12 - TuS Fürstenfeldbruck vs. Sulzbach

 

Embed or link this publication

Description

Hallenheft

Popular Pages


p. 1

handballaktuell 111214 TuS Fürstenfeldbruck - HC Sulzbach-Rosenberg Auf Geht s in den Endspurt der Saison i

[close]

p. 2

2 handballaktuell Ihr Baddesign Experte Planung und Ausführung aus einer Hand IHR WEG ZUR EINZIGARTIGKEIT Bad-Wohn-Typ Analyse Raumkonzepte Sanitär / Installation SPAss- und Wellnessbäder ABR Bäderstudio Rudolf-Diesel-Ring 8 82256 Fürstenfeldbruck TEL. 0 81 41 / 50 14 06 www.ABR-BAEDERSTUDIO.de Anzeige_120x42.qxd 05.03.2009 15:51 Uhr Seite 1 Umwelt- und Entsorgungspartner GmbH Ihr zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb seit 75 Jahren Containerdienst Entrümpelungen Wir h für Bauschutt, Gartenabfälle, Sperrmüll, Gewerbeabfälle und Wertstoffe von 1 - 40 m3 Oberweg Nord 1 · 82216 Gernlinden/Maisach Tel. (0 8142) 29 67- 0 · Fax (0 8142) 29 67- 29 · www.containerdienst-ffb.de al te ie Umw el nd er a ub ts

[close]

p. 3

3 Samstag, 5. April 2014 Bayernliga, 19.30 Uhr : TuS Fürstenfeldbruck vs. HC Sulzbach-R. Landesliga, 17:15 Uhr TuS II - TSV Niederraunau Herzlich Willkommen in der Wittelsbacher Halle Überblick: TuS-Handballer im Einsatz 05.04. 15:15 17:15 19:30 12.04. 19:30 26.04. 17:30 27.04. 16:30 03.05. 10:00 10:00 10:45 11:30 12:15 13:00 13:45 14:30 14:30 16:00 16:00 16:45 20:00 M M M M M M TuS FFB III TuS FFB II TuS FFB Pokal: TuS FFB HaSpo Bayreuth Eichenauer SV HC Gauting TSV Niederraunau HC Sulzb.Rosenb. TSV Friedberg TuS FFB TuS FFB II Inhaltsverzeichnis Die heutige Partie Auf ein Wort Bayernliga: Tabelle & Spiele Mannschaftskader Werbung Tore: Hoffmann knackt die 100 Pokalkracher gegen Friedberg Meisterstück in Waldbüttelbrunn - Fortsetzung Coburg II ohne Gegenwehr Werbung LL: Wer landet auf Rang elf? Landesliga: Tabelle & Spiele Christoph Kolodziej übernimmt Foto-Galerie zur Meisterschaft Aktion: Geld sparen & helfen mC gelingen noch zwei Siege Handball-Nachwuchs gesucht Sponsoren & Partner des TuS wC ungeschlagener Meister 1. Bambini Turnier beim TuS mC SV-DJK Taufkirchen - TuS FFB wB TuS FFB - TSV Allach 09 mB TuS FFB - TV Roßtal wB SG Kempten-K. - TuS FFB mC SV Mering - TuS FFB mB TuS FFB - Kissinger SC wB TuS FFB - Schwabmünchen mC TuS FFB - SpVgg Altenerding mB TSV Altenberg - TuS FFB wB TV Memmingen - TuS FFB mB HC Erlangen - TuS FFB mC TuS FFB - TSV Simbach M TuS FFB - TSV Lohr Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9 Seite 10 Seite 11 Seite 12 S. 13-16 Seite 17 Seite 18 Seite 19 Seite 20 Seite 21 Seite 22 Seite 23 Seite 24 Seite 25 Seite 26 Preisgekrönte Fleischund Wurstwaren – jetzt auch in unserer Halle

