SanderHöhe Aktuell Nr.4 2013/14

 

Embed or link this publication

Description

SanderHöhe Aktuell Nr.4 2013/14

Popular Pages


p. 1

sander HOHe •• 4 aktuell Verbandsliga Gruppe Nord + Kreisoberliga Spielserie 2013/2014 Anita + Marc Pohl GmbH & Co. KG Autorecyling Homberger Straße 49 - An der B 253 • 34587 Felsberg-Gensungen Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9 - 17.30 • Sa. 9 - 13 Uhr Tel. : 0 56 62 / 31 30 • FAX.: 0 56 62 / 93 02 50 E-Mail : info@autoteile-pohl.de • www.motorenmeister.de Verkauf von Gebrauchtteilen Ankauf von Unfallfahrzeugen + Altfahrzeugen - Motoren- und Zylinderkopf-Instandsetzung - Verkauf von überholten Motoren mit Garantie Vereinszeitung des SSV Sand 1910 - Abt. Fußball

[close]

p. 2

2 Sander Höhe Herzlich willkommen! spielleitenden Schiedsrichter, unsere Gästemannschaften und natürlich deren mitgereiste Fans. Die Gelegenheit sich überregional zu beweisen, hatte der SSV, als unser Verbandsligateam im Achtelfinale des Krombacher Hessenpokals auf den Regionalligist Kickers Offenbach traf. 1.000 Zuschauer lockte am 19. Oktober 2013 bei strahlendem Sonnen-schein das Aufeinandertreffen zwischen David und Goliath auf die „Sander Höhe“. Zwar ging die Partie 1:3 verloren, dennoch konnte das Team von unserem Trainer Otmar Velte viele Sympathien gewinnen. Mein herzlicher Dank gilt allen an der Organisation der reibungslos verlaufenen Großveranstaltung Beteiligten sowie den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus dem Verein, der örtlichen Feuerwehr, dem ASB, dem Sicherheitsdienst Rasuli und der Polizei aus Kassel und Wolfhagen. Im sportlichen Alltag angelangt, ließ unsere Mannschaft zuletzt trotz guten Spiels erneut wichtige Punkte in der Meisterschaft liegen und rangiert aktuell auf Platz 8 in der Tabelle der Verbandsliga Hessen Nord. Bei einer besseren Chancenverwertung und dem notwendigen Glück sollten bis zur Winterpause in den Begegnungen zuhause gegen Weidenhausen und Vellmar sowie auswärts in Kassel, Flieden und Dörnberg noch einige Punkte möglich sein. Besonders erfreut bin ich über die aktuelle Entwicklung unserer zweiten Mannschaft unter Leitung von Trainer Uli Bekker. Nach zuletzt drei Siegen gegen Zierenberg (1:0), Espenau (4:1) und Weidelsburg (1:0) in Folge rangiert unser Team auf Platz 6 in der Tabelle der Kreisoberliga Hofgeismar/Wolfhagen. Unseren Teams, der ersten und zweiten Mannschaft, den Alten Herren sowie allen Jugendmannschaften wünsche ich viel Erfolg. Ihnen wünsche ich spannende und attraktive Spiele. Herzlichst Ihr Ich begrüße Sie, liebe Zuschauer, Sponsoren und Anhänger des SSV Sand herzlich auf der „Sander Höhe“. Besonders willkommen heiße ich die Helmut Bernhardt Abteilungsleiter Fußball SSV Sand 1910 e. V. Bundesliga LIVE und in HD auf 2 Großbildleinwänden Täglich ab 17°° geöffnet, an BL-Wochenenden ab 15°° (Dienstag Ruhetag) Birkenstr. 21, Balhorn Tel. 05625 5055 Gaststätte ‚Zum Camper’

[close]

p. 3

Sander Höhe 3 Nicht alle halten, was sie Dir versprechen! ...lass auch Du Dir keine Märchen erzählen! ngszialversicheru So ten fachangestell s st ist jeweil Bewerbungsfri r das zum 31.10. fü Folgejahr. Wir bilden auch aus zum/zur! ...und wähl die Krankenkasse, die hält was sie verspricht – die BKK Herkules in Kassel – Leistungsstark – nicht erst im Krankheitsfall! Wir beteiligen uns an zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen, Reiseschutzimpfungen, Präventionsmaßnahmen, der PZR und belohnen Dich zusätzlich für gesundheitsbewusstes Verhalten. www.bkk-herkules.de Betriebskrankenkasse Herkules | Telefon: 0561 2 08 55-600 | Mail: sicher@bkk-herkules.de

[close]

