Vereinszeitung des SC Impuls e.V. 4 -2012

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

zeitschrift des sc im·puls erfurt e.v nummer 4-2012 sportauszeichnungen verliehen versprechen von schmiedefeld erfolge beim klassikercup untertagemarathon mit höhenmetern wanderung ohne winter

[close]

p. 2

sc im·puls ­ nachrichten aus den vorstandssitzungen stadtrundgang teil 2 der vorstand unseres vereines beschäftigte sich in den zurückliegende sitzungen mit den vorbereitungen der verschiedenen sportlichen veranstaltungen die im herbst bzw auch untertage stattfanden weiterhin galt die aufmerksamkeit der planung der veranstaltungen für das jahr 2013 erste termine waren hierfür bereits abzustimmen und die reservierungen vorzunehmen eine wesentliche aufgabe des vorstandes war aber auch den jährlichen haushaltsplan zu erstellen und die ergebnisse des jahres 2012 zu erfassen am 26.09.2012 trafen wir uns also zur zweiten runde durch erfurt als thema stand diesmal die zitadelle petersberg vom hochzeitshaus haus zum sonneborn 1536 gebaut aus ging es durch die mettengasse den domplatz tangierend in richtung petersberg eine etwa 231 meter hoch gelegene erhebung in der erfurter altstadt und genau hier wurde auf befehl des kurmainzischen kurfürsten und erzbischofs johann philipp von schönborn im jahre 1665 der grundstein für die zitadelle die damals als zwingburg fungierte gelegt seit dieser zeit herrschte ein reges treiben auf der zitadelle und das nicht nur durch die weiterführung von baumaßnahmen der heutige zustand der für erfurt ein touristenmagnet ist ist ein wesentlicher verdienst der bauhütte und seines chefs karl-heinz walter der rundgang mit dieter der so die meinung vieler anwesenden ein lebendes geschichtslexikon ist war nicht nur eine geschichtsreise nein auch Örtlichkeiten auf und im petersberg die viele jahre nicht zugänglich waren taten sich uns auf dieter brachte es sogar fertig in seiner aufreihung von namen und zahlen aus vergangenen jahrhunderten eine brücke in die gegenwart zu arbeitsministerin ursula von der leyen zu schlagen mein fazit ­ es war so interessant und geschichtlich intensiv dass ich mir nur einen bruchteil der zahlen und namen gemerkt habe danke dieter olaf kleinsteuber der kommentar top-tipps diese impuls ausgabe ist spitze das sage ich nicht etwa weil uns wieder einmal druckfehler durch die lappen gegangen sind oder aber wichtige informationen genau eine stunde nach redaktionsschluss noch in die computer gelangten ich rede von den mittelseiten der zeitschrift auf den ersten blick halt schön bunt und mit allen monaten versehen auf den zweiten sind die ideen zu erkennen wie die aktiven des impuls im kommenden jahr durch training und wettkämpfe laufen rad fahren oder walken könnten das wird sicher richtig zeit kosten ­ in der vorbereitung und auch im training die laufpläne lassen sich darauf ganz gut abstellen wer zum beispiel den marathon oder halbmarathon am 25 mai auf dem rennsteig laufen will ist drei wochen vorher gut beraten einen schnellen waldlauf oder den frauenlauf einzuplanen tatsächlich der impuls hat nach einer kleinen pause den steiger als wettkampfstätte wiederentdeckt das ist prima und war von einigen schon lange gewünscht prima ist auch dass der verein weitere veranstaltungen organisieren wird die das prädikat einmalig verdienen staffellauf radmarathon unter-tage-touren es lohnt sich diese doppelseite über den schreibtisch zu hängen oder aber in den laufkalender zu legen oder aber zumindest in die oberste schublade dorthin wo die meisten ihre chips für die wettkämpfe legen esther goldberg 2 herzliche glückwünsche zum geburtstag november 2012 hohberg,sophie kleb elke gauder hartwig höhn ralf traut gisela lehmann frank dezember 2012 kämmer ursula kubis dagmar grüning peter reske dagmar bennemann mark naumann frank schrock sabine ratzlow cordula dawson berit januar 2013 thurm ingo knappe ulrike barthel horst timm birgit bomberg dirk ritze karola grohall norbert thiel birgit gansinitz ulrich röckert dieter sauerbrei bärbel barthel inge kilb udo 10 50 50 04.11 06.11 10.11 14.11 28.11 29.11 01.12 06.12 11.12 15.12 19.12 24.12 25.12 26.12 31.12 04.01 11.01 12.01 12.01 16.01 17.01 22.01 22.01 22.01 23.01 27.01 28.01 29.01 50 60 50 im·puls nummer 4 2012

