Jahresberichte 2011

 

Embed or link this publication

Description

Jahresberichte der Sparten des SV Rosche

Popular Pages


p. 1

Jahresberichte 2011 SV Rosche

[close]

p. 2

Inhaltsverzeichnis PROTOKOLL DER LETZTEN MITGLIEDERVERSAMMLUNG ................................................................................... 4 BERICHT DES GESCHÄFTSFÜHRENDEN VORSTANDES....................................................................................... 14 ETATPLANUNG 2012 ............................................................................................................................................... 18 MITGLIEDERSTATISTIK PER 31.12.2011 ...................................................................................................................... 19 ÜBERSICHT DER SPARTEN UND ANSPRECHPARTNER ....................................................................................... 21 FUßBALL .......................................................................................................................................................... 22 1. HERREN............................................................................................................................................................. 22 2. HERREN............................................................................................................................................................. 24 SCHIEDSRICHTER ..................................................................................................................................................... 26 LEICHTATHLETIK .............................................................................................................................................. 27 SPORTKEGELABTEILUNG.................................................................................................................................. 32 SPORTABZEICHEN ............................................................................................................................................ 34 TISCHTENNIS ................................................................................................................................................... 35 1. MANNSCHAFT .................................................................................................................................................... 35 2. MANNSCHAFT .................................................................................................................................................... 36 VEREINSMEISTERSCHAFT ........................................................................................................................................... 36 HANDBALLSPIELGEMEINSCHAFT ROSCHE/BANKEWITZ ................................................................................... 37 HANDBALL-DAMEN ................................................................................................................................................. 37 HANDBALL-HERREN................................................................................................................................................. 40 HANDBALL-SCHIEDSRICHTER ..................................................................................................................................... 42 PRELLBALL ....................................................................................................................................................... 43 BADMINTON ................................................................................................................................................... 44 ERWACHSENENGRUPPE ............................................................................................................................................ 44 JUGENDGRUPPE ...................................................................................................................................................... 44 ELTERN-KIND-GRUPPE ..................................................................................................................................... 45 KINDERTURNEN 4 - 6 JAHRE........................................................................................................................... 46 KINDERGERÄTETURNEN AB 6 JAHREN ............................................................................................................. 47 TRAMPOLINSPRINGEN .................................................................................................................................... 48 DIENSTAGSTURNGRUPPE ................................................................................................................................ 49 MITTWOCHSTURNGRUPPE .............................................................................................................................. 50 ,,ROSCHER ZICKEN“ ......................................................................................................................................... 51 KLEINE ZICKEN ........................................................................................................................................................ 51 GROßE ZICKEN........................................................................................................................................................ 51 ALTE ZICKEN .......................................................................................................................................................... 52 FESTAUSSCHUSS AKTIVITÄTEN / VERANSTALTUNGEN IN 2011 ....................................................................... 53

[close]

p. 3

SV Rosche von 1921 e.V. SV Rosche, Postfach 37, 29569 Rosche Einladung zur Mitgliederversammlung 2012 Zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung, lade ich alle Mitglieder des SV Rosche herzlich in das Sportlerheim an der Schulstraße in Rosche, ein. Termin: Samstag, 25. Februar 2012; 15:30 Uhr Tagesordnung 1. 2. 3. 4. Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung Ehrung verstorbener Mitglieder Bekanntgabe und Genehmigung der Tagesordnung Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung vom 26.02.2011 5. Rechenschaftsbericht der Organmitglieder und Kassenprüfer 6. Beschlußfassung über die Entlastung des Gesamtvorstandes 7. Wahlen a. des Wahlleiters b. dem/der 1.Vorsitzenden c. dem/der 3. Vorsitzenden d. des Ehrenrates e. des/der Kassenprüfers(in) 8. Berichte aus einigen Abteilungen 9. Genehmigung des Haushaltplanes 2012 10. Bestimmung der Beiträge für das kommende Geschäftsjahr 11. Bekanntgabe der erworbenen Sportabzeichen 12. Ehrungen der Sportlerin; des Sportlers und der Mannschaft des Jahres 2011 und Ehrenamt 2012 13. Ehrung langjähriger Mitglieder 14. Anträge nach §10 Abs. 4 der Satzung 15. Grußworte der Gäste 16. Anfragen und Anregungen 17. Schließung der Sitzung Die Jahresberichte liegen schriftlich ab dem 10. Februar 2012 an den bekannten Stellen (Volksbak, Sparkasse und Külbs) aus. Nach der Versammlung lädt der SV Rosche zu einem Imbiss ein. Mit sportlichem Gruß Wolfgang Zugier, 2. Vorsitzender