[close]

p. 4

4 handballaktuell Auf ein Wort Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Handballfreunde! Gestatten Sie mir Ausnahmsweise, dass ich zum Beginn des Vorwortes nicht sie, verehrte TuS-Fans, unsere Gäste und die beiden Schiedsrichter als erstes begrüße, sondern gleich an erster Stelle unserer Mannschaft zur Meisterschaft und dem Aufstieg in die 3. Liga gratuliere. Das durfte nach dem großen Umbruch nicht erwartet werden und schon gar nicht, dass sie schon drei Spieltage vor Saisonende diese feiern durfte. Dazu nochmals unseren Glückwunsch und Hochachtung vor der Leistung. Trotz der Meisterschaft wird die Mannschaft alles daran setzen, wie der große FC Bayern, auch die restlichen Spiele zu gewinnen. Aus diesem Grund darf auch unser heutiger Gegner, der HC Sulzbach-Rosenberg, nicht darauf hoffen, zwei nicht einkalkulierte Punkte gegen den Abstieg mit aus der Amperstadt zu nehmen. Wir begrüßen sie mit ihrem Anhang recht herzlich hier in der Wittelsbacher Halle und auch die beiden Schiedsrichter König und Rosenlund vom FC Bayern München. Es war eine besondere Leistung unserer Mannschaft, mit der sie das erfolgsverwöhnte heimische Publikum der DJK Waldbüttelbrunn ins Staunen versetzt. Gerne hätten wir mit ihnen, verehrte TuS-Fans, mit einem Sieg die Meisterschaft zuhause gefeiert. Zugegeben war es aber auch eine ganz besondere Herausforderung und im Nachhinein ein schönes Gefühl, beim unmittelbaren Konkurrenten die Meisterschaft einzufahren. Mit diesem Sieg hat sie etwas erreicht, was insgeheim erhofft, aber niemals und schon gar nicht in dieser Deutlichkeit erwartet werden durfte. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten steigerte sie sich von Spiel zu Spiel und war nach der Niederlage in Ismaning, die vielleicht zu richtigen Zeitpunkt erfolgte, das spielbestimmende Team, das als Kollektiv brillierte und von den Gegnern nicht auszurechnen war. Nicht nur, dass sie sich spielerisch stark entwickelte, nötigt es auch Respekt ab, dass es keinen Durchhänger gab, der von so einer jungen Mannschaft schon mal erwartet werden durfte. An dieser Stelle nochmals Gratulation an Trainer Martin Wild und sein Team, für eine bisher überzeugende Saisonleistung, die absolut verdient die vorzeitige Meisterschaft zur Folge hatte. Den Vergleich mit dem großen FC Bayern scheute Trainer Martin Wild gegenüber der SZ, da beide Vereine ein keinster Weise miteinander vergleichbar sind. Der Vergleich bezog sich aber auch nur in puncto Meisterschaft, den beide noch im März errungen haben. von Manager Erich Raff 3. Liga - Wir sind wieder da! Jetzt haben wir vier Wochen länger Zeit, die 3. Liga mit all ihren Aufgaben und Herausforderungen zu planen. Hier wird sich unser Team nochmals steigern müssen, was wir ihr auf alle Fälle zutrauen. Das sind aber noch Planungen für die Zukunft mit einem weiter veränderten Kader. Mehr dazu im letzten Heft zum Spiel gegen den TSV Lohr am Samstag, den 03. Mai 2014, 20:00 Uhr (einheitliche Spielansetzung vom BHV). Davor spielen wir aber noch im Pokal gegen den Lokalrivalen TSV Friedberg, am kommenden Samstag, den 12.04.2014, 19:30 Uhr. Der Sieger qualifiziert sich für das Final Four um den Bayernpokal, der am 1. Mai 2014 ausgespielt wird. Zum Schluss darf an dieser Stelle Herrn Klaus Pleil zur Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Fürstenfeldbruck gratuliert werden. Wir wünschen ihm bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben eine glückliche Hand. Erich Raff echtsanwalt Rechtsanwalt biasTobias Wild Wild Adalbertstraße Adalbertstraße 102 102 80799 München 80799 München Arbeitsrecht § Arbeitsrecht Vertragsrecht § Vertragsrecht Allgemeines § Allgemeines Zivilrecht Zivilrecht Tel 089 Tel / 62232072 089 / 62232072 www.anwalt-wild.de www.anwalt-wild.de twild@kaspar-wild.de twild@kaspar-wild.de www.fruitique.de München Viktualienmarkt

