Buchstäblich Magazin

 

Embed or link this publication

Description

Ausgabe 3

Popular Pages


p. 1

Ausgabe 3 / Januar 2014 Bild: Photo Ruth Gesundheitstipps Trinkwasser Vereine in Buchloe Energetische Modernisierung

[close]

p. 2

Inhaltsverzeichnis Neujahrsgrüße 2014 Gesundheitstipps „Fit-durch-den-Winter“ Vereine Heimatverein Buchloe Skikurse VfL Buchloe Aktuelles aus Buchloe Veranstaltungskalender Was? Wann? Wo? Trinkwasser – Lebensmittel Nr. 1 Silvesterbräuche aus aller Welt Unterhaltung Experten-Tipps Sudoku – Nachgefragt Lohnt sich eine energetische Modernisierung? SalonMayr HAARE · KOSMETIK · WOHLFÜHLEN Besuchen Sie uns im Internet unter www.salon-mayr.de Impressum Herausgeber: Christian Sauter Tel. 08241-91855-80 Fax 08241-91855-88 mail@buchstaeblich.net www.buchstaeblich.net Urheberrechte/Copyright Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung durch MESAPRINT gestattet. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotografien und Illustrationsmaterial wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Für die Richtigkeit von eingesandten Fotografien, Artikeln, Anzeigen und Terminen wird keine Gewähr übernommen. Keine Gewähr für eventuelle Druckfehler und Unrichtigkeiten. Inserenten sind für die Forderung des Urhebers selbst verantwortlich. Mit dem überlassen der Bilddaten an die Redaktion, stellen die Interessenten sicher, dass hier auch die Nutzungsrechte seitens des Inserenten bestehen. Anzeigenverkauf: Annika Hartinger Marcus Deisenhofer anzeigen@buchstaeblich.net Redaktion: Claudia Hartmann Manuela Spennesberger redaktion@buchstaeblich.net Grafik, Layout: medienhaus buchloe Druck: MESAPRINT Auflage: 4500 Stück Erscheinungsweise: monatlich kostenlose Verteilung in Buchloe Bildnachweis: © leksustuss - Fotolia.com (Seite 3, 4, 6); © ecco - Fotolia (Seite 8, 10); © photonetworkde - Fotolia.com (Seite 11, 12); © rangizzz - Fotolia.com (Seite 14); © federicofoto - Fotolia.com (Seite 15); 2

[close]

p. 3

Neujahrsgrüße 2014 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! „Das Lächeln, das Du aussendest, kehrt zu Dir zurück.“ Zusammen mit diesem Lächeln übermittle ich Ihnen meinen herzlichen Dank für das vergangene Jahr, sowie die besten Wünsche für 2014. Mein besonderer Wunsch ist, dass jedes Lächeln, das Sie verschenken, mehrfach zu Ihnen zurück kehrt. Ihr Josef Schweinberger 1. Bürgermeister der Stadt Buchloe Liebe Leserinnen und Leser! Mit dieser neuen Ausgabe möchte ich Ihnen die allerbesten Wünsche für das Jahr 2014 übermitteln. Ich freue mich auf ein spannendes Jahr und wünsche Ihnen nun viel Spaß beim durchlesen der neuesten Ausgabe. Ihr Christian Sauter 3

[close]

p. 4

Haben auch Sie Interesse an einer Werbeanzeige?! Fordern Sie unsere Mediadaten an, wir beraten Sie gerne! Melden Häkel W ntscheid Sie sich ! am 18. zum Vorentsch J eid home@ anuar unter stamme l.de an. M Vore Strickmützen in vielen Farben & Größen 4

[close]

