GVBN 27 - August 2006

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

vereinsnachrichten des gehörlosen-vereins basel 1912 nr 27 august 2006

[close]

p. 2

gvbn nr.27 endlich hat sich der sommer gegenüber dem wechselhaften frühling durchgesetzt und wie schon seit jahren nicht mehr haben wir uns nach dem harten winter auf den sommer gefreut und geniessen die sommerliche zeit sehr ich hoffe dass sich die wärme noch lange bis in den herbst hineinzieht am 23 juni hatten wir ein grillfest der besonderen art bei dem wir bei der wm-fussballfernsehübertragung schweiz-korea live für die schweiz mitgefiebert haben nach der tvÜbertragung wurden 2 feuerwerk vulkane zum sieg der schweiz angezündet die stimmung war die ganze zeit über grossartig es wäre schön wenn wir bald wieder solch eine stimmungsvolle veranstaltung erleben können der vorstand dankt für das zahlreiche kommen wir wünschen euch noch eine schöne sommerzeit bis zur nächsten erscheinung der gvb-nachrichten im dezember auf die vielen ferien erzählungen für das nachrichten blatt würden wir uns sehr freuen auf dass unsere gute kameradschaft noch lange erhalten bleibe walter rey sekretär gehörlosen verein basel 1912 postfach 124 4125 riehen pc-konto 40-34879-8 www.gvbasel.ch präsident nicolas mauli talmattstr 12 4125 riehen fax 061 601 55 73 e-mail nicolas.mauli@bluewin.ch co-vizepräsidenten claudia läubli surbgasse 3 8165 schöfflisdorf fax 043 422 83 29 e-mail waldkatzen@bluewin.ch und adrian steinmann habertürliweg 1 4133 pratteln fax 061 821 09 76 e-mail stonemen@bluewin.ch kassierin marlene hermann homelstr 48 4114 hofstetten tel 061 731 22 90 fax 061 731 28 56 e-mail m.hermann-blatter@bluewin.ch sekretär walter rey in den ziegelhöfen 8 4054 basel fax 061 302 36 72 e-mail waltrey@balcab.ch beisitzer i kurt steiner hagenbuchstr 35 4244 röschenz fax 061 761 33 27 e-mail maku.steiner@bluewin.ch beisitzer ii hanspeter rüegg bahnhofstr.10 4147 aesch fax 061 751 78 28 e-mail ruegg@intergga.ch protokollführerin barbara bürki vogelsangweg 2 4461 böckten fax 061 902 00 09 e-mail yabarki@hispeed.ch wir redaktorinnen möchten uns für den fehler in der letzten ausgabe entschuldigen genauer heisst es schlittelplausch in grindelwald und nicht in adelboden impressum vereinsnachrichten des gehörlosen-vereins basel 1912 druck notegen copy ag bäumlihofstr 394 4125 riehen korrektorin gerda winteler schwarzackerstr 60 4303 kaiseraugst fax 061 811 51 19 e-mail gerda.winteler@bluewin.ch layout ursula dürler schützenrainweg 50 4125 riehen fax 061 641 60 87 e-mail uduerler@bluewin.ch versand kurt steiner siehe vorstandsliste -2 august 06

[close]

p. 3

gvbn nr.27 folgende dankesbriefe haben wir erhalten lörrach 4 mai 2006 lieber nicolas liebe vorstandsmitglieder liebe mitglieder Über den gutschein für den mitgliederbeitrag 2006 gratis und die guten wünsche zu meinem geburtstag und den schönen blumenstrauss habe ich mich sehr gefreut herzlichen dank dafür es grüsst euch alle elgen schauer wir dürfen an die glücklichen geburtstagskinder zu ihrem runden geburtstagsfest herzlich gratulieren ebenso gute gesundheit und weiterhin viel freude im vereinsleben geburtsanzeige von familie binggeli 25 september marco studer 30 september nadja sommer 04 oktober annemaria joss 15 oktober thomas eisenring 16 oktober elisabeth hänggi 17 oktober ursula lüber 08 november hildegard schreiber 19 november elsa bühlmann 10 dezember werner abt neue adresse ab 23 juni 2006 sind wir neu rolf und carmen frauchiger-maino steingrubenweg 118 4125 riehen fax-nr 061 641 26 40 40 jahre 30 jahre 75 jahre 30 jahre 65 jahre 60 jahre 65 jahre 65 jahre 40 jahre -3 august 06