[close]

p. 5

5 Bayernliga Tabelle 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. TuS Fürstenfeldbruck DJK Waldbüttelbrunn TSV Unterhaching TSV Haunstetten HC Sulzb.Rosenb. HC Erlangen II TG Landshut HaSpo Bayreuth TSV Lohr TSV Ismaning TSV Ottobeuren HSC 2000 Coburg II TSV Rothenburg TSV Winkelhaid Sp. 23 22 23 23 22 23 23 23 23 23 23 23 23 23 Tore Dif. 787:586 +201 616:578 +38 717:689 +28 674:629 +45 640:633 +7 651:645 +6 658:715 -57 645:626 +19 671:650 +21 633:627 +6 602:648 -46 650:752 -102 592:617 -25 570:711 -141 Pkt. 42:4 33:11 29:17 27:19 22:22 22:24 22:24 21:25 20:26 20:26 19:27 19:27 16:30 8:38 Aktueller Spieltag und Vorschau 05.04.2014 TSV Unterhaching TSV Winkelhaid TSV Rothenburg TuS Fürstenfeldbruck TG Landshut TSV Ottobeuren TSV Haunstetten HC Sulzb.Rosenb. HSC 2000 Coburg II HaSpo Bayreuth HC Sulzb.Rosenb. TSV Lohr DJK Waldbüttelbrunn TSV Rothenburg HC Erlangen II HaSpo Bayreuth HSC 2000 Coburg II TSV Lohr HC Sulzb.Rosenb. DJK Waldbüttelbr HC Erlangen II TSV Ismaning DJK Waldbüttelbrunn TSV Ottobeuren TuS Fürstenfeldbruck TG Landshut TSV Unterhaching TSV Winkelhaid TSV Haunstetten TSV Ismaning 06.04.2014 12.04.2014 26.04.2014 27.04.2014 (c) localpicture.de

[close]

p. 6

6 handballaktuell Wirtshaus l h e i c p a n S d Auf der Lände m n e d U ins Täglich geöffnet ab 10.00 Uhr Mittwoch Ruhetag Gutbürgerliche griechische und bayerische Küche mit Biergarten Die Kader der heutigen Mannschaften RN 1 12 69 4 5 8 9 10 11 13 14 15 21 24 27 39 RN 1 29 3 4 5 7 8 9 10 13 15 17 18 66 88 Robert Vuskovic (TW) Lucas Kröger (TW) Myles Sasse (TW) Nick Huber Marco Müller Marcus Hoffmann Falk Kolodziej Christian Haller Stefan Gärtner Korbinian Lex Markus Dangers Andreas Knorr Kilian Schweinsteiger Maximilian Dück Julian Prause Maximilian Lentner Korbinian Sparn Mile Matijevic (TW) Zdenek Vojtech (TW) Jiri Smolik Joachim Schmidt Daniel Laugner Sebastian Schuh Stefan Ströhl Toni Kreysig Pavel Krizek Patrick Paulus Christoph Baumgärtel Björn Kreysig Sebastian Wedel Benjamin Termer Marco Forster TuS Fürstenfeldbruck HC Sulzbach-Rosenberg TR Martin Wild TR TR Pavel Krizek Wolfgang Thom Impressum VALUE-HOLDINGS Ihr Ansprechpartner: Herr Robert Malterer Telefon: 089/54 80 197-77 email: malterer@vhv-gmbh.de Herausgeber: TuS Fürstenfeldbruck, Philipp Ruhwandl, Abteilung Handball Redaktion: AGenta - Medien Dipl.-Pol. Andreas Gellrich Ampertal 13, 85777 Fahrenzhausen Tel: 08133 - 444 565 E-Mail: AGenta_info@t-online.de http://www.agenta-gellrich.de Druck und Werbelayout: XPAGE - DTP-Service Holzhofstraße 6 82256 Fürstenfeldbruck Telefon 08141 - 346720 http://www.xpage.de Auflage: ca. 250 Stück Vertrauen schafft die Grundlage für jede Partnerschaft Vermögensberatung ist Vertrauenssache! Vermögensverwaltung GmbH - individuell - bankenunabhängig - objektiv - ausgezeichnet durch Elitereport Fondsvermittlung GmbH - Einmalanlagen + Sparpläne - Investmentfonds - Sachwertanlagen wie z.B. Immobilien/Container/Schiffe/Wald Ihr Ansprechpartner: Herr Klaus Haller Telefon: 089/54 80 197-33 email: haller@vhv-gmbh.de VALUE-HOLDINGS GmbH, Landsbergerstr. 478, 81241 München-Pasing www.vhv-gmbh.de

