GVBN 34 - Dezember 2008

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

vereinsnachrichten des gehörlosen-vereins basel 1912 nr 34 dezember 2008 piratenfrass freundschaftsstreffen mit besichtigung fcb-stadion und grillplausch mit eröffnungsspiel-em comic-zeichner von cristian verelst

[close]

p. 2

gvbn nr.34 liebe mitglieder wenn wir das jahr 2008 revue passieren lassen denken wir insbesondere an die euro 08 warum euro 08 es gibt zwar unzählige veranstaltungen weltweit aber die euro 08 fand auch in basel statt was eine grosse herausforderung bedeutet während die behörden und organisationen für einen reibungslosen ablauf verantwortlich waren organisierte der gvb die beiden anlässe besuch im st.jakob-stadion und die abendunterhaltung am tage des eröffnungsspiels aber es gibt auch andere erlebnisse die uns unvergesslich in erinnerung geblieben sind der ganztägige ausflug mit dem bus durch den schwarzwald stiess bei den mitgliedern und gästen auf grosses echo die nächste herausforderung mit dem wochenendausflug nach nürnberg steht dem gvb bevor zwar aufwändig aber sehr interessant wir vom vorstand wünschen euch und euren angehörigen schöne weihnachten und einen guten start ins jahr 2009 mit grüssen von kaspar sekretär gehörlosen-verein basel 1912 postfach 124 4125 riehen pc-konto 40-34879-8 präsident adrian steinmann habertürliweg 1 4133 pratteln fax 061 599 45 67 tel 061 821 09 76 e-mail a.steinmann@gvbasel.net vizepräsident walter rey in den ziegelhöfen 8 4054 basel st fax 061 302 36 72 e-mail w.rey@gvbasel.net kassierin manuela steiner hagenbuchenstr 35 4244 röschenz e-mail m.steiner@gvbasel.net sekretär kaspar rüegg hegenheimerstr 49 4055 basel fax 061 322 33 42 e-mail k.ruegg@gvbasel.net beisitzer i briefversand kurt steiner hagenbuchstr 35 4244 röschenz fax 061 761 33 27 e-mail k.steiner@gvbasel.net beisitzer ii hanspeter rüegg bahnhofstr.10 4147 aesch fax 061 751 78 28 e-mail h.ruegg@gvbasel.net beisitzer iii daniel meier hauptstr 91 4497 rünenberg fax 061 971 70 59 e-mail d.meier@gvbasel.net impressum vereinsnachrichten des gehörlosen-vereins basel 1912 druck notegen copy ag bäumlihofstr 394 4125 riehen korrektorin gerda winteler schwarzackerstr 60 4303 kaiseraugst fax 061 811 51 19 e-mail gerda.winteler@bluewin.ch layout ursula dürler schützenrainweg 50 4125 riehen fax 061 641 60 87 e-mail uduerler@bluewin.ch versand kurt steiner siehe vorstandsliste gvbn ausgabe erscheint drei mal im jahr april august und dezember protokollführerin barbara bürki vogelsangweg 2 4461 böckten fax 061 902 00 09 e-mail babuerki@bluewin.ch ehrenpräsident nicolas mauli talmattstr 12 4125 riehen fax 061 601 55 73 e-mail nicolas.mauli@bluewin.ch -2 dezember 08

[close]

p. 3

gvbn nr.34 piratenfrass in biberstein/ag rückblick 2008 schlittelplausch in bergün schienenvelofahren in laupen be -3 dezember 08

[close]