[close]

p. 4

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 26.02.2011 Protokoll der letzten Mitgliederversammlung Des SV Rosche von 1921 e.V. am 26. Februar 2011 um 15.30 Uhr im Sportlerheim Rosche Tagesordnung 1. Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung: 2. Bekanntgabe und Genehmigung der Tagesordnung; 3. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlungen vom 27.02. und 23.04.2010; 4. Rechenschaftsbericht der Organmitglieder und der Kassenprüfer; 5. Beschlussfassung über über die Entlastung des Gesamtvorstandes: 6. Wahlen 6.1 des Wahlleiters 6.2 dem/der 2. Vorsitzenden 6.3 dem/der 3. Vorsitzenden 6.4 dem/der Kassenwart/in 6.5 dem/der Schriftführer/in 6.6 dem/der 1. Vorsitzenden 6.7 dem/der Pressewart 6.8 der Mitglieder d. Festausschusses 6.9 des/der Kassenprüfers/in 6.10 des Ehrenrates 7. Bestätigung der Abteilungsleiter und Vertreter 8. Bestätigung des/der Jugendleiter/in 9. Genehmigung des Haushaltsplanes 2011; 10. Bestimmung der Beiträge für das kommende Geschäftsjahr; 11. Bekanntgabe der erworbenen Sportabzeichen; 12. Ehrungen der Sportlerin, des Sportlers und der Mannschaft des Jahres 2010 und Ehrenamt 2011 13. Ehrungen langjähriger Mitglieder 14. Anträge nach § 13 Abs. 5 der Satzung; 15. Grußworte der Gäste; 16. Anregungen und Anfragen; 17. Schließung der Sitzung. Zu Top 1 - Eröffnung und Begrüßung: Der 1. Vorsitzende Michael Kraushaar eröffnete um 15.40 Uhr die ordentliche Mitgliederhauptversammlung und begrüßte die Mitglieder und Gäste und stellte die ordnungsgemäße Ladung fest, sie erfolgte durch Aushang, Internet und AZ und ist somit beschlussfähig. Im Besonderen begrüßte er Michael Widdeke i.V. für Dieter Guhl. Den stellvertretenden Ortsbrandmeister von der Feuerwehr Rosche-Prielip Klaus Niebuhr. Vom Niedersächsischen Fußballverband Gerd Lüttke. Vom Schützenverein Axel Schulz und Michael Oetzmann.Von der Volksbank Uelzen-Salzwedel Herrn Schöckel. 4

[close]

p. 5

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 26.02.2011 Von der Sparkasse Rosche Gunda Riecke. Den ehemaligen Vorsitzenden des SV Rosche- Norbert Gugel und den Ehrenvorsitzenden Ulrich Katins. Entschuldigen lassen sich: Bürgermeister Dieter Guhl, Kreissportbund–Vorsitzender Jürgen Wöhling, Grundschule Rosche: Susanne Prehm, die ehemaligen Vorsitzenden: Peter Hallier, Dieter Erdmann Zu Top 2 - Bekanntgabe und Genehmigung der Tagesordnung: Auf Wunsch von Herrn Gerd Lüttke vom Niedersächsischen Fußballverband möchte doch der TOP 15 vor TOP 10 gesetzt werden, da dieser noch einen weiteren Termin in Gerdau wahrnehmen muss. Gerd Schulze jun.wollte gern eine Erläuterung zu TOP 6 von 6.2 bis zu 6.6, weil dort hingegen aller Üblichkeit der 1. Vorsitzende erst nach dem/der Wahlen von 6.2 bis 6.5 erfolgen soll. Der 1. Vorsitzende gab hierzu folgende Erklärung ab: Er möchte erst nach der Wahl von 6.2 bis zu 6.5 entscheiden wollen ob er für eine Wiederwahl kandidiert bzw. eine Wiederwahl annimmt. Antrag zur Verschiebung des TOP 6.6 vor 6.2 Wahl dem/der 1. Vorsitzenden vor der Wahl dem/der 3. Vorsitzenden und dem/der 2. Vorsitzenden Für den Beschluss ist eine 2/3 Mehrheit erforderlich: Anwesend 84 wahlberechtigte Mitglieder ! Ergebnis der Wahl: 49 Ja Stimmen 27 Nein Stimmen 8 Enthaltungen Beschluss: Der Antrag wurde somit abgelehnt TOP 6.2 bleibt vor 6.6 Zu Top 3 - Genehmigung des Protokolls: Das Protokoll der letzten Mitgliederhauptversammlung vom 27.02.2010 wurde genehmigt. Das Protokoll zur Sitzung der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 23.04.2010 wurde ebenfalls genehmigt. Zu Top 4 - Rechenschaftsbericht: Der 1. Vorsitzende gab seinen Rechenschaftsbericht über das abgelaufene Jahr 2010. Der SV Rosche wird weiterhin auf positivem Kurs gehalten. Der Sportbetrieb in den einzelnen Abteilungen verlief durchweg reibungslos. Die aktuelle Mitgliederzahl betrug am 31.12.2010: 504 Mitglieder, davon sind 213 weiblich und 291 männlich, der Jugendanteil beträgt 201 davon sind 108 weibliche und 93 männliche Jugendliche. 5