[close]

p. 3

sc im·puls ­ nachrichten gefeiert i der laufladen erfurt unter leitung von frank lehmann konnte im sommer dieses jahres auf 20 erfolgreiche geschäftsjahre zurückblicken bei einer feier am 18.08.2012 mit seiner crew vielen freunden und wegbegleitern wurde dieses jubiläum in der grundmühle in tiefthal gefeiert viele gemeinsame erlebnisse wurden nochmal lebendig aber auch künftige ziele und pläne besprochen alle gratulanten würdigten die stets freundliche und kompetente arbeit von frank und seinen mitarbeitern er hat uns an diesem abend versprochen dass der laufladen in erfurt auch weiterhin ein wichtiger und zuverlässiger partner für laufbegeisterte und alle anderen sportler bleiben wird gefeiert iii ein weiteres rundes jubiläum stand im haus kleinsteuber an der 60 geburtstag von olaf den er eigentlich in ruhe und unbemerkt feiern wollte aber nicht mit uns nach seiner rückkehr aus dem urlaub erfolgte am 01.09.2012 um 18:00 uhr der geplante Überfall durch den vorgarten seiner wohnung durch eine kleine abordnung des vereins wurden ihm die glückwünsche sowie ein schöner reisegutschein der durch viele vereinsmitglieder gesponsert wurde überreicht cordula ratzlow spielte ihm dazu auf dem saxophon ein entsprechendes ständchen sichtlich überrascht und gerührt zeigte sich unser jubilar wünschen wir ihm für die weitere arbeit im verein viel erfolg und die entsprechende kondition danke gerlinde zum jahresende 2012 beendete unsere sportfreundin gerlinde liedtke auf eigenen wunsch ihre ehrenamtliche tätigkeit im vorstand des vereins an dieser stelle möchten wir uns bei dir für deine mitarbeit bedanken für die zukunft wünschen dir der vorstand und alle vereinsmitglieder alles gute viel gesundheit und weiterhin sportliche erfolge gefeiert ii seinen 40 geburtstag wird wohl lars günsch in guter erinnerung behalten an diesem tage heiratete er seine lebensgefährtin stefanie dabernow gemeinsam mit den familien und vielen freunden wurde im kesselsbrunn bei arnstadt gefeiert die mitglieder des sc im·puls wünschen euch für den gemeinsamen lebensweg viel freude glück und gesundheit im·puls wünscht allen aktiven sponsoren und geschäftspartnern eine friedliche und besinnliche weihnachtszeit sowie ein erfolgreiches und glückliches jahr 2013 im·puls nummer 4 2012 3

[close]

p. 4

sc im·puls ­ nachrichten laufen unter besonderen bedingungen in den news des laufladens fand sich in diesem jahr die ankündigung zum vollmondlauf in den hörselbergen neugierig durch die information zum lauf trafen sich am 29.oktober 2012 um 18:00 uhr am bahnhof in sättelstädt 17 lauffreunde um unter führung von frank diesen andersartigen lauf zu erleben nach kurzer zugfahrt bis wutha hieß es dann die mütze auf handschuh an und stirnlappe bereithalten denn von hier aus ging es zunächst durch den kleinen ort bevor der anstieg auf den kammweg der hörselberge zu meistern war insgesamt 400 höhenmeter mussten dabei zu r ü c kg elegtwerden d e r vollmond wurde zu diesem zeitpunkt nicht gesichtet ganz im gegenteil es war bewölkt und leichter schneefall ließ die ersten vorweihnachtlichen gefühle aufkommen das tat aber der guten laune keinen abbruch entsprechend der individuellen leistungsfähigkeit bildeten sich auf dem 7,5 kilometer langen abschnitt zwei laufgruppen da der spaß am laufen im vordergrund stand wurde auch öfter angehalten und die winterliche landschaft rund um kälberfeld betrachtet auf dem halben weg zum berggasthaus großer hörselberg erschien dann auch der vollmond der den weg recht gut ausleuchtete mit gemütlichem lauftempo erreichten alle das etappenziel auf dem hörselberg michael kohlstock besitzer des berggasthauses selbst aktiver läufer sowie seine familie begrüßten alle läufer an der tür und luden zu einer reich gedeckten tafel der angeheizte kamin die verschiedenen leckeren suppen sowie das buffet mit den verschiedenen wurstund käsespezialitäten der region waren willkommener lohn für den lauf durch kälte schnee und teilweise dunkelheit nach ausreichender stärkung und vielen gesprächen ging es dann zurück nach sättelstädt zu den dort abgestellten fahrzeugen durch den vollmond war die etwa 2 kilometer lange bergab füh4 rende strecke wunderbar ausgeleuchtet die stirnlampen konnten ausgeschaltet bleiben am ziel angekommen stand das fazit für alle teilnehmer fest es war ein sehr gut organisierter lauf der auch einmal wieder den spaß und nicht die zeiten in den vordergrund eines laufes stellten die nächste auflage des vollmondlaufes ist für den 23 märz 2013 geplant andree jeziorski rennsteig-staffellauf 2013 auch im jahr 2013 wird unser verein nicht nur organisator dieser veranstaltung sein sondern wir wollen auch mit drei staffeln an den start gehen wer in den einzelnen staffeln mit an den start gehen möchte der melde sich bitte bei andree jeziorski männer-staffel bei birgit münch frauen-staffel oder bei dagmar jesche mix-staffel gymnastik aufgrund der gesammelten erfahrungen und der großen beteiligung in den letzten jahren bei der winter-gymnastik für die läufer und radsportler findet diese wieder seit dem 6 dezember jeweils donnerstags in der leichtathletik-halle statt interessenten melden sich bitte bei frank im laufladen mitgliederversammlung am 6.februar 2013 findet unsere jährliche mitgliederversammlung statt bitte merkt euch den termin schon vor die einladungen werden noch verschickt ski ­ heil mit eintreffen des winters werden natürlich die entsprechenden geräte aus dem sommerschlaf geweckt gemeinsam wollen wir am 19.01.2013 bzw am 09.02.2013 den im·puls-skitag im dann hoffentlich verschneiten thüringer wald verbringen interessenten melden sich bitte 1 woche vorher in der geschäftsstelle um diesen tag entsprechend organisieren zu können im·puls nummer 4 2012

