Birdie-Hunter-Kurier 2014

 

Embed or link this publication

Description

Magazin

Popular Pages


p. 1

KURIER BIRDIE-HUNTER Ausgabe.Nr. 4 2014 A k t u e l l e A u s g a b e z u r G o l f - Tu r n i e r s e r i e 2 0 1 4 Reisebericht Südafrika Birdie-Hunter Cup´s 2014 in: Ein Land mit atemberaubenden Golfplätzen ... SUPER-SONDERPREISE: 2 Reisen von Aldiana zu gewinnen! Und 1 BusinessFlug nach New York! ASCHAFFENBURG 07. Juni 2014 JOSSGRUND 24. Juli 2014 MARKTHEIDENFELD 23. August 2014

[close]

p. 2

1/1 Seite Takamise Es geht um LÄNGE bei den Drivern und Eisen der neuen BiO CELL™ Familie. Höherer Abflug, maximale Länge mit Toleranz und zündende Ballgeschwindigkeit über die gesamte Schlagfläche liefern unglaubliche Schläge vom Tee bis zum Grün. Höherer Abflug und niedrigerer Spin für maximale Länge und Toleranz. Mach’ das GO LOOOOOONG Experiment! Teste die neuen BiO CELL Driver und Eisen noch heute und erlebe deine persönliche ‚GO LOOOOONG’ Sensation! #GoLong GO Durchdringender Ballflug gepaart mit Manövrierbarkeit, Gefühl und Kontrolle. ME LO cobragolf.com ET YO U OO RM ATC H OO NG ! ™

[close]

p. 3

VORWORT von Klaus Richter INHALT Reisebericht Südafrika 4 5 6 Bildergalerie vom Birdie-Hunter Cup aus 2013 8 14 22 38 Teilnahmebedingungen Birdie-Hunter Cup 2014 Achaffenburg Birdie-Hunter Cup 2014 Jossgrund Birdie-Hunter Cup 2014 Main-Spessart Interview Fragen an ... Phsychologie Der Kopf spielt mit ... Rund um den Golfsport HCP Handicap Golfregeltest Schneller zu einem besseren HCP Golfgeschichte 12 20 36 Liebe Golffreunde, langsam wird das Wetter besser und wir können wieder den Golfschläger schwingen und uns dem schönsten Sport der Welt hingeben. Wer die Möglichkeit hatte, über die Schlechtwetterzeit (November bis März) schon mal seiner Leidenschaft in den bekannten Urlaubsregionen auszuleben, der muss immer ein kleines bisschen Glück haben mit dem Wetter. Um diese Gefahr komplett auszuschließen, machten wir uns auf eine Reise nach Südafrika. Ein Land mit wunderschönen Golfplätzen, dass ausser Golf noch vieles mehr zu bieten hat. Einen ausführlichen Reisebericht findet Ihr im Innenteil - nur soviel vorweg - mit Worten nicht zu beschreiben. Seit 4 Jahren finden jetzt die Birdie-HunterTurniere statt und wir versuchen den Teilnehmern einen unvergesslichen Golftag zu präsentieren. Was macht ein unvergesslicher Golftag aus? Für den einen sind es die 42 Punkte, die bei Turnier gespielt wurden, für den anderen ist die Aftershowparty wichtiger als alles andere, oder das Apres Golf steht ganz oben auf der Wunschliste. Bei den 42 Punkten können wir nicht helfen, bei allem anderen sind wir bestens gerüstet um unsere Teilnehmer zu verwöhnen. Last Euch überraschen!!!! Dieses ist nur mit Hilfe von Sponsoren möglich - DANKE AN ALLE SPONSOREN. Viele sind in dem Magazin vertreten und den ein oder anderen trifft man auch auf den Turnieren wieder. Ich wünsche ein spannendes und aufregendes Golfjahr 2014 mit vielen Paars und Birdies. Euer Birdie-Hunter Klaus Richter 13 21 37 10 16 18 26 30 32 42 43 Eine kleine Anekdote Zahlen im Golf TOP 10 Golfplätze in Deutschland 46 Herausgeber: Birdie-Hunter Veranstaltungsagentur Klaus Richter, Umenhofstrasse 22, 63743 Aschaffenburg, Tel. 0 60 21 / 45 31 98, Email: richter@birdie-hunter.de, Web: www.birdie-hunter.de Idee und Produktion: andre graphic design, Dipl. GraphicDesigner Jürgen André, Frohsinnstr. 1, 63739 Aschaffenburg, Tel. 0 60 21 / 45 29 61, Email: info@andregraphicdesign.de 3