p. 4

gvbn nr.34 kegelausflug im berghaus tristel 31.juli 3.august 08 erinnerung 1992 war der erste kegelausflug vom gehörlosenclub mit Übernachtung berghaus tristel freitag 1 august 2008 am morgen sind wir nicht so früh aufgewacht philipp und ich sind die letzten von allen die aufgestanden sind etwa um dieselbe zeit sind auch noch franziska und franz neuhofer angekommen und haben uns fröhlich begrüßt jetzt sind wir insgesamt 14 personen dabei dann gab es frühstück im freien das frühstücksbuffet war gross und sehr schön gemacht so wie im hotel es gab nicht nur brot käse butter und konfitüre sondern auch noch rühreier rösti und speck es war wunderbar und es hat ausgezeichnet geschmeckt das haben sehr fleißige kollegen mit einem grossen und guten herz für alle vorbereitet nach dem guten frühstück sind wir mit den 2 autos zur gondelbahn-station elm gefahren ab dort marschierten wir 2 stunden ca 3.2 km auf einem einfachen und breiten kies-weg ja einige stellen sind ziemlich steil über schöne wiesen und kurze schmale wege durch den wald nach steinibach gesamtaufstieg 184m gesamtabstieg 92m als wir an der bushaltestelle steinibach angekommen sind diskutierten wir einige wollten zum militärgebiet um kaffee zu trinken und die anderen wollten zum berghaus tristel also haben wir abgestimmt und uns für das militärgebiet entschieden in der nähe auf dem parkplatz stand das auto von elsa bühlmann sie hat kurt steiner und rené hiller mit dem auto zur seilbahn-station elm gebracht um zwei weitere abgestellte autos abzuholen danach fuhren wir in zwei gruppen nach wichlen zum militärgebiet als wir in wichlen angekommen sind ist das restaurant leider geschlossen wir haben das militärgebiet keine ausstellung angeschaut und sind danach zum berghaus tristel gefahren nach unserer ankunft im berghaus hat sich das wetter verschlechtert der himmel hat sich bedeckt und es begann leicht zu regnen leider konnten wir nicht im freien nachtessen und den 1 august feiern toni bühlmann hat als lehrbub diese holzbalken geschnitzt donnerstag 31 juli 2008 um 16.00 uhr hatten wir feierabend wir fuhren nach hause und machten uns frisch um ca 17.00 uhr fuhren wir bei sonnigem wetter und mit guter laune los richtung elm bei der ankunft um ca 18.30 uhr im restaurant camperdun elm trafen wir unsere ehemaligen kegelfreunde die sich schon um 15.00 uhr hier getroffen haben sie haben schon einkäufe gemacht die lebensmittel im berghaus tristel versorgt und alles für den aufenthalt im berghaus vorbereitet wir begrüssten uns gegenseitig recht herzlich und assen anschließend sehr fein zu abend nach dem nachtessen haben wir lange geplaudert und sind froh gestimmt zurück zum berghaus tristel die 1 gruppe ist bei leichter dunkelheit ca 40 minuten hinaufmarschiert die 2 gruppe ist wegen diversem gepäck mit dem auto in begleitung von leo hermann hinaufgefahren um ca 24.00 uhr ist martin steinmann angekommen er musste bis um 22.00 uhr arbeiten jetzt sind wir 12 personen im berghaus wir haben uns lange bei guter stimmung unterhaltet bis wir total müde waren dann ging s ab ins bett -4 dezember 08

[close]

p. 5

gvbn nr.34 dafür feierten wir in einem schönen saal-gang mit gläserner türe zur terrasse wo sich die grillstation befindet trotz dem verregneten wetter hat unser grillmeister ernst butz sowie sein mithelfer martin steinmann gutes fleisch und knackige würste gegrillt das fleisch war prima und saftig dazu gab es kräuterbutter mmhh und als beilage salat vom salatbuffet zuletzt gab es noch feinen dessert etwa um 22.00 uhr abends zündeten wir die mitgebrachten vulkane von fam eisenring und fam steiner an wir schauten zu wie alle 5 vulkane abbrannten einige haben schöne farbige sterne etc mit dem auto nach engi dort besuchten wir eine landesplattenberg nicht schiefertafelfabrik zuerst besichtigten wir ein kleines häuschen mit einem schiefermarkt dort wartete auch ein führer und dolmetscher auf uns dann marschierten wir ca 20 minuten den berg hinauf bis zum bergwerk wir sahen und hörten wie schiefer entstanden sind und wie man diese bearbeitet hatte mit dem führer gingen wir durch das ausgegrabene bergwerk wo im jahre 1565 bis 1961 gearbeitet wurde der stollen ist riesig groß und kühl die temperatur beträgt ca 13 grad wir waren sehr zufrieden mit dem führer er war sehr nett zu uns und hat sich auch mühe gegeben hochdeutsch zu sprechen obwohl ein dolmetscher dabei war aber trotzdem schauten viele den dolmetscher an weil gebärdensprache leichter zu verstehen ist der führer zeigte mit der beleuchtung von damals danach gingen wir wieder zurück zum saal plötzlich sind aus unerklärbaren gründen alle frauen im wohnzimmer im erdgeschoss und alle männer im saal-gang die unterhaltung bei den männern war sehr humorvoll und es wurden witze erzählt wir haben viel gelacht vor allem leo hermann er hat sich fast totgelacht wegen dem lach-lärm sind einige frauen zu uns gekommen und haben gefragt was da los ist dann haben wir ihnen erzählt was wir gesprochen haben es war eine tolle 1 august stimmung samstag 2 august 2008 heute morgen sind wir früh aufgestanden und die sonne hat uns begrüßt aber es war schwül wir nahmen das frühstück vor dem haus nachdem wir das esszimmer und die küche aufgeräumt haben haben wir warme anzüge eingepackt und waren nun startbereit wir fuhren -5 chronik im jahre 1565 wurden die schieferplatten aus dem bergwerk ausgegraben für den gebrauch als schieferdächer für häuser ab dem jahr 1800 wurden auc h tafeln hergestellt für die schule es wurde auch ins ausland exportiert das bergwerk ist auch naturforschern bekannt denn es wurden dort immer wieder interessante fischversteinerungen später auch versteinerte schildk röten und vögel gefunden dezember 08