p. 4

4 Sander Höhe Langsam gehen dem SSV die Leute aus Sand unterliegt Willinger Skiclub zuhause 2 : 4 Bad Emstal (Sand), 28. September 2013. Als wäre die Sander Verletztenliste nicht bereits lang genug - jetzt reduziert sich der Kader Woche für Woche auch noch durch unnötige Rotsperren. Allein von fünf etatmäßigen Sechsern fallen derzeit vier aus. Mit 2:4 (1:2) unterliegen die Gastgeber gegen den SC Willingen, was selbst die Verantwortlichen der Gäste überraschte. Der SSV rutscht damit in der Tabelle ab und belegt nun Platz neun. „Dass wir so beim SSV aufspielen konnten, hätte ich wirklich nicht gedacht“, so Willingens Betreuer Bernd Keindl in der anschließenden Pressekonferenz. „Die Sander zählen zu den Stärksten der Liga. Dass wir heute auch in der Spielanlage überzeugen konnten, freut mich daher umso mehr.“ Auch für Sands Kapitän Alexander Sommer haben die Gäste verdient als Sieger den Platz verlassen. „Der Sieg für Willingen geht absolut in Ordnung. Leider haben bei uns heute Einstellung und Leidenschaft nicht gestimmt.“ Dabei lief anfangs alles nach Plan für die Platzherren, die gleich zu Beginn durch Simon Bernhardt (6.) und Bastian Schäfer (8.) gute Möglichkeiten besaßen und kurz darauf durch Torjäger Tobias Oliev nach Vorarbeit von Alexander Sommer das 1:0 (14.) markieren konnten. Sicherheit gab die Führung allerdings nicht. Die Defensive des SSV wackelte und wurde das ein oder andere Mal überlaufen. Zunächst scheitert Andre Gutmann noch am reaktionsschnellen Johannes Schmeer im Tor (17.), ehe er es nur drei Minuten später besser macht und den Ausgleich erzielt - 1:1 (20.). Anschließend war wieder der SSV am Zug, doch sowohl Simon Bernhardt (25.), als auch Tobias Oliev (29.) scheiterten in aussichtsreicher Position. Die Führung für die Gäste hatte Matthias Bott (32.) auf dem Fuß, als sich die Upländer auf links abermals gegen eine zu passive Hintermannschaft der Sander durchsetzen können, doch Sands Keeper reagierte erneut blitzschnell. Kurz vor dem Seitenwechsel setzt sich Willingens bester Akteur, Max Ullbrich, gegen mehrere Gegenspieler durch und trifft zur verdienten Führung - 1:2 (42.). Mit einem Paukenschlag eröffnet Ullbrich den zweiten Spielabschnitt, als er mit Fallrückzieher den Ball im oberen Toreck versenkt - 1:3 (49.). Damit war die Partie vorentschieden. Als Steffen Bernhardt nach schöner Vorarbeit durch Tobias Oliev auf 2:3 (69.) verkürzen konnte, witterte jedoch der SSV seine Chance. Einstellung und Zweikampfverhalten waren auf einmal wieder da. Gute Möglichkeiten zum Ausgleich besaßen nun Simon und Steffen Bernhardt (75., 77. und 85.), doch im Abschluss verfehlten sie jeweils knapp das Ziel. In der Schlussphase schwächt sich der SSV abermals selbst. Schiedsrichter Christoph Rübe hatte keine andere Wahl, als er Bastian Schäfer nach groben Foulspiels (82.) des Feldes verwies. Ihre zahlenmäßige Überlegenheit nutzen die Gäste und Andre Gutmann erzielt kurz vor Schluss den Endstand zum 2:4 (88.). Aufstellung SSV Sand: Johannes Schmeer - Christian Eckhardt (60. Edmund Borgardt), Patrick Rathgeber, Alexander Sommer, Daniel Höhl - Christian Kellermann, Bastian Schäfer - Dennis Enzeroth, Steffen Bernhardt - Simon Bernhardt, Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Dominik Werheit, Wladimir Gro, Andre Wicke Jürgen Klopp, Genossenschaftsmitglied seit 2005 Aufstellung SC Willingen: Yannick Wilke - Mario Emde, Steffen Butterweck, Manfred Feistner, Philipp Ullbrich - Aman Tesfu, Christoph Keindl - Max Ullbrich, Matthias Bott - Andre Gutmann (90. Tobias Schumann), Sebastian Kesper (68. Jan Albers) Ergänzungsspieler: Jan Theiss, Daniel Wilke Torfolge: 1:0 Tobias Oliev (14.), 1:1 Andre Gutmann (20.), 1:2 Max Ullbrich (42.), 1:3 Max Ullbrich (49.), 2:3 Steffen Bernhardt (69.), 2:4 Andre Gutmann (88.) Besonderes Vorkommnis: Rot gegen Bastian Schäfer wegen groben Foulspiels (82., SSV) Schiedsrichter: Christoph Rübe (Kassel) Zuschauer: 100 Foto: Rüdiger Mendt, Bad Emstal (Sand) Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. serer on un etzt v J gen en garti ftlich einzi nscha sse eren! geno rofiti ung p Berat Erfolg ist kein Zufall, sondern das Ergebnis langer und harter Arbeit. Gut, wenn man sich auf seinem Weg dahin auf einen starken Partner verlassen kann: Mit unserer genossenschaftlichen Beratung helfen wir Ihnen, Ihren ganz persönlichen Antrieb zu verwirklichen und Ihre Ziele zu erreichen. Lassen Sie sich beraten – vor Ort in einer Filiale in Ihrer Nähe oder online unter www.rb-wolfhagen.de

[close]

p. 5

Sander Höhe 5 SSV läßt zwei Punkte liegen SSV Sand und TSV Rothwesten trennen sich 2 : 2 (1:1) seinen Bruder Steffen (34.) und kurz vor der Halbzeitpause von Sturmpartner Tobias Oliev (44.) in Szene gesetzt wurde. Auf der Seite der Gastgeber sorgte Igor Losic für Gefahr, als er mit Freistoß aus 25 Metern (27.) nur knapp das gegnerische Gehäuse verfehlt. Ein schnell ausgeführter Eckstoß leitete die zweite Spielhälfte ein. Sands Torjäger Tobias Oliev steht goldrichtig und macht aus kürzester Distanz mit Saisontreffer zwölf das 2:1 (47.) für den SSV. Kurz darauf hatte Simon Bernhardt (50.) nach Vorarbeit von Christian Eckhardt die Vorentscheidung auf dem Fuß, doch aus 14 Metern scheitert er am reaktionsschnellen Mathias Opfermann im Tor des TSV. Gelegenheiten seitens der an sich heimstarken Gastgeber blieben weiter Mangelware. Die besaß weiterhin der SSV. Zunächst verfehlt Simon Bernhardt mit Freistoß aus 25 Metern (61.) nur knapp das Tor, ehe er zehn Minuten vor Schluss nach schöner Kombination ausgehend von Christian Eckhardt über Tobias Oliev erneut an Rothwestens Keeper scheiterte. In der Schlussphase ließen sich die Gäste zurückfallen, Rothwesten kam plötzlich wieder ins Spiel und sorgte wiederholt mit hohen Hereingaben von der linken Außenbahn für Unruhe im Strafraum der Sander. Nach wiederholtem Foulspiel schickt Schiedsrichter Martin Kliebe Patrick Rathgeber mit Gelb-Rot (88.) vorzeitig zum Duschen. Noch in derselben Minute setzt sich im Strafraumgewühl Innenverteidiger Serhat Bingül durch und markiert den für die Gastgeber schmeichelhaften Ausgleich zum 2:2-Endstand. „Wir haben in den letzten zehn Minuten aufgehört so zu spielen, wie in den 80 Minuten zuvor. Schade, sonst wären wir heute verdient mit drei Punkten nachhause gefahren“, so das Fazit von Otmar Velte. Aufstellung TSV Rothwesten: Mathias Opfermann - Ullrich Siewert, Serhat Bingül, Yannik Damm, Christian Haldorn Kevin Seeger, Mirco Müller - Cedric Dziabas, Florian Klimpel - Andreas Geisler, Igor Losic Ergänzungsspieler: Christoph Herbst, Alexander George, Stephan Germeroth, Tobias Meyer Aufstellung SSV Sand: Johannes Schmeer - Daniel Höhl, Robert Garwardt, Patrick Rathgeber, Dennis Enzeroth - Steffen Bernhardt, Christian Kellermann - Christian Eckhardt (83. Jakob Splietorp), Alexander Sommer - Simon Bernhardt, Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Nicola Stracke, Andre Wicke, Serdar Bayrak Torfolge: 1:0 Andreas Geisler (16.), 1:1 Alexander Sommer (24.), 1:2 Tobias Oliev (47.), 2:2 Serhat Bingül (88.) Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot gegen Patrick Rathgeber (88., SSV) Schiedsrichter: Martin Kliebe (Hessisch Lichtenau) Zuschauer: 220 Fotos: Brigitte Zinke Fuldatal (Rothwesten), 3. Oktober 2013. „Wir haben heute das dritte Tor nicht gemacht und das 2:1 nicht verteidigt“, analysiert Sands Coach Otmar Velte treffend nach dem Spiel. Die logische Konsequenz: Rothwesten und Sand trennen sich unentschieden 2:2. 220 Zuschauer sahen bei strahlendem Sonnenschein ein ansehnliches Spiel der beiden Kontrahenten. Nach anfänglichem Abtasten nutzen die Gastgeber nach einer Viertelstunde eine sich plötzlich bietende Gelegenheit. Christian Kellermann kommt in Höhe der Mittellinie ins Straucheln, Kevin Seeger reagiert blitzschnell und spielt direkt auf Torjäger Andreas Geisler. Der geht allein auf Sands Keeper zu und schiebt flach zur überraschenden Führung ein - 1:0 (16.). Wenige Minuten später der Ausgleich. Tobias Oliev verlädt auf der rechten Außenbahn gleiche mehrere Gegenspieler und spielt mustergültig Kapitän Alexander Sommer frei, der aus kurzer Distanz das 1:1 (24.) erzielt. Premiere für ihn. Seinen ersten Saisontreffer feierten einige extra wegen ihm angereiste Freunde unter großem Jubel. Ab diesem Zeitpunkt hatten die Gäste spielerisches Übergewicht und das Heft in der Hand. Jedoch hatte Simon Bernhardt kein Glück im Abschluss, als er zunächst durch Klein-Istanbul Restaurant - Kebap-Haus Bootsverleih - Minigolf - Bistro Seestraße • 34549 Edertal-Bringhausen (Bringhäuser Bucht) Tel. 0 56 23 - 97 30 713 mobil 01 72 / 8 52 34 65 Nutzen Sie unseren telefonischen Bestell-Service 0 56 24 / 92 13 26 Am Rathaus 1 • 34308 Bad Emstal-Sand www.bootsverleih-edersee.com