[close]

p. 4

gvbn nr 27 zoo-besuch in zürich vor dem zoo-eintritt in zürich haben sich 19 teilnehmerinnen am 22 april eingefunden claudia läubli begrüsste uns und gab uns eine einleitung im zoo wir basler sind gespannt über den zürcher zoo um dann mit dem basler zoo vergleichen zu können im zoo werden oder sind einige gehegen erneuert und vergrössert worden wir besuchten zuerst das afrikahaus menschenaffenhaus um 12 uhr machten wir pause um uns mit dem mitgenommenen picknick zu verpflegen nachher machten wir uns in den verschieden gehegen gemütlich um die tiere zu beobachten der zoo liegt an einem abhangsberg nicht wie in basel auf einer ebene wieder schalteten wir eine pause ein bevor wir zum masoala ­ riesengebäude gingen im tropischen wald regionale und nationale delegiertenversammlung dv sgb in bern vom 13 mai 06 masoala regenwald rund 90 der ursprünglichen lebensräume madagaskars afrika sind heute durch land und viehwirtschaft zerstört der tropische regenwald von masoala ist mit 2300 quadrakilometern fläche das grösste noch zusammenhängende waldgebiet madagaskars und ist dank der initiative des zoo s zürich geschützt es war sehr warm und feucht in diesen gehegen wir sahen verschiedene tropentiere und machten fotoaufnahmen dort sahen wir auch ein seltenes affentier roter vari den es im zoo basel nicht gibt zum abschluss der besichtigung nahmen wir uns ein zvieri im masoala restaurant ein nach diesem interessanten rundgang im zoo verabschiedeten wir uns claudia hat uns sehr gut geführt und wir danken ihr ganz herzlich dafür bericht walter rey fotos claudia läubli -4 die regionale dv nicolas mauli elisabeth hänggi beat koller und ich fuhren gemeinsam mit dem zug nach bern und konnten gut über die dv und andere sachen diskutieren die delegiertenversammlung fand im kursaal in bern statt nach dem eintreffen im kursaal hatten wir noch viel zeit kaffee getränke und gipfeli einzunehmen und die delegierten zu begrüssen der präsident roland hermann eröffnete die versammlung leider mit verzögerung wegen einer technischen störung aber die versammlung ist speditiv abgelaufen und endete um 11 uhr die wichtigsten punkte der traktanden möchte ich festhalten der jahresbericht und die jahresrechnung wurden einstimmig angenommen in der jahresrechnung haben die einnahmen die 5 millionen grenze erstmals überschritten der vorstand wurde entlastet der regionale verein schweizerischer gehörlosenbund der region deutschschweiz sgb ds ist aufgelöst worden ich übergebe elisabeth hänggi das schreiben über die nationale versammlung und den nachmittagsverlauf filmvorführung verleihung der kubi und f.a.c.e preise bericht walter rey august 06

[close]

