GVBN 31 - Dezember 2007

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

vereinsnachrichten des gehörlosen-vereins basel 1912 nr 31 dezember 2007 am samstag 29 september 2007 wanderte ein teil der gruppe zum gelmersee bei grimselpass zu fuss hinauf.

[close]

p. 2

gvbn nr.31 liebe vereinsmitglieder heute erscheint nun die letzte ausgabe der nachrichten dieses jahres das jahr ist schnell vergangen und wir haben vieles erlebt wie die fahrt ins blaue mit dem Überfall sowie einen gemütlichen grillplausch in muttenz mit teilnehmerrekord und der einzige wanderausflug dieses jahr drohte ins wasser zu fallen wegen dem wetter doch petrus zeigte sich gnädig und schenkte uns ein wundervolles sonnenwetter in den alpen und jetzt im letzten quartal dieses jahr haben wir noch zwei anlässe die vom verein organisiert wird ausflug ins festungsmuseum und pasta festival in riehen pasta festival erlaubt die mitglieder dieses jahr noch einmal wieder zu sehen und mit diesem anlass das jahr 2007 zu verabschieden ich möchte zum schluss allen mitgliedern jetzt schon ein gutes neues jahr wünschen und bis zum nächsten jahr wieder sehen am neujahrstreffen bis bald euer präsident adrian steinmann gehörlosen-verein basel 1912 postfach 124 4125 riehen pc-konto 40-34879-8 präsident adrian steinmann habertürliweg 1 4133 pratteln fax 061 599 45 67 tel 061 821 09 76 e-mail a.steinmann@gvbasel.net vizepräsident walter rey in den ziegelhöfen 8 4054 basel st fax 061 302 36 72 e-mail w.rey@gvbasel.net kassierin manuela steiner hagenbuchenstr 35 4244 röschenz e-mail m.steiner@gvbasel.net sekretär kaspar rüegg hegenheimerstr 49 4055 basel fax 061 322 33 42 e-mail k.ruegg@gvbasel.net beisitzer i briefversand kurt steiner hagenbuchstr 35 4244 röschenz fax 061 761 33 27 e-mail k.steiner@gvbasel.net beisitzer ii hanspeter rüegg bahnhofstr.10 4147 aesch fax 061 751 78 28 e-mail h.ruegg@gvbasel.net beisitzer iii daniel meier hauptstr 91 4497 rünenberg fax 061 971 70 59 e-mail d.meier@gvbasel.net impressum vereinsnachrichten des gehörlosen-vereins basel 1912 druck notegen copy ag bäumlihofstr 394 4125 riehen korrektorin gerda winteler schwarzackerstr 60 4303 kaiseraugst fax 061 811 51 19 e-mail gerda.winteler@bluewin.ch layout ursula dürler schützenrainweg 50 4125 riehen fax 061 641 60 87 e-mail uduerler@bluewin.ch versand kurt steiner siehe vorstandsliste protokollführerin barbara bürki vogelsangweg 2 4461 böckten fax 061 902 00 09 e-mail babuerki@bluewin.ch ehrenpräsident nicolas mauli talmattstr 12 4125 riehen fax 061 601 55 73 e-mail nicolas.mauli@bluewin.ch gvbn ausgabe erscheint drei mal im jahr april august und dezember -2 dezember 07

[close]

