Eulengespenst und Mäusespuk

 

Embed or link this publication

Description

Eine Geschichte von Freiheit und Abenteuer die in einer ungewöhnlichen Freundschaft endet. Geschrieben von Sigrid Heuck und von Bernhard Oberdieck mit traumhaft schönen und unvergleichlichen Bildern illustriert.

Popular Pages


p. 1



[close]

p. 2

eulengespenst und mäusespuk eine spukgeschichte von sigrid heuck mit bildern von bernhard oberdieck

[close]

p. 3

vor langer zeit zog einmal ein kleiner wanderzirkus durch das land zu seinen zirkustieren gehörte eine weiße eule Über hohe berge und durch tiefe täler wanderte er und vorbei an wäldern wiesen und feldern.

[close]

p. 4

in jeder größeren stadt stellte er sein zirkuszelt auf und machte bekannt dass er vorstellungen gab Überall waren die eintrittskarten schnell ausverkauft denn die meisten menschen rochen gern zirkusluft schmeckten gern den staub der manege auf ihren zungen lachten gern über den clown bis sie bauchweh bekamen bewunderten gern kunstreiter und seiltänzer und hörten gern einen schneidigen zirkusmarsch.

[close]

p. 5

am allerliebsten jedoch besuchten sie die tierschau dort fütterten sie den elefanten gruselten sich vor dem tiger ritten auf dem kamel neckten die affen unterhielten sich mit dem papagei streichelten das kleine pony und bestaunten die weiße eule denn eine weiße eule ist eine große seltenheit.

[close]

p. 6

der gärtner lud die eule auf seinen karren und fuhr davon er fuhr über hohe berge durch tiefe täler und vorbei an wäldern wiesen und feldern nach ein paar tagen vielleicht war es auch etwas länger erreichte er schließlich das schloß.

[close]

p. 7

jetzt hat der mäusespuk bald ein ende dachte der gärtner rieb sich heimlich die hände und freute sich auf die belohnung denn dass die gespenster bloß kleine mäuse waren wusste nur er er sperrte die eule auf dem schloßspeicher ein so wie in jeder nacht kamen die mäuse aus ecken und winkeln und begannen zu trippeln und zu trappeln zu nagen zu rascheln und herumzutanzen.

[close]

p. 8

doch als sie auf einmal die weiße eule entdeckten hielten sie sie für ein gespenst und huschten hastewaskannste zurück in ihre mauselöcher da trippelte nichts mehr und trappelte nichts mehr da nagte raschelte und tanzte nichts mehr herum da war es auf einmal mucksmäuschenstill im ganzen schloß.

[close]

p. 9

nur eine vorwitzige junge maus hörte aus dem geschrei heraus dass da jemand hungrig war und sich einsam fühlte sie schlüpfte aus ihrem loch als sie die weiße eule im schrank hocken sah nahm sie all ihren mut zusammen und fragte »bist du ein gespenst?« »ach was« sagte die eule und so begannen sie ein längeres gespräch miteinander die eule erzählte der maus vom zirkus und von ihrem käfig der ihr viel zu eng gewesen war und die maus berichtete der eule vom himmel der so groß ist dass alle eulen auf der ganzen welt gleichzeitig ihre flügel ausbreiten können ohne einander zu nahe zu kommen.

[close]

p. 10

er stieg klammheimlich auf den speicher und öffnete dort ein fenster im dach als es dunkel wurde und nur das mondlicht den speicher erhellte als die kleine maus der weißen eule wieder einmal von der großen freiheit erzählte und wie schön es sein müsste fliegen zu können und die eule daraufhin erwiderte dass sie ja flügel hätte mit denen sie fliegen können musste da entdeckten sie beide auf einmal die offene luke die kleine maus rief laut »nur mut!« und die eule hüpfte auf das gesims breitete ihre flügel aus und flog davon auf ihrem rücken aber hockte die kleine maus und flog mit von da an trippelten und trappelten kratzten nagten raschelten und tanzten die mäuse wieder wie früher auf dem speicher des schloßes und der schloßherr sagte zu seiner frau »eigentlich ganz gemütlich wenn alles mucksmäuschenstill ist ist s doch recht langweilig findest du nicht auch?« »du hast recht« antwortete die schloßherrin »ich hatte mich schon so daran gewöhnt!« wenn du aber irgendwo draußen eine weiße eule herumfliegen siehst dann ist es bestimmt die eule aus jenem schloß denn eulen werden bekanntlich sehr alt.

[close]

p. 11



[close]

Comments

no comments yet