SG-2

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

semesterspiegel februar 2013 11 12 15 18 22 25 27 04 05 07 08 09 11 13 20 21 22 15 17 20 21 23 24 25 25 02 07 08 13 17 13 17 14 17 26 27 06 06 10 14 10 14 19 21 24 28 semesterbeginn faschingdienstag englisches theater projekt seifenherstellung 4ab ecdl-prüfung diavortrag afghanistan elterninformationsabend projekttag alle klassen jimmy on tour berufsinfo 4ab schulbeichte ibf les miserables kino ket-prüfung theresianum schwimmwettkampf schwechat ski4free-tag semmering bezirksjugendsingen klosterneuburg känguru der mathematik vorösterl gottesdienst start der kel-gespräche bildungsstandards-testung e 4ab bildungsfahrt des lehrerkollegiums budapest fit-tag hospitation durch die päd hochschule english olympics nms gerasdorf brandschutzvortrag ff schwadorf demokratiewerkstatt parlament 4ab elternsprechtag schulforum exkursion körperwelten 4ab burgtheater romeo und julia 2ab projektwoche toskana 4ab alle 9 in 4 jahren innsbruck und bregenz 3ab englisch-big challenge 1ab 2ab landesfinale schwimmen südstadt frauenlauf prater top talente check 3ab technik on tour pneumatik 4ab renaissancetheater-vorstadtkrokodile 1ab projektwoche weitenmoos 1ab educorb-ung sprachwettbewerb ecdl-prüfung schlusskonferenz schulschlussfest so ein zirkus kinderoper st margarethen 1ab gottesdienst zeugnis 06/2013 das semestermagazin der europäischen mittelschule schwadorf innen.ansichten mit einer gelungenen pisastudie ließen unsere absolventen bei ihrer abschlussreise in der toskana ihre mittelschulzeit harmonisch ausklingen acta est fabula märz 2013 april 2013 mai 2013 juni 2013 das team der ems wünscht einen wunderbaren sommer gold fische durch starten technik on tour alle neun in vier jahren seite 22 pisa studie so ein zirkus seite 3 seite 5 seite 6 seite 23 seite 30

[close]

p. 2

semester.beginn faschingsnarren gleich nach den semesterferien hielt der fasching einzug in der ems viele originell verkleidete narren konnten am faschingsdienstag bewundert werden nach der dritten stunde war es vorbei mit dem normalen unterricht ­ nach dem motto gemeinsames feiern fördert das zusammenleben wurde in den klassen und im turnsaal ausgelassen gespielt und getanzt auch eine truppe mit süßen schweinchen vom kindergarten kam zu besuch und beging mit den coolen großen das ende der faschingszeit die gesunde jause ­ krapfen ­ steuerte wieder der elternverein bei hoch her ging es dann bei der disco und einer verlosung in der aula tanzvorführungen und gemeinschaftstänze standen am programm ­ da kam selbst obelix ganz schön ins schwitzen viel zu schnell verging die zeit ­ am nachmittag stand ein kinobesuch oder der traditionelle faschingsumzug am programm ski4free am semmering wintersportwoche 3ab schifahrer und snowboarder genossen den traumhaften tagesausflug zum semmering wir hatten wechselnde wetterbedingungen ­ starteten mit sonnenschein in schwadorf bis zur hüttenpause starke bewölkung und für die letzten zwei stunden durften wir erfühlen wie wichtig eine schibrille ist da sich die temperaturen im plusbereich hielten mussten wir nur ein kleines bisschen frieren die stimmung war herrlich der schnee sensationell und somit ist es beschlossene sache dass wir im kommenden schuljahr wieder so einen tag unter dem motto raus aus der klasse rauf auf die piste organisieren werden anfangs ließ das wetter bei unserem schikurs der 3 klassen in altenmarkt noch zu wünschen übrig doch mit jedem tag wurde es besser daher konnte zu vollster zufriedenheit unserer schüler jeder programmpunkt vor allem auch das snowtuben ausgekostet werden seite 2

