Lehrpfade im Landkreis Görlitz

 

Embed or link this publication

Description

Der seit August 2008 bestehende Landkreis Görlitz, gelegen im Dreiländereck Deutsch- land, Polen, Tschechien, kann mit einer wunderschönen, vielgestaltigen Landschaft aufwarten, die durch ein Netz mit rund 1.100 Kilometer Radwander- und 1.600 Wander- w

Popular Pages


p. 1

gefördert durch europäische union europäischer fonds für regionale entwicklung investition in ihre zukunft evropská unie evropský fond pro regionální rozvoj investice do vasí budoucnosti lehrpfade im landkreis görlitz 27 naturlehrpfade des landkreises görlitz vorgestellt herausgeber landkreis görlitz 2011 lehrpfade im landkreis gÖrlitz

[close]

p. 2

diese broschüre entstand im rahmen des grenzübergreifenden deutsch-tschechischen ziel3-umweltbildungsprojektes »Öffentlichkeitsarbeit im naturschutz in der euroregion neiße« bestandteile des projektes sind u a die herausgabe von populärwissenschaftlichen publikationen des bezirkes liberec in deutscher sprache die herausgabe von zwei populärwissenschaftlichen publikationen über den landkreis görlitz in deutscher und tschechischer sprache die herausgabe von drei zweisprachigen fotokalendern für die jahre 2010 2011/2012 und 2013 sowie projekt begleitende Öffentlichkeitsarbeit anliegen des projektes ist es landschaften naturschönheiten und schutzgüter des im zuge der gebietsreform neu entstandenen landkreises görlitz und des angrenzenden landschaftsschutzgebietes »luzické hory« ­ »lausitzer gebirge« vorzustellen kontakt naturschutzzentrum »zittauer gebirge« gemeinnützige gmbh geschäftsführer herr hans-gert herberg goethestraße 8 02763 zittau tel 0049 3583 512512 nsz@vr-web.de www.naturschutzzentrum-zittau.de spolecnost pro luzické hory valdov 12 471 25 jablonné v podjestdí büro zdislavy z lemberka 335 471 25 jablonné v podjestdí splh1@centrum.cz www.spolecnostlh.cz impressum herausgeber landkreis görlitz bearbeitung naturschutzzentrum »zittauer gebirge« gemeinnützige gmbh silke hentschel ruth neumann bernd müller fotos naturschutzzentrum »zittauer gebirge« gemeinnützige gmbh kay sbrzesny zittau maik stöckmann görlitz peter emrich löbau dr hans-dieter engelmann görlitz projektkoordination landkreis görlitz untere naturschutzbehörde karten cd-rom top50© staatsbetrieb geobasisinformation und vermessung sachsen erlaubnisnummer:16166/2010 gefördert durch gestaltung und druck gustav winter druckerei und verlagsgesellschaft mbh herrnhut auflage 2011 2.000 exemplare in deutsch und tschechisch projektpartner landkreis görlitz leadpartner www.kreis-goerlitz.de in zusammenarbeit mit naturschutzzentrum »zittauer gebirge« gemeinnützige gmbh www.naturschutzzentrum-zittau.de tschechischer partner spolecnost pro luzické hory valdov 12 www.spolecnostlh.cz in zusammenarbeit mit liberecký kraj www.kraj-lbc.cz

[close]

p. 3

lehrpfade im landkreis görlitz 27 naturlehrpfade des landkreises görlitz vorgestellt herausgeber landkreis görlitz 2011

[close]

p. 4

inhalt 1 grußwort des landrates 3 einführung 4 4 3 2 5 6 7 8 12 13 14 10 9 15 16 17 11 18 19 26 27 20 23 24 21 © w heinrich 2011 lehrpfade im landkreis görlitz 1 naturlehrpfad »altes schleifer teichgelände« mit borstelweg 6 2 naturerlebnispfad landschaftsgeschichte kreba-neudorf 10 3 seeadlerrundweg 14 4 lehrpfad am waldschulheim stannewisch 18 5 gewässerlehrpfad horka ­ biehain 22 6 gehölzlehrpfad groß saubernitz 26 7 granitabbau-lehrpfad königshainer berge 30 8 naturlehrpfad landeskrone görlitz 34 9 naturlehrpfad berzdorfer halden 38 10 naturerlebnispfad berzdorf 42 11 walderlebnispfad ostritz 46 12 naturlehrpfad am rotstein 50 13 großer naturlehrpfad »rund um löbau« 54 14 heimatkundlicher lehrpfad löbauer berg 58 15 oppacher brunnenpfad »auf den spuren des pegasus« 60 16 naturlehrpfad obercunnersdorf 64 17 zinzendorf-lehrpfad herrnhut 68 18 waldlehrpfad und karasek-ringweg 72 19 naturlehrpfad schülerbusch 76 20 tagebaulehrpfad olbersdorfer see 80 21 forstlehrpfad »alte leipaer straße« 84 22 grenzübergreifender lehrpfad »lausitzer und zittauer gebirge« 88 23 naturlehrpfad »rund um waltersdorf« mit lauschemoor 92 24 naturlehrpfad jonsdorfer mühlsteinbrüche 96 25 naturlehrpfad »ahornzwerg und hochwaldmännlein« 100 26 obstgehölzlehrpfad großschönau 104 27 natur und kulturlehrpfad bertsdorf-hörnitz 106 tourist-informationen 108 ausgewählte literatur 109 25 22

