cd booklet

 

Embed or link this publication

Description

Halleluja

Popular Pages


p. 1

Fachakademie für Sozialpädagogik H LLELUJ A FAKS Musical Maintalhalle 15. bis 20. Juli 2013 A

[close]

p. 2

Orchesterleitung, Arrangements, Korrepetition Jochen Hock Einstudierung Brass Ensemble Hermann Schwind Choreographie, Tanzleitung Maren Schüßler, Michelle Baron Eileen Eckert Bühnen- und Kulissenbau T. Schmitt-Klapper, Roland Sommer Kostüme Anette Merget, Brigitte Sorg Theresia Jäger, Uta Peignelin Printgestaltung, Logo; Fotos Christian Lauf, (lauf-werk.info) Bühnentechnik Tony Glaab Mit Musik von Silvester Levay und Texten von Michael Kunze, Bearbeitung von Gerhard Merget Regie, Textbuchbearbeitung, Chorarrangements, Einstudierung Chor und Solisten sowie Musikalische Gesamtleitung Gehard Merget Licht Mad Steigerwald Geräte Bühnenbau, Licht Bernd Kapp, (Fa. Ampire) Tontechnik und Aufnahme Bernhard Illert, (Fa. Klangbild) CD Herstellung Erwin Kraus

[close]

p. 3

Darsteller Deloris Sara Cicek Mutter Oberin Anje Leuthe Mary Robert Laura Höfling Mary Lazarus Kristin Hill Mary Patrick Sabrina Krautwurst Eddie Christopher Hauck Monignore Fabian Sedlag Shank Peter Puscas Kay-T La Rosa Laura Foth, Clara Debor Bones TJ Dinero Michael Ritter, Johannes Bachmann, Fabian Appe weitere Schwestern: Theresa Zeitler, Sophia Belz, Theresa Weinlein, Madeleine Jung, Sinem Toga

[close]

p. 4

Bühnen-Technik und Kulissenbau: Julia Hofmann, Florian Baum, Nicole Becker, Marina Lorenz, Lea Goßmann, Christina Vogt, Carina Tausch, Jessica Rack, Carina Bilz, Anna Englert, Anna Lena Kraus, Julia Lang, Carina Tausch, Jessica Rack, Ines Hain, Catrin Pabst, Tamara Seubert, Natascha Henn, Nachtclubbesucher, Barbesucher, Schlafanzugnonnen: Svenja Fleckenstein, Angela Wagner, Svenja Fürst, Ester Pfarrer, Natasha Lachner, Cheyenne Schmitt, Tamara Seubert, Josephine Klug, Corinna Rohe, Julia Gerber, Corinna Wienand, Michael Bachmann, Sandra Fick Showgirls: Laura Amend, Maren Schüßler, Jennifer Ebert, Theresa Seufert, Johanna Scheibler, Vivian Mc Laughlin, Nadine Müller, Carolin Kursawe

[close]

p. 5

Nonnen 2: Daniela Heinbücher, Carolin Ipkovits, Yasmin Trageser, Verena Kissenberth, Hanna Noll, Coline Peignelin, Petra Hein, Sonja Oberle, Jessica Emmel, Judith Bathon, Sandra Fick, Elena Mühleck, Lisa Fierle, Julia Bader, Eva Böhnlein, Jessica Ruis, Michaela Pankerl, Karolin Zwiesler, Katharina Garnas, Natalie Fleckenstein, Tatjana Stapf, Laura Komander, Janine Raßawitz, Jessica Sauer, Franziska Tanetschek, Madeleine Volkmann, Franziska Lege, Hanna Amstätter, Vanessa Wagner, Sümeyra Türkyilmaz, Yildiz Tomta, Michelle Baron, Sophia Hein Nonnen 1: Fabienne Rettinger, Christina Orendi, Ina Großmann, Ines Karl, Maria Beißler, Luisa Jäger, Stephanie Jäger, Catrin Pabst, Luisa Rachor, Lisa-Maria Haak, Michelle Coutandin, Anabell Miltenberger, Teresa Nebel, Laura Loch, Irina Fries, Ramona Gerlach, Verena Difour, Franziska-Carmen Heßler, Julia Roth, Luisa Peter, Sabrina Scheibe, Jennifer Brückner, Sophia Hartmann, Anna-Lena Heidemann, Kerstin Fertig, Janine Witowski, Maike Janitzek, Josefine Walter, Mona Wasfy, Melanie Vogl, Larissa Hench, Anja Zier, Eileen Eckert