[close]

p. 4

Reisebericht Südafrika Ein Land mit atemberaubenden Golfplätzen, die zu den Schönsten der Welt gehören. Das Land ist groß, die Landschaft so vielfältig und die Plätze so verschieden , dass es überall Spass macht in diesem Land Golf zu spielen. (Gary Player) 4

[close]

p. 5

Am 21.11.2013 gegen 19 Uhr, beginnt unsere Reise nach Südafrika. Von unserem Flughafenfahrer, werden wir pünktlich abgeholt und an den Frankfurter Flughafen gebracht. Nachdem wir vom Lufthansa-Personal nett eingecheckt wurden, ging unsere Reise ins 9491 Kilometer entfernte Port Elizabeth in Südafrika. Pünktlich um 21.50 Uhr hebt der Flieger ab und nach 11 Stunden haben wir unser Zwischenziel Johannesburg erreicht. Nach einem Aufenthalt von 1 Stunde flogen wir weiter nach Port Elizabeth . Nach weiteren 2 Stunden, waren wir am Ziel unserer Reise angekommen. Die Zeit im Flugzeug verging wie im Flug und ich kann jedem raten, einen Nachtflug zu buchen. In Port Elizabeth angekommen, stand unser Mietwagen bereit und wir konnten Land und Leute erkunden. Nachdem ich auf der Fahrerseite in das Auto eingestiegen bin und das Lenkrad fehlte, ahnte ich nichts Gutes. Linksverkehr oh nein! Beim Ausparken und beim Abbiegen, des Öfteren den Scheibenwischer betätigt ( auf der Seite ist normalerweise der Blinker ), sorgte bei meiner Frau immer zu einem heillosen Gelächter. Unsere erste Station, wurde gleich zu einem besonderen Highlight des Urlaubs. Nach einer Fahrtzeit von 2.30 Stunden, mit unserem Mietwagen hatten wir Knysna erreicht. Wir hatten bei Markus und Christina, im Villa Mulligan Guest House (http:// www.villa-mulligan.com) eingecheckt und wurden dort herzlich aufgenommen. Ich muss gestehen, daß eine große Entscheidungshilfe, das Guest Haus zu buchen, war, dass ein Putting und Chipping Grün, direkt am Haus liegt. Eine Übernachtungsmöglichkeit in Südafrika ist, mit dem was wir in Europa kennen, nicht zu vergleichen - diese Herzlichkeit, der Service und das Miteinander ist unglaublich. Nach der ersten Nacht in der neuen Unterkunft, wurden wir mit einem super Frühstück verwöhnt und uns machte nur das Wetter am ersten Golftag etwas Sorgen - es regnete!!! Markus vom Guest House meinte nur - „wann schlagt Ihr ab? - in einer Stunde - dann habt ihr Sonnenschein, dort hinten wird es schon hell“. Ich war sehr froh, dass er Recht behalten sollte. Simola Golf (http:// simola.co.za), war unsere erste Station und einer der schönsten Golfplätze, die ich je gespielt habe. Der Platz kann nur mit Golfwagen gespielt werden und der Ausblick schon am ersten Loch ist unglaublich. Der Kurs ist von allen HCP Klassen zu bewältigen und bei einem Preis von 50 Euro, ein wahres Schnäppchen, inkl. Greenfee, Golfwagen und ein Snack mit Getränk am Halfway- 5

[close]

