Innenzahnradpumpe EIPS Spezialfahrzeuge

 

Embed or link this publication

Description

Innenzahnradpumpen ECKERLE

Popular Pages


p. 1

Innenzahnradpumpe Typ EIPS 2 - 16 144 / EIPS 2 - 16 644 Ersatzpumpe für den Unimog und MB-Truck Merkmale Die Original ECKERLE Innenzahnradpumpe des Typs EIPS 2-16 144 ist die austauschbare Innenzahnradpumpe für den Einsatz im Unimog und im MB Truck. Der zulässige Dauerbetriebsdruck liegt mit 230 bar nun über den Orginalpumpen. Damit ergeben sich weitere Leistungsreserven für Ihr Fahrzeug. Die ECKERLE EIPS 2-16 144 Pumpe ist nur als 16 cm3/U lieferbar. Ein Ersatz von 13cm3/U Pumpen mit der 16 cm3/U Pumpe ist im Allgemeinen unproblematisch. Die linksdrehende Pumpe hat die Ausführungskennziffer ...644 Technische Daten Spez. Volumen Vth [cm3/U] Dauerbetriebsdruck [bar] Spitzenbetriebsdruck [bar] max. 10sec 15% ED Nenndrehzahl 1/min Betriebsviskosität [mm /s] Betriebstemperatur [°C] Betriebsmedium entsprechend DIN 51 524 Teil 1/2 2 EIPS 2 16 230 275 600-3600 10-300 -20+100 HL-HLP Max. Medien Temperatur [°C] Min. Medien Temperatur [°C] Max. Umgebungstemperatur [°C] Min. Umgebungstemperatur [°C] Startviskosität [mm /s] Masse ca. [kg] Verschmutzungsgrad nach NAS 1638 Klasse: 2 120 -40 80 -40 2.000 4,5 9 Abmessungen rechtsdrehende Pumpe EIPS2-16 144

[close]

p. 2

Vergleichsmaße/Einbauhinweise EIPS 2 A Eckerle ab 2001 Rexroth (1993 - 1994) Eckerle (1985 - 1993) Eckerle/Wabco 1980 - 1985 Wabco 85 85 85 85 85,5 B 105 105 105 105 109,5 C 112 112 110 116 110 D 117 110 110 111 ??? E 7,7 7,4 7,4 7,4 7,4 Vergleichsmaße linksdrehend EIPS 2-16 644 1PF2GF3-1X/016LC2OMP IPF 3-16 644 IPSF 3-16 644 IPM 3-16 645 rechtsdrehend EIPS 2-16 144 1PF2GF3-1X/016RC20MP IPF 3-16 144 IPSF 3-16 144 IPM 3-16 145 Ersatzpumpe 1PF2GF2-2X auf Anfrage ab Baujahr 1994 Einbauhinweise Öl-Reinheit Der wesentlichste Faktor für einen störungsfreien Betrieb von hydraulischen Anlagen ist die Sauberkeit des Öls! Für die ECKERLE Innenzahnradpumpe wird die Verschmutzungsklasse 9 nach NAS 1638 zugelassen! Um einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten, sollte mit dem Austausch der Pumpe auch der Tank gereinigt werden und ein Filterwechsel stattfinden. Ebenso ist ein regelmäßiger Ölwechsel vorzunehmen. Saugfilter Sollte Ihre Anlage über einen Saugfilter verfügen, darf auf keinen Fall ein Saugfilter mit kleinerer Maschenweite eingesetzt werden. Kavitationsgefahr! Inbetriebnahme Die Inbetriebnahme der Pumpe muß durch einen Hydraulikfachmann erfolgen. Alle Plastikstopfen entfernen. Die Pumpe darf erst in Betrieb genommen werden, wenn sie saugseitig mit Öl befüllt ist. Sollte die Pumpe nicht sofort Öl fördern, muß das Rückschlagventil in der Druckleitung überprüft werden. Die Druckleitung ist vor dem Rückschlagventil zu entlüften. Pumpenantrieb Kupplungen oder Riemenscheiben niemals mit Gewalt durch schlagen oder pressen aufbringen! Die Pumpe muß ohne axiale Belastung der Antriebswelle eingebaut werden. Riemenspannung Achtung, beachten Sie die Angaben der zulässigen Riemenspannung, entsprechend den Angaben in der Wartungsanleitung Ihres Fahrzeuges. Bei Überlastung wird das Wellenlager der Pumpe beschädigt. Abmessungen linksdrehende Pumpe EIPS2-16 644 B 92 C ¯17 DIN 73031 21 M6x11 tief 9 M6x12 tief 12 E 28.3 50 ¯50 f8 M12x1,5 13 7.2 10 40 A 28.3 36 72 24.8 28.6 24.8 D 72 A E Eckerle Industrie-Elektronik GmbH · Postfach 1368 Otto-Eckerle-Str. 6/12A · D-76316 Malsch Tel. 0 72 46/92 04-0 · Fax 0 72 46/92 04-946 sales.ehd@eckerle.com · www.eckerle.com Alle angegebenen Daten dienen allein der Produktbeschreibung und sind nicht als zugesicherte Eigenschaften im rechtlichen Sinne zu verstehen. Technische Änderungen vorbehalten. 0202010158/Ü&P/0407

[close]

Comments

no comments yet