[close]

p. 6

gvbn nr.34 mit 1 1/2 stunden verspätung mussten wir jetzt etwas pressieren damit wir rechtzeitig nach elm zur gondelbahnstation kamen wir fuhren mit der gondelbahn hinauf nach unter ampächli dort erwartete man uns im restaurant zum mittagessen nach dem feinen essen sind gina hans martin philipp und ich von der gondelbahnstation unter ampächli bis zum berghaus tristel gewandert kurt und margrit sind mit dem trottinett hinabgefahren und die restliche gruppe ist wieder mit der gondelbahn hinunter gefahren es war ein schöner wanderweg bis kurz vor dem berghaus da gab es keinen wanderweg einfach vom erdboden verschluckt obwohl auf wanderkarte ein wanderweg eingezeichnet ist dann mussten wir einen weg suchen und eine steile wiese mit frisch gemähtem heu hinab wandern bis der nächste weg kam das wetter war gut angenehm warm darum konnten wir ein kaltes abendessen im freien zubereiten nach dem feinen nachtessen haben wir zusammen aufgeräumt wuschen das geschirr ab und schwatzten mit humor bis in die kühle nacht hinein danach machten wir es uns in der wohnstube gemütlich und haben karten gespielt die eine gruppe spielte jassen und die andere uno sonntag 3 august 2008 schon am frühen morgen prallte die sonne durch ganz leichte wolken über die berge leider war heute der letzte tag und wir mussten zusammen das berghaus aufräumen putzen usw etwa zwischen 10.00 und 11.00 uhr je nach person verabschiedeten sich die teilnehmer gegenseitig mit voller zufriedenheit über das erlebte dann fuhren wir mit dem auto nach hause es war ein tolles erlebnis das uns natürlich in schöner erinnerung bleiben wird fleissige wandervögel gemeinsames frühstücksessen wir möchten dem kegel-obmann hans eisenring für die gute organisation toni bühlmann für den guten vorschlag betreffend dem berghaus tristel und allen fleißigen und kameradschaftlichen mithelfern recht herzlich danken bericht rené hiller geprüft und korrigiert gysin philipp fotos rené hiller martin steinmann wegen platzmangel musste margrit in den kofferraum -6 dezember 08

[close]

p. 7

gvbn nr.34 folgende dankesbriefe haben wir erhalten binningen 23 februar 2008 liebe gehörlosen vielen herzlichen dank für den coopgutschein zu meinem 70 geburtstag der mir grosse freude bereitet viel herzlich grüss christiane rheinfelden 22 april 2008 lieber vorstand liebe gvb-mitglieder für die liebe glückwünsche zu meinem runden geburtstag welche durch kaspar mit persönlich überreicht hat möchte ich mich ganz herzlich bedanken das gutschein von pro innerstadt kann ich für die anschaffung unserer neues heim gut gebrauchen nochmals herzlichsten dank und alles gute und erfolg im gvb wünscht euch mit lieben grüssen m gina e binningen 12 mai 2008 liebe präsident adrian steinmann liebe mitglieder vorstand zu meinem 70 geburtstag mit guten wünschen danke ich allen herzliche für den coop gutschein ich habe mich sehr gefreut herzliche liebe grüsse helga hauser basel 5 oktober 2008 liebe vorstandsmitglieder liebe mitglieder zu meinem 75 geburtstag habe ich von euch guten wünsche und den schönen pro innerstadt geschenk-bon erhalten dafür danke ich von herzen sie haben mich sehr gefreut gott möge euch vergelten liebe herbstgrüsse verbunden in guter kameradschaft margrit rey allschwil 31 oktober 2008 liebe vereinsmitglieder für das geschenk und die glückwünsche zu meinem geburtstag danke ich euch recht herzlich ich wünsche euch allen alles gute und sende viele liebe grüsse hans schwegler wir dürfen an die glücklichen geburtstagskinder zu ihrem runden geburtstagsfest herzlich gratulieren ebenso gute gesundheit und weiterhin viel freude im vereinsleben 14 januar 09 rosmarie bühler 19 januar 09 hans eisenring 21 januar 09 charlotte byland 28 januar 09 pfr rudolf kuhn 8 februar 09 roswitha steiner 10 februar 09 jenny wicky 12 märz 09 hanspeter rüegg 26 märz 09 erwin vogt 12 april 09 daniel hänggi 16 april 09 samuel schmutz 75 jahre 65 jahre 50 jahre 65 jahre 50 jahre 50 jahre 60 jahre 65 jahre 50 jahre 40 jahre -7 dezember 08

