GVBN 18 - August 2003

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

vereinsnachrichten des gehörlosen-vereins basel 1912 nr 18 august 2003 sommerfest im visku haus mit gehörlosen-verein basel visuelle kultur 10 jahre gebärdensprachkurs basel

[close]

p. 2

gvbn nr.18 jetzt stehen wir mitten im sommer indem ich das editorial schreibe dieses jahr erleben wir noch nie so langen heissen sommer der schon mehr als zwei monate dauert viele von euch haben bereits ferien gehabt andere haben noch ferien vor das sommerfest organisiert vom gehörlosen-verein basel und visuelle-kultur basel war die letzte veranstaltung vor dem sommerferien in diesen vereinsnachrichten sind sieben veranstaltungs-beiträge geschrieben der herbst und winter kommen bestimmt wieder wie jedes jahr seit der fusion der beiden alten vereine ist der neue gehörlosen-verein basel schon 6 jahre alt am 7 februar 2004 wird die 91 generalversammlung mit vorstandswahlen stattfinden wer interesse an die mitarbeit im vorstand bekundet soll an den vorstand oder wahlleiter melden es wäre toll wir würden uns auf euere beiträge über die ferien in den nächsten gvb-nachrichten im dezember sehr freuen walter rey sekretär präsident nicolas mauli talmattstr 12 4125 riehen st fax 061 601 55 73 e-mail nicolas.mauli@bluewin.ch vizepräsident kegelobmann hans eisenring burgfelderstr 36 4055 basel fax 061 382 14 94 e-mail hagi.eisenring@freesurf.ch kassierin marlene hermann homelstr 48 4114 hofstetten tel 061 731 22 90 fax 061 731 28 56 e-mail m.hermann-blatter@bluewin.ch sekretär walter rey in den ziegelhöfen 8 4054 basel st fax 061 302 36 72 e-mail waltrey@balcab.ch protokollführerin ursula lüber hauptstr 8 4144 arlesheim tel fax 061 701 30 88 beisitzer i kurt steiner hagenbuchstr 35 4244 röschenz st fax 061 761 33 27 e-mail kurt.steiner1@gmx.ch beisitzer ii hanspeter rüegg bahnhofstr.18 4147 aesch st fax 061 751 78 28 redaktion gerda winteler schwarzackerstr 60 4303 kaiseraugst st fax 061 811 51 19 e-mail gerda.winteler@bluewin.ch und ursula dürler bettingerstr 17 4125 riehen st fax 061 641 60 87 e-mail duerlur@tiscalinet.ch nächste redaktionsschluss ist am 2 november -2 august 03

[close]

p. 3

gvbn nr.18 ostereierausstellung bei familie christ in erschwil nach einer werbeaktion per fax in letzter minute meldeten sich 15 personen an die am 13 april 2003 auf den hof holbach kamen wir daniel und ich holten 7 personen mit dem vw bus in laufen auf dem bahnhof ab die anderen kamen mit ihren autos nach erschwil es waren alle begeistert was meine mutter so ausstellte da waren emu enten gänsewachteln hühner und taubeneier die wurden alle zuerst ausgeblasen und gewaschen danach wurden sie bemalt marmoriert umgehäkelt gefüllt und zur dekoration verwendet der reinerlös kam den strassenkinder in peru zugute als alle so schöne sachen gekauft haben gab es zum abschluss speckkuchen und kaffee auch die tiere auf dem hof wurden mit streicheleinheiten verwöhnt am abend brachten wir die mitglieder von gehörlosen-verein wieder zum bahnhof noch am gleichen abend kam pater hugo das geld holen für die strassenkinder einige von den mitglieder wollten dass meine mutter eine weihnachtsaustellung macht bericht von gaby und daniel hänggi-christ mutter von gaby hänggi hinten links erklärte uns wie man die ostereier malt vor dem eingang der austellung es wird auch get runk en und feine kuchen gegessen -3 august 03