[close]

p. 6

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 26.02.2011 Das Geschäftsjahr 2010 schloss mit einem Verlust von 1.310.73 € ab. Unser Ziel war es eigentlich eine schwarze Null am Ende des Jahres vorweisen zu können. Hier hat uns der sehr kalte Jahresanfang und der ebenfalls sehr kalte Dezember im Bereich der Heizkosten sehr stark belastet. Hier wurde noch im Dezember 2010 eine Befüllung des Heizöltanks vorgenommen, was mit 1.600,-- € zu Buche schlug. Zum Jahresende soll dann die Energie aus einem, zum Bau geplanten, Blockheizkraftwerkes genutzt werden, an das dann das Schwimmbad, die Schule, das Rathaus und das Sportlerheim angeschlossen werden sollen. Unsere Kassenwartin Anke Wilhelm gibt dazu weitere Informationen zur Bilanz und zum Kassenbericht ab. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle unserer Kassenwartin Anke Wilhelm, die unsere Kasse vorbildlich geführt hat. An dieser Stelle noch einmal ein Rückblick auf die letzte Mitgliederversammlung bei der die ,,Neufassung der Satzung“ sehr kontrovers debattiert wurde und trotzdem zu keinem Konsens führte. Auf der am 23. April 2010 stattgefundenen außerordentlichen Mitgliederversammlung ist die ,,Neufassung der Vereinssatzung“ unverändert und einstimmig durch die anwesenden Mitglieder beschlossen worden. Die sportliche Situation im Herrenfußball stellt sich zweigeteilt dar. Der direkte Wiederaufstieg in die Bezirksliga war ein großer Erfolg.In der Bezirksliga herrscht aber ein deutlich raueres Klima, was die Langzeitverletzung 2er Spieler noch Verstärkte. Zur Zeit stehen wir auf dem Relegationsplatz. Wir hoffen aber, uns in das gesicherte Mittelfeld absetzten zu können. Näheres kann man im Bericht von Karsten Perau für die 1. Herren lesen. Auch die 2. Mannschaft ist wieder selbstständig. Es läuft deutlich besser als im letzten Jahr und das Ziel heißt Wiederaufstieg in die 2. Kreisklasse, wohin sie auch spielerisch und leistungsmäßig gehört. In den Jugendfußball muss noch mehr investiert werden, damit es uns gelingt recht bald wieder mehr Jugendmannschaften melden zu können. Der Etat beim Jugendfußball und Herrenfußball ist jetzt gesamt mit € 25.000,-veranschlagt. Hier gibt es in Zukunft nur einen gesamten Etat. Für Fragen und Einblicke ,diesbezüglich, kann man sich jederzeit an Anke Wilhelm wenden. Beim Handball sind die Damen wieder gut dabei, die Herrenmannschaft befindet sich im Umbruch und baut weiterhin konsequent auf die Jugend. Nach langwierigen Umbaumaßnahmen im Bereich der GHRS-Rosche wurde der Sportbetrieb nach den Sommerferien wieder langsam aufgenommen. Leider sind die Lagermöglichkeiten für die vereinseigenen Sportgeräte in der kleinen Turnhalle durch die Kommune und Schulleitung derart verschlechtert und eingeschränkt worden, dass es nicht mehr möglich ist, alles Sachen für einen reibungslosen Sportbetrieb vorhalten zu können. Insbesondere die Bereiche des Gesundheitssports, der Tischtennisabteilung und unserer Zicken, die zum Teil größere Mengen von Übungsmitteln vorhalten müssen, leiden sehr massiv darunter und könne nur noch teilweise einen ordnungsgemäßen Trainingsbetrieb aufrecht erhalten. 6

[close]

