XC-Sportreglement

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

xc-cup dc falk reglement delta und gleitschirm das reglement orientiert sich grundsätzlich am schweizerischen ccc-wettbewerb und dem reglement für die delta schweizer-clubmeisterschaft mit kleinen Änderungen 1 teilnahmeberechtigt sind alle aktiven und provisorischen mitglieder des dc falk 2 der wettbewerb dauert analog dem ccc vom 1 oktober bis 30 september des folgejahres 3 jeder flug muss mittels gps mit höhenaufzeichnung dokumentiert werden 4 mindestens ein trackpunkt muss im umkreis von 15 km um matzendorf dorfkern liegen dorfkern kapelle koordinate 614.4 239.4 ­ startplätze innerhalb des 15 km radius obere wengi tannmatt schwängimatt chutz weissenstein walenmatt niederwiler stierenberg laupersdörfer stierenberg hohwacht kilchzimmersattel die liste erhebt keinen anspruch auf vollständigkeit 5 meldung von flügen ­ die igc-datei für jeden zu wertenden flug ist innerhalb von 14 tagen auf den x-contest server http www.xcontest.org zu stellen oder dem sportchef zu mailen 6 auswertung ein flug kann nachträglich vom sportchef als ungültig erklärt werden falls die geltenden regeln verletzt worden sind 7 die rangverkündigung und preisübergabe findet anlässlich der «fasstrüllete» statt 8 die folgenden zwei punkte gelten nur für die kategorie delta es gibt nur eine kategorie delta der leistungsunterschied zwischen den geräte-typen wird durch faktoren ausgeglichen delta mit turm delta ohne turm starrflügler 1.1 1.0 0.9 sieger/in der kategorie delta wird wer die höchste gesamtpunktzahl aus seinen maximal zwei besten flügen erreicht sieger/in des xc-cup kategorie gleitschirm wird wer die höchste gesamtpunktzahl aus seinen drei besten flügen erreicht 9 der folgende punkt gilt nur für die kategorie gleitschirm 10 in jeder kategorie werden die besten drei piloten an der «fasstrüllete» geehrt voraussetzung es nehmen jeweils mindestens fünf teilnehmer pro kategorie teil 11 wertungsstrecke und bewertung auf dem aufgezeichneten flugweg «track» werden ein abflugpunkt bis zu drei wegpunkte sowie ein endpunkt so positioniert dass die punktezahl möglichst groß wird der startplatz kann gleichzeitig auch der abflugpunkt sein und der landeplatz der endpunkt.

[close]

p. 2

· gerade strecke straight distance wird folgendermassen definiert die strecke vom abflugpunkt mit einem wegpunkt zum endpunkt wertungsfaktor 1.2 · freie strecke free distance wird folgendermassen definiert die strecke vom abflugpunkt um die bis zu drei wegpunkte zum endpunkt wertungsfaktor 1.0 · flaches dreieck flat triangle wird folgendermassen definiert als wertungsstrecke gilt die dreieckstrecke um die drei wegpunkte reduziert um die entfernung zwischen den beiden am nächsten liegenden punkten abflugpunkt und endpunkt strecke a diese strecke «a» muss grösser als 20 der gesamten strecke um die drei wendepunkte sein ansonsten wird der flug als freie strecke gewertet wertungsfaktor 1.2 · · · · fai dreieck fai triangle wird folgendermassen definiert als wertungsstrecke gilt die dreiecksstrecke um die drei wegpunkte reduziert um die entfernung zwischen den beiden am nächsten liegenden punkten abflugpunkt und endpunkt strecke a beim fai dreieck muss der kürzeste schenkel mindestens 28 der gesamtstrecke betragen auch hier gilt die strecke «a» muss grösser als 20 der gesamten strecke um die drei wendepunkte sein ansonsten wird der flug als freie strecke gewertet wertungsfaktor 1.4 · · · markus jufer sportchef dc falk

[close]

Comments

no comments yet