Buchstäblich Ausgabe März 2014

 

Embed or link this publication

Description

Buchstäblich 05

Popular Pages


p. 1

Ausgabe 5 / März 2014 Kneippen – aber richtig! vhs – ein Phänomen! Projekt „Familienpaten“

[close]

p. 2

Inhaltsverzeichnis Gesundheitstipps Kneippen – aber richtig! Unterhaltung Aktuelles aus Buchloe Sudoku Cupcakes selbstgemacht vhs – Die Volkshochschule, ein Phänomen. Kinderschutzbund: Werden Sie Familienpate. Veranstaltungskalender Was? Wann? Wo? Vereine Kolpingbühne spielt „Der nackte Wahnsinn.“ SKYLINE Tanzstudio zeigt „Zaubermund und Feuerzunge Wir wünschen viel Spaß beim Lesen! SalonMayr HAARE · KOSMETIK · WOHLFÜHLEN LA BIOSTHETIQUE w w w . s a l o n - m ay r . d e Impressum Herausgeber: Christian Sauter Alpina-Ring 3 • 86807 Buchloe Tel. 08241-91855-80 Fax 08241-91855-88 mail@buchstaeblich.net www.buchstaeblich.net Urheberrechte/Copyright Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung durch MESAPRINT gestattet. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotografien und Illustrationsmaterial wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Für die Richtigkeit von eingesandten Fotografien, Artikeln, Anzeigen und Terminen wird keine Gewähr übernommen. Keine Gewähr für eventuelle Druckfehler und Unrichtigkeiten. Inserenten sind für die Forderung des Urhebers selbst verantwortlich. Mit dem überlassen der Bilddaten an die Redaktion, stellen die Interessenten sicher, dass hier auch die Nutzungsrechte seitens des Inserenten bestehen. Anzeigenverkauf: Annika Hartinger Marcus Deisenhofer anzeigen@buchstaeblich.net Redaktion: Claudia Hartmann Manuela Spennesberger redaktion@buchstaeblich.net Grafik, Layout: medienhaus buchloe Druck: MESAPRINT Auflage: 4500 Stück Erscheinungsweise: monatlich kostenlose Verteilung in Buchloe Bildnachweis: © leksustuss - Fotolia.com; © ecco - Fotolia; © photonetworkde - Fotolia.com; © Ruth Black - Fotolia.com; © kaschwei - Fotolia.com; © jenny sturm - Fotolia.com 2

[close]

p. 3

Liebe Leserinnen und Leser, momentan geht es bei den politischen Gruppierungen hoch her. Die Wahl des Bürgermeisters sowie die Verteilung der Sitze im Stadtrat steht vor der Tür und wie es sich für einen „ordentlichen“ Wahlkampf gehört, gab es auch schon die ein oder andere Querele bzw. Meinungsverschiedenheit unter den Bewerbern. Zahlreiche Broschüren und Veranstaltungen geben uns die Möglichkeit zur Information über die entsprechenden Pläne und Vorhaben der einzelnen Kandidaten. Jetzt liegt es an uns Bürgern am 16. März das Kreuz an der richtigen Stelle zu setzen, um die Volksvertreter mit den vermeintlich besten Zielen und Idealen für die nächsten 6 Jahre zu wählen. Ihr Christian Sauter Malwettbewerb Titelbild Das Siegerbild wird das Titelbild unserer Ausgabe Mai 2014. Male Deinen Lieblingsplatz in Buchloe Schicke Dein Bild an: MESAPRINT • Alpina-Ring 3 • 86807 Buchloe Einsendeschluss ist der 31. März 2014. 3

[close]