p. 7

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 26.02.2011 Im Turnbereich gibt es weiterhin sehr viele Gruppen und exzellente Jugendarbeit mit Kindern ab 1,5 Jahren. Im Bereich Sportabzeichen, Gruppe der Vereine bis zu 500 Mitgliedern, haben wir im letzten Jahr wieder den ersten Platz belegt, ferner erreichten wir den 3. Platz im Jugendbereich in Zusammenarbeit mit der GHRSRosche. Wir hoffen, das wir diesen Erfolg auch in 2011 wieder haben werden. Unserer besonderer Dank gilt hier Anke Molitor und ihren Helfern. Ein weiteres Aushängeschild des Vereins und über die Landesgrenzen bekannt und sportlich die Besten dabei sind unsere Leichtathleten. Bis zum Jahresende haben wir eine Mitgliederzahl von 70 Personen erreicht. Im Jugendbereich haben wir viele hoffnungsvolle Talente, die jetzt schon zum Teil in den Deutschen Bestenlisten geführt werden. Im letzten Jahr schlossen sich weitere starke Neuzugänge der Abteilung an. Auf die anderen Abteilungen wird in diesem Bericht nicht gesondert eingegangen, da dies die jeweiligen Abteilungsleiter in ihren Jahresberichten bereits ausführlich getan haben. Zum Schluss hat Michael Kraushaar sich recht herzlich bei allen Vorstandskollegen/innen, Übungsleiter/innen, Betreuern uns ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen sowie bei allen Gönnern und Freunden des SV Rosche für ihre Unterstützung und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedankt. An dieser Stelle verabschiedete er sich auch von den Vorstandsmitgliedern, die sich aus der Vorstandsarbeit zurückziehen und nicht wieder kandidieren wollen. Er bedankte sich sehr für die Zusammenarbeit bei Monika Krüger, Brita Scharnhop, Cordula Schulze, und Thorsten Carstens. Anmerkung: An dieser Stelle verlangte Gerd Schulze jun. eine öffentliche Entschuldigung seitens Michael Kraushaar´s bei seiner Frau Cordula Schulze, weil dieser eine Diskrepanz bzgl. einer Äußerung auf der Sitzung des Gesamtvorstandes des SV Rosche am 01.02.2011 mit Cordula Schulze hatte. Eine Entschuldigung in gleicher Form für seine Frau Giesela Gugel forderte Wilfried Gugel daraufhin auch ein. Michael Kraushaar war dazu nicht, auf der Mitgliederhauptversammlung, bereit sondern möchte das bei einem gesonderten Treffen nachholen. Anmerkung von Ulrich Katins, bedankte sich für den übersichtlichen und sehr aussagefähigen Rechenschaftsbericht. Anke Wilhelm teilte mit, das der Haushaltsplan öffentlich ausliegt und somit von allen eingesehen werden kann. Frage von Michael Walke: können die Fixkosten, die im Fußballsport enthalten sind, genau aufgesplittet werden? Antwort Michael Kraushaar: wir haben momentan folgende aktive Fußballspieler Herren 19-20 Spieler Herren 14-15 Spieler Alt Herren ca. 12 Spieler A - Jugend 8-9 Spieler Gästespieler: SV Bankewitz, Stöcken/Oetzen 15-20 Spieler 7

[close]

p. 8

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 26.02.2011 Michael Walke hätte gern die Kosten direkt auf alle einzelnen aktiven Spieler runtergebrochen und zwar in allen Abteilungen. Anke Wilhelm: die Fixkosten für die Abteilungen können jederzeit eingesehen werden, allerdings sieht sie keine Veranlassung hierfür, der Arbeitsaufwand steht hier in keinem Verhältnis und wäre unangemessen. Die Einsichtnahme der Kosten wird auf der nächsten Versammlung besprochen und ggf. genehmigt oder geändert. Der Haushalt wir von den jeweiligen Abteilungsleitern aufgestellt, also ist hier jeder Abteilungsleiter gefordert. Schiedsrichter: derzeit haben wir 6 aktive Schiedsrichter, hier sollte im nächsten Jahr ggf. ein kleiner Bericht gefertigt werden . Die Kassenprüfung wurde am 09.02.2011 im Beisein von Helmut Jose, Harald Knüdel und Silke Kupke und dem 1. Vors. Michael Kraushaar durchgeführt. Silke Kupke verlaß den Kassenbericht, entschuldigt fehlten, Helmut Jose, Harald Knüdel. Die Kasse schloss mit folgenden Beständen in 2010 ab: Kasse 312,25 € Sparbuch Sparkasse 39,63 € Girokonto Sparkasse - 3.679,60 € Girokonto Volksbank 1.175,17 € Darlehn - 5.200,00 € Verrechnungen 48,00 € Endbestand - 7.400,55 € Alle Einnahmen- und Ausgabenbelege waren fortlaufend nummeriert und abge-heftet. Die Kassenprüfer bescheinigen eine ordnungsgemäße Buchführung und bitten um Entlastung für den Kassenwart sowie für den gesamtem Vorstandes. Zu Top 5 - Rechenschaftsbericht: Die Entlastung des Gesamtvorstandes erfolgte mit 75 Stimmen für Entlastung und 9 Stimmenthaltungen. Zu Top 6 - Wahlen: 6.1 Wahlleiter: Norbert Gugel einstimmig gewählt. 6.2 dem/der 2. Vorsitzenden: vorgeschlagene Kandidaten Wolfgang Zugier, Dietmar Grote Anmerkung: Michael Walke beantragte Geheimwahl. Beschluss: Geheimwahl wurde mit mehr als 10 Stimmen beschlossen. Der Antrag die Geheimwahl in einem geschlossenen gesonderten Raum zu vollziehen wurde einstimmig mit mehr als 10 Stimmen abgelehnt. Gewählt zum 2. Vorsitzenden wurde Wolfgang Zugier Abstimmergebnis: 44 Stimmen Wolfgang Zugier 36 Stimmen Dietmar Grote 2 Enthaltungen 6.3 dem/der 3. Vorsitzenden: 8

