Sattelpassform

 

Embed or link this publication

Description

Die optimale Sattelpassform für Reiter & Pferd

Popular Pages


p. 1

die optimale sattelpassform für reiter pferd 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 1

[close]

p. 2

g passier sohn gmbh das unternehmen gründung standort mitarbeiter portfolio schwerpunkt export 1867 langenhagen 80 sättel zäume und zubehör englisches reiten dressur springen vielseitigkeit 50 der produktion weltweit 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 2

[close]

p. 3

die sattelpassform ­ reiter 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 3

[close]

p. 4

die sattelpassform ­ reiter größe und gewicht des reiters hinter dem gesäß des reiters sollten ca vier finger breit zum sattelkranz platz sein 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 4

[close]

p. 5

die sattelpassform ­ reiter sattelbaum normaler sitz tiefer sitz höherer sattelkranz 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 5

[close]

p. 6

die sattelpassform ­ reiter satteltaschenstellung länge richtet sich nach der disziplin bei korrekter länge des steigbügelriemens sollte der reitstiefel ca vier finger breit auf dem sattelblatt aufliegen 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 6

[close]

p. 7

die sattelpassform ­ reiter pausche richtet sich nach der präferenz moderne schenkelpauschen sind groß und voluminös viel halt für oberschenkel und knie traditionelle kniepauschen sind kleiner weniger unterstützung für das knie aber mehr bewegungsfreiheit im sattel dadurch lässt sich einfacher die eigene balance finden 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 7

[close]

p. 8

die sattelpassform ­ pferd 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 8

[close]

p. 9

die sattelpassform ­ pferd allgemein die sattelpassform ergibt sich aus a ortweite b polsterung des sattelkissens 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 9

[close]

p. 10

die sattelpassform ­ pferd sattelschwerpunkt richtig der schwerpunkt liegt in der mitte falsch a sattel liegt hinten zu tief reiter sitzt im hinteren drittel satteldruck im hinteren bereich sattel rutscht nach vorne b sattel liegt hinten zu hoch reiter sitzt zu weit vorne reiter kommt nicht zum sitzen 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 10

[close]

p. 11

die sattelpassform ­ pferd widerristfreiheit richtig der abstand zwischen widerrist und sattel sollte eineinhalb bis zwei finger breit sein wessen finger nimmt man falsch kontakt von widerrist und sattel satteldruck im vorderen bereich 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 11

[close]

p. 12

die sattelpassform ­ pferd schulterfreiheit richtig der sattel liegt hinter der schulter falsch der sattel liegt auf der schulter das pferd ist in seiner bewegungsfreiheit eingeschränkt und geht nicht frei satteldruck im hinteren bereich sattel rutscht nach vorne 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 12

[close]

p. 13

die sattelpassform ­ pferd wirbelsäulenfreiheit richtig viel auflagefläche bei gleichzeitiger wirbelsäulenfreiheit das reitergewicht wird auf die größtmögliche fläche verteilt falsch zu breiter kissenkanal kleine auflagefläche des sattels großer punktueller druck 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 13

[close]

p. 14

die sattelpassform ­ pferd kissen für mehr widerristfreiheit links und rechts vom widerrist mehr platz im ersten drittel des sattelbaums breiterer kissenkanal mehr bewegungsfreiheit 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 14

[close]

p. 15

die sattelpassform ­ pferd polsterung richtig flächige und gleichmäßige polsterung falsch ungleiche polsterung sattel liegt schief auf dem pferd einseitige belastung der sattelbaum wird langfristig schief 20.11.2010 konzept pferd ­ die sattelpassform seite 15

[close]

Comments

no comments yet