p. 4

Kneippen – aber richtig! Kaltes Wasser weckt die Lebensgeister. Knieguss, Armbad, Gesichtsguss und Wassertreten für daheim. Kalte Güsse und Teilbäder – richtig gemacht wirken sie Wunder, zum Beispiel bei schweren Beinen oder Kreislaufproblemen. „Kleine KneippAnwendungen wie Gesichtsoder Kniegüsse lassen sich leicht erlernen und durchführen“, sagt Dr. Miriam Ortiz von der Ambulanz für Prävention und Integration an der Charité in Berlin. So kann der Kneipp’sche Knieguss gut auf die morgendliche Dusche folgen. Das kalte Wasser vermag Schwellungen der Beine vorzubeugen. Gerade bei warmen Außentemperaturen ist das ein häufiges Problem, da sich wegen der Hitze die Gefäße weiten und Flüssigkeit in das Gewebe austritt. So kneippen Sie richtig. Kalte Wasseranwendungen dürfen Sie nicht machen, wenn Sie frieren. Im Sommer deshalb Zugluft vermeiden! 4 Nach kalten Güssen sollten Sie nicht frösteln: rasch wieder erwärmen – beispielsweise durch Bewegung. Auch für kleine Anwendungen gilt: bei Vorerkrankungen erst den Arzt fragen! Nicht kneippen bei offenen Wunden oder arterieller Verschlusskrankheit. Den Arzt aufsuchen, falls Ihre Füße nach einem Guss nicht wieder warm werden (Verdacht auf Verschlusskrankheit). Wassertreten Wirkung: Regt Kreislauf, Durchblutung und Stoffwechsel an. Hilfreich bei Venenproblemen. Härtet bei regelmäßiger Anwendung ab. Anleitung: Unterwegs laden gelegentlich Kneipp’sche Anlagen zum Wassertreten ein. Auch ein nicht zu tiefer Bach oder Teich eignet sich dafür. Zu Hause füllen Sie die Badewanne oder ein Plastikwännchen bis zur Wadenhöhe mit leitungskaltem Wasser und treten im Storchengang auf der Stelle: das Bein ganz aus dem Wasser heben, die Fußspitze nach unten. Aufhören, wenn ein starker Kältereiz eintritt. Das Wasser abstreifen und sich durch Herumgehen erwärmen. In der Wohnung sind Wollsocken sinnvoll. Armbad Wirkung: „Der Kaffee des Kneippianers“ erfrischt bei Abgeschlagenheit und Müdigkeit. Fördert die Durchblutung von Armen, Herz und Lunge.

[close]

p. 5

Anleitung: Waschbecken mit leitungskaltem Wasser füllen. Erst den rechten, dann den linken Arm bis zur Mitte des Oberarms eintauchen. Herausnehmen, wenn Sie ein unangenehmes Kältegefühl spüren – in der Regel nach 10 bis 40 Sekunden. Das Wasser sanft abstreifen. Zum Wiedererwärmen die Arme leicht schwingen und eventuell etwas Langärmeliges anziehen. Gesichtsguss Wirkung: Belebend. Leichte Anwendung, die man auch mehrmals am Tag machen kann. Lindernd bei Kopfschmerzen, müden Augen und Abgeschlagenheit. Weil diese KaltwasserAnwendung zudem die Durchblutung der Haut fördert und ein frisches Aussehen schenkt, sprechen Kneipp-Anhänger auch vom Schönheitsguss. Anleitung: Wählen Sie kühles bis kaltes Wasser. Nehmen Sie den Brausekopf des Duschschlauchs ab. An der rechten Schläfe beginnen und das Gesicht langsam umkreisen. Einige Male den Strahl über die Stirn und in Längsstrichen rechts und links über das Gesicht führen. Danach das Gesicht abtrocknen. Namensgeber der Kneipp-Medizin und Wasserkur: Pfarrer Sebastian Anton Kneipp ( † 1897 in Bad Wörishofen) Wichtig: Während des Gusses gleichmäßig durch den Mund einund ausatmen. Quelle: Maria Haas / Apotheken Umschau; 05.09.2012 Liste 1 Ihre Stimmen entscheiden darüber, wer Buchloe in den nächsten 6 Jahren gestaltet. Wählen Sie die CSU und Bürgermeister Josef Schweinberger, damit - Buchloe und seine Ortsteile noch lebenswerter, liebenswerter und zukunftsfähiger werden. - unser Bürgermeister seine erfolgreiche Arbeit zum Wohle der Stadt mit einer engagierten CSU-Fraktion an seiner Seite fortsetzen kann. www.csu-buchloe.de c/o nebas 5

[close]