p. 6

house . Der Platz hat eine Länge von 6401 Meter von Blau - auf einer Reise nach Südafrika ein absolutes Muss!!!! Unsere nächste Station der Reise führte uns nach Fancourt (http://www.fancourt.co.za) in Mossel Bay, das 1 Stunde von Knynsa entfernt liegt. Fancourt Golf besteht aus 3 Golfplätzen - The Links / Montagu und Quteniqua. Unsere erste Anlaufstation, war das Clubhaus von The Links Kurs und nach einem Gespräch mit dem Manager, konnte ich 90 min später an Tee 1 aufteen. Mit meinem Caddy Taylor, der mir mitteilte, daß man den Kurs nur spielen darf, wenn man Hotelgast (bitte berücksichtigen, beim Planen der Reise) ist oder als Pro. Der Kurs, war 2003 Austragungsort des Präsidentencup und spätestens am 2. Loch wurde mir Einiges klar, als ich vor einem 216 m langen Par 3 stand und für Abweichungen, nach rechts oder links, kein Platz war. Bälle, die nicht gerade gespielt werden, verschlingt der Platz. Als ich am Loch 3, einen guten Drive geschlagen hatte und ich nicht sicher war, ob ich überhaupt das Fairway erreicht habe, hatte ich einen zweiten Blick auf die Scorekarte geworfen und ich kann mich nicht erinnern, daß ich einen Platz, mit einer Gesamtlänge von 6930 Meter, schon mal gespielt hatte. Das Greenfee ist für Hotelgäste 120 Euro und der Platz ist nur für geübte Spieler zu bewältigen. Natürlich ist es eine Herausforderung, auf einem Platz zu spielen, wo Tiger und Co. 2003, den Präsidentencup ausgespielt haben. Mein Caddy Taylor erzählte mir noch, die ein oder andere Anekdote, von Goosen und Ernie, bevor ich zur letzten Spielbahn von „ THE LINKS“ gekommen bin. Loch 18 hat eine Gesamtlänge von 563 Meter. Die Länge des Loches, ist nicht die Schwierigkeit, sondern daß man bei dem Drive, eine Carrylänge von 260 (bergauf ) benötigt, um weiter zu spielen. Nachdem ich es drei mal probiert hatte und knapp scheiterte, lacht mein Caddy und sagte daß ich auch auf der anderen Seite droppen darf. Nach einer aufregenden Runde, auf einem sehr schwierigen Golfplatz, machten wir uns weiter auf die Reise nach George. Pinnacle Point http://www.pinnaclepointestate.co.za), gehört wohl zu den spektakulärsten Golfplätzen, an der Garden Route. Mit Blick auf den indischen Ozean, an allen 18 Löchern, spielt man über Schluchten und Felsvorsprüngen. Mit einer Gesamtlänge von 5814 Meter von Weiß, ist der Kurs gut zu spielen, wenn der Wind nicht zu stark weht. Das Greenfee kostet 48 Euro und in dem Preis ist ein Golfcart enthalten. Eines der SignatureHoles, ist das Loch 7, mit einer Länge von „nur 111“ Metern. Das Schwierigste an der Spielbahn ist, daß man auf das Meer hinaus spielt und es keinen Platz rechts oder links vom Grün gibt. Nach einem weiteren Tag im Golferparadies, wurde unsere Reise nach Hermanus fortgesetzt. Der Hermanus Golfclub (http:// www.hgc.co.za), liegt an der Küste von Gansbay und mit etwas Glück, kann man dort am Strand Wale beobachten. Der Golfkurs von Hermanus gehört zu den leichteren Plätzen und mit einem Greenfee von 40 Euro, sollte man einen weiteren Stopp, auf dem Weg nach Kapstadt, einplanen. Der Platz hat eine Länge von 6154 Meter und kann gelaufen werden. Wer möchte, kann sich einen Caddy mit auf die Runde nehmen, die für 10 - 15 Euro die Tasche tragen und einige wichtige Tipps geben. Unsere letzte Station, führte uns nach Stellenbosch, in der Nähe von Kapstadt. Stellenbosch Golf ( http://www.stellenboschgolfclub.com), ist ein Parkland - Golfkurs und ist von Stellenbosch in 10 min zu erreichen. Eine Startzeitenreservierung ist, je näher man nach Kapstadt kommt, dringend erforderlich. 6393 Meter sind von Gelb, auf den 18 Bahnen zu bewältigen. Der Platz war 1999 der Austragungsort der SA Open und auf alle Fälle eine Runde wert. Wer schon mal in Stellenbosch ist, sollte das Weingut von Ernie Els besuchen, das ca. 10 min vom Golfplatz entfernt ist. Dort sind zahlreiche Trophäen zu sehen und für Weinliebhaber, kann ein guter Tropfen Wein gekostet werden. Damit endet unsere Golfrundreise in Südafrika. Dass Südafrika noch mehr zu bieten hat, ist selbstverständlich. Wunderschöne Natur und Liebhaber von Safaris kommen genauso auf Ihre Kosten, wie Abendteurer, die mit den weißen Haien in Gans Bay tauchen gehen. Wir kommen wieder und hoffen, daß wir nicht so lange warten müssen, um dieses wunderschöne Land, mit seinen netten, hilfsbereiten Menschen besuchen zu können. Klaus Richter 6