[close]

p. 6

6 Sander Höhe Klare Angelegenheit im Kurort-Derby Sand schießt Bad Wildungen nach Rückstand ab Selbstvertrauen vor der anstehenden Partie im Hessenpokal gegen Kickers Offenbach. Am Ende war der Sieg beim Aufsteiger, der lediglich in den ersten 30 Minuten dagegen halten konnte, hochverdient. „Wir haben heute viel richtig gemacht. Wir haben viele Chancen herausgespielt und diese verwertet“, so Sands Coach unmittelbar nach der Partie. Davon konnten sich bei widrigen Bedingungen 150 Zuschauer überzeugen. Die Gastgeber zeigten allerdings keinen Respekt. In einer kampfbetonten Partie kamen sie zunächst besser mit den Bodenverhältnissen zurecht. Die erste Gelegenheit nutzten sie zugleich zur frühen Führung. Kevin Wathling gelang das Kunststück, einen Eckstoß direkt zu verwandeln - 1:0 (10.). In der Folgezeit fanden die Gäste zunächst nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Erste Gelegenheiten boten sich für den SSV durch Dennis Enzeroth (15.) und Christian Eckhardt (27.). Nach einer halben Stunde legte der SSV seine Zurückhaltung ab. Simon Bernhardt leitet von der linken Außenbahn einen sehenswerten Spielzug ein, in dem Tobias Oliev den aufgerückten Christian Eckhardt anspielt und der Simon Bernhardt zum 1:1 (31.) vorlegt. Mit dem Ausgleich kippte die Begegnung. Der SSV war von nun an das spielbestimmende Team. Zunächst scheiterte Viktor Moskaltschuk (43.) mit platziertem Schuss aus 14 Metern am Innenpfosten, ehe Torjäger Tobias Oliev nach Flanke von Moskaltschuk mit dem Pausenpfiff per Kopf für die Führung der Gäste sorgte - 1:2 (45.). Die erste Gelegenheit in Halbzeit zwei bot sich Christian Kellermann (46.), doch sein Schuss von der Strafraumgrenze ging knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Nur wenig später setzt sich Viktor Moskaltschuk, der sich nach seiner Rotsperre spielstark zurück meldete, auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch. Seine scharfe Hereingabe erreicht Simon Bernhardt, der aus kurzer Distanz das 1:3 (53.) markiert. Nach Doppelpass mit Tobias Oliev sorgt anschließend Viktor Moskaltschuk selbst für den nächsten Torjubel der Gäste - 1:4 (57.). Damit war die Partie entschieden, zumal Bad Wildungen nichts mehr zuzusetzen hatte. In der Schlussphase zogen die Sander das Tempo nochmals an und spielten die Treffer zum 1:5 durch Serdar Bayrak (84.) und 1:6 durch Tobias Oliev (88.) heraus. Die Generalprobe für das Achtelfinale im Hessenpokal gegen die Kickers ist dem SSV damit eindrucksvoll gelungen. Aufstellung SG Bad Wildungen/Friedrichstein: Sven Engelhardt - Anskar Vogel (81. Iven Krüger), Tim Krollpfeiffer, Markus Dippel, Julian Schneider - Jan Kramer (60. Christian Schwalm), Dennis Stöcker, Dominik Schneider, Kevin Wathling - Dashmir Elmazi (55. Wilhelm Rabe), Waldemar Schubert Ergänzungsspieler: Andre Faust, Steffen Pehlke Aufstellung SSV Sand: Johannes Schmeer - Daniel Höhl, Patrick Rathgeber, Alexander Sommer, Dennis Enzeroth - Steffen Bernhardt, Christian Kellermann - Christian Eckhardt (55. Serdar Bayrak), Viktor Moskaltschuk (80. Andre Wicke) - Simon Bernhardt, Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Jakob Splietorp Torfolge: 1:0 Kevin Wathling (10.), 1:1 Simon Bernhardt (31.), 1:2 Tobias Oliev (45.), 1:3 Simon Bernhardt (53.), 1:4 Viktor Moskaltschuk (57.), 1:5 Serdar Bayrak (84.), 1:6 Tobias Oliev (88.) Schiedsrichter: Marcus Rolbetzki (Marburg) Zuschauer: 150 Impressum: Herausgeber: (v.i.S.d.P.) Fußballabteilung des SSV Sand 1910 e.V., i.V. Helmut Bernhardt, Buchholzstr. 3, 34308 Bad Emstal Texte: Rolf Schmidt, Gerhard Bechtel, Brigitte Zinke Fotos: Rüdiger Mendt, Stephan Vogt, Rolf Schmidt, Brigitte Zinke Satz + Layout: Werner Stracke, Verlag + Druck Linus Wittich KG, Fritzlar Druck: Druckerei Rotzinger, Fritzlar Bad Wildungen (Friedrichstein), 12. Oktober 2013. Nach frühem Rückstand dreht der SSV Sand im Spiel gegen die SG Bad Wildungen das Spiel und gewinnt souverän mit 6:1 (2:1). Dies bringt die Elf von Trainer Otmar Velte nicht nur in der Tabelle ein Stück voran, sondern schafft zudem zusätzliches