[close]

p. 5

sc im·puls ­ bericht der besondere startschuss von schmiedefeld dagmar und silvo ab jetzt nicht nur beim laufen vereint am 08 dezember 2012 trafen sich dagmar und silvo im standesamt von schmiedefeld um die langjährige läuferbeziehung nunmehr auch standesamtlich zu vollziehen im beisein der familien und vielen freunden gaben sie sich das ja-wort beim verlassen des standesamtes überraschten sie viele freunde und sportler unseres sc im·puls am abend wurde dann gemeinsam in suhlfriedberg im feriendorf waldfrieden ausgiebig und von vielen Überraschungen begleitet gefeiert Überraschungsgast hans im glück brachte zu seinen glückwünschen auch stimmungsvolle musik mit neben tanz und gutem essen wurden auch viele geschenke in besonderer und ausgefallener art überreicht wir wünschen euch alles glück der welt ­ auf immer und ewig ­ eure sportfreunde des sc im·puls text andree jeziorski fotos norbert grohall im·puls nummer 4 2012 5

[close]

p. 6

sc im·puls ­ auszeichnung ein herz für den thüringer sport hohe auszeichnung an olaf kleinsteuber verliehen mit der sportplakette würdigt das land thüringen die menschen unseres landes für ihre ehrenamtliche und aufopferungsvolle arbeit zum wohle des thüringer sports am 3 dezember 2012 wurde der vorsitzende unseres sportvereins olaf kleinsteuber im rahmen einer festveranstaltung in der thüringer staatskanzlei von staatssekretär hartmut schubert mit der höchsten auszeichnung die der freistaat für sportliche leistungen zu vergeben hat ­ der thüringer sportplakette ­ ausgezeichnet in der laudatio hieß es unter anderem olaf kleinsteuber ist mitbegründer des erfurter vereins sc im·puls erfurt e.v ist seit 25 jahren als organisator von sportveranstaltungen in erfurt und thüringen nicht mehr wegzudenken er ist der initiator des erfurter city-laufs bis 2002 des thüringer klassiker-cups insgesamt 7 läufe thüringenweit der zweitage-rennsteig-radtour des rennsteig-staffellaufs gemeinsam mit dem rennsteiglaufverein des stauseelaufs in hohenfelden des erfurter frauenlaufs und thüringer volkslaufs gehört inzwischen mit zum klassikercup olaf kleinsteuber hat maßgeblichen anteil an der vereinszeitschrift im·puls die landesweit gelesen wird und dreimal hintereinander in folge als beste vereinszeitschrift des landes thüringen ausgezeichnet wurde ohne die aktivitäten des sportfreunds olaf kleinsteuber würde im thüringer laufkalender eine riesige lücke klaffen olaf kleinsteuber bringt seit fünf jahren den laufkalender thüringen heraus um so auch weit über das land hinaus sportinteressierte für thüringen zu begeistern olaf kleinsteuber ist seit drei jahrzehnten für andere zum thema freizeitsport unterwegs er unterstützt die lauffreunde den radspor t gymnastikgruppen und sorgt dafür dass es im eigenen sportverein ausreichend abwechslung und vor allem ein miteinander gibt der olympische gedanke ist ihm ebenso wichtig wie besondere spitzenleistungen einzelner aktiver spektakuläre events wie der untertage-marathon und diverse untertageradsportveranstaltungen im brügmanschacht in sondershausen tragen seine persönliche handschrift der vorstand und die mitglieder des vereins gratulieren recht herzlich zu dieser auszeichnung und hoffen natürlich dass du auch weiterhin die aktivitäten des vereins lenkst 6 im·puls nummer 4 2012

[close]