p. 3

gvbn nr.31 folgende dankesbriefe haben wir erhalten basel 8 august 2007 liebe vorstandsmitglieder und mitglieder zu meinem 70 geburtstag danke ich euch für die guten glückwünsche und den gutschein ganz herzlich sie haben mir viel freude bereitet ich freue mich immer wieder auf die schönen erlebnisse und auch das zusammenstehen im gvb-verein freundliche grüsse walter rey basel 4 juli 2007 liebe clübler und clüblerinnen herzlichen dank fürs kleines geschenk den gutschein habe ich für leila eingelöst ein plüschtier mit verschiedenen musikarten dies gefällt leila herzlichst grüsse s degen werde meinen mann ausrichten wir dürfen an die glücklichen geburtstagskinder zu ihrem runden geburtstagsfest herzlich gratulieren ebenso gute gesundheit und weiterhin viel freude im vereinsleben 15 februar 2008 max bohni 16 februar 2008 christine wagner-blind 15 märz 2008 stefan gysin 29 märz 2008 maria-gina eisenring 25 april 2008 andreas binggeli 26 april 2008 helga hauser-sturm 60 jahre 70 jahre 40 jahre 60 jahre 40 jahre 70 jahre 70 jahre rheinfelden september 2007 liebe zäme herzlich danke ich euch für die glückwünsche zum meinen 40 geburtstag vom gvb das freut mich sehr wir haben das fest mit privaten kreis schön und tüchtig gefeiert nochmals vielen dank ich wünsche euch alles gute gruss petra platz 27 april 2008 klara rüetschi -3 dezember 07

[close]

p. 4

gvbn nr 31 fortsetzung meine erlebnisse als präsident nicolas mauli 1994-2007 kurz vor der fusion mit dem gcb gehörlosenclub basel und gbb gehörlosen bund basel am 10 januar 1998 war ich nur vier jahre präsident beim gbb ich hatte eine gute und eine schwierige zeit erlebt am anfang war meine aufgabe schwierig weil ich plötzlich im mittelpunkt stand im vorstand gab es grosse und verschiedene meinungen und die meisten waren stur wie habe ich das problem gelöst indem ich zuerst bei anderen vereinen vor allem an der generalversammlung in der schweiz besucht hatte und dort erfahrungen gesammelt habe ich hatte dort erfahren dass jeder verein eine gute und eine schlechte führung hatte interessant auch hatte ich einen vereinsleiterkurs besucht zuletzt hatte ich in einem einwöchigen intensiven bildungsseminar viel neues dazugelernt wie beispielsweise rollenkonflikt gruppendynamik etc als einer meiner schönsten erinnerung war ich durfte an unsere langjährige und treue mitglied im gehörlosenbund basel berta lehmann 92 jährig zu ihrer 70 jährigen mitgliedschaft gratulieren und ehren sie verstarb am 10 märz 1998 also im ganzen war es dann 72 jahre mitgliedschaft das ist bis heute noch vereins-rekord foto an der 83 gv februar 1996 -4 besonders war die gute zusammenarbeit mit dem gcb und gbb miteinander und dann bis zur fusion gut gelungen es war auch eine schöne fahrt ins blaue im jahr 1997 gbb 85 jahre und gcb 35 jahre im reise-ok-komitee waren damals marlene ernst und ich ein jahr vor der fusion traten hanspeter waltz aus gesundheitlichen gründen und unser junger vorstandsmitglied carlo giordano aus dem verein zurück danach hatte ich ein komisches gefühl da ich plötzlich im senioren vorstand plus doppelehepaar miterlebt hatte präsident nicolas vizepräsidentin lotty von wyl ehrenpräsident oskar von wyl sekretär walter rey kassiererin margrit rey und protokollführerin ursula lüber es war ein gutes und reibungsloses vorstandsjahr 1997 im jahr 1997 und 1998 hatte ich eine dreifacharbeit zu bewältigen nicht nur beim gbb-vorstand sondern auch im kommission für fusion zu gvb und ok-welttag der gehörlosen in basel hatte ich mitgearbeitet nach der fusion hatte ich mit dem gvb gehörlosen-verein basel bis ende januar 2007 als präsident den verein geleitet und war mit dem vorstand für ihre leistung zufrieden und auch für die gute zusammenarbeit von den vorstandsmitgliedern 19 personen von 19912007 konnte ich dabei unterschiedliche charaktere kennenlernen die meisten haben sich für eine gute brücke zusammengebaut manchmal waren meine nerven überstrapaziert worden meine traurigste seite war dass ich drei bekannte basler persönlichkeiten an deren beerdigungen geleitet habe es waren beide ehrenpräsidenten hanspeter waltz und oskar von wyl und ehrenmitglied margrit berger an diese drei personen war ich persönlich sehr dankbar hanspeter für die vereinserfahrung organisation oskar für seine kontaktfreudigkeit er pflegte den kontakt zu den menschen und margrit für ihre gute deutschkenntnisse dies alles hatte mir für mein vereinsleben als präsident viel geholfen und gelernt auch hatte ich vor zwei jahren im komitee für das haus markircherstrasse dies war die ausgerechnet schwierigste und ungeliebte aufgabe gut abschliessen können seit 1977 hatte der damalige präsident oskar danach walter zuletzt ich diese schwierige aufgabe ohne ruhe gearbeitet weiter lesen siehe nächste seite dezember 07

