Christus König Halver Netzwerk 2012 März

 

Embed or link this publication

Description

Magazin der Pfarrei Christus König Halver-Schalksmühle-Breckerfeld-Dahl

Popular Pages


p. 1

netzwerk www.christus-koenig.de christus könig magazin der pfarrei christus könig osterausgabe 2012 christus könig halver st georg halver-oberbrügge st jakobus breckerfeld st thomas morus schalksmühle herz jesu hagen-dahl

[close]

p. 2

2 inhalt 02 03 04/6 07 08/9 10/11 12/13 14 15 16 17 18/19 20 21 22 23 24 inhalt/impressum zum geleit pastoralplan gospel-train breckerfeld mitarbeiterporträt aus den gemeinden gottesdienste in den gemeinden die seite für kinder treffpunkt bücherei spiritueller impuls dialog/1 bistumforum die kommunionkinder der pfarrei der kath friedhof in halver liturgische nacht nicht nur für jugendliche termine information und hinweis berichtigung in der letzten ausgabe hatte sich das fehlerteufelchen auf die seite 10 eingeschlichen wir bitten um entschuldigung hochzeiten st georg oberbrügge jörn bahr und verena förster 07.05.2011 st jakobus breckerfeld ingmar baatz und julia hein 01.10.2011 wie sie uns erreichen katholische pfarrei christus könig hermann-köhler-straße 15 58553 halver telefon 0 23 53 37 30 filialkirche sankt georg heerstraße 12 58553 halver-oberbrügge telefon 0 23 53 37 30 gemeinde sankt jakobus am wehrgraben 7 58339 breckerfeld telefon 0 23 38 /1316 gemeinde sankt thomas morus hälverstraße 8 58579 schalksmühle telefon 0 23 55 66 79 gemeinde herz jesu kallestraße 4 58091 hagen-dahl telefon 0 23 37 6 21 impressum netzwerk ­ magazin der katholischen pfarrei christus könig herausgeber katholische kirchengemeinde christus könig halver ­ breckerfeld ­ schalksmühle ­ hagen-dahl redaktion lennart biesenbach ulrike biesenbach anja brauner cornelia nölle regina passoth heidrun rediger thorsten rehberg mitarbeit an dieser ausgabe ileana beckmann büchereiteam schalksmühle susanne eitzert claus optenhöfel sandra schnell barbara vormann ralf wegerhoff anschrift der redaktion pfarrei christus könig hermann-köhler-straße 15 58553 halver e-mail netzwerk@christus-koenig.de layout/gestaltung heidrun rediger druck reintjes graphischer betrieb gmbh kleve namentlich gezeichnete beiträge geben nicht in jedem fall die meinung des herausgebers oder der redaktion wieder für leserbriefe ist die redaktion dankbar ohne den abdruck zu garantieren bilder markus geisbauer gospel-train breckerfeld redaktionsteam ralf wegerhoff friedbert simon ttt/pfarrbiefservice.de www.christus-koenig.de aktuelle termine und informationen aber auch bilder und berichte aus dem gemeindeleben finden sie auf der homepage unserer pfarrei mit links zu den einzelnen gemeinden regelmäßig auf den neuesten stand bringt sie ein pfarrnachrichten-abo das sie ebenfalls über die homepage bestellen können.

[close]