[close]

p. 5

grußwort des landrates liebe bürgerinnen und bürger liebe gäste des landkreises görlitz der seit august 2008 bestehende landkreis görlitz gelegen im dreiländereck deutschland polen tschechien kann mit einer wunderschönen vielgestaltigen landschaft aufwarten die durch ein netz mit rund 1.100 kilometer radwander und 1.600 wanderwege touristisch gut erschlossen ist auf landschaftlich schönen und besonders interessanten wegabschnitten wurden zusätzlich lehrpfade zu verschiedenen naturkundlichen themen angelegt die besonderheit dieser pfade besteht darin dass sie uns animieren beim wandern und radfahren in der natur genauer hinzusehen sie machen uns auf die regionaltypischen berge bäche pflanzen und tiere aufmerksam führen zu landschaftlich interessanten oder geschichtsträchtigen orten lehrpfade entstanden in den letzten jahrzehnten auf initiative und durch das gute zusammenwirken von städten und gemeinden den zuständigen naturschutzbehörden und forstverwaltungen verbänden vereinen schulen und kindereinrichtungen unbedingt zu würdigen ist in diesem zusammenhang das hohe engagement von ehrenamtlichen kräften ohne ihr mittun wäre so mancher lehrpfad nicht bis zum heutigen tag erhalten geblieben zugänglich und gepflegt und so mancher erst gar nicht entstanden ich begrüße es sehr dass für den landkreis görlitz nun erstmals eine broschüre vorliegt die einen Überblick über die naturlehrpfade des landkreises vermittelt sie soll schulen eltern großeltern sowie interessierten bürgern und touristen als leitfaden und anregung dienen sich auf erkundungstour zu begeben und die natur unseres landkreises noch detaillierter kennen zu lernen ich wünsche ihnen viel freude beim wandern und bedanke mich bei allen die durch die bereitstellung von materialien sowie durch auskünfte und hinweise zum entstehen dieses werkes beigetragen haben ihr landrat bernd lange 3

[close]

p. 6

der landkreis görlitz ­ naturvielfalt entlang der neiße entdecken der landkreis görlitz ­ im südöstlichsten zipfel des bundeslandes sachsen gelegen entstand am 1 august 2008 durch die verwaltungs und strukturreform in sachsen er vereint den ehemaligen landkreis löbau-zittau die stadt görlitz und den niederschlesischen oberlausitzkreis sitz ist die große kreisstadt görlitz als östlichster landkreis deutschlands nimmt der landkreis görlitz eine fläche von 2.106 km2 ein in 57 gemeinden darunter 14 städten leben hier ca 275.000 menschen der landkreis görlitz gehört historisch zur oberlausitz eine herausragende besonderheit ist seine lage im dreiländereck im osten grenzen entlang der neiße die polnischen landkreise zary woiwodschaft lebus und zgorzelec woiwodschaft niederschlesien an den landkreis görlitz im süden die tschechischen regionen liberec und usti von nord nach süd bietet sich eine sehr abwechslungsreiche landschaft mit viel unberührter aber auch vom menschen geprägter natur der norden des landkreises ist relativ flach 98 m ü nn im neißetal bei bad muskau südlich von bad muskau geht das land in die karge muskauer heide über die sandigen dünen enden etwa auf der linie boxberg ­rietschen ­steinbach es schließt sich das gebiet der oberlausitzer heideund teichlandschaft an welches vor allem durch eine vielzahl fischereilich genutzter teiche geprägt ist kurz vor görlitz ragen die hügel der königshainer berge aus dem flachen land empor nach süden hin steigt die landschaft sanft an im bereich der als »Östliche oberlausitz« bezeichneten landschaft finden sich markante erhebungen wie die landeskrone 420 m ü nn der rotstein 455 m ü nn sowie der kottmar 583 m ü nn im zittauer gebirge erreicht sie höchste erhebungen mit dem hochwald 749 m ü nn und der lausche 792 m ü nn westlich schließt sich das oberlausitzer bergland an jahrzehntelanger braunkohlenabbau prägte das gesicht der landschaft stellenweise entscheidend mit so gehören der bärwalder see der berzdorfer see und der olbersdorfer see als tagebaurestseen zu den größten stillgewässern des landkreises erstere zählen mit dem quitzdorfer stausee zugleich zu den größten stillgewässern sachsens zu den größten fließgewässern gehören die neiße im osten die spree der weiße und der schwarze schöps das löbauer wasser und die mandau die lage des landkreises bietet einen guten ausgangspunkt für ausflüge nach polen und tschechien und ist auch ausflugsziel für tschechische und polnische touristen 4 liebe leserinnen und leser mit der vorliegenden broschüre möchten wir die neugier wecken und anregungen geben diese vielfalt auf landschaftlich schönen pfaden selbst zu erkunden naturlehrpfade bieten sich dazu bestens an sie sind durch ihre beschilderung im gelände zumeist durch das lehrpfadzeichen »grüner schrägstrich« auch für den ortsunkundigen wanderer leicht zu finden aufgrund der thematik und des erhaltungszustandes wurden 27 repräsentative lehrpfade des landkreises görlitz ausgewählt die sich vorrangig naturkundlichen themen widmen sie führen durch interessante landschaftsabschnitte und lassen sich an vielen orten mit dem besuch weiterer lohnender ausflugsziele verbinden als ergänzung für unterwegs empfehlen wir ihnen regionale wanderkarten erhältlich in touristinformationen oder im buchhandel mitzuführen weitere informationen zu natürlichen besonderheiten und empfehlenswerten naturerlebniswanderungen zu fuß oder per rad erhalten sie in unserer broschüre »lebensräume im landkreis görlitz« welche ebenfalls im rahmen dieses projektes entsteht 1 Übersichtskarte auf seite 2 streckennummern und ungefähre lage der lehrpfade piktogramme im textteil länge der strecke ungefähre dauer der wanderung schwierigkeitsgrad ­ leicht schwierigkeitsgrad ­ mittel schwierigkeitsgrad ­ anspruchsvoll 3 h km 1,5 1 2 3 wir wünschen ihnen viel freude beim wandern und entdecken der naturschönheiten unseres landkreises und bitten sie um einen rücksichtsvollen umgang mit der natur und den informationstafeln vielen dank naturschutzzentrum »zittauer gebirge« gemeinnützige gmbh panoramablick vom breiteberg foto k sbrzesny 5