p. 5

Michaela Schilling Fit-durch-den-Winter So vermeiden Sie Winterdepressionen: Wenig Licht, schlechte Stimmung? Bereits seit der Sommersonnenwende im Juni werden die Tage kürzer und seit Ende September sind die Nächte sogar länger als die Tage. Allerspätestens seit der Umstellung auf die Winterzeit bekommen viele Menschen nicht mehr allzu viel Sonnenlicht ab. Den morgendlichen Weg zur Arbeitsstelle absolvieren die meisten in der Dunkelheit und der Heimweg nach dem verdienten Feierabend sieht meist nicht anders aus. Dieser Lichtmangel schlägt vielen aufs Gemüt! Denn durch die vermehrte Dunkelheit produziert der Körper weniger vom Glückshormon Serotonin und stattdessen mehr Melatonin - und das ist eigentlich für einen ruhigen Schlaf in der Nacht zuständig. Kein Wunder also, wenn man sich im Winter auch tagsüber müde und schlapp fühlt. Gegen den „Winterblues“ gibt es zum Glück ein einfaches Rezept: Frischluft. Wer sich auch bei ungemütlichem Wetter überwindet und täglich ein bis zwei Stunden an der frischen Luft verbringt, sorgt für eine erhöhte Serotoninausschüttung. Denn selbst an einem trüben Tag ist das Tageslicht deutlich heller als eine künstliche Lichtquelle. Wer seinen Serotoninspiegel noch weiter erhöhen möchte, sollte sich zusätzlich sportlich betätigen. Wer das warme Haus partout nicht verlassen möchte, kann sich mit einer Rotlichtlampe, die Sonne nachempfindet, weiterhelfen. Mindestens 30 Minuten am Tag sollte die „Lichtdusche“ dauern, damit sie nachhaltig wirkt. Viele Menschen leiden auch an Vitamin D-Mangel, was verstärkt zu einer Winterdepression führen kann. Wer gut durch den Winter kommen möchte, sollte sein Immunsystem stärken: Viel frische Luft und ausreichend Bewegung kann den Körper stärken. Bei der Ernährung sollte man darauf achten, ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zu sich zu nehmen. Täglich frisches Obst und Gemüse, das in unserer Region gewachsen ist. Ein buchstäblich heißer Tipp sind regelmäßige Saunagänge. Die sind nicht nur pure Entspannung für Körper und Seele, sondern bringen auch Ihre Abwehrkräfte auf Touren: Der Wechsel zwischen Kalt und Warm regt den Soffwechsel an, stimmuliert die Gefäßmuskeln, sorgt für eine verbesserte Durchblutung und stärkt das Nerven- und Immunsystem. Diesen Effekt erreicht man auch ganz einfach durch morgendliche Wechselduschen: Zwei bis drei Minuten warm duschen, dann ca. 10 Sekunden kalt und das ganze dreimal wiederholen. Wichtig: Immer mit kaltem Wasser aufhören. Anschließend haben Sie nicht nur etwas für Ihre Abwehrkräfte getan, sondern sind garantiert auch hellwach und fit für einen Wintertag. Nicht zuletzt muss betont werden, dass ein guter Schlaf immunstärkend wirkt und Ihre Abwehr anregt. 5

[close]

p. 6

Trinkwasser – Lebensmittel Nr. 1 Das Trinkwasser in Deutschland gehört zu den besten der Welt. Dafür sorgen täglich die lokalen Wasserwerke. Auf dem Transportweg vom Wasserwerk zum Endverbraucher ist es jedoch unvermeidbar, dass (für den Menschen ungefährliche) Fremdstoffe in das Trinkwasser gelangen. Die Praxis zeigt, dass solche Fremdstoffe die Hauswasserinstallation und daran angeschlossene Geräte beeinträchtigen und schädigen, die Folge: · Tropfende Wasserhähne · Wasserverlust durch blockierende Ventile · Schäden an wasserführenden Haushaltsgeräten · Rohrbruch durch Lochfraßkorrosion Nach der DIN 1988 muss am Hauseingang nach der Wasseruhr in der Trinkwasserleitung ein Schutzfilter installiert sein. Ein Wasserfilter ist ein Gerät, das zur Verbesserung der Wasserqualität beiträgt. Diese Verbesserung besteht darin, die Partikel wie Trübstoffe bzw. Mikroorganismen oder unerwünschte im Wasser gelöste Substanzen zu entfernen, oder ihre Konzentration zu senken. Vorteile: · Unbegrenztes reines Wasser zu jeder Zeit · Wasserfilter schonen Ihre Rohrleitungen · Kostengünstiges Trinkwasser · Kein Wasserkistenschleppen mehr · Keine Abfallbeseitigung von Flaschen · Trägt zur Schonung der Umwelt bei Wann haben Sie Ihren Filter das letzte Mal gereinigt oder gewartet? Senden Sie uns ein Foto Ihres Filters per E-Mail. Der Einsender des ältesten Filters erhält von uns einen kostenlosen Hauswasserfilter im Wert von 150,00 Euro inklusive Einbau. Einsendeschluß: 31.01.2014 Ott Sanitär-Heizung GmbH Alpina-Ring 9, Buchloe buchloe@ott-sanitaer.de 6

