Christus König Halver Netzwerk 2012 Dezember

 

Embed or link this publication

Description

Magazin der Pfarrei Christus König Halver-Schalksmühle-Breckerfeld-Dahl

Popular Pages


p. 1

netzwerk www.christus-koenig.de christus könig magazin der pfarrei christus könig adventsausgabe 2012 advent ­ innehalten durchatmen 1 komm o mein heiland jesu christ meins herzens tür dir offen ist auf dich warten dir begegnen christus könig halver st georg halver-oberbrügge st jakobus breckerfeld st thomas morus schalksmühle herz jesu hagen-dahl

[close]

p. 2

2 das alte ist vergangen siehe ich mache alles neu offenbarung 21,4 inhalt 02 03 04-5 06-7 8 9 10 11 12-13 14 15 inhalt/impressum zum geleit heilige im advent sterbebegleitung weihnachten ist neues erstkommunionkonzept kirchenchor breckerfeld 1 pfarrfest der pfarrei dialogprozess gottesdienste treffpunkt bücherei 16 17 18 19 20-21 22-23 24 25 26 27 28 marian weltkindertag taufen trauungen verstorbene messdienereinführung pastoralplan engel die roratemesse vorsicht satire termine sternsinger impressum netzwerk ­ magazin der katholischen pfarrei christus könig herausgeber katholische kirchengemeinde christus könig halver ­ breckerfeld ­ schalksmühle ­ hagen-dahl redaktion ulrike biesenbach cornelia nölle regina passoth heidrun rediger thorsten rehberg mitarbeit an dieser ausgabe ileana beckmann claus optenhöfel ludger schepers sandra schnell gabriele söll barbara vormann barbara wilk titeltext katharina wagner www.pfarrbriefservice.de bilder allgemeiner anzeiger karl balkenhol nicole cronauge bistum essen kita st nikolaus kita st jakobus viktor peschel heidrun rediger silvia rediger thorsten rehberg tanja satur ludger schepers sandra schnell gabriele söll ralf wegerhoff peter weidemann christian schmitt michael bogedain fleur kasper klaus herzog martin manigatterer pfarrbriefservice.de teamen nina hergarten henryk olszewski fotolia.com namentlich gezeichnete beiträge geben nicht in jedem fall die meinung des herausgebers oder der redaktion wieder für leserbriefe ist die redaktion dankbar ohne den abdruck zu garantieren anschrift der redaktion pfarrei christus könig hermann-köhler-straße 15 58553 halver e-mail netzwerk@christus-koenig.de layout/gestaltung und satz heidrun rediger druck reintjes graphischer betrieb gmbh kleve wie sie uns erreichen katholische pfarrei christus könig hermann-köhler-straße 15 58553 halver telefon 0 23 53 37 30 filialkirche sankt georg heerstraße 12 58553 halver-oberbrügge telefon 0 23 53 37 30 gemeinde sankt jakobus am wehrgraben 7 58339 breckerfeld telefon 0 23 38 /1316 gemeinde sankt thomas morus hälverstraße 8 58579 schalksmühle telefon 0 23 55 66 79 gemeinde herz jesu kallestraße 4 58091 hagen-dahl telefon 0 23 37 6 21 www.christus-koenig.de aktuelle termine und informationen aber auch bilder und berichte aus dem gemeindeleben finden sie auf der homepage unserer pfarrei mit links zu den einzelnen gemeinden regelmäßig auf den neuesten stand bringt sie ein pfarrnachrichten-abo das sie ebenfalls über die homepage bestellen können.

[close]

p. 3

manchmal brauchst du einen engel der dich schützt gott schickt manchmal einen engel wenn er deine sorgen spürt hermann schulze berndt 3 liebe schwestern und brüder in der pfarrei christus könig es war die erste visitation die sie in ihrer ­ sicher immer noch ­ neuen pfarrei erlebt haben vielleicht sind sie mit gemischten gefühlen darauf zugegangen vielleicht auch mit der frage wozu soll das gut sein auch für mich war es die erste visitation ­ nicht absolut aber in einer der pfarreien die nicht in den großen städten liegen ich bin dankbar dafür dass wir uns während der begegnungen gegenseitig bereichern konnten sie haben mir einblick geschenkt in das was bei ihnen lebendig ist ich durfte ihnen ­ so hoffe ich jedenfalls ­ mut zusprechen und helfen sich zu freuen über das was gewachsen ist und wächst viele menschen und viel engagement habe ich bei ihnen erlebt sie haben mich teilhaben lassen an verunsicherungen und den oft auch leidvollen erfahrungen die sie gemacht haben personelle engpässe und notwendige veränderungen haben es nicht leicht gemacht das profil der pfarrei auszuprägen genau das aber ist auf einem guten weg so habe ich es jedenfalls wahrgenommen ich habe viel lebendigkeit gespürt viel engagement in gruppen und gremien in projekten und in aufgaben ermutigen möchte ich sie darin dies als eine herausforderung zu sehen die aus taufe und firmung erwächst ich danke ihnen für zeit und kraft die sie schenken in diesen wochen denken wir an die eröffnung des 2 vatikanischen konzils im jahr 1962 in einem der grundlegenden dokumente »gaudium et spes« heißt es »freude und hoffnung trauer und angst der menschen von heute besonders der armen und bedrängten aller art sind auch freude und hoffnung trauer und angst der jünger [und jüngerinnen christi.« gs 1 als getaufte und gefirmte engagieren sie sich in einer gesellschaft die meist mit einem stirnrunzeln auf die kirche schaut durch ihr tun können sich stirnfalten glätten und kann ein dankbares lächeln werden um nicht unterzugehen in den herausforderungen die sie vor ort wahrnehmen lade ich sie ein zu »drei z« es ist gut lebendige zellen zu bilden gruppen in denen nicht nur gearbeitet wird sondern in denen sie einander anteil geben können an ihrem glauben und an ihrem leben das »teilen« des wortes gottes kann darin lebens-fördernd sein es ist notwendig gläubige zu befähigen zeuginnen und zeugen des glaubens zu sein wir alle sind herausgefordert antworten geben zu können ­ so wie es petrus in seinem brief schreibt »seid stets bereit rede und antwort zu stehen der nach der hoffnung fragt die euch erfüllt.« 1 petr 3,15 es ist möglich in der pfarrei und in der gemeinde aber auch in der kommune zeichen zu setzen die wahrgenommen werden das angebot der bücherei in schalksmühle ist dafür ein beispiel als pfarrei sind sie dabei einen pastoralplan zu erstellen und die arbeit der kommenden jahre auszurichten ich möchte sie ausdrücklich ermutigen den begonnenen weg weiterzugehen von herzen bitte ich sie sich dabei nicht zu überfordern sondern achtsam zu sein für das was nötig und möglich ist aber auch für das was vielleicht noch nicht dran ist wach wird wahrgenommen wie sie wie wir miteinander umgehen bestärken wir uns darin geschwisterlich nachsichtig und verständnisvoll miteinander umzugehen das betrifft das persönliche miteinander aber auch das miteinander der verschiedenen gemeinden lassen sie einander ihre unterschiedlichkeit auch sie gehört zum profil ihrer pfarrei als das volk israel kurz vor dem einzug in das verheißene land war hat mose einige kundschafter ausgeschickt die das land kanaan erkunden sollten die männer fanden eine riesige weintraube dieses bild zeigt mein bischofsstab von herzen bitte ich sie seien sie kundschafterinnen und kundschafter die die trauben und früchte im neuen land wahrnehmen ­ und von ihnen erzählen in dankbarer zuversicht und mit einem herzlichen gruß ludger schepers weihbischof