[close]

p. 7

7 Die Lohnsteuerhilfe Bayern e. V. informiert: Kindergeld für Studenten: Wann das Einkommen eine Rolle spielt und wann nicht An vielen deutschen Fachhochschulen hat das Sommersemester gerade begonnen. Anfang April endet auch an den Universitäten die vorlesungsfreie Zeit. Immer mehr junge Menschen entscheiden sich heute für ein Studium, viele sind auf finanzielle Unterstützung durch ihre Eltern angewiesen. Einen kleinen Ausbildungszuschuss gewährt der Gesetzgeber: Bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres können Eltern für ihren studierenden Nachwuchs noch Kindergeld kassieren bzw. von Kinderfreibeträgen profitieren. "Und das ganz gleich, ob oder wie viel Geld die erwachsenen Kinder neben dem Studium verdienen", betont Mark Weidinger, Beratungsstellenleiter der Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e.V.) in Fürstenfeldbruck. So verzichtet das Finanzamt seit dem Jahr 2012 auf eine Einkommensprüfung - vorausgesetzt, es handelt sich um das "Erststudium" des Kindes. Der Begriff Erststudium ist hier gleichzusetzen mit Erstausbildung: "Hat die Tochter etwa bereits eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert, bevor sie sich für ein betriebswirtschaftliches Studium eingeschrieben hat, gilt letzteres nicht mehr als Erststudium", erläutert Mark Weidinger. Habe das Kind jedoch direkt nach dem Abitur sechs Semester Medizin studiert, dieses Studium abgebrochen und danach einen anderen Studiengang gewählt, dann handele es sich im Sinne des Gesetzgebers noch immer um ein Erststudium. Wichtig für die steuerrechtliche Betrachtung sei letztlich nur der Abschluss einer Ausbildung - egal, ob akademisch oder nichtakademisch, betont der Steuerexperte. So könne auch dann eine Erstausbildung vorliegen, wenn das Kind schon seit einigen Jahren in einem Beruf arbeitet, erst später aber die formale Berufsausbildung nachholt. "Und auch ein Fernstudium kann ein Erststudium sein", so der Steuerexperte. Liegt im Sinne des Steuerrechts ein "Zweitstudium" bzw. eine "Zweitausbildung" vor, auch dann können Eltern Kindergeld erhalten. Immer vorausgesetzt, es liegt keine sogenannte schädliche Erwerbstätigkeit vor. "Wenn ihr volljähriges Kind nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitet, sich in einem Ausbildungsdienstverhältnis befindet oder einen Minijob bis 450 Euro pro Monat ausübt, wirkt sich das nicht negativ auf das Kindergeld aus", erklärt Mark Weidinger von der Lohi. Übrigens: Eltern erhalten auch für Überbrückungsphasen Kindergeld - etwa, wenn Kinder einige Monate warten müssen, um nach dem Abitur das gewünschte Studium aufnehmen zu können. Mehr Infos zum Thema unter www.lohi.de