p. 6

Gesund mit Mus ikschule und Sch üler-Serv ice Gesundh heit und Bildung Frühjahr Fitness s- und Kult /Sommer eit 2014 urprogra mm Die Volkshochschule – ist wirklich ein Phänomen. Die einen kennen vhs nur „von der Mama“, die schon seit Jahren ihren Gymnastikkurs besucht. Manche setzen Volkshochschule immer noch mit „Töpfern“ und „Makramee“ aus den 80er Jahren in Verbindung. Es existieren uralte Vorurteile, die die vhs nicht so leicht ausräumen kann, weil sie die Marketing- und Werbemittel anderer Anbieter einfach nicht zur Verfügung hat. Dann steht auf einmal ein neuer Teilnehmer im vhs-Büro und sagt: „Ehrlich, mit so einem Angebot habe ich in Buchloe überhaupt nicht gerechnet.“ Die Erwachsenenbildung ist in Deutschland gesetzlich verankert und wird vom Staat, den Landkreisen und vor allem von den Kommunen ko-finanziert, was wiederum die Gebühren für die Kurse niedriger und sozialverträglicher macht. Die Volkshochschulen leisten flä6 Interess en wachsen lassen 1 chendeckend, seit Jahren wertvolle Bildungsarbeit und viele andere Länder schielen neidisch auf dieses System. Die Einrichtungen sind alle selbstständig, können direkt vor Ort schnell auf Bedürfnisse reagieren, benötigen keine Vorgaben von Ministerien für Ihre Angebote, sind durch die staatliche Ko-Finanzierung unabhängig, überparteilich und neutral – ganz nah am Bürger. Trotzdem kämpft die vhs-Landschaft mit dem alten Image. Keine Rampensau geworden Und trotzdem wird die vhs nicht aufgeben zu beweisen, dass sie mehr kann als „Makramee“. Harald Lesch, bekannt als Astrophysiker beim BR, hat in einer Ansprache beim Bayerischen Volkshochschulverband erklärt, dass er ohne Volkshochschule „niemals so eine Rampensau“ geworden wäre. Er startete seine Karriere nämlich in einem Thea- terkurs an der vhs. Alles Weitere hat sich daraus entwickelt. Inzwischen werden immer mehr Untersuchungen im Bildungsbereich veröffentlicht. Die Bertelsmann-Stiftung hat 412 Kreise und kreisfreie Städte untersucht und dabei zum Beispiel bestätigt: im Süden lernt es sich am besten. Bei 75 Kreisen im ländlichen Raum (bundesweit) landete das Ostallgäu immerhin auf Platz 18. Ein deutlicher Vorsprung ländlicher Regionen zeigt sich vor allem beim „sozialen Lernen“.

[close]

p. 7

Interessant ist, dass für persönliches Glücksempfinden lebenslanges Lernen als wichtige Voraussetzung gesehen wird. So formuliert Jörg Dräger, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung: „Wo lebenslang gelernt wird, sind die Menschen glücklicher, das Zusammenleben sozial gerechter und die Gesellschaft wohlhabender.“ (Quelle: www. deutscher-lernatlas. de). Was für eine Aussage! Und die vhs versucht ständig ihr Angebot an genau diese Bedürfnisse anzupassen und damit diesen Effekt zu unterstützen. Günstig schlägt teuer! Erfreulicherweise kommt im Herbst 2013 Stiftung Warentest zum Thema Englischkurse zu einem interessanten Ergebnis: Günstig schlägt teuer! Die Volkshochschulen bieten keine schlechteren Englischkurse als teure Sprachschulen. Das ist das Fazit des Tests von Englischkursen. Mit Kurspreisen zwischen 72 und 160 Euro sind die Volkshochschulen außer- test die Arbeit und die Qualität, die unsere Kursleiter Woche für Woche liefern, zu würdigen weiß. Es gäbe noch so viel zu erzählen. Aber eigentlich hilft nur eines: Geben Sie uns eine Chance zu beweisen, dass Lernen Spaß macht. Kommunizieren Sie mit uns, wenn in unserem Programm etwas fehlt und testen Sie, ob vhs wirklich das bietet, was sie behauptet: Vielfalt, Lebendigkeit und Bewegung. Prof. Dr. Manfred Spitzer (Universität Ulm) hat es so formuliert: „Gehirnphysiologisch gesehen ist die Antwort zur Frage, was Menschen glücklich macht, ganz einfach: Glück empfinden Menschen dann, wenn sie etwas Neues Positives lernen, was sie nicht erwartet hatten.“ Dipl.-Päd. Sabine Kil, Leiterin vhs Buchloe dem unschlagbar günstig. (Nachzulesen unter www.test. de, Suchbegriff: Englischkurse). Wie schön, wenn auch so eine Institution wie Stiftung Waren- 7