[close]

p. 7

1 1 zum lehrpfad der 3 km lange naturlehrpfad »altes schleifer teichgelände« führt durch eine landschaft die heute durch laub-nadel-mischwälder und feuchtwiesen geprägt und nach ihrer einstigen nutzung als »großteich« benannt wurde bestandteile des lehrpfades sind sechs große farbige informationstafeln und ein naturerlebnisabschnitt mit kindgerechten tafeln und erlebniselementen die entdeckungsreise beginnt am sorbischen kulturzentrum in schleife ganz in der nähe des parkplatzes findet man die erste große informationstafel mit Übersichtsplan der pfad der auf dem radweg am südlichen ufer des halbendorfer sees endet ist einen ausflug mit der ganzen familie wert während die sechs großen lehrtafeln eher für etwas größere besucher verständlich sind und sich themen wie landschaftsgeschichte dorfökologie und lebensräume widmen wurde auf einem abschnitt des lehrpfades unter mitwirkung von schülern der grundschule schleife ein weg besonders anschaulich und kindgerecht gestaltet dieser abschnitt wird auch als »borstelweg« bezeichnet der kleine igel »borstel« das maskottchen des lehrpfades lädt hier alt und jung auf eine spannende entdeckungsreise durch das naturschutzgebiet »altes schleifer teichgelände« ein hier gibt es viel interessantes über die heimat den wald und seine bewohner und über ökologische zusammenhänge in der natur zu erfahren die informationstafeln des borstelweges zeichnen sich durch eine kindgerechte gestaltung aus sie informieren und animieren zum lernen durch ausprobieren und mitmachen an der einen station kann man erfahren wie weit welches tier springen kann und lernt dabei entfernungen schätzen an anderen erlebnisstationen geht es z b um flügelspannweiten um das abschätzen des gewichtes von greifvögeln mit holzgewichten und um erstaunliches aus der welt der bodenlebewesen wer den lehrpfad in den sommermonaten besucht kann die exkursion gut mit einem badeausflug am halbendorfer see verbinden ausschilderung die wegeführung ist im gelände durch liebevoll gestaltete holzwegweiser gekennzeichnet wegweiser mit dem hinweis zum »borstelweg« findet man an mehreren stellen im ort entstehung der naturlehrpfad wurde im jahre 2006 eröffnet er entstand als ein gemeinschaftsprojekt der gemeinde schleife mit der vattenfall europe mining ag der arge der naturschule sachsen und der grundschule schleife und weiteren helfern die mit rat und tat zur seite standen unter dem motto »naturschutz erleben durch aktive mitarbeit« beschäftigten sich in den jahren 2007 2008 die mädchen und jungen der damaligen 3 klassen der schleifer grundschule mit der ausgestaltung des naturlehrpfades dabei wurde das naturschutzgebiet »altes schleifer teichgelände« zur wissensvermittlung genutzt und natur erlebbar gemacht naturlehrpfad »altes schleifer teichgelände« mit »borstelweg« sorbisches kulturzentrum schleife naturschutzgebiet »altes schleifer teichgelände« südufer des halbendorfer sees schleife 3 km 1,5 h 1 strecke · 3 km von der ortslage schleife in das naturschutzgebiet »altes schleifer teichgelände« · ebenes gelände kaum steigungen · zu empfehlen auch für den ausflug mit fahrrad oder kinderwagen · lebensräume landschaftsgeschichte tiere und pflanzen · naturerlebnispfad themen sehenswürdigkeiten · sorbisches kulturzentrum in schleife mit ausstellung einer trachtenpuppen und ostereiersammlung · spätgotische kirche aus dem 14 jahrhundert in schleife · erholungsgebiet halbendorfer see schutzgebiete begleitliteratur · naturschutzgebiet »altes schleifer teichgelände« · ffh-gebiet ffh 48 e »altes schleifer teichgelände« · internetauftritt zum lehrpfad unter www.schleife-slepo.de 6 naturlehrpfad »altes schleifer teichgelÄnde« mit borstelweg 7

