinnen – oder an Bernd Schade (Betreuer), Telefon: 05624-8089, Email: bernd.schade@freenet.de Archivbild: B-Jugend der Saison 2007/08 mit dem damaligen Trainergespann Uli Becker / Siegfried Schäfer und den heutigen Seniorenspielern Bastian Schäfer, Fabian Oliev und Deniz Kilic. Blumenhaus & Garten-Landschaftsbau Am Langen Garten 5 - 34308 Bad Emstal T elefon 05624-419 T Telefon elefax 05624-2381 Telefax www .kimm-bademstal.de www.kimm-bademstal.de e-mail: info@kimm-bademstal.de PLANUNGSBÜRO UND BAUUNTERNEHMEN Eis-Café Cortina Kasseler Straße 22 34308 Bad Emstal Tel. 05624 - 926 381 RUND UM DEN BAU ALLES AUS EINER HAND DIPL.ING. KEVIN LORENZ • INH. ARNO LORENZ DRESDENERSTRASSE 9 34308 BAD EMSTAL TEL: 05624/925722 MOBIL: 0173/5851720 FAX: 05624/920917 Anwaltskanzlei UNSERE GESCHÄFTSFELDER BASIEREN AUF: PLANUNG/ALTBAUSANIERUNG/UMBAUTEN/ NEUBAUTEN/FLIESEN-U.PFLASTERARBEITEN SONDERWÜNSCHE JEDERZEIT AUSFÜHRBAR SOLIDE ARBEIT UND SERIOSITÄT ZEICHNEN UNS AUS. Frank Ritter Rechtsanwalt und Schlichter Kasseler Straße 27 34308 Bad Emstal Tel: (0 56 24) 92 28 84 Fax: (0 56 24) 92 28 95 f.ritter@anwaltskanzlei-ritter.de www.anwaltskanzlei-ritter.de

[close]

p. 14

14 Sander Höhe Wir, die Fußballabteilung des SSV Sand 1910 e.V., sind mit unserer Verbandsligamannschaft dabei und sagen „Nein! zu Diskriminierung und Gewalt" Wir bekennen uns zu Integration, Vielfalt und Respekt und unterstützen solidarisch die Ziele des FAIR PLAY FORUMS des Hessischen Fußballs." Darüber hinaus war der Mannschaft wichtig, der Erklärung noch eine eigene Anmerkung hinzuzufügen. Sie lautet: „Mehrere Nationalitäten - Ein Team!" Mit der Teilnahme an der Kampagne des FAIR PLAY FORUMS des Hessischen Fußballs will unsere Verbandsligamannschaft ein deutlich sichtbares Zeichen für Fair Play auf und neben dem Fußballplatz setzen. Und weil immer wieder in den Medien darüber berichtet wird, dass es zu Gewalt und Diskriminierungen im Fußball kommt, will die VLMannschaft des SSV Sand solchen Tendenzen entschieden entgegenwirken. In einem hessenweiten Netzwerk für die Themen Gewaltprävention, Integration, Toleranz und Fair Play engagiert sich die Mannschaft, in dem sie sich mit dem Thema nicht nur inhaltlich auseinandersetzt. In Verbindung mit der Selbstverpflichtungserklärung beteiligt sich die Verbandsligamannschaft des SSV Sand nun als Netzwerkpartner an der Kampagne „Nein! zu Diskriminierung und Gewalt" und wird mit der Verwendung des Logos auf den Ärmeln der Trikots, seinen Webseiten und in den Medien explizit darauf aufmerksam machen. FAIR PLAY Fair Play ist der respektvolle Umgang mit Mitspielern, Gegenspielern, Schiedsrichtern und Zuschauern. Fairness ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Sports im Allgemeinen und damit auch des Fußballs. Vereine besitzen soziale Kompetenz, gerade das Mannschaftsspiel Fußball prägt die Entwicklung junger Menschen. Daraus erwächst die Verantwortung, die ethischen Werte des Spiels nicht kurzfristigem Erfolg zu opfern. Fair Play bildet heute wie früher einen grundlegenden Bestandteil unseres Sports. Im Rahmen eines intensiven KampagnenWorkshops wurde Ende März im Clubhaus auf der „Sander Höhe" die Teilnahme an der Kampagne „Nein! zu Diskriminierung und Gewalt" besiegelt. Mit Martin Wagner, HFV, war ein Referent nach Bad Emstal gekommen, der den Teilnehmern des Kampagnen-Workshops das Konzept vorstellte, sie für das Thema sensibilisierte und mit ihnen die Selbstverpflichtungserklärung erarbeitete. Mit großem Engagement entwickelte die Mannschaft um Trainer Otmar Velte, Helmut Bernhardt und Ingolf Zinke Leitlinien zum Thema und unterzeichnete anschließend die Selbstverpflichtungserklärung mit folgendem Wortlaut: „Hiermit verurteilen wir Diskriminierung und Gewalt. Jeder Mensch hat ein Recht darauf, respektiert zu werden, unabhängig von seiner Kultur, Hautfarbe, Muttersprache, Persönlichkeit oder Religion. Wer diesen Grundsatz bestreitet und andere diskriminiert, beleidigt, bedroht oder Gewalt anwendet, hat in unserer Fußballgemeinschaft keinen Platz. Hotel Stadt Baunatal Gastlichkeit mit Atmosphäre Ihr Haus für Familienfeier jeglicher Art sowie Tagungen und Seminare. Vier verschiedene Raumgrößen stehen Ihnen zur Verfügung von 10 bis 250 Personen. Gern stehen wir Ihnen jederzeit für Ihre Planung mit Rat und Tat zur Seite. Monika Kirbach und Daniela Gutenberg sowie das ganze Team freut sich auf Ihren Besuch Restaurant Titania • täglich ab 11.30 Uhr geöffnet • von Montag bis Samstag täglich wechselndes 3-Gang-Menü zum Preis von € 6,50 • jeden letzten Donnerstag im Monat Spanferkel an frischer Luft gegrillt mit Sauerkraut und Kartoffeln zum Preis von € 11,50 pro Person • Biergarten mit 60 Sitzplätzen bei schönem Wetter grillen wir jeden Dienstag und Donnerstag (oder auf Vorbestellung) für Sie Restaurant Bierbar Alte Schmiede • täglich ab 17.00 Uhr geöffnet • 4 Bundeskegelbahnen • Schnitzelkarte - zehn verschiedene Schnitzel mit Beilagen je € 7,00 • Radeberger Pils, Binding Naturtrüb, Sion Kölsch sowie Schöfferhofer Weizen frisch vom Fass Hotel Stadt Baunatal • Wilhelmshöher Str. 5 • 34225 Baunatal Telefon 05 61 / 94 88 - 0 • Telefax: 05 61 / 94 88 - 100 • www.hotel-stadt-baunatal.de