[close]

p. 7

Silvesterbräuche aus aller Welt Bleigießen, Fondue und Feuerwerk – drei Sachen, die für viele Menschen unweigerlich mit der Silvesternacht zusammen gehören. Aber es gibt noch viel mehr traditionelle Silvesterund Neujahrsbräuche. Silvester in Italien In Italien ist es Brauch, in der Silvesternacht rote Unterwäsche zu tragen. Das soll Glück für das neue Jahr bringen. In Teilen von Spanien und Chile ist dieser Brauch ebenfalls verbreitet. In Brasilien wird an Silvester vorzugsweise Weiß getragen. Silvester in Spanien Um Punkt Mitternacht isst man in Spanien 12 Weintrauben – eine zu jedem Glockenschlag. Das soll Glück für das neue Jahr bringen. Schafft man die 12 Weintrauben aber nicht in der ersten Minute nach Mitternacht – tritt das Gegenteil aller Wünsche ein. Silvester in Tschechien Hier wird kurz nach Mitternacht klassischerweise ein Apfel halbiert. Die Form des Kerngehäuses soll dann Aufschluss über das nächste Jahr geben. Bildet das Kerngehäuse einen Stern, bedeutet das Glück – bildet es ein Kreuz, bedeutet es Unheil. Silvester in Mexico Hier wird in der Silvesternacht klassischerweise ein Besen vor die Tür gestellt. Dies soll symbolisieren, dass Unerledigtes aus dem alten Jahr nicht mitgenommen werden soll. Quelle: www.radiovest.de Silvester in Argentinien Vorallem in der Hauptstadt Buenos Aires werden an Silvester alte Unterlagen geschreddert und den ganzen Tag über aus dem Fenster geschmissen Sodass es aussieht, als ob Schneeflocken fallen. Dieser Brauch soll verhindern, dass alter Balast mit ins neue Jahr genommen wird. Silvester in China In China wird zu Silvester klassischerweise die Wohnung gesäubert. Eine Stunde vor Mitternacht wird sie dann geöffnet – damit das Glück Einzug in die Wohnung hat. Singles werfen außerdem traditionell eine Mandarine ins Meer und hoffen so für das neue Jahr die große Liebe zu finden. Ihr Meisterfachbetrieb für: Ihre Begeisterung E Sanitär E Heizung – Solar E Badsanierung E Spenglerei E Kundendienst Ihreunser Ziel! ist unser Ziel! ist Begeisterung Ott Sanitär-Heizung GmbH Alpina-Ring 9 - 86807 Buchloe Tel. 0 82 41 / 91 07 47 Fax 0 82 41 / 91 07 46 www.ott-sanitaer.de · buchloe@ott-sanitaer.de 7

[close]

p. 8

Lohnt sich eine energetische Modernisierung? Es gibt immer wieder die Behauptung, eine Wärmedämmung, neue Fenster oder eine neue Heizung würden sich nicht rechnen: „Da kannst Du heizen bis du 100 bist – das rechnet sich nie!“ In wenigen Fällen scheint diese Aussage richtig und wenn neben der Amortisation der Mensch mit Merkmalen wie Wohlfühlfaktor und Behaglichkeit, der Umwelt zuliebe hinzukommen, ist auch diese Aussage objektiv gesehen nicht haltbar. Sicherlich ist es schwierig, ein „gutes Gefühl“ monetär zu bewerten. Aber langjährige Erfahrungsberichte bestätigen, dass Kunden sich nach einer energetischen Sanierung im Haus wohler fühlten als vor der Baumaßnahme. Allerdings sollten Sie sich für ein solches Vorhaben professionelle Hilfe auf Ihre Seite holen. Übrigens, sowohl Bauunternehmen, sowie Architekten machen dies, indem sie mit einem Energieberater zusammenarbeiten. Bei einer bedarfsorientierten Gebäudeana8 lyse wird das ganze Haus inkl. Haustechnik untersucht und auf Ihre Bedürfnisse sowie Fördermöglichkeiten abgestimmt. Nun, warum machen das selbst erfahrene Bauprofis? Hierzu gibt es gewichtige Gründe: Die Ausschreibung an Firmen wird vereinfacht, da man die Leistungen, wie z.B. Dämmstärken, genau definieren kann. Demzufolge kommen verständliche und vor allem vergleichbare Angebote zurück. Alternativangebote können schnell vom Energieberater geprüft und bewertet werden. Je nach Sanierungsintensität werden Fördermittel in Zusammenarbeit mit dem Energieberater beantragt und sind für den Bauherrn der Schlüssel zur Wirtschaftlichkeit. Zudem riskiert man keine Bauschäden durch falsch angeordnete Sperrschichten und spart bares Geld für zu dicke oder zu dünne Dämmschichten. Hinzu kommt, dass alle energetisch relevanten Bauteile in jeder Bauphase leicht prüfbar sind. Peter Thomas Dipl. Ing. ENERGIEBERATER staatlich geprüft IPB Ingenieurbüro für Passivhaus Beratung Am Mahd 9 868607 Buchloe Tel.: 0179 2150200 PeterThomas@gmx.net www.stein-passivhaus.de

