Kickoff 2/2012 deutsch

 

Embed or link this publication

Description

Kickoff 2/2012 deutsch

Popular Pages


p. 1

· kickoff kundeninformation der swisspor ag · ausgabe nr 2 · 2012 beidseitig geprägt xps 300 ge

[close]

p. 2

4 14 22 30 34 ng hreibu aussc exklu siv fü r arch swisspor ag industriesstrasse 5623 boswil swisspor ag bahnhofstrasse 50 ch-6312 steinhausen tel +41 56 678 98 98 fax +41 56 678 98 99 www.swisspor.ch verkauf swisspor ag industriestrasse ch-5623 boswil tel +41 56 678 98 98 fax +41 56 678 98 99 fachkurs flachdach swisspor ag rasse industriesst il 5623 bosw ausschreibung tageskurs für verarbeiter swissporbikucoat ag swisspor se 50 bahnhofstras steinhausen ch-6312 678 98 98 tel +41 56 678 98 99 fax +41 56 r.ch www.swisspo verkauf swisspor ag e industriestrass boswil ch-5623 678 98 98 tel +41 56 678 98 99 fax +41 56 ne ue ng ausschreibu hdach fachkurs flac verarbeiter tageskurs für top swissporbiku sk ur sk hdach p flac ner sho la work und p kten ite on ze pt

[close]

p. 3

inhalt 4 xps drei buchstaben in denen jede menge wachstum steckt 18 der start der ersten schweizer xps-produktion ist ein meilenstein in der geschichte von swisspor 14 energieeffizienz und Ästhetik schliessen sich nicht aus interview mit stefan cadosch präsident des schweizerischen ingenieur und architektenvereins 26 18 bau herr architekt minergie-p-haus 22 einheit unter zwei dächern aspen alpin lifestyle hotel grindelwald 26 ein neues zuhause für die umwelt umwelt arena in spreitenbach 30 neuestes mitglied in der produktfamilie swissporlambda white 34 wir bringen sie weiter ­ fachkurse mit swisspor kursprogramm 2013 36 bildungspartner und co-sponsor meets roofers in emotion vom 13 ­ 16 november 2012 internationale fachtagungen gebäudehülle schweizermeisterschaft weltmeisterschaft 36

[close]

p. 4

4 xps drei buchstaben in denen jede menge der start der ersten schweizer xps-produktion ist ein meilenstein in der geschichte von swisspor ein ausführlicher bericht fasst die gesamte entwicklung zusammen manche projekte sind von anfang an vor allem eines grossartig in ihrer auswirkung ihren dimensionen und in ihrer bedeutung der erste in der schweiz hergestellte xps-dämmstoff ist so ein projekt durch eine eigene xps-produktion ergeben sich für die swisspor gruppe mitarbeiter und kunden viele neue vorteile und chancen am besten erzählen wir die geschichte von vorne am anfang stand eine grossartige idee die erste xps-produktion in der schweiz der erste schritt zur realisierung war der bau eines neuen werks allein die planung und die architektur dieses baus sind in ihren grössenordnungen für swisspor bis dato einmalig und unübertroffen dazu gehören zum beispiel holzträger in einer länge von 50 metern gebraucht wurden diese holzbinder für das dachtragewerk eines komplett stützenfreien fertigwarenlagers natürlich beeindrucken auch dessen flächenmasse insgesamt 11.000 quadratmeter gross sollte die halle werden aber das ist noch längst nicht alles dazu wurde eine zweite l-förmige halle errichtet für ein zwischenlager die produktion des xps-dämmstoffs sowie büro und personalräume mit zwei geschossen in zwei verschiedenen höhen 11,5 meter im lagerbereich und 18 meter im zweigeschossigen technikund silobereich für beide hallen wurden in acht wochen 1.620 kubikmeter holz verbaut auf einer fläche von insgesamt 72.000 quadratmetern das sind circa 8 fussballfelder oder 136 tennisplätze beeindruckende zahlen des grössten bauprojekts in der geschichte von swisspor so bernhard alpstaeg verwaltungspräsident und patron der swisspor unternehmensgruppe noch plastischer bringt es der architekt jürg zimmermann vom zürcher büro cadosch zimmermann auf den punkt in 15 monaten haben wir pro tag das volumen von 1,4 einfamilienhäusern verbaut für uns zählt dass die neue xps-produktion bei unseren kunden und in der umgebung gut ankommt der wichtigste zeitpunkt für unsere kunden war der produktionsstart im frühsommer 2012 wurde plangemäss mit der ersten schweizer produktion eines xps-dämmstoffs gestartet bei der planung und der umsetzung der architektur stand ein weiterer erfolgskritischer faktor im vordergrund es ging darum für die produktion des premium-dämmstoffs xps beste voraussetzungen zu schaffen in diesem sinne haben