[close]

p. 3

durch.starten goldfische am 11.märz 2013 lenkte unser hugo sachs wieder 37 hochmotivierte mädchen und burschen der ems schwadorf im bus ins hallenbad nach schwechat damit sie ihr können bei den bezirksmeisterschaften unter beweis stellen das ergebnis kann sich sehen lassen ein 1.platz sowie drei 2.plätze in den mannschaftswertungen und zwei 1.plätze in den einzelwertungen die begleitenden lehrerinnen hol bettina titze und hol eva scharf sind sehr stolz auf ihre tüchtigen schwimmer und schwimmerinnen die sich auch durch ihr auffallend sportliches faires und diszipliniertes verhalten ausgezeichnet haben beim heimkommen gab es selbstgemachte aufstriche und brot zur belohnung für alle mit den besten schwimmern aus ganz niederösterreich konnten sich dann die qualifizierte goldfische im sportbecken der südstadt bei den landesmeisterschaften messen die leistung unserer kleinen jungen burschen war alles andere als klein sie schwammen mit vollem einsatz bei der landesmeisterschaft vom 16 auf den 9 platz nach vorne frauenpower powerfrauen nicht nur in wien gab es einen teilnehmerinnenrekord von über 30.000 läuferinnen auch die ems schwadorf konnte heuer einen rekord verzeichnen 46 schülerinnen und 4 lehrerinnen nahmen am lauf teil der bus war bis auf den letzten platz besetzt das wetter war diesmal perfekt die läuferinnen höchst motiviert und die stimmung großartig alle 50 kamen ohne probleme ins ziel und viele konnten ihre persönliche bestleistung vom vorjahr noch steigern im ziel gab es wie immer eine medaille und eine rose sowie getränke für alle trotz des riesigen trubels fanden alle wieder zielsicher zu ihrem treffpunkt um anschließend schon traditionell den prater zu besuchen seite 3

[close]

p. 4

durch.starten europäischer computerführerschein unsere ecdl-finisher alle 7 modulprüfungen geschafft auch bei der letzten ecdl prüfung in diesem semester am 14.06.2013 konnten 32 glückliche schülerinnen und schüler über eine bestandene modulprüfung jubeln in den vierten klassen legten vier schülerinnen die letzten prüfungen erfolgreich ab und erhielten nun eine urkunde und ein zertifikat hinter ihnen liegen drei jahre voll harter arbeit in denen sie das betriebssystem windows kennenlernten sich der schriftgestaltung mit dem programm word der arbeit mit tabellen in excel und dem umgang mit datenbanken in access widmeten abschließend gestalteten sie noch coole präsentation in powerpoint und lernten den richtigen umgang mit dem internet kennen wir gratulieren herzlich zum bestandenen computer-führerschein cambridge certificate also known as key english test ket for schools shows that a student can use simple everyday written and spoken english auch im schuljahr 2012/13 haben sich neun kandidatinnen der herausforderung gestellt ihre englischkenntnisse bei cambridge university überprüfen zu lassen und ein internationales zertifikat zu erlangen der ket-test besteht aus drei prüfungsteilen ­ reading and writing listening speaking von september bis februar wurde fleißig trainiert und geübt anfang märz legten dann die teilnehmerinnen die prüfung in wien ab die Übungsstunden am nachmittag sind auch eine zusätzliche und wertvolle intensivierung der englischkenntnisse und werden von den schülerinnen freiwillig besucht erklärt frau dipl.päd marianne hasenhütl ket-trainerin an der ems schwadorf gratulation zum erlangten universitätszertifikat känguru der mathematik masters of english auch heuer fand wieder am 21 märz ein mathematikwettbewerb auf internationalem niveau statt dieser kaenguru der mathematik ist deshalb so interessant weil er nicht allgemeine lehrplaninhalte abfragt sondern einlädt zum querdenken und zum gebrauch des hausverstandes schwadorf machte natürlich in den kategorien benjamin und kadett mit im niederösterreichischen vergleich belegten wir den rang 32 mit larissa goldsteiner den rang 169 mit daniel kisling den rang 205 mit matthias laschober den rang 293 mit bianca bettinger und auch den rang 380 mit anna leinwather larissa ist somit die beste in unserem bezirk wir sind stolz auf unsere guten mathematiker nachzulesen auf http www.kaenguru.at/ueber-den-wettbewerb/2013wettbewerb/endreihung/