[close]

p. 4

gvbn nr.18 vielen dank für die vielen postkarten pilatus schweiz 26.05.03 hallo g.v.b am samstag war ich und kollegen reise nach pilatus seilbahn und luftbahn fahren wetter super schön und warm sonne grüsse werner vjaeeslav zürich schweiz 29.05.03 von das traditionelles freundschaftstreffen in zürich mit gl-aargauer zürcher und basler grüssen allen lotty m gina hans stefano galmarini francesca p.g mady mauli h hauser rosemarie b m.l ufenast gerda ursi sonja manuela b sandro b romeo nicolas m rudolf byland paul fekete renate schreiber m fekete costa brava spanien 21.06.03 hallo gvb wir sind in den tollen ferien im giverola-club hotel wir haben viel spass bei verschiedenen sportarten bei heissem sommerlichen wetter feriengrüssen toni elsa kreta griechenland 19 juni 03 herzliche feriengrüsse aus kreta christiane und hanspeter annrösli roswitha max josuran leonhard burckhardt leo hermann helga h rosemarie gerda m lourdes sabine claudine oliver wagner samnaun schweiz 13 juli 03 an gehörlosen verein zum ersten mal machte ich eine tagesfahrt ca 5 ½ std dorthin das wetter ist sehr schön und sehr warm wie im bilderbuch dort hat es ca 50 restaurant u hotels dann muss ich schon wieder zurückfahren mit der tageskarte grüsse oskar estermann karpacz polen 9 juli 03 liebe gvb-kameraden nach 940 km sind wir hier in polen gut angekommen das wetter ist kalt 15-20° c auch haben wir nachbarstaat tschechien besucht es war interessant viele liebe grüsse nicki thomas mady susie wir dürfen an die glücklichen geburtstagskinder zu ihrem runden geburtstagsfest herzlich gratulieren ebenso gute gesundheit und weiterhin viel freude im vereinsleben 10 september hans schenkel 15 september jakob niederer 29 september renate merz-schreiber 30 september margrit rey 23 oktober hans schwegler 25 oktober peter bernays 16 november doris herrmann 26 dezember sonja degen 90 jahre 65 jahre 30 jahre 70 jahre 70 jahre 60 jahre 70 jahre 40 jahre -4 august 03

[close]

p. 5

gvbn nr.18 buch-tipp badeausflug nach rheinfelden samstag 17 mai 2003 gehÖr-los 2002 liselotte neudecker erzählt die geschichte ihrer gehörlosen grosseltern die ­ beide 1895 geboren ­ in einem niederösterreichischen dorf lebten der grossvater war schuster und trotz seiner behinderung eine autorität im dorf die grossmutter eine einfache frau schneiderin und fabriksarbeiterin gemeinsam zogen sie 7 hörende töchter groß gehörlos aber nicht sprachlos liselotte kommunizierte mit ihnen in gebärdensprache da gab es keine verständigungsschwierigkeiten für mich war es die normalste sprache der welt liselotte neudecker 1955 in Österreich geboren hat bis zum sechsten lebensjahr bei den gehörlosen großeltern gelebt kindlich unbekümmert wächst sie in den ersten sechs lebensjahren als hörende in die welt der gehörlosen hinein peinliche situationen etwa durch verständigungsschwierigkeiten gibt es für sie nicht später kümmern sich die hörenden eltern um z.b schulische angelegenheiten und so stehen mehr die persönlichkeiten ihrer großeltern als ihre gehörlosigkeit im vordergrund der erzählung dennoch macht sich der leser ein bild vom leben der großeltern vom leben als gehörlose um die jahrhundertwende sie hatten ihre stellung in dem dorf in dem sie lebten man kannte sie man verstand sie sie waren anerkannt und haderten deshalb nicht mit ihrem schicksal am 17.mai trafen 5 personen darunter auch ein bub auf dem bahnhof sbb ein wir fuhren mit dem zug nach rheinfelden und machten einen bummel vom bahnhof aus zum solebad im solebad amüsierten wir uns sehr es war toll aber die zeit verging so schnell nach einer 11/2 stunden mussten wir zum mittagessen im restaurant migros aufbrechen dort machten wir es uns ganz gemütlich nach dem mittagessen fuhren wir mit dem postauto nach gelterkinden durch die schöne frühlingslandschaft in gelterkinden nahmen wir in einem café das dessert mit kaffee und getränke ein gegen abend fuhren wir glücklich nach basel heim trotz der minigruppe hatten wir richtig vom schönen tag genossen bericht walter rey -5 august 03