[close]

p. 5

wachstum steckt 5 das farbspektrum der fassade aus spektakuläre dimensionen brettschichtholzbinder mit gemeinsam mit den gemeindeammännern boswil 13.000 gewellten grossformatigen und bünzen nahm am 26 august 2010 die geschäfts einer spannweite von 50 metern massarbeit war bei der montage der holzträger und verbindungselemente gefragt faserzementplatten von eternit leitung der swisspor ag mit dem architekt den spatenstich für das 8 fussballfelder grosse xps-bauprojekt vor wir von anfang an auf eine möglichst ökologische und menschenfreundliche bauweise geachtet getreu der ökologisch effizienten denkweise von swisspor wurde vor allem holz als material verwendet die holzhallen entstanden so aus mehreren guten gründen ­ und dabei spielte natürlich auch der grund auf dem sie stehen eine entscheidende rolle in enger abstimmung mit den gemeindeammännern alois huber aus boswil und marliese müller aus bünzen wurde eine für die region ideale lösung in puncto grösse und harmonischer landschaftsintegration gefunden die dafür erforderliche anpassung des neubaus beweist die hohe verantwortung der swisspor ag von aussen wie von innen betrachtet für mitarbeiter ein motivierendes arbeitsumfeld die zusammenarbeit mit der gemeinde gehörte für die im lokalen volksmund liebevoll korki genannte swisspor gruppe schon immer zur marken-dna und für dieses mar kenzeichen wurde auch am neuen gebäude ein von weitem sichtbares erkennungsmerkmal geschaffen ein an das kolorit der landschaft angepasstes farbkonzept bei der fassadengestaltung sorgt für eine perfekte integration in die umgebung die fassade wurde mit vorgehängten eternitfaserzementplatten in den farbtönen rot braun orange bis hell und dunkelgrün gestaltet so wirkt das neue gebäude vom ersten augenblick an ansprechend und wohltuend für die mitarbeiter aber vor allem auch für die übrigen einwohner der gemeinde beste voraussetzungen also für ein gutes arbeitsklima und insgesamt eine atmosphäre in der unsere mitarbeiter gerne etwas völlig neues erschaffen und aussergewöhnliches leisten wollen nur von oben betrachtet erkennbar aber für die umwelt umso gewinnbringender ist eine weitere massnahme auf dem dach der neuen logistikhalle wurde eine photovoltaikanlage mit einer fläche von 1.700 quadratmetern installiert sie liefert jährlich bis zu 230.000 kilowattstunden strom und

[close]