p. 5

gvbn nr 27 die nationale dv nach 19 jahren wurde der sgb wieder zu einer einheit die zentralisierung erfordert einen neuen vorstand es wurden für die jahre 2006 -2009 wie folgt gewählt hermann roland sh buser viktor küttigen ag galfetti massucco ivana viganello ti gstrein jutta rüti zh lambiel pascal la chaux-de fonds ne shelton donald gland vd veijkovic dragana massagno ti als präsident wurde roland hermann aus schaffhausen gewählt mitgliederbeiträge die mitgliederbeiträge gaben zu reden es lagen auch anträge von vereine vor am schluss wurden folgende beiträge von der dv genehmigt fr 200 für vereine mit mehr als 150 mitgliedern fr 200 für institutionen fr 150 für vereine bis 100 mitglieder wahl eines ehrenmitgliedes peter matter spiegel be wurde für seinen langjährigen einsatz als präsident und vorstandsmitglied die ehrenmitgliedschaft verliehen filmvorführung marie louise fournier der nachmittag begann mit einem film eine grosse anerkennung für die ehrenpräsidentin des sgb sie wurde gefilmt sie erzählte im film über ihr eindruckvolles leben und die erfahrungen als gehörlose und ihren einsatz für die gebärdensprache kubi-preis-verleihung der 13 kubi-preis wurde andreas kolb bolivien verliehen er ist gehörlos und in der schweiz im st galler rheintal aufgewachsen schon früh wollte er immer etwas organisieren mit sich selber war er streng alles musste bei ihm stimmen ob im sport oder bei der gebärdensprachforschung oder privat heute lebt er mit seiner familie in riberalta in bolivien wo er als missionar mit seiner frau sara und seinen beiden kindern lebt er leitet dort die gehörlosenschule die jahrelang mangels geld stillgelegt war unterstützt von seiner frau hat er sie wieder ins leben gerufen sein unermüdlicher einsatz hat den gehörlosen bolivianern zu grösserem selbstwertgefühl verholfen heute bietet die schule sogar eine -5 berufliche ausbildung für gehörlose jugendliche an andreas kolb freute sich über die ehrung er war kurz vorher in die schweiz gereist um mit seiner familie die ferien zu verbringen die eindrückliche laudatio wurde von ruedi graf wallisellen zh gehalten face-preis für die welschen gehörlosen wurde der preis erst zum 2 mal verliehen und hat praktisch die gleiche bedeutung wie der kubi-preis die auszeichnung ging an einen tatkräftigen aber sehr bescheidenen gehörlosen menschen an otto bögli lausanne hier kurz eine aufzählung seiner ehrenamtlicher engagements korrespondent von 2 zeitungen vs-mitglied beim fss stiftungspräsident aktiv für das kulturzentrum in lausanne vor allem hat er die finanzen in den griff bekommen näheres siehe visuell plus nr.5 2006 darin wird auch über den event 06 sound of silence berichtet der abends stattfand bericht elisabeth hänggi fotos peter hemmi august 06

[close]