[close]

p. 6

Die Handlung Akt 1 Deloris Van Cartier, gekrönte „Lady Fabulous“ von 1978, tritt in dem Nachtklub auf, der von ihrem kriminellen Freund, Curtis Shank, betrieben wird. (Zeig mir den Himmel) Sie glaubt, dass ihr Freund sie heute einem Plattenproduzenten vorstellen wird. Sie wird allerdings bald enttäuscht. Verletzt und frustriert erzählt Deloris ihren Backup Sängern, KT und LaRosa von ihren Träumen ein Star zu werden und berühmt zu sein. (Fabelhaft Baby) Sie entschließt sich die Dinge mit Shank zu beenden und Philadelphia zu verlassen. Beim Verlassen des Clubs trifft sie auf Shank, um mit anzusehen wie er und seine Handlanger jemanden erschießen, von dem sie glauben, er hätte sie bei der Polizei verraten. (Fabelhaft Baby – Reprise 1) Sie flüchtet, woraufhin Shank seinen Männern befielt sie zu ihm zu bringen. Deloris erreicht eine Polizeistation. Sie kennt den Polizisten noch aus Schulzeiten, wo sie ihn immer „Schwitze Fritze“ genannt hat. Eddie beschließt, dass Deloris dem Zeugenschutzprogram beitreten muss und schickt sie in das Kloster der barmherzigen Schwestern vom immerwährenden Glauben. Deloris ist entsetzt

[close]

p. 7

als sie von der Mutter Oberin erfährt, dass der Kontakt mit der Außenwelt auf ein Minimum beschränkt werden muss, und sie weder Rauchen, Trinken, noch irgendwelche ihrer Kleider anziehen kann. (Hier an diesem Ort) Deloris wird beim gemeinsamen Abendessen den anderen Schwestern vorgestellt. Die Schwestern erzählen sich gegenseitig wie sich die Offenbarung des Herrn bei ihnen zugetragen hat. (Meine Offenbarung) Nach dem Abendessen erfährt Deloris von einer Bar neben dem Kloster und schleicht sich heraus. In der Zwischenzeit sitzt Shank in seinem Nachtclub, und ist frustriert, dass er Deloris nirgendwo finden kann. Er sagt seinen Handlangern, dass er nicht aufgeben wird, ehe er sie gefunden und getötet hat. (Ich mach sie kalt) Deloris geht in die Bar, heimlich gefolgt von Schwester Mary Lazarus, Mary Patrick und Mary Robert. Als die drei Nonnen dort ankommen nehmen sie an, dass Deloris versucht die verlorenen Seelen in der Bar zu retten. Deloris nimmt diesen Gedanken auf und kurz darauf ist die gesamte Bar am tanzen. (Der geweihte Pfad des Herrn) Die ausgelassene Stimmung schlägt schnell um, als Deloris bemerkt, dass Shanks Handlanger die Bar betreten. Plötzlich bricht eine Schlägerei aus, die von Eddie und der Mutter Oberin gestoppt werden muss. Eddie, der jetzt alleine mit den Betrunkenen und Obdachlosen auf der Straße ist, singt von seinem Wunsch cool zu sein und Deloris zu beeindrucken. In seiner Vision wird er von Tänzerinnen umringt und sieht selbst wie ein Star aus. (Tief in mir) Deloris nimmt an der Chorprobe teil und verkündet laut, dass der Chor schrecklich klingt. Das veranlasst die Mutter Oberin dazu, Deloris den Chor leiten zu lassen, was diese auch macht. Es gelingt ihr die Schwestern und auch die schweigsame und schüchterne Schwester Mary Robert aus der Reserve zu locken. (Halleluja) Diesen Sonntag