[close]

p. 7

3000918690-1 Sander Höhe Feste Zähne Dr. M. Waldmeyer / ZÄ M. Mujakovic Zahnärzte am Leipziger Platz Zahnärzte in der Innenstadt Obere Königsstraße 21/ Eingang Wilhelmsstraße, 34117 Kassel 7 Leipziger Straße 164, 34123 Kassel

[close]

p. 8

8 Sander Höhe Fußballfest auf der „Sander Höhe“ SSV präsentiert sich trotz Niederlage von bester Seite Bad Emstal (Sand), 19. Oktober 2013. Strahlender Sonnenschein und der besondere Reiz des Aufeinandertreffen von David gegen Goliath lockte heute 1.000 Fußballfans aus nah und fern auf die „Sander Höhe“. Diesen wurde im Achtelfinale des Hessenpokals zwischen SSV Sand und Regionalligist Kikkers Offenbach ein wahres Fußballfest geboten. Trotz 1:3 (1:3)- Niederlage darf sich der SSV als Gewinner fühlen. Überwältigend war das positive Feedback, dass ihm von allen Seiten zu Teil wurde. Taktisch, spielerisch und konditionell war Sand mit dem auf dem Papier übermächtigen Gegner auf Augenhöhe und wenn Fortuna und Schiedsrichter Sauerwein besser mitgespielt hätten, wäre vielleicht sogar die Sensation möglich gewesen. Zudem wurde der ausrichtende Verbandsligist für seine hervorragende Organisation der Großveranstaltung gelobt. „Offenbach hat eiskalt reagiert, als sich für sie die ersten Gelegenheiten boten. Nach frühem Rückstand fanden wir jedoch anschließend gut ins Spiel“, so ein trotz Ausscheiden zufriedener Sander Coach. Von Beginn an gingen beide Teams voll zur Sache. Körpersprache und erste Zweikämpfe ließen dies sofort erkennen. Allerdings zeigten die Gastgeber auch Respekt vorm höherklassigen Gegner. Die Folge: Bereits nach 13 Minuten schien das Spiel zu Gunsten der Kickers entschieden. Dennis Schulte nutzte die erste Gelegenheit und traf mit platziertem Freistoß aus 25 Metern zum 0:1 (10.). Gleich im Anschluss sorgte Viktor Moskaltschuk (11.) für Gefahr, kann sich jedoch im Strafraum des OFC nicht durchsetzen. Beim SSV wirkte zu diesem Zeitpunkt noch der frühe Rückstand nach. Die Abwehr stand nicht sicher und dies nutzten die Gäste kaltschnäuzig aus, als Baris Yakut mit dem zweiten Treffer (13.) und anschließend Christian Cappek mit dem 0:3 (31.) bereits früh alles klar zu machen schienen. Aufgeben? Nein, das kam für den Underdog aus Nordhessen nicht in Frage. Fast trotzig hielt man von nun an dagegen, faste mehr Selbstvertrauen und spielte sich selbst gute Gelegenheiten heraus. Nach sehenswertem Spielzug legte Tobias Oliev auf Viktor Moskaltschuk vor, doch dessen Schuss verpasste nur knapp das Gehäuse von Keeper En- dres (38.). Als sich anschließend Sands Torjäger Tobias Oliev gleich gegen zwei Abwehrspieler durchsetzen und zum 1:3 (41.) verkürzen kann, waren die Gastgeber wieder im Spiel. Der Verbandsligist spielte nach dem Pausentee weiter mutig nach vorn, nachdem die Gäste ab der 51. Minute nur noch zu zehnt auf dem Platz waren. Die Spielanteile waren nun klar auf Seiten der Gastgeber, die zur Freude der Zuschauer auch spielerisch zu überzeugen wussten. Tobias Oliev scheiterte allerdings wiederholt um Millimeter (54., 62.). Auch Steffen Bernhardt (81.) verstand die Fußballwelt nicht mehr, als Daniel Endres im Tor des OFC seinen platzierten Freistoß noch aus dem Winkel drehte. Und da waren ja noch zwei Szenen, die die Sander erzürnten. Denn sowohl Tobias Oliev (65.) als auch Simon Bernhardt (73.) wurden im Strafraum von den Beinen geholt, nur Schiedsrichter Sauerwein interpretierte die Situationen anders, ließ seine Pfeife stumm. Nicht auszudenken, was bei einem zweiten Tor des SSV auf der „Sander Höhe“ noch möglich gewesen wäre.

[close]

p. 9

Sander Höhe 9 Aufstellung SSV Sand: Johannes Schmeer - Daniel Höhl (62. Christian Eckhardt), Robert Garwardt, Alexander Sommer, Dennis Enzeroth - Steffen Bernhardt, Christian Kellermann - Serdar Bayrak, Viktor Moskaltschuk (81. Andre Wicke) - Tobias Oliev, Simon Bernhardt Ergänzungsspieler: Dominik Werheit, Jakob Splietorp, Patrick Rathgeber Aufstellung Kickers Offenbach: Daniel Endres - Sascha Korb, Giuliano Modica (46. Stefano Maier), Dennis Schulte, Alexandros Teodosiadis - Kevin Wittke, Jan Biggel - Mohammed Tahiri (65. Marcel Mosch), Benjamin Pintol, Baris Yakut (86. Philipp Fleischer) - Christian Cappek Ergänzungsspieler: Feim Statovci, Fabian Bäcker, Cem Kara, Steven von der Burg Torfolge: 0:1 Dennis Schulte (10.), 0:2 Baris Yakut (13.), 0:3 Christian Cappek (31.), 1:3 Tobias Oliev (41.) Schiedsrichter: Kilian Sauerwein (Friedlos) Bes. Vorkommnis: Gelb-Rot gegen Christian Cappek (51. OFC) Zuschauer: 1.000 Fotos: Rüdiger Mendt, Bad Emstal (Sand) • Anstrich und Tapezierarbeiten • Bodenverlegung • Wärmedämmung • kreative Gestaltung Wehrholz 8 • 34308 Bad Emstal Tel. 0 56 24/92 18 45 • Mobil 01 77/6 17 74 32