[close]

p. 9

Praxisreport: Der Fall: Einem Hausbesitzer wurde die Erneuerung seiner Fenster empfohlen. Da die Fenster altersbedingt ohnehin auszutauschen waren, klang die Maßnahme insgesamt auch plausibel. Der Besitzer stimmte dem Angebot zu, ohne jedoch die bauphysikalischen Zusammenhänge zu bedenken. Die Folge waren Schimmelpilze, die laut Fassadenbauer nur mit einer Wärmedämmung an der Außenwand behoben werden konnten. Klar war, der Schimmel muss weg und so war der Bauherr gezwungen, die Wände zu isolieren. Zudem wurde die oberste Geschossdecke gedämmt und der Erfolg gab der Firma Recht, die Pilze verschwanden. Allerdings verweigerte die Heizung im darauffolgenden Herbst ihren Dienst, obwohl der Brenner auf Anraten des Kaminkehrers vor 4 ½ Jahren ausgetauscht wurde. Was ist passiert? An den kalten, ungedämmten Wänden hat sich, in Verbindung mit den neuen, dichten Fenstern, Tauwasser gebildet, das schlussendlich zu Schimmelpilzen führte. Die nachträglich angebrachte Wand- und Deckenisolierung hat den Energieverbrauch des Hauses deutlich reduziert. Die Heizleistung war nun im Verhältnis zum verringerten Energiebedarf überdimensioniert und der Brenner wurde dadurch ständig ein und ausgeschaltet. Vergleichbar mit einem Auto, das nur Kurzstrecken fährt, ging dies zu Lasten der Lebensdauer der Anlage. Meine Analyse als Energieberater: Die neuen Fenster waren leider nicht auf die Außenwanddämmung abgestimmt. Um das Raumklima trotzdem zu verbessern, wurden nachträglich die Rollladenkästen isoliert und ein Dämmkeil im Heizkörperbereich eingebaut. Ergänzend zur konventionellen Heizung riet ich aus Kostengründen zu einer thermischen Solaranlage, welche durch die Wärmespeichermöglichkeit die Laufzeit des Brenners erheblich verlängerte. Zudem konnte nun in den Sommermonaten auf die fossile Heizung komplett verzichtet werden, da der solare Ertrag für die Brauchwassererwärmung ausreichend war. Fördermittel konnten leider nur teilweise beantragt werden, da für „be9 gonnene Maßnahmen“ die Beantragung nicht möglich ist. Fazit: Maßnahmen zur energetischen Verbesserung lohnen sich aus meiner Erfahrung immer. Dabei gilt die Faustregel: „Je älter das Haus und je weniger energetische Maßnahmen vor einer Beratung durchgeführt wurden, desto besser das Ergebnis und die daraus resultierende Amortisation.“ Eine Energieberechnung ist ein MUSS vor jeder Baumaßnahme und informiert Sie über den Zustand der Liegenschaft. Lassen Sie sich ausführlich und individuell von Ihrem Energieberater informieren. Es lohnt sich in jedem Fall. Peter Thomas

