Schwule Filmwoche Freiburg

 
no ad

Embed or link this publication

Description

Das Programmheft

Popular Pages


p. 1



[close]

p. 2

Jah ule 30re Schw oche w Film iburg e Fr Wir gratulieren zum 30-jährigen Bestehen der Schwule Filmwoche Freiburg und wünschen weiterhin viel Glück und Erfolg!

[close]

p. 3

Inhaltsverzeichnis 4 7 9 10 13 15 17 19 21 23 25 27 29 31 32 33 37 39 40 41 43 44 45 46 47 49 51 53 54 58 60 62 Editorial Grußwort Karten, Impressum Unsere Filmtipps Eröffnungsgala 20 Lügen, 4 Eltern Und EIn Kleines Ei Any Day Now Blue Is Not So Pink Born This Way Cupcakes Feriado First Period Floating Skyscapers G.B.F. - Gay Best Friend Programmübersicht Geron Ich fühl mich Disco Der Kreis Liebesbriefe eines Unbekannten Lose Your Head Maman und Ich Melting Away My Private Go-Go Der Samurai Überraschungsfilm und Vorfilm Sponnors Sturmland Test The Way He Looks Würzig - Das Kurzfilmprogramm Vorfilme Verleihangaben Danke 3

[close]

p. 4

Editorial Die Schwule Filmwoche Freiburg – plötzlich ist sie 30, also als etabliert und allgemein akzeptiert angesehen. Würde sie wegen eventueller „Nicht-mehr-Notwendigkeit“ eingestellt, hinterließe sie ein Vakuum, so sehr haben wir uns alle an sie gewöhnt. Wir „Macher“ und Ihr, unser Publikum. Trotzdem sind wir auch im dreißigsten Jahr immer noch ein kleines, ehrenamtlich organisiertes Festival. Das ist unser Vorzug und unsere große Last. Vieles wird im Zweifel ad hoc entscheiden, eine weitere Professionalisierung und grundlegende Änderungen scheitern dafür auch mal der begrenzten Zeit und Kraft, die wir haben. Umso mehr freuen wir uns, zum Jubiläum eine Geburtstagsgala veranstalten zu können. Der Kölner Kabarettist Holger Edmaier wird durch den Abend führen und zwischen Laudatio, Dankeschöns und Eröffnungsfilm eine Kostprobe seiner Kunst geben. Danken wollen wir einmal mehr dem Kino Kandelhof, unserem Zuhause sozusagen, dem Kulturamt der Stadt Freiburg, unseren treuen Anzeigenkunden und den wunderbaren Dauer-Filmpaten Rosa Hilfe und Gleisnost und gleich zwei neuen: der AIDS-Hilfe Freiburg und der Sonderbar. Und Euch gilt unser Dank, Ihr seid unser Publikum und unsere Daseinsberechtigung, unser Ansporn. Nun denn laden wir ein zur diesjährigen Schwulen Filmwoche. Freut euch mit uns über eine ganze Menge Komödien, wie zum Beispiel über zwei hoffnungslos überforderte Elternpaare in 20 Lügen, 4 Eltern Und Ein Kleines Ei oder über ein Muttersöhnchen auf der Suche nach seiner sexuellen Identität in Maman Und Ich. Fließt dahin angesichts der wunderbar zarten Romanze zwischen Leonardo und Gabriel in The Way He Looks. Eine ganz feinfühlige Liebe ist auch die von Florian zu Radu im neuen Axel Ranisch-Film Ich Fühl Mich Disco. 4 20 Lügen, 4 Eltern Und Ein Kleines Ei

[close]