[close]

p. 8

Neues Projekt beim Kinderschutzbund Buchloe Der Vorstand des Kinderschutzbundes Buchloe freut sich, ab dem 01.01.2014 das Projekt „Netzwerk Familienpaten Bayern“ zur Unterstützung von Buchloer Familien anbieten zu können. Finanziert wird dieses Projekt vom Landkreis und wird in Kooperation mit der KoKiStelle (Koordinierende Kinderschutzstelle) durchgeführt. Ziel dabei ist es, Familien bei der Bewältigung ihrer Alltagsprobleme durch den Einsatz von ehrenamtlichen Familienpaten/-innen unterstützend unter die Arme zu greifen. Anforderungen unserer Zeit wie gestiegene Mobilitäts- und Flexibilitätserwartungen und damit einhergehend der Verlust von etablierten sozialen Strukturen, Isolation der Familie, Paarkonflikte oder gesundheitliche Probleme stellen besondere Herausforderungen an die Familien. 8 Gerade Familien mit kleinen Kindern sind hierbei besonders betroffen. Oft sind es hier Kleinigkeiten, die die Familien an ihre Belastungsgrenze bringen. Deshalb richtet sich das Projekt „Netzwerk Familienpaten“ gezielt an Familien, in denen mindestens ein Kind im Alter von 0 bis 3 Jahren lebt. Chancen für Spiel, Erlebnisse und Entwicklung geboten. Den Müttern, Vätern oder anderen Erziehungsberechtigten wird die Möglichkeit für kleine Auszeiten und Raum für andere Aktivitäten geboten. Gemeinsam sollen vorhandene Strukturen stabilisiert, Die Familienpaten gehen dabei für eine begrenzte Zeit (für ein halbes bis zwei Jahre) in eine Familie, um dort für einige Stunden für die Kinder und Eltern als Partner da zu sein und die Familien in ihrem Alltag zu entlasten. Den Kindern wird dabei ungeteilte Aufmerksamkeit und Wertschätzung entgegengebracht und neue Eigenkompetenzen gefördert und zusätzliche Ressourcen erschlossen werden. So wird Hilfe zur Selbsthilfe geleistet. Die Familienpaten werden durch Schulungen und Fortbildungen auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Zudem stehen ihnen sogenannte Koordinatorinnen als hauptamtliche Fachkräf-

[close]

p. 9

te zur Seite, die die Kontaktaufnahme mit den Familien aktiv vermitteln und die Familienpaten während ihres gesamten Einsatzes begleiten. In Buchloe übernehmen Pamela Zurbuchen und Martina Winkler-Stoll, beide ausgebildete Diplom-Sozialpädagoginnen, diese Aufgabe. Familien, die sich über diese Unterstützungsart informieren wollen, oder wenn Sie Interesse haben Familienpate oder Familienpatin zu werden, können Sie sich gerne beim Deutschen Kinderschutzbund, Ortsgruppe Buchloe an Ihre Ansprechpartnerinnen und Koordinatorinnen Pamela Zurbuchen und Marina Winkler-Stoll. SUCHE eine nette, zuverlässige und erfahrene Putzhilfe für privaten 4-Personenhaushalt in Buchloe, 1 x pro Woche. Tel. 0160 4416937 SUCHE Praktikantin sucht Zimmer für 1/2 Jahr von Juni bis Nov./Dez. 2014 Tel. 08241 4001 SUCHE Kinder-Ski mit Taillierung Länge: 100 cm und 110 cm Tel. 08241 9185582 Pamela Zurbuchen oder Martina Winkler-Stoll unter der Telefonnummer 08241/6866 oder per Mail an familienpaten-buchloe@mail.de wenden. ... gung , dass schon versor Sie tfall Wissen elle No t wird? schn e . Josef Uhr geleist St agen J imnd um die Feiert und ru Sonn - alldienst von f an t. Jose tlicher Notf in der Zeit ird? S eils J im hausärz nw s , jew , angebote au ein r enh Krank u. 16-18 Uh im Uhr 10-12 Wir, vom Förderverein, unterstützen das Krankenhaus St. Josef! Wir investierten im Jahr 2013 insgesamt 31.000 Euro. Helfen auch Sie uns und werden Sie Mitglied! Informationen unter Tel. 0 82 41-20 88 (Hr. Schmalholz) oder im Internet: http://www.foerdervereinkhb.de 1 30.01.2014, 11:43 Anzeige_1-14.indd 9