[close]

p. 10

10 Sander Höhe Melsungen reichen zehn Minuten für Punktgewinn SSV dreht Spiel in Unterzahl und veschenkt Sieg 34.) und Steffen Bernhardt (28.). Sie fanden allerdings im reaktionsschnellen Sascha Beetz im Tor des MFV ihren Meister. Die Gäste ließen sich hiervon nicht beirren und legten mit spielerischer Dominanz weiter nach. Kurz vor der Pause wurde dies mit Erfolg gekrönt. Serdar Bayrak kann sich auf der rechten Außenbahn geschickt gegen seinen Gegenspieler durch-setzen. Von der Grundlinie erreicht seine Hereingabe Sands Torjäger Tobias Oliev, der per Hacke aus kürzester Distanz auf 2:1 (40.) verkürzen kann. Die Sander drehten jetzt weiter auf. Weitere Chancen boten sich erneut Christian Eckhardt (44.) und dem aufgerückten Innenverteidiger Robert Garwardt (45.) Der Ausgleich lag förmlich in der Luft, gelang zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht. Von den Gastgebern sah man auch im zweiten Spielabschnitt nicht mehr viel. Die Elf von Trainer Peter Wefringhaus hat alle Mühe den Vorsprung über die Zeit zu bringen und sah sich bis zum Schluss einem übermächtigen Gegner ausgesetzt. Mit einem Konter über Daniel Frank besaßen die Bartenwetzer allerdings die Möglichkeit alles klar zu machen (62.), doch war Sands Schlussmann Johannes Schmeer auf der Hut und konnte klären. Chancen auf der gegenüberliegenden Seite gab es nun in Hülle und Fülle. Zunächst trifft Simon Bernhardt (51.) nur die Latte, ehe vier Minuten später Tobias Oliev nach Vorarbeit von Serdar Bayrak nur knapp das Gehäuse verfehlt. Eine Hundertprozentige ließ anschließend Christian Eckhardt liegen, als er aus kurzer Distanz zunächst am reaktionsschnellen Melsunger Torhüter scheitert (68.) und anschließend den Abpraller ebenfalls nicht über die Torlinie bringt. Nachdem Robert Garwardt beim Angriff im gegnerischen Strafraum zu Fall kommt pfeift Schiedsrichter Manuel Winkler. Doch statt Elfmeter schickt er Sands verwarnten Innenverteidiger mit Gelb-Rot (65.) vorzeitig zum Duschen. An den Offensivbemühungen der Gäste änderte dies allerdings nichts. Kurz vor Spielende gelang Simon Bernhardt doch noch der hochverdiente Ausgleich - 2:2 (86.). Zum an sich verdienten Sieg reichte es allerdings es nicht mehr, denn sowohl Tobias Oliev (88.), als auch Steffen Bernhardt (89.) scheiterten jeweils am Aluminium. Aufstellung Melsunger FV: Sascha Beetz - Martin Aschenbrenner, Christian Dobler-Eggers, Daniel Frank, Timo Rudolph - Christoph Grunewald - Henrik Heinemann (61. Marvin Pfeffer), Hendrik Schmidt, Boris Bajic - Mario Kilian, Nick Krug (82. Niklas Rading) Ergänzungsspieler: Tobias Ebert, Manuell Kerst, Max Germeroth Aufstellung SSV Sand: Johannes Schmeer - Daniel Höhl, Robert Garwardt, Patrick Rathgeber (21. Christian Eckhardt), Alexander Sommer - Christian Kellermann, Steffen Bernhardt - Andre Wicke (57. Bastian Schäfer), Serdar Bayrak Simon Bernhardt, Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Jakob Splietorp Torfolge: 1:0 Nick Krug (4.), 2:0 Mario Kilian (9./FE.), 2:1 Tobias Oliev (40.), 2:2 Simon Bernhardt (86.). Schiedsrichter: Manuel Winkler (Bad Arolsen) Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot gegen Robert Garwardt (65., SSV) Zuschauer: 120 Melsungen, 27. Oktober 2013. Statt der erhofften drei Punkte gelingt dem SSV gegen den Melsunger FV lediglich eine Punkteteilung. Entscheidend dafür waren zehn starke Minuten der Gastgeber und eine mangelhafte Chancenverwertung der Sander. Bei einem Spiel weniger ran-gieren die Kicker aus Bad Emstal nunmehr auf Platz acht. Melsungen belegt weiterhin Rang zwölf. 120 Zuschauer wurden Augenzeuge eines schon etwas merkwürdig anmutenden Spiels. Da gehen die Gastgeber früh mit 2:0 in Führung, spielen eine halbe Stunde in Überzahl und freuen sich anschließend über einen glücklichen Punktgewinn. 2:2 (2:1) endete das Aufeinandertreffen auf Melsungens „Freundschaftsinsel“. „Ich habe mich heute richtig geärgert“, so Sands Coach Otmar Velte nach dem Spiel. „Anfang der Woche haben das Spiel gegen Offenbach analysiert, um Fehler abzustellen. Und dann machen wir die gleichen wieder.“ Der Reihe nach: Der ehemalige Sander Nick Krug nutzte gleich zu Beginn des Spiels Unsicherheiten in der Abwehr des SSV. Als Strafraumspezialist spielt er sein Gegenüber auf engem Raum schwindlig und markiert die frühe Führung zum 1:0 (4.). Die gleiche Szene wiederholte sich nur wenige Minuten später. Nur per Foulspiel konnte er gehindert werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mario Kilian sicher zum 2:0 (9.). Damit schien die Begegnung vorzeitig entschieden. War sie aber nicht. Plötzlich, als Sturm und Regen durch strahlend blauen Himmel verdrängt wurden, änderte sich auch die Partie grundlegend. Die Gäste hatten sich nach zwanzig Minuten von ihrer Schockstarre erholt und fassten langsam Mut. Erste gute Gelegenheiten boten sich dem agilen Christian Eckhardt (23., Fotos: Brigitte Zinke Rehbachklause Am Eschelberg 7 • 34549 Edertal-Rehbach • Tel. 05623 - 933878 Öffnungszeiten: 1. April - 31. Okt. täglich von 12.00 - 21.00 Uhr