[close]

p. 5

gvbn nr 31 fortsetzung vom seite 4 im verein musste ich mit der zeit gehen und aus eigener kraft neu anpassen ich hatte verschiedene sachen erledigt wie mitgliederbeitritt archive etc auch ausmisten und sortieren vor allem mit der kommunikation hatte ich in den rund 10 jahren sorgfältig von der lautsprache in die gebärdensprache umgesetzt die lautsprache und die gebärdensprache hatte ich bei allen mitgliedern respektiert dank der modernen technik laptop hellraumprojektor gehörlosengerechte saalbestuhlung erstmalige dolmetschereinsatz hatten alle mitglieder sich dabei besser und wohler gefühlt am schluss möchte ich an die gvb-mitglieder clübler und bündler sowie ehemalige beide ehrenpräsidenten und ­ mitglieder und sowie auch an die heutigen ehrenmitglieder von meinen ganzen herzen danken weil ich von euren guten kritiken meinungen und ideen mich immer wieder dabei unterstützt hattet dieser abschied ist mir schwer gefallen ich bin immer noch gern bei euch und fühle mich wohl bei bekannten mitgliedern zusammen zu sein für den neuen präsident adrian und den vorstand wünsche ich viel erfolg und eine gute zusammenarbeit mit den älteren und jüngeren mitgliedern alles gute euer ehrenpräsident nicolas mauli nachruf an erich blatter 24.april 1936 4 sept 2007 mitteilung am 16.8.07 fand im schweizer fernsehen der «donnschtig-jass» in nunningen so statt diese gemeinde siegte unser gvb-mitglied daniel hänggi-christ hö nahm auch daran teil und siegte er bekam eine schöne trophäe wir gratulieren ihm herzlich für seinen sieg und wünschen ihm weiterhin viel spass und freude in der jassrunde -5 liebe vereinsmitglieder ich möchte euch bekannt geben dass wir im verein einen langjährigen mitglied verloren haben erich blatter wurde von seiner schweren krankheit erlöst im namen des gehörlosen verein basel möchte ich der familie blatter unser beileid aussprechen für erich blatter habe ich einige zeilen gewidmet ganz früher wo er noch voller lebensfreude war suchte er den kontakt zu den gleichgesinnten in seinem alter und fand einen nämlich gehörlose im gehörlosen-club basel am 21 september 1962 war es soweit da begann seine mitgliedschaft in dieser zeit verbrachte erich viel mit den mitgliedern auch bei wanderausflügen war erich immer dabei bei wanderungen war er immer der letzte weil er zu langsam lief nein er war sozusagen ein hüter seine schafe sind vorne und er schaute immer dass die schafe wieder zusammen kommen damit sie nicht aus den augen verlieren beim sport wo im club volleyball gespielt wurde war er immer dabei und am kegelabend versuchte er immer so gut wie möglich zu kegeln nebenbei hat er den vorstandsmitgliedern auch oft bei einer veranstaltung wie racletteabend mitgeholfen seine kontaktfreundlichkeit pflegte er zu schätzen ich kann noch mehr über ihn schreiben möchte es aber hiermit abschliessen wir werden erich blatter in guter erinnerung behalten wir danken dir für deine zeit mit uns im club und verein euer präsident adrian steinmann dezember 07