[close]

p. 10

Trotz Blitzschlag ein reges Vereinsleben! Der Heimatverein Buchloe und Umgebung e. V. stellt sich vor. Am 20. Juni 2013 hat ein Blitz den Kamin des Buchloer Heimatmuseums in tausend Stücke zerrissen, das Dach beschädigt und die ganze Elektroinstallation und die Heizung lahm gelegt. „Wir hatten Glück im Unglück“, meinte Heimatvereinsvorsitzender Herbert Sedlmair. Durch den sofortigen Einsatz der Buchloer Feuerwehr konnte ein größerer Brand verhindert werden, sodass die Ausstellungsobjekte des Museums und der damals laufenden Sonderausstellung „Vom Flachs zur Milch“ verschont blieben. Doch das Leben geht weiter: Bereits Anfang Oktober konnte im Schrannenboden des Museums eine Fortbildungsveranstaltung für Lehrer stattfinden zu der Thematik „Lernort Museum – Zusammenarbeit von Schule und Museum“. Förderung des Heimat- und Geschichtsbewusstseins Der Heimatverein hat sich 2012 10 eine neue Satzung gegeben, in der als Vereinszweck nicht nur die Betreuung des Heimatmuseums steht, sondern auch die „Förderung des Heimat- und Geschichtsbewusstseins und des Verständnisses heimatlicher Kunst und Kultur“. Seitdem bietet der Verein heimatgeschichtliche Ortsführungen in der Umgebung an, organisiert Halb- und Ganztagesfahrten zu historischen Stätten und gibt die Buchloer historischen Hefte heraus, zuletzt über den bayerischen Hiasl und über Peter Dörfler. Hinführung von Kindern und Schülern an das Museum und die Heimatgeschichte Ein besonderer Schwerpunkt der Vereinsarbeit ist die Hinführung von Kindern und Schülern an das Heimatmuseum und die Heimatgeschichte. Hierzu entwickelt die 3. Vorsitzende Ursula Spit zusammen mit den Vorstandsmitgliedern Franz Nusser und Ludwig Städele jährlich zu den Herbstferien ein ansprechendes Kinderprogramm mit Museumsbesuchen, Führungen, historischen Handwerkstechniken und kindgerechten Gestaltungsmöglichkeiten. 2013 waren alle Kurse ausgebucht, ca. 350 Kinder waren mit dabei. Auch Museumsobjekte wurden kindgemäßer gestaltet: Uhrmachermeister Klöck machte die Turmuhr der Stephanskirche wieder gängig, sie kann jetzt von Kindern aufgezogen werden. Frau Lidwina Martin zog mit Behinderten der Holzhausener Magnuswerkstätten neue Kettfäden auf den BändlWebstuhl auf, somit können Kinder am Webstuhl selber weben. Werner Hartmann und Hans Albertshofer richteten die Tiegeldruckpresse wieder so her, dass Kinder daran selbst

[close]

p. 11

drucken können. Zur kindgemäßen Veranschaulichung des Lebens und des Sterbens des Bayerischen Hiasls wurden drei großformatige Stiche aus der damaligen Zeit für das Museum angeschafft. Diese werden von den Schülern selbst im Tonstudio des Bayerischen Rundfunks aufgenommen und bespielt. Förderung der heimatlichen Kunst und Kultur Um die heimatliche Kunst und Kultur zu fördern, veranstaltet der Heimatverein alle zwei Jahre die inzwischen bewährte Buchloer Hobbykünstler-Ausstellung und würdigt gelungene öffentliche Renovierungen und Kunstwerke, darunter auch die Kunstobjekte von Sigi Wiedemann und Renè Nebas in den beiden Kreisverkehren in der Bahnhofstraße. Im kulturellen Bereich werden Stadt-, Kirchen- und Museumsführungen durchgeführt, z.B. bei Klassentreffen und für Besuchergruppen. Im Schrannenboden des Museums werden historische Referate, Dichterlesungen und Sonderausstellungen angeboten, zuletzt zu den Thematiken „Volksfrömmigkeit“ und „Vom Flachs zur Milch“. Geplant sind Ausstellungen zu unserem Heimatdichter Peter Dörfler, zu Buchloer Soldatenschicksalen im 1. Weltkrieg und möglicherweise zu 100 Jahre Dillinger Franziskanerinnen in Buchloe. Leihgaben oder Fotos zu diesen Themen können bei H. Sedlmair Tel. 90533 eingereicht werden. Neumitglieder erwünscht Bei allen größeren Projekten ist der Heimatverein bisher auf Sponsoren aus Buchloe und Umgebung angewiesen und dankenswerter Weise finden sich diese auch noch. Wünschenswert wäre eine größere Mitgliederzahl, daher sind Neumitglieder herzlich willkommen. (Jahresbeitrag 12 Euro) Herbert Sedlmair Zur Zeit läuft ein Projekt der Stiftung Zuhören und des Bayerischen Rundfunkes mit dem Buchloer Gymnasium. Schüler der 6. und 7. Klassen konzipieren unter der Leitung von Dr. Angela Bogner und einer BR-Hörfunkspezialistin, mit fachlicher Begleitung von Ulrich Müller und Herbert Sedlmair Audioguides für Ausstellungsobjekte des Heimatmuseums. Jahresplanung des Heimatvereines für 2014 5., 11. , 12. Jan. Hobbykünstler-Ausstellung im Schrannenboden 27. Januar Jahresversammlung mit Referat von U. Müller über Buchloe im 1. Weltkrieg 15. Februar Vermessungsdirektor J. Königsberger referiert über Urkataster (1808 - 1835) März bis Juni Sonderausstellung im Schrannenboden über Peter Dörfler 29. März Ortsgeschichtliche Führung in Waalhaupten mit Josef Demmler 1. April Halbtagesfahrt Maria Schnee, Lohhof, Schmuzer-Kapelle in Pfaffenhausen 22. Mai Abschlussveranstaltung zum Audioguide-Projekt in der Alp-Villa 20. Juni Dr. Greifenhagen referiert: Entstehung der Voralpenlandschaft u. ihre Pflanzenwelt 21. Juni Geobotanische Wanderung am Elbsee mit Dr. Greifenhagen 26. Juli Ortsgeschichtliche Führung in Lindenberg mit Hans Grad 27. Sept. Ortsgeschichtliche Führung in Bronnen mit Reinhold Mayer 12. Oktober Geschichtswerkstatt zur Deutschen Schrift mit Ulrich Müller Herbstferien Kinder-Ferienprogramm: Weben, Kerzen gestalten u. a. 11