[close]

p. 5

inter.national big challenge the big challenge is an english language contest for students between the ages of 11 and 16 it is held every year in may in schools across france germany austria spain and sweden in 2013 over 610,000 students with 30,000 teachers from 6,000 schools participated in the big challenge created in france in 1999 by a group of english teachers its main purpose is to motivate students learning languages with an educational yet fun experience 41 pupils from our school participated in the big challenge and did great all participants got a certificate an english magazine and other prizes e.g english books comics dvd s english olympics jeweils 2 schüler der 4a bzw 4b nahmen am 24.4 an den english olympics des bezirks in der nms gerasdorf teil es waren 10 stationen zu absolvieren wobei das sprach hör und leseverständnis gefordert wurden es gab nicht nur typisch englische themen sondern auch biologische und physikalische fragestellungen zu bearbeiten unsere kids waren sehr engagiert und nahmen mit ausgezeichnetem erfolg teil educorb ungarisch in der ems wurde vor 2 jahren mit dem ungarisch-unterricht begonnen heuer meldeten sich viele kinder der 1 2 klassen für den freigegenstand an für die besten unter ihnen gab es am 10 juni die möglichkeit an einer grenzüberschreitenden veranstaltung teilzunehmen in szombathely warteten die mitarbeiter des kamoni arboretums auf uns haben eine führung für alle kids gemacht und spannende unterhaltsame spiele vorbereitet unsere schule wurde von drei jugendlichen vertreten daniel freitag daniel und dominik kisling alle schüler nahmen an spielen und an geschicklichkeitsübungen teil sie fertigten plakate an und stellten sich und ihre schule vor in einer gemischten ungarisch-deutschsprachigen gruppe lösten sie zweisprachige Übungen die gemeinsame problemlösung war das spannendste für die teilnehmer nach der lange hinreise wurden wir mit kakaoschnecken und kipferl empfangen zur mittagszeit gab es ein köstliches menü das zusammentreffen mit den ungarischen kindern war eine wichtige motivation zum weiterlernen das educorb-projekt hat wieder einmal ein erfolgreiches programm geschafft seite 5

[close]

p. 6

pro.jekte technik on tour pneumatik innovationen in naturwissenschaften und technik ein wegweisendes gemeinsames projekt der nnÖms schwechat und der ems schwadorf ermöglichte den jugendlichen der vierten klassen beider schulen kompetenzorientiertes und partnerschaftliches lernen im naturwissenschaftlichen bereich die idee dazu wurde bei einer fortbildungsveranstaltung von den physiklehrern geboren und das didaktische konzept von dp piber und puchinger bed gemeinsam ausgearbeitet nach der intensiven vorbereitungsphase war es dann am 6 juni so weit wir begrüßten unsere gäste aus schwechat ­ 24 schülerinnen mit ihren lehrern und frau dir taller sowie das lokalfernsehen im stationenbetrieb beschäftigten sich die mit fachunterlagen ausgestatteten kids mit den themen pneumatik und hydrodynamik auf dem pc konnten schaltpläne gezeichnet werden die anschließend mit versuchskoffern der firma festo gebaut wurden mit hilfe von kompressoren wurde druckluft erzeugt die laut versuchsanleitung durch leitungen und über ventile gesteuert so manchen ball in bewegung versetzte als besonders spannend kristallisierten sich die versuche mit trockeneis heraus auch der neu ausgestattete physiksaal leistete im vollbetrieb beste dienste so wurden von den jugendlichen versuchs und beobachtungsprotokolle erstellt aber auch die soziale und kommunikative kompetenz kam nicht zu kurz ­ schließlich musste in lernpartnerschaften mit schülerinnen aus schwechat zusammengearbeitet werden das catering übernahm unsere französischgruppe die 200 leckere creps servierte seite 6