p. 5

Editorial Leider ist nicht überall in der schwulen Welt eitel Sonnenschein, dessen sind wir uns bewusst. Erneut wollen wir zusammen mit der Hochschulgruppe von Amnesty International den Blick aus der sicheren Welt nach Homophobia werfen: Born This Way erfüllt uns mit Wut und Schmerz, und schafft Antrieb für unseren Kampf um weltweite Gayrights. Ein echtes Highlight ist Der Kreis. Lasst Euch berühren von dieser Doku-Fiktion über eine schwule Gemeinschaft, die sich bereits in den 1940er Jahren in Zürich gegründet hat. Man kann nicht alle aufzählen, aber neben jeweils drei tollen Filmen aus Israel und aus Südamerika ist unser geheimer Überraschungsfilm hervorzuheben, den wir in einer inoffiziellen Vorpremiere zeigen dürfen. Etwas ganz Besonderes! Und beachtet auch das Nachtprogramm mit Thrillern und Erotik! Nicht zu vergessen das obligatorische Kurzfilmprogramm am Abschlusstag. Wer nach der Eröffnungsgala in Partystimung bleiben möchte, der finde sich am Samstag bei unserer Filmwochen-Disco im White Rabbit ein. Wir feiern Zwo-Vierzehn größer, in zwei Locations und großem Nichtraucherbereich. Party on! Ach ja, dieses Jahr liegt die Filmwoche wieder günstig in der Saison der Frühlingsfeiertage: Wir empfehlen neben der Dauerkarte den ein oder anderen Brückentag einzuplanen. Wir sehen uns im Kino, Eure Filmwoche. Ich Fühl Mich Disco Jetzt Jetzt Jetzt Geron Floating Skyscrapers 5

[close]

p. 6



[close]

p. 7

Grußwort Ulrich von Kirchbach Bürgermeister für Kultur, Integration, Soziales und Senioren Liebe Kinofans der Schwulen Filmwoche, die Schwule Filmwoche Freiburg feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen! Ich gratuliere dem Festival wie vor allem allen Initiatoren, Organisatoren und Programmmachern ganz herzlich zu diesem herausragenden Jubiläum. Als die Schwule Filmwoche 1985 unter dem Dach der Rosa Hilfe Freiburg e.V. gegründet worden ist, hat sicherlich keiner mit diesem dauerhaften Erfolg gerechnet. In seinen Anfängen war das Filmfestival eng mit der Emanzipationspolitik einer Gruppe verbunden, die mit dem Filmfestival nach außen ein selbstbewusstes Signal gesendet und nach innen identitätsstiftend gewirkt hat. Dreißig Jahre später können die Macher der Schwulen Filmwoche auf eine bewegte Vergangenheit zurückschauen, die mit der Gründung des Vereins Schwule Filmwoche Freiburg e.V. im Jahr 1994 eine richtungsweisende Entscheidung für den Erfolg bis heute getroffen haben und so dem Sterben der kleinen Festivals in dieser Zeit entkommen konnten. Die Filmwoche öffnete sich einem breiteren Publikum und krönte dies mit dem Umzug vom Kommunalen Kino ins deutlich größere Kandelhofkino. Seitdem hat sich die Schwule Filmwoche zu einem Publikumsmagneten entwickelt, der Jahr für Jahr nicht nur ein großes Stammpublikum, sondern auch immer wieder neu Interessierte gewinnen kann. Das liegt vorrangig an der Vielzahl an wirklich guten Filmen, die zwar populär sind, sich aber nicht im Mainstream verlieren. Vor fünf Jahren resümierte die Badische Zeitung: „Das Festival hat sich eben nicht überflüssig gemacht, sondern zeigt, dass das, was da alle sehen wollen, schwules Leben ist.“ Ich bin überzeugt, dass dies auch in diesem Jahr wie auch in den folgenden Jahren wieder bzw. weiter so sein wird. Die Stadt Freiburg wird diesen Weg gerne weiter begleiten und auch mit ein wenig Stolz auf das älteste Schwule Filmfestival Deutschlands dieses weiterhin finanziell unterstützen und stärken. Ich wünsche allen Zuschauerinnen und Zuschauern der diesjährigen Schwulen Filmwoche ebenso humorvolle wie nachdenklich stimmende Filmabende! Ulrich von Kirchbach Bürgermeister für Kultur, Integration, Soziales und Senioren 7

[close]

p. 8

JANDA+ROSCHER, Die WerbeBotschafter, Fotos: istockphoto.com UNSERE HAUPTDARSTELLER – IMMER GERNE GEBUCHT Und sie sind immer ein Erlebnis: Unterhaltsam, spannend, dramatisch oder romantisch. Emotionen zum Lesen, Hören, Sehen. Und Verschenken. Walthari Buchhandlung in der Universität Bertoldstr. 28 Online stöbern, Verfügbarkeit prüfen und gleich bei uns abholen oder portofrei liefern lassen* www.buchhandlung-walthari.de *Gilt für Bücher und Hörbücher innerhalb Deutschlands

