Nummer 4

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

neu die aktive schule erscheint am ende jedes semesters neu juli 2004 2 jahrgang ausgabe 2 wir erinnern uns schitage der ehs am semmering fast schon zur tradition wird der jährliche schitag der ehs schwadorf unter dem motto b das schuljahr 2003 2004 ii semester februar 09 11 16 23 17 16 27 24 beginn des 2 semesters eislaufen 1abc schwechat ecdl prüfung schikurs 3 ab altenmarkt besuch der gem schwadorf fair trade ausstellung april 02 ostermesse exkursion wien zentralfriedhof osterferien autonome tage exkursion 4 ab orf besuch 3 a fa glatzer lauer montag 05 13 14 16 19 26 raus aus den klassenzimmern und rauf auf die pisten highlights des i semesters mai 03 04 10 besuch 3 b fa glatzer impfung 3 ab exkursion 3 ab stephansdom kapuzinergruft liechtensteinmuseum landesmeisterschaft schwimmen sÜdstadt elternsprechtag projektwoche 1 klassen st johann/p projektwoche 4 klassen belgien teilnahme am aquathlon amstetten f a sc hing di e n st ag 14 märz 08 10 15 20 22 23 24 skitag 2 ab besuch 4ab pts himberg schikurs 2 ab hochrindl diavortrag papua-neuguinea exkursion 2 ab planetarium legasthenievortrag und klassenelternabend besuch budo-center hot volley schwimmwettkampf klosterneuburg bezirksjugendsingen schulbeichte exkursion 4 ab mauthausen 17 22 24 29 25 juni frauenlauf prater jugendwasserspiele 3 ab ebergassing brandschutzübung 11 besuch 1 abc sammlung essl 14 diavortrag kanada 16 radfahrtraining 2 ab 17 impfung 18 radfahrprüfung 2 ab sportfes t mit den volksschulen sportfest 18 19 lesenacht 1 klassen sicherheitsvortrag 4 ab 21 ff schwadorf 22 besuch 2 ab fahrtechnikzentrum teesdorf 23 schlusskonferenz 24 exkursion 1 a rehab-zentrum klosterneuburg 25 abschlussball in der schule 28 01 projektwoche 30 ecdl prüfungen 06 09 29 30 31 heuer ging es mit 50 sportbegeisterten jugendlichen hinter den semmering ­ in die steiermark aufs stuhleck wo bestens präparierte hänge auf die kinder warteten bereits die autobusfahrt war a volle gaude und die ersten sonnenstrahlen sowie die perfekte schneelage versprachen einen tollen schitag es war ein perfekter blauer montag ­ strahlend blauer himmel und pulverschnee sind doch viel attraktiver als der übliche schulmief die gute bergluft reinigte das gehirn so waren am dienstag zwar alle körperlich müde aber der unterricht machte trotzdem wieder spaß nicht nur die snowboarder fanden spaß an gewagten sprüngen auch die schifahrer zeigten mut 26 jänner juli 02 gottesdienst zeugnisvergabe bei dieser gelegenheit die schülerinnen konnten sich je nach eigenkönnen in fünf verschiedene gruppen einteilen möchte sich die ehs auch für die finanzielle unterstützung der hauptschulgemeinden unter leitung von bürgermeister richard gebert bedanken die diese events erst ermöglichte seite 1

[close]

p. 2

und was hatten die teilnehmer zu berichten die aktive schule georg meyer durch die super pistenverhältnisse waren wir vom stuhleck verzaubert philipp fleischmann und daniel kolowrat das snowboarden war besonders cool anmerkung der redaktion kein wunder ­ bei soooo einer attraktiven snowboardlehrerin bettina baumgartner das war die volle gaude kathi prokop der sturz von frau fachlehrer mayer war beson nach kurzem techniktraining der snowboardders spektakulär gruppe unter der leitung von frau fachlehrer hl christian rudloff auf hinum gab es im funpark jede menge aktion grund des schönen wetters machte es heuer besonders viel spaß und wir nützten jede minute zum schifahren in mannersdorf war langlauftag 29 jänner idyllische loipe am leithaberg hoffentlich haben sich die wildschweine nicht zu sehr geschreckt fasch i ng in der schule seite 2