[close]

p. 4

4 wenn morgen die welt unterginge würde ich heute noch ein apfelbäumchen pflanzen martin luther lichtgestalten des glaubens heilige im advent der advent ist eine zeit der erwartung alfred delp sagt in einer meditation über adventgestalten »advent ist einmal eine zeit der erschütterung in der der mensch wach werden soll zu sich selbst er wird dem adventlichen ernst und dem adventlichen segen auch noch anders begegnen er wird gestalten sehen gelungene und gekonnte menschen dieser tage in denen die adventbotschaft und der adventsegen einfach da sind und leben und beglücken oder erschütternd tröstend und erhebend den menschen anrufen und anrühren.« menschen dieser tage sind sicher auch die großen heiligen die die vorweihnachtszeit prägen barbara nikolaus und lucia alle drei sind lichtgestalten des glaubens sie lebten nach dem wort gottes sind uns wie die sterne orientierung auf dem weg durch die dunkelheit und geben uns wärmendes licht wie die kerze auf dem adventskranz die heilige barbara seit dem 12 jahrhundert wird das fest der heiligen barbara am 4 dezember gefeiert bis heute konnte die forschung nicht feststellen wann genau sie gelebt hat es gilt allerdings als sicher dass die jungfrau mit standhaftigkeit und mut um ihres glaubens willen in den tod ging der legende nach wurde barbara von ihrem vater in einen turm gesperrt als sie sich weigerte den von ihm bestimmten mann zu heiraten nach einiger zeit kam der vater von einer längeren reise zurück und wollte sich erkundigen ob die gefangenschaft seine tochter zur »vernunft« gebracht habe in der zwischenzeit hatte barbara durch einen diener das wort gottes gehört als zeichen für die dreifaltigkeit gottes ließ sie zwischen den bestehenden fenstern ihres turmes ein drittes einbauen von ihrem vater bei dessen ankunft zur rede gestellt bekannte barbara dass sie christin geworden sei und jungfräulichkeit gelobt habe wutentbrannt stellte der vater seine tochter vor die wahl ihrem neuen glauben abzuschwören oder zu tode gefoltert zu werden barbara blieb ihrem glauben an gott treu und ihr vater beauftragte seine leute seine tochter zu foltern damit diese doch noch anderen sinnes werde die engel des herrn sollen das tapfere mädchen während ihres leidens gepflegt und die ruten mit denen sie ausgepeitscht wurde in pfauenfedern verwandelt haben schließlich wurde barbara von ihrem wütenden vater getötet die heilige barbara steht als botin der hoffnung und des friedens als zeichen dafür stellt man an ihrem festtag nach altem brauch kirschzweige ins wasser die dann an weihnachten blühen sie gehört zu den 14 nothelfern und soll vor jeder art plötzlichen todes schützen letzteres macht sie auch zur schutzpatronin der kanoniere der bergleute und der bauarbeiter um nur einige zu nennen der turm mit dem barbara auf bildern dargestellt wird gilt als bild der rettung aus höchster not die durch den glauben an gott bewirkt wird mitunter wird die heilige auch mit einem kelch dargestellt der ihre stärkung durch den glauben deutlich machen soll der heilige nikolaus zwischen 270 n chr und 337 n chr lebte der heilige nikolaus zur zeit kaiser konstantins im osten des römischen reiches als bischof von myra setzte er sich für die christianisierung kleinasiens ein sein todestag ist der 6 dezember alle anderen daten seines lebens sind geschichtlich nicht gesichert ende des 9 jahrhunderts überstrahlte der heilige nikolaus in der ostkirche alle übrigen heiligen und stand gleich hinter der gottesmutter maria am 8 mai 1087 wurden die reliquien des heiligen von myra in die krypta der basilika st nicolai in bari überführt seitdem wird das fest des heiligen nikolaus am 6 dezember auch im christlichen westen gefeiert es existieren viele legenden über nikolaus die sein andenken bis heute in ost und west lebendig halten:

[close]

