Geschäftsbericht 2012 Spitex Zürich Limmat

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

spitex zürich spitex zürich limmat lebensqualität erhalten geschäftsbericht 2012

[close]

p. 2

kennzahlen betriebsgesellschaft spitex zürich limmat ag 2012 verrechnete pflegestunden klv-leistungen verrechnete stunden hauswirtschaftliche leistungen verrechnete stunden gesamthaft veränderung gegenüber dem vorjahr betreute kundinnen und kunden einsätze bei kundinnen und kunden mitarbeitende per ende jahr vollzeitstellen spitex-zentren 306 075 197 162 503 237 2,2 6 663 652 988 846 489.0 9 2011 290 465 201 771 492 236 0,6 6 306 655 843 892 479.0 9 2010 287 208 202 165 489 373 3,0 6 422 639 858 898 468.0 12 2009 277 662 197 195 474 857 3,3 6 511 622 034 903 421.6 13 2008 264 039 195 025 459 064 3,8 6 581 609 736 878 409.0 13 2007 253 831 187 794 441 625 3,5 6 298 575 677 822 395.6 12 lebensqualität hat viele gesichter mit unserer hilfe und pflege zu hause ermöglichen wir den einwohnerinnen und einwohnern der stadt zürich eine gute lebensqualität im eigenen daheim diese vision verfolgt die spitex zürich limmat bei der arbeit unterstützt die mitarbeitenden das modell der vier lebensbereiche von prof dr urs kalbermatten quasi als brille aufgesetzt hilft es die pflege betreuung und beratung für jede person individuell zu gestalten lesen sie mehr auf den seiten 16 und 17 in jedem der vier kundenporträts im innenteil haben wir exemplarisch einen der vier lebensbereiche näher beleuchtet in der spitexarbeit sind jedoch immer alle vier lebenswelten zu berücksichtigen da sie sich gegenseitig beeinflussen 2 spitex zürich limmat

[close]

p. 3

kennzahlen berichte des präsidenten und der ceo struktur corporate governance schwerpunktthema lebensqualität jahresrechnung konsolidiert revisionsbericht konsolidiert spenden legate jahresrechnung verein revisionsbericht verein adressen 2 6 10 12 16 18 24 25 28 31 32 impressum herausgeberin verein spitex zürich limmat auflage 10 000 ex gesamtverantwortung christina brunnschweiler projektleitung thomas jeiziner konzept gestaltung werbe-werk zürich texte spitex zürich limmat fotos patrick gutenberg druck druckerei uebelhart ag rüttenen fsc-zertifiziert verwendung von texten oder bildern nur mit ausdrücklicher genehmigung der herausgeberin geschäftsbericht 2012 3

[close]

p. 4

4 spitex zürich limmat

[close]

p. 5

für jeden spass zu haben mit ihren 98 jahren ist die gebürtige tirolerin maria lötscher aus schwamendingen voller geist und witz auch wenn ihr bewegungsradius mittlerweile sehr eingeschränkt ist lebensbereich i körper aufgrund ihres hohen alters und zunehmender immobilität konzentriert sich die spitex-pflege vornehmlich auf den lebensbereich i den körper zu diesem lebensbereich i gehören beispielsweise · körperliches wohlbefinden · bewegung haltung · körperpflege · vitalzeichenkontrolle blutdruck puls usw geschäftsbericht 2012 5

[close]

