Biosphaere Entlebuch, Vortrag von Herrn Dr. Engelbert Ruoss

 

Embed or link this publication

Description

Bei einer Infoveranstaltung im Biosphärenpark Nockberge zum Thema Bildung im Biosphaerenpark wurde von Herrn Dr. Engelbert Ruoss ein Vortrag zur Biosphaere Entlebuch gemacht. Auf der Homepage vom Biosphärenpark Nockberge wird dieser Vortrag als Download a

Popular Pages


p. 1

bildung in biosphärenparks biosphärenpark salzburger lungau kärntner nockberge bad kleinkirchheim 31/01/2013

[close]

p. 2

biosphere reserves ­ learning sites for sustainable development biosphärenreservate bildungsregionen für nachhaltige entwicklung dr engelbert ruoss ehem direktor unesco venice office regional bureau for science and culture in europe ehem direktor entlebuch biosphere reserve swi

[close]

p. 3

bildung in biosphärenreservaten bildungsregionen · · · · · · schulbildung weiterbildung erlebnisvermittlung kontinuierlicher lernprozess bildungsangebote erziehung für nachhaltige entwicklung

[close]

p. 4

geschichte der biosphärenreservate 1 generation geschützte gebiete national parks naturschutz forschung erziehung natur und umweltbildung 2 generation geschützte gebiete mit umgebungszone landschaftsschutz extensive landwirtschaft erziehung natur umwelt landschaft 3 generation grosschutzgebiete mit 3 zonen kern umgebungs entwicklungszonen erziehung für nachhaltige entwicklung heute bildungsregionen als modelle

[close]

p. 5

das mab programm wird 40 jahre alt das mab programm wurde in den frühen 1970er gestartet mit dem ziel die interdisziplinäre forschung und erziehung zu fördern speziell um den verlust der biodiversität zu stoppen mit dem fokus auf wissenschaft umwelt gesellschaft und entwicklung verbindet das mab programm naturund sozialwissenschaften Ökonomie und erziehung mit dem ziel die lebensbedingungen des menschen zu verbessern und die natürlichen Ökosysteme zu erhalten indem innovative lösungen der wirtschaftlichen entwicklung gefördert werden die gesellschaftlich kulturell und ökologisch verträglich sind.

[close]

p. 6

weltnetzwerk von biosphärenreservaten das wnbr umfasst 610 biosphären reservate davon 12 grenzüberschreitende in 117 ländern 2013 leitende gremien des wnbr · mab icc internationales koordinations komitee · büro of the icc · experten komitee · sekretariat des mab programs nationale ebene · nationale unesco kommission · nationales mab komitee regionale ebene · leitungsgremien der brs/experten komitees · br management/arbeitsgruppen icc 2012

[close]

p. 7

die neuen ziele des mab und der br gemäß mab das wesentliche eines br ist nicht der schutz oder die erhaltung sondern der aufbau einer gegenseitigen gewinnbringenden beziehung zwischen erhaltung und entwicklung mit hilfe von erziehung erfolgskontrolle bildung und partizipativen management konzepten bildungsregion bedeutet voneinander lernen von fehlern lernen lernen als permanenter prozess wissen umsetzen icc conf.201/21 page 11

[close]

p. 8

kooperation innerhalb des wnbr regionale netzwerke regionale und sub-regionale netzwerke haben ein schluesselrolle im austausch von information und erfahrungen in der region afrika afrimab latein amerika und karibik iberomab europa and nord amerika euromab asien und pacific eabrn pacmab sacam seabrnet arab states arabmab inter-regional redbios netzwerk von insel und küsten gebieten Ökosystem-spezifische netzwerke vermitteln einblick in die nachhaltige entwicklung und in die transformationsprozesse z.b klimawandel sie fördern die forschungs bildungs und erziehungszusammenarbeit gebirge marine küsten und insel tropenwald wüstengebiete siedlungsgebiete savannen landwirtschafts-Ökosysteme

[close]

p. 9

intelligenter input und grosse wirkung kleiner input brain gain brain drain le kernzone welterbegebiet pufferzone in rn a re g on gi zertifiziert entwicklungsgebiet grosse wirkung

[close]

p. 10

was ist ein modell attraktiv akzeptiert verständlich sichtbar und fassbar reproduzierbar messbar realistisch permanent überwacht photo landscape entlebuch entlebuch biosphere reserve switzerland © erik stenvik flickr

[close]

p. 11

aufbau 1998 ­ 2001 anerkannt 2001

[close]

p. 12

zonen der entlebuch biosphaere

[close]

p. 13

kooperationsmodell delegiertenversammlung vorstand ube internationale partner wissenschaftsplattform nationale partner biosphärenmanagement förder-verein ube marken koordinationsrat energieforum holzforum landwirtschaftsforum tourismusforum bildungsforum

[close]

p. 14

zur geschichte der bildungsregion

[close]

p. 15



[close]

Comments

no comments yet