p. 5

bist du es der da kommen soll oder sollen wir auf einen anderen warten matthäus 11,3 drei hauptleute des kaisers kamen auf ihrem weg zur niederschlagung von unruhen nach myra dort erlebten sie wie sich bischof nikolaus der hinrichtung dreier unschuldiger bürger durch den präfekten widersetzte und deren begnadigung erlangte nach der unblutigen beendigung des aufstandes wurden die hauptleute mit ehren vom kaiser empfangen gefolgsleute des kaisers neideten ihnen den erfolg verleumdeten sie und erreichten ihr todesurteil wegen hochverrats in der nacht vor ihrer hinrichtung gedachten sie der taten des bischofs von myra und flehten ihn im gebet um seine hilfe an daraufhin erschien nikolaus dem kaiser im schlaf und drohte ihm mit der rache gottes am nächsten morgen wurden die hauptleute vom kaiser begnadigt aufgrund der folgenden legende wurde der heilige nikolaus zum schutzpatron der seeleute als eines tages ein schiff in seenot geriet riefen die seeleute nikolaus um hilfe an »lass uns deine hilfe erfahren.« eine erscheinung mit dem gesicht des bischof von myra tauchte vor ihnen auf und antwortete »ihr ruft mich hier bin ich.« er half ihnen mit ihrer ausrüstung und beruhigte das meer sobald die seeleute in myra an land kamen gingen sie zu nikolaus kirche erkannten ihren retter und dankten ihm er aber sprach »nicht ich sondern glaube und gottes gnade haben euch geholfen.« so kommt es dass es noch in vielen hafenstädten und an wichtigen kreuzungen der alten handelswege nicolaikirchen gibt die nächste legende ist die grundlage für den in unseren gegenden wohl bekanntesten nikolaus-brauch ­ für die geschenke die der nikolaus den kindern in der nacht zum 6 dezember bringt eines abends kam bischof nikolaus an einem haus vorbei in dem ein plötzlich verarmter mann mit seinen drei töchtern lebte er hörte wie der vater zu gott betete und um etwas geld bat damit seine töchter heiraten könnten und versorgt wären nikolaus beschloss dem armen vater zu helfen in den folgenden drei nächten warf er jeweils einen beutel gold durch das fenster in die schlafkammer der töchter der brauch dass kinder ihre geputzten schuhe vor die tür stellen damit der nikolaus dann seine geschenke hineinlegt kann unterschiedlich gedeutet werden zum einen gilt nikolaus als schutzpatron aller menschen die unterwegs sind zum anderen betrachtet man schuhe als sinnbild für ein schiff ­ wobei wir wieder bei nikolaus als schutzpatron der seefahrer sind 5 bild des heiligen nikolaus im seiteneingang der pfarrkirche christus könig in halver die heilige lucia eine inschrift in der giovanni-katakombe in syrakus auf sizilien erwähnt das fest der heiligen lucia von syrakus am 13 dezember schon um das jahr 400 n chr die existenz der heiligen ist historisch belegt ihre leidensgeschichte ist allerdings legende an der stelle an der sie der Überlieferung nach für ihren glauben starb wurde ihr zu ehren eine kirche gebaut der name lucia bedeutet »die lichte« oder »die leuchtende« in schweden wo ihr fest groß gefeiert wird ist sie die »lichtträgerin« so gibt es hier am 13 dezember umzüge durch die straßen die von mädchen in weißen gewändern mit einer lichterkrone auf dem kopf angeführt werden bis heute erbitten menschen die an augenerkrankungen leiden lucias fürsprache vor der gregorianischen kalenderreform fiel der 13 dezember auf die wintersonnenwende dieser wurde gerade im norden großes gewicht zugemessen und es rankte sich allerlei heidnisches brauchtum darum nach der christianisierung der skandinavischen länder wurden diese bräuche sehr wahrscheinlich auf das fest der heiligen lucia übertragen was den hohen stellenwert dieser heiligen im norden europas erklärt der legende nach wurde die mutter der heiligen lucia durch eine wallfahrt von einer schweren krankheit geheilt als dank verschenkte lucia ihre mitgift an die armen und legte ein keuschheitsgelübde ab der so abgewiesene bräutigam verriet lucia aus wut an die christenverfolger das urteil lautete lucia sollte in ein öffentliches haus gebracht werden um ihre unschuld zu verlieren da wurde die heilige durch die kraft des heiligen geistes so schwer dass man sie nicht von der stelle bewegen konnte man errichtete daraufhin einen scheiterhaufen doch weder feuer noch siedendes Öl konnten ihr etwas anhaben zuletzt wurde sie durch einen dolchstoß getötet und konnte mit dem dolch im hals noch so lange leben bis sie die heilige kommunion empfangen hatte in der dunkelheit der adventszeit hat die lichtsymbolik und damit auch die feier dieser drei lichtgestalten des glaubens eine besondere bedeutung es gilt »gottes wort ist wie licht in der nacht es hat hoffnung und zukunft gebracht.« conny nölle

[close]

p. 6

6 meine seele ist stille zu gott der mir hilft psalm 62,2 geborgen aus dem leben gehen sterbebegleitung im altenzentrum sankt jakobus breckerfeld schon während der Übergabe erzählten die schwestern der nachmittagsschicht der allgemeinzustand von herrn n verschlechtere sich zusehends möglicherweise würde er die nacht nicht überleben herr n war schon viele jahre hier in unserem altenheim er war ein eher distanzierter mensch auch in seiner demenz zeigte er einen starken charakter und legte viel wert auf seine eigenständigkeit die ihm auch weitestgehend ermöglicht wurde der alte mann sprach seit langem nicht mehr konnte sich aber nonverbal ­ durch seine körpersprache ­ klar mitteilen in der ersten pflegerunde schlief herr n ruhig die atmung war gleichmäßig gegen mitternacht veränderte sich sein atemrhythmus hände und füße waren kühl wir nachtschwestern versorgten ihn neu und lagerten ihn bequem es ist auch nach jahrelanger erfahrung für uns nicht immer erkennbar beginnt jetzt die sterbephase wir entschieden die familie zu informieren der sohn kam direkt nach unserem anruf er bat mich bei ihm und seinem sterbenden vater zu bleiben meine kollegin übernahm die dokumentationsarbeiten und kümmerte sich um die bewohner die in dieser zeit hilfe und unterstützung benötigten gerade bewohner wie herr n sind durch reduzierte bewusstseinszustände in der sprache beeinträchtigt aber das gefühl die emotionale intelligenz bleibt erhalten ist eher noch gesteigert herr n signalisierte er mag es wenn sein sohn ihm die hand hält die ruhige tiefe stimme des sohnes der aus dem gemeinsamen leben erzählte ohne bitterkeit oder vorwurf schien den alten mann zu erreichen er wurde ruhig und seine atmung gleichmäßiger in der sterbephase definieren wir pflegekräfte uns nicht mehr über das handeln wir lassen uns ein sind ruhig abwartend bieten berührungen an und akzeptieren wenn der sterbende seine hand wegzieht die angehörigen bekommen durch unser verhalten sicherheit und können so häufig diesen letzten weg mitgehen oft allzu oft fehlt die zeit aber gerade in ruhigen nächten können wir als pflegekräfte uns einlassen wahrnehmen momente der stille und unbestimmtheit aushalten und wir lernen uns in das unabänderliche zu fügen wir als gesellschaft so schreibt der palliativmediziner gian domenico borasio in seinem buch »Über das sterben« müssen uns daran messen lassen wie wir mit unseren schwächsten hilfsbedürftigen mitgliedern umgehen dazu gehören in erster linie unsere hochbetagten was brauchen menschen am lebensende schmerzfreiheit geborgenheit und zuwendung im besten fall liebe herr n verstarb zwei stunden später seine hand lag in der hand des sohnes in mir machte sich das gefühl breit dieses sterben hat etwas von gnade die sterbebegleitung in unserem altenzentrum ist uns durch schulungsprogramme und viel persönliches engagement der mitarbeiterinnen eine herzenssache wir als pflegekräfte möchten dass unsere sterbenden bewohner in ihrer unverwechselbaren identität und würde bis zum tod akzeptiert und respektiert werden der dänische philosoph søren kierkegaard fand dafür klare worte wenn wir jemandem helfen wollen müssen wir herausfinden wo er steht das ist das geheimnis der fürsorge gerade wir nachtwachen können in stillen stunden unseren sterbenden viel nähe anbieten spirituelle fragen und die frage nach dem lebenssinn haben dann raum wie bei frau l frau l lag schon seit vielen tagen im sterben sie war ungern allein in den nachtstunden in denen sie nicht schlafen konnte ich saß bei ihr sie fragte ob ich gläubig sei und ob es ein leben nach dem tod gäbe sie selber habe ihren glauben vor vielen jahren verloren ihrem wunsch für sie zu beten kam ich nach still