[close]

p. 3

editorial kostengründe haben uns gezwungen die ausgaberegel noch einmal zu ändern anstelle des vollfarbendruckes am jahresende erscheint unser schulmagazin nur mit färbigen außenblättern und schwarz-weiß innenteil am die aktive schule semesterende in schwarz-weiß beide male im umfang von 16-20 seiten wir hoffen dass es ihrer unterhaltung und information trotzdem keinen abbruch tut das herausgeberteam enn einer eine reise tut dann kann er was erzählen und manchmal macht jemand aus dem reisen und dem erzählen eine lebensaufgabe so auch der gosauer weltenbummler helmut pichler sein diavortrag führte die kinder in eine seit der steinzeit nahezu unvorstellbar unveränderte welt die welt der ureinwohner von papuaneuguinea die schilderung der von der zivilisation praktisch unberührten lebensumstände des naturvolkes der papua die bekleidung und ernährung das soziale verhalten die sitten und gebräuche die 700 verschiedenen sprachen ihre konzentration auf das unwegsame hochland von neuguinea und ihre selbst gewählte isolierung forderten die kinder zum vergleich mit ihrem eigenen leben und umfeld auf ein tausch käme vermutlich für beide teile nicht in frage der neue laser-projektor erlaubte einen beeindruckenden blick in die tiefen des weltalls ein blick in die sterne m 23 märz besuchten die kinder der 2 klassen der ehs schwadorf das planetarium der stadt wien den hoch interessierten jungen besuchern wurden die sternbilder die seit jahrtausenden als orientierungshilfe für die menschen dienen gezeigt und erklärt so fällt es jetzt vielen leicht den polarstern als fixpunkt für die himmelsrichtung norden am nächtlichen sternenhimmel zu finden für segler und bergwanderer z b kann dieses wissen von überlebenswichtiger bedeutung sein auch den bekannten satz mein vater erklärt mir jeden samstag unsere neun planeten über die anzahl und anordnung der planeten unseres sonnensystems können die schüler der 2 klassen nun jedem der sie danach fragt erklären aus den unendlichen weiten des universums zurückkehrend waren unsere astronauten froh ein modell der erde mit einer hand in drehung versetzen zu können damit wurden die verhältnisse wieder normal begreifbar unser übliches erdenleben ist gesichert w zurück in die steinzeit a schwan eidechse kepheus drache krone giraffe fuhrmann stier lÖwe becher wasserschlange gedichte krähen von sascha hartl werkstatt personelles lehrer 1 wenn es draußen stürmt und schneit sind die krähen nicht weit ist es aber sonnig und warm fliegt keine krähe am himmel im schwarm unsere sportlichen vorbilder christian rudloff und melanie hinum nahmen am freitag den 5 märz an der landesskimeisterschaft für lehrer am annaberg teil und konnten trotz verkühlung sie und ramponiertem kreuz er ein stolzes ergebnis vorweisen den 3 platz konnte fl hinum niemand streitig machen bei einem anspruchsvolleren kurs und mehr körpergewicht wäre viel mehr möglich gewesen wir gratulieren auch fl rudloff zum ausgezeichneten 7 platz impressum idee und herausgeber für den inhalt verantwortlich text und bilder ausführung die direktion der ehs schwadorf gemeinsam mit der lehrerschaft hd gerlinde stadler lehrer und lehrerinnen der ehs günter h kuhn alle internet druck obere umfahrungsstraße 16 02230-22 88-11 2432 schwadorf 324112@asn.netway.at www .ehsschw adorf.at color laser print gmbh schwechat 01-706 53 23 seite 3

[close]