p. 6

versorgt damit rund 60 haushalte mit co2-freier sonnenpower die leistungsdauer der anlage ist auf mindestens 30 jahre angelegt insgesamt hat swisspor damit auf den dächern seiner betriebsanlagen 9.700 quadratmeter photovoltaikfläche installiert wie glaubwürdig und konsequent swisspor seine vision vom ökologisch effizienten dämmen umsetzt beweist übrigens auch die dämmung des bürobereichs sowie der produktionsund zwischenlagerhalle nach minergie-standard die umwelt freut sich auch über eine begrünung der dachflächen im bereich des produktionsgebäudes so heizt sich das gebäude weniger auf was die energiebilanz nochmals verbessert selbstverständlich wird die abwärme aus dem produktionsprozess genutzt um das gebäude zu beheizen ein weiterer verwendeter heizstoff ist umweltfreundliches gas ein gebäude mit zukunft für die gebäudehülle der zukunft der premium-dämmstoff xps wer in 18 monaten ein solches projekt realisiert hat dafür einen guten grund er lautet xps ein dämmstoff der mit niedrigen lambda-werten in seinem spezifischen einsatzgebiet zu den effizientesten überhaupt gehört und dort durch seine lange haltbarkeit sowohl aus ökonomischer wie auch aus ökologischer sicht äusserst gewinnbringend ist ein dämmstoff dem die zukunft gehört doch was ist xps genau xps ist extrudierter polystyrol-hartschaum und gehört zu den premium-materialien in der bauindustrie das hat einen ganz einfachen grund xps-dämmplatten dämmen auch unter solchen bedingungen grossartig bei denen andere dämmstoffe versagen zum beispiel bei frost feuchtigkeit und unter hohem druck die bevorzugten einsatzbereiche sind dementsprechend vor allem orte mit hoher feuchtigkeit wie zum beispiel der perimeterbereich balkone flachdächer sockelbereiche schwimmbadbereiche oder auch iastabtragende dämmungen die wichtigsten einsatzgebiete von xps hoher druck viel feuchtigkeit xps funktioniert auch unter extremen bedingungen genau das macht den dämmstoff insbesondere in extremen umgebungen enorm belastbar flexibel und gut einsetzbar in diesen bereichen funktioniert xps besonders gut · flachdachdämmung nach dem umkehrprinzip umkehrdach wärmedämmung über der abdichtung bei der die dämmplatten direkt dem aussenklima sowie regen oder schnee ausgesetzt sind · wärmedämmung von erdberührten bauteilen perimeterdämmung · wärmedämmung unter der fundamentplatte welche das ganze gebäude trägt · verputzte aussenwärmedämmung im sockelbereich bei fassaden · wärmedämmung von hoch belasteten industriefussböden · innendämmung von kellerwänden und -decken ein dämmstoff der selbst unter extremen bedingungen gut funktioniert auf diesen vorteil will die zeitgenössische architektur nicht mehr verzichten allerdings musste die allseits begehrte xps-dämmung bisher in die schweiz importiert werden es gab schlichtweg niemanden der xps in der schweiz hergestellt hat bis jetzt im extra dafür errichteten werk von swisspor in boswil ist die xps-produktion im frühsommer 2012 gestartet 6

[close]