[close]

p. 8

gvbn nr.34 mitteilungen neue adresse beglinger heinrich alt heinrich.beglinger@erk-bs.ch neu beglinger.heinrich@gmail.com binggeli andreas ahornstrasse 3 4313 möhlin kontakt@visuelle-sprache.ch gratulationen riehen 5 august 2008 liebe mitglieder der gehörlosen-verein basel nun sind wir grosseltern geworden 1.august 2008 20.33 uhr boris 3,840 kg 52 cm wir sind sehr glücklich gell mit freundlichen grüssen carmen und rolf frauchiger nächste redaktionsschluss ist mitte märz 2009 redaktionsteam wünscht euch gesegnete festtage und im neuen jahr viel licht traurige nachrichten am 12.november 2008 ist unser ältestes mitglied louis duperrex in seinem 97 altersjahr verstorben er war im gehörlosen-verein basel 22 jahre aktiv wir danken louis für die treue im verein und behalten louis in guter erinnerung der vorstand und die mitglieder des gehörlosenvereins basel -8 dezember 08

[close]

p. 9

gvbn nr.34 und noch von thoz foto mich aufgenommen 28 basler rheinschwimmen am 12 august 08 ausgerechnet an diesem tag dienstag den 12 august 2008 war das wetter schlecht und es regnete zum teil sehr heftig die luft und wassertemperatur betrug 21 grad also eigentlich warm warum wurde das rheinschwimmen am 12 august dennoch durchgeführt weil die meteorologen für nächsten dienstag noch kälteres wetter vorausgesagt haben der wetter-frosch hat dies gut im voraus informiert viele gvb-mitglieder ahnten nicht dass es doch durchgeführt wird da es praktisch andauernd regnete so kamen die gvb mitglieder nicht ausser ich als ehrenpräsident vor zwei jahren war es dasselbe schade dennoch habe ich einen schönen trost erhalten wieder von der basler zeitung ich bin ein star denn sie haben von mir ein foto gemacht und ich habe dies in der basler zeitung entdeckt nicht schlecht oder michael phelps der 8 goldmedaillen-träger würde vor neid erblassen ich hoffe beim nächsten mal machen mehr von den mitgliedern mit einfach vorher den wetterfrosch anfragen bericht nicolas mauli wenn das nass vom himmel schüttet ist es einerlei ob man dann auch noch nass wird im wasser oder mitschwimmen mit den vielen anderen baslern ist immer ein fun und ein erlebnis wert deshalb liebe gvb-mitglieder das nächste mal mehr mut zeigen badehosen einpacken und mitmachen und falls ihr auch einmal so berühmt sein wollt wie euer ehrenpräsident nicolas foto in der basler zeitung dann müsst ihr da einfach mitschwimmen oder die redaktion ausschnitt aus dem basler zeitung foto aus einem internet -9 dezember 08

[close]