p. 4

schikurs im pulverschnee euer fuhren die schüler und schülerinnen der 3a und 3b der europahauptschule schwadorf nach die aktive schule altenmarkt zauchensee h verpflegt und untergebracht wurden die schüler im burgenländischen landesjugendheim einer hotelähnlichen unterkunft in altenmarkt altenmarkt-zauchensee dort wurden die sportbegeisterten bereits am ersten tag mit strahlend blauem himmel sonnenschein und pulverschnee begrüßt nach dem abendessen gab es jeweils interessante angebote wie eislaufen eisstockschießen nachtschilaufen und schiwachseln ebenso wurden die kinder in arbeitsunterrichten mit der lawinenkunde dem problembereich wintertourismus und umwelt und mit den pistenregeln vertraut gemacht am freitag konnten die klassen zum abschluss ihr können bei einem schirennen mit richtiger elektronischer zeitnehmung wie bei den profis unter beweis stellen dieses jahr war das lehrerteam besonders zufrieden da es fast nur prächtiges wetter fast nur hervorragende pistenverhältnisse fast nur brave schüler und keine verletzten und kranke gab spezialservice nach der siegerehrung wurden die schüler für ihr vorbildliches verhalten noch durch einen besuch in der bekannten disko yeti-bar belohnt neben dem alpinen schifahren konnten sich die sportfans auch im snowboarden im langlaufen im fahren mit den big foot und den carvelinos versuchen als schnellstes mädchen wurde jennifer bedua aus rauchenwarth prämiert bei den burschen siegte wolfgang kreuzer aus enzersdorf an der fischa schulschikurs in hochrindl am montag den 15 märz war es endlich so weit heute durften die kinder der 2ab der ehs schwadorf auf ihren schulschikurs fahren noch ein schikurs diesmal in kärnten ebenso unternehmungslustig wie in der ersten nacht waren die hochrindl schülerinnen auch beim schifahren und während der schnupperhalbtage so macht wintersport wirklich spaß da wirklich alle voller freude dabei waren beschloss auch die liebe sonne die liebe kinderschar mit ihren vier lieben lehrerinnen die nächsten fünf tage zu beobachten und so schickte sie alle wolken auf urlaub auch die abende wurden abwechslungsreich durchorganisiert die highlights waren nachtschilauf hüttenbesuch kegelscheiben und ein interessanter spieleabend ein erfolgreiches rennen ohne sturz und ein besuch des römerbades in bad kleinkirchheim rundeten die woche ab am letzten tag eroberten ausnahmslos alle die schwarze piste auch die anfänger ließen sich nicht mehr abschrecken braun gebrannt und pünktlich konnten sich am samstag um 13:15 uhr die beiden klassen schon auf mamas suppentopf freuen seite 4

[close]

p. 5

der zaubergarten ausstellungsmöglichkeit für den be-unterricht entwicklung von hol leo hajek die aktive schule das erste thema das von einer zweiten klasse schon im herbst realisiert wurde hieß in deinen zweigen bauen meine träume ein nest dabei wurden dürre Äste mit wolle und stoffstreifen frei umwebt und umwickelt die objekte wurden anschließend mit kabelbindern in das baustahlgitter freiluftgalerie zwischen den föhren gespannt regen und schnee verändern zwar die objekte aber auch das ist ein teilaspekt des zauberdieses gartens projekt soll zwischendurch wurden auch bilder zum thema lust drauf wasser in kooperation mit unserer norwegischen machen partnerschule an die galeriewand gehängt mit ideen gemeinsamkeiten zu schaffen und damit in ein gemeinsames ein bild wurde von unbekannten zerstört dies war uns ein anlass zu einer arbeit mit dem titel kreativjahr 2005 zu gehen schulhof der auch öffentlich zugänglich ist bot sich zwischen zwei föhren und dem angrenzenden schulgebäude ein gut einsehbarer platz für eine freiluftgalerie an ein 4 m x 2,5 m baustahlgitter wurde zwischen den föhren aufgestellt und an diese angekettet das gitter dient einerseits als klare trennung zwischen vorplatz und kunstraum hat aber auch die funktion einer bilder und objektwand das gitter selbst bleibt unbehandelt und wird so selbst zu einem objekt das sich im laufe der zeit verändert es liegt nicht eingemauert unter dickem beton sondern steht frei wind und wetter ausgesetzt im kunst verstehen ­ nicht zerstören so wurde die welt unserer kunst ein teil der welt und ihrer probleme und die kinder beginnen sich bewusst mit problemen und problemlösungen auseinanderzusetzen im laufe des jahres haben sich die verschiedensten kunstobjekte dazugesellt der zaubergarten wird zurzeit durch klangobjekte ergänzt dieses projekt ist eine erweiterung zu einem wunschziel von frau direktor stadler gedichte unsere gäste von christina widder werkstatt der kalte wind treibt durch die Äste die sonne wird von den wolken verdeckt wir bekommen besuch von unseren gästen die krähen sind hier ich hab sie entdeckt jede abschlussklasse hat die möglichkeit ein kunstobjekt als ausdruck ihrer vier jahre an unserer hauptschule zu schaffen die objekte werden vor dem schulgebäude und in der schule aufgestellt balancebrett durch diese notsituation wurde die frage aufgeworfen können wir die gewünschten balancebretter selber produzieren was ist das budget von den schülern wurden auch eine wippe s foto und ein balancebalken entwickelt daraus entstand in zusammenarbeit von ch rudloff lÜk und l hajek tw ein gemeinsames projekt im turnunterricht konzipiert und im werkunterricht als prototyp entwickelt im turnen erprobt und anschließend in tw in serie gefertigt das balancebrett stellt eine ideale möglichkeit dar kostengünstig ein innovatives und von den schülern gern verwendetes turngerät zu bauen gesamtpreis pro balancebrett ca 13 das budget ist immer knapp lehrer 2 peter rosegger seite 5 personelles wir gratulieren der jüngsten großmutter der schule hol eva scharf