[close]

p. 7

pro.jekte in regelmäßigen abständen finden an der ems fächerübergreifende intensivtage fittage statt dabei beschäftigen sich die schülerinnen und schüler mit einem aktuellen thema des lehrplans das selbstständige interdisziplinäre und kooperative lernen steht im vordergrund bei der planung wird darauf geachtet möglichst viele intelligenzdomänen und lerntypen anzusprechen die folgenden seiten zeigen einen querschnitt aus verschiedenen projekten mein körper ist mir wichtig 1ab ein gesamter schultag der ersten klassen stand unter dem motto mein körper ist mir wichtig lehrplaninhalte aus d m e bu be und bsp wurden unter berücksichtigung der theorie der multiplen intelligenzen nach howard gardner umgesetzt und vermittelt kreative aufgabenstellungen tanz lernspiele entspannung mit fantasiereisen oder durch massage und eine gesunde jause lassen nicht nur dominik zu dem entschluss kommen projekttag 31.01.2013 spaß lustig fröhlich gesund schülerinnen reflektieren den fit-tag der 1.klassen mir hat nichts nicht gefallen weil alles schön war valentina mir hat das mit dem entspannen am besten gefallen ivona ich wollte nur noch sagen dass mir dieser tag sehr gut gefallen hat weil er einfach schön und erholsam war und ich würde noch so einen tag in der schule machen julia es war neu für mich dass ich so unglaublich viel spaß hatte daniel gefallen haben mir die stationen weil für jeden etwas dabei war manuel mit hat mathe gut gefallen weil man nachdenken musste es war neu für mich dass wir so viel freiraum hatten anna akustik 2ab die 2.klassen beschäftigten sich beim fit-tag am 31.1 mit dem thema akustik im physiksaal konnten die kids eine versuchsreihe dazu durchprobieren und näheres über die entstehung des schalls erfahren im musikraum hörten sie über resonanzkörper und musikinstrumente über klanghöhen und klanglängen zungenbrecher schwer lesbare geschichten und reimwörter sprechen übten sie in den jeweiligen klassen am computer wurde ein e-book zum thema lärm macht krank erstellt schnell vergingen die drei schuleinheiten und jedes kind hatte am ende ein tolles portfolio in händen seite 7

[close]

p. 8

pro.jekte mens sana in corpore sano-3ab körper und geist mit hilfe gesunder ernährung gesund zu halten war das thema des projektes der 3 klassen die fächerübergreifende aufarbeitung des themas bu d m bsp wurde unterstützt von einem vortrag der ernährungsberaterin agnes meyer bsc einem quiz stationen zum entdecken von zucker in getränken eistee fett in süßigkeiten und dem errechnen des bodymaßindex ohne bewegung keine gesundheit daher rundete ein fitness-parcour im turnsaal den projekttag lustbetont ab de safnsiada 4ab am montag 18.2 drangen ungewöhnliche intensive düfte nach zitrone kokos und natronlauge aus schulküche und physiksaal was war geschehen die vierten klassen beschäftigten sich am fächerübergreifenden intensivtag mit den themen seife und waschmittel im stationenbetrieb wurde die geschichte der seifenherstellung der chemische prozess der verseifung die waschmaschine und waschwirkung von tensiden textilfasern und kennzeichnung von wäsche kunst aus seifenblasen und die oberflächenspannung sowie die herstellung von naturseife und glycerinseife näher beleuchtet wer weiß schon dass man mit asche und tierfett wäsche waschen kann wer hat schon einmal beim seifensieden natronlauge und speiseöl gekocht um kernseife herzustellen in der küche wurde dann aus kräutern naturseife produziert und glycerinseife gefärbt und in formen gegossen auch der künstlerische aspekt kam nicht zu kurz ­ mit gefärbtem seifenwasser wurden bilder gestaltet außerdem musste eine powerpointpräsentation zum thema erstellt und die projektmappe befüllt werden so waren alle nach diesem intensiven projekttag der die grundlage für die teilnahme am chemiewettbewerb bildet an erkenntnissen reicher und rechtschaffen müde seite 8