p. 7

info zwei ausführungen für eine optimale haftung und zur reduzierung von wärmebrücken den neuen dämmstoff swissporxps gibt es in den varianten ge und sf ge steht für eine beidseitige oberflächenprägung damit wird die haftung von grundputzen klebern oder beton hier wird xps in die schalung eingelegt um ein vielfaches verbessert die ausführung sf dagegen bietet eine glatte oberfläche mit stufenfalz was wiederum wärmebrücken deutlich vermindert so bleibt die wärme im gebäude länger erhalten swissporxps lässt sich einfach verlegen was in der ausführung zeit und kosten spart wir empfehlen grundsätzlich eine einlagige verlegung die dämmplatten werden in drei unterschiedlichen druckfestigkeiten mit 300 500 und 700 kilopascal angeboten in kombination mit unterschiedlichen dämmdicken von 20-360 millimetern steht unseren kunden damit ein umfangreiches sortiment für eine optimal bauphysikalische anwendung zur verfügung aus was besteht xps und wie wird er eigentlich hergestellt der prozess startet mit dem basisstoff polystyrol-granulat das kommt in einen länglichen beheizten druckzylinder mit förderschnecke auch extruder genannt dort wird das polystyrol-granulat aufgeschmolzen und mit einer treibmittelkombination sowie weiteren zusatzstoffen vermischt am ende des prozesses wird diese geschmolzene masse unter druck aus einer breitschlitzdüse gepresst so entsteht der schaumstoff sie möchten mehr über die produktion von xps lesen in einer in diesen artikel eingebundenen bildstrecke illustrieren wir ihnen schritt für schritt was in xps steckt und wie er entsteht innovatives verbundverfahren mehrere dünne platten werden zu einer dicken verbunden wer wie swisspor mit der produktion von xps neu durchstartet will natürlich schon von anfang an prozesse optimieren eine herausforderung bei xps haben wir daher schon von anfang an gemeistert das verbinden von platten zur realisierung eines besseren lambda-wertes xps bietet zahlreiche vorteile die wichtigsten eigenschaften haben wir hier für sie zusammengefasst 7 · wasserabweisend xps ist resistent gegen wasser selbst wenn xps jahrelang metertief im wasser steht bleibt der dämmstoff dicht · hochdruckfest xps hält hohen drücken im bereich von 300 bis 700 kilopascal stand ­ das sind 30 bis 70 tonnen pro quadratmeter · ausgezeichnete dämmwerte xps ist insgesamt betrachtet sehr gut wärme dämmend dazu tragen auch geringe rohdichten zwischen 30 und 50 kilogramm pro kubikmeter bei · gute elastizität xps ist sehr elastisch und biegsam · schwer entflammbar durch einen flammschutz-zusatz entzündet sich xps im fall des falles nur sehr schwer brandkennziffer 5 · unverrottbar xps bleibt sehr lange haltbar · recycelbar xps lässt sich sehr gut wiederverwerten info

[close]

p. 8

um diese technische hürde von anfang an gut zu meistern fand swisspor eine ebenso einfache wie geniale lösung im neuen produktionswerk werden mehrere dünne platten in einem verbundverfahren zu einer xps-dämmplatte verbaut die einzelnen schichten werden durch einen speziellen klebstoff zusammengeklebt dieser wurde in einem aufwendig getesteten verfahren so optimiert dass er auch maximalen ansprüchen an kälte und hitze sowie temperaturschwankungen standhält für die konzeption dieses hochwertigen und aufwendigen testverfahrens für den klebstoff wurde ein europäisches patent angemeldet die schönste belohnung aber ist das ergebnis für unsere kunden xps wird durch die vielen einzelnen platten in seiner dämmleistung effektiver und hält gleichzeitig zuverlässig und jahrzehntelang entwicklung eines mehrfach patentierten klebeverfahrens zur verbindung der platten das ausgeklügelte verbundverfahren wird natürlich im neuen xps-werk in boswil optimal angewendet auf dem neuesten technischen stand in einer separaten halle mit einer speziell dazu erbauten verbundanlage aufgeteilt in verschiedene verarbeitungsschritte wie zum beispiel die vorbehandlung die verklebung und die besäumung sowie die verpackung der platten lässt sich jeder einzelne produktionsschritt optimal überprüfen ­ ein für die qualitätssicherung ganz entscheidender faktor maximale qualitätssicherung von swissporxps durch interne und externe prüflabors wer wie swisspor einen hochwertigen xps-dämmstoff in masse produzieren will achtet natürlich gleichzeitig auf eine optimale qualitätssicherung bei xps ist diese auch deshalb besonders wichtig weil der dämmstoff extrem hohen klimatischen und geologischen belastungen ausgesetzt wird swisspor schaut in der produktion bei jedem einzelnen schritt ganz genau hin im neuen werk wurden dazu grossflächige laborräume eingerichtet und umfangreiche prüfeinrichtungen installiert die wichtigsten laufend kontrollierten parameter sind · · · · · · wärmeleitfähigkeit d-wert brandverhalten frost und tauwechsel druck und zug wasseraufnahmefähigkeit langzeit-kriechverhalten es geht aber noch genauer zusätzlich werden in zusammenarbeit mit externen prüflabors sowohl das material wie auch die geräte aufwendig getestet das betrifft insbesondere langfristige untersuchungen zur frost und tau-wechselbelastbarkeit und das kriechverhalten ­ so bezeichnet man die über jahrzehnte fortschreitende stauchung der dämmplatten unter permanenter druckbelastung durch diese untersu 8 der produktionsprozess schritt 1 dosierung feststoffe die rohstoffe bild 1 werden zusammen mit regeneraten und additiven bild 2 wie z.b flammschutz farbe und nukleierung an der anlage bevorratet hier werden diese gewogen und im definierten verhältnis dem schmelzextruder zugeführt schritt 2 schmelzextruder compounder im compounder bild 3 werden bei temperaturen um ca 180°c die feststoffe aufgeschmolzen und mittels zweier schnecken transportiert hinzu kommen die treibmittel welche mit ca 200 bar eingespritzt werden am ende des compounders befindet sich eine filtereinheit welche die schmelze von fremdkörpern befreit 1 2 3