[close]

p. 8

8 handballaktuell HEIZUNG – LÜFTUNG – SANITÄR Beratung • Planung • Ausführung • Kundendienst HENNE HEIZUNG - LÜFTUNG - SANITÄR GMBH SOLAR – WÄRMEPUMPEN – PELLETKESSEL 82256 Fürstenfeldbruck • Sinzinger Str. 13 Telefon 0 81 41/928 91 • Telefax 0 81 41/428 11 Torjäger und Spielplan unseres Bayernliga-Teams Maximilian Dück Marcus Hoffmann Andreas Knorr Korbinian Lex Nick Huber Maximilian Lentner Markus Dangers Julian Prause Falk Kolodziej Stefan Gärtner Christian Haller Kilian Schweinsteiger Korbinian Sparn Robert Knorr Andreas Krauß Marco Müller Robert Vuskovic (TW) Lucas Kröger (TW) Myles Sasse (TW) Gesamt Tore 135 109 84 76 68 61 60 58 42 41 31 10 5 3 2 2 0 0 0 787 7m 51 17 0 0 11 0 0 0 2 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 81 14.09. 21.09. 28.09. 05.10. 12.10. 19.10. 26.10. 09.11. 16.11. 23.11. 30.11. 07.12. 14.12. Maximilian Dück 114/19 Tore Toptorjäger 2012/13 TSV Rothenburg TSV Unterhaching TSV Haunstetten TG Landshut TSV Winkelhaid TSV Ottobeuren TSV Ismaning HC Erlangen II HSC 2000 Coburg II DJK Waldbüttelbrunn HC Sulzb.Rosenb. HaSpo Bayreuth TSV Lohr TSV Rothenburg TSV Unterhaching TSV Haunstetten TG Landshut TSV Winkelhaid TSV Ottobeuren TSV Ismaning HC Erlangen II HSC 2000 Coburg II DJK Waldbüttelbrunn HC Sulzb.Rosenb. HaSpo Bayreuth TSV Lohr H A H H A H A H A H A H A 32:22 29:29 32:26 43:26 32:19 37:29 28:29 25:23 40:26 30:25 32:29 29:26 29:26 29:27 41:35 27:27 32:26 46:28 42:28 34:23 34:20 46:15 38:22 -:-:-:- 11.01. 18.01. 25.01. 01.02. 08.02. 15.02. 22.02. 16.03. 22.03 29.03. 05.04. 26.04. 05.05. A H A A H A H A H A H A H Besuchen Sie den TuS Fürstenfeldbruck auch im Internet! http://www. tus-ffb-handball.de Dort finden Sie in der Regel bereits am Donnerstag vor dem Heimspiel eine Online-Ausgabe der Hallenzeitung. www.fruitique.de München Viktualienmarkt

[close]

p. 9

9 Concordia Versicherungen Konzentration auf den Erfolg braucht Sicherheit für alle Fälle. Ihre Partner in allen Sicherheits- und Vorsorgefragen. Versicherungsbüro Haller GbR Senserbergstraße 73 · 82256 Fürstenfeldbruck Telefon 0 81 41 / 1 85 58 Versicherungsbüro Alexander Ettner Leitenfeldweg 7 A · 82275 Emmering Telefon 0 81 41 / 4 04 57 39 CONCORDIA. EIN gutER gRuND. 1/4-Finale im Bayernpokal Bayerischer Meister 2014 fordert 3.-Liga-Champion 2013 TuS Fürstenfeldbruck - TSV Friedberg HC Erlangen - HSG Lauf/Heroldsberg TV Roßtal - SG DJK Rimpar TG Landshut - HSG Würm-Mitte Gespielt wird am Samstag, den 12. April 2014. Anwurf in der Wittelsbacher Halle um 19:30 Uhr. Rückblick aufs 1/8-Finale TSV Herrsching HSV Hochfranken HSG Kirchheim/Anzing HSG Würm-Mitte TSV Weilheim SG DJK Rimpar TuS Prien TSV Allach 09 - TSV Friedberg TV Roßtal TuS Fürstenfeldbruck HSC 2000 Coburg HSG Lauf/Heroldsberg HSG Fichtelgebirge HC Erlangen TG Landshut 24:26 26:37 26:34 41:32 18:22 28:17 32:35 23:34