[close]

p. 6

zu besuch im poly die aktive schule waren die 4 klassen am 10 märz und konnten einen vormittag lang das familiäre klima einer kleineren schule genießen es wurden die sehr gut ausgestatteten werkstätten bewundert dem unterricht beigewohnt und die schüler erhielten umfassende informationen über den unterrichtsablauf in der pts wo besonders auf die berufsvorbereitung der angehenden lehrlinge wert gelegt wird direktor franz buchberger werkstättenbetrieb polytechnische schule himbe himberg hurra die schule brennt itten im vormittagsunterricht dichte rauchschwaden vernebelten des 9 juni ertönte plötzlich die garderobe und unerwartet die pausenglocke brandalarm gott sei dank handelte es sich nur um eine Übung bei der ein ernstfall geprobt wurde perfekt funktionierte die räumung des gebäudes obwohl der fluchtweg durch den hauptausgang blockiert war m www.ff-schwadorf.at einsatzbesprechung e in herzliches dankeschön für die tolle unterstützung und die gute zusammenarbeit sagen wir der freiwilligen feuerwehr besonders herrn niederauer religion und kultur der zentralfriedhof vrl mag christoph buda am freitag vor den osterferien pilgerte unsere gesamte schule auf den wiener zentralfriedhof dort besuchten wir zuerst die so genannte lueger-kirche wahrscheinlich die schönste und bekannteste jugendstilkirche der welt der rektor der kirche msgr karl wagner erklärte uns die vielen symbole und bilder die es dort zu bewundern gibt ort der stille ort des feierns kultur und geschichtsdenkmal der tag war eine gelungene schulische veranstaltung die schüler und lehrer noch lange in guter erinnerung behalten werden da eine kirche aber nie ein museum ist sondern immer zuerst ein ort des feierns und des glaubens versammelten wir uns in ihr zu unserer vorösterlichen hl messe die ein würdiger und schöner einstieg in die tage der karwoche war i m anschluss an unseren gottesdienst führten uns msgr wagner sowie der verwaltungsdirektor des zentralfriedhofs durch die vielen reihen der zahllosen ehrengräber die ein denkmal der religion kultur und geschichte unseres landes sind dabei lernten wir viel interessantes und neues seite 6

[close]

p. 7

fair trade ausstellung in der ehs die aktive schule ie organisation südwind stellte in der hauptschule schwadorf ihre erlebnisausstellung in 80 minuten um die welt vor alle klassen und auch fremdschulen bewww.suedwind-noesued.at suchten die von klimabündnisexperten geführte sammlung und waren mit feuereifer dabei die kinder erarbeiteten den weg der produkte vom anbau bis zum verkauf im geschäft sie verfolgten den weg der baumwolle bis zur jean den reis vom saatkorn bis zur verpackung und auch die produktionsstufen von der kakaobohne bis zum fertigen kakao die schüler mussten erkennen dass es kindern in anderen ländern oft viel schlechter geht da diese statt in die schule zu gehen sehr viel arbeiten müssen und ihre lebensziele meistens nicht verwirklichen können der begriff fair trade wurde jedem klar so dass sich die kinder in der zukunft beim einkaufen hoffentlich auch gedanken machen woher und unter welchen umständen verschiedene produkte ins regal gelangen d die europahauptschule schwadorf ist sehr bemüht ihrem namen als klimabündnisschule gerecht zu werden daher steht im märz ein diavortrag über amazonien am programm und im herbst ist eine weitere themenbezogene ausstellung geplant i n tiefer betroffenheit wandelten am 31 märz die schülerinnen und schüler der 4 klassen in der kz-gedenkstätte mauthausen auf den spuren österreichischer und europäischer vergangenheit seite 7