p. 10

gvbn nr.34 vielen dank für die vielen postkarten kreuzschifffahrt 26 märz 2008 liebe gvb mitglieder wir fuhren mit 200 deutsche 18 österreische und 13 schweizerische gehörlosen mit traumschiff msc lirica von miami usa mexico costa rica panama kolumbien und dominik republik es gab viele spannende erlebnisse das wetter war immer schön heiss 35° und c feucht 80 feuchtigkeit viele grüsse von rudolf und charlotte cres koratien 2 juli 2008 viele liebe sonnige grüsse aus cres das wetter ist sehr heiss trotzdem geniessen wir die ferien in vollen zügen grüsse und bis bald grittli und kurt martin nicki mady kinder milvia zakynthos griechenland 26 juli 2008 liebe family steinmann gvb zakynthos ist 1 von den ionischen inseln die wir dort ferien machen es ist sehr schön hier hier kann man die meeresschildkröten aus eigenen augen sehen wow an den strände haben sie ca 880 nester gemacht die von juni ­ sept legten sonnige grüsse miriam hostettler reto helfenstein gehörlosenverein berghaus tristel elm 1 august 2008 von unserer 1 august-weckend im tristel/elm mit der kegelgruppe senden euch fröhliche berggrüsse aus elm franzi franz m gina leo hermann hans toni bühlmann elsa kurt martin ernst grittli rené hiller marlene philipp zandvoort,holland 24 august 08 hallo unsere ferien in holland ist sehr schön wir erleben viel velofahren schwimmen und wandern am meer liebe grüsse von grittli und kurt gina und hans molly und peter goldstrand bulgarien 25 august 08 von unseren ferien in einem wunderschönen gegend bei sonnigen und warmes wetter schicken euch viele grüsse marlene und leo hermann hp und ch wagner lotty mady ursula l ile rousse korsika september 08 liebe vereine hier geniessen wir unsere herbstferien auf insel korsika l ile rousse mit wunderschöne meeresgebiete buschige bäume und schöne panorama da machten wir auch ausflüge mit lustige bähnli nach calvi hin und zurück liebe grüsse ernst und herta adrian und familie 10 dezember 08

[close]

p. 11

gvbn nr.34 schienenvelofahren am 6.september 08 nach der sommerpause bereitete der gvb wieder einen ausflug vor am ersten septembersamstag fuhren wir ­ d.h elf personen zusammen ­ mit dem bus der firma settelen ohne halt von basel ins sensetal dort liegt der gleichnamige fluss der in die saane fliesst in laupen angelangt begaben wir uns zum kleinen gebäude das mehr einem provisorium denn einem richtigen büro ähnelt wo wir von einem verantwortlichen begrüsst wurden sogleich wurde uns erklärt wie die draisine zu bedienen war d.h wir mussten die bremse richtig bedienen und diese beim stehenlassen blockieren um ein wegrollen zu vermeiden beim ueberqueren der hauptstrasse mussten wir darauf achten dass der vortritt den autos und motorrädern gilt wir vom gvb bekamen vier solche draisinen zugeteilt die draisine ist ein rollender untersatz auf vier rädern an der zwei velos angebracht sind aber es gibt auch draisinen die nicht vom velo angetrieben werden nicht in laupen vier personen finden auf dem gefährt platz ­ also zwei velofahrer und zwei personen die zwischen den velos auf dem breiten sitzplatz verweilen und die vorbeiziehende landschaft geniessen dürfen als befänden sie sich im garten bei schönem wetter auf einer strecke von ungefähr drei kilometern länge radelten wir etwa fünfzehn minuten lang ehe wir am ziel ankamen dort war nicht ein bahnhof zu sehen sondern ein rastplatz neben dem gleis waren tische und stühle in reih und glied aufgestellt bei kaffee und gipfeli machten wir eine pause bevor wir auf der gleichen strecke zurückradelten plauderten wir kurz hie und da wurde gelacht die fahrt auf dem gleis machte den teilnehmenden zwar viel spass aber jenen velofahrern denen der sport fremd war wurde es langsam ungemütlich da das radeln enorm viel kraft benötigte insbesondere dort wo es leicht hinaufging in laupen zurückgekehrt brachten wir die velodraisinen in die garage vor dem provisorium zurück dem teilnehmer kaspar wurde beim radeln fast die hose zerrissen als 11 diese zwischen der velokette und dem zahnrad eingeklemmt war zum glück war nur ein stück stoff von dieser hose herausgeschnitten mit dem bus fuhren wir zum gleichen rastplatz wo wir schon bei kaffee und gipfeli waren nachdem wir mit dem schienenvelo eingetroffen waren das hing mit dem zeitplan zusammen ursprünglich war vorgesehen dass wir auf dem rastplatz auch mittagessen einnehmen und zum verweilen mehr zeit haben wollten was aber nicht nach dem wunsch des organisators ging gegrilltes fleisch verschiedener arten und salat standen zum mittagessen auf dem speiseplan als dessert gab es feine linzertorte wir durften soviel verschlingen wie wir wollten bis wir keinen bissen mehr runterkriegen konnten zwar spielte das wetter an diesem ausflugstag nicht immer mit aber zum glück regnete es nicht als wir auf der schiene velo fuhren dagegen regnete es auf dem heimweg nach basel in strömen als hätte man die ganze landschaft mit eimer wasser überschüttet in basel eingetroffen verabschiedeten wir uns und gingen langsam nach hause trotz der geringen anzahl an teilnehmern und teilnehmerinnen war der ausflug ein erfolg weiter so adrian vielen dank dafür dass du die minireise organisiert hast bericht kaspar rüegg und fotos kurt steiner dezember 08