[close]

p. 6

gvbn nr 31 vielen dank für die vielen postkarten trollstigen bei rombas norwegen 12 juli 2007 diesmal bereiste ich zum 4 mal nach skandinavien mit der hörenden gruppe fuhr ich mit dem bus durch die fjorden u passstrassen über lillehammer alesund-bergen-voss-oslo 2000 km sehr enge strassen aber sehr viele radars 70 km nie schnell viele grüsse oskar republica dominicana august 2007 liebe gvb mitglieder wir machen unsere 20 jahre hochzeit ferienparadies in dom republik karibik hier ist tropische wetter das essen ist super wir machen ausflüge insel springen schnorcheln etc romeo lernt bei tauchschule thomas mit beni und ich tauchen bei wrack höhle etc liebe grüsse nicki mady thomas susle florence romeo juf schweiz 8 september 2007 liebe gvb-mitglieder wir machen ausflug hier ist höchste dorf juf der europa 2126 m.ü.m und wir haben 2 grösste staumauer der schweiz besichtigt name valle de lei danach fahren wir noch san bernardo pass liebe grüsse nicki mady thomas susle milvia luzern august 2007 unsere ferien in der zentralschweiz beginnen wir am sonntag 12.08.07 mit dem dampfschiff um vierwaldstättersee bei einem 6 stündiger schlemmerei mit sehr gutem edlen tropfen leider haben wir nur 1 woche ferien dann müssen wir arbeiten um unseren geldsack aufzufüllen am liebsten möchten wir immer ferien haben leider nicht so viele liebe grüsse rolf carmen groeten van terschelling holland 5 juli 2007 liebe gvb-mitglieder wir geniessen hier auf insel terschelling holland das wetter ist wechselhaft es gibt viele velotour und wanderwege super unsere lungen sind gereinigt das essen ist super viele liebe grüsse nicolas mady molly peter milvia -6 dezember 07

[close]

p. 7

gvbn nr 31 1 august-brunch in laufen in der schweiz bieten die bauern am 1 august traditionell auf ihrem gut «brunch» an diesesmal gingen wir zum ersten mal nach laufen vom bahnhof laufen musste man weit laufen bis wir zum bauernhof bei der familie frey-dubach ankamen hauptsache die sonne schien den ganzen tag obwohl wir von der sonne in diesem sommer nicht gerade verwöhnt wurden es war ein eher nasskaltes sommerwetter je näher wir dem bauernhof ankamen desto stärker roch es in unseren nasen nach kuhmist und dung wir mussten erst wieder mal an diesen bauernhof-geruch gewöhnen viele leute waren bereits am brunchen und holten brot käse verschiedene aufschnitte vom buffet es gab auch warme gerichte wie feine röschti spiegeleier und speck es duftete herrlich zum brunch kamen 44 gehörlose von weit und nah natürlich wurde viel getrascht gelacht und über das sommerliche «huddelwetter» beklagt trotz allem mundete das bäuerliche essen herrlich wir konnten den hof näher begutachten es gab schweine kühe ein junges kalb ist erst kürzlich geboren hühner und hunde was es halt so alles auf einem bauernhof zu sehen gibt nebenbei konnte man konfitüre honig und eier kaufen alles biooooo ­ logisch nach drei stunden waren wir alle satt und begaben uns auf jeder seines weges für die gute organisation danken wir an adrian und martina steinmann herzlich bericht und fotos gerda winteler selbstbedienung heftige diskussionen lauter spiegeleier martina streichelt die kälber -7 starkes bedürfnis am plaudern dezember 07

[close]