p. 6

neue strukturen wie geplant umgesetzt vereinsorgan und anderseits die gründung der betriebsgesellschaft spitex zürich limmat ag als operative einheit für die kerndienstleistungen nach der wahl der 50 delegierten im april 2012 fand am 18 juni die erste delegiertenversammlung statt ein grosser teil dieser delegierten nahm auch sehr engagiert an der ersten informationsveranstaltung vom 8 november teil der vorstand freut sich auf den weiteren dialog mit den delegierten mit der gründung der betriebsgesellschaft spitex zürich limmat ag wurde die operative tätigkeit in diese aktiengesellschaft verlagert der vereinsvorstand bildet in personalunion auch den verwaltungsrat der betriebsgesellschaft der verein bleibt weiterhin ansprechpartner für die stadt zürich mit dieser wurde im november eine neue drei jahre gültige leistungsvereinbarung unterzeichnet nicht im erwarteten mass hat sich leider das betriebsergebnis der tochterunternehmung spitex zürich limmat ag entwickelt trotz grosser anstrengungen auf allen ebenen muss auch 2012 ein deutlich negatives ergebnis verzeichnet werden ­ und die erwartungen für 2013 bleiben ebenfalls eher pessimistisch die gründe dafür sind vielfältig und grösstenteils schwer zu beeinflussen siehe auch nebenstehender bericht von ceo christina brunnschweiler insbesondere im pflegerischen bereich ist es mit den aktuellen kostensätzen der stadt zürich kaum möglich kostendeckend zu arbeiten die diskussion über die finanzierung mit der stadt wird mit schwindenden reserven an aktualität gewinnen wir blicken zurück auf das dritte geschäftsjahr einer der grössten gemeinnützigen spitex-organisationen der schweiz im dynamischen und finanziell weiterhin angespannten gesundheitspolitischen umfeld zeigen sich dabei erfreuliche aber auch vereinzelt schwierigere aspekte wie erwartet und erhofft hat sich spitex zürich limmat personell und strukturell gefestigt der bisherige vorstand wurde durch die delegiertenversammlung in seinem amt für zwei weitere jahre bestätigt die bereits 2011 mit camilla gruschka leitung personalmanagement und kommunikation und daniel boller leitung finanzen it und organisation ergänzte geschäftsleitung ist nun optimal besetzt insbesondere im hinblick auf die finanziellen herausforderungen martina schmidhauser spezialprojekte qualitätsmanagement hat entschieden sich per ende 2012 aus der geschäftsleitung zurückzuziehen die noch im jahr 2011 beschlossene anpassung der strukturen konnte 2012 planmässig umgesetzt werden dies betrifft einerseits den ersatz der generalversammlung der mitglieder durch eine delegiertenversammlung als oberstes mit der so genannten spitex-strategie 2022 wurde auf städtischer ebene ein neuer strategieprozess gestartet für die nach wie vor drei organisationen ­ die vereine spitex zürich limmat und spitex zürich sihl sowie die stiftung für alterswohnungen der stadt zürich saw weitere projekte laufen die wohl grösste herausforderung wird die einführung der elektronischen pflegeplanung und kundendokumentation sein ganz herzlich bedanke ich mich bei allen mitarbeitenden für ihr engagiertes wirken dem kader für ihre unterstützung bei den nötigen anpassungen der geschäftsleitung für ihren einsatz den kolleginnen und kollegen im vorstand resp verwaltungsrat für die aktive zusammenarbeit und nicht zuletzt den vereinsmitgliedern und den frisch gewählten delegierten für ihre unterstützung so bin ich überzeugt dass wir gemeinsam die herausforderungen des neuen jahres meistern werden dr med peter ramer präsident verein spitex zürich limmat 6 spitex zürich limmat

[close]