[close]

p. 8

einblicke in die berufswelt die aktive schule inen umfassenden einblick in die berufswelt erhielten die kinder der dritten klassen bei den am 26 april und 3 mai durchgeführten exkursionen im rahmen des unterrichts für berufsorientierung wurde der betrieb der firma h glatzer in fischamend besichtigt die kinder erhielten informationen über den beruf des werkzeugmachers und seiner ausbildung konnten bei der besichtigung der werkstätten die einzelnen arbeitsschritte beobachten und wurden dabei vom firmeninhaber persönlich betreut am ende der führung wurden allfällige fragen in form einer netten plauderei beantwortet und für das leibliche wohl der kinder war ebenfalls ausreichend gesorgt worden die schüler der ehs schwadorf wurden von der firma glatzer in fischamend umfassend informiert und bestens betreut e auf diesem weg ein herzliches dankeschön an die firma glatzer für die nette einladung und wir kommen sicher wieder was ist der ecdl der europäische computer führerscheintm ecdl ist ein international anerkanntes und standardisiertes zertifikat mit dem jeder computerbenutzer seine grundlegenden und praktischen fertigkeiten im umgang mit dem computer nachweist dieser nachweis reicht von der benutzung des computers über die typischen büroanwendungen und das internet bis zu rechtlichen und gesellschaftlichen aspekten im umgang mit dem computer praxisbezogene anwendungsrelevante fertigkeiten stehen im vordergrund der sieben module aus denen sich der module europäische computer führerscheintm zusammensetzt modul 1 grundlagen der informationstechnologie theoretisch modul 2 computerbenutzung und dateimanagement modul 3 textverarbeitung modul 4 tabellenkalkulation modul 5 datenbank modul 6 präsentation modul 7 information und kommunikation schülerinnen der ehs schwadorf information n der europahauptschule schwadorf wird besonderer wert auf die vermittlung von kenntnissen auf dem sektor der informationstechnologie gelegt daher findet sich der gegenstand informatik auf der pflichtstundentafel ab der zweiten klasse außerdem wird zur vertiefung die unverbindliche Übung angewandte informatik angeboten die gemeinden sorgten mit großem finanziellen einsatz für eine optimale ausstattung so dass in zwei räumen den kindern insgesamt 32 computerarbeitsplätze mit internetanschluss zur verfügung stehen die gerne in allen gegenständen genützt werden sehr stolz auf ihre schützlinge sind alle informatiklehrer der ehs und vor allem direktorin gerlinde stadler der eine solide grundausbildung auf dem computer ein großes anliegen ist nicht nur für die schule sondern für das leben lernen wir in der ehs schwadorf wie das großartige ergebnis aber zeigte schafften es dann sehr viele 75 prozent der aufgaben zu bewältigen die dritten und vierten klassen mussten fragen zum modul 3 lösen nicht nur die prüflinge waren sehr aufgeregt schließlich handelte es sich um ihre erste standardisierte prüfung mit einem ihnen unbekannten prüfer ­ auch frau fachlehrer baumgartner die die kinder betreute war die nervosität anzumerken i legen modulprüfungen für den europäischen computer führerschein ab führerschein für computer um das erlernte computerwissen auch unter beweis zu stellen traten 47 schülerinnen zu einer standardisierten prüfung dem europäischen computerführerschein an computerführerschein 2a der ecdl wird in ganz europa anerkannt und ist vor allem ein begehrter nachweis auf dem arbeitsmarkt es ist daher ganz außergewöhnlich dass schon in einer pflichtschule die möglichkeit zur ablegung dieses zertifikates angeboten wird und die schülerinnen und schüler gezielt im pflichtunterricht an diese schwierige aufgabe herangeführt werden am mittwoch dem 11 februar wurde es dann ernst ein externer prüfer vom verein des ecdl an schulen führte das examen durch und war sehr überrascht und erfreut dass auch schon kinder der zweiten klasse hauptschule das modul 2 ablegen wollten umso mehr freuten sich alle über das positive ergebnis seite 8