[close]

p. 7

der friede gottes bewahre eure herzen und sinne in christus jesus philipper 4,7 7 wenn so ein vertrauter mensch überraschend und unerwartet stirbt niemand von uns dabei war und auch niemand von der familie bedauern wir als pflegekräfte das sehr aber dieses gefühl von dem auch häufig angehörige berichten gehört zu uns lebenden und muss mit dem wunsch des verstorbenen nicht unbedingt etwas zu tun haben es ist sein sterben und sein tod rainer maria rilke formuliert es ganz unvergleichlich o herr gib jedem seinen eigenen tod das sterben das aus jenem leben geht darin er liebe hatte sinn und not gabriele söll mediatorin nachtwache im altenzentrum breckerfeld hospizhelferin lauschte sie dem vater unser und dem gegrüßet seist du maria schweigen breitete sich aus aber es war ein friedvolles schweigen eine woche später starb sie wirklich berührt hat mich die aussage einer bewohnerin die wir ­ nach einem sturz ­ nachts ins krankenhaus einliefern mussten >bitte lassen sie mich hier zu hause bleiben die anstehende operation hat sie gut überstanden ein paar monate später starb sie hier in ihrem zuhause im kreise ihrer familie info es ist keine frage manches könnte verbessert werden in unseren altenheimen unsere zeit je bewohner ist knapp bemessen Überstunden sind keine seltenheit und häufig sind wir pflegekräfte an unseren leistungsgrenzen und werden mutlos bewusst ist uns trotz allem der schritt zu uns ist für viele hochbetagte schwer ­ sehr sehr schwer mir persönlich ist es immer wieder eine große freude zu erleben wie diese menschen ­ manchmal nach wochen manchmal nach monaten ­ ankommen das pflegepersonal die abläufe im tagesverlauf ihr zimmer ihre mitbewohnerinnen und mitbewohner alles ist ihnen vertraut geworden ablehnung verwandelt sich in freundschaftliche vertrautheit das ist der moment den ich jedes mal aufs neue mit großer freude wahrnehme altenzentrum sankt jakobus diakonisches werk hagen/ennepe-ruhr hansering 5 58339 breckerfeld telefon 0 23 38 91 93-0 www.stationaer.diakonie-hagen.de alten-zentrum-st jakobus 48 seniorenwohnungen 75 pflegeplätze in 27 einzel und 24 doppelzimmern umbau des altenzentrums im frühjahr 2013 im pflegebereich wird es danach 78 einzelzimmer geben.

[close]

p. 8

8 der engel nach dem ihr euch sehnt siehe er ist schon unterwegs maleachi 3,1 weihnachten ist kein nettes süßliches fest ist nicht friede freude eierkuchen ist nicht eitel harmonie ist nicht freundlichkeit auf zwei tage begrenzt ist nicht lichterglanz in allen räumen und berge von geschenken weihnachten ein entgegenkommender gott das ist das fest ein menschlicher gott das ist liebe ein barmherziger gott ohne wenn und aber er wartet nicht bis wir alles fertig haben alles auf hochglanz poliert ist alle geschenke besorgt sind er kommt uns einfach entgegen in unser mensch-sein in unsere kleinen und großen sorgen unsere Ängste und hoffnungen weihnachten ist radikal stellt die welt auf den kopf will die veränderung weihnachten wird gott mensch will er selber bei uns sein kommt er zu uns in einem kleinen schwachen kind in einen alten dreckigen stall ohne pomp und glamour ohne rummel und menschenmassen ohne laute musik und salutschüsse alleine hilfebedürftig kommt er uns entgegen wartet nicht darauf dass wir uns auf den weg machen weihnachten ist er bei unseren familienstreitigkeiten am heiligabend bei unseren geschenkebergen am ersten feiertag bei unseren beziehungskrisen in unseren leeren einsamen wohnungen beim gesang des kirchenchores in der christmette weihnachten ­ die botschaft vom entgegenkommenden gott ulrike biesenbach weihnachten ­ wie möchten sie es feiern?

[close]

p. 9

ja gott ist meine rettung ihm will ich vertrauen und niemals verzagen jesaja 12,2 9 erstkommunionvorbereitung neues konzept aufgrund von »personalmangel« wurde unser neues konzept der erstkommunionvorbereitung im vergleich zum vorherigen modell deutlich gekürzt denn aus den verschiedensten gründen ist es immer weniger eltern und ehrenamtlichen möglich sich längerfristig und kontinuierlich als katechetin oder helferin in die vorbereitung einzubringen demzufolge ist im neuen konzept der zeitaufwand für katechetinnen um die hälfte reduziert und es finden keine regelmäßigen wöchentlichen gruppenstunden mehr statt gleichzeitig haben erfahrungen der vergangenen jahre die zunehmende notwendigkeit einer anbindung der eltern an den kurs verdeutlicht dementsprechend sind nun die eltern bzw die familien stärker mit eingebunden sie sind öfter als zuvor bei treffen mit dabei die vorbereitung wird dadurch familiärer eltern und geschwister können so ihr kommunionkind aktiv begleiten und konkret unterstützen positive nebeneffekte für viele familien entfällt der aufwand des hin und herfahrens eventueller leerlauf oder gegebenenfalls auch der babysitter wie bereits in den letzten jahren ist das erstkommunionkonzept unserer pfarrei ein gemeinsames für alle vier gemeinden der kurs umfasst den zeitraum vom schuljahresbeginn bis fronleichnam und ist ausgerichtet auf kinder des dritten schuljahres von schuljahresbeginn bis nach den herbstferien kommen die kommunionkinder mit ihren familien zur sonntäglichen heiligen messe in ihre jeweilige gemeinde und können sich ungezwungen und ohne weitere veranstaltungen erst einmal eingewöhnen von oktober bis april werden konkrete inhalte christlichen glaubens und lebens vermittelt die kommunionkinder erhalten je ein kleines büchlein mit dem ablauf der heiligen messe und zur beichtvorbereitung sowie ein kursbuch so dass sie die themen der vorbereitung zuhause in der familie nachverfolgen können dieser kursteil besteht aus den folgenden bausteinen 6 gemeindetreffen ­ kommunionkinder mit mindestens einem elternteil ­ freitags bzw samstags ­ eine stunde in gemeindekirche und -haus 6 ­ ­ ­ sonntagstreffen der ganzen familie nach der hl messe für ca 20 minuten in der gemeindekirche 4 ­ ­ ­ ­ 4 ­ ­ ­ pfarreitreffen nur kommunionkinder rotierend samstags von 10 bis 14 uhr in je einer anderen gemeinde pfarreimessen ganze familie am sonntag nach einem pfarreitreffen in der jeweiligen gemeindekirche unser neues konzept erlaubt eine flexible handhabung der gemeinde bzw sonntagstreffen falls jemand an einem termin verhindert ist kann zu einem anderen zeitpunkt in einer anderen gemeinde an der veranstaltung teilgenommen werden april und mai beinhalten den baustein der erstkommunionfeier in den jeweiligen gemeinden das Üben die feier der erstkommunionmesse sowie die dankmesse außerdem nehmen die kommunionkinder am gemeinsamen fronleichnamsfest teil das 2013 in st thomas morus in schalksmühle stattfindet barbara wilk ich kann freilich nicht sagen ob es besser werden wird wenn es anders wird aber so viel kann ich sagen es muss anders werden wenn es gut werden soll georg christoph lichtenberg