p. 7

sc im·puls ­ auszeichnung herzlichen glückwunsch manuela siegfried würdigung für ehrenamtliche tätigkeit der landessportbund thüringen hat auf dem 8 landessporttag viele ehrenamtlichen des jahres 2012 geehrt verdienstvolle menschen des freistaates wurden für ihr engagement im thüringer sport ausgezeichnet die gutsmuthsehrenplakette in gold die höchste auszeichnung des landessportbundes wurde an manuela siegfried verliehen seit 2003 ist sie mitglied im lsb-präsidium und setzte sich engagiert für die mitwirkung der frauen im sport ein wir alle kennen manuela bereits seit jahren als engagierte Übungsleiterin unserer gymnastikgruppe im nachgang zur auszeichnung habe ich manuela getroffen und ihr einige fragen gestellt liebe manuela zunächst erst einmal herzlichen glückwunsch zu der auszeichnung ein ereignisreiches aber auch nicht einfaches jahr neigt sich dem ende zu ­ wie geht es dir mir geht es richtig gut was ist das schöne am sport dass es mir wieder so gut geht ich glaube er hat mir mitgeholfen dass ich wieder so fit bin wie bist du zum sport gekommen schon sehr früh über den schulsport meine eltern und mein sportlehrer haben schon zeitig mein sportliches talent erkannt und mich mit 10 jahren motiviert 3x in der woche zum leichtathletiktraining nach sömmerda zu fahren warum treibst du sport es macht mir spaß mich zu bewegen sport hält mich fit oder sorgt auch dafür dass ich belastbar bleibe ich freue mich wenn ich andere motivieren kann auch gefallen am sporttreiben zu finden welche sportarten liebst du leichtathletik eiskunstlauf turnen ich schaue gern ballsportarten zu und im·puls nummer 4 2012 freue mich über die vielen tollen ergebnisse im wintersport kurz gesagt ich schaue mir alles na ja motorsport ist nicht so mein ding gern an mit wem würdest du e inmal e ine trainingseinheit absolvieren da fallen mir meine frauen aus der sportgruppe ein welche sportarten möchtest du einmal probieren ich bin da nicht so experimentierfreudig keine warum engagierst du dich so sehr für den frauensport ich möchte dass für mädchen und frauen die rahmenbedingen geschaffen werden um sport zu treiben sie gehören auch in die vereinsvorstände in ehrenamtlichen führungsgremien sind sie aber noch immer unterrepräsentiert sport tut den frauen gut frauen tun dem sport gut ein slogan der mich schon viele jahre begleitet was ist für dich das besondere am sport dass man sich im sportverein in der sportgruppe aber auch ganz allein fit halten kann der spaß soll im vordergrund stehen etwas besonderes ist es auch dass man sich im sportlichen wettstreit mit sich selbst und anderen messen kann wie stellst du dir deine sportliche zukunft vor ich will mit meinen frauen bis ins hohe alter so mit 80 jahren und mehr sport treiben was wünschst du dir für 2013 gesundheit viele frohe stunden mit meinen lieben dass ich mich im sportverein weiter so wohl fühle und wenn es schöne tage gibt ­ man nicht weint dass sie vergangen sind sondern lächeln dass sie gewesen sind danke manuela für das gespräch alles gute zum erreichen deiner persönlichen ziele und dazu ganz viel gesundheit gespräch andree jeziorski foto olaf kleinsteuber 7

[close]

p. 8

sc im·puls ­ bericht vom waldlauf zum stadtkurs anspruchsvolle strecken im thüringer klassikercup und froh endlich den höchsten punkt erreicht zu haben ging es dann steil bergab über wiesen und wurzelwege richtung ziel hier hieß es höllisch aufpassen um auf dem schwierigen untergrund nicht zu stürzen was einigen wettkämpfern widerfuhr wetter mäßig geeignet für streckenrekorde so erreichte philip willaschek in einer zeit von 34:21 als erster das ziel über die 10 km bei den damen ina oschmann in 46:03 auf den 20 km hießen die sieger marcel knape in der witzigen zeit von 1:11:01 und als schnellste frau war bianca josten aus jena in 1:27:44 unterwegs auch die teilnehmer vom sc im·puls schlugen sich achtbar ingo thurm belegte als gesamtzweiter in seiner altersklasse platz 1 ebenso wie michael hermann ralf heise und eckard wendemuth kamen in der ak auf platz 2 und einen platz auf dem treppchen errang als dritter auch dirk bomberg ak-platz 4 belegte birgit münch auch udo kilb und günter münch sammelten wertvolle punkte für die mannschaftswertung beim 9 treffurter stadtlauf am 15.09 2012 startete unter den insgesamt 400 aktiven der verschiedenen wettbewerbe nur eine kleine abordnung im·pulser namhafte größen aus der deutschen ski-nationalmannschaft waren auch unter den teilnehmern start und ziel war die normansteinhalle pünktlich 10 uhr schickte bürgermeister michael renz vom sv normania das hauptfeld auf die anspruchsvolle 10,6 kilometer strecke 360 höhenmeter mussten überwunden werden die strecke führte anfangs in tückischen spitzkehren steil bergan durch die altstadt nach circa 2 kilometern ging es auf anstrengenden steigungen durch wald und feld auf einem rundkurs bis hoch zum gipfel der erhebungen treffur am 26.08.2012 fand zum 32 mal der sehr gut organisierte stadtwaldlauf rund um königsee statt start und ziel war das waldseebad durch ohrenbetäubende böllerschüsse wurde 10 uhr das hauptfeld von 145 teilnehmern auf die 10 km strecke geschickt 15 minuten vorher 47 läufer auf die 20 km das wetter war angenehm nicht zu kühl und gerade noch so warm dass man sich in kurzer laufbekleidung bewegen konnte zuerst ging es 2 km straff berg ts hat man diesen endlich erreicht fällt man dann sozusagen wieder herunter so steil waren die letzten kilometer bis ins ziel hier gab es zur belohnung getränke obst und urkunden die organisation der gesamten veranstaltung sowie die bedingungen für die läufer waren bestens aber streckenrekorde wurden bei früh herbstlichem wetter knapp verfehlt sieger bei den männern wurde roy meingast gefolgt von philip willaschek und thomas wick schnellste frau war wie so oft julia heinze gefolgt von lydia walther und victoria carl einen beachtlichen 2 platz in der altersklasse errang wiederum dirk bomberg und diesmal konnte auch ich mich freuen 3 platz in der ak sehr originell fand ich die zeremonie der siegerehrung welche nach dem zieleinlauf nicht lange auf sich warten ließ und auch gleichzeitig die platzierten männer und frauen der gleichen altersklasse auf das podest rief Übrigens originell fand ich auch das umkleiden und duschen nach dem lauf getrennte umkleideräume für männer und frauen aber gemeinsamer treffpunkt in der dusche so gab es auch noch was fürs auge text birgit mÜnch foto heiko mÜnch an danach konnte man entspannen auf einer langen strecke was die meisten teilnehmer zum spurten nutzten stetig bergan lief man dann bis hin zum gipfel der strecke in einer scharfen spitzkehre 8 im·puls nummer 4 2012