[close]

p. 9

solides training die aktive schule verdienter erfolg bezirksmeisterschaften im schwimmen und rettungsschwimmen s hat sich gelohnt langfristige aufbauarbeit gezieltes training die 50 besten schwimmerinnen der ehs schwadorf sprangen fast täglich ins kühle nass um für die bevorstehenden meisterschaften ihre kondition kraft technik und schnelligkeit zu verbessern e die beiden schwimmlehrer hl sabine reichl und hl christian rudloff führten ihre wasserratten durch intensives training zum erfolg und dieser kann sich sehen lassen 4 mal bezirksmeister am 29 märz holten sich die mädchen und burschen bei den im happyland klosterneuburg durchgeführten meisterschaften sowohl in der jugend d als auch in der jugend c den bezirksmeistertitel bei den burschen jugend d führten wolfgang kreuzer georg meyer roman resch matthias riegler joachim schmid oliver eder patrick krammer und jürgen krammer das feld an und siegten mit einer zeit von 5:21,31 in der kategorie weiblich d siegte die mannschaft 1 rebecca barina melanie fuchs therese happel melanie keip tanja haslinger manuela hofmann romana weber martina pflug mit einer zeit von 5:32,02 die mannschaft 2 ines wannasek anja freiler vanessa bata jennifer bedua sandra wieser angela buchinger jennifer herzog catharina krammer holte sich mit 6:14,65 den guten dritten platz in der kategorie weiblich c mussten bettina baumgartner jasmin steinacher daniela happel johanna horvath katharina prokop nicole sperl sonja bogner astrid hofmann caroline trischitz und rebecca barina eine 8 x 50 m staffel und eine rettungsstaffel schwimmen und holten sich mit 11:15,05 den meistertitel ecdl modul bestanden die meisterschwimmer im kombibewerb bei den burschen jugend c lukas wannasek anton pflug marcus engelscharmüller georg meyer thomas freiler manuel krenn andre tresky christoph hausner phil ip p win kler w o lf gang kr euzer c h r is to phsupper hofften mit einer zeit von 10:32,64 auf eine qualifikation für die landesmeisterschaften die wie jedes jahr in der südstadt ausgetragen wurden am 14 mai 2b trotz unserer glückwünsche ließ das glück dort dann zu wünschen übrig sie eroberten nur eine der blechernen medaillen 4 platz personelles lehrer 3 gedichte am 23 jänner 2004 erblickte die kerngesunde tochter von hol judith gatscher-riedl exakt um 19:41 uhr das licht der welt das mädchen mit namen carolina elisa hatte es besonders eilig und kam zwei wochen zu früh kann aber trotzdem stattliche maße vorweisen 2970g 49cm nach aussagen der mutter ist es das hübscheste baby der erde wir wünschen der jungen familie alles gute für die zukunft seite 9 walkman von christina widder werkstatt neulich sah ich vor dem tor eine krähe mit walkman im ohr aus dem walkman dringt getöse und die krähe sie tanzt graziöse.

[close]

p. 10

1a 1b kv hol susanne mayer kv hol elisabeth resch 1c 2a kv vhl elisabeth neuhold kv hol ingrid baretschneider-kuhn

[close]

p. 11

3a kv hol margit bauer 2b kv hol helga freiler 3b knaben mädchen kv hl christian rudloff die ehs schwadorf in zahlen und fakten schÜler 95 103 198 67 39 48 44 lehrer davon in der 5.schulstufe in der 6.schulstufe in der 7.schulstufe in der 8.schulstufe 6 lehrer 19 lehrerinnen 1 19 1 aus schwadorf enzersdorf f margarethen m kleinneusiedl rauchenwarth 57 55 36 20 23 25 direktorin hauptschullehrerinnen sonderschullehrerin 1 3 2 werklehrerin religionslehrerinnen lehrerinnen in karenz 21-30 jahre 5 31-40 jahre 7 41-50 jahre 12 51-60 jahre 1 durchschnittsalter 39,76 j