p. 6

gvbn nr 27 freundschaftstreffen in wildegg ag am auffahrt am 25 mai um 9.30 uhr versammelten sich alle gehörlosen am bahnhof wildegg es haben sich im ganzen 49 personen und 4 kinder angemeldet davon waren vom gv basel 12 personen anwesend vom gsv zürich war nur eine person dabei die restlichen leute waren vom gv aargau um 10.00 uhr hat präsident viktor christen eine kurze ansprache gemacht bevor wir uns dann auf den weg zum schloss wildegg machten der spaziergang dauerte rund 25 minuten als wir oben waren verteilte beisitzer rolf steiner die tickets in form eines klebers den man an die kleider kleben konnte nun war nichts mehr im weg das schloss zu besichtigen jeder konnte selbst besichtigen was er wollte es gab leider keine führung weil es sonst zuviel zeit gebraucht hätte im schloss das im jahre 1200 erbaut wurde sah es so aus als wäre unsere zeit stehen geblieben oder gar zurückgedreht worden es gab verschiedenes mobiliar und diverse zimmer zu bestaunen im ganzen schloss hat es 8 etagen und es gibt 33 räume jeder raum hatte seinen zweck gehabt einer war zum beispiel ein raucherzimmer wo man rauchen konnte dann gab es eine küche und durch diese küche gelangte man zum gefängnis es war sehr karg und kühl da dann gab es eine bibliothek ebenfalls einen spielraum mit einen grossen billardtisch was mich zum staunen gebracht hatte schon damals hatte es einen billardtisch gehabt und die aussicht im spielraum war sehr schön da man die berge sehen konnte ebenso einen waffenraum wo die waffen aufbewahrt wurden leider kann ich nicht alle räume beschreiben da der bericht sonst zu lange wird aber für eine kleine geschichte hat es noch platz dieses schloss wurde seit ca 1483 jahrhundert von familie effinger übernommen aus dem besitz des kantons bern bern hatte dem verkauf zugestimmt weil sich der besagte kaspar effinger in der schlacht bei murten 1476 gegen karl den kühnen besonders hervorgetan hatte im laufe der jahrhunderte brannte die burg ab und wurde neu aufgebaut wehrtürme entstanden und verschwanden da im 18 jahrhundert für eine wehrhafte burg kein bedarf mehr war wurden die wehranlagen nach und nach abgetragen und die burg zu einem schloss um und ausgebaut -6 diese familie konnte man bis 1912 per stammbaum nachweisen leider war die letzte lebende effinger mit dem vornamen pauline adelheid julia kinderlos und hatte keinen mann oder verwandte mehr um das schloss weiter zu vererben daher hat sie laut testament das schloss mit einigen bedingungen an die schweizerische eidgenossenschaft vermacht dieses schloss soll der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden und es soll so aussehen wie es ist und nichts darf geändert werden nur einige räume wie der estrich und die toiletten u.s.w sind für die Öffentlichkeit verboten was mich erst recht neugierig macht dann so um ca 11.30 uhr gab es apero gestiftet von geburtstagskind maria stocker sie wurde an diesem tag 39 jahre alt gratulation und danke für das apero nachher machten wir uns wieder auf den weg zum bahnhof wildegg dort steht das restaurant aarehof hier haben wir dann mittag gegessen das menu war gemüsesuppe dann schnitzel vom säuli an rahmsauce mit champignon beilage waren nudeln mit gemüse leider konnte man das essen nicht so besonders gut geniessen gemüse nachdem gab es noch einen abschied mit drei verschiedenen vereinssprachen zuerst hat der präsident uns darauf aufmerksam gemacht dass der ganze tag von aktuarin maria stocker und beisitzer rolf steiner organisiert wurde und hat als erinnerung an diesen tag einen wimpel mit dem logo vom gehörlosen verein aargau an vizepräsident und präsident von basel und zürich überreicht daraufhin hat vizepräsident adrian steinmann von gv basel eine kleine ansprache gemacht und als dankeschön wie immer die berühmten basler leckerli überreicht ebenfalls informierte er alle teilnehmer dass gv basel in 2 jahren das traditionelle freundschaftstreffen durchführen wird dann kam der präsident hanspeter müller und hat auch eine ansprache gemacht und hat auch geschenke für die organisatoren als dankeschön überreicht und hat an alle teilnehmer einen original zürcher hüppen verteilt herzliches dankeschön an allen für den tollen tag bis in 2 jahren auf ein freudiges wiedersehen bericht adrian steinmann august 06

[close]

p. 7

gvbn nr 27 freundschaftstreffen schloss wildegg von aussen erstes treffen besichtigung im mitteralterlichen schloss junge familie steinmann aus basel vorstandsmitglieder aus drei kantonen fotos von adrian steinmann zwei basler männer josef und daniel -7 august 06

[close]

p. 8

gvbn nr 27 vielen dank für die vielen postkarten teneriffa 8 juni 2006 olé sangria von unseren sonnigen badeferien aus der schönen süd-teneriffa senden euch sonnige feriengrüsse hans m gina budapest 1 juni 2006 hallo clubler auffahrt bis pfingstmontag schöne feriengrüssen aus budapest/ungarn paul und maria fekete magliaso tessin 15 juni 2006 an alle mitglieder wir verbringen unsre sonnigen ferien im tessin magliaso senden viele grüsse lotty peter wagner helga h helene hitz annarösli max hildegard e stricker doris roswitha sp madlen sabine faden peter buser leonhard burckhardt roswitha steiner m hoch schumi christel emil grossmann berlin 19 juni 2006 herzliche feriengrüsse aus der sächisen schweiz altenburg herzliche grüsse christiane hanspeter wagner porto calanche korsika 28 juni 2006 hallo liebe mitglieder wir sind fast ganze ringsherum in insel korsika mit unser wohnmobil gefahren und geklappt in korsika hat sehr schöne landschaft von meer bis zu berg viele grüsse aus dem sonnigen ferien in korsika rené hiller philipp gysin peter andi lloret de mar spanien 21 februar 2006 herzliche feriengrüsse aus spanien christiane und hanspeter sibenska kroatien 24 april 2006 für eine woche weilen wir in kroatien es ist herrlich das meer und andere umgebung zu geniessen herzliche feriengrüsse senden euch marlene leo wien 22 mai 2006 hallo clübler toller dreitägige in wien dort ist viel kunst u kultur zu sehen und nach hause fahren wir mit 1 klasse schlafwagen wiener walzer alles ist super toni elsa cres kroatien 26 mai 2006 liebe gvbn-mitglieder nach dramatische fcb-niederlage bin ich nach cres geflüchtet nein ich mache spass hier lerne ich mit bea lewald tauchschule 2 stufe aowd navigation tief wrack und nachttauchen es ist interessant wir übernachten in kroatische wohnmobil das essen ist sehr gut liebe grüsse nicki thomas bea mischa -8 august 06