[close]

p. 7

GOLFPARK ROSENHOF Der Golfpark Rosenhof bietet einen anspruchsvollen 18 Loch Meisterschaftsplatz, der im Stile eines „Inland Links Golfplatzes“ in einem flachen, sanft hügeligen Landschaftsbild mit Blick auf den Vorspessart und in die Weinberge Großostheims angelegt ist. Der Platz bietet eine sportliche Herausforderung für Golfer aller Spielstärken und hat seit seiner Eröffnung 2012 hervorragende Kritiken für seine Gestaltung und den exzellenten Pflegezustand bekommen. Besucher bestätigen immer wieder, dass Sportlichkeit und Fairness bei der Gestaltung des Platzes Pate standen. Golfpark Rosenhof GmbH Rosenhof 63843 Niedernberg Tel. 06026-9771390 Fax 06026-9771391 info@golfparkrosenhof.de www.golfparkrosenhof.de Clubmanagement Andrew James Payne Sekretariat Lara-Ann Payne Spielgebühren (18 Löcher) Mo-Fr: € 50,Sa, So, F: € 60,Gäste Vorlage des DGV Ausweises (Hcp 45), Startzeitenregelung: Anmeldung erforderlich Platz (18 Löcher) Damen (rot): 4960 m CR: 71,4 / Slope: 123 / Par: 72 Herren (gelb): 5864 m CR: 71,0 / Slope: 131 / Par: 72 Golflehrer Marc Müller-Dagusch Tel. 0176-66653301 Proshop Tel. 06022-5089465 Restaurante „ La c a s a “ Eröffnung 01. April 2014 Summer greens all year round! Das neue Clubhaus mit großzügiger Ausstattung und einer Terrasse, die einen wunderbaren Blick in die umliegenden Weinberge bietet, ist fertiggestellt. Ab 1. April eröffnet das Ristorante „La Casa“ und sorgt für wahre Gaumenfreuden bei Mitgliedern und Gästen, die selbstverständlich herzlich willkommen sind. Der Platz liegt leicht erreichbar, wenige Minuten südlich der Ausfahrt Aschaffenburg West/Stockstadt-Großostheim (Ausfahrt 57), an der B469 bei Niedernberg und ist aus dem Raum Frankfurt, über die A3 in kurzer Zeit (ca. 25 Min.) erreichbar. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. The Inland Links – the ultimate golfing experience

[close]

p. 8

I M P R E S S I O N E N V O M G O L F J A H R 2 0 1 3 Cersten Cravelius Alfons & Mongonpurew Wolf Michael Göhler Carsten Barna Günther Müller Erna & Walter Stefan Knauf Norbert Maier Dirk Borkowski 8

[close]

p. 9

Ihre Geschäftsreise. Lassen Sie die Profis ran. Wir machen - Sie profitieren Reiseleistungen und Beratung aus einer Hand Wir sind die Profis für Geschäftsreisen und senken Ihre Reisekosten. Guter Service und individuelle Beratung sind bei uns selbstverständlich, genauso wie die perfekte Organisation Ihrer Geschäftsreisen. Unser Know-how Unsere Mitarbeiter haben viele Jahre Erfahrung und sind echte Profis für Geschäftsreisen. Unsere besonderen Stärken liegen im Flugbereich. • Business Class muss nicht teuer sein • Viele Wege führen zum Ziel • Alternativen finden • Modernste Technik Unsere Partner Beim Business Flight Service sind wir sehr stolz auf unsere starken Partner. Dazu gehören z. B. diese Unternehmen: Yacht-Pool Flight-Service GbR Aschaffenburger Strasse 19 63773 Goldbach Kontakt: Telefon +49 (0)6021 - 150 750-10 info@yachtpoolflights.de www.yachtpoolflights.de 9