p. 3

3 liebe leserinnen und leser kurz vor ostern erscheint die erste ausgabe 2012 unseres pfarreimagazins eines von geplant drei heften dieses jahres es blickt voraus auf manches das noch kommt stellt menschen gruppen und einrichtungen unserer pfarrei vor und knüpft an das an was in unserem bistum zur zeit »läuft« und dann ist da auch noch ostern dieses fest ist der grund für unser magazin für das heft das sie gerade lesen denn an ostern feiern wir auferstehung und wäre christus nicht von den toten auferstanden ­ dann könnten wir einpacken dann bräuchten wir kein heft und keine frühschicht keinen gemeindekarneval und keine messdiener dann wäre alles umsonst lesen sie einmal nach wie paulus es im ersten korintherbrief schreibt 1 kor 15 12-22 ohne die auferstehung ist unser glaube und alles was wir um ihn herum betreiben sinnlos vielleicht hält mancher das für ganz selbstverständlich ­ schließlich ist dies das magazin einer katholischen pfarrei ein anderer wieder interessiert sich viel mehr für praktisch-konkrete berichte und weiß mit »auferstehung« wenig anzufangen ich selbst aber meine es ist gut das eigentliche und entscheidende mal zu nennen auch hier so viele fragen die in unserer pfarrei besprochen und diskutiert werden über die wir manchmal auch streiten scheinen mit diesem »eigentlichen« nichts zu tun zu haben aber warum diskutieren wir dann welche inneren antriebe oder werte motivieren uns dazu manchmal bin ich selbst erstaunt wie schwer ich das beantworten kann alles wegen der auferstehung alles weil jesus lebt und uns zum leben ruft ihm wollen wir folgen in unserer pfarrei welch ein anspruch ist es da »am ball« zu bleiben im pastoralplan den wir gerade ­ ein wenig mühsam und manchmal aufwändig ­ entwickeln geht es um solche fragen welche ziele haben wir und wie setzen wir sie um an den vielfältigen orten an denen wir gemeinsam christen sind bei der visitation zu der weihbischof ludger schepers uns vom 18 juni an eine gute woche besuchen begucken und begleiten wird geht es hoffentlich um nichts anderes als diese frage wie leben christen in der pfarrei christus könig ihren glauben an die auferstehung ­ unter den bedingungen in denen wir im bistum essen miteinander verbunden sind in erstkommunion und firmung ­ wir feiern sie im mai und im juni ­ geht es darum dass kinder und jugendliche beginnen mit ihrem leben auf den lebendigen zu setzen ­ dessen leib und blut sie empfangen dessen geist sie erfüllt ab ende mai wird frau barbara wilk als gemeindereferentin »mit koordinierungsauftrag« in st jakobus tätig sein und so die seelsorgliche verantwortung für die gemeinde übernehmen als frauen und männer laien und priester als christen mit ehren nebenoder hauptamtlicher tätigkeit suchen wir ein sich neu gestaltendes miteinander der dienste und Ämter wie machen wir es in christus könig wie in den einzelnen gemeinden wie gehen wir einen gemeinsamen weg mit den christlichen geschwistern in den anderen gemeinden wie mit unseren nachbarn und mitbürgern es geht um auferstehung ­ um leben das bestand hat weil es gerettet ist weil gott es rettet und bewahrt in anlehnung an ein lied beende ich diese seite also mal kühn »manchmal schreiben wir mitten im jahr ein heft der auferstehung« entdecken sie s auf den kommenden seiten oder vermissen sie s hier und da ­ und lassen sie es uns wissen herzlich danke ich allen die diese ausgabe des netzwerk gestaltet haben allen leserinnen und lesern wünsche ich frohe österliche tage ihr pfarrer claus optenhöfel

[close]