p. 8

gvbn nr 31 ausflug am gelmersee samstag 29 september 2007 am letzten samstag im september 2007 organisierte der gvb einen ausflug ins berner oberland am morgen um halb acht uhr trafen die mitglieder bei der haltestelle für die reisebusse am bahnhof sbb ein mit dabei waren auch die freunde verwandten und kinder die der tollen tagesreise nicht entgehen lassen wollten auf der autobahn fuhren wir ­ unterbrochen von der kurzen pause bei kaffee und schokolade am rastplatz münsingen ­ in die berge sehr zu unserer freude zeigte sich das wetter fast von der besten seite einige tage zuvor war der organisator angesichts des kürzlich erfolgten schneefalls in den bergen noch unsicher ob der ausflug vollumfänglich durchgeführt werden konnte bei der talstation handeck bei guttannen am fusse des grimselpasses angekommen entspannten wir uns nach langem sitzen im bus kurz an der frischen luft adrian der für die organisation hauptsächlich verantwortlich war teilte uns in zwei gruppen auf während für die erste gruppe die wanderung bergaufwärts bereits bei der talstation begann fuhr die zweite sprich wir zuerst mit der gelmerbahn ­ sie gehört zur steilsten standseilbahn der welt ­ hinauf zum gleichnamigen see auf 1 850 m.ü.m dort angelangt wollten wir einen rundgang um den gelmersee unternehmen aber die verantwortlichen von der bahn rieten uns davon ab angesichts des kürzlich erfolgten schneefalles den see zu umrunden es war zwar sehr schön die berge um den grimselpass von der staumauer aus zu bewundern aber wir wollten nicht den ganzen tag dort herumlungern also gingen wir den see umrunden was am anfang als spaziergang gedacht war entpuppte sich als recht anstrengende wanderung dies weil auf der schattenseite viel schnee lag und wir teilweise darin waten mussten und auf der sonnenseite hatten wir oft mit dem matschschnee und einmal mit einem kleinen wasserfall der direkt auf den wanderweg hinunterbrauste zu kämpfen weil wir kaum auf die anderen wanderer trafen waren wir sehr froh dass wir uns am idyllischen ort befanden ­ so ruhig war es hie und da umkreisten einige vögel nach beute suchend in grosser höhe obwohl wir mit -8 teilweise feuchten kleidern und schuhen am ziel ankamen waren wir alle sehr zufrieden die erste gruppe deren wanderung schon bei der talstation begann traf inzwischen am gelmersee ein die natur konnte sie richtig geniessen weil die pflanzen ihre für den herbst typische braun-grün-gelbe farbe entfaltet hatten die steinmann-tochter laura erreichte das ziel bergwärts ohne mühe und mit stolz sie wurde zu recht als star gefeiert ­ zusammen mit ihrem grossvater martin und ihren eltern in der nähe der bergstation begegnete die erste der zweiten gruppe gemeinsam fuhren wir und dazu gehört auch die erste gruppe mit der bahn wieder ins tal nachdem wir uns im nahegelegenen restaurant bei kaffee und tee erfrischt hatten brachte uns der bus nach brienz da uns bis zum nachtessen noch eine stunde zur freien verfügung stand spazierten die einen ein wenig während die anderen es vorzogen am brienzersee zu verweilen zum feinen nachtessen im restaurant weisses kreuz gab es für die fleischliebhaber schweinsschnitzel an champignonrahmsauce sowie butternudeln jene aus der fisch-fraktion bekamen gebratenes felchenfilet mit mandeln und kräuterkartoffeln am tisch wurden rege gespräche und diskussionen geführt kein wunder also dass die zeit wie im fluge verging ursprünglich war die heimreise auf 20 uhr angesetzt aber nach der absprache zwischen adrian und dem netten chauffeur einigte man sich darin die abreise auf 21 uhr zu verschieben nach der fahrt bei strömendem regen im mittelland kamen wir um zirka 23 uhr in basel an ­ zum glück auf trockenem boden da der regen das rheinknie nicht erreicht hatte zuvor stiegen einige mitglieder am rastplatz bei sissach aus da sie in der nähe wohnen müde aber sehr zufrieden gingen die mitglieder getrennte wege nach hause bericht kaspar rüegg fotos thomas von dinklage und adrian steinmann dezember 07

[close]

p. 9

gvbn nr 31 ausflug am gelmersee da sieht man wie schmal es ist alle warten auf den bus hier musste man ueber steine laufen unser ehrenpräsident nicki mit dem steilsten gelmerbahn der welt kleine pause am staumauer -9 dezember 07