[close]

p. 11

11 Sander Höhe SSV verschenkt erneut wichtige Punkte Nur Unentschieden nach 3:1-Führung gegen Neuental lässig aus der Hand zugeben. Scheinbar hat dies mit dem Wetter zu tun. Wie vor Wochenfrist in Melsungen klappte bei Regen beim SSV rein Garnichts. Dabei fing alles recht gut an. Milde Temperatur, windstill, kein Regen - 1:0 (14.). Dem ging eine schöne Offensivaktion ab der Mittellinie von Simon Bernhardt voraus. Der setzt den aufgerückten Alexander Sommer in Szene und Sands Kapitän lässt Florian George im Tor der Gäste aus zwölf Metern keine Chance. Doch die Sander Führung hatte nicht lang Bestand. Die bei Eckbällen stets gefährlichen Gäste aus Neuental nutzten die erste Ecke zum Ausgleich. Außenverteidiger Stefan Priester war mit dem Kopf zur Stelle 1:1 (18.). Sand setzte weiter nach, blieb spielbestimmend. Simon Bernhardt konnte kurze Zeit später nur regelwidrig im Strafraum vom Ball getrennt werden - Elfmeter. Klare Angelegenheit für Sands Torjäger. ToBad Emstal (Sand), 2. November 2013. Erneut lassen die Kicker der Bad Emstaler bias Oliev trifft zum 2:1 (23.). Weitere GeleKurge-meinde fahrlässig Punkte liegen. genheiten durch Daniel Höhl (29.) mit DisStatt nach komfortabler Führung den Gast tanzschuss und Lattentreffer von Simon aus Neuental abzu-schießen, steht es am Bernhardt (35.) blieben ungenutzt. Ende 3:3. Für beide Teams ändert sich in Im zweiten Spielabschnitt ließen es die der Tabelle nichts. Sand bleibt unverändert Gastgeber zunächst langsam angehen. Es passierte lange Zeit nicht viel. Mit der ersAchter, Neuental 16. Nur etwa 100 Zuschauer wurden Zeugen ei- ten gefährlichen Aktion erzielt Tobias Oliev ner Partie, die der gastgebende SSV von mit Lupfer über Neuen-tals Keeper das 3:1 Beginn an bestimmte, um sie später fahr- (64.). Vorentscheidung? - Fehlanzeige! Mit einsetzendem Regen setzten die Gäste aus der Schwalm auf tie„Es ist wichtig, dass man neunzig Minuten mit volfen Boden nach, galer Konzentration an das nächste Spiel denkt.“ ben sich nicht ge(Lothar Matthäus) schlagen und übernahmen immer mehr das Kommando. Nicht ohne Erfolg. Erneut kann sich Stefan Priester durchsetzen und erzielt den Anschluss zum 3:2 (77.). Neuental wittert seine Chance, drückt immer mehr. Fünf Minuten vor Schluss entscheidet der Unparteiische auf Foulelfmeter. Dominik Pretz tritt an - 3:3 (85.). Ende. Sand verschenkt zwei sicher geglaubte Pukte. Aufstellung SSV Sand: Johannes Schmeer - Serdar Bayrak, Robert Garwardt, Alexander Sommer, Daniel Höhl, Christian Kellermann, Bastian Schäfer, Andre Wicke (67. Christian Eckhardt), Steffen Bernhardt (61. Dennis Enzeroth), Tobias Oliev, Simon Bernhardt Ergänzungsspieler: Armand Dellova Aufstellung SG Neuental/Jesberg: Florian George - Stefan Priester, Ibrahim Zahirovic, Tobias Wolf, Alexej Möller - Tim Kleinmann, Stefan Stehl (44. Kai Wölk), Frank Schultz, Lukas Knigge (37. Steffen Schmitt) - Dominik Pretz, Sven Mamerow (63. Florian Bruder) Ergänzungsspieler: Dominic Ochs Torfolge: 1:0 Alexander Sommer (14.), 1:1 Stefan Priester (18.), 2:1 Tobias Oliev (23., FE), 3:1 Tobias Oliev (64.), 3:2 Stefan Priester (77.), 3:3 Dominik Pretz (85., FE) Schiedsrichter: Steffen Rabe (Burgwald) Zuschauer: 100 Foto: Stefan Vogt, Bad Emstal (Sand) „DER ERFOLG HAT VIELE VÄTER“ Unterstützen Sie gemeinsam mit uns die Entwicklung des Fußballs und der Vereinsarbeit in Bad Emstal - Sand. Werden Sie Mitglied! Kontakt: Fred Lenhoff 05624/447 • Brigitte Zinke 05624/921390 • Michael Sertefidis 05624/1546

[close]