[close]

p. 10

Kolpingfam ilie Buchloe „Der nackte Wahnsinn“ ... Samstag , den 08. März 2014, 20 der ... macht .00 ist 20.00 Uhr sich ab 8. März 2014 und nicht zuletzt olp Regisseur „Der nackte Wahnsinn“ Uhr Die K in gfamil – zweifellos das flotteste Stück, auf der Bühne des Kolpinghau- sind halt auch nur Menschenie Buc hloe fr www.sengelaub.de Eintritt: 1 0 auch Kolpingbühne re gezeigt und darüber hinaus ,00 €; noch lie das die eut sich auf Ihje n B ses Buchloe breit. Mitg de esuch r, uf Ihren Besuch Künstler. Das führt zu wachsen- hat.Behinderte und Kinder 7 ,00 € d KinderAn diesem Tag feiert nämlich den Konflikten aus Liebe, Eifer7,00 € die Kolpingbühne Buchloe die sucht, Hass, Schwangerschaft Nach der Premiere am 8. März Premiere ihres neuen Stü- und Bergen von Sardinen. Nur gibt es noch weitere ckes. „Der nackte Wahnsinn“, mit Mühe können Mord und Vorstellungen am 15. März, 22. März, 28. März, 29. März, stammt von Michael Frayn und Totschlag verhindert werden. 4. April und 5. April gehört zu den Top Ten der weltweit meistgespielten Stücke. Die Handlung ist schnell erklärt: Eine Theatergruppe probt ein Stück, mit dem sie dann auf Tournee geht. Der erste Akt zeigt die Generalprobe, der zweite Akt bietet einen Blick hinter die Kulissen während einer Tournee-Vorstellung, der dritte Akt zeigt die letzte Vorstellung der Tournee und die … nun ja, geringfügigen Änderungen, die das Stück bis dahin erfahren hat. Aus diesem einfachen Ablauf entwickelt sich ein komisches Drama von wahrhaft epischen Ausmaßen. Denn die Spieler, Inspizienten, Regie-Assistenten 10 Diese (natürlich rein fiktive) Theaterarbeit kommt auf die reale Kolpingbühne mit einem irrsinnigen Tempo, das nicht nur den Spielern den Atem raubt. Auch dem Zuschauer bleibt keine Zeit zum Verschnaufen. jeweils um 20.00 Uhr im Kolpinghaus Buchloe, Kolpingstraße 6. Kartenvorverkauf bei Karlheinz Nusser Telefon 08241/6363.

[close]

p. 11

Für die Dekoration: Dekoperlen, Schoko-Kaffeebohnen, Raspel-Schokolade Zutaten: 300 g Mehl 175 g Zucker 2 TL Backpulver 2 Eier 150 g Butter, weich 175 ml Milch 1 Zitrone(n) Salz Für das Topping: 150 g Butter, weich 4 EL Puderzucker 1 kleiner Espresso 1 TL Kaffeepulver, (Instant oder Espresso) 1 9 2 100 g Frischkäse 12 Portionen Arbeitszeit: ca. 30 Min. Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. Schwierigkeitsgrad: normal 7 9 8 5 5 9 9 4 8 5 1 8 5 2 6 9 7 6 3 Eier, Butter, Milch und Zitronenabrieb in einer Schüssel verquirlen. Nach und nach Mehl, Zucker, Backpulver und eine Prise Salz zufügen und mit dem Rührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Papiermanschetten in eine Muffin6 3 form geben oder Silikonformen verwenden. Die Masse mithilfe des Spritzbeutels darin gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene bei 180°C Umluft 9 gute 25 Minuten backen. Abkühlen lassen. Für das Topping Espresso mit dem löslichen Espresso- oder Kaffeepulver verrühren. 7 Nun den Puderzucker, den Frischkäse sowie die Butter zufügen und mit dem Mixer zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Die Crème kühl stellen. 4 6 9 4 8 Die Buttercrème in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und optisch ansprechend auf den Cupcakes verteilen. Mit Schokoladen-Kaffeebohnen, Dekoperlen oder geras6 9 3 pelter Schokolade dekorieren. Guten Appetit! 5 Rätseln Sie mit. Rebus 8 5 4 7 5 6 6 5 2 6 2 8 1 4 1 4 1 9 11 2 1 6 6 3 4 9 8 7 8 9 2 9 1 8 7 4 8 9