[close]

p. 9

können wir hier für unsere kunden zusätzliche vorteile realisieren dank der zentralen lage des standortes boswil und den aussenlagern an unseren sechs weiteren produktionsstandorten verbunden mit einer fahrzeugflotte von insgesamt 55 hauseigenen mercedes-lkws können wir unseren kunden eine kontinuierliche und bis ins detail durchdachte lieferkette bieten mit kurzen transportwegen kurzen lieferzeiten und maximaler flexibilität wichtige erfolgsfaktoren die aus dem leistungs-portfolio von swisspor nicht mehr wegzudenken sind swissporxps ist eine erfolgsgeschichte von anfang an ­ aber wie erfahren die kunden davon eine grossartige halle ein grossartiger dämmstoff dem gilt es natürlich auch mit einem grossartigen marketingkonzept gerecht zu werden das fing schon mit der passenden farbauswahl zur gestaltung des dämmstoffs an in anlehnung an die zukunftsweisende mission der swisspor gruppe saving energy wurde ein lebensbejahendes und sonnenfreudiges gelb gewählt ein synonym für frische kraft und leben aus markentechnischer sicht von höchster relevanz ist die tatsache somit ein farbliches element aus dem swisspor logo ins farbkonzept des produkts integriert zu haben der auswahl gingen intensive marktanalysen und zahlreiche farbtests voraus so waren die besten voraussetzungen für eine ausgezeichnete produktplatzierung geschaffen ein in der schweiz hergestellter einzigartiger xps-dämmstoff mit einer strahlenden signalfarbe 9 die bestimmungen des brennbarkeitsgrads erfolgt an einem dünnen hochkant eingespannten probekörper durch beflammung der unteren kante während 15 sekunden bei der druckprüfung wird ein probekörper in der prüfmaschine senkrecht zur plattenoberfläche über ein lastplatte langsam zusammengedrückt und die dabei stetig zunehmende kraft aufgezeichnet chungen wird auch eine langfristige andauernde und nachhaltige wärmedämmung gewährleistet so setzt swisspor auch in der qualitätsprüfung seines neuen xps-dämmstoffs neue massstäbe das gilt auch für die logistik ein entscheidender faktor für eine rundum gelungene lieferkette durch ein ausgeklügeltes zusammenspiel mit der neu entstandenen produktionsstätte schritt 3 kühlextruder mittels einer temperierten schmelzeleitung wird die schmelze dem kühlextruder zugeführt bild 4 die schmelze wird abgekühlt auf ca 85°c und expandiert dabei schon leicht die kühlung ist notwendig damit aus der extrusionsanlage ein eigenfester schaum austritt dies geschieht an der sogenannten breitspritzdüse 4