[close]

p. 10

10 freude und liebe atmet joachim ringelnatz singen ­ ein stück himmel auf erden stichtag 17 märz 2013 heute beginnt eine besondere zeit die älteste gemeinde unserer pfarrei st jakobus in breckerfeld eröffnet die feierlichkeiten zu ihrem jubiläum mit einem festlichen pontifikalamt mit vielen männern frauen und kindern aus der gesamten pfarrei ­ und mit dem breckerfelder kirchenchor einer tragenden säule des gemeindelebens für den heutigen tag hat der chor eine besondere messe einstudiert die messe brève von charles gounod charles gounod ein französischer komponist des 19 jahrhunderts war tief religiös er arbeitete als kirchenkapellmeister und organist schrieb das ave maria und die heutige nationalhymne des vatikans und nun breckerfeld schade dass der meister selbst dieser darbietung nicht beiwohnen kann eine messe brève »kurze messe« ist eine messe ohne credo ausgewählt für den aktuellen anlass hat die gounod-messe der liedausschuss des chores bestehend aus dem vorstand sowie jeweils einem vertreter jeder stimmlage der liedausschuss tritt etwa viermal jährlich zusammen nimmt anstehende vorhaben in den blick prüft liedvorschläge und beschließt was für die kommenden auftritte einstudiert werden soll henryka kajstra-varosi die den chor seit zwölf jahren leitet sitzt auch dem liedausschuss vor viele vorschläge für neue lieder stammen von ihr ideen aus den reihen der chorsänger begegnet sie jedoch ebenfalls stets aufgeschlossen zurück in die gegenwart um etwas mehr über den breckerfelder kirchenchor zu erfahren verabrede ich mich mit zwei aktiven sängern annette gensler und frank hangebrock nach unserem gespräch frage ich mich ernsthaft warum es eigentlich noch menschen gibt mich eingeschlossen die sich dem wunderbaren genuss des chorsingens verweigern glaubt man annette und frank so gehört die mitgliedschaft im chor zu den wenigen dingen die offenbar keinerlei nachteile haben auf meine frage was sie beide denn eigentlich seit jahren bei der stange halte ernte ich ungläubige blicke »was soll denn die frage « und danach jede menge gute gründe hier eine auswahl »singen im chor hält körper und geist fit es ist wie eine sportart durchaus auch anstrengend aber man hat das gefühl die zellen werden so richtig durchgepustet und man ist eigentlich nie zu alt dafür!« »singen im kirchchor ist gotteslob mit ganz viel gefühl es spricht nicht nur den verstand an wie texte es oft tun singen ist eine wunderbare möglichkeit seiner freude ausdruck zu verleihen und bei der gemeinde kommt das an ­ die meisten gottesdienstbesucher freuen sich wenn wir singen!« »singen verbindet uns als gemeinschaft wir sind eine starke truppe und halten gut zusammen einmal im jahr unternehmen wir etwas schönes wandern oder machen auch mal eine wochenendfahrt das leben der anderen teilen wird dabei zur selbstverständlichkeit ob zu freudigen anlässen oder bei einem trauerfall wir sind da wir gestalten mit unserem gesang einen passenden rahmen und stehen einander auch menschlich bei.« zum ende des gesprächs bitte ich um eine zukunftsvision was wünscht ihr euch für den chor die beiden überlegen nicht lange »die tür geht auf und viele junge leute strömen herein die unbedingt mit uns singen wollen!« die sorge um den nachwuchs plagt auch den breckerfelder chor der mit rund 40 aktiven und sogar zahlreichen männerstimmen momentan noch gut besetzt ist wie aber sieht es aus in zehn jahren ob es dann den chor in seiner heutigen form noch gibt das weiß natürlich niemand vertrauen dürfen wir jedoch darauf dass menschen immer wieder die freude am singen und den gewinn für sich daraus zu ziehen regina passoth der kirchenchor breckerfeld probt jeden dienstag von 19.30 uhr bis 21.00 uhr im gemeindehaus neue sängerinnen und sänger sind herzlich willkommen info

[close]

p. 11

denn durch den glauben seid ihr alle in christus jesus kinder gottes galater 3 26/27 11 gemeinsam christ sein ­ gemeinsam feiern das motto haben wir schon mal es ergab sich ­ schnell und spontan ­ bei der spinnrunde für ein erstes gemeinsames pfarrfest protestanten und katholiken männer und frauen aus den vier katholischen gemeinden von christus könig sowie der evangelischen jakobusgemeinde breckerfeld besannen sich an diesem abend auf verbindendes die freude am feiern 2011 dachte die gemeinde sankt jakobus erstmals darüber nach wie sie das jubiläum »150 jahre katholische kirche in breckerfeld« 2013 begehen möchte auf der plan und wunschliste ganz oben ein tolles fest ein fest das uns als christliche gemeinschaft nach innen wachsen und nach außen strahlen lässt nach innen wachsen indem wir menschen zusammenführen die ähnliche interessen haben beispielsweise gern essen und trinken für viele organisieren oder mit freude ein kinderprogramm auf die beine stellen diese menschen haben sofort berührungspunkte was jede begegnung erleichtert ­ auch über gemeinde und konfessionelle grenzen hinweg man überlegt was man als »arbeitskreis kulinarisches« einbringen kann plant und organisiert diskutiert und streitet auch mal rauft sich wieder zusammen ersinnt gemeinsam wege und lösungen und stellt am ende überrascht fest dass man monatelang ein stück leben mit menschen geteilt hat die man vorher gar nicht kannte wenn das kein grund zum feiern ist nach außen strahlen auch das wollen wir christen wer der kirche nicht nahe steht besucht kaum die sonntagsmesse fühlt sich aber vielleicht auf einem sommerfest wohl und sollte dort unsere freude am glauben spüren können uns als tragfähige gemeinschaft erleben offen und einladend als menschen die gern kirche sind gern mit christus auf dem weg und jederzeit bereit andere mitzunehmen warum wir als breckerfelder so viel wert auf die beteiligung der evangelischen jakobusgemeinde legen die Ökumene hat in unserer stadt eine lange tradition schon bei der weihe unserer kirche im jahre 1845 stand der katholische priester mit den pfarrern der lutherischen und der reformierten gemeinde zusammen am altar dass die evangelische gemeinde uns sofort das martin-luther-haus kostenlos als veranstaltungsort für dieses fest angeboten hat ist keineswegs selbstverständlich wir erachten diese gute nachbarschaft als kostbares geschenk und warum wir überhaupt mit so vielen feiern wollen und nicht für uns allein weil ein jubiläum zwar eine festliche angelegenheit mit allerlei rückblicken ist jedoch wenig wert hat wenn wir die zukunft ausblenden sankt jakobus breckerfeld ­ das funktioniert nicht mehr allein gemeinde ist keine komfortzone in der man sich bequem einrichtet für die nächsten 150 jahre »der menschensohn hat keinen ort wo er sich ausruhen kann« wir sind unterwegs mit vielen ­ gott sei dank regina passoth sonntag 7 juli 2013 familienmesse mit beteiligung der evangelischen jakobusgemeinde breckerfeld im anschluss daran vielfalt kulinarischer angebote luftballon-aktion verschiedene angebote für familien damit ein schöner plan wirklichkeit wird gibt es folgende arbeitskreise werbung luftballon-aktion gottesdienst k kulinarisches ¶ familienfest sie finden die idee toll und möchten mitmachen einer dieser arbeitskreise wäre vielleicht ihrer dann melden sie sich doch bitte ­ gern auch jetzt noch und in den kommenden wochen wir freuen uns über jeden mit seiner kraft sei sie klein oder groß mit viel oder wenig zeit ob wir ein mini-festchen feiern oder ein riesen-event hängt auch ab von ihrer bereitschaft zum mitmachen kontakt barbara wilk tel 0 23 38 13 16 e-mail b.wilk@christus-koenig.de regina passoth tel 0 23 38 31 64 e-mail regina.passoth@t-online.de ein leib ­ deine gemeinde ­ und viele glieder und eins davon bin ich ist jede und jeder von uns verschiedene gaben haben wir ruhige stille zuverlässige mitreißende und motivierende künstlerische und spirituelle hintergrundarbeit und rampenlicht gott gib dass dein geist darin lebt und in uns allen dass ich meinen beitrag und meine gabe schätze und genauso das was die anderen tun lass uns anspannung Ärger vielleicht auch sorgen loslassen wir werden gebraucht und brauchen einander lass uns zur ruhe kommen und uns freuen.