[close]

p. 15

Sander Höhe 15 „KOFFER“ hat geheiratet Sakko gegen Trikot - Trauzimmer gegen Sander Höhe Bad Emstal, April 2014 (bz). Diesen Tausch nahm Dennis „Enze“ Enzeroth am Freitag, 11. April, vor. Im märchenhaften Ambiente des Trauzimmers im Gewölbekeller des Alten Rathauses in Wolfhagen gab er seiner Lebenspartnerin Jussi das Ja-Wort. Als Trauzeugen standen den beiden Christian Kellermann und Ben Heinicke unterstützend zur Seite. Naturlich war auch Söhnchen Bastian mit dabei, der das Ganze allerdings ziemlich gelassen hinnahm. Nach der standesamtlichen Trauung warteten vor dem historischen Gebäude des Alten Rathauses auf „Koffer“, Jussi, Bastian und die zahlreichen Gäste ein paar Überraschungen. So ließen es sich Dennis´ Mannschaftskameraden sowie einige Fans des SSV Sand nicht nehmen nach Wolfhagen zu fahren, um in ihren blauweißen Trikots mit der Vereinsfahne vor dem Standesamt Spalier zu stehen. Außerdem wurde noch ein kleiner Trainings-Parcours für Dennis aufgestellt, um seine Kondition für den Tag sicher zu stellen. Auch einige nette Kollegen des Bräutigams waren zum Gratulieren gekommen. Sie hatten zwei Sack Plastikschnipsel mitgebracht, die sich auf einmal bedauerlicherweise auf der Pflasterfläche vor dem Standesamt verteilten. Mit Besen und Schaufel hatten Jussi und „Enze“ ganz schön zu tun, diese Art der Glückwünsche, im wahrsten Sinne des Wortes, aufzunehmen. Fur die Gäste gab es noch die Gelegenheit mit einem Glas Sekt auf das Brautpaar anzustoßen und ihnen viele gute Wünsche mit auf den Weg zu geben. ♥Alles Gute♥ ♣Viel Glück♣ ♥AllesGute♥ ♣Viel Glück♣ ♥Alles Gute♥ Immer ein Volltreffer! Naumburger Str. Str. 10 b • 34308 Bad Emstal-Balhorn • Fon: 0 56 25 25 - 92 54 00

[close]

Comments

no comments yet