[close]

p. 8

1 wissenswertes der naturlehrpfad verläuft direkt durch das naturschutzgebiet »altes schleifer teichgelände« wir bitten daher den besucher um besonders rücksichtsvolles verhalten in der natur insbesondere die ausgewiesenen wege und raststellen zu nutzen pflanzen an ihrem natürlichen standort gedeihen zu lassen tiere nicht zu stören und keinen müll liegen zu lassen das »alte schleifer teichgelände« ist heute ein komplex aus strukturreichen wald-wiesen und feuchtlebensräumen in dem zahlreiche gefährdete pflanzen und tierarten vorkommen das reichlich 500 ha große naturgebiet wird von der struga durchzogen struga sorbisch für fließen strom noch erkennbar sind ehemalige teichdämme die darauf hinweisen dass das gebiet bis mitte des 19 jahrhunderts ein teichgebiet war der ortsname schleife sorbisch slepo ist auf den dort vorhandenen sumpfigen boden zurück zu führen nach auflassung der teiche wurde größtenteils aufgeforstet so findet man heute neben kiefern und kieferneichenwäldern mit heidelbeere vaccinio myritilis in der krautschicht auch feuchte waldgesellschaften mit hänge-birke betula pendula espe populus tremula und einzelnen kiefern pinus sylvestris eine besonderheit stellt eine glockenheide-feuchtheide mit seltenen arten wie lungenenzian gentiana pneumonanthe wald-läusekraut pedicularis sylvatica und sonnentau drosera intermedia und rotundifolia dar die tierwelt umfasst allein 55 brutvogelarten darunter den wendehals jynx torquilla sperber accipiter nisus und schafstelze mortacilla flava vielfältig ist auch die insektenwelt darunter die schmetterlingsfauna mit 45 tagfalterarten sowie 41 laufkäferarten und 13 heuschreckenarten rechts oben insektenhotel foto nsz mitte heidelbeere foto k sbrzesny links erlebnisstation greifvögel foto nsz 1 start ziel · sorbisches kulturzentrum schleife · mehrere einstiegsmöglichkeiten in der ortslage schleife durch wegweiser gekennzeichnet · lehrpfad führt direkt in das naturschutzgebiet »altes schleifer teichgelände« · »borstelweg« als teilabschnitt des gesamtweges mit besonders kindgerechter gestaltung besonderheiten Öffentlicher verkehr · zug bahnhof schleife odeg linie zittau ­ cottbus · bus haltestelle schleife ­ kirche schule nvg linie 269 weißwasser ­ hoyerswerda nvg linie 265 weißwasser ­ mühlrose parkmöglichkeit information · am sorbischen kulturzentrum in schleife · www.schleife-slepo.de · gs-schleife@web.de 8 naturlehrpfad »altes schleifer teichgelÄnde« mit borstelweg 9

[close]