[close]

p. 10

gvbn nr 31 mit webmaster matthias keller matthias keller ist unser webmaster beim gehörlosenverein basel das redaktionsteam macht mit ihm ein e-mail interview bitte schaut fleissig in unsere webseite www.gvbasel.net rein wie gefällt es euch bei kritik oder lob über die webseite bitten wir euch direkt an daniel meier zu melden seine e-mail und faxnummer findet ihr bei der vorstandsliste ich denke gehörlose müssen sich sehr viel stärker konzentrieren wenn sie mit jemandem zusammen sind als hörende sie müssen die augen überall haben die hörenden haben die ohren und augen überall und lassen sich leichter durch die umgebung ablenken glaube ich es gefällt mir dass gehörlose meistens ein viel ausdrucksstärkeres mienenspiel haben und wahrscheinlich können sie auch das unbewusste mienenspiel anderer menschen besser deuten als hörende was mich rasend macht ist wenn gehörlose bei einer meinungsverschiedenheit zu boden blicken damit man nichts mehr sagt das habe ich ab und zu erlebt hörende können nicht einfach so das zuhören verweigern was mich wundert dass einige keine guten deutschkenntnisse haben obwohl es doch so viele spannende bücher zum lesen und themen zum diskutieren gibt ich denke dass dies vor allem bei älteren gehörlosen auch daran liegt dass man ihnen die freude an der sprache in der schule nicht mitgegeben hat man hat ja lange einfach gemeint hörbehinderte seien auch geistig behindert und sie nicht gefördert ich kenne auch gehörlose die ein sehr schönes deutsch sprechen und schreiben diese sind allesamt auch solche die gerne lesen welche hobbys hast du meine hobbys sind mit der zeit zu meinen berufen geworden und in den berufen habe ich wiederum neue hobbys gefunden die freie zeit die mir bleibt verbringe ich vor allem mit freundin und unseren beiden töchtern ich bastle gerne an technischen geräten sammle alte geräte wandere sehr gerne in den bergen wie bist du zu webmaster geworden hast du es selbst oder in einem kurs gelernt als mein kollege und ich vor bald 10 jahren bebbinet unsere computerfirma gegründet haben brauchten wir auch eine webseite und ich habe mich in html eingearbeitet diese seitenbeschreibungssprache hat mir als technik sehr gut gefallen bald tauchten die ersten schwierigkeiten auf die es zu lösen galt so lernte ich immer mehr name und vorname matthias keller wohnort basel sternzeichen widder beruf messerschmied pc-allrounder röntgentechniker astrologe du bist hörend welche beziehung hast du zu den gehörlosen da gibt es eigentlich keinen unterschied zu meinen anderen beziehungen ­ es gibt menschen die ich mag und solche die ich nicht mag ich kann nicht sehr deutlich meine lippen bewegen und keine gebärdensprache und so kommt es gelegentlich zu missverständnissen die kommunikation ist darum manchmal schwierig und ich bin froh wenn man mir sagt wenn man mich nicht versteht damit es keine missverständnisse gibt 10 dezember 07

[close]

p. 11

gvbn nr 31 fortsetzung mit webmaster matthias keller gestaltest du auch für andere vereine und institutionen webseiten vereine nicht aber für 3 firmen und mehrere privatpersonen ausserdem kommt es immer wieder vor dass jemand nicht weiter weiss die heutigen gestaltungsprogramme bieten oft tolle grafiken und effekte an trotzdem kommt man immer wieder an den punkt wo man den quelltext direkt modifizieren muss um ein bestimmtes ergebnis zu erreichen ihr habt zu recht das wort webmaster gewählt denn ich bin eher technisch als grafisch interessiert verstehe mich also eher als webmaster als webdesigner welche homepage gefällt dir am besten das kann ich so nicht sagen da ich wie gesagt nicht so visuell orientiert bin mir gefallen seiten die schlicht schnell gut lesbar und übersichtlich sind gar nichts halte ich von seiten die nur in einem bestimmten browser und/oder mit bestimmten plugins funktionieren welche internet-seiten interessieren dich am meisten das internet ist für mich vor allem ein unerschöpfliches nachschlagewerk wenn es um fragen rund um den pc oder meine arbeiten digitalröntgen geht welche wünsche hast du für deine zukunft als webmaster oder pc fachmann ich bin zufrieden und habe nicht viel wünsche ich möchte weiterhin zufriedene kunden und trotzdem genug zeit für die weiterbildung ich möchte von meinen arbeiten leben können und trotzdem soviel zeit wie möglich den kindern widmen hast du eine eigene webseite natürlich http www.sternblick.ch es ist eine astrologie-seite auf der ich früher prognosen für die kommende woche veröffentlicht habe und versuche auf diesem weg weitere kunden für die astrologieberatung zu gewinnen seit bald einem jahr habe ich aber nichts mehr gemacht weil mir die zeit fehlt so heisst es dort seit monaten dass die prognose diese woche ausfällt redaktionsteam wünscht euch gesegnete festtage und im neuen jahr viel licht nächste redaktionschluss ist ende februar 2008 11 dezember 07