[close]

p. 8

singt der Chor in der Kirche. Die Mutter Oberin ist entsetzt, als der Chor nach einem kurzen Choral mit Disco-Rhythmen aufwartet. Der Monsignore hingegen ist begeistert. (Zeig mir den Himmel – Reprise) Die Kirche füllt sich und der Chor gibt eine Zugabe. (I will follow him) Akt 2 Die nächsten Wochen über ist der Chor unglaublich erfolgreich geworden, und die Spendengelder wurden für die Renovierung der Kirche benutzt. In der Zwischenzeit, hat Monsignore Howard tolle Neuigkeiten: der Chor soll bei einem speziellen Konzert vor dem Papst auftreten. (Sonntagmorgenfieber) Allerdings hat diese neugefundene Berühmtheit einen Preis – Shank und seine Handlanger sehen Deloris mit dem Chor in der Zeitung. Shank befielt seinen Jungs Deloris zu ihm zu bringen. TJ, Bones und Dinero überlegen sich wie sie das anstellen werden. (Hey Schwester) Der Chor ist überglücklich, vor dem Papst auftreten zu dürfen, allerdings auch nervös, also bitten sie Deloris für ihren Erfolg zu beten. (Schütz die Show) Die Mutter Oberin ruft Deloris sie zu sich, und teilt ihr mit, dass Shank und seine Jungs gekommen sind um sie zu holen, und dass sie sofort gehen müsste. Deloris muss den anderen gestehen, wer sie wirklich ist, und dass sie nicht mit ihnen auftreten

[close]

p. 9



[close]

p. 10



[close]

p. 11

können wird. Sie schickt die Nonnen in Ihre Zellen und freut sich, dass das Leben nun endlich in seine gewohnten Züge zurückkehren kann. (Hier an diesem Ort – Reprise) Als Deloris sich gerade vorbereitet zu gehen, fleht Schwester Mary Robert sie an mitgehen zu dürfen, um eine stärkere Person zu werden, und den Dingen nachzugehen die sie im Leben will. (Die Welt, die ich nie sah) Deloris erklärt ihr, dass sie alles alleine schaffen kann wenn sie es nur genug will. Deloris verlässt das Kloster und bleibt die Nacht über bei Eddie im Polizeirevier. In einer Vision fühlt sie sich zwischen ihrem Karrierewunsch und dem Kloster hin- und hergerissen. (Fabelhaft Baby – Reprise) Doch schließlich erkennt sie, dass sie am Ende nichts außer Ruhm und Geld haben und alleine sein wird und dass sie ihre Schwestern nicht im Stich lassen darf. Sie beschließt zum Kloster zurückzukehren und mit ihren Schwestern aufzutreten. (Schwesternschaft) Währenddessen klügelt Shank einen neuen Plan aus, der es ihm erlaubt in das Kloster zu gelangen. (Ich mach sie kalt - Reprise) Verkleidet als Nonnen, schleichen sich Shank und seine Jungs in das Kloster; Schwester Mary Patrick, die gesehen hat was passiert ist, informiert die anderen Nonnen, die Deloris zu Hilfe zu kommen wollen. Die Mutter Oberin besteht darauf hier zu bleiben und die Polizei zu rufen. Schwester Mary Robert erklärt wütend, dass sie nicht mehr blind Befehlen Folge leisten wird, und dass sie Deloris helfen wird. (Die Welt die ich nie sah – Reprise) Die anderen Nonnen stimmen ihr zu und rennen durch das Kloster um Deloris zu finden. In einer großen Verfolgungsjagd gerät alles durcheinander bis Shank und seine Handlanger schließlich Deloris stellen. (Catch me if you can) Shank befiehlt Deloris auf die Knie zu gehen und um ihr Leben zu flehen. Allerdings stehen nun alle Schwester zwischen Shank und Deloris und sagen Shank, dass er erst sie überwinden müsse, bevor er an Deloris herankäme. (Schwesternschaft – Reprise) Shank ist kurz davor auf die Nonnen zu schießen, als Eddie kommt und Shank überwältigt. Er verhaftet Shank und seine Jungs, und bittet Deloris um ein Rendezvous, dem sie zustimmt. Die Mutter Oberin und Deloris schließen einen Waffenstillstand und akzeptieren, dass sie vielleicht gar nicht so verschieden sind. Am Ende treten alle Nonnen, und schließlich das gesamte Ensemble vor dem Papst auf. (Lasst die Liebe rein - Oh Happy Day)

[close]

p. 12

Orchester Piano, Leitung Jochen Hock Keyboards 1 Sarah Hock Keyboards 2 Ellen Hock Drums Leonie Hock Gitarre Manuel Müller Bass-Keyboard Marius Kuchenbecker Querflöte Nadine Löber Querflöte Natascha Henn Klarinette Elena Martin Alt-Saxophon Lena Merx Tenor-Saxophon Hermann Schwind Dirigent Gerhard Merget

[close]

Comments

no comments yet