p. 12

SSV Sand 1910 e. V. Presseinformation Abteilung Fußball 12 Sander Höhe Verbandsliga Hessen Nord Tabelle Akteuelle Tabelle der Verbandliga Nord SSV Sand 1910 e. V. Presseinformation Abteilung Fußball Torjäger nach Spieltag 17 SSV Sand 1910 e. V. Presseinformation Abteilung Fußball Spielplan des SSV Sand in der Verbandsliga Hessen Nord Spiele des SSV Sand - Verbandsliga Hessen Nord 2013/14 Spielserie 2013/14 - Vorrunde Spieltag Begegnung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 16/15 17/16 18/17 19/18 20/19 21/20 22/21 15/22 SV Weidenhausen - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - FSV Dörnberg SVA Bad Hersfeld - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - BC Sport Kassel OSC Vellmar II - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - SV Flieden II SV Steinbach - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - TSV Korbach SV Eschwege - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - TSV Lehnerz II SSV Sand 1910 - SC Willingen TSV Rothwesten - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - KSV Hessen Kassel II SG Bad Wildungen/Fr. - SSV Sand 1910 Melsunger FV - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - SG Neuental/Jesberg SSV Sand 1910 - SV Weidenhausen BC Sport Kassel - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - OSC Vellmar II SV Flieden II - SSV Sand 1910 FSV Dörnberg - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 – 1. FC Schwalmstadt Datum So, 4. Aug. 2013 Mi, 7. Aug. 2013 Beginn 15 Uhr 19 Uhr Spielort Meißner (Weidenhausen) „Chattenloh“, Chattenlohstraße Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Bad Hersfeld (Asbach) Sportplatz Asbach, Hilgenweg Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Vellmar, Sportplatz a. Schwimmbad Heckershäuser Straße Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Burghaun (Steinbach) Sportanlage im Mühlengrund Ergebnis 2:5 1:3 3:2 0:4 0:2 2:0 2:1 4:1 1:3 1:0 2:4 2:2 1:1 1:6 2:2 3:3 SSV Sand 1910 e. V., Abteilung Fußball, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kontakt: Rolf Schmidt, Elbestraße 8, 34308 Bad Emstal Telefon: (05624) 8351 oder (0176) 23355951 E-Mail: rolf.schmidt@ssv-sand-1910.de SSV Sand 1910 e. V., Abteilung Fußball, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kontakt: Rolf Schmidt, Elbestraße 8, 34308 Bad Emstal Telefon: (05624) 8351 oder (0176) 23355951 E-Mail: rolf.schmidt@ssv-sand-1910.de Sa, 10. Aug. 2013 16 Uhr So, 18, Aug. 2013 15 Uhr Do, 22. Aug. 2013 19 Uhr So, 25. Aug. 2013 15 Uhr Fr, 30. Aug. 2013 So, 8. Sep. 2013 19 Uhr 15 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Eschwege Sa, 14. Sep. 2013 15.30 Uhr Sportplatz Torwiese So, 22. Sep. 2013 15 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Sa, 28. Sep. 2013 15.30 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Fuldatal (Rothwesten) Do, 3. Okt. 2013 15 Uhr Rudolf-Harbig-Straße So, 6. Okt. 2013 Sa, 12. Okt. 2013 So, 27. Okt. 2013 Sa, 2. Nov. 2013 So, 10. Nov. 2013 Sa, 16. Nov. 2013 So, 24. Nov. 2013 So, 1. Dez. 2013 So, 8. Dez. 2013 Sa, 8. Mrz. 2014 Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Bad Wildungen (Friedrichstein) 16 Uhr Sportplatz, Straße der Jugend Melsungen, „Freundschaftsinsel“ 15 Uhr Schwarzenberger Weg BALL DES SPORTS 14.30 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ 14.30 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Kassel (Bettenhausen) 14.30 Uhr Sportplatz, Scharnhorststraße 14.45 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Flieden 14 Uhr Sportplatz „Am Weiher“ Habichtswald (Dörnberg) 14 Uhr Bergstadion 14.30 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ 15 Uhr

[close]

p. 13

Sander Höhe 13 m ersten Schultag stellen sich Kurt und seine Mitschüler der Lehrerin vor. „Ich heiße Hannes, sagt der Erste.“ „Das heißt Johannes!“, sagt die Lehrerin. „Ich heiße Hanna“, sagt eine Mitschülerin. „Das heißt Johanna“, verbessert sie die Lehrerin. Sagt Kurt: „Ich heiße Jokurt.“ Zum Schmunzeln ... A D A heiratet?" Die Lehrerin errötet und meint dann ganz leise: "Ich glaube, die, die am Eis saugt." Meint Hänschen: "Nein, es ist die, die einen Ehering trägt. Aber ich mag die Art, wie sie denken.“ ie Lehrerin zu Maria: „Nenne mir drei Tiere aus Afrika!“ Darauf antwortet Maria: „Ein Krokodil und zwei Löwen!“ „Würden wir jede Woche so spielen, wären unsere Leistungen nicht so schwankend.“ (Brian Robson, Ex-Nationaltrainer Englands) m Ende der Sexualkundestunde gähnt die Lehrerin und fragt: "Hat jemand noch Fragen zu diesem Thema?" Eine Stimme aus dem Hintergrund: "Das haben wir gern. Erst machste uns scharf, und dann biste müde!" lein Paul kommt am Ende des dritten Schuljahres nach Hause und ruft seinem Vater von weitem zu: „Pappi, Pappi, guten Nachrichten, mein Vertrag für die dritte Klasse wurde verlängert.“ N a, was habt ihr denn heute in der Schule gemacht?“, fragt die Mutter ihre Tochter. „Och, wir haben männliche Prostituierte gemalt.“ „Ihr habt was bitte gemalt?“ „Na, Strichmännchen halt.“ Eis-Café Cortina Kasseler Straße 22 K hris kommt zu spät zur Schule. Auf der Treppe trifft er den Direktor. „Zehn Minuten zu spät!", sagt dieser ernst. Chris nickt und meint: „Ich auch!" C 34308 Bad Emstal Tel. 05624 - 926 381 ie Lehrerin fragt Hänschen: "Wenn auf einem Baum fünf Vögel sitzen, und ich schieße einen herunter, wie viele bleiben dann auf dem Baum?" Hänschen: "Keiner, weil alle nach dem Schuss davonfliegen!" Meint die Lehrerin: "Fantastisch, ich mag die Art wie du denkst." Meint Hänschen: "Da hätte ich aber auch eine Frage an Sie, Frau Lehrerin." "Drei Damen sitzen im Eissalon, eine leckt ihr Eis, die zweite beißt ihr Eis und die dritte saugt an ihrem Eis. Welche der Frauen ist ver- D INNENEINRICHTUNG UND KONZEPTBAU 17

[close]

p. 14

14 Sander Höhe „Eckbälle müssen variantenreicher ausgeführt werden“ „Die Varianten bei Eckbällen sind bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. Über diese Entwicklung mache ich mir Gedanken.“ Überlegungen wie diese von Lothar Matthäus zu Varianten bei Standardsituationen wie zum Beispiel Eckbällen oder Freistößen werden im Fußballsport sehr häufig angestellt. Trainer Friedhelm Funkel spricht einer variablen Eckballausführung hohe Bedeutung zu: „Die Abwehrreihen stellen sich heutzutage immer besser und cleverer auf die gegnerischen Ecken ein. Man braucht immer wieder neue Varianten, um eine Abwehr noch auszutricksen.“ Das große Problem ist nur: Bis heute ist leider überhaupt noch nicht bewiesen, ob das alles überhaupt Sinn macht. Denn: Es könnte ja durchaus sein, das die Grundform (beispielsweise der hoch vor das Tor geschlagene Eckball) dermaßen effizienter ist als jede Variante (etwa der kurz gespielte oder auf einen außerhalb des Strafraums postierten Spieler geschlagene Eckball), dass es überhaupt keinen Sinn macht, großartig herumzuexperimentieren. Leider sind wir beim heutigen Stand der Forschung, was gesicherte Erkenntnisse zu diesem Thema anbelangt, noch viel weiter entfernt, als es bei Berti Vogts jemals vom Gewinn der Torjägerkanone in der Bundesliga war. Darum sollte sich „Loddar“ in dieser Hinsicht nicht allzu viele Gedanken machen, sondern lieber folgende Aussage von Martin Walser beherzigen: „Sinnloser als Fußball ist nur noch ein: Nachdenken über Fußball.“ „Das Tor gehört zu 70 Prozent mir und zu 40 Prozent dem Wilmots.“ (Ingo Anderbrügge) Blumenhaus & Garten-Landschaftsbau Am Langen Garten 5 - 34308 Bad Emstal Telefon 05624-419 Telefax 05624-2381 Telefon Telefax www.kimm-bademstal.de www.kimm-bademstal.de e-mail: info@kimm-bademstal.de PLANUNGSBÜRO UND BAUUNTERNEHMEN RUND UM DEN BAU ALLES AUS EINER HAND DIPL.ING. KEVIN LORENZ • INH. ARNO LORENZ DRESDENERSTRASSE 9 34308 BAD EMSTAL TEL: 05624/925722 MOBIL: 0173/5851720 FAX: 05624/920917 UNSERE GESCHÄFTSFELDER BASIEREN AUF: PLANUNG/ALTBAUSANIERUNG/UMBAUTEN/ NEUBAUTEN/FLIESEN-U.PFLASTERARBEITEN SONDERWÜNSCHE JEDERZEIT AUSFÜHRBAR SOLIDE ARBEIT UND SERIOSITÄT ZEICHNEN UNS AUS.