[close]

p. 6

gvbn nr.18 die dv vom 24.mai 2003 in chur · strahlender sonnenschein viele frühaufsteher/innen waren unterwegs zur jährlichen dv des sgb-ds darunter auch marlene hermann nicolas mauli und die beiden hänggi berichtserstatterinnen als delegierte des gvb willkommen geheissen wurden wir mit kaffee oder anderen getränke und gipfeli im grossratssaal in chur · · · · präsident roland hermann eröffnete die versammlung und hiess alle willkommen auch der präsident der genossenschaft fontana passugg rolf zimmermann hatte als sprecher von 3 vereine bünder gehörlosenverein und dem bündner hilfsverein grussworte für uns bereit alle drei hatten zusammen die heutige dv vorbereitet der vertreter der bündner regierung herr derungs wünschte uns einen guten verlauf der dv dann kamen die geschäfte hier sind die wichtigsten beschlüsse festgehalten · als neues sektionsmitglied wurde der verein rot grün club 96 zürich aufgenommen dies mit hohen ja stimmen dieser verein hat 39 mitglieder schwule und lesbische frauen früher haben sie sich im versteckten irgendwo getroffen heute bemühen sie sich um Öffentlichkeitsarbeit und werben um verständnis · mittelbeschaffung Überall wird gespart und spenden fliessen spärlicher der sgb-ds muss hier professioneller werden wichtig ist dass man genügend adressen von spendern sammelt ziel 60 000 das ziel genügend leute die spenden es genügt nicht nur einzahlungsscheine zu verschicken und bitten sondern man muss kontakte pflegen mit den spendern dazu sollen gehörlose ausgebildet werden · das bedeutet der sgb-ds musste dazu geld investieren etwas über fr 80 000.zum beispiel arbeiten die pro infirmis und wwf mit derselben methode jahresrechnung 2002 wurde von den delegierten angenommen budget 2003 für das budget ist der sgbds vorstand zuständig den delegierten werden die vorgesehene geschäfte aufgezeigt vereinsprojekte wie schon in den jahren zuvor werden auch dieses jahr verschiedene projekte von vereine unterstützt beispiele die kofo anlässe auch ein projekt der schweizerischen vereinigung gehörloser motorfahrer svgm usw insgesamt fr 30 000 für alle projekte statutenänderung neue arbeitsgebiete im sgb sind die politische kommission aktive informations und medienarbeit aus der sicht der selbsthilfe in den bisher gültigen statuten sind diese punkte nicht vorhanden die tätigkeiten müssen mit dem reglement übereinstimmen die delegierten stimmten den Änderungen/ergänzungen zu sgb-antrag der zentralvorstand des sgb wollte darüber abstimmen lassen ob der gehörlosenwelttag oder tag der gehörlosen umgetauft werden soll auf tag der gebärdensprache es entstand eine längere diskussion einige fanden es sei ein neustart andere waren skeptisch dass ein tag nur für die gebärdensprache reserviert werden sollte wo bleibt dann die Öffentlichkeitsarbeit über die gehörlosigkeit und was machen die gehörlosen die nicht gebärden viele punkte waren unklar präsident roland hermann zog den antrag zurück antrag von gvb und visuelle kultur basel nicolas mauli unser präsident liess die delegierten darüber abstimmen ob die nächste dv in basel stattfinden soll die beiden basler-vereine haben sich dazu bereit erklärt wurde von den delegierten einstimmig angenommen die nächste dv ist also am 15 mai 2004 in basel es folgten noch verschiedene informationen der genaue bericht ist in visuell plus zu lesen die versammlung ist sehr gut vorbereitet worden und verlief speditiv kurz nach halb ein uhr konnte ein feines mittagessen im hotel stern in einer bünderstube eingenommen werden bericht elisabeth hänggi schaub und gaby hänggi christ -6 august 03