[close]

p. 9

gvbn nr 27 8 basler frondienst in passugg vom 5 ­ 7 mai 06 nach einladungs-programm für die frondienst in passugg von 5 7 mai trafen die angemeldeten um 19 uhr vor der bildungsstätte ein dort begrüsste der bekannte leiter viktor uns freundlich und führte uns zum nachtessen wo auch die infos auf einer standtafel über die morgigen arbeitsmöglichkeiten für uns geschrieben steht am samstagmorgen nach dem gestärkten frühstück gingen alle schon an die arbeit heran erstens wurde beim kleinbus die winterpneus auf den sommerpneu mühelos ausgewechselt bevor alle grünanlagen ausser die steilen von dem ältesten teilnehmer hans gemäht wurden sind bei allen wiesen und den wegen die groben steine gesäubert worden dazwischen gab es auch pausen nicht nur mit guten z`nüni und z`vieri und feinen mittagessen auch die guten gespräche und meinungsaustauschen wurden rege genutzt gegen abend hatten die frauen vorrang um duschen zu gehen dank der spaltmaschine konnten die dicken geschnittenen baumstämme vorwärts erledigt werden so dass es uns auch viel kraft erspart werden konnte die frauen halfen eifrig mit zuerst die alten gelagerten hölzer auf die andere seite legen damit die frischen klein gespaltenen hölzer nach hinten beginnend in reihe auf die höhe schön aufgestapelt werden konnte zur letzten stunden machten die eifrigen einen kleinen züglete von den vielen unglaublichen utensilien von werkzeugen und elektrischen zubehören gartengeräte und malmaterialen die von oben aus dem kleinen häuschen spesha nach unten in den neu hergestellten schopf per transportwagen umgesiedelt wurden die fcb fan waren etwas nervös und von fussball-fieber gepackt da am gleichen abend vor dem tv das fussball-meisterschaftspiel in der super league gleich zu mitzuverfolgen war der leiter war sehr zufrieden mit uns und war überrascht dass wir die arbeiten zu 90 tiptop ausgeführt und erfüllt hatten zum abschied zum kubanischen essen hatte er als dank an uns einen guten wein offeriert zugleich teilte er uns mit dass er mit seiner familie buser auf ende mai passugg verlassen wird dank dem guten wetter verlief unser frondienst reibungslos ohne böse zwischenfälle wir die basler/innen konnten nach dem sonntagsfrühstück mit zufriedenen gesichtern nach hause fahren teilgenommen haben an diesem frondienst sieben erwachsene und ein kind alle hatten spass daran gehabt eine familie aus zürich war auch dabei und hat auch mitgemacht bericht von gina-m eisenring fotos von nicolas mauli -9 august 06

[close]