[close]

p. 12

12 gott liebt uns nicht weil wir so wertvoll sind nein wir sind so wertvoll weil gott uns liebt helmut thielicke dialog ohne risiken und nebenwirkungen wieder einmal ist die netzwerk-redaktion an mich herangetreten und hat angefragt ob ich etwas zum dialog schreibe wird das denn jemanden interessieren frage ich mich »dialog nicht schon wieder « ­ »hör bloß auf da wird doch eh nur geredet und nichts kommt bei raus!« ­ »die da oben wollen doch gar nicht wissen was uns hier an der basis bewegt!« ­ »für so was habe ich keine zeit bei uns vor ort gibt s schließlich genug zu tun « ­ diese reaktionen nehme ich in unserer pfarrei immer wieder wahr wenn ich das thema »dialog« auf den tisch bringe und ich frage mich warum ich trotzdem immer wieder aufbreche um mich mit menschen aus anderen pfarreien auszutauschen über meinen glauben und meine vorstellung von kirche der dialog beginnt ­ anlass vertrauensverlust und fehlende glaubwürdigkeit der dialog-prozess wurde von den deutschen bischöfen in der herbstvollversammlung 2010 angestoßen und im juni 2011 im bistum essen von bischof overbeck in gang gebracht aber warum eigentlich es geht um die zukunft 2010 wurden die missbrauchsfälle durch geistliche am canisius-kolleg und in der katholischen kirche aufgedeckt was folgte waren zahlreiche kirchenaustritte man stellte die glaubwürdigkeit der kirche offen in frage viele katholiken wandten sich enttäuscht ab mit der begründung ihr vertrauen in diese institution jetzt völlig verloren zu haben vor ort fällt uns das vielleicht nicht auf vielleicht interessiert es auch nicht aber wenn wir genau hinschauen bemerken wir dass die bänke in den kirchen leerer werden und nur wenige junge menschen junge familien und kinder in den reihen zu finden sind das mag auch etwas mit dem demografischen wandel zu tun haben doch gibt es genug statistiken die aufzeigen dass kirche und christlicher glaube an bedeutung verlieren dass der glaube in die krise geraten ist und dass obwohl die sehnsucht nach >mehr die sehnsucht nach spiritualität gesellschaftlich in der luft zu liegen scheint auch dazu gibt es statistiken derartige statistiken und auch interessante gedankenanstöße zu diesem thema findet man in dem buch von thomas von mitschkecollande ehemaliger unternehmensberater und direktor bei mckinsey und praktizierender katholik »schafft sich die katholische kirche ab?« münchen 2012 im juni 2011 lud bischof overbeck die gläubigen im ruhrbistum ein gemeinsam nach antworten auf die fragen zur zukunft der kirche in unserer diözese zu suchen »dabei kann all das zur sprache kommen was uns in unserem bistum und darüber hinaus bewegt ­ das was uns lähmt und belastet aber auch das was uns für die zukunft ermutigt« so der bischof es gehe vor allem darum wege zu finden »wie wir in zukunft lebendige kirche unter völlig veränderten bedingungen« sein können das ist doch eine chance »aber doch nicht wenn die pastoralen räume vergrößert und xxlpfarreien geschaffen werden.« womit wir mittendrin wären im dialog wie können wir denn kirche sein wie in kirche leben wenn menschen gehen und finanzen schrumpfen wie machen wir das ­ im bistum in der pfarrei hier vor ort dialogveranstaltungen bieten impulse laden ein gemeinsam neue ideen zu entwickeln über den tellerrand zu blicken und in die zukunft viele tolle ideen scheitern leider an vermeintlich begrenzten ressourcen werden aber oft auch schon ausgebremst bevor sie sich setzen und entfalten dürfen eine neue aktion anschieben wer will das denn wir haben doch schon genug mit den alten zu tun und diese ideen ­ brauchen wir die überhaupt wieso ein mobiles pfarrbüro auf dem wochenmarkt oder nach der sonntagsmesse wer soll das denn machen brauchen wir menschen die uns begrüßen wenn wir in den gottesdienst kommen oder begrüßen wir die neuhinzugezogenen wollen wir die vernetzung von gemeinde und schule und wer vernetzt sich da mit wem dialogveranstaltungen liefern anregungen menschen berichten von ideen und deren umsetzung natürlich auch von plänen die noch in der schublade liegen und mir stellt sich immer wieder die frage was wir hier in christus könig brauchen was uns wichtig ist wie verstehen wir uns ­ als gemeinde als pfarrei womit