[close]

p. 9

sc im·puls ­ bericht streckenrekord nicht geknackt beeindruckende leistung von dirk bomberg als vorletzte veranstaltung im thüringer klassikercup zählte nach einer pause diesmal wieder der war tburglauf welcher bereits zum 33 mal ausgetragen wurde bei sehr guter beteiligung zum hauptlauf starteten immerhin 215 läufer kämpften diesmal auch elf vereinsmitglieder mit auf der gut ausges childer te n trockenen und sehr anspruchsvollen 12,5 km strecke mussten 260 höhenmeter über wunden we rde n be i he r bstliche n 8° waren gute ergebnisse möglich philip willaschek von der lg ohra hörselgas verfehlte als gesamtsieger in einer zeit von 42:03 den streckenrekord von stefan hubert nur knapp zweiter wurde dominik koch vom rennsteiglaufverein in 44:13 und dritter stefan zimmermann in 46:01 ebenfalls lg ohra hörselgas schnelle zeiten erzielten auch die damen die ersten drei immerhin unter einer stunde erste wurde lydia walther vom rennsteiglaufverein in einer zeit von 55:08 den zweiten platz errang anna haueis von der uni jena in 56:36 und dritte wurde sylvia bärwolf vom lauftreff breitungen in einer zeit von 58:14 auch die ergebnisse unserer starter waren super ingo thurm als gesamtvierter in 46:06 belegte in seiner altersklasse platz 1 und david münch als gesamtfünfter in 47:31 den 2 platz seiner ak aber auch michael herrmann und gerlinde liedke liefen auf das podest das gute ergebnis rundeten dirk bomberg im·puls nummer 4 2012 mit platz 4 sowie helmut götz und birgit münch mit platz 5 in ihren ak ab als sehr bemerkenswert und mit großem respekt möchte ich an dieser stelle die leistungen unseres sportfreundes dirk bomberg hervorheben nach schwerer krankheit und mit handicap hat er dieses jahr wieder die wettkämpfe zum klassikercup in angriff genommen sich schritt für schritt verbessert mehrmals stand er auf dem treppchen doch nicht die platzierungen stehen für ihn im vordergrund sondern vor allem die freude und der spaß am laufsport sind ihm motivation ­ respekt text birgit mÜnch foto heiko mÜnch trad i ti o nsg e m ä ß endet der thüringer klassikercup in weimar in diesem jahr waren die bedingungen so gut dass sich eine vielzahl von läufern noch kurzfristig anmeldete um daran teilzunehmen die veranstalter stellte das teilnehmerfeld von 1779 über 10 km sowie 289 auf der halbmarathondistanz vor große herausforderungen hinzu kamen noch 859 mädchen und jungen bei den schülerläufen nach nur 33:10 minuten erreichte rico schwarz als erster des 10-kilometer-laufes das ziel die zuschauer bejubelten aber auch anette horner von bayer leverkusen sie war nach zehn kilometern die schnellste frau im ziel grund zum jubeln hatten auch die 13 teilnehmer unseres sc im·puls mit folgenden platzierungen in ihren altersklassen wurden viele punkte im thüringer klassikercup geholt gerlinde liedtke w60 platz 1 birgit münch w40 platz 10 ingo thurm m40 platz 2 michael herrmann m55 platz 2 peter grüning m55 platz 3 helmut goetz m70 platz 4 eckhard wendemuth m65 platz 4 olaf kleinsteuber m60 platz 7 david münch männer platz 13 günther münch m60 platz 21 mark bennemann m30 platz 40 tobias lege m30 platz 54 und ralf heise m35 platz 55 nach abschluss der letzten station des 15 thüringer klassikercups erfolgte am 01.12.2012 die auswertung der laufserie der hsv weimar e.v hatte dazu alle platzierten in die mensa der hochschule in weimar eingeladen ein programm mit klassik und kabarett eröffnete die veranstaltung in gemütlicher runde wurden die sieger und platzierten geehrt der sieg in der mannschaftswertung ging wie in den letzten jahren an den sc im·puls erfurt vor dem sv normania treffurt und dem sv thuringia königsee in der einzelwertung kamen in ihren altersklassen auf platz 1 gerlinde liedtke ingo thurm michael herrmann tobias lege und david münch platz 2 belegten dirk bomberg eckhard wendemuth und ralf heise birgit münch 5 helmut goetz 6 und günther münch 10 vervollständigten das gute ergebnis herzlichen glückwunsch an alle sieger und platzierten text andree jeziorski 9