p. 7

gestiegene produktivität vor allem durch externe faktoren wieder kompensiert auch im dritten geschäftsjahr stand die konsolidierung von strukturen und abläufen im zentrum ­ und hierbei haben wir grosse fortschritte erzielt die auslastung stieg deutlich und neue führungsteams etablierten sich in den zentren dank der einführung eines präsenzmanagements sanken die krankheitsabsenzen und die einführung neuer leistungserfassungsgeräte führte zur aufwandminderung wodurch administrative stellen reduziert werden konnten die nachfrage stieg um 2,2 jedoch mit unterschiedlicher entwicklung in den zentren erstmals liegen zahlen zum marktanteil der non-profit-spitex vor dieser liegt mit 81 basis pflegestunden 2011 unter dem schweizerischen durchschnitt von 85 ­ erklärbar mit der zentrumslage und der kaufkraft was zürich für private spitex-organisationen attraktiv macht trotz beachtlichen fortschritten schliessen wir erneut mit einem grossen verlust ab neben nur teilweise erreichten auslastungszielen war der nachfrageeinbruch in einzelnen zentren ein wichtiger faktor hinzu kommt dass die stadt zürich erstmals nicht die vollen kosten der lohnerhöhungen für unsere mitarbeitenden die wir in der regel im gleichschritt mit der stadt ausrichten übernommen hat das projekt dienstleistungsmarketing wurde 2012 im zentrum rigiplatz evaluiert dabei zeigte sich dass die grundlagen im bereich der demenziellen erkrankungen so weit vorhanden sind dass es sowohl aus kunden als auch aus betrieblicher sicht sinn macht ein spezielles angebot zu lancieren mit entsprechend geschulten mitarbeitenden bei den weiteren segmenten fehlen gewisse grundlagen so dass wir vorläufig nur das demenz-team auf die anderen zentren ausweiten werden bei dem am 16 januar 2012 gestarteten projekt spitexpress verbesserung des Übertritts-managements mit den spitälern wurden alle ziele vollumfänglich erreicht anfang 2012 integrierten wir das stomaund kontinenz-zentrum zürich und realisierten synergien mit der bestehenden fachstelle die ab 2013 zur stadt gehörende fachstelle für präventive beratung führte gemeinsam mit der eth zürich erfolgreich das ipad-basierte projekt fit bis ins hohe alter durch wir sind der Überzeugung dass die zunehmend anspruchsvoller werdenden aufgaben aufgrund der marktsituation und der knapper werdenden ressourcen nur mit bestens befähigten führungspersonen bewältigt werden können daher haben wir im berichtsjahr 45 kadermitarbeitenden an vier tagen anhand einer simulation betriebswirtschaftliche grundlagen vermittelt aufgrund der knappen finanziellen mittel haben wir die gesamtstädtischen stellen für qualität und bildung reduziert resp deren neubesetzung sistiert so dass wir mit deutlich tieferen kosten rechnen dürfen zudem wurde die geschäftsleitungsstelle welche martina schmidhauser bis ende 2012 inne hatte nicht ersetzt leider gestaltete sich die zusammenarbeit mit dem vpod verband des personals öffentlicher dienste einem unserer sozialpartner schwierig so dass wir die zusammenarbeitsvereinbarung im rahmen der paritätischen kommission per ende 2012 aufgekündigt haben wir werden jedoch die zusammenarbeit mit dem sbk schweizerischer berufsverband der pflegefachfrauen und -männer weiterführen und einen weiteren wichtigen sozialpartner beiziehen auch im kommenden jahr gibt es viel zu tun wobei wir auch künftig auf die optimale betreuung unserer kundschaft fokussieren gute mitarbeitende zu finden und zu halten bleibt daher ein zentrales thema gleichzeitig gilt es erneut grosse herausforderungen zu meistern so werden wir aufgrund neuer gesetzlicher grundlagen die aufgaben und verantwortlichkeiten in der pflege neu regeln und die elektronische pflegedokumentation einführen ich verbinde daher meinen herzlichen dank an sie alle kundinnen und kunden mitglieder und delegierte mitarbeitende geschäftsleitung sowie vorstand/verwaltungsrat mit der hoffnung auch weiterhin auf ihr vertrauen und ihr engagement zu zählen ­ denn nur gemeinsam werden wir unsere ziele erreichen christina brunnschweiler ceo betriebsgesellschaft spitex zürich limmat ag geschäftsbericht 2012 7

[close]

p. 8

8 spitex zürich limmat

[close]

p. 9

mit 88 jahren ist noch lange nicht schluss und deshalb greift harald föhr 88 aus höngg immer wieder gerne in die tasten um bei den besuchen die spitex-mitarbeitenden zu erfreuen die wirkung von musik auf unser gehirn ist nicht zu unterschätzen und stellt einen wichtigen beitrag geist/psyche nicht nur für die gedächtnisleistung sondern auch für das allgemeine psychische wohlbefinden dar der betreuung unseres kunden zu hause mit der möglichkeit für ihn klavier zu spielen kommt eine grosse bedeutung zu lebensbereich ii zu diesem lebensbereich ii gehören beispielsweise · das fördern und anregen des gedächtnisses · das erzielen von lerneffekten · der positive einfluss von psyche auf den körper · sinnhaftigkeit indem man anderen freude bereitet geschäftsbericht 2012 9