[close]

p. 12

gvbn nr 31 festungs-und militärmuseum am 27 oktober 2007 am 27 oktober 07 um 08.45 uhr versammelten sich die vereinsmitglieder beim bahnhof sbb um 09.05 sind wir von basel richtung kanton aargau abgefahren remo berni chauffierte uns pünktlich nach reuenthal dort haben wir die anderen mitglieder die mit dem auto anreisten getroffen im ganzen waren es 14 teilnehmer wir haben ca eine halbe stunde zeit gehabt bis die führung um 10.35 angefangen hat zuerst gingen wir auf eine wiese die oberhalb der bunker lag dort erzählte uns der führer sachen über bunker schussweite der kanonen und so weiter konnten beim eingang gab es schon eindrückliche erzählungen vom führer zum beispiel ist die türe 2.5t schwer und hält bei einer granatenexplosion stand man konnte von innen die granate in ein rohr werfen so dass es nach draussen kullerte und explodierte wo die gegner sind ganz einfach gebaut aber effektiv zur anwendung man konnte auch das schema anschauen wie die bunker aufgeteilt sind es gab verschiedene räume küche maschinenraum op-saal kommandoraum telefonraum werkstatt munitionsvorrat schlafzimmern schiessstände und so weiter im bunker hat man uns erzählt dass man die decken mit dem bohrer die für tunnel eingesetzt waren gebohrt hat nur so konnte man die löcher erzeugen und die 3 etagen miteinander verbinden jede schicht beträgt ungefähr 60cm nun kosten aber die 4 bohrungen 60000 franken das heisst also dass pro loch 15000 franken gekostet hat was für damalige verhältnisse sehr hoch war wahnsinnig wir schlenderten weiter in die nächste etage in jeder etage gibt es eine kanone die einfach und schnell eingestellt werden kann wenn die gegner einmarschierten und die räume waren wenn man die imposanten masse von aussen betrachtet verrückt eng ja wir befanden in einer betonhülle und es gibt bei jeder kanone oder schiesstand sauerstoffmasken denn wenn man die feinde beschiessen lässt verteilt sich natürlich die rauchentwicklung vom kanonen oder patronen im bunker die für uns menschen gefährlich ist daher die masken die festung wurde deshalb auch in 2 bereiche aufgeteilt ein schiessbereich und wohnbereich und zwischen den beiden räumen verbindet eine schleuse im wohnbereich gab es küche schlafzimmer für offiziere unteroffizier und soldaten op-saal uns hat es erstaunt dass ein bunker sehr dick gebaut wurde aussenwände betragen 3.5m und deckenhöhe 2.8m so dick dass es ein anschlag aushält im bunker sind die wände und decke mit einer dünnen metallschicht überzogen um zu beton-splitter beim anschlag zu vermeiden das die augen schädigen könnte wir sind ca eine halbe stunde draussen gewesen bevor wir endlich in den bunker gehen 12 befand sich gleich neben der küche und maschinenraum für sauerstoff strom und wasser die zum überleben nötig sind befindet sich auch in der nähe folgt nächste seite dezember 07