[close]

p. 13

christus spricht ihr seid das licht der welt matthäus 5,14 wir dann beim nächsten ungeliebten thema wären das ja letztlich doch irgendwie das gleiche ist der pastoralplan die heißen eisen »aber der bischof hört doch sowieso nicht hin.« »sexualmoral geschiedene frauen ­ das kann doch nicht wirklich diskutiert werden ist doch alles durch rom und dogmatische lehrsätze geregelt.« was soll ich darauf noch sagen diese themen sind so komplex und vielschichtig doch eine erste antwort ist ich hoffe und ich habe die erfahrung gemacht nichtstun macht nichts besser wenn man nichts tut und nicht miteinander redet ändert sich erst recht nichts dann bleibt alles wie es ist oder die menschen gehen bzw kommen gar nicht erst und kirche wird so wie sie ist kleiner und dann wird veränderung kommen aber wir haben keinen einfluss außerdem geht es vielleicht auch erst einmal darum mich schlau zu machen das gute anliegen das ja hinter all dem steht zu verstehen und dann gilt es weiter zu denken zu ringen und den geist wirken zu lassen heute lese ich dass der umgang mit wiederverheirateten geschiedenen in rom bei der bischofssynode thematisiert vielleicht ja auch diskutiert wird in rom ist angekommen dass es sich dabei nicht um ein europäisches sondern um ein weltweites problem handelt kna 20 oktober 2012 immerhin tut sich da was das weibliche angesicht der kirche ein anderes thema das menschen an katholischer kirche zweifeln lässt frauen und amt in der schweiz wurde 1971 das stimmrecht für die frau eingeführt ­ ich denke da kann man der kirche auch noch ein paar jahre geben mit bischof overbeck lässt sich das übrigens durchaus diskutieren zwar nur unterhalb der weiheämter aber immerhin so konnte ich in der veranstaltungsreihe der wolfsburg dialoge mit dem bischof zum thema »welche gestaltungsmöglichkeiten haben frauen in der kirche?« erleben wie ihm ein/e gleichstellungsbeauftrage/r und ein frauenförderplan nahegelegt wurden er schien nicht abgeneigt in letzter zeit wurden auch im generalvikariat zunehmend leitungsstellen mit frauen besetzt ­ eine tendenz in der sich wirtschaftsunternehmen als keineswegs progressiver erweisen wie die forderung nach einer frauenquote deutlich macht schon im impulsreferat zur bundesweiten dialogveranstaltung »im heute glauben« am 14 september 2012 in hannover formuliert bischof overbeck »wir müssen der kirche auch ein weibliches angesicht verleihen wir müssen darüber nachdenken welche leitungsfunktionen in unserer kirche ­ die nicht an die weihe gebunden sind ­ verstärkt von frauen wahrgenommen werden können es sind häufig besonders die frauen die ihre kreativität und weisheit ihr tatkräftiges engagement und solidarisches vermögen zum wohle aller als glaubenszeugnis der kirche einbringen.« das ist wertschätzung doch wie steht es eigentlich mit der akzeptanz von frauen hier bei uns vor ort klar als helferinnen sind sie immer willkommen jeder weiß dass ohne frauen nichts läuft denn welcher mann backt schon waffeln oder steht in der küche und spült ­ von den vielen anderen dingen ganz zu schweigen aber wie ist es wenn sie uns beerdigen sollen wenn sie den gottesdienst 13 mitgestalten oder ­ man stelle sich vor ­ gar zelebrieren sind wir so offen oder immer noch am priester orientiert können ja wollen wir uns wirklich eine frau hinter dem altar vorstellen auch dazu müssten die menschen hier doch eine meinung haben was bewegt uns vielleicht aber spielen diese aspekte hier vor ort tatsächlich nur eine untergeordnete rolle was aber bewegt uns dann welche sorgen und nöte gibt es bringen wir sie zum ausdruck zu gehör suchen wir gemeinsam nach lösungen manchmal steckt die lösung ja schon im wahrgenommen-werden darum geht es im letzten geht es nicht um die »institution kirche« es geht um die erfahrung mit dem guten gott der menschen frei macht ihnen chancen gibt sie annimmt wie sie sind ­ auch mich es geht um die begegnung mit jesus christus der in mir und meinem alltag spuren hinterlässt der menschen lebendig macht der neue wege zeigt es geht um die gemeinschaft des glaubens durch die dieser gute gott und jesus christus greifbar werden durch die mein glaube vertieft werden kann die gemeinschaft kann mich in glaubenszweifeln tragen und mich hindurchführen in gemeinschaft wird glaube gelebt und weitergegeben all dies ist der >zweck von kirche und nichts anderes tun wir im dialog barbara vormann

[close]

p. 14

14 gott liebt uns nicht weil wir so wertvoll sind nein wir sind so wertvoll weil gott uns liebt helmut thielicke gottesdienste im advent und zu weihnachten samstag 1 dezember 17.00 uhr roratemesse ­ ob 17.45 uhr beichtgelegenheit ­ hv 18.30 uhr heilige messe ­ hv sonntag 2 dezember ­ 1 advent 09.30 uhr heilige messe ­ hv 09.30 uhr heilige messe ­ da 11.00 uhr festhochamt mit kirchenchor ­ bf 11.00 uhr familienmesse ­ sm mittwoch 5 dezember 19.15 uhr roratemesse ­ sm samstag 8 dezember 17.00 uhr roratemesse ­ ob 17.45 uhr beichtgelegenheit ­ hv 18.30 uhr heilige messe ­ hv sonntag 9 dezember ­ 2 advent 09.30 uhr familienmesse ­ hv 09.30 uhr heilige messe mit kinderchor »herzensklänge« ­ da 11.00 uhr heilige messe ­ bf 11.00 uhr heilige messe mit kirchenchor ­ sm 17.00 uhr bußgottesdienst ­ hv 17.00 uhr bußgottesdienst ­ sm mittwoch 12 dezember 19.15 uhr roratemesse ­ sm samstag 15 dezember 17.00 uhr roratemesse ­ ob 17.45 uhr beichtgelegenheit ­ hv 18.30 uhr heilige messe ­ hv sonntag 16 dezember ­ 3 advent 09.30 uhr heilige messe ­ hv 09.30 uhr kinderwortgottesdienst »kleiner könig« ­ hv 09.30 uhr familienmesse mit allen kommunionkindern/da 11.00 uhr familienmesse ­ bf 11.00 uhr heilige messe ­ sm 17.00 uhr bußgottesdienst ­ bf mittwoch 19 dezember 18.00 uhr oekumenisches taizégebet mit lichtfeier ev kirche ­ bf 19.15 uhr roratemesse ­ sm donnerstag 20 dezember 16.30 uhr wortgottesdienst der kita st jakobus ­ bf samstag 22 dezember 17.00 uhr roratemesse ­ ob 17.45 uhr beichtgelegenheit ­ hv 18.30 uhr heilige messe ­ hv sonntag 23 dezember ­ 4 advent 09.30 uhr heilige messe ­ hv 09.30 uhr familienmesse mit friedenslicht und jugendchor »stimmlicht« ­ da 11.00 uhr heilige messe ­ bf 11.00 uhr familienmesse mit friedenslicht ­ sm 17.00 uhr bußgottesdienst ­ da montag 24 dezember ­ heiligabend 15.00 uhr kinderkrippenfeier ­ hv 15.00 uhr kinderkrippenfeier ­ sm 16.30 uhr kinderkrippenfeier mit kinderchor »herzensklänge« ­ da 17.00 uhr kinderkrippenfeier ­ bf 18.00 uhr christmette ­ hv 18.30 uhr christmette mit jugendchor »stimmlicht ­ da 22.00 uhr christmette ­ bf 22.00 uhr christmette ­ sm dienstag 25 dezember weihnachten ­ hochfest der geburt des herrn 09.30 uhr heilige messe mit »chorissimo« ­ hv 09.30 uhr heilige messe ­ da 11.00 uhr heilige messe ­ bf 11.00 uhr heilige messe ­ sm mittwoch 26 dezember ­ hl stephanus 09.30 uhr heilige messe ­ hv 09.30 uhr heilige messe ­ da 11.00 uhr heilige messe mit kirchenchor st jakobus ­ bf 11.00 uhr heilige messe ­ sm samstag 29 dezember 17.00 uhr heilige messe ­ ob 18.30 uhr heilige messe ­ hv sonntag 30 dezember ­ fest der heiligen familie 09.30 uhr heilige messe ­ hv 09.30 uhr heilige messe ­ da 11.00 uhr heilige messe ­ bf 11.00 uhr heilige messe ­ sm montag 31 dezember ­ silvester 17.30 uhr heilige messe ­ da 18.30 uhr heilige messe ­ hv dienstag 1 januar 2013 ­ neujahr 11.00 uhr heilige messe ­ bf 11.00 uhr heilige messe ­ sm 16.00 uhr oekum andacht als auftakt zum neujahrsspaziergang ­ hv hv halver ob oberbrügge da hagen-dahl bf breckerfeld sm schalksmühle