[close]

p. 9

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 26.02.2011 vorgeschlagene Kandidaten Stephan Baumgarten, Karsten Perau Anmerkung: Geheimwahl beantragt Beschluss: Geheimwahl wurde mit mehr als 10 Stimmen beschlossen. Stimmberechtigte Mitgliederzahl: ist auf 85 Stimmen gestiegen, Kai Versäumer ist hinzu gekommen. Gewählt zum 3. Vorsitzenden wurde Stephan Baumgarten Abstimmergebnis: 50 Stimmen Stephan Baumgarten 30 Stimmen Karsten Perau 3 Enthaltungen 2 Ungültig 6.4 dem/der Kassenwart/in: Anke Wilhelm wurde einstimmig zur Kassenwartin gewählt 6.5 dem/der Schriftführer/in: Therese Meyer wurde einstimmig zur Schriftführerin gewählt. Zu Top 15: Anmerkung: Gerd Lüttke sprach seine Grußworte zu TOP 15 weil er noch zu einer weiteren Sitzung nach Gerdau musste. Gerd Lüttke wünschte dem SV Rosche für die nächsten Jahre gutes Gelingen beim erreichen der gesteckten Ziele. Bei den Fußballern als oberstes Gebot immer ,,Fair Play“, damit das Sportgericht nicht so oft in Erscheinung treten muss. Wünschenswert wäre auch, das jeder Verein einen neuen Schiedsrichter meldet. Die Frauen Fußball WM steht in diesem Jahr an. Weiterhin ist zu beachten, das jeder Verein per 01.01 seine Fußballspieler melden muss. Im Kreis Uelzen gab es einen Fußballmannschaften Schwund von 34 Mannschaften, das ist die 2 größte Einheit in Niedersachsen. Barsinghausen signalisierte bereits Zusammenschlüsse. In der kommenden Serie wird der Krombacher Pokal ausgespielt, hier liegt ein gutes Angebot vor. Weiter zu Top 6: 6.6 dem/der 1. Vorsitzenden: vorgeschlagener Kandidat Michael Kraushaar Anmerkung: Geheimwahl beantragt Beschluss: Geheimwahl wurde mit mehr als 10 Stimmen beschlossen. Abgegebene Stimmzettel: 84 Gewählt zum 1. Vorsitzenden wurde Michael Kraushaar Abstimmergebnis: 53 Ja Stimmen 28 Nein Stimmen 3 Ungültige Stimmen 9

[close]

p. 10

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 26.02.2011 Michael Kraushaar hat die Annahme der Wahl offen gelassen. Antrag: Es wurde beantragt die Ausgabe der Sportabzeichen vorzuziehen um Michael Kraushaar Bedenkzeit zu geben. Dem Antrag wurde einstimmig stattgegeben. Der 2. Vorsitzende Wolfgang Zugier hat die Versammlung um 17.30 Uhr verlassen, Handballspiel in Bleckede. Zu Top 11 - Bekanntgabe der erworbenen Sportabzeichen (wurde vorgezogen). Bronze: Andre Mennerich, Fabian Amtsfeld, Christian Heintges, Silke Matzen, und Thomas Raatz Silber: Norbert Matzen Gold: Hilke Hörner (42), Heinz Weiss (28), Elisabeth Versäumer (27), Bernhard Wenhold (26), Evelin Kötke (25), Ulrike Müller-Dorowski (25), Giesela Meyer (24), Anke Molitot (23), Monika Kraushaar (22), Kai Siedlatzek (18), Gerd Raatz (17) , Regina Schulz (17), Renate Harms (16), Silke Kupke (15), Joachim Hasse (12), Gerhard Schulze (6), Cordula Schulze (5). Weiter Top 6: 6.6 dem/der 1. Vorsitzenden Michael Kraushaar hat die Wahl Nicht angenommen. Somit bleibt der Posten dem/der 1. Vorsitzenden vakant. Bis zur Neuwahl dem/der 1. Vorsitzenden werden der 2. Vorsitzende Wolfgang Zugier und der 3. Vorsitzende Stephan Baumgarten den SV Rosche leiten. 6.7 Pressewart: bisher nicht besetzt. Vorschlag: Günter Böhme Günter Böhme wurde einstimmig zum Pressewart gewählt. 6.8 der Mitglieder des Festausschusses: Matthias Klinger scheidet auf eigenen Wunsch aus. Die Position des 1. Vorsitzenden Festausschuss ist unbesetzt, keine Vorschläge/Bewerbung zur Wahl. Die jetzige Besetzung des Festausschusses Andre Klinger, Therese Meyer, Christian Krug und Siegfried Schier wurden im Block abgestimmt und einstimmig angenommen. 6.9 Kassenprüfer: Silke Kupke, Harald Knüdel scheiden aus. Gunda Riecke und Reiner Krüger wurden einstimmig zum neuen Kassenprüfer gewählt. 6.10 Ehrenrat: Der Ehrenrat wurde einstimmig wieder gewählt. Der 3. Vorsitzende Stephan Baumgarten hat die Leitung der Mitgliederversammlung übernommen. Zu Top 7: 10