[close]

p. 9

pro.jekte ich du ­ wir ­ alle soziales kompetenztraining unter diesem motto starteten die ersten klassen in den 3.fit-tag detektiv sein selbst und fremdeinschätzung stärken und schwächen erkennen und erläutern kreativität am pc in einer fantasiereise auf einer großen bühne stehen ein klassendorf kreieren mit gruppenspielen spaß haben und vieles mehr ­ all diese aktivitäten ließen keine langeweile aufkommen dieses war der 6 streich und der 7 folgt sogleich 3ab dieser fit-tag diente der emotionellen und fachlichen einstimmung auf den besuch unserer 6 bundesländerhauptstadt innsbruck die schülerinnen organisierten sich bereits im vorfeld in gruppen und sammelten bild und sachinformationen zu innsbruck jedes kind erhielt eine goldene schindl fast original vom goldenen dachl und füllte diese mit informationen in den gruppenpräsentationen zeigten die kinder ihr unglaubliches kreatives potential ein hop on ­ hop off ­ bus fuhr durch innsbruck ein navi erklärte den weg zur jugendherberge eine fast realistische darstellung zeigte die hinrichtung von andreas hofer es gab schmuck von swarovski zum angreifen p.s der 7 streich ­ die vorbereitung auf den besuch von bregenz erfolgte beim nächsten fit-tag den exklusivbericht darüber finden sie auf der nächsten seite dieses magazins das goldene dachl von schwadorf seite 9

[close]

p. 10

pro.jekte tourismusbüro schwadorf werbung für bregenz die schülerinnen der 3 klassen beschäftigten sich an diesem projekttag mit den highlights von bregenz und versuchten dafür in unterschiedlicher art und weise zu werben filme wurden gedreht tickets für schifffahrten am bodensee verkauft auf das original ­ die stadt bregenz ­ waren alle schon sehr neugierig und es wurde bald darauf besucht konsum und lebensstil und genuss und nachhaltigkeit -2ab im 2 semester beschäftigten sich die kinder der 2 klassen an zwei fit-tagen mit den themen konsum und lebensstil und genuss und nachhaltigkeit am ersten projekttag wurde das thema durch paarinterviews über das kaufverhalten informationen über fairtrade einen haushaltsplan und ideen zur abfallvermeidung erarbeitet am zweiten fit-tag ermittelten die schülerinnen ihren persönlichen fußabdruck und überlegten sich gemeinsam aktivitäten um ihren fußabdruck zu verringern die gesammelten ideen wurden in form von kurzfilmen zum thema nachhaltig leben präsentiert zudem sollten die jugendlichen mit hilfe von bildern und werbeplakaten erkennen mit welchen verkaufsstrategien die werbeindustrie und der handel beeinflussen und zum kauf anregen leonardo da vinci ­ der erfinder während sich der großteil der kinder der 3 klassen auf den skipisten tummelten lernten ihre klassenkolleginnen den berühmten maler und bildhauer leonardo da vinci von einer anderen seite kennen im besonderen beschäftigten sich die kinder mit einer brücke welche transportierbar ist die brücke besteht aus mehreren identischen holzteilen welche sich durch ihr eigengewicht selbst trägt bei der von leonardo da vinci entworfenen konstruktion sind keine verbindungen wie seile oder nägel notwendig die kinder hatten die möglichkeit die brücke nachzubauen und auszuprobieren seite 1010

[close]

p. 11

unter.richten auf.richten unser projekttag über die römer 1ab schülerinnen berichten anna patrick karoline victoria in der ersten stunde ging es los besonders viel spaß hat die turnstunde gemacht wir spielten wagenrennen indem einer das pferd war ­ der stand vorne einer war der wagen und auf den setzte sich der fahrer in den anderen stunden konnten wir an stationen unter anderem mit geschlossenen augen römisches essen verkosten uns ankleiden wie die römer bilder von göttern auf dem smartboard ordnen mosaike legen rundmühle und memory spielen und räume der römer ausmessen besonders lustig fand ich die riechstation weil es sehr gute gerüche gab wir hatten auch eine hörstation und in der letzten stunde lernten wir ein lateinisches lied ich musste die ganze zeit lachen weil es für mich ein zungenbrecher war es war ein sehr cooler tag mir hat der projekttag sehr gut gefallen wir haben sehr viel über die römer gelernt non scholae sed vitae discimus salve varietas delectat interessierte nms-lehrerinnen aus nÖ waren unsere gäste um sich im rahmen einer fortbildungsveranstaltung der pädagogischen hochschule an der ems über das konzept der differenzierung nach intelligenzdomänen zu informieren besichtigung der orgel am 30 jänner besuchten die zweiten klassen im rahmen des musikunterrichtes die schwadorfer kirche wo sie sich von hr dr alexander bartl die orgel zeigen und erklären ließen interessant war es vor allem auf einer herausgenommenen orgelpfeife einen ton zu erzeugen auch ein blick in den orgelkasten wurde den kindern ermöglicht fazit eine spannende bereicherung des musikunterrichts seite 1111