[close]

p. 7

gvbn nr 18 10.kubi-preis-verleihung am samstag den 24 mai 03 in chur am nachmittag des 24 mai in chur fand die festliche verleihung statt nach dem mittagessen im grossratsaal zurück warteten alle gespannt wer der 10 preisträger/in ist der kubi-preis ist die höchste auszeichnung die in kultur und bildung existiert nachdem der sgb-ds-präsident roland hermann die verleihung eröffnete konnte annemarie notter die präsidentin der kubi-jury alle gäste begrüssen sie informierte dass ruedi graf wallisellen/zh elisabeth hänggi riehen und neu daniel cuennet villars-surglâne die weiteren kubi-jury-mitglieder sind viel zeit für zugsreisen ein bild wurde eingeblendet ein gewirr von vielen eisenbahnschienen züge mit dampf betrieben viel rauch der moderator ruedi graf machte auf den besonderen rahmen des 10 preises aufmerksam die ausgewählte person musste viel im zug reisen brauchte dazu viel zeit also warten wir noch einwenig auf den richtigen zug schweizer nobelpreis im gehörlosenwesen es ist eine besondere freude dass wir zur 10 kubi verleihung ein kleines jubiläum feiern 1993 wurde in basel zum ersten mal der kubi preis verliehen der kubi preis ist der deutsch-schweizer nobelpreis für das gehörlosenwesen es freut uns dass fast alle nobelpreisträger/innen zu dieser 10 verleihung nach chur gekommen sind erklärte der moderator alle sieben kubi preisträger/innen schritten einzeln vor wurden begrüsst ihre besonderen leistungen kurz vorgestellt und erhielten vom moderator eine schöne seidenschleife die schleifen wurden für diesen tag extra von barbara bucher genäht und gemalt danke und bravo jetzt ist der zug angekommen wer steigt aus wer ist der oder die preisträgerin der laudatio-redner gottfried ringli und zugleich der 1 preisträger ein engagierter sbb-reisender als bub war vor allem die fahrt nach st gallen eingeblendet wurde ein heute kaum zu erkennender junger bursche dann folgte das bild von heute felix urech ist der 10 kubi preisträger -7 felix urech glücklicher kubi-preisträger laudatio für felix urech der erste kubi-preisträger war gottfried ringli alt-direktor der gehörlosenschule wollishofen er würdigte 20 jahre gebärdenarbeit 1983 wurden die 10 thesen zu gebärden verfasst die gehörlosenschule wollishofen reagierte positiv sie führten die das projekt lbg lautsprachbegleitende gebärden in der schule ein die 4 kubi preisträgerin 1997 und gebärdensprachforscherin penny boyes braem basel hielt dankbar rückblick auf die unterstützung von felix urech zuerst hat er als vizepräsident im verein zur unterstützung des forschungszentrums für gebärdensprache später vugs mitgewirkt auch in den folgenden jahre wohnte ich unzähligen gebärdenkommissionstreffen mit felix bei der viele davon präsidierte und dankte felix für die jahrelange unterstützung als amerikanerin lernte penny braem bei ihm vieles über die schweizer kultur fortsetzung auf nächste seite august 03

[close]