[close]

p. 12

SKYLINE TANZSTUDIO Von Prinzessinnen und Robotern Das SKYLINE Tanzstudio aus Buchloe führt das Stück „Zaubermund und Feuerzunge“ im Passionstheater in Waal auf. Farbenfrohe Fantasiegestalten, düstere Schattenwesen und raffinierte Schwarzlichteffekte – bei der Aufführung des SKYLINE Tanzstudios Ende März im Passionstheater Waal erwartet den Zuschauer ein packender Kampf zwischen Gut und Böse. Das Stück entführt das Publikum dabei in die Welt der Märchen, die den Gefahren des Computerzeitalters gegenübersteht. Prächtige Kostüme sowie klassische und moderne Elemente versprechen ein abwechslungsreiches Programm. Bereits seit Herbst proben rund 200 Tänzerinnen und Tänzer zwischen vier und 25 Jahren die Schrittfolgen und Choreografien unter der Leitung von Trainerin Stephanie Schlund. „Durch die Erfolgserlebnisse der Aufführungen soll das Selbstvertrauen der Schüler gefördert und der Spaß an der Bewegung geweckt werden“, erklärt Schlund. Die Aufführungen finden am Samstag, 29. März, um 19 Uhr, Sonntag, 30.März, um 15:30 Uhr sowie am Samstag, 5. April, um 19 Uhr statt. Kartenvorverkauf in der Schreibwaren- und Buchhandlung Obermayer in Buchloe, Telefon (08241) 3755. Kartenpreise: Erwachsene 17,00 Euro Kinder bis 10 Jahre 15,00 Euro Weitere Infos unter www.skyline-tanzstudio.de Sabrina Strobel Wählen Sie sich frei! Wir sind aufgeschlossen, fortschrittlich und kompromissbereit bei Die Bürger! allen Entscheidungen. ernah von Buchloe und bürg seinerezogen! Ortsteile sachb im stehen ! Mittelpunkt ngig unabhäunserer Politik! FREIE WÄHLER BUCHLOE e.V. Bitte unterstützen Sie uns am 16. März 2014 mit Ihrer Stimme. www.freie-waehler-buchloe.de 12

[close]

p. 13

Samstag, den 08.03.2014 Frauenfrühstück Zeit: 09:00 Uhr Ort: Haus der Begegnung Premiere Kolping-Theater: „Der nackte Wahnsinn“ Zeit: 20:00 Uhr Ort: Kolpinghaus Donnerstag, den 13.03.2014 Frauenbund Donnerstagstreff: Märchen aus dem Schwabenland Zeit: 14:30 Uhr Ort: Kolpinghaus Samstag, den 15.03.2014 Kolping-Theater: „Der nackte Wahnsinn“ Zeit: 20:00 Uhr Ort: Kolpinghaus Generalversammlung der Freitag, den 14.03.2014 und Musikkapelle Honsolgen e.V. Samstag, den 15.03.2014 mit Neuwahlen Musical-Produktion Zeit: 20:00 Uhr „WirtshausSpektakel ANNO Ort: Vereinsheim Honsolgen Sonntag, denBayerisches Rotes Kreuz 09.03.2014 ® 1516 “ Frühjahrshauptmarkt des Bereitschaft Buchloe – Karten gibt es bei Bockbierabend der Kleintierzuchtvereins Buchloe Rotkreuzstraße MünchenTicket und in der 3 Stadtkapelle Buchloe Zeit: 06:00 bis 12:00 Uhr Alp-Villa, weitere Infos unter: 86807 Buchloewww.wirtshausspektakel.de Zeit: 20:00 Uhr Ort: Kleintierzüchterheim Ort: Stadtsaal Zeit: 19:00 Uhr Dienstag, den 11.03.2014 15.01.2015 Ort: Alp-Villa Sonntag, den 16.03.2014 Selbsthilfegruppe Krebs 17. Buchloer Flohmarkt rund Bunter Nachmittag – Freitag, den 14.03.2014 An das ums Kind mit Flohmarkt für Singen macht frei, nach einer Mitgliederversammlung des INFO- Magazin BUCHstäblich Zwillinge/Drillinge, Einlass für Krebserkrankung wieder SC Lindenberg mit Neuwahlen Schwangere um 9.30 Uhr, fröhlich sein. - Anzeigenannahme - Uhr Zeit: 20:00 Infos bei Marina Haug, Zeit: 15:00 Uhr Ort: Restaurant Lindenberg Tel. 919324 oder Ort: Gasthof Eichel Ruth Bein, Tel. 4815 Samstag, den 15.03.2014 Bitte veröffentlich Sie wie besprochen folgende Annonce Zeit: 10:00 bis 12:00 Uhr Mittwoch, den 12.03.2014 Kolping-Cinema: Tom Sawyer in Ihrem Magazin 15:00 Uhr Ort: Alp-Villa, Münchener Str. 44 Teegesprächskreis: „Kleider Zeit: machen Leute“ – Augen auf Ort: Kolpinghaus beim Kleiderkauf! Der Weg der Baumwolle vom Anbau bis zur Am Samstag, den 15. März ab 8.30 Uhr in Buchloe: FAIR-Wertung Zeit: 09:00 bis 11:00 Uhr Ort: Kolpinghaus Altpapier und Kleidersammlung Sammelgut bei Regen bitte abdecken! 13