[close]

p. 12

unter.richten auf.richten harfenklänge ein sehr spezielles thema im bereich der instrumentenkunde konnte im musikunterricht der ersten klassen behandelt werden die harfe sie ist nicht nur eines der ältesten musikinstrumente unserer menschheit sondern begeistert auch jeden der sie spielt oder hört die schüler/innen konnten in verschiedenen stationen sowohl über die vielfältigen arten als auch über physikalisch interessante harfenmodelle wie die windharfe oder die laserharfe lernen in weiteren stationen wurden hörbeispiele griechische sagen und bauweise der harfe behandelt höhepunkt des stationenbetriebes war aber dann ganz eindeutig das harfespielen selbst hierbei konnten sie unter anleitung eine bayrische volksharfe ausprobieren das geheimnis der schuhschachteln eine szene aus dem gelesenen buch in einer schuhschachtel nachzustellen und die dazu passende leseprobe vorzubereiten waren die gewünschten anforderungen an die schülerinnen der 1.klassen die ergebnisse können sich sehen und hören lassen jede einzelne schachtel ist wunderschön anzusehen und man merkt mit wie viel liebe sie gestaltet wurden aus platzgründen können wir leider in unserem magazin nicht alle kunstwerke abbilden mehr auf unserer homepage www.emsschwadorf.at seite 12

[close]

p. 13

unter.richten auf.richten wir schreiben ein buch dieser satz wirkte wie elektrisierend auf die schülerinnen der 3 klassen die sich für das wahlpflichtfach kreatives schreiben und gestalten gemeldet hatten seiner fantasie freien lauf lassen gedanken zu papier bringen ohne stress ideen wieder verwerfen und neue finden geeignete illustrationen entwerfen das alles passierte in den wochen der arbeit an den büchern es entstanden krimis tagebücher fantasiegeschichten liebesgeschichten unheimliche geschichten und auch geschichten für die adventzeit das eigene gebundene buch in der hand zu halten war für die kinder ein berührender moment die werke der jungen autorinnen können in der bibliothek der ems entliehen werden lesung mit natalie besendorfer lol.loslesen die oberösterreichische autorin natalie besendorfer besuchte uns am 17.06 um ihr buch krieg der vier jahreszeiten den schülerinnen der 2 und 3 klassen vorzustellen sie versuchte den kindern mut zu machen dinge die man sich bis jetzt nicht zugetraut hatte einfach einmal auszuprobieren und daran zu wachsen die nÖ landesakademie zeit punkt lesen lud die schülerinnen aller klassen vier monate lang unter dem titel lol.loslesen ein zu lesen was sie lesen möchten ­ bücher blogs zeitungen zeitschriften comics gebrauchsanweisungen u.a die verschlungenen werke konnte man dann in einen lesepass eintragen und für jeden vollständig ausgefüllten bekamen die leserinnen eines der limitierten lol-silikonbänder überreicht seite 1313

[close]