[close]

p. 10

unsere kundinnen und kunden unsere mitarbeitenden erstmals leisteten unsere rund 850 mitarbeitenden über eine halbe million stunden in mehr als 650 000 einsätzen im dienste von 6663 kundinnen und kunden die zahlen in grafiken ein gut funktionierendes zusammenspiel die regelmässige kundenumfrage belegt die hohe zufriedenheit unserer kundinnen und kunden mit der spitex zürich limmat ag dies ist unter anderem auch auf die gute zusammenarbeit mit deren angehörigen der Ärzteschaft spitälern apotheken sowie weiteren partnern zurückzuführen denen an dieser stelle gedankt sei die zusammenarbeit mit dem spitex kontraktmanagement der stadt zürich verantwortlich für die erteilung und Überwachung des leistungsauftrages welcher bis 2015 erneuert wurde ist partnerschaftlich und getragen von gegenseitigem vertrauen veränderung der kundenzahlen und einsätze über die jahre basisjahr 2003 resp einsatzstunden erst ab 2006 die zahl der einsätze gab leicht um 0,4 nach die anzahl kunden stieg jedoch um 5,7 ebenfalls markant zugenommen haben die wochenendeinsätze mit einem plus von 5,5 dies ist auf die einführung der fallpauschalen drg in den spitälern und die dadurch vermehrten wochenend-austritte zurückzuführen nach einer stagnation 2011 0,6 zuwachs ist die anzahl der verrechneten stunden 2012 um 2,3 gestiegen dies ist unter anderem auf die integration des stoma und kontinenz-zentrums zürich zurückzuführen das kundinnen und kunden auch ausserhalb der stadt zürich versorgt sowie onko-plus-leistungen und leistungen für kunden deren hauptwohnsitz nicht in der stadt zürich ist 170 160 150 140 130 120 110 100 90 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 einsätze am wochenende einsätze kundinnen/kunden verrechnete stunden 10 spitex zürich limmat

[close]

p. 11

kundenstruktur im berichtsjahr ist eine erfeuliche zunahme von insgesamt 5,7 von 6306 auf 6663 der zu betreuenden kunden zu vermelden besonders stark nahm die gruppe der männer zu 65 bis 79 jahre um 21,1 sowie bis 64 um 9,9 in der grössten gruppe der frauen über 80 jahre die gesamthaft mehr als ein drittel der kundschaft ausmacht liegt die zunahme bei 4,7 8 37 10 männer bis 64 männer 65 bis 79 männer 80 frauen bis 64 frauen 65 bis 79 frauen 80 19 13 13 personalstruktur per ende 2012 beschäftigte spitex zürich limmat ag 846 mitarbeitende dies entspricht 489 vollzeitstellen da der grossteil unserer mitarbeitenden in teilzeit angestellt ist dies ergibt einen durchschnittlichen beschäftigungsgrad von 56 die ausbildung von nachwuchskräften ist für unsere spitex-organisation von grosser wichtigkeit 2012 bildete die spitex zürich limmat ag 24 lernende fachangestellte gesundheit aus davon schlossen fünf lernende die 2009 gestartet sind ihre lehre erfolgreich ab und wir konnten sechs neuen lernenden den start ins berufsleben bei uns ermöglichen des weiteren bieten wir verschiedenste weiterbildungen ausbildungs und praktikumsplätze für pflegefachfrau/pflegefachmann hf höhere fachschule sowie pflegefachpersonen fh fachhochschulen und erstmalig für fünf studierende den neuen berufsbegeleitenden bildungsgang hf an unsere umfangreiche innerbetriebliche fortbildung bietet eine vielzahl von veranstaltungen an von einführungs grund und aufbaukursen bis zu führungstrainings dies ist uns wichtig zur qualitätssicherung förderung und entwicklung unserer mitarbeitenden 4 27 2 1 66 pflegepersonal mit efz und/oder diplom hauswirtschaftspersonal administrativpersonal führungspersonal geschäftsleitung geschäftsbericht 2012 11