[close]

p. 12

gvbn nr.34 ausflug in den schwarzwald am samstag 4.oktober 08 voller freude auf den bevorstehenden ausflug trafen etwa 35 personen beim carparkplatz an der meret oppenheim-strasse ein sie waren mit rucksack und wegen des nahenden regenwetters mit regenschutz ausgerüstet auch ein dolmetscher kam mit allerdings nicht zum vergnügen warum nicht sondern er wurde bestellt die tagesreise wurde von manuela und ihrem freund sascha organisiert um den gästen die müdigkeit zu vertreiben und sie bei laune zu halten wurden kaffee und gipfeli verteilt das war am morgen um 6 uhr am samstag den 4.oktober 2008 weiter ging es auf die schlängelnde strasse nach aftersteg bei todtnau unweit vom feldberg dem höchsten berg im schwarzwald 1 493 m.ü.m bevor wir ins glasmuseum gingen unternahmen jene die sich bewegung verschaffen wollten eine kleine wanderung zum deutschlandweit höchsten naturwasserfall beim anblick des wasserfalles blieben wir stehen so schön zuvor gingen wir an einer klobigen buche vorbei deren alter auf zirka 300 jahren geschätzt wurde und mehrere erschütterungen wie zum beispiel sturm miterlebt hatte um halb sieben uhr verliessen wir das rheinknie und fuhren dem rhein entlang nach koblenz wo wir den rhein und damit die grenze nach deutschland überquerten kein zöllner verlangte unseren ausweis in st.blasien angekommen begaben wir uns in den dom dieser zeichnet sich durch eine besonderheit aus d.h die kuppel gehört zu einer der grössten in ganz europa im dom im stile des frühklassizismus ist es ganz weiss und so geräumig sogar die betstühle waren in der gleichen farbe zu sehen wenn man das gebetshaus von weitem sieht ähnelt es nicht ganz wegen der form dem petersdom im vatikan errichtet wurde die kuppelkirche in heutiger form vor über 200 jahren nachdem wir zurückgelaufen waren bestellten wir etwas zu trinken im restaurant das zusammen mit dem glasmuseum in einem haus untergebracht ist sogleich wurden wir in die glasbläserei geführt wo wir einem glasbläser mit neugierde bei der arbeit zuschauen durften aus einer heissen glasmasse formte er eine vase nachdem er sie aus dem ofen gezogen hatte ab und zu musste er ein formblech verwenden um der langsam entstehenden vase den letzten schliff zu geben kurz danach konnten wir verschiedene gläser dekorationen figuren und vasen aus glas in den vitrinen und regalen anschauen es gab auch jene zu sehen die farbig waren 12 dezember 08

[close]

