UBA_Hochwasserbroschüre

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

hochwasser verstehen erkennen handeln!

[close]

p. 2

die broschüre ist kostenlos zu beziehen broschürenbestellung anschrift umweltbundesamt c/o gvp postfach 30 03 61 53183 bonn service-telefon 0340 2103-6688 service-fax 0340 2104-6688 e-mail uba@broschuerenversand.de internet www.umweltbundesamt.de

[close]

p. 3

inhalt einleitung diewichtigsteninformationenvorab 6 8 01 wie hochwasser entsteht hochwassersindnatürlicheereignisse hochwasser­vommenschenverstärkt welcherollespieltderklimawandel welchebedeutunghatdielandnutzung veränderungendergewässerstruktur,verlustanretentionsraum 10 13 16 16 20 22 02 hochwasserrisiko wieoftkönnenhochwasserauftreten wasbedeutetderbegriffschadenspotenzial hochwasserrisiko­wasistdas hochwasserereignissederletzten20jahremitbesondererbedeutung 26 28 29 31 32 03 möglichkeiten des hochwasserrisikomanagements mehrraumfürdenfluss­flächenvorsorge fürmehrÜberschwemmungsflächen siedlungsentwicklungsteuern­schadenspotenzialeminimieren hochwasserdezentralzurückhalten­ dennatürlichenwasserrückhaltstärken 34 39 41 46 51 flussausbauüberprüfen­schifffahrtumweltfreundlichentwickeln 3

[close]

p. 4

erhöhung des hochwasserbewusstseins hochwassergefahren und hochwasserrisikokarten hochwasservorhersage und -warnung versicherung von hochwasserschäden technischer hochwasserschutz staatenübergreifende hochwasserrisikomanagementpläne ­ europäische zusammenarbeit 52 53 55 56 58 60 04 zukunftsaufgaben synergien zwischen hochwasserrisikomanagement und eg-wasserrahmenrichtlinie 62 64 66 68 69 entwicklung und einsatz ökonomischer instrumente risikokommunikation und elementarschadensversicherung anpassung an den klimawandel 10 tipps für richtiges verhalten bei hochwassergefahr fußnoten und literaturverzeichnis weiterführende links auswahl bildquellen 72 74 75 77 4

[close]

p. 5

5

[close]

p. 6

einleitung hochwasser sind natürliche ereignisse sie treten regelmäßig auf und sind charakteristisch für das abflussverhalten von flüssen mit der gestaltung unserer umwelt beeinflussen wir allerdings die entstehung verlauf und die auswirkungen von hochwasserereignissen maßgeblich so häufen wir werte in gebieten an die ehemals den flüssen als Überschwemmungsflächen zur verfügung standen trifft ein hochwasser auf flussnahe siedlungen oder industriegebiete so kann es sehr hohe schäden verursachen trotz vieler investitionen in schutzmaßnahmen und neuer gesetzlicher regelungen ist das thema hochwasser nach wie vor sehr aktuell im august und september 2010 sind große schäden durch hochwasser in sachsen und in brandenburg entstanden sachsen allein rechnet mit einem schadensumfang von über 900 mio euro betroffen waren vor allem die einzugsgebiete der oder und neiße sowie der elbe und mulde seit jahrhunderten kennen menschen die gefahren von hochwassern doch oft liegen mehrere jahre oder jahrzehnte zwischen den ereignissen so dass die erfahrungen verwischen und vergessen werden wir wollen mit dieser broschüre grundlegenein effektives hochwasserrisikomanagement ist aber auch von der unterstützung der betroffenen bürgerinnen und bürger abhängig es bleibt jeder einzelne verantwortlich für seinen schutz und den schutz seines eigentums deshalb ist es sinnvoll neben einer kontinuierlichen verbesserung der risikokommunikation zukünftig auch ökonomische instrumente stärker anzuwenden wie z b eine pflichtversicherung für elementarschäden einzuführen am 1 märz 2010 trat die novelle des wasserhaushaltgesetzes whg des bundes in kraft damit wurden die vorgaben der eghochwasserrisikomanagement-richtlinie hwrmrl in deutsches recht überführt unsere broschüre erklärt die wesentlichen inhalte der hochwasserregelungen des whg und spricht die herausforderungen der zukunft an z b die wirkungen des klimawandels auf die wahrscheinlichkeit von hochwasserereignissen die praktische umsetzung der hwrmrl und des whg erfolgt durch die bundesländer [01 des wissen zur entstehung von hochwasser vermitteln wichtige politische entwicklungen skizzieren rechtliche rahmenbedingungen erläutern und neue trends zum leben mit dem hochwasserrisiko darstellen 6