[close]

p. 10

Der Kopf spielt mit Mental gestärkt zurück auf den Golfplatz Von Antje Heimsoeth positive Anweisungen für Handlungen und ihre Umsetzung führen dagegen zum Erfolg: „Ich schwinge locker und konzentriert meinen Putter durch.“ Für mehr Konzentration auf dem Golfplatz abschließend noch folgender Tipp: Eine Runde Golf dauert ein paar Stunden. So lange kann sich niemand am Stück konzentrieren. Sinnvoll ist es, jeden Schlag hochkonzentriert auszuführen, beim Weg über den Golfplatz zwischen den Schlägen dagegen zu entspannen. Setzen Sie auf Humor, statt Verbissenheit:  Auf dem Golfplatz darf auch gelacht werden! Von Antje Heimsoeth ist zu diesem Thema bereits erschienen: Golf Mental (mit 50 Coaching-Karten für ein besseres Handicap). Pietsch 2012. ISBN: 978-3-61350678-7 Unser Unterbewusstsein ist während des Golfens stets präsent. Gedanken wie „Wenn der Ball jetzt ins Wasser geht ...“, nehmen unseren Geist in Beschlag. Ein Abschlag geht daneben, wenn wir voller negativer Erwartungen und Bilder sind. Wir können jedoch unsere Gedanken bewusst kontrollieren und mit positiven Affirmationen negative Vorstellungen verändern. Kommt ein „Ich bin ein schlechter Putter“ oder ähnliches, holt der Golfer ein imaginäres Stoppschild hervor und atmet tief durch. Die Aufmerksamkeit gilt dann der Handlung: „Ich schlage jetzt ruhig ab!“ Eine positive Einstellung sowie ein Umfeld, das an uns glaubt, stärkt unser Selbstvertrauen. Und das nimmt auf dem Golfplatz eine Schlüsselrolle ein. Mindestens genauso intensiv wie an ihrem Schwung, sollten Golfer an ihrer mentalen Stärke arbeiten. Das ständige Suchen nach vermeintlichen Schwächen demotiviert, kostet Kraft und Energie, die man auch ganz gezielt in den Aufbau von Stärken investieren könnte! In der spielfreien Zeit bewusst über die ei- genen Stärken nachzudenken, sie schriftlich festzuhalten, bringt enorm viel: Wann, wo, mit wem und unter welchen Bedingungen habe ich welche Stärke, Fähigkeit, Talent und Ressource gezeigt, sie ausgelebt? Stärke zeigen bedeutet zum Beispiel, eine schwierige Situation mit Humor gemeistert zu haben. Ausdauer, Fokussierung, Gelassenheit, Willenskraft, Intuition: Wer einmal begonnen hat, sich seiner Stärken bewusst zu werden, findet immer mehr von ihnen. Ein Weg, Selbstvertrauen zu stärken, ist die Visualisierung von erfolgreichen Erfahrungen und Erlebnissen über alle Sinne. Hilfreich ist diese hochwirksame Strategie aus dem Mentaltraining etwa, um Mängel im Bewegungsablauf zu beheben oder sich Details einzuprägen. Visualisieren zieht, regelmäßig geübt, erstaunliche Erfolge nach sich. Ziele setzen: Viele Golfer spielen so vor sich hin, dabei sind positive Ziele wichtig. Nicht nur im Spitzensport, für alle! „Ich bin vor dem Putt nicht mehr so unkonzentriert“, ist ein Vermeidungsziel. Unser Gehirn kennt keine Verneinungen. Klare, konkrete und Antje Heimsoeth GolfNLPAcademy Mit MeNtALer uNd eMotioNALer Stärke zuM erfoLG iM GoLfSPort • Wissenschaftlich fundiertes • Seminare - Vorträge • Sicheres Putten • Atmung • Konzentration auf sich selbst • Entspannung • wingwave® • Selbstbewusstsein • Mimik, Gestik, Körperhaltung • Entschlossenheit und Vertrauen GolfNLPAcademy, Antje Heimsoeth Wendelsteinstraße 9b, 83026 Rosenheim Telefon: +49 (0)8031.89 29 69 Mobil: +49 (0)171.6 16 31 94 info@antje-heimsoeth.de www.antje-heimsoeth.de www.sportmentaltraining.eu Kurzzeit-Coaching 10