p. 13

gvbn nr.34 auf dem weg zum steinwasenpark fuhren wir durch die beschneite landschaft manchmal sahen wir vorbeifahrende autos die mit schnee bedeckt waren da das wetter regnerisch war konnten wir nur auf der längsten seilbrücke europas einen spaziergang unternehmen ihre länge beträgt 218 meter also mehr als ein fünftel eines kilometers aufgrund der stabilen konstruktion kann diese brücke über 1 000 personen gleichzeitig tragen auf die rutschbahn mussten wir wegen der nassen bahn verzichten ausserdem waren ausser uns fast keine leute im park hie und da sahen wir einige wildschweine und rentiere die in riesigen gehegen eingezäunt waren um unseren hunger zu stillen gingen wir ins restaurant das zum steinwasenpark gehört zwar nahmen einige von den reiseteilnehmern etwas zum essen für den ausflug aus dem rucksack mit aber die meisten bevorzugten ein warmes mittagessen aus der küche wir gingen um etwa 15 uhr zum bus vorhin plauderten und diskutierten wir nach dem mittagessen in entspannter atmosphäre während einige gäste lachten weiter fuhren wir nach schonach nordöstlich von freiburg im breisgau wo wir an vielen häusern in typischem schwarzwaldstil vorbeifuhren ehe wir beim uhrenmuseum anhielten die kuckucksuhr mit zwei tannenzapfen darunter als gleichgewicht kommt aus dem schwarzwald und ist so bekannt für den zur vollen stunde herausschreienden kuckuck zum uhrenmuseum gehört die grösste kuckucksuhr der welt d.h sie ist als haus gebaut als wäre sie für den riesen gulliver bestimmt während wir als zwergmenschen liliputaner diese riesenuhr betrachten um das innenleben der kuckucksuhr zu verstehen gingen wir ins haus und liessen uns dort erklären uns wurde mit hilfe des dolmetschers das uhrwerk gezeigt mit all den zahnrädern aus holz vereinzelt bestehen die teile und halterungen aus metall das uhrpendel ist so lang und erstreckt vom zweiten stock bis zum erdgeschoss eine glasscheibe schützt uns davor in das uhrwerk hineinzufallen oder dieses zu beeinträchtigen bevor wir zum bus zurückkehrten betrachteten wir die kuckucksuhren in verschiedenen grössen im uhrengeschäft sie sind nicht billig für die meisten für das wohnzimmer und die stube muss man bis zu 6 500 euro hinblättern 13 um mitzuerleben wie der kuckuck aus dem fenster schreit gingen wir hinaus vor die grösste kuckucksuhr sogar der schnabel bewegte sich als der kuckuck zum vorschein kam wir fuhren auf der strasse schlängelnd zum hexenlochmühe bei furtwangen wo wir in ein extra für uns errichtetes zelt neben dem restaurant geführt wurden zum nachtessen standen uns zwei menüs als hauptspeise zur auswahl die im preis inbegriffen waren für die vorspeise bzw die nachspeise und getränke mussten wir hingegen aus eigener tasche bezahlen laut dem reiseprogramm war die heimreise um 20 uhr vorgesehen aber da das abendessen länger dauerte und wir in so guter stimmung waren verschoben wir die heimfahrt um zwei stunden um halb elf uhr in der späten abendstunde verliessen wir hexenlochmühle der chauffeur brachte uns via freiburg im breisgau und auf der autobahn nach basel wo wir vor mitternacht ankamen obwohl wir fast 18 stunden im schwarzwald unterwegs waren waren wir sehr zufrieden mit dem ausflug danach wurden wir in die nachtruhe entlassen wir würden sehr gerne wieder eine lange tagesreise unternehmen wir danken manuela und sascha vielmals dafür dass sie eine solche reise organisiert haben wirklich super bericht kaspar rüegg fotos annemarie und daniel meier dezember 08

[close]

p. 14

gvbn nr.34 kinderfreundlichen kostengünstige anlass begrüssen wie eben einen wald-grillfest mit marina ribeaud dein vorbild warum soll ich ein vorbild haben jedes leben ist individuell bereits zwei gebärdensuchbücher für kinder hast du herausgegeben hast du erfolg mit deinen büchern sind weitere bücher von dir geplant die beiden büchern das gebärdensuchbuch und maga und die verzauberten ohren kommen sehr gut unter den leuten an ich habe sehr viel positive echo erhalten immer wieder werde ich angefragt was nun als nächstes kommt ein nächstes projekt ist in der planung es fehlen noch restliche finanzielle unterstützungen und ich warte noch auf eine zusage und dann kann gestartet werden nicht nur ich gebe bücher heraus kürzlich konnten wir das neue buch durchs wilde gehörlosistan von der gehörlosen autorin inge blatter-meiboom herausbringen dies ist das erste buch von einer anderen autorin in meinem verlag auch können wir die dvd der gebärdensprach-erzählung von maga und die verzauberten ohren endlich herausgeben zu beziehen kann man die bücher und dvds via verlag www.fingershop.ch oder durch den buchhandlung zur Überraschung am sgb-fss kongress im september 2008 in locarno habe ich innovationspreis zu meinen büchern und verlag fingershop.ch bekommen schön ist auch dass bereits viele menschen unseren unterstützungsverein beigetreten sind und uns mit spenden unterstützen ein verein gibt aber auch wieder zusätzlich viel arbeit schön wäre es wenn sich jemand interessieren würde aktiv mitzumachen name marina ribeaud lautenschlager wohnort allschwil beruf verlagsleiterin fingershop.ch und dipl gebärdensprachlehrerin sternzeichen jungfrau zivilstand verheiratet und 3 kinder besuchte schulen gehörlosenschule riehen sekundarschule für gehörlose zürich hobby relaxen esoterik natur plaudern lieblingsgetränk tee und rotwein lieblingsmenü im moment keine auf meine ernährung nach meinen blutgruppe beachten dann fühle ich mich viel besser ab und zu darf ich auch zu meinen lust auf verbotenes essen lektüre/zeitschrift emotion psychologie heute lieblingsfilm aufnahmen von unseren kindern traumauto autofreie sonntage persönlicher wunsch das ich meine vielen pläne umsetzten kann schönstes erlebnis im gehörlosenverein wald-grillfest dort gefällt mir dass unsere kinder austoben dürften langezeit könnte ich nicht viel im verein mitmachen während ich ums kinder und baby gekümmert habe wunsch im verein dass der vorstand trotz kurzfristigkeit ein wichtiges antrag auf die traktandenliste nimmt da wünsche ich mir etwas mehr flexibilität und offenheit der vorstand soll vermehrt die wünsche und motivation von mitgliedern zuhören zu fördern oder unterstützen und auch dem neuen präsidenten in seiner nicht leichten aufgabe unterstützt zudem wurde viele anlässe mit weiten reise und mit sehr teuerem eintritte organisiert was für eine 5-köpfige familie nicht zumutbar ist deshalb würde ich einen einfachen 14 dezember 08