[close]

p. 9

Informationen und Impressum Alle Veranstaltungen finden statt: Kino Kandelhof Kandelstr. 27, 79106 Freiburg Reservierungen: Tel. 0761-283707 www.friedrichsbau-kino.de Eintritt: 7,50 Euro / ermäßigt 7,- Euro Cinecard-Inhaber 6,50 Euro Eröffnungsgala und Kurzfilmprogramm + € 0,50 5er-Karte 27,50 Euro Dauerkarte 55 Euro (Passfoto erforderlich Wir speichern keine Daten!) Vorverkauf der Einzeltickets ab sofort, 5er- und Dauerkarten ab 30.04.2014. Telefonisch vorbestellte Karten müssen bis 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Kasse abgeholt werden. 9

[close]

p. 10

Unsere Filmtipps Fabian - Any Day Now Starker Film über Diskriminierung und Homophobie, in dem ein schwules Paar Ende der Siebziger um sein behindertes Pflegekind kämpft. Any Day Now gewann zahlreiche Publikumspreise. Ein Muss – nicht nur für SFF-Fans. Gunnar - Maman Und Ich Mit Wandlungsfähigkeit, Witz und Charme erzählt Guillaume Gallienne von seiner Suche nach der eigenen Sexualität im Angesicht seiner energisch-sturen Mutter. Eine One-Man-Show par excellence! Hartmut - Geron Ich freue mich besonders auf eine romantische Komödie (!) von Bruce LaBruce, die einen Hauch des Kult-Film Harold and Maude durch das queere Kino wehen lässt. Anschauen! Holger - Blue Is Not So Pink Umjubelter Publikumsliebling bei den Lesbisch-Schwulen Filmtagen Hamburg. Mit einer unmissverständlichen Message gegen Homophobie und Gewalt, aber vor allem: ein herzerwärmendes Familienportrait – höchst unterhaltsam. Ingo - Sturmland Als die Dreharbeiten für diesen Film begannen, konnte keiner wissen, wie aktuell sein Thema sein würde: Schwule und Fußball. Keine Frage, dass wir alles drangesetzt haben, um Euch diesen eindringlichen Film nicht vorzuenthalten. Johannes - Lose Your Head Wuchtige Trance-Bilder in einem multinationalen schlaflosen Berlin - sie verdichten sich zu einem elektrisierenden Fieberwachtraumtrip, der ein unstillbares Verlangen evoziert. Anschauen und mitreißen lassen! 10

[close]

p. 11

Unsere Filmtipps Jürgen - Der Kreis Der Doku-Teddy-Gewinner war eine echte Überraschung auf der diesjährigen Berlinale. Mit Marianne Sägebrecht als Mutti. Ein überaus gelungenes Dokument über die Situation Schwuler nach dem 2. Weltkrieg. Martin - My Private Go-Go Eine Geschichte, die mich vom ersten Moment an in ihren Bann gezogen hat: Was geschieht, wenn der virtuelle Traummann auf einmal leibhaftig vor Dir steht? Mit zwei Hauptdarstellern die so natürlich und berührend spielen, dass man mit ihnen lacht, liebt und leidet. Sehr, sehr sehenswert! Neals - Test Haben wir schon genug Filme zum Thema AIDS gesehen? Angesicht der Ästetik und Glaubhaftigkeit von Test muss ich das klar verneinen. Aber seht selbst! Ralph - Liebesbriefe Eines Unbekannten Ein geheimnisvoller Unbekannter bringt das Leben eines jungen Mannes völlig durcheinander. Ein Film mit einem großartigen Hauptdarsteller und jenseits von SMS und Chatrooms. Absolutes Muss! Sebastian - Ich Fühl Mich Disco Was passiert, wenn man einen dicken Jungen seine eigene Homosexualität entdecken lässt, Rosa von Praunheim als Sexualberater auftritt, der Osnabrücker Schlagersänger Christian Steiffen von “Sexualverkehr” singt und Axel Ranisch Regie führt? Es kommt ein Film heraus, der köstlich amüsiert und uns mitfühlen lässt. Nicht verpassen: Unsere Filmwochenparty passend zum Film! Tilman - 20 Lügen, 4 Eltern Und Ein Kleines Ei Niederländisches Kino in bester Form. Wir erleben Chaos, Liebe, Streit und Pubertät in einer Regenbogenkonstellation, und nebenbei lachen wir uns kugelig. Heerlijk raar. 11