[close]

p. 12

gleicher auftrag ­ neue struktur transparenz und klarheit in verantwortung führung und Überwachung sind grundsätze der corporate governance ­ auch für eine non-profit-organisation am 30 november 2011 stimmten die vereinsmitglieder an einer ausserordentlichen generalversammlung zwei anträgen von vorstand und geschäftsleitung zu deren auswirkungen 2012 zum tragen kamen 1 mit Änderung der statuten ist neu die delegiertenversammlung der 50 von den mitgliedern gewählten delegierten sowie der sieben vorstandsmitglieder das oberste vereinsorgan 2 der vorstand kann neu für die erbringung von dienstleistungen betriebsgesellschaften gründen gründung spitex zürich limmat ag um künftig dienstleistungen anzubieten z.b comfort-spitex die nicht im leistungsauftrag der stadt zürich enthalten sind mussten rechtlich wie finanziell getrennte strukturen geschaffen werden die gründung der nicht-gewinnorientierten spitex zürich limmat ag per 1 juni 2012 als 100-prozentige tochtergesellschaft des vereins spitex zürich limmat legt die basis dafür alle spitex-dienstleistungen im rahmen des leistungsauftrages der stadt zürich werden fortan von dieser ag erbracht die mitarbeitenden wurden in einem ordentlichen verfahren ohne veränderungen der anstellungsbedingungen in die ag überführt weder für die mitarbeitenden noch für die kunden hat sich etwas verändert leistungsauftrag spitex zürich limmat ist ein gemeinnütziger verein dessen zweck die versorgung der bevölkerung in ihren quartieren mit spitalexterner hilfe und pflege ist für die erfüllung des gleichlautenden leistungsauftrages der stadt zürich wer den von der stadt beiträge entrichtet der ende 2012 ausgelaufene leistungsauftrag mit der stadt zürich wurde bis 2015 erneuert der verein ist der stadt zürich gegenüber auskunftspflichtig in bezug auf den versorgungsumfang die fachkompetenz der mitarbeitenden die qualität der dienstleistungen die wirtschaftlichkeit und die zufriedenheit der kundschaft die stadt zürich erlässt zudem die tarifordnung mit der umsetzung des städtischen leistungsauftrages beauftragt der verein die tochtergesellschaft spitex zürich limmat ag kapitalstruktur das eigenkapital des vereins besteht aus vereinsvermögen und fondskapital letzteres wird mit grossen spenden und legaten geäufnet der verein stattete die spitex zürich limmat ag mit einem aktienkapital von chf 1 mio einem agio aufgeld auf den aktiennennwert sowie einem darlehen aus organisationsstruktur die vereinsorgane sind die delegiertenversammlung der vorstand und die revisionsstelle delegierte 75 kandidatinnen und kandidaten haben sich zur wahl stichtag 20 april 2012 als delegierte für zwölf wahlkreise zur verfügung gestellt in sieben wahlkreisen sind stille wahlen zustande gekommen da sich weniger oder gleich viel kandidierende wie es sitze zu verteilen gab zur verfügung stellten in den anderen fünf wahlkreisen fanden wahlen statt die ordnungsgemässe durchführung der wahl wurde durch juristen der revisionsstelle obt ag überwacht die erste ordentliche delegiertenversammlung fand am 18 juni 2012 statt mehr zu den wahlen und den delegierten finden sie auf www.spitexzuerich.ch/limmat im september 2012 mussten wir vom überraschenden hinschied unseres delegierten hans georg erni im wahlkreis 5 kenntnis nehmen gemäss wahlreglement bleibt dieser sitz bis zur nächsten struktur verein spitex zürich limmat 7 660 mitglieder delegiertenversammlung 50 delegierte vorstand verwaltungsrat spitex zürich limmat ag geschäftsleitung eine neue struktur jedoch ohne konsequenzen für die kundschaft oder die mitarbeitenden 12 spitex zürich limmat