p. 9

2 2 zum lehrpfad der naturlehrpfad »landschaftsgeschichte« befindet sich im östlichen teil des unesco-biosphärenreservates »oberlausitzer heide und teichlandschaft« und verläuft zwischen den orten kreba neudorf und mücka informationstafeln und zahlreiche erlebnisstationen laden den besucher ein wissenswertes über natur und landschaft im biosphärenreservat und die besonderheiten vor ort zu entdecken der naturlehrpfad führt entlang eines ca 4 km langen abschnittes und zu beiden seiten des schwarzen schöps unterwegs informieren die informationstafeln über das gewässer seine aue und seine geschichte erlebniselemente wecken die neugier der besucher und sind nicht nur für kinder eine herausforderung zum spielerischen lernen so gilt es an einer station beispielsweise mit hilfe von drehwürfeln das rätsel der flussentwicklung zu lösen an anderer stelle kann man mit dem »schöpswerk« wasser schöpfen und seinen lauf in einem begradigten und einem unbegradigten flussbett beobachten der lehrpfad hält auf diese weise viele Überraschungen bereit und vermittelt »ganz nebenbei« wissen über zusammenhänge von landschaftsentwicklung historischer landnutzung und der entstehung einer vielfalt an lebensräumen für pflanzen und tiere die stationen lassen den besucher erkennen dass das bild der heutigen kulturlandschaft sowohl durch natürliche vorgänge als auch durch viele jahrhunderte währende wirtschaftliche tätigkeit der hier lebenden menschen geprägt wurde der lehrpfad gliedert sich in einen nördlichen und einen südlichen rundweg der erlenweg bildet den ersten abschnitt des nördlichen rundweges mit einstieg in kreba er führt entlang des hammerteiches des hammerbruches und des schwarzen schöpses bis nach neudorf von der schöpsbrücke in neudorf aus hat man die möglichkeit zu fuß auf dem eichenweg auf der anderen seite des schwarzen schöps durch das dünengebiet und die kiefernwälder zurück nach kreba zu laufen wer weiter nach mücka wandern möchte kann in neudorf den anschluss an den kiefernweg südlicher rundweg nutzen der kiefernweg ist von mücka aus auch als wanderrundweg oder radweg zu empfehlen ausschilderung der einstieg ist in den drei ortsteilen jeweils mit einer Übersichtstafel gekennzeichnet die drei teilabschnitte sind im gelände jeweils durch symbole markiert welche die jeweilige baumfrucht des wegabschnittes darstellen z b eichel ­ eichenweg sehenswürdigkeiten am wege der lehrpfad bietet entlang des weges vielfältige möglichkeiten zum kennenlernen verschiedener lebensräume ­ hammerteich bruchwald schwarzer schöps und schöpsaue dünenwälle und kiefernwälder zahlreiche erlebnisstationen ermuntern den besucher zum aktiven erleben und erleichtern besonders den kleinen besuchern das verstehen von zusammenhängen in der natur naturerlebnispfad landschaftsgeschichte kreba-neudorf kreba neudorf mücka neudorf kreba 8,5 km 2,5 h 1 strecke · nördlicher rundweg erlenweg und eichenweg kreba-neudorf nicht für kinderwagen rollstühle und fahrräder geeignet · südlicher rundweg kiefernweg neudorf-mücka für kinderwagen und fahrräder geeignet für rollstühle nur teilweise · landschaftsgeschichte natur und landschaft im biophärenreservat »oberlausitzer heide und teichlandschaft« themen sehenswürdigkeiten · naturerlebnis heide und teichlandschaft im biosphärenreservat ­ zahlreiche wander und radwege · biosphärenreservatsverwaltung mit tourist-information »hirtentäschel« wartha schutzgebiete · biosphärenreservat »oberlausitzer heide und teichlandschaft« · nsg »oberlausitzer heide und teichlandschaft« · ffh-gebiet 61 e eu vogelschutzgebiet · faltblatt naturerlebnispfad landschaftsgeschichte kreba-neudorf-mücka herausgeber biosphärenreservat »oberlausitzer heide und teichlandschaft« · broschüre zum erlebnispfad · biosphärenreservatsverwaltung »oberlausitzer heide und teichlandschaft« · touristinformationen begleitliteratur erhältlich 10 naturerlebnispfad landschaftsgeschichte kreba-neudorf 11

[close]

p. 10

2 2 entstehung der naturlehrpfad wurde 2001 im auftrag des unesco-biosphärenreservates »oberlausitzer heide und teichlandschaft« bereich Öffentlichkeitsarbeit angelegt führungen durch mitarbeiter des biosphärenreservates sind möglich wissenswertes neben teichen und feuchtwiesen stellen auch binnendünen einen wichtigen landschaftsbestandteil der »oberlausitzer heide und teichlandschaft« dar verschiedene informationstafeln erklären die bildung und bedeutung von binnendünen und erklären die außergewöhnlichen standortbedingungen des hier anzutreffenden dünenwaldes offene sanddünen sind jedoch in unserer heutigen landschaft sehr selten sie verlagern sich ständig pflanzen haben es hier schwer wurzeln zu schlagen der ständig wehende wind an dieser bahnschneise verhindert auf dieser stelle dass sich eine geschlossene vegetationsdecke ausbilden kann der lehrpfad führt durch teile des nsg »oberlausitzer heide und teichlandschaft« innerhalb des gleichnamigen biosphärenreservates dabei handelt es sich um das größte naturschutzgebiet sachsens mit 21 teilflächen zu den charakteristischen bestandteilen des nsg gehören teiche gewässer feuchtbiotope heide und dünenlandschaften sowie wälder die als verbund unter schutz gestellt wurden zu den geschützten tierarten zählen neben fischotter lutra lutra wolf canis lupus und rotbauchunke bombina bombina auch insektenarten wie der große feuerfalter lycaena dispar der dunkle wiesenknopf-ameisenbläuling maculinea nausithous und der großen mosaikjungfer leucorhinia pectoralis links oben einführungstafel foto nsz rechts oben laubfrosch foto k sbrzesny unten informationstafel foto nsz start ziel · kreba am hammerteich · einstiegsmöglichkeit in neudorf und mücka möglich Öffentlicher verkehr · zug bahnhof mücka odeg linie hoyerswerda ­ görlitz · bus nvg linie 105 uhyst ­ mücka ­ niesky nvg linie 255 weißwasser ­ reichwalde ­ mücka bushaltestellen in kreba mücka und neudorf vorhanden parkmöglichkeit information · an allen drei einstiegsmöglichkeiten vorhanden · www.biospharenreservat-oberlausitz.de · www.kreba-neudorf.de foto seite 10 hammerteich in kreba foto nsz 12 naturerlebnispfad landschaftsgeschichte kreba-neudorf 13