[close]

p. 10

10 handballaktuell Unter der Regie von Spielmacher Falk Kolodziej wurde im Angriff druckvoll kombiniert und die sich bietenden Chancen konsequent genutzt. Wenn den Unterfranken doch mal ein Tor glückte, konnte unser Team über die schnelle Mitte den alten Abstand wieder herstellen bzw. den Vorsprung erhöhen. Das waren die Nadelstiche, die dem bisher in heimischer Halle verlustpunktfreien Gastgebern zusetzten. Beim Spielstand von 4:10 versuchte es die DJK mit einem Torwartwechsel, beim 5:11 in der 15. Minute mit einer Auszeit. Unseren Rhythmus störte das allerdings nicht. Das Team von Trainer Martin Wild war in diesem wichtigen Spiel voll auf den Sieg fokussiert und dokumentierte dies mit einer überzeugenden Leistung auch auf dem Spielfeld. So blieb den DJK-Fans nur die staunende Anerkennung einer famosen Leistung, die über den ersten Zehn-Tore-Abstand in der 24. Minute (7:17) im 8:20 Halbzeitstand endete. Jetzt galt es die Anspannung hoch zu halten und Martin Wild erinnerte an das Hinspiel, als eine 24:12-Führung fast noch aus der Hand gegeben wurde. Die Worte von ihm verhallten nur in den ersten drei Minuten der zweiten Halbzeit ungehört, als den Gastgebern drei Tore in Folge zum 11:20 glückten. Dann übernahm unser Team wieder die Regie, erzielte sechs Tore in Folge und ließ nach dem 11:26 (40.) keine Zweifel darüber aufkommen, wer als Sieger und vorzeitiger Meister das Spielfeld verlassen würde. Obwohl sich unser Team relativ frühzeitig eines Erfolges sicher sein konnte, ließ die Konzentration bis in die Schlussminuten nicht nach, so dass Waldbüttelbrunn mit der bis dato besten Abwehr immer auf Distanz gehalten werden konnte. Selbst in den Schlussminuten, als die Spieler auf der Bank schon die Meister-T-Shirt trugen und zu feiern begannen, hatten die Spieler auf dem Feld Lust aufs Torschießen. >>> Meisterstück perfekt! 38:22-Gala in Waldbüttelbrunn Vielleicht hat Waldbüttelbrunn in dieser Saison schon bessere Leistungen gezeigt, als es im Spiel gegen unser Team der Fall war. Bei der Pressekonferenz wurde vom DJK-Trainer als einer der Gründe für die deutliche Niederlage angeführt, dass sein Team ihre Leistung nicht abrufen konnte. Ist aber oftmals nicht so, dass man nur so gut spielen kann, wie es der Gegner zu lässt? Unsere Mannschaft hat diesmal nichts zugelassen! Eine sehr bewegliche und zupackende Abwehr stellte den DJK-Angriff von Beginn an vor große Probleme, die obendrein, wenn es so aussah, als wenn sie gelöst wären, von Robert Vuskovic im Tor, doch wieder zunichte gemacht wurden. Nicht nur aus dem Spiel, sondern auch vom Siebenmeterpunkt setzte er einen Fingerzeig, als er in der siebten Minute beim Spielstand 29.11.09 von 1:3 nicht 18:01 nur den Siebenmeter Visis Seite 1 hielt, sondern auch den Nachwurf entschärfte. Markus Gross Schreinermeister Geschäftsführer raumkonzepte GmbH Am Hochweg 6 82287 Jesenwang Telefon +49 8146 94742 Telefax +49 8146 94743 Mobil +49 172 8954841 info@raumkonzepte-gross.de www.raumkonzepte-gross.de