p. 8

gvbn nr 18 10.kubi-preis-verleihung fortsetzung mit laudatio für felix urech beat kleeb der 5 kubi preisträger ist ein langjähriger weggefährte von felix chronologisch wurden die wichtigsten leistungen von felix urech auf der leinwand eingeblendet es war eine außerordentliche aufzählung und fast unglaublich woher felix die zeit und energie dazu hatte felix hat schon bald nach schulabschluss in den jugendlagern der beratungsstelle für gehörlose st gallen mitgearbeitet und mehr förderung in allen lebensbereichen angestrebt im gehörlosenwesen hat felix ein amt nach dem anderen übernommen kurz die wichtigsten aemter bündner gehörlosenverein vorstandsmitglied und ab 1975 präsident bündner hilfsverein für gehörlose vorstandsmitglied schweizerischen verband für das gehörlosenwesen vorstandsmitglied vizepräsident copräsident gehörlosenrat des svg ausschussmitglied und präsident ab 1979 schweizerischer gehörlosenbund vorstandsmitglied ab 1976 vizepräsident ab 1979 präsident schweizerischer gehörlosenbund region deutschschweiz präsident und vs-mitglied felix wurde auch bald in den vorstand des schweizerischen gehörlosenbund gewählt 1976 als vizepräsident und 1979 als nachfolger von jean brielmann zum präsidenten mit felix gab es einen verjüngten vorstand mit neuen ideen vorher war der sgb ein verein für ältere gehörlose organisierte den gehörlosentag reisen und ausflüge felix änderte den sgb in eine selbsthilfeorganisation mit sozialpolitischen forderungen zur verbesserung der lebenssituation der gehörlosen vieles was heute selbstverständlich ist hat felix als präsident des sgb angefangen er hat die gehörlosen zur weiterbildung zur mitarbeit und zur uebernahme von selbstverantwortung motiviert wie sonst nur wenige felix hat immer die zusammenarbeit mit den fachleuten gesucht er wollte eine gleichberechtigte partnerschaft -8 felix s traum ein eigenes ferienhaus für gehörlose in visuell plus ist beschrieben wie der lange und schwierig der aufbau zur heutigen bildungsstätte passugg war somit ist der traum erfüllt den felix seit 1982 hatte beat kleeb sagte passugg ist heute ein symbol für den weg den die gehörlosen in den letzten jahren unter dem starken einfluss von felix gegangen sind wichtig war die vision eine vorstellung zu haben was man will das war bei felix nie ein problem felix hat immer klare vorstellungen gehabt und immer lange voraus gedacht dafür danken wir ihm heute von herzen die ersten gehörlosen vorstandsmitglieder beim svg zusammen mit der 6 kubi preisträgerin margrit tanner zh war felix urech die ersten gehörlosen im svg-vorstand sonos im jahr 1969 sie stellte fest es war mühsam an den sitzungen unter hörenden ohne dolmetscher ab und zu übersetzte jemand aus dem vorstand einige sätze es war auch schwierig weil die meisten svg vorstandsmitglieder kaum interesse für eine gezielte unterstützung für die selbstständigkeitsbildung der gehörlosen zeigten kraft aus der höhe kraft aus der tiefe als träger des 7 kubi preises und als gehörlosenseelsorger wandte sich heinrich beglinger ein wenig der spirituellen seite von felix urech s leben zu felix war und ist auch ein begeisterter berggänger und wanderer er hat schon viele berge bestiegen und über viele gipfel in die weite geschaut da war er dem himmel nah und hat dabei wohl soviel kraft geschöpft für seine täglichen aufgaben der blick in die weite der bergwelt und die grösse der göttlichen schöpfung hat auch seine seele weit gemacht wir spürten immer wieder wie felix in kritischen augenblicken und in zeiten von spannungen immer ruhe bewahren und die dinge im griff behalten konnte als letzter punkt sprach heinrich beglinger über die gedichte von felix die er neben seinen vielen engagements noch geschrieben hat beobachtungen in der natur und tierwelt hat er in der seele festgehalten und sie in sprache umgewandelt august 03

[close]