[close]

p. 11

„Meine beste Anlagestrategie: Sie wirklich kennenlernen.“ Das Private Banking der Sparkasse. Nah am Leben. Steffen Ehinger. Abteilungsleiter Private Banking Übrigens scheinen wir unsere Kunden so gut zu verstehen, dass uns 94 % weiterempfehlen würden. Lernen Sie das Private Banking der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau kennen. Steffen Ehinger, Leiter der Abteilung Private Banking, steht Ihnen unter Telefon 06021 397-1270 gerne zur Verfügung. www.spk-aschaffenburg.de/privatebanking „Meine beste Anlagestrategie: Sie wirklich kennenlernen.“ Das Private Banking der Sparkasse. Nah am Leben. 11 Übrigens scheinen wir unsere Kunden so gut zu verstehen, dass uns 94 % weiterempfehlen würden. Lernen Sie das Private Banking der

[close]

p. 12

Birdie-Hunter Cup 2014 am 07.06.2014 im Golfclub Aschaffenburg Teilnahmebedingungen Austragung: Spielbedingungen: 2er Texas Scramble / nicht vorgabewirksam 2 Spieler bilden ein Team. Jeder Spieler schlägt seinen Ball ab. Nach dem Abschlag bestimmt das Team den bestliegenden Ball. Diese Position wird markiert. Von dort spielt jeder seinen Ball innerhalb einer Schlägerlänge gedroppt (nicht gelegt) - weiter bis ins Loch. Gruppe A Spielvorgabe ≤ 28 HCP. Gruppe B höher ≥ 28 HCP. Teilnahmeberechtigt sind Amateure, die Mitglied eines Golfclubs (weltweit) sind. 55 Euro für Mitglieder des Aschaffenburger Golfclubs, 75 Euro für Gäste inkl. Greenfee, Rundenverpflegung, Teegeschenk, Apresgolf, Abendessen (ohne Getränke) 1. Team Brutto Gruppe A 1. - 3. Preis Gruppe B 1. - 3. Preis HCP - Klassen: Golfclub Aschaffenburg Platzdaten: 18 Loch-Meisterschaftsplatz 6 Loch-Kurzplatz Herren (gelb): 5355 m CR: 69,4 Slope: 133 Par: 71 Damen (rot): 4668 m CR: 70,5 Slope: 125 Par: 71 Anfahrt: BAB 3 Frankfurt-Würzburg, Abfahrt Hösbach in Richtung Mömbris, nach etwa 5 km rechts in Richtung Rottenberg, dann Beschilderung Golfplatz folgen. Teilnahme: Startgeld: Preise: TOMBOLA zugunsten von „Leuchtende Kinderaugen e.V.“ 1.PREIS: BUSINESS FLUG NACH NEW YORK Anmeldung unter Tel: 06021/453198 oder unter: richter@birdie-hunter.de 12

[close]