[close]

p. 13

ordentlichen wahl unbesetzt da in diesem wahlkreis stille wahlen zustande kamen und somit niemand nachrücken kann vorstand/verwaltungsrat der vorstand besteht aus sieben mitgliedern seine aufgaben richten sich in erster linie nach dem zivilgesetzbuch den statuten und dem geschäftsreglement · präsident dr med peter ramer fmh für innere medizin · vizepräsident jürg neff lic oec publ universität zürich · martin amsler lic iur · françoise de vries dipl architektin eth sia raumplanerin eth · susanne leibacher dipl pflegefachfrau · trix manfioletti dipl betriebsökonomin ksz · esther syfrig eidg dipl pr-beraterin der vorstand wurde von der delegiertenversammlung 2012 für eine weitere amtsperiode von zwei jahren wiedergewählt mit seiner konstituierenden sitzung hat jürg neff das amt des vizepräsidenten von trix manfioletti übernommen die mitglieder des vorstands bilden in personalunion den verwaltungsrat vr der operativ tätigen betriebsgesellschaft spitex zürich limmat ag der verein wie auch die ag sind steuerbefreit materialverkäufe usw unterliegen jedoch der mehrwertsteuerpflicht der vorstand/vr hat im sinne des zivilgesetzbuches die oberste verantwortung für die unternehmensstrategie und die oberaufsicht über den von ihm eingesetzten ceo der betriebsgesellschaft in der kompetenz des vorstandes/vr liegen alle nach dem gesetz den statuten und den geltenden reglementen ausschliesslich ihm vorbehaltenen aufgaben geschäftsleitung spitex zürich limmat ag der vr hat eine gesamtgeschäftsleitung eingesetzt die durch einen ceo chief executive officer geleitet wird der ceo ist das bindeglied zwischen vr und geschäftsleitung die geschäftsleitung setzt sich per ende 2012 wie folgt zusammen · ceo christina brunnschweiler · leitung finanzen und organisation it daniel boller · leitung personalmanagement und kommunikation camilla gruschka · zentrumsmanagement südwest elena owassapian · zentrumsmanagement nordost arda teunissen martina schmidhauser spezialprojekte qualitätsmanagement ist per ende 2012 aus der geschäftsleitung ausgeschieden entschädigungen vorstand/vr spitex zürich limmat ist ein gemeinnütziger verein die spitex zürich limmat ag eine nicht-gewinnorientierte ag daher arbeiten die vorstands resp vrmitglieder ehrenamtlich zur abgeltung der spesen und aufwendungen erhalten sie eine pauschalentschädigung geschäftsleitung spitex zürich limmat ag die geschäftsleitung wird branchen und ortsüblich gemäss den ihr übertragenen aufgaben und verantwortungen entschädigt 2012 gesamthaft mit chf 874 000 vereinsmitglieder der verein besteht aus natürlichen einzelmitgliedern oder familien und juristischen personen firmen vereinen und körperschaften des öffentlichen rechts sowie ehrenmitgliedern revisionsstelle obt ag rab nr 500149 wurde für 2012 als revisionsstelle gewählt der zuständige revisor ist claude rohrer dipl wirtschaftsprüfer die revisionsstelle wurde von der delegiertenversammlung für ein weiteres jahr bestätigt eine wiederwahl ist möglich risikomanagement die geschäftsleitung hat eine risikobeurteilung mit den entsprechenden massnahmen und verantwortlichkeiten erstellt diese wurde vom vr verabschiedet das interne kontrollsystem iks wurde im verlaufe des jahres 2012 eingeführt corporate governance unsere corporate governance grundsätze orientieren sich am swiss npocode www.swiss-npocode.ch detaillierte informationen zur spitex zürich limmat finden sie hier www.spitex-zuerich.ch/limmat geschäftsbericht 2012 13

[close]

p. 14

lachen macht freude spitex-mitarbeitende unterstützen gerne janka mislovic 64 im haushalt denn es gibt auch immer ein nettes schwätzchen sozio-kulturelle umwelt lebensbereich iii materiell ein gepflegtes Äusseres und eine wohnliche atmosphäre sind wichtig für janka mislovic denn sie ist sehr gesellig hat gerne auch besuch zum kaffee und damit das so bleibt unterstützt sie eine hauswirtschaftliche spitex-mitarbeitende 14-täglich zu diesem lebensbereich iii gehören beispielsweise · das pflegen von sozialen beziehungen · kulturelle anlässe · sich in der gesellschaft beteiligen · sinnhaftigkeit indem man anderen freude bereitet 14 spitex zürich limmat

[close]

p. 15

geschäftsbericht 2012 15

[close]

Comments

no comments yet