[close]

p. 15

gvbn nr.34 letztes jahr wurde zum ersten mal ein familien-treffen mit kindern organisiert und auch durchgeführt wie geht es heute wo findet das nächste treffen statt was genau wird dort gemacht gibt es spezielle bedürfnisse ich habe dieses treffen einmal organisiert um zu sehen ob bedürfnisse vorhanden sind daraus sind 5 treffen geworden das war toll ich selber würde gerne weiterhin am treffen teilnehmen einige haben mich gefragt warum ich nicht mehr weiter organisiere es wäre schön und ich habe gesagt ich kann nicht immer alles machen wäre froh um aufgaben zu teilen falls jemand diese familien-treffen vermisst soll sich unbedingt bei mir melden auch schön wäre einen gemeinsamen austausch informationsabend nur für eltern bzw elternteile zu einem speziellen thema diskutieren diese benötigt finanzielle unterstützung um diesen bedarf umsetzen zu können leider hat mit meinem gesuch für familien-treffen an den gehörlosenverein basel nicht geklappt wer wirklich grosse lust hat für dieses treffen zu organisieren darf dies organisieren und einfach email an eltern mit kindern informationen einladung verschicken darauf würden die anderen und ich uns sicher freuen ich bin überzeugt dass jede/r dies machen kann und sicherlich wieder viele mitmachen ich lasse mir auf weiteres überraschen erst kürzlich hast du mit einem neuen projekt ein suchprogramm www.deafkipedia.ch begonnen wie läuft das projekt in der zwischenzeit und wie ist das echo wir haben diesen www.deafkipedia.com aufgeschaltet und einen infomail verschickt sehr viele sind begeistert zudem haben wir auch mal einen kurs hier in allschwil angeboten um zu erfahrung und bedarf sammeln zu können wir wollen nicht einfach starten sondern auch schauen wie die reaktionen sind immer wieder haben wir mit interessenten kontakt und kommen langsam zu mehr inhalte dieses projekt hat keine frist jede/r kann sich dort interessante artikel eintragen weiterführen oder weiterleiten ich bin auch gerne bereit bei interesse zu helfen welche träume willst du verwirklichen oder hast du persönlich wäre es schön mehr zeit für mich und auch mehr zeit nur mit meinem partner zuhaben und etwas zu machen die kinder 15 werden so schnell gross und ziehen irgendwann aus also geniesse ich lieber jetzt mit meiner familie und dass es mir und meine familie gut geht ist mir wichtig beruflich wäre es schön wenn ich mich mehr um den inhalt der büchern kümmern könnte für die bisherigen produkte haben wir mehr zeit für die organisation der finanzierung benötigt als die produktion gedauert hat um diesem traum zumindest ein wenig zu verwirklichen haben wir ja auch den verein förderung der gebärdensprache bei kindern gegründet mitglieder und spenden sind auch für die zukunft wichtig weiterhin hoffe ich dass es den menschen auch in zukunft freude macht was wir mit dem verlag herausgeben auch hoffe ich dass ich weiterhin mit freude und selbstständig arbeiten kann und darf für mich ist ein weiter horizont wichtig so hat man eigene motivation und kreativität um die träume realität werden zu lassen 5 hast du auch eine eigene homepage ich habe einen homepage www.gebaerdensprachschule.ch eröffnet weil ich immer wieder für kurse angefragt werde wer sich für spezielle gebärdensprachkurse oder konversationskurse interessiert sieht dort mein angebot dadurch kann ich immer wieder kurse geben und habe somit auch weiterhin praxiserfahrung im unterricht wir die redaktion danken herzlich für dein interview für deinen weiteren lebensweg wünschen wir dir weitere interessante und spannende projekte und ideen auf dein mitmachen im verein freuen wir uns dezember 08

[close]

Comments

no comments yet