[close]

p. 10

rol polysty r swisspo xps ch e 2 x p s 20 1 h e 0 12 c er<2 mm p s s o gelb r x 12 5 isspo sw 60x xps por swiss s schweiz r 2012 s omme ag boswil 6.2012 20.0 112 19.0 6.2 v izzera s uisse sv d it zerlan izra sw diverse neutral aarau a g die zutaten eines erfolgreichen mailings die neuheit des swissporxps in verbindung mit dem neuen schweizer produktions-standort war gleichzeitig die zentrale botschaft einer aussagekräftigen und plakativen kampagne zur einführung des innovativen dämmstoffs swisspor ist mit über 485 mitarbeitern an sieben standorten der grösste arbeitgeber der dämmstoffbranche der schweiz und bestens in der schweiz verwurzelt die nationale identität beeinflusst die marke swisspor und umgekehrt von diesen konzeptionellen Überlegungen ausgehend war die idee eines schweizer passes nur folgerichtig dieses dokument präsentiert wie kaum ein zweites die dna der schweizer nationalität ergo haben wir für unser neues produkt swissporxps einen 10 schweizer pass ausgestellt das synonym für beständigkeit ehrlichkeit und einzigartigkeit selbstverständlich in allen vier landessprachen ein ebenso einfaches wie prägnantes key visual mit einer klaren botschaft swissporxps ist ein schweizer produkt das unsere heimat wirtschaftlich und technologisch weiterbringt umfassender marketing-mix über sämtliche kanäle hinweg mit dem schweizer pass war ein starkes bild mit einer klaren botschaft entstanden und diese botschaft wollten wir über sämtliche relevanten kanäle hinweg kommunizieren schritt für schritt zum swissporxps schritt 4 kalibrierung und rollenabzug nachdem der schaum aus der düse ausgetreten ist wird dieser direkt in eine plattenkalibrierung bild 5 geleitet dort erhält der schaum seine finale dicke welche sich nur noch durch das spätere schrumpfverhalten des schaums leicht verringert im anschluss folgt der rollenabzug bild 6 dieser bestimmt durch dessen geschwindigkeit die breite des schaums je schneller desto schmaler schritt 5 ruhezone und vorbesäumung damit der endlosschaum in geometrisch definierter form weitertransportiert werden kann wird dieser nach einer kurzen passiven kühlstrecke fördertechnik an den kanten gefräst und in der länge abgeschnitten dieser prozess wird als vorbesäumung und ablängung bezeichnet daraus resultiert die erste definierte platte mit rohmassen bild 7 schritt 6 ruhen und bearbeiten um die kerntemperaturen der platten sinken lassen zu können werden diese in einen kühlturm geleitet dort ruhen die platten und kühlen weiter aus so dass die schaumstruktur hart genug für eine weitere bearbeitung ist bild 8 im anschluss werden die platten mittels fräswerkzeugen zu ihren definitiven massen bearbeitet und aufgestapelt bild 9 und 10 für rohlinge bilder 11 und 12 für fertigware 5 7 9 6 8 10

[close]

p. 11

der pos-steller für den handel das fertige produktemailing angefangen vom internet über fachzeitschriften und produktprospekte bis hin zu salespräsentationen und speziell entwickelten point of sale-steller pos für den handel wurde die gesamte marketing-palette bedient insbesondere der pos-stellern mit zwei mustern und produkt-flyern spielte eine entscheidende rolle die produkte können vom verkauf-steller herausgenommen werden und die kunden können sich direkt vor ort zum produkt beraten lassen und sich mit seiner beschaffenheit auseinandersetzen 11 schritt 7 verpackung und kennzeichnung je nachdem ob rohlinge zur weiteren bearbeitung an anderen anlagen oder fertigwaren produziert werden werden bundstapel gebildet bild 13 rohlinge die fertigware wird vorher mittels eines 6-seiten-verpackers zu bunden verpackt und etikettiert bild 14,15 und fertigware bild 16 11 13 14 16 12 15