[close]

p. 15

Sander Höhe 15 Ein Spielbericht der etwas anderen Art .... Tolle Kulisse und herrlicher Sonnenschein luden zur Hessen-Pokalzeit ein. Die Sander Höhe strahlte im herbstlichen Kleid und war für Fußball vom Feinsten bereit. Einlaufkinder und Fair Play Aktion eröffneten die Partie im Stadion. Und da hatte der OFC es gar nicht leicht, bis er das Viertelfinale erreicht´. Denn Robert, Daniel und der Hannes Schmeer, die waren ja schließlich auch noch wer! Und erst Birne zwei und Birne drei, die waren mit Biss und vollem Eifer dabei. Enze, Tobi, und Kelly Kellermann, das „alte“ SSV-Dreiergespann,m das haute sich ebenfalls richtig rein: Da müsste doch was zu machen sein?! Serdar, Viktor und Alex, den Kapitän, konnte man hochmotiviert auf dem Rasen sehen. Weitere Unterstützung sollte von der Bank noch kommen, denn da hatten Dominik, Jakob und Patrick Platz genommen. In der 63. Minute wurde Ecki dann eingesetzt, denn Viktor musste raus, der hatte sich leider verletzt. Und André, der kam später auch noch hinzu, nee, Kickers, der SSV, der gab bis zuletzt keine Ruh! Möglichkeiten, die Sensation doch noch zu bringen, die waren da - aber sie wollten einfach nicht gelingen! Bis zum Schluss haben die Spieler nie aufgegeben, ja, so sind Sander Jungs nun mal eben! Und dass sie eine eingeschworene Gemeinschaft sind, das weiß doch schon lange jedes Kind! Am Ende der Partie hieß es schließlich 1:3, na und – was ist denn schon dabei? Alle sahen ein richtig tolles Fußballfest, über das sich noch lange reden lässt! Zufrieden war auch der Trainer, Otmar Velte, nein, heute war wirklich kein Platz für Schelte! Ach ja, und folgendes muss man auch noch sagen: viele Helferinnen und Helfer haben dazu beigetragen, dass alles passte! Alles verlief reibungslos und glatt, so dass aber auch keiner was zu kritisieren hatt´. Die Veranstaltung wurde dann noch dadurch abgerundet, dass den Fußballfans offensichtlich auch dies gemundet: Denn es gab Kaffee und ganz viel leckeren Kuchen an Ständen, die musste man gar nicht erst lange suchen. Wie immer gab es auch Pommes, Brat- und Currywurst, und ein gezapftes kühles Bierchen für den Durst. Dazu die Lautsprecheranlage, die so einen Sound bescherte, dass man die Ansage in ganz Sand verstehen konnte, wie ich hörte. Fazit: Jungs, eure Vorstellung war einfach ´ne Wucht, die in der Region erst einmal ihresgleichen sucht! Und in der Liga, da kommt ihr auch wieder in Fahrt, da bin ich sicher, dass ihr noch viele Punkte macht! Eure Fans sagen DANKE für diese tolle Partie, die bleibt noch lange im Gedächtnis - die vergisst man nie! ©bz Zeig du es auch! - WIR SIND SSV Mitglieder und Fans des SSV zeigen Zugehörigkeit Bad Emstal (Sand), im Oktober 2013. Welcher echter Fan hat sie nicht: Souvenirs seines Lieblingsvereins über die er sich mit seinem Team identifiziert und seiner Meinung öffentlich Ausdruck verleiht. Auf diese Weise sagen Menschen gern, dass sie sich dazugehörig fühlen. WIR SIND SSV Was zunächst nur für den professionellen Bereich galt, hat mittlerweile auch in den Bereich des Amateursports Einzug gehalten. „Ich gehöre dazu“, „Mein Verein und ich“ oder ganz konkret „Wir sind SSV“ - so oder so ähnlich bringen Fans ihre Liebe zu „ihrem“ Verein gern zum Ausdruck. Ein wahrer Fankult entsteht, der deutlich zeigen soll, zu wem man sich persönlich verbunden fühlt. Natürlich hat sich auch der SSV Sand diesem Trend gegenüber nicht verschlossen. Bereits seit Jahren gibt es einen eigenen Fanschal. Hinzugekommen sind neuerdings Edel-Aufkleber, Fanbecher, Tischauflage, Fotoleinwand und sogar ein Autogrammball. Dies alles ist bei Rolf Schmidt erhältlich, der sowohl in der Abteilung Fußball, als auch im Vereinsvorstand für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim SSV verantwortlich ist. Sie erreichen ihn per E-Mail unter rolf.schmidt@ssv-sand1910.de oder telefonisch unter (05624) 8351 bzw. (0176) 23355951. Folgende Fanartikel hält der SSV für Mitglieder und Fans im Angebot: Edel-Aufkleber Fanbecher Tischauflage Fan-Schal Autogrammball Fotoleinwand (50x90 cm) 4 Euro 8 Euro 9 Euro 12 Euro 40 Euro 69 Euro Anwaltskanzlei Frank Ritter Rechtsanwalt und Schlichter Kasseler Straße 27 34308 Bad Emstal Tel: (0 56 24) 92 28 84 Fax: (0 56 24) 92 28 95 f.ritter@anwaltskanzlei-ritter.de www.anwaltskanzlei-ritter.de

[close]

Comments

no comments yet