[close]

p. 13

gvbn nr 31 also die festung war unabhängig davon egal ob von draussen die versorgung gekappt sind es gab auch waffenräume mit verschiedenen waffen aus aller welt ebenso hat es einen raum mit ausstellungsstücke aus der nazi-zeit man sah pässe von schweizer die einen deutschen pass besitzen nur weil sie die ideologie von hitler verfolgten auch uniform und abzeichen konnten bewundert werden in einem anderen zimmer konnte man die verschiedenen helme betrachten verrückt was die männer zum imponieren brauchten damit die gegner ihn schätzen lehrten im ganzen dauerte die führung bis 12.30 uhr dann gingen wir wieder zum bus und sind nach full gefahren kaufen kann wer will konnte noch mit dem panzer um die halle herum fahren diese gelegenheit nutzten ein paar mitglieder aus um das monströse fahrzeug näher kennen zu lernen leider gab es im panzer keine fenster so wussten wir nicht ob wir nach links oder rechts fahren und wie lange das noch dauerte nicht auszudenken wie die soldaten das im krieg erleben mussten um ca 16 uhr waren wir alle fertig und haben die heimreise angetreten nach kurzer absprache mit den busreisenden sind wir noch schnell beim restaurant kaffee trinken gegangen und haben auch kurz über den tag gesprochen und sonstiges geplaudert um ca 19.00 uhr sind wir in basel angekommen und alle gingen zufrieden nach hause der tag war schön und super fotos und bericht von adrian steinmann dort haben wir in der barbara beiz mittagessen eingenommen es hat kartoffelgratin mit schweinsbraten und gemüse gegeben es war sehr fein als die bäuche vollgeschlagen sind machten wir uns auf dem weg zum militärmuseum es ist eine riesige halle mit ca 6 stockwerken im ganzen war die fläche 6000m2 gross sehr gross dass man auch ca 2h gebraucht hat bis man alles gesehen hat kommandoraum oben motorräder unten küche panzer und wieder panzer hat es dort auch waffen und kanonen und so weiter im obersten stockwerk sind waffen sowie fahrzeuge und pferdeanhänger die von der firma in zh das oerlikon buehrle heisst produziert worden also schweizer produkte in der halle gab es auch einen shop wo man sachen aus dem militär 13 dezember 07

[close]

p. 14

gvbn nr 31 pastafestival am 24 november 2007 im meierhof hinter der dorfkirche in riehen hat das pastafestival mit mindestens 80 teilnehmern stattgefunden der saal ist sehr schön mit steinwänden eingerichtet in guter atmosphäre genossen die anwesenden pasta mit wahlweise vier verschiedenen saucen und das feine doppelte dessert tiramisu und italienische nusstorte nicolas mauli der organisator der in allem die Übersicht behielt hielt eine ansprache mit dankesworten an die vorstandsmitglieder und deren ehefrauen darunter adrian steinmann präsident und koch die schwester von gritli steiner käthi in der küche und bei der dessertvorbereitung adrian hat nach der ansprache von nicolas das jahresprogramm von januar bis 1 mai vorgelegt der schreibende hat die veranstaltung um 23.15 uhr verlassen ich bin sicher dass nicolas mauli und adrian steinmann bis zum schluss gut geführt haben vielen dank spende ich nicolas für die ausgezeichnete organisation und auch die vorbereitung auf das pastafestival bericht walter rey der vorstand wünscht euch von herzen allen lieben mitglieder schöne feierliche weihnachten und ein erfolgreiches von gott gesegnetes neues jahr 2008 im gehörlosen-verein basel 14 dezember 07

[close]

p. 15

gvbn nr 31 pastafestival in riehen posiert von annemarie buchli susanne und kaspar arbeiten an der kasse mady lobt präsi adrian für sein gutes kochen ehrenpräsi und ok vom pastafestival nicolas danken an die helfer und gäste was studiert adrian daniel und margrit verteilen die gäste spaghetti es wird gegessen und geschwatzt und gelacht schwester von grittli astrid links hilft mit und sie hat für die gäste feine dessert gemacht wer trinkt am schnellsten mit dem trinkhalm 15 dezember 07

[close]

Comments

no comments yet