[close]

p. 10

kanu-radtour laufreise antalyamarathon skoda velothon berlin/rad lauf/rad-reise spreewaldmarathon viertages-etappenradtour 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 radwoche mallorca januar di neujahr mi do fr sa so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa im·puls-skitag so mo di mi do fr sa so mo di mi do 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 rennsteigstaffellauf 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 februar fr sa so mo di jahresmitgliedermi versammlung do fr sa im·puls-skitag so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa so mo di mi do märz fr sa so mo di mi do fr im·puls-frauentag sa so mo di mi do fr sa possenlauf so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr karfreitag sa osterlauf/heyda so ostersonntag 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 1 1 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 1 1 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 2013 april mo ostermontag di mi do fr sa so hürzeler-tour mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa so mo di mai mi maifeiertag do fr sa 1 erfurter waldlauf so thür frauenlauf mo di mi do himmelfahrt fr sa gothaer so city-lauf mo di mi do fr sa so pfingstsonntag mo pfingstmontag di mi do fr sa gutsmuths-lauf so mo di mi do fr juni sa so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa so

[close]

p. 11

schulferien schneekopflauf frauen-aktivwochenende veranstaltungen des sc im·puls 12 zweitage rennsteigradtour laufreise zum wolfgangsee veranstaltungen des sv kristall-lauf 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 1 1 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 lauf im thüringer klassiker-cup september so mo di mi do fr sa treffurter stadtlauf so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa so wartburglauf mo di mi do fr sa so mo november fr sa bikertour untertage so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr 12 untertagesa sparkassen-marathon so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 © frank naumann 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 1 1 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 juli mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa so mo di mi oktober di mi tag der do deutschen einheit fr sa so mo di mi do fr sa weimar stadtlauf so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa 16 kristall-lauf so mo di mi do dezember so mo di mi do fr winterweihnachtssa wanderung im·puls so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa so mo di mi 1.weihnachtsfeiertag do 2.weihnachtsfeiertag fr sa so mo di 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 august do fr sa so mo di mi do fr sa so mo di mi do fr sa erfurter radso touren-fahrt mo di mi do fr sa königseer so stadtwaldlauf mo di mi do fr sa im·puls sommerfest

[close]

p. 12

sc im·puls ­ bericht bei der jungfrau einen traum erfüllt reise zum jungfrau-marathon war ein grandioses erlebnis im herbst 2007 waren 23 im·pulser bei der 15 auflage des jungfrau-marathons gestartet beeindruckt von diesem laufereignis berichteten bzw schwärmten die verschiedenen teilnehmer von den gesammelten eindrücken neugierig 3.970 m mönch 4.105 m und jungfrau 4.158 m sichtbar von unserem verein waren neben mir auch gerlinde liedtke helmut goetz jürgen schulz und frank lehmann dabei nun war aber der 20 jungfrau-marathon kein gewöhnlicher marathon sondern er war gleichzeitig auch die berglaufweltmeisterschaft aufgrund der vielen teilnehmer wurde die veranstaltung am sonnabend für die damen und ak 50 und älter und alle anderen am sonntag durchgeführt mein start sollte am sonnabend erfolgen mit jeder stunde nahm auch die anspannung und aufregung zu nun bin ich bereits bei vielen läufen an den start gegangen aber was mich hier erwartete hat alles übertroffen begleitet von einer stimmgewaltigen kulisse im startbereich von interlaken und bei sommerlichen bedingungen erfolgte der start angetrieben von den vielen zuschauern ging ich gleich von beginn an ein sehr hohes tempo an auf den ersten 26 kilometern geht es recht flach aber danach beginnen die phasen bei der das gehen dominiert beeindruckt von der landschaft spürte ich nicht wie ich die kilometer bewältigte immer wieder musste ich den fotoapparat aus der tasche holen um die landschaft festzuhalten eine zwischenetappe war der durchlauf in wengen auch hier standen die zuschauer sehr dicht gedrängt und trieben die läufer an an ausruhen war nicht zu denken aber nun näherte sich der höhepunkt wurde durch ehemalige starter gut vorbereitet nach einer kurzen waldpassage stand plötzlich das dreigestirn vor mir tempo raus durchatmen und fotografieren schneebedeckte berge mit ihren verbliebenen gletschern vor strahlend blauem himmel aber der lauf ging noch weiter nun folgten die schwierigsten abschnitte es wurde entlang der moräne und über felsen gewandert plötzlich stand der bekannte dudelsack-spieler vor mir ab dieser stelle ging es wieder recht flott weiter und das ziel auf der kleinen scheidegg erreichte ich nach 5:13 stunden hier gab es neben der medaille auch einen schönen rucksack der mich immer wieder an dieses großartige ereignis geworden meldete ich mich bereits 2011 an da ich bereits einige bergmarathons in der schweiz gelaufen bin wusste ich auch um die besondere vorbereitung auf ein solches laufereignis in unmittelbarer vorbereitung sah ich mir das profil an und auch die bilder bzw videos am 06.09.2012 ging es dann los gemeinsam mit vielen laufbegeisterten aus thüringen ging es mit dem bus nach mürren schon bei der anreise wurde das berühmte dreigestirn mit eiger 12 erinnern wird aufgrund der traumhaften wetterbedingungen konnten wir noch lange im zielbereich sitzen und feiern dabei spielten platzierungen und zeiten keine rolle sondern es geschafft zu haben da uns der wettergott auch am sonntag schönes wetter bescherte nahmen gerlinde hellmut und ich uns vor die jungfrau zu erobern natürlich nicht zu fuß sondern mit den bahnen erreichten wir das junfraujoch die wanderung über die gletscher und schneewelt war einfach beeindruckend leider verging die zeit wieder viel zu schnell und so mussten wir schweren herzens die heimreise antreten nun bin auch ich einer von denen die über diesen lauf ins schwärmen kommen text und foto andree jeziorski im·puls nummer 4 2012