[close]

p. 11

3 3 zum lehrpfad der seeadlerrundweg führt auf rund 88 km durch die »oberlausitzer heide und teichlandschaft« und verbindet dabei fast alle der 12 gemeinden des biosphärenreservates vorbei an wäldern wiesen feldern und kleinen und größeren teichgruppen führt der naturerlebnispfad und macht den besucher mit den landschaftlichen schönheiten und den kulturellen besonderheiten der »oberlausitzer heide und teichlandschaft« bekannt unterwegs vermitteln 13 stationen anhand von texten bildern oder interaktiven einrichtungen viel wissenswertes und erstaunliches über den seeadler seinen lebensraum lebensweise ansprüche und seine gefährdung der naturerlebnispfad will dem besucher die enge verknüpfung von natur und kultur im biosphärenreservat verdeutlichen und führt deshalb in zwei richtungen durch das gebiet die »grüne richtung« steht für natur entdecken landschaft erleben die »rote richtung« steht für das erleben der kulturlandschaft infotafeln aussichtsplattformen und rustikale sitzgruppen an landschaftlich reizvollen und interessanten stationen bieten möglichkeiten zur rast und zum beobachten der natur ganz nebenbei erlebt man die einzigartige natur der heide und teichlandschaft und begreift ihre entwicklung im zusammenwirken von mensch und natur viele wertvolle hinweise zu sehenswürdigkeiten pensionen und einkehrmöglichkeiten sowie verschiedene kontaktdaten sind in dem faltblatt zum lehrpfad enthalten seeadlerrundweg kreba neudorf mücka 88 km 7 h 1 ausschilderung der radweg wurde durch kilometermarken mit dem seeadlersymbol markiert die mit einem richtungspfeil versehenen wegemarken sind etwa aller 2 km fahrstrecke am wegrand zu finden folgt man den kleinen grünen pfeilen so kann man im uhrzeigersinn die »natur entdecken« kleine rote pfeile entgegengesetzt dem uhrzeigersinn weisen in richtung »kultur« und machen das thema »mensch und natur« erlebbar sehenswürdigkeiten am wege zahlreiche idyllisch eingegliederte teiche wälder mit kiefern und dünen felder und wiesen und heiden landschaftlich reizvoll eingebettete dörfer der heide und teichlandschaft teilweise mit sorbischer prägung biosphärenwirte hofläden von bauern und teichwirten laden unterwegs zum verweilen ein entstehung der seeadlerrundweg entstand im jahre 2008 im auftrag des staatsbetriebes sachsenforst biosphärenreservatsverwaltung mit sitz in 02694 guttau ot wartha thema strecke · lebensraum und -weise des seeadlers · der seeadlerrundweg hat eine gesamtlänge von 88 km davon befinden sich ca 40 km im landkreis · als radweg angelegt kann auch in etappen gefahren werden · bequem zu fahren ohne nennenswerte steigungen sehenswürdigkeiten · naturerlebnis heide und teichlandschaft im biosphärenreservat zahlreiche wander und radwege · biosphärenreservatsverwaltung mit tourist-information »hirtentäschel« in wartha · bärwalder see schutzgebiete begleitliteratur · biosphärenreservat »oberlausitzer heide und teichlandschaft« · faltblatt der seeadlerrundweg radroute durch die heide und teichlandschaft herausgeber staatsbetrieb sachsenforst biosphärenreservatsverwaltung in wartha · biosphärenreservatsverwaltung »oberlausitzer heide und teichlandschaft« · tourist-informationen erhältlich 14 seeadlerrundweg 15