p. 10

gvbn nr 27 mit elisabeth hänggi-schaub name elisabeth hänggi schaub wohnort riehen beruf im ruhestand cheflaborantin mikrobiologie sternzeichen waage zivilstand verheiratet besuchte schulen /lehre primarschule 2 jahre dann landenhof bei aarau schweiz schwerhörigenschule so hiess es damals mit abschluss 3 sekundarklasse seinerzeit keine höhere schule möglich nach 2 jahren hilfskraft im analytischen labor bei f.hoffmann la roche in basel konnte ich die 3-jährige laboranten-lehre chem analytischer richtung absolvieren war sehr schwer für mich da ich keine grosse vorbildung hatte und vieles nachlernen musste die hörgeräte waren praktisch untauglich zum verstehen ich war in der gewerbeschule ganz auf das ablesen angewiesen und die referenten liefen im ganzen zimmer herum ich wusste nicht einmal dass es eine gewerbeschule für gl hörbehinderte in zürich gab aber die lehrabschlussprüfung habe ich dann gut bestanden und den späteren lehrmeisterkurs bei der ciba-geigy auch später wechselte ich auf mikrobiologie und konnte dort den firma internen cheflaborantenkurs besuchen das war wieder ein wettlaufen mit lernen und verstehenkönnen hobbies lesen kreuzworträtsel-lösen und andere knifflige aufgaben wie scrabble suduko auch zusammensetzspiel jassen wandern auch im garten betätigen schwimmen lieblingsgetränk alkoholisch wein rosé sonst mineralwasser lieblingsmenü delikates stück fleisch z.b hohrückensteak entercotes mit gemüsegratin oder feine nudeln lieblingslektüre/zeitschrift biographien verschiedener persönlichkeiten auch krimis persönlicher wunsch weiterhin gesund bleiben mit tatendrang schönstes erlebnis im verein es gibt kein schönstes erlebnis sondern viele schöne besonders die vielen jubiläumsreisen die letzte war am genfersee mit der besichtigung eines weinkellers und salzbergwerkes im wallis wir erinnern uns du warst die erste frau als präsidentin im damaligen gehörlosen-club basel wie war das für dich als erste frau und präsidentin im gehörlosen-club basel gcb tätig zu sein nachdem ich jahrelang schon im gcb-vorstand gearbeitet hatte konnte ich zeigen dass auch frauen einen verein führen können mein amtantritt als präsidentin war im uno-jahr der frauen das passte gut es war eine neue herausforderung und brauchte viel zeit das war lange vor der computerzeit und bedeutete viel auf der schreibmaschine schreiben briefe versenden ohne email auch ohne fax und hinfahren um termine /pläne abzumachen später kam dann das telescrit schreibtelefon das ermöglichte schnellere und direkte abmachungen im gehörlosenbereich warst du überall anzutreffen wo und welche ehrenamtliche arbeiten hast du gemacht nun ich zeige es besser in tabellenform · · · · · · mitglied des gehörlosenrates arbeitsausschuss tv-k ommission 1981 ­ 1993 davon ca 11 jahre präsidentin vorstand im sgb ds 1981 bis 1995 heute ehrenmitglied vorstand des fürs orgevereins für gehörlose basel seit 1991 vorstand des gehörlos enclubs bas el während rund 22 jahren davon 5 jahre präsidentin heute ehrenmitglied des gvb gründungsmitglied und vorstandsmitglied des heutigen vugs verein zur unt erstützung der gebärdens prac he der gehörlos en mitarbeit in verschiedenen ok z.b gl welttag in basel 1998 arbeitsgruppe für die fusion gehörlosen-club und bund b asel zur fusion 1998 zum gehörlosenverein bas el gvb frauentag 2003 in basel usw august 06 · 10 -

[close]