p. 9

gvbn nr 18 10.kubi-preis-verleihung fortsetzung mit laudatio für felix urech felix und der zürcher mimenchor der schwerpunkt des 8 kubi-preisträger s war der zürcher mimenchor rolf ruf weiss noch 1964 hat der schöne und liebe sekundarschüler bei pfarrer eduard kolb den religionsunterricht besucht und dabei wahrscheinlich seine berufung zum mimenchorspieler entdeckt felix hat viele rollen gespielt in seinen rollen fühlte man immer seine feine sensible unkomplizierte und selbstbewusste darstellungsart das grosse talent der ausdrucksweise mittels körpersprache diese eigenschaften erfreuen uns nicht nur in den mimenspielen sondern auch beim gemeinsamem kameradschaftlichen zusammensein seine art ist von allen sehr geschätzt felix bewirkte eine erfreuliche entwicklung lobrede von dr benno caramore dem kubipreisträger im jahr 2002 er betonte dass felix urech in seinem engagement für die sache der gehörlosen nicht gespart hat und viel zeit aufgewendet hat für die gehörlosengemeinschaft im besonderen für die gebärdensprachkurse und für die dolmetscherausbildung weiter war dr.benno caramore der meinung dass die deutschschweizerische gehörlosenkultur eine blüte erlebt wie nie zuvor sie artikuliert sich sozialpolitisch -sie manifestiert sich kulturell mit beiträgen zum theater der malerei der satire des films und zeitschriften -sie forscht -sie bildet sich aktiv und gewinnt zunehmend an autonomie wie sie das in ihrer geschichte in der schweiz bis anhin noch nie erreicht hat preisübergabe und dank jetzt kam der grosse moment annemarie notter kündigte eine ganz spezielle person an die felix jetzt den preis übergeben würde der ehrengast wurde in den saal geführt marie louise fournier aus haut-nendaz /vs die frühere sgbpräsidentin die viele jahre mit felix zusammen gearbeitet hatte die kubi skulptur wurde dem 10 preisträger feierlich von marie louise fournier überreicht unter begeistertem applaus des publikums sie richtete anerkennende worte an felix über die frühere konstruktive und angenehme zusammenarbeit die ganze familie urech wurde mit applaus bedacht annemarie urech durfte nebst rosen einen einkaufsgutschein in empfang nehmen felix bedankte sich bei allen für die eindrücklichen festlichkeiten des nachmittags und den kubi-preis es folgte noch die verabschiedung und auf wiedersehen in basel 2004 anschliessend begann die 10-jahr feier der bildungsstätte passugg unter dem motto 10 jahr bergauf und offerierte allen einen feinen und kühlenden apéro bericht elisabeth hänggi fotos peter hemmi visuell plus wie immer steht der genaue bericht mit allen laudationes in visuell plus -9 august 03

[close]

p. 10

gvbn nr 18 traditionelles freundschaftstreffen am auffahrt 29 mai 2003 mit dem zug fuhren wir 22 basler nach zürich zum freundschaftstreffen um 10.00 uhr im hauptbahnhof beim engel von der künstlerin niki de saint-phalle gestaltet trafen wir die zürcher und die aargauer gehörlosen der clubvater von den zürcher gehörlosen paul fekete war elegant anzogen mit frack und hut er begrüsste uns an diesem treffen kamen 8 aargauer 22 basler und 55 zürcher der präsident von gehörlosenclub zürich dieter spörri heisst uns alle herzlich willkommen in der zwingli-stadt zürich danach führte uns jutta gstrein durch die altstadt von zürich und erzählte über orte an denen gehörlose gewirkt oder in die schule gegangen sind seit 1920 bis heute findet im restaurant du pont gehörlosen-sitzungen und treffen statt der gehörlose bildhauer august bösch hatte einen sehr schönen brunnen hergestellt der heute noch in der altstadt zu sehen ist im jahr 1799 wurden erstmals ein paar gehörlose damals nannte man sie taubstumme in einer blindenanstalt eingeschult 10 dort lernten vorallem die mädchen nähen es ist eine lange geschichte bis erstmals eine gehörlosenschule in wollishofen entstanden wurde dies geschah im jahre 1915 zuvor waren die gehörlosen in der liegenschaft blinden und taubstummenanstalt an der künstlergasse unterrichtet worden wir standen vor diesem gebäude vor dem eingang steht der name blinden und taubstummenanstalt siehe foto um 11.45 uhr kamen wir zum speziellen cobra-tram er ist hochmodern und es ist ein niederflur-tram es fahren erst ein paar trams von dieser sorte in den strassen von zürich uns wurde ein solcher wagen zur verfügung gestellt extra nur für uns reserviert vorne steht in leuchtschrift 10 jahre gcz grund der gehörlosen-club zürich feiert dieses jahr sein 10jähriges bestehen herzlichen glückwunsch der mimenchor von und mit rolf ruf vor zwei jahren durfte er den kubi-preis in empfang nehmen und mit drei weiteren gehörlosen zeigten uns lustige sketch im tram im tram gab es apero nach einer stunde tram-fahrt durch die schöne stadt zürich kamen wir an der tramhaltestelle salersteig an im gehörlosenzentrum gab der präsident von gehörlosenverein aargau bruno wenger eine ansprache gemeinsam mit gvb nicolas mauli übergaben sie dem gehörlosen-club zürich gcz ein schönes jubiläumsbild zum andenken an das 10-jährige jubiläum unser präsident nicolas hielt auch eine schöne rede und schenkte allen okkomitee sowie den beiden präsidenten von seinem eigenen weinkeller jedem eine flasche wein der gcz erhielt dazu ein grosses baslerbild als feine baslerleckerli und sowie eine flasche likör aus unserer vereinskasse geschenkt nicolas mauli gedenkte auch an unseren verstorbenen ehrenpräsident oskar von wyl anschliessend gingen wir in den obersten stockwerk dort gab es ein feines mittagessen um ca 16.30 uhr fuhren wir langsam und in guter erinnerung nach hause herzlichen dank für die schöne und gute organisation an den gehörlosen-club zürich bericht gerda winteler august 03