[close]

p. 12

3 3 start ziel besonderheiten · biosphärenreservatszentrum in wartha · einstieg an jedem beliebigen punkt des seeadlerrundweges möglich · besonders für die erkundung per fahrrad zu empfehlen Öffentlicher verkehr · zug bahnhof mücka odeg linie hoyerswerda ­ görlitz einstieg in wartha · bus regiobus linie 106 einstieg in uhyst oder mücka nvg linie 105 uhyst ­ mücka ­ niesky nvg linie 255 weißwasser ­ reichwalde ­ mücka parkmöglichkeit information · an allen drei einstiegsmöglichkeiten vorhanden · www.biosphaerenreservat-oberlausitz.de wissenswertes der seeadler gilt als die größte greifvogelart mitteleuropas die etwas größeren weibchen können eine eindrucksvolle größe von 70 bis 95 cm und eine flügelspannweite von 2,40 m erreichen einst waren die prächtigen greifvögel in mitteleuropa und auch in deutschland weit verbreitet da sie jedoch stark gejagt wurden und später durch die aufnahme von giftigen pestiziden bedroht waren ging ihr bestand stark zurück noch vor 20 jahren waren sie nahezu ausgerottet heute hat der seeadler in der »oberlausitzer heide und teichlandschaft« wieder sein brutrevier mit 17 brutpaaren auf 300 km2 kommt er hier in einer dichte vor die in mitteleuropa nur in wenigen gebieten zu verzeichnen ist die »oberlausitzer heide und teichlandschaft« ist eine landschaft die durch menschliche nutzung entstanden und bis heute geprägt ist seit dem 13 und vor allem im 16 jahrhundert wurden hier über 350 teiche angelegt und immer wieder verändert bis heute ist das »land der tausend teiche« eine oase für zahlreiche vogelarten der seeadlerrundweg ist daher ein echter geheimtipp für ornithologisch interessierte besucher außer dem imposanten seeadler haliaeetus albicilla den man mit etwas glück zu jeder jahreszeit in der luft kreisen sehen kann kann man hier auch weiteren imposanten vogelarten wie dem kranich grus grus dem graureiher ardea cinerea oder dem silberreiher casmerodius albus begegnen an den einladenden rastplätzen und beobachtungstürmen sind im vergleich zu anderen gebieten auch der drosselrohrsänger acrocephalus arundinaceus die rohrdommel botaurus stellaris und die schellente bucephala clangula noch relativ häufig zu hören und zu beobachten hinzu kommen über 100 zugvogelarten links oben rastplatz am tauerwiesenteich foto nsz rechts oben informationstafel foto nsz mitte vogelbeobachtungsturm foto nsz rechts unten teichfrosch foto k sbrzesny seeadlerrundweg 16 17

[close]

p. 13

4 4 zum lehrpfad stannewisch ortsteil der stadt niesky liegt ca 10 km nördlich der stadt niesky an der b 115 zwischen weißwasser und görlitz der lehrpfad befindet sich auf dem gelände des waldschulheimes stannewisch ist jedoch für jedermann frei zugänglich in den jahren 1997 bis 1999 wurde das angrenzende gelände um das ehemalige freibad in eine attraktive freizeitanlage verwandelt das ehemalige freibad ist heute ein teich zusätzliche spielbereiche ruhezonen und verbindungswege zum waldschulheim und den wildtiergehegen wurden geschaffen anwohner und touristen wie auch die besucher des waldschulheims können heute die freizeitanlage und den lehrpfad auf dem freigelände des waldschulheims nutzen unter dem motto »auf den spuren der natur« bietet der lehrpfad die möglichkeit die geheimnisse des waldes zu erforschen und die bedeutung des waldes seine funktion als lebensraum heimischer tier und pflanzenarten seine bedeutung für ein gesundes klima und seine bedeutung als rohstofflieferant zu begreifen als solcher muss der wald richtig bewirtschaftet und gepflegt werden unterwegs kann man u a auch die heimischen baumarten kennenlernen jährlich wird der jeweilige »baum des jahres« neu dazu gepflanzt und ausgeschildert ausschilderung der lehrpfad wurde auf einem relativ kleinen überschaubaren gelände eingerichtet man folgt daher ausgehend vom waldschulheim den einzelnen tafeln die in sichtweite angeordnet sind ein anfang und ein ende des lehrpfades wurde nicht ausgewiesen man kann an beliebiger stelle einsteigen sehenswürdigkeiten am wege das wildgehege wurde anfang der 1990er jahre vom damaligen staatlichen forstbetrieb niesky angelegt heute beherbergt es ca 20 stück dammwild ca 10 wildschafe sowie wildschweine ein kleines waldmuseum öffnet seine walderlebnisräume im rahmen von führungen entstehung der lehrpfad entstand im zusammenhang mit der einrichtung des waldschulheimes stannewisch und wurde ständig erweitert lehrpfad am waldschulheim stannewisch rundweg im gelände des waldschulheimes stannewisch 1 km 1 h 1 themen · tiere und pflanzen des waldes baumarten waldökologie töpferhof trebus erlichthof rietschen mit wolfsmuseum kulturinsel einsiedel waldeisenbahn bad muskau sehenswürdigkeiten · · · · schutzgebiete begleitliteratur erhältlich · am rande des biosphärenreservates »oberlausitzer heide und teichlandschaft« gelegen · faltblatt »waldschulheim stannewisch ­ auf den spuren der natur!« herausgeber staatsbetrieb sachsenforst graupa · im waldschulheim stannewisch 18 lehrpfad am waldschulheim stannewisch 19