[close]

p. 11

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 26.02.2011 Badminton: Thomas Buchhop, Vertr. Bernd Dieter Ott wurden einstimmig gewählt. Fußball : Holger Meyer, Vertr. Karsten Perau wurden einstimmig gewählt. Handball: Stephan Baumgarten, Vertr. Jorg Lebsack wurden einstimmig gewählt. Spielerheim Verwaltung: Martin Krahn wurde einstimmig gewählt. Kegeln: Wilfried Gugel, Vertr. Heinz Assmann wurden einstimmig gewählt. Leichtathleten: Waltraut Grote, Vertr. Michael Walke wurden mit 83 Ja Stimmen und 1 Nein Stimme gewählt. Platzwart: Jürgen Grefe einstimmig gewählt. Schiedsrichter: Helmut Schmidt einstimmig gewählt. Sportabzeichen: Anke Molitor einstimmig gewählt. Tischtennis: Jens Rußmeyer, komm. Vertr. Markus Jose einstimmig gewählt. Turnen: vakant Frauenwartin: Elke Richter einstimmig bestätigt. Zu Top 8 - Bestätigung des/der Jugendleiter/in: Jugendleiter/in: vakant / Vertr. Heike Hartmann einstimmig bestätigt. Zu Top 9 - Genehmigung des Haushaltsplanes 2011: Der Haushaltsplan 2011 liegt allen vor und wurde einstimmig angenommen. Zu Top 10 - Bestimmung der Beiträge für das kommende Geschäftsjahr: Verbandsbeiträge / Abgaben werden direkt in den Etat der Abteilungen eingepflegt. Beschluss: einstimmig angenommen Zu Top 12 - Ehrungen: Sportlerin des Jahres Unsere Sportlerin des Jahres ist allen im Verein bestens bekannt, denn neben ihren sportlichen Aktivitäten ist sie regelmäßig bei den Fußballspielen der 1. Herren mit starker Begeisterung dabei. Von unsren Fußballern allerdings kann keiner, aber auch wirklich keiner mit ihr mithalten. Denn wenn sie mit dem Training beginnt, wird es sich nie um eine Strecke von unter 10 km handeln. Sie liebt die langen Strecken. Und die läuft sie bei jedem Wetter. An Wettkämpfen bzw. Laufveranstaltungen unter 10 km hat sie wohl noch nie teilgenommen, dafür aber an unzähligen Halbmarathon- und Marathonläufen. Ihre Markenzeichen sind ihre unglaubliche Ausdauer und ihr scheinbar unbändiger Ehrgeiz. Ihre aktuellen Zeiten: 10 km in 49:14 Minuten Halbmarathon: in 1:47 Stunden Marathon: in 3:41 Stunden Da müssen Fahrradfahrer schon ganz schön trampeln. Zur Sportlerin des Jahres 2011 wurde Gunda Riecke geehrt. Sportler des Jahres Unser Sportler des Jahres hat sich innerhalb eines Jahres zu Top -Athleten bei den Leichtathleten entwickelt. Seinen ersten Landesmeistertitel holte er im Februar 2010 in Löningen in Crosslauf. Nur zwei Wochen später wurde er in Cluvenhagen – 11

[close]