[close]

p. 12

Skikurse im VfL Buchloe Auch in diesem Jahr veranstaltet die Skiabteilung des VfL Buchloe im Januar wieder Skiund Snowboardkurse für Kinder und Erwachsene im Skigebiet Oberjoch. Anmeldungen hierzu sind noch bis zum 3. Januar 2014 möglich. Die Kurse werden an den Wochenenden am 11./12. und 18./19. Januar durchgeführt. Gestartet ins Skigebiet wird jeweils um 7.45 Uhr mit dem Bus am Hallenbadparkplatz, die Rückkehr ist gegen 17 Uhr geplant. Wichtig ist der Skiabteilung, dass sie ihre Aufgabe nicht nur darin sieht, den Kindern das Skifahren beizubringen, sondern sie auch zu verantwortungsvollen und sicheren Wintersportlern zu machen. Skikursleiter Florian Graf: „Für uns geht der Skikurstag nicht erst auf der Piste los, sondern schon dann, wenn die Kinder zu uns in den Bus steigen. Unsere qualifizierten Übungsleiter und Helfer betreuen die Teilnehmer auch während der Mittagspause und versorgen sie zudem mit heißen Würstchen und Getränken. Und zu guter Letzt wartet auf jeden Teilnehmer ein kleines Überraschungsgeschenk.“ Teilnehmen können Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche und Erwachsene, die Mitglied im VfL Buchloe sind. Nähere Details zu den jeweiligen Kursen und Anmeldekarten finden sich im gedruckten Winterprogramm 2013/2014 des Skiteams Buchloe. Dieses liegt in der VR-Bank, in der Sparkasse Buchloe sowie bei Schuh- und Orthopädietechnik Hank, Hintere Gasse 2, aus. Das Winterprogramm lässt sich auch als PDF unter www.skiteam-buchloe.de downloaden. Als weitere Aktivität der Skiabteilung findet am 22. Februar die traditionelle Tagesskifahrt statt. Ziel ist in diesem Jahr das Skigebiet Kappl im österreichischen Patznauntal. Die Anmeldung hierzu ist ab dem 7. Januar ausschließlich bei Schuh Hank in Buchloe möglich. 12