[close]

p. 14

4 wissenswertes das waldschulheim stannewisch entstand 1991 aus einem ehemaligen kinderferienlager und ist eine von drei einrichtungen dieser art im freistaat sachsen die vom sächsischen staatsministerium getragen werden hier werden vorrangig wochenprogramme zum thema wald inklusive Übernachtung vollverpflegung und unterricht für schüler aller klassenstufen und schularten und auch individuelle tagesangebote für gruppen vom kindergarten bis zum erwachsenalter angeboten ein im jahr 2005 neu erbautes unterkunftsgebäude und ein 2009 komplett saniertes hauptgebäude bieten für 42 gäste Übernachtungsmöglichkeiten unterrichts und bastelräume eine moderne waldwerkstatt und einen mehrzweckraum neben anschaulichen unterrichtseinheiten exkursionen experimenten und basteln werden praktische arbeiten im wald z b pflanzen von bäumen und pflegearbeiten angeboten und so das wissen vertieft links insektenhotel foto nsz rechts frischlinge im wildgehege foto nsz 4 1 hauptgebäude 2 waldhaus 3 unterkunftsgebäude 4 abenteuerspielplatz 5 waldmuseum 6 wildgehege start ziel besonderheiten · waldschulheim stannewisch · lehrpfad auf dem gelände des waldschulheimes ­ frei zugänglich · führungen nach vereinbarung möglich kontakt tel 035894 30220 ralf.eichler@smul.sachsen.de Öffentlicher verkehr · zug bahnhof rietschen · bus nvg linie 262 weißwasser ­ rietschen ­ niesky nvg linie 134 rothenburg ­ rietschen ­ niesky · zug bahnhof hänichen dann 5 km fußweg durch den wald parkmöglichkeit information · parkplatz am freizeitpark · www.sachsenforst.de lageplan quelle staatsbetrieb sachsenforst unten spielplatz im angrenzenden freizeitpark foto nsz 20 lehrpfad am waldschulheim stannewisch 21

[close]

p. 15

5 5 zum lehrpfad der naturlehrpfad befindet sich in der gemeinde horka welche mit ihren drei ortsteilen horka biehain und mückenhain ca 20 km nördlich der stadt görlitz und ca 3 km östlich der stadt niesky gelegen ist der lehrpfad führt durch die reizvolle und abwechslungsreiche wald und gewässerreiche gegend um biehain ca 15 km östlich des biosphärenreservates »oberlausitzer heide und teichlandschaft« der pfad schlängelt sich auf 10 km länge durch ein mosaik verschiedenster lebensräume dazu gehören nicht nur still und fließgewässer und feuchtwiesen sondern auch laub und nadelwälder hecken waldsäume ackerraine die farbigen informationstafeln des naturlehrpfades sollen den besucher nicht nur auf verschiedene lebensräume aufmerksam machen sondern vermitteln auch einblick in die unterschiedlichen natürlichen prozesse und kreisläufe besonders gern wird der naturlehrpfad von den urlaubern und besuchern des naherholungsgebietes biehainer waldseen sowie von anwohnern besucht ausschilderung der naturlehrpfad ist im gelände durch wegweiser gekennzeichnet gewässerlehrpfad horka ­ biehain biehain biehainer waldseen biehain sehenswürdigkeiten am wege der lehrpfad führt vorbei am naherholungsgebiet biehainer waldsee mit bungalowvermietung und campingplatz bootsverleih kinderspielplatz und waldschänke entstehung die idee und initiative zur anlage des gewässerlehrpfades stammt von der tÜv akademie gmbh die das projekt in enger zusammenarbeit mit der gemeinde horka und dank der unterstützung des arbeitsamtes im rahmen einer maßnahme des jugendsofortprogramms jusopro im jahre 2002 durchführen konnte 10 km 3­ 4 h 1 strecke · der lehrpfad kann auf zwei rundwegen mit 4 und 6 km länge erschlossen werden · auch gut mit dem fahrrad zu erkunden · bedeutung des wassers flora und fauna gewässerschutz themen sehenswürdigkeiten · naherholungsgebiet »biehainer seen« mit den ehemaligen tongruben und mit dem waldsee biehain · kulturinsel einsiedel bei zentendorf · gemeindeamt horka · historische wehranlage in horka · neiße-tours ­ boottouren auf der neiße schutzgebiete begleitliteratur · 15 km östlich des biosphärenreservates »oberlausitzer heide und teichlandschaft« gelegen · nicht vorhanden 22 gewÄsserlehrpfad horka ­ biehain 23

[close]

Comments

no comments yet