p. 14

unter.richten auf.richten portfolioarbeit mit blickpunkt auf die begabungsförderung ist das portfoliokonzept ein instrument das bei der etablierung einer neuen lernkultur hilfreich sein kann es gibt den schülerinnen zeit und raum für selbstgesteuertes und individualisiertes lernen in der praxis gleicht das lernvorhaben einem selbstständigen forschungsprojekt mit betreuung wobei die jungen forscher ihren lernprozess selbst dokumentieren und reflektieren dieses semester starteten drei schülerinnen der 2a mit einem besonders anspruchsvollen arbeitsauftrag sie sollten sich ein thema aussuchen das sie besonders interessiert und worüber sie mehr erfahren wollten pferde hunde und fußball diese drei komplexen interessensgebiete wurden von den schülerinnen zerlegt untersucht recherchiert aufgearbeitet erfahren ausschließlich während der unterrichtszeit ­ in freiarbeitsphasen oder in der lerneingangsstunde wurde an den portfolios gearbeitet die kinder waren selbst verantwortlich für die zeiteinteilung durchführung die planung und den lernprozess sie lernten dadurch auch selbst zu entscheiden wann und wobei sie beratung und unterstützung brauchten ihre bemühungen und fortschritte hielten sie schriftlich fest und die lernmotivation war deutlich wahrzunehmen abschließend stellten sie ihre arbeitsergebnisse der klasse vor und berichteten von ihren lernerfahrungen ein gelungenes unternehmen oder ­ um es mit den worten der kinder auszudrücken können wir das nächstes jahr wieder machen ein kleiner einblick in den musikunterricht in diesem semester wurde in unseren 1 klassen emsig an dem thema saiteninstrumente gearbeitet passend dazu werkelten die schüler dazu in einem vierstündigen stationenbetrieb in dem sie sich auf verschiedenste art und weise informationen über die musikinstrumente holen konnten hier ein kommentar von daniel der stationenbetrieb ist lustig weil er halt lernen und spielen in einem ist darunter verstehe ich z.b schwarzer peter mit instrumenten und ebenfalls das ausprobieren einer echten gitarre durch die arbeitsblätter weiß ich jetzt woher einige instrumente kommen ein fisch für alle vorstadtkrokodile aufgrund des großen interesses der kinder der 1b wurde ein fisch karpfen aus einem fischteich in der nähe des neusiedlersees ausgenommen und zerteilt die schülerinnen und schüler untersuchten die innereien des fisches sie fanden die schwimmblase das herz die leber magen usw am 6.juni fuhren die ersten klassen nach wien ins renaissancetheater um sich die vorstadtkrokodile anzusehen am besten gefiel mir die maria aber auch theo olaf und hannes wurden gut dargestellt dieses stück fand ich eigentlich besser als das buch das wir gelesen und bearbeitet hatten theaterkritik von unserer reporterin anna l seite 14

[close]

p. 15

unter.richten auf.richten hurra die schule brennt am 25 april hielt die freiwillige feuerwehr schwadorf an unserer schule einen interessanten brandschutzvortrag ab feuerwehrkommandant hbi wolfgang niederauer olm peter weingast vm bernhard wolf und olm richard klutz veranschaulichten den schülerinnen und schülern der 3 klassen das richtige verhalten in einem brandfall in jeweils einer unterrichtseinheit wurde mit action geladenen versuchen auf die gefährlichen stoffe im haushalt hingewiesen darunter die verschiedensten sprays chemikalien wunderkerzen und natürlich der traditionelle christbaumbrand auch die mini version einer fettexplosion natürlich im freien beeindruckte ein herzliches dankeschön an die feuerwehrmänner für den besonderen einsatz auch der neue physiksaal überstand die feuertaufe unbeschadet virtuelle lernpartner physikalische ebücher im rahmen der initiative mobile lernbegleiter des bmukk entwickelte sich auch im heurigen schuljahr eine intensive zusammenarbeit mit unserer partnerschule der hak bruck leitha um die ikt -kompetenzen der schülerinnen zu fördern so erstellten die jugendlichen der 3as in bruck im ersten teil des projekts ebücher zu den themen recherche im internet und cyber mobbing für die schüler/innen der 2a nach fertigstellung dieser ersten ebücher konnten nun die schüler innen der 2a ems schwadorf die informationen zu den einzelnen themen mit hilfe von interaktiven anwendungen erarbeiten und ihr wissen sofort anhand von fragen und arbeitsaufträgen erproben um anfallende fragen und probleme zu erarbeiten wurde im lms ein chatbereich zwischen diesen beiden schulklassen eingerichtet im zweiten teil unseres projektes erstellten nun die schüler/innen der 2a referate zum unterrichtsfach physik themen wie kreisbewegung und rotation die reibung wärmeleitung usw wurden in den ebüchern auf unserer lernplattform lms mit zahlreichen interaktiven elementen ansprechend und leicht verständlich aufbereitet abschließend kann man sagen dass dieses projekt wieder ein voller erfolg für beide projektpartner war die schüler/innen konnten vorhandenes mit neuem wissen verbinden den einsatz von mobilen lernbegleitern intensivieren und ein neues medium für die informationsaufbereitung kennen lernen seite 15

[close]

Comments

no comments yet