[close]

p. 7

7

[close]

p. 8

die wichtigsten informationen vorab hochwassersindnatürlicheereignisse.die entstehungvonhochwasserhängtvonder stärkedesniederschlags,deneigenschaftendeseinzugsgebietesunddenbesonderheitendesflussesab durchdenklimawandelverändertsichin deutschlandinzukunftdiewahrscheinlichkeitfürdasauftretenvonhochwasser daraufmüssenwirunseinstellen dieartderbodennutzungdurchdielandwirtschaft,derbewuchsunddieflächenversiegelungfürsiedlungenundverkehr sowieentwässerungsanlagendränagen kanalisationensindvoralleminkleinen einzugsgebietenundbeikleinenhochwassernrelevantefaktoren,diehochwasser verstärkenkönnen durchdendeichbauundandereflussausbaumaßnahmen sind natürliche Überschwemmungsgebieteverkleinertworden oderganzweggefallen.dieflussläufesind verkürztworden.diefließgeschwindigkeit derflüssehatdadurchzugenommen.der abflussvielerzuflüssekonzentriertsich schnellerineinemflussbett.dadurchlaufenhochwasserwellenheuteschnellerab inkürzererzeitwirdmehrwassertransporinÜberschwemmungsgebietennichtzu bauen,istdaswirksamstemittel,umschädenbeieinemhochwasserzuverhindern wodennochinfestgesetztenÜberschwemmungsgebietenunterengenvoraussetzungenneugebautwerdendarf,fordernstrengeregelungeneineangepasstebauweise unddenverzichtaufÖlheizungen.jeder einzelneistzureigenvorsorgeverpflichtet dieausweisungvonÜberschwemmungsgebietenhatbeschränkungenzurfolge dadurchkönnenretentionsflächenzum rückhaltvonhochwassererhaltenunddie schädenbeihochwasserreduziertwerden daswasserhaushaltsgesetzschaffthier verbindlicheregelnüberdiegrenzender bundesländerhinweg schäden­zumteilkatastrophalenausmaßes-richtenhochwasseran,wennsie aufmenschlichesiedlungentreffen.der begriffschadenspotenzialbeschreibtdie wertegebäudenebstinneneinrichtung industrieanlagen,verkehrsinfrastruktur autos diedurcheinhochwassergeschädigt werdenkönnen tiert,diehochwasserwelleiststeiler­diegefahrderschädendurchhochwassersteigt 8

[close]

p. 9

durch die dezentrale regenwasserversickerung die entsiegelung von flächen undeinerstandortangepasstenland-und forstwirtschaft,lässtsichdaswasserspeichervermögendesbodensverbessern.dadurchkannwasserimeinzugsgebietinder flächezurückgehaltenwerden.daswirkt sichinsbesondereinkleineneinzugsgebietenundbeikleinenhochwassernpositiv alsovermindernd,aufdieentstehungvon hochwasseraus eine umfassende information und kommunikationderhochwasserrisikenstärkt dieeigenvorsorgederdurchhochwasser gefährdetenpersonen.elementarschadensversicherungensindeinwichtigerbaustein zurreduzierungvonkostenfürdieallgemeinheit.richtigausgestaltetkönnensie guteanreizezureigenvorsorgegeben dertechnischehochwasserschutz,vorallem derdeichbau,istfesterbestandteileinesumfassendenhochwasserrisikomanagements dennochkönnenhochwasserauftreten,welchedieleistungsfähigkeitdertechnischen bauwerkeüberfordern.dannentstehensehr hoheschäden.trotztechnischerlösungen bleibtalsoimmereinrestrisiko.absolutesicherheitkannderstaatnichtgewährleisten derinformationsaustauschzwischenden zuständigenbehörden,diekooperation unddiekoordinierungimganzenflusseinzugsgebietisteinewichtigevoraussetzung füreinerfolgreicheshochwasserrisikomanagement dieeinführungvoninstrumentenzurstärkung der eigenverantwortung und eine berücksichtigungdesklimawandelssind einigederherausforderungenindenkommendenjahrenindeutschlandundinder europäischenunion.esgilt,dasbewusstsein inderbevölkerungfürdiegefahrendurch hochwasserzustärkenundplanungenund maßnahmenregelmäßiganneuewissenschaftlicheerkenntnissezumklimawandel anzupassen 9