[close]

p. 12

haptisch erlebbares produkt-mailing als zentrales element die haptik des neuen materials war auch der clou eines mailings das xps für die swisspor kunden richtig begreifbar macht denn begreifen kommt von greifen insgesamt 9 kubikmeter xps dämmstoff wurden in einem aufwendig gestalteten produkt-mailing verschickt integriert in das mailing wurde ebenfalls die neu gestaltete preisliste zur fixierung diente ein passstück aus dem material swissporlambda so entstand eine praktische verpackung die dem kunden mit einer neuen preisliste auch einen zusätzlichen mehrwert bieten konnte dank eines ausgeklügelten projektmanagements aller beteiligten parteien der swisspor ag der swisspor dienstleister sowie der schweizer post kam das mailing ausgezeichnet bei unseren kunden an sie konnten den neuen dämmstoff nicht nur sehen sondern auch fühlen und begreifen auch beim neuen xps-dämmstoff ist am ende die nachhaltigkeit entscheidend apropos gut ankommen nach der entstehungsgeschichte des werks einer erläuterung der produktion und der qualitätssicherung sowie der beschreibung des marketingkonzepts fehlt in der kurzen aber eindrucksvollen geschichte von swissporxps noch ein letzter baustein ­ die nachhaltigkeit nachhaltigkeit ein thema das uns als dämmstoff12 hersteller natürlich enorm am herzen liegt getreu unserem motto saving energy betrachten wir dabei den gesamten lebenszyklus des produkts von der bereitstellung der energieträger über die produktion und nutzungsphase bis zur wiederverwertung oder entsorgung ebenso versuchen wir umweltschädliche emissionen möglichst zu verringern vor diesem hintergrund ist die erweiterung unserer produktion um den neuen dämmstoff swissporxps ein weiterer wesentlicher baustein im rahmen unseres ganzheitlichen konzepts durch eine von uns selbst gesteuerte permanent weiterentwickelte prozesstechnologie können wir eine optimale produktqualität für eine ausgezeichnete wärmedämmung und eine lange lebensdauer gewährleisten das auch auf werte wie Ökologie und effizienz ausgerichtete neue produktionsgebäude ist ein weiterer baustein unserer grünen philosophie und dank der zentralen lage unseres standorts kaufen unsere kunden automatisch kurze umweltfreundliche transportwege mit ein selbstverständlich verfolgen wir auch bei der auslieferung des xps-dämmstoffs unser konzept einer optimal koordinierten logistik xps mit ausgeklügelter logistik zum kunden schritt 8 transport sowohl rohlinge als auch fertigwaren werden mittels fördertechnik an ihren bestimmungsort im lager gebracht dort werden diese nach definierten zeiten abgelagert und sind im anschluss weiterbearbeitungs oder verkaufsfähig bilder17-20 17 18 19

[close]

p. 13

technische werte spezifikationen von swissporxps produkte swissporxps extrudierter polystyrol symbole bezeichnungsschlüssel und einheiten nach sn en 13164 sia 279.164 a d kg/m3 w m·k norm sn en bzw sia 1602 sia 279 0.035 0.036 c wlt wdv mui wlt wdv ft2 w·h kg·k vol vol vol 12086 12087 12088 12091 0.39 250 ­ 80 0.7 5 0.035 0.036 0.39 250 ­ 80 0.2 3 1 0.035 0.036 0.39 250 ­ 80 0.2 3 1 0.035 0.036 0.39 250 ­ 80 0.2 3 1 0.035 0.036 0.39 250 ­ 80 0.2 3 1 30 30 30 35 30 swissporxps 300 ge 300 sf 500 sf 700 sf drain sf eigenschaften rohdichte 1 nennwert wärmeleitfähigkeit 2 dicke mm 60 80 spezifische wärmekapazität wasserdampf-diffusionswiderstandszahl 3 wasseraufnahme bei langzeitigem eintauchen 1 die rohdichte ist gemäss norm sn en 13164 sia 279.164 kein leistungskennwert 2 die verbindliche wärmeleitfähigkeit ist auf www swisspor.ch unter produkte der sia-bestätigung zu entnehmen 3 dickenabhängig mit zunehmender dicke abnehmend 4 100 kpa 100 kn/m2 0.1 n/mm2 dämmung nassseitig darf nur einlagig verlegt werden hinweis vorliegende angaben basieren auf dem derzeitigen stand der technik Änderungen bleiben vorbehalten wasseraufnahme durch diffusion widerstandsfähigkeit gegen frost-tau-wechselbeanspruchung brandverhalten druckspannung bei 10 stauchung kriechverhalten bei druckbeanspruchung 50 jahre stauchung <2 obere anwendungsgrenztemperatur unbelastet zellinhalt oberflächenbeschaffenheit lieferdicken von ­ bis 10 c cs10/y cc2/1.5/50 bkz kpa 4 vkf 826 1606 5.1 200 80 5.1 300 130 5.1 500 180 5.1 700 250 5.1 300 130 kpa 4 13 °c 14706 75 luft geprägt 75 luft glatt 20 ­ 360 75 luft glatt 40 ­ 360 75 luft glatt 50 ­ 360 75 luft erdseitig noppenbahn mit filtervlies 50 ­ 240 dn mm 20 ­ 360 20