[close]

p. 14

Freitag, den 21.03.2014 Jahreshauptversammlung Fischereiverein Zeit: 19:30 Uhr Ort: Kleintierzüchterheim Eröffnung der Sonderausstellung „Peter Dörfler“ mit einem Referat von Rudolf Holzmann Zeit: 19:30 Uhr Ort: Schrannenboden des Heimatmuseums Generalversammlung des Musikvereins Frohsinn Lindenberg e.V. Zeit: 20:00 Uhr Ort: Schützenheim Lindenberg Samstag, den 22.03.2014 Tag der offenen Tür der Musikschule der VHS Buchloe und 10-jähriges Jubiläum des Freundeskreises Buchloe Zeit: 13:30 bis 17:00 Uhr Ort: Mittelschule Lesung “Mauszeiten”, musikalische Gestaltung durch die “mAUSZEITen Band” unter der Leitung von Andreas Hennig Zeit: 17:00 Uhr Ort: evanglisches Gemeindehaus Kolping-Theater: „Der nackte Wahnsinn“ Zeit: 20:00 Uhr Ort: Kolpinghaus Bockbierfest des Musikvereins Frohsinn Lindenberg e.V. Zeit: 20:00 Uhr Ort: Schützenheim Lindenberg Sonntag, den 23.03.2014 Vorspielnachmittag der Stadtkapelle Zeit: 14:00 Uhr Ort: Probenraum in der Augsburger Straße Freitag, den 28.03.2014 Kolping-Theater: „Der nackte Wahnsinn“, Zeit: 20:00 Uhr Ort: Kolpinghaus Samstag, den 29.03.2014 Ballett & Jazz Aufführung „Zaubermund & Feuerzunge“ Kartenverkauf ab 3.2.2014 bei Buchhandlung Obermayer Zeit: 19:00 Uhr Ort: Passionsspielhaus Waal Kolping-Theater: „Der nackte Wahnsinn“ Zeit: 20:00 Uhr Ort: Kolpinghaus Sonntag, den 30.03.2014 Heimatverein: Sonderausstellung „Peter Dörfler“, Eintritt frei, Spende erbeten Zeit: 14:00 bis 17:00 Uhr Ort: Schrannenboden des Heimatmuseums Ballett & Jazz Aufführung „Zaubermund & Feuerzunge“ Zeit: 15:30 Uhr Ort: Passionsspielhaus Waal TERMINE vhs Buchloe Bahnhofstr. 60, 86807 Buchloe 08.03.2014 • 09:00 bis 10:30 Tai Chi - Qi Gong Schnupperkurs vhs Buchloe, Raum: 10, 2. Stock 10.03.2014 • 20:00 bis 22:00 Bachblüten, vhs Buchloe, Raum: 4, 1. Stock, li. Gang 10.03.2014 • 19:00 bis 20:30 Wellness daheim Seminarraum der Marien-Apotheke, Eingang gegenüber „Amberger Hof“, Erdgeschoß, Mindelheimer Str. 1 11.03.2014 • 09:30 bis 12:30 Facebook ohne Reue vhs Buchloe, EDV-Raum, 2. Stock 12.03.2014 • 19:30 bis 21:00 Herzensangelegenheiten Praxis Inge Krummschmidt, Buchenweg 13, 87656 Germaringen 12.03.2014 • 19:00 bis 20:30 Fit für das Gartenjahr Seminarraum der Marien-Apotheke 13.03.2014 • 20:00 bis 21:00 MINT Informationsabend vhs Buchloe, Raum: 5, 1. Stock, li. Gang Donnerstag, den 13.03.2014 Architektur des Klassizismus/Historismus 19:15 bis 21:45 vhs Buchloe, Raum: 4, 1. Stock, li. Gang 13.03.2014 • 19:15 bis 20:15 „Was nützt mir eine Einhand-Rute oder ein Pendel?“ Seminarraum der Marien-Apotheke 14.03.2014 • 17:30 bis 19:00 So lernt Ihr Kind konzentriert und motiviert! vhs Buchloe, Raum: 3, 1. Stock, li. Gang 14.03.2014 • 18:30 bis 21:30 MS Excel – Was ist möglich? vhs Buchloe, EDV-Raum, 2. Stock 15.03.2014 • 10:00 bis 18:00 Zähneknirschen vhs Buchloe, Raum: 1 17.03.2014 • 19:30 bis 21:00 Neumondritual Praxis Inge Krummschmidt, Buchenweg 13, Germaringen 17.03.2014 • 19:30 bis 21:30 Was dir deine Krankheit sagen will Seminarraum der Marien-Apotheke 14