[close]

p. 10

01· wie hochwasser entsteht 10

[close]

p. 11

01 wie hochwasser entsteht 11

[close]

p. 12

01· wie hochwasser entsteht abb 03 die entstehung von oberflächlichem abfluss 12

[close]

p. 13

hochwasser sind natÜrliche ereignisse regelmäßigehochwasserhabeneinewichtigeökologischefunktion.dietiereund pflanzeninnatürlichenflussauenhaben sichandenwechselzwischenÜberflutung undaustrocknungangepasst.siebenötigendievielfältigkeitderlebensräume diedurchdieÄnderungdeswasserstandes hervorgerufenwird.wiehochwasserentstehenundwiesiesichausbreiten,hängt von einem komplexen zusammenspiel verschiedenerfaktorenab.hochwasser trifftderregenaufdieerdoberfläche,versickerteinteilindenboden,wirddortzwischengespeichertundträgtzurentstehung vongrundwasserbei.einweitereranteil verdunstetdirektundderrestfließtüber diebodenoberflächealsoberflächenabfluss indiegewässer bildensichalsfolgelanger,großflächiger dauerregenoderkurzzeitiger,kräftiger starkniederschläge 13

[close]

p. 14

01 · wie hochwasser entsteht welche menge des niederschlags versickert hängt von den eigenschaften des bodens im einzugsgebiet des flusses ab ist dieser ­ vergleichbar einem voll gesaugten schwamm ­ mit wasser gesättigt weil es bereits seit tagen regnet oder aber der boden ist gefroren fließt fast der gesamte niederschlag in die bäche flüsse und seen vb-wetterlage hierbei handelt es sich um außergewöhnliche tiefdruckgebiete die über dem nördlichen mittelmeer entstehen in unseren breitengraden sorgen sie für heftigste niederschläge die sobald der boden gesättigt ist flüsse und bäche zu reißenden strömen verändern können Örtlich begrenzte starkregen ­ oft in der lange großflächige dauerregen ­ möglicherweise in verbindung mit einer schneeschmelze ­ lassen den wasserstand in großen flüssen steigen da dort das wasser aus vielen nebenflüssen und bächen des einzugsgebietes zusammenströmt die größe des flussbettes bestimmt dabei welche wassermenge das gewässer aufnehmen kann erst wenn dieses volumen ausgeschöpft ist tritt der fluss über seine ufer es kommt zu Überschwemmungen die hochwasserwelle fließt langsamer und flacher ab je mehr platz der fluss zum ausufern hat im winter ist die ursache für hochwasser meistens ein temperaturanstieg der zur schneeschmelze führt fällt dann zusätzlich regen auf den gefrorenen boden kann dieser nicht versickern und verschärft die hochwassergefahr zusätzlich eine weitere hochwasserursache bilden auf den gewässern treibende eisschollen die sich z b an brücken verkeilen und so das wasser im fluss aufstauen können auslöser für hochwasser im sommer ist meist die hochwassertypische sogenannte kombination mit gewittern ­ führen häufig in kleinen flusseinzugsgebieten dazu dass kleine bäche und flüsse in kurzer zeit anschwellen sie entwickeln sich unter umständen in diesen gebieten zu sturzfluten mit großer zerstörungskraft vgl abb 04 wichtig für die gestalt der hochwasserwellen ist die beschaffenheit des einzugsgebietes eines flusses hat das einzugsgebiet eine runde form läuft das wasser aus allen teilen gleichzeitig zusammen es bildet sich eine kurze und sehr steile hochwasserwelle im gegensatz dazu fließt das wasser aus lang gestreckten einzugsgebieten in einer flachen anhaltenden welle ab hochwasser sind natürliche ereignisse die entstehung von hochwasser hängt von der stärke des niederschlags den eigenschaften des einzugsgebietes und den besonderheiten des flusses ab 14

[close]

p. 15

15

[close]

Comments

no comments yet