[close]

p. 13

sc im·puls ­ bericht eine expedition in den pamir zum pik lenin wunderland in 7134 meter über dem meer alpenhütten ein beispiel daran nehmen in der uns umgebenden bergwelt gab es jeden augenblick viel zu bestaunen zu entdecken und zu genießen der pamir ist ein wunderland mit seinen weißen und schwarzen eis und schutthängen und granitfelswänden mit pink und iris enzian und torsten schulz machten sich im august mit einer achtköpfigen gruppe auf nach kirgisien um ihren ersten 7.000er berg zu besteigen Über berlin moskau ging es zunächst in die kirgisische hauptstadt wo ein von bergsteigern erbautes hotel bezogen wurde am nächsten tag folgte eine marathonetappe ins 3.600 meter hochgelegene pik lenin-basislager erst mit dem flieger nach osch und dann ­ sechs stunden lang mit einem kleinbus von dort aus folgte ein fünftägiger akklimatisierungsaufstieg auf 6.200 meter um sich der höhe anzupassen ehe eine zweitägige erholungspause im basislager anstand einigermaßen regeneriert machte sich die gruppe wieder auf den weg richtung berg angekommen bei 6.200 metern stand nun der gipfelsturm bevor trotz 35 grad minus sehr ungemütlichem und starkem wind erreichten vier mitglieder der gruppe nach sieben stunden den gipfel doch wo ist der pamir und was ist das für ein berg kaum einer weiß etwas über dieses mächtige gebirge und das land kirgisien in dem wir fast einen monat zu gast waren kirgisien ist ein gebirgiger binnen-staat in zentralasien und das land grenzt an die bekannteren staaten china kasachstan tadschikistan und usbekistan man kann sich wirklich kaum vorstellen dass die moderne hauptstadt bischkek früher frunse bis zur oktoberrevolution nur ein kleiner aul dorf war so rasend schnell wie sich das land zu sowjetzeiten in ein von technik und forschung gekennzeichnetes land entwickelt hat ging es doch nach der perestroika wieder seinen eigenen von traditioneller lebensweise der nomaden gekennzeichneten weg und es ist gut so 94 der landesfläche ist gebirgig und nur auf 20 der fläche ist das betreiben von landwirtschaft möglich auf den kärglichen steppenflächen lebt der größte teil der bevölkerung die nomaden mit ihren viehherden in traditionellen jurten wir hatten während unseres aufenthaltes engen kontakt zu diesen menschen die uns aufgeschlossen und freundlich begegnet sind durch einen ganz besonderen menschen dem koch bachadyr aus usbekistan lernten wir auch die abwechslungsreiche küche zentralasiens kennen was uns begeistert hat war seine kreativität selbst in einer höhe von 4.200 m gab es täglich frisches obst gemüse und fleisch kein problem war es auch vegetarische kost zuzubereiten ­ da sollten sich mal die europäischen blau farbigen reißenden flüssen und glasklaren frischen quellwasser es gäbe noch eine ganze menge dieser superlative aufzuzählen am besten ihr schaut es euch an und vielleicht haben wir ja auch bei euch die abenteuerendeckungsfernreiselust geweckt am montag den 10 dezember 2012 haben wir eine kleine virtuelle pamir-reise mit interessierten gestaltet gern erzählen wir auch mehr ­ lasst es uns wissen für 2013 beginnen jetzt auch schon die planungen für die nächste expedition nach kirgisien interessierte können sich gerne im alpin und trekkingladen weimar melden voraussetzungen sind erfahrungen im hochalpinen bereich absolvierte gletscherkurse und gute ausdauer kontakt iris enzian tel 03643-7790031 text und foto torsten schulz und iris enzian 13 im·puls nummer 4 2012

[close]