[close]

p. 12



[close]

p. 13

Eröffnungsgala Eröffnungsgala mit Holger Edmaier und anschließendem Film: The Way He Looks (siehe Seite 53) Mittwoch, 30. April Einlass: 19.30 Uhr mit Sekt und Häppchen vom Les Gareçons Beginn: 20 Uhr 30 Jahre sind für uns doch kein Alter – aber allemal ein Grund, die Anfänge, die Leistungen und das Hier und Jetzt des ältesten noch bestehenden schwulen Filmfestivals in Deutschland zu feiern. Und das nicht alleine! Wir laden ein zu einer Eröffnungsgala, die es so noch nicht gab und uns einen ereignisreichen, lustigen und feierlichen Abend verspricht. Als Moderator des Abends begrüßt uns Holger Edmaier (links im Bild) auf der Bühne des Kandelhof-Kinos. Ob es das Klagelied einer Glühbirne, das Eldorado für Bekloppte oder der Gayromeo-Song ist, mit dem Holger deutschlandweit für Schmunzeln und Lachen sorgte - der Musikkabarettist ist ein “must see” der deutschen Kleinkunst. In heimeliger Sofa-Atmosphäre wird er uns mit Interviews der Gäste und Zeitzeugen durch den kunterbunten Abend führen, an dem wir dieses großartige Jubiläum feiern. Na dann: Kommen, sehen, Spaß haben! 13

[close]

p. 14

st e lt ! l n e e n t h u c nAIDS-BERATUNG S i M AIDS-BeRAtunG HIV 30 GESUNDHEITSAMT in BEIM BeIM GeSunDHeItSAMt AIDS-BeRAtunG Sautierstr. 28 79104 Freiburg 79104 Freiburg Sautierstr. 28 BeIM GeSunDHeItSAMt 79104 Freiburg Sautierstr. 28 Beratung, Test telefon: 0761Telefon: - 2187 - 3223 Beratung, test 0761 2187 3223 Der test erfolgt anonym! Der Test telefon: erfolgt anonym! 0761 2187 - 3223 Öffnungszeiten: Der-test erfolgt Öffnungszeiten: Mo: 8.30 11.00 offeneanonym! Sprechstunde Mo: 8.30 - 11.00 offene Sprechstunde Öffnungszeiten: Di, Do: 8.30 - 11.00, Mi: 15.30 - 17.30 Mo: 8.30 -nach 11.00 offene Vereinbarung Di, Do: 8.30 - 11.00, Mi:Sprechstunde 15.30 - 17.30 unter tel. 0761 2187 - 3224 nach Vereinbarung Di, Do: 8.30 - 11.00, 15.30 - 17.30 unter Tel. 0761 -Mi: 2187 - 3224 nach Vereinbarung - 35 -- 2187 - 3224 unter tel. 0761 Beratung, test

[close]

p. 15

Spielfilme von A-Z Komödie 20 Lügen, 4 Eltern Und Ein Kleines Ei (20 Leugens, 4 Ouders En Eeen Scharrelei) NL 2013, Hanro Smitsman 80 min, OmU Samstag, 03. Mai 20:00 Pubertätsdrama am 15. Geburtstag. Teenager Dylan und seine beiden Mütter Emma und Ilse haben Stress, und es fliegen die Fetzen! Schließlich gibt es nur eine Lösung: Der Sohnemann soll für eine Weile bei seinem schwulen (!) Vater einziehen. Der liebe Papa hatte lange Zeit keinen Kontakt zu seinem Sohn und hat wohl auch vergessen, seinem langjährigen Partner zu erzählen, dass er Nachwuchs hat. Die Notlüge, Dylan sei der Sohn von Freunden, ist nur eine von 20 kurzbeinigen Schwindeleien und fliegt natürlich kurze Zeit später auf. Wir beobachten, wie die Muttis sich erholen und die drei Männer so richtig ins Chaos starten. Urkomisch! 20 Lügen… ist eine typisch holländische Komödie: durchdachte Charaktere, große Gefühle. Mit Vorfilm Jackpot, 10 min, engl. OV (s. S. 58/59) 15

[close]

Comments

no comments yet