[close]

p. 14

14 energie

[close]

p. 15

wer energieeffizient baut muss dämmen doch dicke dämmschichten können die kreativität der architekten einschränken wichtig in der aktuellen diskussion ist eine umfassende optik aufs gesamtbauwerk gemäss stefan cadosch präsident des schweizerischen ingenieur und architektenvereins hat der sia unter diesem gesichtspunkt den energieeffizienzpfad entwickelt der dem architekten den weg zu einer gesamtheitlichen energiestrategie rund um das bauwerk aufzeigt ohne das gestaltungspotenzial einzuschränken effizienz und Ästhetik schliessen sich nicht aus interview claus niedermann bilder ben huggler kickoff vor 175 jahren wurde der schweizerische ingenieur und architektenverein sia gegründet primäres ziel ist die pflege einer hochstehenden baukultur hat der sia dies erreicht stefan cadosch wir haben in der schweiz eine sehr hohe baukultur dazu haben sicher auch der sia und seine mitglieder beigetragen das spannende an unserem verein ist dass ihm sowohl architekten wie auch ingenieure angehören das ist weltweit ein einzigartiges konstrukt ein architekt ist eher irrational und orientiert sich an ästhetischen komponenten ein ingenieur ist rationalist unterschiedliche perspektiven sind also vorgegeben und bieten raum für spannende synergien schliesslich muss ein bauwerk immer sowohl in gestalterischer wie auch technischer sicht überzeugen gerade die immer besseren technischen möglichkeiten in puncto energieeffizienz stossen bei den architekten auf widerstand das ist ein brandheisses thema betrifft aber nicht alle architekten wenn wir die gebäude mit immer dickeren dämmschichten einpacken dann ergeben sich gestalterisch gewisse einschränkungen vor einem jahr hat das eth-departement architektur postuliert dass man sich von den zwängen be freien sollte welche minergie und andere labels der architektur auferlegen minergie hat aber hervorragende arbeit geleistet ohne minergie wären wir bei den energiesparbemühungen noch nicht so weit doch ein label birgt das risiko etwas starr und unflexibel zu sein bauen dagegen ist eine vielfältige und schöpferische aufgabe wer nur nach den bedingungen und vorgaben eines labels plant läuft gefahr die kreativität auszuschalten ein label kann das ganzheitliche denken nicht ersetzen deshalb hat der sia den energieeffizienzpfad entwickelt was soll damit erreicht werden der sia-energieeffizienzpfad ist eine gesamtsicht die auch baustoffe und deren energiekennziffern mitberücksichtigt energieeffizient zu bauen heisst nicht nur dämmen ästhetische fragen werden nicht ausgeklammert energieeffizienz bedeutet auch die wahl des richtigen standortes für ein gebäude eine intelligente grundrissposition sowie die clevere nutzung vorhandener energieträger wie beispielsweise die speicherung der wärme durch die sonneneinstrahlung in speziellen zonen wie decken böden oder im mauerwerk mit lesen sie weiter auf seite 16 15

[close]

Comments

no comments yet