p. 11

gvbn nr 27 · · · seit gründung mitglied kub i jury ab ca 1996 vorstand trägerverein für ein gehörlos enzent rum region basel tgb 1992 1999 vorstandsmitglied beim behindertensport basel 12 jahre welches war für dich persönlich die grösste herausforderung gab es auch eine enttäuschung grösste herausforderungen verwirklichung und verbessern der tv-sendung sehen statt hören sowie die untertitelung von tv-sendungen mit ziel tagesschau untertitelung enttäuschungen und nichtvorwärtskommen gab es immer wieder hier nur beispiel bei der neugründung der firma teletext ag in biel bekam sie die linzenz betriebsberechtigung vom bund nur weil sie etwas für gehörlose tun müssen also untertitel von tvproduktionen nun war aber nirgends festgehalten wie viel und was konkret je nach gutdünken wurde hin und her diskutiert und jeder interpretierte es zu seinem vorteil endlich hatten wir erreicht dass 10 stunden untertitel ut für gl pro monat produziert werden müssen die damaligen technischen ausrüstungen schlossen pannen nicht aus ich bemerkte dass etwas nicht stimmen konnte und forderte meine kommissionsmitglieder auf jeder film mit wirklich stattgefundenen ut aufzuschreiben und siehe es waren weniger als die 10 abgemachten stunden später kam heraus es wurden ut von deutschsprachigen filme für ausländische hörende gemacht da war ich wütend auf unsere kosten und leute die überhaupt nicht kämpfen mussten bekamen ut von unserem budget protest von uns dann besserte es man musste also dauernd am ball bleiben im dezember 2005 hast du das amt als redaktorin beim visuell plus schweiz gehörlosenbund zeitschrift nach über 23 jahren abgegeben viele interessante artikel und interviews hast du in dieser langen zeit geschrieben welches interview oder artikel hat dich am meisten berührt das erste mal wo ich mich wirklich hilflos vorkam war die lebenssituation von jan stillman das war in vp nr.1 vom februar 2003 als ich über das tragische schicksal des gehörlosen und körperbehinderten ian stillman berichtete der in indien unschuldig in einem erbärmlichen gefängnis eingesperrt worden war nach vielen bemühungen darunter auch eine petition mit 91 000 unterschriften aus über 60 ländern 11 sowie zahlreichen demos vor allem in london und indien wurde ian stillman schlussendlich mit seiner familie nach london ausgeflogen auch im gehörlosenverein basel warst du zeitweise sehr aktiv wir denken da an den markircher-haus-kommission wie geht es mit de m vermögen weiter die der gehörlosenverein basel erhalten hat ja das möchte ich auch gerne wissen ich möchte und kann nicht allein weiter arbeiten da ich über keine kompetenzen verfüge und auch nicht allein die verantwortung tragen kann die kommission wurde aufgelöst da der auftrag verkauf der liegenschaft markircherstrasse 32 abgeschlossen war die anderen kommissionsmitarbeitende sind müde oder überbelastet wir haben wenige leute im gvb die sich in dieser materie auskennen immerhin ist das geld jetzt so angelegt dass es einigermaßen zins abwirft und trotzdem relativ kurzfristig gekündigt werden kann wenn man es einsetzen will gibt es später mal ein eigenes gehörlosenzentrum in basel ist das denkbar nachdem ich schon einige erfahrungen mit glzentrum in basel negativer art hinter mir habe weiss ich nicht ob das eigene gehörlosenzentrum überhaupt das ziel sein kann ich denke wir haben jetzt mit visku-haus und noch früher in der wohnung amerbachstrasse in basel gesehen dass es in dieser form nicht dauerhaft ist es müsste professionell mit animation und guter infrastruktur sowie bildungsmöglichkeiten geführt werden das bedeutet bezahlte arbeit resp bezahlte angestellte dann wäre es möglich auch die räume an andere interessierte stundenweisetageweise zu vermieten z.b gebärdenkurse und so effizienz und einnahmen zu steigern welche ziele verfolgt der gehörlosenverein basel ich weiss es nicht an der a.o gv hat sich die mehrheit der mitglieder für den kauf einer immobilien entschieden die vermietet werden kann das würden regelmässige einnahmen bedeuten und der verein könnte sich bei bedarf einen raum für bestimmte veranstaltungen mieten ohne die umtriebe und risiken mit einem gehörlosenzentrum zu haben nächste ausgabe folgt der zweite teil april 06

[close]

p. 12

gvbn nr 27 gvb-veranstaltungen mach mit und komm mit dienstag 15 august oder ev 22 august rheinschwimmen in basel kegeln wochenende 26 27 august kegelausflug ins blaue samstag 2 september halbjahresversammlung anschl spaghettiplausch samstag 28 oktober ebm museum besichtigung samstag 18 november raclette abend vorschau 15 august 31 oktober 14 november 28 november am dienstag jeweils um 18 uhr im kegelcenter bläsi amerbachstr 72 basel bitte die turnschuhe unbedingt mitnehmen samstag 27 januar 2007 94 generalversammlung kegel-interessierte wenden sich bitte an hans eisenring burgfelderstr 36 4055 basel fax 061 382 14 94 nächste redaktionsschluss anfangs november 06 12 august 06

[close]

Comments

no comments yet