p. 12

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 26.02.2011 ebenfalls im Cross – sogar Norddeutscherdmeister. In Sulingen gewann er zusammen mit Markus Sidor und Ole Schönke die Landesmeisterschaft in der Staffel 3 x 1000m. Und in Göttingen folgte dann auf der Bahn der vierte Landesmeistertitel über 3.000m in 9:20,00 Minuten. Außerdem verbesserte er innerhalb des letzten Jahres gleich fünf Kreisrekorde die teilweise 15 Jahre alt waren. Und zwar: über 800 m in 2:3,36 min., über 1000m in 2:40,06 min., über 2000m in 6:08,3 min., über 3000m in 9:20,00 min., und über 5 km-Straße in 17:14 min. In der Deutschen-Bestenliste ist er auf Platz 5 über 3.000m, auf Platz 6 über 1.000m und auf Platz 13. über 5 km vertreten. Er gehört dem Landeskader an und hat vor drei Wochen auf Einladung des DLV an einem internationalen Crosslauf in Neukirchen teilgenommen. Auf einen Blick: Norddeutscher Meister 2010 im Cross (Einzel) Norddeutscher Meister 2010 im Cross (Mannschaft) Landesmeister 2010 im Cross Landesmeister 2010 im Cross (Mannschaft) Landesmeister 2010 über 3.000m Bahn Landesmeister 2010 mit der Staffel 3x 1000m Eine sagenhafte Bilanz. Zum Sportler des Jahres wurde Yannick Burger geehrt. Mannschaft des Jahres In diesem Jahr hat diese Mannschaft ein Gesicht bekommen. Das Gerüst der Mannschaft seit Jahren mit den Spielern: Kai Versäumer, Jens Müller, Fatmir Osmani, Ingo Hauer, Karsten Senft, sowie Andre Klinger, Lars Richter und Thorsten Carstens, jetzt 2. Herren, wurde mit vielen jungen Spielern ausgebaut. Diese Mannschaft unter der Leitung des Trainers Holger Meyer und den Betreuern Nadine Buchhop und Jörg Steckelberg wurde im letzten Jahr Kreismeister und schaffte so den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Weiterhin überzeugte sie in der Winterpause bei Hallenturnieren und wurde zum Beispiel am 26.12.2010 Turniersieger in Wrestedt und besiegte die 1. Herren von der SV Teutonia Uelzen im Finale. Dieses Team hat im Jahr 2010 den Verein vorbildlich nach außen vertreten und Werbung für den Roscher Fußball gemacht. Zur Mannschaft des Jahres 2010 wurde unsere 1. Fußballherren geehrt. Ehrenamt Sie ist am 1. Februar 1993 in den SV Rosche eingetreten und hat sich gleich dem Sportabzeichen und dem Turnen gewidmet. Seit 1996 hat sie die Sportabzeichenabteilung übernommen und im Oktober 2002 auch noch die Dienstagsgruppe bei den Frauen. Ferner führt sie auch noch die Walkinggruppe an. Kein Sportfest, keine Veranstaltung im Verein (Kindermaskerade, Kindersportfest, Spiel ohne Grenzen, Wein- oder Bierfest) nichts läuft ohne sie. Sie ist ein Mensch der immer für andere da ist, wenn Hilfe nötig ist. Sie ist eine Person die fast nie nein sagen kann. Für das Ehrenamt des Jahres wurde Anke Molitor geehrt. 12

[close]

p. 13

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 26.02.2011 Zu Top 13 - Ehrungen langjähriger Mitglieder: 25 Jahre: Nadine Buchhop, Carsten Gugel und Ralf Kampmann 40 Jahre: Klaus Andrews, Steffen Grubert, Andreas Heitsch und Wolfgang Meyer 50 Jahre: Elke Richter, Dieter Grigull, Reiner Krüger, Hilke Hörner, Helmut Dietrich, Wilfried Erbstösser und Horst Nielsen 60 Jahre: Gernot Hoffheinz Zu Top 14 - Anträge nach § 13 Abs. 5 der Satzung: Es lagen keine vor. Zu Top 15 - Grußworte der Gäste: Michael Widdecke - Gemeinde und Samtgemeinde Bedankte sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihre Mitarbeit. Dankte auch Michael Kraushaar für seine geleistete Arbeit beim SV Rosche. Klaus Niebuhr - Feuerwehr Bedankte sich für die Teilhabe an dieser erlebnisreichen Versammlung und wünschte den Fußballern und den Leichtathleten weiterhin viel Erfolg. Axel Schulz - Schützenverein Wünschte allen neu gewählten Vorstandsmitgliedern viel Erfolg und dankte den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihre Mitarbeit. Zu Top 16 - Anregungen und Anfragen: Peter Mohwinkel bat bereits im letzten Jahr um einen Nachfolger als Fahnenträger und möchte gern wissen wie es da weiter gehen soll. Hier ist noch kein Nachfolger gefunden worden. Das Thema wird aber bei der nächsten Sitzung thematisiert. Peter Mohwinkel wird diese Aufgabe, vorerst kommissarisch, erfüllen. Zu Top 17 - Schließung der Sitzung: Schlusswort von Stephan Baumgarten als 3. Vorsitzender. Erläuterte das er sich kurzfristig zur Kandidatur zum 3. Vorsitzenden entschlossen habe, weil er es als eine große Herausforderung sieht die Geschicke des Vereins wieder in ruhiges Fahrwasser zu bringen und sich, gemeinsam auch mit Wolfgang Zugier als 2. Vorsitzenden, gern dieser Aufgabe widmen möchte, damit der SV Rosche auch weiterhin auf der Erfolgsspur bleibt. Schließung der Mitgliederhauptversammlung durch den 3. Vorsitzenden Stephan Baumgarten um 18.15 Uhr. Stephan Baumgarten 3. Vorsitzender Therese Meyer Schriftführer 13