[close]

p. 15

19.03.2014 • 19:00 bis 22:00 Osterbrunch - neue Rezepte Schulzentrum, Mittelschule Buchloe 20.03.2014 • 19:00 bis 21:15 Hilfe, mein Garten soll schöner werden! Seminarraum der Marien-Apotheke 21.03.2014 • 19:00 bis 23:00 Poker Basis-Seminar Olaf Dohn, Nachtangerstraße 12, 86807 Buchloe, In Olafs Pokerraum 22.03.2014 • 10:00 bis 16:00 Was tun, wenn Burnout droht? vhs Buchloe 22.03.2014 • 10:00 bis 16:00 „Wie ticke ich eigentlich?“ vhs Buchloe, Raum: 4, 1. Stock, li. Gang 22.03.2014 • 08:00 bis 17:00 Grundkurs Schweißen Merkle Schweißtechnik GmbH, AntonBöck-Str. 31, 81249 München, Freiham 22.03.2014 • 17:00 bis 18:30 Mauszeiten Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Gemeindehaus, Zeppelinstr. 7a, 86807 Buchloe 24.03.2014 • 20:00 bis 21:30 Fit in das Frühjahr Seminarraum der Marien-Apotheke 25.03.2014 • 19:30 bis 21:00 Besser Lernen mit der rhythmischen Eisentherapie Seminarraum der Marien-Apotheke 26.03.2014 • 19:30 bis 21:00 Shiatsu Seminarraum der Marien-Apotheke 26.03.2014 • 16:30 bis 18:00 Frauenleben seit der Moderne vhs Buchloe, Raum: 4, 1. Stock, li. Gang 27.03.2014 • 19:00 bis 20:30 Leckere Kräuter und Pflanzen Seminarraum der Marien-Apotheke 27.03.2014 • 18:30 bis 19:30 Neue Perspektiven nach dem Abschluss vhs Buchloe, Raum: 5, 1. Stock, li. Gang 28.03.2014 • 15:00 bis 19:00 Geistig jung und körperlich fit bleiben vhs Buchloe, Raum: 10, 2. Stock 28.03.2014 • 17:00 bis 19:00 „Studier doch BWL...!“ vhs Buchloe, Raum: 4, 1. Stock, li. Gang 28.03.2014 • 19:00 bis 23:00 Poker für Fortgeschrittene Olaf Dohn, Nachtangerstraße 12, 86807 Buchloe, In Olafs Pokerraum 29.03.2014 • 09:30 bis 17:00 Hotel Mama schließt! vhs Buchloe, Raum: 5, 1. Stock, li. Gang 30.03.2014 • 16:00 bis 18:00 Salsa vhs Buchloe, Raum: 6, 1. Stock, re. Gang 30.03.2014 • 10:00 bis 12:00 Walzer, Wiener Walzer, Foxtrott vhs Buchloe, Raum: 6, 1. Stock, re. Gang 30.03.2014 • 12:00 bis 14:00 Disco Fox 1 vhs Buchloe, Raum: 6, 1. Stock, re. Gang 30.03.2014 • 14:00 bis 16:00 Italo Fox vhs Buchloe, Raum: 6, 1. Stock, re. Gang 31.03.2014 • 19:30 bis 21:00 Mit Pflanzen durch die Erkältungszeit vhs Buchloe, Raum: 4, 1. Stock, li. Gang Nähere Infos, Gebühren und Anmeldung unter www.vhs-buchloe.de Seit 1990 bringen sich die UBI-Stadträte engagiert, politisch und von Firmenspenden unabhängig zum Wohl der Bürger in die Stadtpolitik ein. Sorgen Sie bitte am 16. März mit Ihrem Kreuz für die UBI-Liste dafür, dass im zukünftigen Buchloer Stadtrat ausgewogene Mehrheitsverhältnisse herrschen. Meinungsvielfalt statt absolute Mehrheit einer Partei! Informieren Sie sich unter: Liste 06, UBI  15 www.ubi-buchloe.de Wir sind in Lindenberg am 10. Februar und in Honsolgen am 23. Februar 2014! mweltbewusst eharrlich nnovativ

[close]

Comments

no comments yet