[close]

p. 12

macht den nÄchsten schritt it s time to say goodbye für euch beginnt nun wirklich der ernst des lebens unsere guten wünsche begleiten euch auf dem weg in die zukunft das team der ehs wer mit vergnÜgen anfÄngt hat die arbeit halb getan kv hol eva scharf brÜssel die reise nach europa die 4 klassen der ehs-schwadorf in belgien dank des großartigen einsatzes der eltern lehrer und auch zahlreicher sponsoren konnten die schülerinnen der 4 klassen vom 22 bis 28 mai eine tolle und lehrreiche woche in belgien verbringen schon der hinflug nach brüssel war für viele erstflieger ein aufregendes erlebnis der sicherheitscheck verursachte besonderes bauchkribbeln bei den schülerinnen 4b der sonntag war ganz gewidmet antwerpen stadtrundgang diamantenmuseum schifffahrt auf der schelde und als süßer abschluss besuch einer konditorei dort gab es waffeln mit zucker mit südfrüchten mit erdbeeren mit eis mit schokolade zitat eines schülers allein die waffeln sind eine reise wert kv hol sigrid hager montag ­ brüssel wir begannen mit der besichtigung kugeln kunstausstellungen des atomiums in dessen zu sehen waren 4a seite 12

[close]

p. 13

danach vergnügten sich viele unserer reifen schüler auf einem doppelstöckigen rosaroten herrlich kitschigen ringelspiel im angeschlossenen freizeitpark der anschließende besuch einer schokoladenfabrik mit verkostung stellte manche mägen auf eine wirklich harte probe satt und träge schleppten wir uns danach vom grand place bis zum manneken pis den abend ließen wir mit einem gemütlichen kinobesuch ausklingen enstag besuchten wir die wahrscheinlich schönste stadt belgiens brügge nach einem ausgiebigen stadtrundgang bewunderten wir die idyllischen stufengiebelhäuser auch vom wasser aus bei einer grachtenfahrt die aktive schule di highlights ttwoch war mit highlights vollgepackt vormittag besuch des eu-parlaments und essen in der eu-kantine und am nachmittag der heiß ersehnte ausflug zum vergnügungspark six flags nach bezahlung des eintritts durften die schülerinnen alle attraktionen wie hochschaubahn drakulabahn wildwasserrafting nach herzenslust benutzen nnerstag wurde der entspannung gewidmet bei sonne meer sand und wind vergnügten wir uns am strand von knokke-heisst krönender abschluss war ein pizzaessen mit blick aufs meer mi do da unser rückflug erst um 20.00 uhr geplant war nutzten wir den vormittag des freitags um mechelen genauestens zu erkunden und anschließend restliches geld auszugeben die fahrt zum flughafen wurde noch durch einen stopp in leuven unterbrochen wo wir das gotische auf uns fast unwirklich wirkende rathaus unbedingt noch besichtigen wollten auf dem heimflug in dem neuen airbus der aua fühlten wir uns schon sicher locker und gelöst für jeden war etwas dabei was schiff kino essen oder vergnügen anging die städte waren wunder schön am liebsten wäre ich dort geblieben der manneken pis war es war immer etwas los kein tag war langweilig sport wurde wirklich klein aber trotz immer bewältigt gehen gehen gehen dem lustig anzusehen ich habe mir das atomium eigentlich nicht so groß vorgestellt und so stabil die woche war einfach cool wir hatten viel spaß sogar bei den führungen die lehrer hat man in der woche von einer ganz anderen seite kennen lernen können · · · · · · · · · seite 13 die kinder der 4 ab danken den folgenden sponsoren für die unterstützung der belgienwoche trenkwalder personaldienste ag billa ag flughafen wien ag sparkasse hainburg generali versicherung ag Österreichische nationalbank sca packaging welpa gmbh aisÖ arge int straßenverkehrsunternehmen Österreichs acs aircontainer services gesmbh

[close]

