AHRENS Herstellung nachträglicher Rauchrohranschluss

 

Embed or link this publication

Description

AHRENS Arbeitsanleitung: Nachträglicher Rauchrohranschluss

Popular Pages


p. 1

wie Arbeitsanleitung. Nachträglicher Rohranschluss AHRENS. Ich bin der Schornstein. Ahrens Schornsteintechnik GesmbH Info: 0800/201550, office@ahrens.at www.ahrens.at

[close]

p. 2

AHRENS Arbeitsanleitung: Nachträglicher Rauchrohranschluss Vor Beginn der Versetzarbeiten: Die Eignung und Zulässigkeit des Heizgerätes, die Lage des Rauchrohranschlusses und Brandschutzmaßnahmen (Abstand zu brennbaren Bauteilen) sind mit dem zuständigen Rauchfangkehrermeister abzuklären. 1 2 3 4 3 cm Augenschutz Gehörschutz Atemschutzmaske P3/FFP3 5 Anschluss-Set (KOE) 6 Ermittlung der Platzierung des Rauchrohranschlusses. 7 Mantelsteinanschnitt anzeichnen. 8 9 Schutzausrüstung verwenden. 10 Flexen Sie den erforderlichen Bereich aus dem Mantelstein. Die Öffnung ist so zu bemessen, dass ein umliegender Ringspalt von mind. 3 cm Breite vom aufgeklebten Rauchrohranschlussstutzen zum Mantelstein besteht. Damit ist die freie Ausdehnung des Innenrohres bei Erwärmung gesicht. 11 12 Mit Hilfe des Anschlussstutzens entlang der Außenkante des Stutzens den Lochausschnitt der Dämmung anzeichnen. 13 Loch in der Dämmung mit geeignetem Werkzeug (Messer oder dem Sägeblatt von KOE Set) ausschneiden. 14 15 Mit Hilfe des Rauchrohranschlussstutzens den Innendurchmesser des Stutzens auf das Rohr übertragen bzw. anzeichnen. 16 Das Ausflexen muss vorsichtig erfolgen, sodass an der Rohrsäule kein Schaden entsteht. Zunächst eine viereckige Öffnung in das Rohr flexen. Kreuzförmig mehrere Diagonalschnitte einflexen. Entlang der eingezeichneten Rundung das Loch vorsichtig ausflexen und gegebenenfalls nachschleifen. Die Klebefläche der Rohrsäule reinigen und anfeuchten. 17 18 19 20 Der Rauchrohranschlussstutzen muss mit AHRENS Stutzenkleber an der Rohrsäule gekittet werden (die fachgerechte Verarbeitung des Stutzenklebers ist sehr wichtig). 21 Stutzenklemmband um die Rauchsäule herum führen. Den Anschlussstutzen an den Klebestellen anfeuchten und in den Stutzenkleber an der Rohrsäule eindrücken und ausrichten. Stutzenklemmband ca. 5 cm über den Stutzenrand hinaus abschneiden. Die Enden um den Stutzenrand nach innen biegen. 22 23 24 Mit Schraubendreher das Klemmband vorsichtig anspannen. Den Stutzen gegebenenfalls nachjustieren. 25 Den überquellenden Stutzenkleber mit Pinsel oder Schwamm glattstreichen. Die mitgelieferte Mineralfaserdämmplatte an die Mantelsteinöffnung anpassen und einsetzen. Öffnung der Dämmplatte entlang der Innenkante des Anschlussstutzens mit beiliegenden Sägeblatt ausschneiden. Um die freie Bewegung der Rohrsäule zu gewährleisten, darf vom Anschlussstutzen keine feste Verbindung zum Mantelstein bestehen. 26 27 Optional einen Mauerstutzen aus Metall einsetzen. Ist der Mauerstutzen mind. 10 mm kleiner als der Anschlussstutzen, dann darf dieser in den Stutzen ragen, sollte jedoch kurz vor Beginn der senkrechten Rohrsäule enden. Ist dieser jedoch nicht um mind. 10 mm kleiner, darf er nicht in den Anschlussstutzen ragen, sondern nur bis zum Beginn des Anschlussstutzens reichen. Außerhalb der Dämmplatte vermörteln. Die Außenseite der Dämmplatte und der Metall-Mauerstutzen werden mit dem Mantelstein fix vermörtelt.

[close]

Comments

no comments yet