[close]

p. 11

11 FÜRSTENFELDER GASTRONOMIE FÜRSTENFELD 15 82256 FÜRSTENFELDBRUCK T +49(0)8141-88875-0 WWW.FUERSTENFELDER.COM <<< So durfte am Ende ein überzeugender 22:38 Erfolg gefeiert werden. Erfreulich ist, dass sich alle eingesetzten Spieler in diesem denkwürdigen Spiel beim Tabellenzweiten und letzten noch ernsthaften Gegner um die Meisterschaft, in die Torschützenliste eintragen konnten. Obwohl die zahlreich mitgereisten Fans wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung zu sehen bekamen, die in den bisherigen Erfolgen der eigentliche Garant war, dürfen hier doch zwei Spieler besonders erwähnt werden. Da war zum einen „Oldie“ Robert Vuskovic im Tor, der nicht nur sich selbst entsprechend motivieren kann, sondern dies mit seiner Leistung auf auf seine Vorderleute überträgt. Als (fast) Gegenpart, da er mit seinen 20 Jahren „nur“ der zweitjüngste im Team ist, muss hier Falk Kolodziej genannt werden, der nach seiner Schulterverletzung seine Leistung ständig steigern konnte und jetzt nicht nur mit seiner Spielübersicht brilliert, sondern im entsprechenden Moment auch Unachtsamkeiten in der gegnerischen Abwehr für eigene Torerfolge zu nutzen weiß. Auch wenn es nicht ganz einfach werden wird, muss die Spannung in den letzten drei Spielen doch noch hoch gehalten werden, da es in den Spielen gegen Teams geht, die alle noch gegen den Abstieg kämpfen. Dazu kommt, dass wir zum einen unsere makellose Heimbilanz bewahren möchten und mit nur vier Minuspunkten als einer der besten Meister der letzten Jahre in der Statistik vermerkt werden wollen. Am 5. April, 19:30 Uhr, ist der HC Sulzbach-Rosenberg in der Wittelsbacher Halle unser Gast. Der hat uns im Hinspiel einige Probleme bereitet und nur Robert Vuskovic war es in den Schlussminuten zu verdanken, dass wir das Spiel noch mit 32:29 gewinnen konnten. Da der HC noch dringend Punkte gegen den Abstieg benötigt und er vielleicht auf ein paar Nachwehen der kleinen Meisterschaftsfeier hofft, wird er sicherlich ambitionierter nach Fürstenfeldbruck anreisen, als es andere Mannschaften getan haben. ERICH RAFF Tor: Robert Vuskovic, Lucas Kröger, Nick Huber (1), Marco Müller (1), Markus Hoffmann (4), Falk Kolodziej (3), Christian Haller (1), Korbinian Lex (3), Markus Dangers (5) Andreas Knorr (4), Kilian Schweinsteiger (1), Maximilian Dück (8/1), Julian Prause (5), Maximilian Lentner (2)

[close]