p. 14

unser schulchor kids make hits unter der leitung von hol ingeborg pober eben den vorweihnachtlichen programmen und dem bezirksjugendsingen am 30 märz bildet der schulball einen der musikalischen höhepunkte im schuljahr 2003/04 die aktive schule besteht heuer aus 33 schülerinnen und 12 schülern aus allen 9 klassen n w eitere interessante aktivitäten sind für das nächste schuljahr geplant spiel sport und viel spaß der ersten klassen der ehs schwadorf in st johann/pongau agrarium hatten die 60 schülerinnen und schüler vom 17 bis 21 mai waren die ersten klassen der ehs im salzburger land auf projektwoche n icht nur die gute salzburger luft weckte den tatendrang der kinder die woche war auch perfekt von frau hol resch organisiert und das besuchsprogramm sehr dicht das jugendheim weitenmoos in st johann liegt auf 850m seehöhe und bot viele weitenmoos gelegenheiten um sich sportlich zu betätigen so wurden die zahlreichen außensportanlagen jeden tag eifrig genutzt auch der wettergott hatte ein einsehen und bescherte eine woche sonnenschein und nicht den berühmten salzburger schnürlregen grossglockner hohensalzburg schon auf dem hinweg machte die muntere truppe zwischenstation in oberösterreich und besuchte das agrarium wo jede menge heimischer pflanzen bestaunt wurden auch eine traktorrundfahrt und brotbacken war angesagt im großglockin der stadt salzburg besuchten die nergebiet wakinder die festung hohensalzburg ren die murdie getreidegasse und andere sehensmeltiere nicht würdigkeiten lustig waren die wasdie einzige serspiele in hellbrunn völlig nass attraktion des nationalparks hohe tauern auch mussten sich einige unbelehrbare von meterhohe schneewände wurden bewundert und der sonne trocknen lassen eine schneeballschlacht im mai war ein muss jagersee hellbrunn am letzten tag der projektwoche ging die reise nach hallein ins salzbergwerk wo natürlich das rutschen besonderen spaß machte und das keltendorf einen interessanten eindie liechtensteinklamm war blick in die frühgeschichte gab für alle ein besonderes erlebnis da es sehr heiß war kühlten alle sportler die wundgewanderten was allen aber in besonderer erinnerung füße im jägersee in wagrain bleibt ist die kinderdisco in der almhütte besuchten die schüler das berg die bis 1 uhr nachts andauerte hofmuseum seite 14

[close]

p. 15

er berichtete nicht nur über das leben der indianer und trapper mitten in der heißesten www.sepp-puchinger.at und das eindringen des weißen mannes sondern auch über das größte rodeo phase des schulschlusses entführte ein diavortag am 14 juni alle der welt in calgary und zeigte eindrucksvolle gestressten schüler und lehrer in die idyllische welt kanadas bilder von vancouver der weltmetropole am der bekannte enzersdorfer sepp puchinger schilderte fesselnd die pazifischen ozean eindrücke seiner reise in die wildnis kanadas ­ von der traumkulisse der rocky mountains eineinhalb stunden spannung mit hervorragenden dias und guten hintergrundinformationen weckten über die prärien bis zu den regenwäldern und das reisefieber knapp vor ferienbeginn einsamen küsten von vancouver island kanada freiheit ohne grenzen die aktive schule lebensraum wasser am 8 juni haben die 3 klassen an den wasserjugendspielen 2004 des bezirkes wien ­ umgebung in ebergassing teilgenommen das ziel der veranstaltung war es den a lebensraumwasser fächerübergreifend bu gw me lÜ in den mittelpunkt verschiedener aufgaben und spiele zu stellen neben dem nötigen fachwissen waren vor allem auch teamgeist und eine gute klassengemeinschaft gefragt denn nur gemeinsam war es möglich die geforderten aufgaben in der vorgegebenen zeit zu bewältigen insgesamt gab es 12 stationen z b aupflanzen bestimmen wassertiere erkennen feuerwehr und rettungsübungen angeln usw zu absolvieren welche von beiden klassen mit bravour gemeistert wurden insgesamt war es eine gelungene exkursion bei der die 3a den 2 platz belegte und auch die 3b erfolgreich teilnahm mit viel begeisterung und spaß nahmen die 1 abc am 18 juni an der zweiten lesenacht teil was gibt es schöneres als in der nacht im turnsaal dem vorlesen zuzuhören und selbst zu lesen der lesethron traumfänger und großer ausdauer das sportfest mit den volksschulen an einem fast regenfreien freitag im juni besuchten 150 kinder der volksschulen schwadorf kleinneusiedl und enzersdorf den sportplatz der sprungkräftig gut betreut konzentriert ehs um ihre gein erwartung des kommenden schicklichkeit bei und immer im vielen bewerben un gleichgewicht ter beweis zu stellen durch die bewährte organisation von herrn fl rudloff und frau fl hinum und unter mithilfe der gruppenbetreuer aus den 3 und 4 klassen der hauptschule konnten die vielen stationen mit großem spaß bewältigt werden die siegerehrung nahm herr bezirksschulinspektor osr alfred diem vor der von der veranstaltung die zukünftigen schüler der ehs schwadorf begeistert war seite 15

[close]

Comments

no comments yet