p. 14

sc im·puls ­ bericht reinhardtsbrunner str 28 www.rad-ar t.de 03 62 59 30 300 tabarz 700 bei giro delle dolomite dolomitenrundfahrt mit vielem höhenmeter ilmenau gotha radfahren ist [r]evolution 0 36 21 70 21 36 bürgeraue 18 0 36 77 84 22 25 lindenstr 22 als begeisterter hobby und bergradfahrer habe ich schon einige alpenüberquerungen absolviert trotz zähem ringen beim bewältigen der alpenpässe mit vielen höhenmetern ist man jedes mal von der traumhaften naturkulisse und wildromantischen gebirgswelt beeindruckt dieses jahr hatte ich mir ein besonderes ereignis in den alpen ausgesucht und mich mit noch 2 sportfreunden aus meiner alten heimat dem saale-holzland-kreis zur dolomitenrundfahrt angemeldet die schon 36 rundfahrt 29.7 4.8 führte über 700 sportler aus 14 ländern europas und Übersee nach bozen um sich dieses einzigartige rad event nicht entgehen zu lassen start und ziel war täglich an der messe bozen es wurden 6 etappen gefahren mit einem ruhetag mittendrin gefahren wurde zusammen unter begleitung einer polizeieskorte und auf abgesperrten straßen im flotten guten 30iger schnitt bei jeder etappe ist eine gestoppte strecke mit freier geschwindigkeit auf eine passhöhe zu fahren am ende wurden die zeiten addiert und nach uci-kategorie die sieger und platzierten ermittelt und zur abschlussfeier gebührend geehrt wir hatten am ende 750 km und 12.800 hm auf dem tacho stehen die einzelnen etappen führten uns durch die majestätische bergwelt der dolomiten und südtirol der rosengartenregion canazei,predazzo passo fedaia mit marmolada königreich Ötzi schnalstal zur skistation kurzras sellaronda über grödnerjoch campolongo pordoi u sellapass würzjoch abschlussrunde über die weinstraße tramin u mezzocorona bozen das tor der dolomiten war ein super gastgeber und organisator das bunte volk der radsportler wurde mit freude und gastlichkeit aufgenommen es hat bei super wetter zwar viel schweiß und kraft gekostet aber bei den vielen eindrücken und erlebnissen verkraftet man das schnell in jedem jahr wird die veranstaltung mit veränderten strecken und passstraßen angeboten so kann ich einen start nur empfehlen und interessierte und gut trainierte radfahrer dazu einladen text und foto rainer eberlein 14 03 61 66 63 57 20 erfurt klostergang 2 im·puls nummer 4 2012

[close]

p. 15

sc im·puls ­ bericht untertage-marathon mit neuer strecke altmeister martin wahl erneut spitze mit einigen deutlichen veränderungen im vergleich zu den vorjahren fand am 17 november der untertage-marathon in seiner 11 auflage statt die erste große Änderung war die zeit der veranstaltung da der brügman-schacht mittlerweile nicht mehr ausschließlich als erlebnisbergwerk genutzt wird sondern wieder richtiger bergbau betrieben wird eine weitere Änderung war eine neue 3,4 km lange strecke die nach einer kleinen einführungsrunde zwölf mal zu durchlaufen war während die alte strecke durch einen langen anstieg eine lange bergabpassage aber auch durch lange nahezu ebene abschnitte geprägt war bestand die diesjährige strecke aus einem ständigen auf und ab die am ende der runde durch einen langen abstieg und danach wieder aufstieg geprägt war trotz der zahlreichen neuerungen fanden sich ca 320 läufer um 10 uhr am start darunter befanden sich auch zahlreiche wiederholungstäter wie zum beispiel auch bernd schmidt der dieses jahr auch das elfte mal den marathon erfolgreich absolvierte wie gewohnt zog sich das läuferfeld recht schnell in die länge durch die vielzahl der zu laufenden runden war es jedoch nicht einfach den Überblick über das renngeschehen zu bewahren für die persönliche orientierung sorgte eine leinwand an die beim zieldurchlauf die zwischenzeit und noch die zu laufenden runden angezeigt wurden eine einordnung in das gesamte renngeschehen war jedoch nur den wenigsten läufern möglich da durch die vielzahl der zu laufenden runden zahlreiche Überholungen stattfanden ich sah die wechselnden spitzenläufer drei mal an mir vorbeiziehen während ich den langen schlussanstieg ging liefen diese noch in einem lockeren schritt nach oben während der letzten Überrundung konnte ich auch den letzten führungswechsel in der zehnten runde hautnah beobachten während gegen ende der runde der bis dahin führende krämpfe hatte und wenig später aufgab zog der viermalige sieger des kristalllaufes michael müller sv glückauf sondershausen zügig vorbei am ende hatte er ca 2 min vorsprung auf den mehrmaligen sieger des untertage-marathons martin wahl wsv oberhof der mit seinen 62 jahren auch aufgrund seiner erfahrung beim untertage-marathon immer zu den favoriten zählt danach folgte mit lasse taagaard jensen aalborg triathlon klub wieder ein bekanntes gesicht bei den frauen siegte silvia schmied aus halle vor sonja decker tg viktoria augsburg und kristiane tille sv elbland die vielzahl der läufer erreichte jedoch deutlich nach den jeweiligen siegern das ziel aus unserem verein waren das neben mir noch anne bodenstein und jürgen schulz der dabei sogar seine altersklasse gewinnen konnte als fazit des 11 untertage-marathons stellt sich die frage wie es mit der veranstaltung weitergehen soll aufgrund der erneuten streckenkürzung im brügman-schacht und die damit verbundene erhöhung der zu laufenden runden ist mittlerweile für die meisten läufer eine grenze des zumutbaren und auch des vertretbaren erreicht es bleibt zu hoffen dass die strecke nächstes jahr wieder etwas länger wird so dass es für alle läufer wieder mehr abwechslung gibt text ronny gerbach foto olaf kleinsteuber im·puls nummer 4 2012 15

[close]

Comments

no comments yet