[close]

p. 15

die liebe gottes ist ausgegossen in unsere herzen römer 5,5 15 katholische öffentliche bücherei breckerfeld Öffnungszeiten sonntag 10.30 ­ 12.30 uhr mittwoch 15.00 ­ 16.00 uhr freitag 16.00 ­ 17.00 uhr in der adventszeit präsentieren die vier büchereien bastelbücher adventgeschichten lieder und filme lassen sie sich anregen außerdem empfehlen die büchereien dvd hugo cabret ­ ein film für die ganze familie von martin scorsese anfang der 30er jahre hilft hugo seinem trunksüchtigen onkel als gehilfe dabei sämtliche uhren des pariser bahnhofs zu warten er lebt quasi auf sich alleingestellt in dem labyrinthartigen gebäude und hält sich mit kleineren diebereien über wasser dort lernt er auch den schwermütigen ladenbesitzer georges méliès und dessen patenkind isabelle kennen deren halskette mit einem herzförmigen schlüssel kann den antiken roboter seines verstorbenen vaters zum laufen bringen und auch méliès scheint ein geheimnis mit sich herumzutragen für jugendliche und erwachsene ina norman avaninian die junge fürstentochter avaninian trägt den namen der doppelgesichtigen göttin in deren zeichen sie geboren wurde sie ist mit den kräften der erdentiefe begabt und dazu ausersehen tillholde zu regieren ein reich das von schweren erdbeben heimgesucht wird als avaninian für eine dreijährige ausbildung in das haus der weisen reist scheint ihr weiterer lebensweg vorherbestimmt doch nach dieser lehrzeit ist sie nicht mehr dieselbe denn sie hat dort jermyn kennengelernt einen jungen der in den gossen der großen hafenstadt dea aufgewachsen ist verwahrlost und durchtrieben dabei befähigt in die gedankenwelt seiner mitmenschen einzudringen zwei lebenswege wie sie unterschiedlicher nicht sein können kreuzen sich und erschütterungen die weite kreise ziehen werden bahnen sich an auftakt eines fünfbändigen phantastischen abenteuer-romans ina norman ist eine hagener autorin für jungen ab 8 jahren superman in diesem erstlesebuch für die 2 3 klasse steckt alles was besonders jungs sich wünschen coole helden fiese schurken atemberaubende spannung und jede menge action mit zahlreichen farbigen illustrationen spannendem leserätsel und extra-seiten zum mitmachen so macht lesen spaß lois lane ist gar nicht in gefahr doch trotzdem taucht plötzlich superman auf und will sie retten aber es ist ein falscher superman der schurke lex luthor hat einen doppelgänger erschaffen und seine kreatur bizarro ist genauso stark wie sein vorbild jetzt hat bizarro lois in seiner gewalt und hinterlässt in metropolis eine spur der verwüstung nur einer kann ihn noch aufhalten der echte superman roman robert prange der kinderpapst 1032 kam ein kleiner junge auf den papstthron zehn oder zwölf jahre alt soll theophylakt iii gewesen sein als aus ihm benedikt ix wurde der bestsellerautor bekannt für seine historischen romane stieß bei seinen recherchen auf einen machtbewussten nachfolger petri der mit einem grausamen pontifikat in die annalen einging auf spannenden 600 seiten wird das mittelalterliche rom lebendig mit allen intrigen machtspielen und auch verbrechen ein opulenter schmöker der durch ein interessantes nachwort und einer zusammenfassung der fakten die man von benedikt ix kennt ergänzt wird dahl Öffnungszeiten sonntag 10.00 ­ 12.00 uhr montag 17.30 ­ 18.30 uhr dienstag und donnerstag 16.00 ­ 18.00 uhr schalksmühle Öffnungszeiten dienstag und donnerstag 15.30 ­ 18.00 uhr halver Öffnungszeiten sonntag 10.00 bis 11.00 uhr dienstag u freitag 15.00 ­ 18.00 uhr bilderbuch thorsten rehberg ulrike biesenbach elke schinkel marians reise in die welt der bücher seit einem jahr ist der kirchenkäfer marian nun schon aktiv in schalksmühle in seinem neuesten buch erfahren sie auf welches abenteuer er sich hier eingelassen hat marian und seine freunde das sind hanni die honigbiene esmeralda die spinne felicitas die feuerfliege und ronaldo der regenwurm sind neu in schalksmühle und wohnen unter dem haselnußbusch hinter dem pfarrhaus von st thomas morus eines tages entdeckt esmeralda die bücherei in schalksmühle für ihre freunde wird es allerhöchste zeit die »welt der bücher« einmal auszukundschaften so machen die freunde eine interessante entdeckungsreise erfahren viel wichtiges im umgang mit der buchausleihe und haben jede menge spaß dabei dieses buch liegt ausschließlich in der bücherei schalksmühle für interessierte leser bereit in büchern liegt die seele aller gewesenen zeit thomas carlyle

[close]

Comments

no comments yet