[close]

p. 14

Bericht des geschäftsführenden Vorstandes Bericht des geschäftsführenden Vorstandes Liebe Vereinsmitglieder, 2011 war ein bewegtes Jahr in unserem Sportverein, mit vielen glücklichen und auch einigen traurigen Momenten. In diesem vorliegenden Jahresheft berichten die Abteilungsleiterinnen und -leiter über die Ereignisse und sportlichen Wettkämpfe in ihren Sparten. Im Bericht des geschäftsführenden Vorstandes wollen wir auf die allgemeine Situation und besonderen Begebenheiten aus Sicht des gesamten Vereines eingehen. Der Gesamtvorstand – derzeit 18 Personen – traf sich im Schnitt alle 6 Wochen! Einige Punkte wurden kontrovers diskutiert, dennoch verlief die Arbeit im Gesamtvorstand sehr harmonisch. Es wurde sogar einmal während einer Sitzung der Grill angeschmissen. 90 jähriges Jubiläum mit dem Samtgemeindepokal-Turnier Das Jahr 2011 stand im Zeichen unseres 90 jährigen Jubiläums. In diesem Rahmen wurden unterschiedliche Veranstaltungen durchgeführt. Gestartet haben wir mit einer Familienrallye zu Himmelfahrt. Hier mussten sich die Mannschaften, die aus jeweils mind. 4 Erwachsene bestanden, auf einen Mannschaftsnamen einigen. So kämpften dann im Laufe des Tages die Wikinger, die Tequilas und Sissys um den Tagessieg. 14

[close]

p. 15

Bericht des geschäftsführenden Vorstandes Der größte Dank gilt Therese Meyer und ihrem Team, die eine hervorragende Veranstaltung organisiert hatten und zur Wiederholung im kommenden Jahr aufgefordert wurden. Am 18.06. gab es dann das große Zickenfest in der großen Halle in Rosche. Denn auch die Zicken hatten ein Jubiläum: das 10 jährige. Dieser Erfolg basiert größtenteils auf die Gründerin und seither dauerhaft aktiven Übungsleiterin Heike Hartmann. Danke Heike! Ein weiterer Höhepunkt in 2011 war sicherlich die Veranstaltung am 16.07.2011 mit dem parallel durchgeführten Fußball Samtgemeindepokal-Turnier. Bei herrlichstem Wetter waren viele Mitglieder und Freunde des SV Rosche zum Sportplatz gekommen, um auch die Endspiele des Turniers zu verfolgen. Sieger wurde – natürlich – der SV Rosche. Ein Highlight war dann noch das von der Leichtathletiksparte geplante und durchgeführte Jahrmarkttheater! Intensive Vorbereitung und hoher persönlicher Einsatz aller Beteiligten bescherte der Leitathletiksparte einen großen Erfolg und das in vielerlei Hinsicht! Hierzu kann, bei Bedarf, Dietmar Grote bei seinem Jahresbericht noch weiter eingehen. Auch im kommenden Jahr wird unser Verein mit einem vielfältigen Programm ein wichtiger Bestandteil für das Gemeinwesen in der Gemeinde Rosche sein: Turnen für Kinder, Gymnastikstunden, Leichtathletik und Sportabzeichen, Fußball, Walking, Tischtennis, Handball und vieles mehr. Dafür braucht man Platz. Das räumliche Ressourcenproblem hat sich mit der Wandlung der Schule in Rosche in eine Ganztagesschule mit der entsprechenden Nachmittagsbetreuung (Hallenzeiten wurden für den Verein reduziert) ein wenig verschärft. Durch die geplante Sanierung der kleinen Sporthalle wird sich dieser Zustand wohl weiter zuspitzen. Hier werden wir uns rechtzeitig zusammenfinden müssen, um eine - für alle Gruppen einigermaßen verträgliche Lösung - zu finden. Weiterhin ist es uns gelungen in der kleinen Halle einen größeren Raum für unsere Geräte zu bekommen. Reiner Krüger hat hier tatkräftig bei der benötigten Abtrennung unterstützt. Neben allem sportlichen Aktivitäten gab es auch kleinere ‚Baustellen‘ zu bearbeiten. So wurde die, im April 2010 beschlossene, Satzung ins Vereinsregister eingetragen und erhielt somit Gültigkeit. Es gab auch richtige Baustellen: die Treppe zum Sportlerheim wurde durch die Gemeinde wieder instand gesetzt – initiert durch den Schützenverein und unterstützt durch die DLRG und den Sportverein. Weiterhin sollten im Herbst – in Zusammenarbeit mit dem Schützenverein - die gelösten Nägel des Daches durch Schrauben ersetzt werden. Leider waren die bestellten Schrauben zu kurz, so dass kurzerhand umorganisiert werden musste. Gemeinsam wurde dann dem Wildwuchs, in den Rabatten vor dem Sportlerheim, ein Ende gemacht. Mit Carsten Krahn haben wir einen neuen Fahnenträger gewinnen können, der die Nachfolge von Peter Mohwinkel antritt und den SV Rosche bei gegebenen Anlässen würdig vertreten wird. Auch hier ein großes Dankeschön an Peter für seinen langjährigen Einsatz. 15

[close]

Comments

no comments yet