[close]

p. 11

gvbn nr 18 vom freundschaftstreffen in zürich auffahrt 03 fotos posiert von ursula dürler 11 august 03

[close]

p. 12

gvbn nr 18 s folgende dankesbriefe haben wir erhalten birsfelden im april 2003 die trennung ist unser los das wiedersehen unsere hoffnung wir danken von herzen für die grosse anteilnahme und die tiefe betroffenheit die wir beim abschied von meinem lieben und unvergesslichen gatten unserem guten vater schwiegervater grossvater bruder schwager onkel und götti oskar von wyl-probst in so reichem masse erfahren durften besonders danken wir den Ärzten und dem pflegepersonal im 8 stock des bruderholzspitals herrn pfarrer dr rudolf kuhn kath gehörlosen-seelsorge für die trostreichen abschiedsworte und die würdig gestaltete abschiedsfeier der fahnendelegation des gehörlosenvereins basel herrn nicolas mauli präsident des gehörlosen-vereins basel und herrn hansruedi spaar vom gehörlosen fürsorgeverein beider basel für die schönen ansprachen herrn pfarrer beglinger für die liebevollen tröstenden worte es war uns ein trost erfahren zu dürfen wie geschätzt der liebe verstorbene war und wie viele menschen ihn auf dem letzten weg begleitet haben ein grosses dankeschön für die schönen blumen und kränze die vielen spenden für späteren grabschmuck heilige messen sowie die vielen tröstenden briefe und karten all unsere gedanken begleiten unseren lieben oskar auf dem weg der einmal auch unserer sein wird die trauerfamilien ps für den schönen kranz recht herzlichen dank mit stillen grüssen lotty von wyl basel 9 april 2003 zu meinem 60 geburtstag möchte ich für die vielen gratulation geschenke und briefe ganz herzlich danken es hat mich sehr gefreut und für mich war es ein schöner tag liebe grüsse von m lourdes ufenast ps es tut mir leid dass der dankesschönbrief erst jetzt ankommt habe schon mal einen brief geschrieben und leider ist er nicht angekommen denke dass bei der post etwas schief gelaufen ist somit bedanke ich mich nochmals herzlich und entschuldige mich für die verzögerung riehen 30 april 2003 liebe vorstandsmitglieder liebe gvb-kameraden mein 40 geburtstag war ein sehr schöner tag wir sind 4 tage in den skiferien im appenzellerland gewesen das wetter war schön schnee war genug besonders möchte ich herzlich danken für den wertvollen gutschein weinladen ich freue mich sehr sehr darüber vielen lieben dank für den besuch es hat mich sehr gefreut mit herzlichen grüssen nicolas binningen 5 mai 2003 liebe präsident nikolas liebe vorstand u mitglieder herzlichen vielen dank für migros gutschein meinen 65 geburtstag ich habe mich sehr gefreut herzlichen liebe grüsse von helga h heimenschwand 10 mai 2003 hallo ich danke euch für die geburtstagsbrief es hat mich sehr gefreut es geht mir gut und zu frieden herzliche grüsse von klara basel 16 juli 2003 lieber präsident liebe vorstandsmitglieder liebe clüblermitglieder herzlichen dank für meinem 60 geburtstagsbrief mit schöne gutschein es hat mich so gefreut ich wünsche dem verein alles gute und viel erfolg weiter und gute kameradschaft herzliche grüsse helga waltz 12 august 03