[close]

p. 13

Freitag, den 03.01.2014 Jahreshauptversammlung des Reservistenvereins Zeit: 19:00 Uhr Ort: Gasthaus Stern Sonntag, den 05.01.2014 Ausstellung „Hobbykünstler aus Buchloe und Umgebung“ Zeit: 14:00 bis 17:00 Uhr Ort: Heimatmuseum Samstag, den 11.01.2014 Ausstellung „Hobbykünstler aus Buchloe und Umgebung“ Zeit: 15:00 bis 18:00 Uhr Ort: Heimatmuseum Sonntag, den 12.01.2014 Ausstellung „Hobbykünstler aus Buchloe und Umgebung“ Zeit: 14:00 bis 17:00 Uhr Ort: Heimatmuseum Mittwoch, den 15.01.2014 Teegesprächskreis: Demenz frühzeitig vorbeugen – Gehirn und Nervensystem stärken Zeit: 09:00 bis 11:00 Uhr Veranstaltungsort: Kolpinghaus Donnerstag, den 16.01.2014 Frauenbund Donnerstagstreff Zeit: 14:30 Uhr Ort: Kolpinghaus Samstag, den 18.01.2014 VHS: Finanzbuchhaltung Zeit: 09:00 bis 16:00 Uhr Ort: VHS Buchloe VHS: Effizient arbeiten im Team Zeit: 10:00 bis 17:00 Uhr Ort: VHS Buchloe Montag, den 20.01.2014 VHS: Mädchen in der Pubertät Zeit: 20:00 bis 21:30 Uhr Ort: Mittelschule Buchloe Dienstag, den 21.01.2014 VHS-Tanz mit Livemusik Zeit: 14:00 bis 18:00 Uhr Veranstaltungsort: Kolpinghaus VHS: Was ist Kinesiologie? Zeit: 19:00 bis 21:00 Uhr Ort: Marien-Apotheke Mittwoch, den 22.01.2014 VHS: „Studier doch BWL...!“ Zeit: 17:00 bis 18:30 Uhr Ort: Marien-Apotheke Sonntag, den 26.01.2014 VHS: Nebenberuflich erfolgreich selbstständig Zeit: 09:00 bis 17:00 Uhr Ort: VHS Buchloe Donnerstag, den 30.01.2014 VHS: Wie Sie mit Begeisterung Ihre Ziele erreichen Zeit: 18:00 bis 21:00 Uhr Ort: VHS Buchloe Wir wünschen unseren Kunden alles Gute und viel Glück für das neue Jahr. Für 2014 stellen wir ein: Zimmerer m/w I Dachdecker m/w Spengler m/w I Auszubildende m/w Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an: Zimmerei www.zimmerei-wensauer.de 13 Wangerweg 2 · 86854 Amberg Telefon 08241 910228

[close]

p. 14

HEIMSPIELE HEIMSPIELE Handball Freitag Freitag Freitag Sonntag Samstag Sonntag Sonntag Samstag Sonntag 03.01.14 10.01.14 17.01.14 02.02.14 11.01.14 19.01.14 26.01.14 01.02.14 02.02.14 20:00 Uhr ESV Buchloe – EHC Mitterteich 20:00 Uhr ESV Buchloe – EV Lindau 17:00 Uhr ESV Buchloe – ECDC Memmingen 20:00 Uhr ESV Buchloe – EHC Waldkraiburg Herren/weibl. D-Jugend Damen/männl. A-Jugend/männl. C-Jugend Herren/weibl. D-Jugend männl. A-Jugend Damen Fahrzeugaufbereitung TAHEDL CHRISTOPHER DOPPELTE WEIHNACHTSGESCHENKE? ... dann verkaufen Sie diese doch einfach in unserer nächsten Ausgabe unter der Rubrik „Kleinanzeigen“ Wir freuen uns auf Ihre Angebote. Ihr Buchstäblich-Team Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen im Jahr 2013 und wünschen Ihnen für 2014 vom Start bis ins Ziel alles Gute. Auf das neue Jahr mit Ihnen freuen wir uns. Christopher Tahedl Ferdinand-Porsche-Str. 2 I Telefon 08241 5079922 86807 Buchloe I Mobil 0176 10296357 www.tahedl-fahrzeugaufbereitung.de 14

[close]

p. 15

WAS ist dein Vorsatz fürs Neue Jahr? 4 mehr Zeit mit Ich möchte 201 rbringen. meiner Familie ve lker Lehnert Vo Stufe: Viel reisen bzw . Urlaub mache n habe ich mir fü r das neue Jah r vorgenommen . Oral Serdan il A 2 1 7 5 9 6 4 8 8 1 4 5 7 9 6 3 5 7 2 1 8 5 4 Von guten Vors ätzen zum Jahreswechse l halte ich nich t viel, da man sich d amit nur unter Druck setzt. Wenn ma n wirklich etwa s ändern will, ge ht das auch oh ne. Heike Stölzle 2 8 6 7 15 4

[close]

Comments

no comments yet