p. 12

12 handballaktuell Augsburgerstr. 5 82256 Fürstenfeldbruck Kontakt: http://www.freddy-c.de E-Mail: info@freddy-c.de HSC Coburg II ergibt sich in der Wittelsbacher Halle ohne Gegenwehr Auch wenn niemand der rund 350 Besucher beim letzten Heimspiel in der Wittelsbacher Halle wirklich daran glaubte, dass das Coburger Team eine Chance hätte, beim Tabellenführer für eine Sensation zu sorgen, so hofften doch viele, dass die Nordbayern wenigstens in den Anfangsminuten ein wenig Ehrgeiz aufbringen würden. Eigentlich war das Spiel schon nach fünf Minuten entschieden, da unser Team bis dahin schon mit 6:0 führte. Die vom Coburger Trainer genommene Auszeit diente wohl nur einer ersten schöpferischen Pause, da sich im Spiel der Gäste nichts änderte. So desolat sich die Gäste präsentierten, so konzentriert wurden von uns die Unzulänglichkeiten zu schnellen Toren genutzt, so dass es nach zehn Minuten schon 12:0 stand. Nach gespielten 11:27 Minuten war es dann doch so weit, dass auch ein Coburger Angriff erfolgreich zum 12:1 abgeschlossen werden konnte. Nach 15. Minuten stand es 15:2 und es schlichen sich bei uns erste Fehler ein, da es schwierig war, die anfangs gezeigte Konzentration weiterhin hoch zu halten. Trotzdem konnte der Vorsprung bis zur Halbzeit auf 25:6 ausgebaut werden. Das einzige, was in der zweiten Hälfte spannend blieb, war die Frage, ob unser Team einen historischen Sieg landen könne, der mit dem 51:22 gegen den SC Freising vom 31.01.2009 noch Bestand hat. Obwohl die Marke von 51 Toren nicht erreicht wurde, war der 46:15 Erfolg doch der deutlichste Sieg einer Brucker Mannschaft, da bisher kein Spiel mit eine Differenz von 31 Toren gewonnen wurde. ERICH RAFF Für den TuS spielten: Tor: Robert Vuskovic, Lucas Kröger, Nick Huber (4), Markus Hoffmann (7/1), Falk Kolodziej (6/1), Christian Haller (3), Stefan Gärtner (4), Korbinian Lex (4), Andreas Knorr (8), Kilian Schweinsteiger (1), Maximilian Dück (5/1), Julian Prause (3), Marco Müller, Korbinian Sparn

[close]

p. 13

13

[close]

p. 14

14 handballaktuell Moderne Beratung im Verbund - auch in Ihrer Nähe Unsere Tätigkeitsschwerpunkte sind: Finanz- und Lohnbuchhaltung Erstellung von • Jahresabschlüssen nach Handels- und Steuerrecht • Privaten und betrieblichen Steuererklärungen Betriebswirtschaftliche Beratung • Existenzgründung • Unternehmensentwicklung • Rechtsformwahl Vermögensübertragungen, GERMANIA Steuerberatungsgesellschaft Erbschaft- und Schenkungsteuer m.b.H. FÜRSTENFELBRUCK steuerliche Beratung zur Altersversorgung und VermögensMünchner Str. 10 bildung 82256 Fürstenfeldbruck Vertretung vor Finanzbehörden Telefon: 08141 / 34 90 66 oder 32 280 und Finanzgerichten Telefax: E-Mail: Mitglied der European Tax & Law 08141 / 34 90 67 fuerstenfeldbruck@ germania-stb.de Internet: www.germania-stb.de Bayernliga – Saison 2013 / 2014 Vordere Reihe von links: P. Rietzschel (Physiotherpeuth) F. Kolodziej, M. Sasse, L. Kröger, R. Vuskovic, Chr. Haller, R. Ostermeier (Betreuer) Mittlere Reihe von links K. Schweinsteiger, A. Knorr, M. Hoffmann, N. Huber, M. Dück, M. Wild (Trainer) Obere Reihe von links J. Prause, K. Lex, M. Dangers, M. Lentner, M. Müller Das Schuhwerk ist beim Sport sehr wichtig, individuell angepasste Schuhe verbessern die Leistung. Pimp my Handballschuh Einlagen Schuhkorrektur Laufanalyse Reparaturen Pleil Orthopädie Schuh & Technik Fürstenfeldbruck Schöngeisinger Str. 33 & 80 Gröbenzell Kirchenstraße 21

[close]

p. 15

M it un 15 s s in d Si Strom Wasser e im Fernwärme m Gas er AmperOase am Ball Dienstleistungen . www.stadtwerke-ffb.de Bullachstraße 27 . 82256 Fürstenfeldbruck . Tel.: 08141/4010 . info@stadtwerke-ffb.de Fructis Fructis Unsere Sponsoren Ihr Baddesign Experte Fructis Fructis Fructis Fructis IHR WEG ZUR EINZIGARTIGKEIT ABR Bäderstudio Rudolf-Diesel-Ring 8 82256 Fürstenfeldbruck Tel. 08141 / 50 14 06 www.ABR-Baederstudio.de

[close]

Comments

no comments yet