[close]

p. 13

gvbn nr 18 12 august 03

[close]

p. 14

gvbn nr 18 sommerfest samstag 28 juni 2003 parallel zu diesem fest wurde der gebärdensprach-schnupperkurs ab 10 uhr in jeder vollen stunde durchgeführt der gebärdensprachkurs in basel zählt inzwischen schon 10 jahre wir gvb gratulieren ganz herzlich zum 10-jährigen jubiläum bei grosser sommerhitze wie letztes jahr 2002 fand das sommerfest organisiert vom gehörlosen-verein basel und visuelle kultur am 28 juni 2003 im und um das haus der visuellen kultur an der klybeckstrasse 8 in basel statt für diese veranstaltung wurde der restaurantbetrieb schon am vortag vom gehörlosenverein sehr gut vorbereitet diese einnahmen sind für den gvb eingenommen worden die einnahmen vom flohmarkt und cafebetrieb dagegen gingen an die visuelle kultur die zusammenarbeit der beiden vereine war wieder vorbildlich und harmonisch wir hoffen dass der gvb und visuelle kultur weiterhin gute kontakte zueinander pflegen im hof haben sehr viele gäste sich von grillfleisch salat und getränken bis spät nach mitternacht schmecken lassen nicolas der fleissiger kassierer es wird gegessen und geplaudert bericht walter rey fotos ursula dürler 13 august 03

[close]

p. 15

gvbn nr 18 sommerfest 2003 10 jahre jubiläum gebärdensprachkurse basel zum ersten mal hat sich das gebärdensprachlehrerinnen-team am traditionellen sommerfest der visku beteiligt mit dem visku-team und der gehörlosenverein basel konnte in einer effizienten und schönen zusammenarbeit ein tolles fest organisiert werden hierfür möchten wir uns bei diesen beiden vereinen herzlich danken für das fest organisierte das gebärdensprachlehrerinnen-team schnupperkurse und einen informationsstand im gebäude der visuelle kultur es haben 31 leute im schnupperkurs bei andreas binggeli teilgenommen ein voller erfolg 7 jahre später 1993 wurde der erste kurs in basel organisiert die gebärdensprachlehrerinnen gabriele pfeiffer und marina ribeaud hatten unterrichtet seither wurden die kurs ununterbrochen bis heute durchgeführt nicht nur die einheimischen gebärdensprachlehrerinnen haben in basel gearbeitet auch gebärdensprachlehrerinnen von anderen kantonen sind extra nach basel gekommen deshalb haben wir uns an unserem jubiläum bei allen den hier tätigen gebärdensprachlehrerinnen insgesamt waren und sind 12 gebärdensprachlehrerinnen in basel tätig bedankt und sie geehrt es war nicht selbstverständlich dass für eine doppelstunde eine so weite reise gemacht wurde als gebärdensprachlehrerinnen verstanden sie ihre aufgabe und setzen sich für die zukünftige bessere lebensqualitäten der gehörloser ein infolge der bedürfnisse von gebärdensprachkurs-teilnehmerinnen wurde später die spielgruppe babu gegründet seither können gehörlose und hörende kleinkindern und deren eltern die gebärdensprache und deren gehörlosenkultur erwerben bzw lernen sgb-vorstandsmitglied ressort gebärdenspracharbeit michel laubacher sprach die festrede zum 10 jahre jubiläum gebärdensprachkurse basel der allerersten gs-kurs der deutschschweiz fand 1986 in zürich statt babu-leiterin doris hermann fortsetzung auf nächste seite 14 august 03

[close]

Comments

no comments yet