p. 13

11 FRAGEN AN ... Hartmut Engler Golfclub Aschaffenburg 7. Golf ist ... ... an vielen Tagen für mich schwer zu verstehen. 8. Wer dürfte in Ihrem Traum-Vierer mitspielen? Am liebsten spiele ich mit Leuten, die faires Golf spielen, für die aber Golf nicht alles ist im Leben. 9. Was fasziniert Sie am Golf? Die landschaftliche Schönheit vieler Plätze. 10. Schlimmstes Golferlebnis? In einem Flight zu spielen, in dem nicht gelacht, wenig gesprochen wird - und das noch bei schlechtem Wetter 11. Welches war Ihre beste Runde? Am 8.6.2013 im AGC, 40 Netto-Punkte. 1. Platz beim Dental-Cup 12. Ihr Lieblingsplatz? Mein Heimatplatz. 13. Schönster Platz auf dem Sie gespielt haben? Da gibt es einige, hier in unserer Region der Hanauer GC. 14. Ihr bevorzugtes Getränk am 19. Loch? Wunsch: Champagner - Realität: Apfelsaftschorle, oder ein gezapftes Bier 15. Was ist Ihr Lieblingschläger? Lob-Wedge. Bunker dienen größtenteils der Grünverteidigung, einige wenige Fairway-Bunker sind gut erkennbar. Die insgesamt vier Bewässerungsteiche wurden stilvoll in die Landschaft eingepasst und bilden allesamt recht faire Hindernisse. Die mittlerweile prächtig entwickelte Fauna erfordert auf einigen Spielbahnen mehr präzise als lange Schläge, um nicht das unnötige Risiko eines Ballverlustes einzugehen. Wer also nicht nur das taktische Spiel liebt, sondern auch noch das spektakuläre Panorama der Region genießen möchte, der sollte unbedingt die Gastfreundschaft unseres Clubs in Anspruch nehmen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Aschaffenburger Golfclub e.V. Am Heigenberg 30 63768 Hösbach Tel.: 06024/ 63 40 0 Fax: 06024/ 63 40 11 info@golfclub-aschaffenburg.de www.golfclub-aschaffenburg.de 1. Seit wann spielen Sie Golf? Seit Sommwe 1991. 2. Wie oft spielen/trainieren Sie die Woche? Im Durchschnitt 1 x die Woche - mit dem Training erwischen Sie meine wunde Stelle. Ich nehme mir es immer wieder vor, setze es aber zu selten um! 3. Mit wem würden Sie gerne einmal Golf spielen? Mit Martin Kaymer. 4. Ihr Stärken beim Golfspielen sind? Da mir die Längen fehlen, lebe ich sehr oft von meinem „kurzen Spiel“. 5. Ihr lustigstes Golferlebnis? Ein Pro-Am in Hamburg: die Proette in unserem Flight spielte 18 Löcher nur Birdies und Pars, damals dachte ich noch, so schwer kann der Sport ja doch nicht sein, aber ich werde immer wieder eines Besseren belehrt! 6. Persönliches Ziel? In der Aschaffenburger Herrengolf-Saison einmal das „Clubsakko“ zu gewinnen. Hcp 15,7 Herzlich willkommen im Aschaffenburger Golfclub e.V. Der 18-Loch-Meisterschaftsplatz des Aschaffenburger Golfclubs besticht nicht nur durch seine äußerst interessant angelegten Spielbahnen, sondern auch durch die wundervollen Ausblicke auf die traumhaft schöne Region des Vorspessarts. In fast 300 m Höhe gelegen findet der Golffreund eine sehr gepflegte und abwechslungsreiche Anlage vor, die mehr taktisches Verständnis als reines „Longhitting“ erfordert. Die ersten 9 Loch bieten den Spielern ganz interessante Perspektiven, sowohl optischer wie auch sportlicher Art. Speziell vom Abschlag 2 aus kann man das Panorama in vollen Zügen genießen: man blickt nicht nur auf Aschaffenburg und die umliegenden Gemeinden, sondern hat, bei entsprechend guter Fernsicht, ein tolles Panaroma bis zu den Gipfelzügen des Odenwalds. Die Spielbahnen erfordern geschicktes CourseManagement, sind aber durchwegs fair, meist gut einsehbar und weniger hügelig als auf den zweiten 9 Loch. Nach kurzer Erfrischung im gemütlichen Halfwayhouse beginnen die zweiten 9 Loch auf dem ehemaligen ersten Abschlag, der ab 2012 zu Loch 10 geändert wurde. Zunächst spielt man einige interessante Bahnen durch bewaldetes Gebiet, später öffnet sich das Terrain zusehends. Sportlich anspruchsvoll sind zwischen den Bahnen 15 und 18 ein paar Höhenmeter zu bewältigen. Der wundervolle Ausblick auf den nahegelegenen Kahlgrund entschädigt den Spieler aber für die kleinen Aufstiege an den Bahnen 15, 16 und 18. Insgesamt bietet der Platz eine Herausforderung für Golfer aller Spielklassen. Die 13

[close]

p. 14

I M P R E S S I O N E N V O M G O L F J A H R 2 0 1 3 14

[close]

p. 15

NEU ... immer ein Geschmackserlebnis! Wir garantieren für Qualität und Frische. ■ Wir verarbeiten nur hohe Fleischqualitäten aus der Region bei Schwein, Rind und Kalb. ■ Deftige Hausmacherwurst mit viel Geschmack. ■ Glutamatfreie und allergenfreie Wurstwaren. ■ Ständig wechselnde, hausgemachte Salate und Fertiggerichte. Wiesinger GmbH seit 1926 Partyservice Großkunden Feste Rufen Sie uns bitte an. Jeden Mittwoch und Samstag auf dem Wochenmarkt in Aschaffenburg Metzgerei Fay-Wiesinger GmbH Dörrmorsbacher Str. 18 63743 Aschaffenburg/Gailbach Telefon 0 60 21 / 6 07 63 15

[close]

Comments

no comments yet