p. 4

4 ein beherzter schritt richtung zukunft »pastoralplan was is n das?« ­ » « ­ »hmm ganz schön viel arbeit wozu brauchen wir den überhaupt reaktionen dieser art erfahren wir derzeit wenn wir den entstehenden pastoralplan unserer pfarrei ins gespräch bringen wollen durchaus verständlich diese reaktionen jahrzehntelang hat kirche keine pastoralpläne gemacht ­ was nicht heißt dass sie sie nicht gebraucht hätte wieso weshalb warum ein pastoralplan ist vor allem für zwei dinge gut er nimmt das bestehende leben in gemeinden und pfarrei in den blick und er richtet diesen blick in die zukunft wer neu in eine gemeinde kommt braucht meist einige zeit um sich einzuleben und um herauszufinden wer wo mitmacht und was wo geleistet wird allerdings reicht seit einigen jahren die sicht auf gemeinde vor ort dafür nicht mehr aus denn wir sind ja pfarrei was bedeutet dass vier gemeinden die früher so gut wie nichts miteinander zu tun hatten jetzt ­ wohl oder übel ­ katholische kirche in unserer region sein müssen der neuankömmling sollte also möglichst vogelperspektive einnehmen um sich einen blick über die gesamte palette der gemeindlichen und pfarrlichen aktivitäten zu verschaffen okay mag man einwenden dafür gibt s ja die homepage die zeigt doch schnell was wir alles zu bieten haben stimmt aber ein gelungener pastoralplan erschöpft sich ja auch nicht in einer statusbeschreibung sondern nutzt diese nur als ausgangspunkt für genau den blick in die zukunft die dimension zukunft gute pastoralplanung eine tragfähige planung von seelsorge und gemeindeleben stellt fragen wie was tun wir zurzeit und was davon ist so wichtig dass wir es aufrecht erhalten wollen in zeiten schwindender ressourcen hauptamtliche ehrenamtliche räume finanzen müssen wir auch ehrlich fragen sind unsere pläne überhaupt realistisch und weiterhin was wollen wir in zukunft tun wo sind unsere blinden flecken was tun wir nicht obwohl wir es von unserem selbstverständnis als kirche her eigentlich tun müssten angenommen es gäbe keinen pastoralplan dann ist folgendes szenario durchaus denkbar ein neuer seelsorger kommt in die gemeinde er hält brav seine gottesdienste sieht aber überhaupt nicht ein warum es einen gemeinderat geben sollte oder ein gemeindefest oder jugendarbeit ein pastoralplan ist also immer ein korrektiv gegen eine primär auf den priester beziehungsweise die gemeindeleitung zentrierte pastoral und er macht sogar dann noch sinn wenn eigentlich alles optimal läuft ach ja ja das konziliare verständnis der kirche von kirche besagt dass wir als volk gottes gemeinsam unterwegs sind wir alle ­ ob als geweihte priester oder gläubige die durch taufe teilhaben an der priesterlichen prophetischen und königlichen sendung jesu ­ tragen verantwortung für die kirche auf ihrem weg wenn auch auf unterschiedliche weise im grunde ist daher ein gemeinsam erarbeiteter konsens über die richtung der pastoral vor ort dringend überfällig leider ist dieser impuls des konzils auf seinem weg zur basis oftmals verpufft in anderen teilen der welt gelang es oft eher gemeindliches leben mit neuem geist zu erfüllen in unserem bistum führten erst personelle und finanzielle not zu einer rückbesinnung auf unser selbstverständnis ein armutszeugnis vielleicht ganz bestimmt aber auch eine chance mit diesen zielformulierungen starteten wir mitte januar in den pastoralplanprozess als katholische pfarrei in unserer region wollen wir · menschen ermöglichen selbstbewusst ihr christsein zu leben · für menschen innerhalb und außerhalb unserer pfarrei im glauben attraktiv sein · neugierig sein auf die vielfalt menschlichen lebens in unserer region · angebote machen für menschen verschiedener generationen und lebenssituationen · in der nachfolge jesu christi leben.

[close]

p. 5

5 ­ unser pastoralplan der faktor g wenn es darum geht neuland unter den pflug zu nehmen kommen gefühle ins spiel pfarrgemeinderat und kirchenvorstand haben zum start des pastoralplanprozesses im vergangenen november ausführlich hoffnungs und horrorfantasien für unsere kirche der zukunft diskutiert kirche vor ort wandelt sich weg vom »alles-anbieter kirchengemeinde« hin zum pfarrbezirk mit eigener kirche nach wie vor bietet die pfarrei alles an aber nicht mehr alles überall seelsorger teilen sich aufgabengebiete auf pfarreiebene und die gemeinden müssen sich daran gewöhnen dass es keinen pastor mehr gibt der ausschließlich für sie zuständig ist mögliche folgen gefühle der zusammengehörigkeit und beheimatung einer gemeinde schwinden »kirchens« ist zwar telefonisch erreichbar oder per mail aber kaum noch als ansprechpartner mit gesicht wer das nicht möchte muss dieser entwicklung bewusst etwas entgegensetzen pastoralplanung heißt hier ganz konkret wie wollen wir in unserer region gemeinsam kirche sein und was können wir kann ich dazu beitragen dass wir das schaffen aktiv gestalten statt passiv erleiden als katholische christen in der diaspora müssen wir erkennen wir sind zu wenige als dass jede gemeinde alles vorhalten könnte die neue struktur sieht dies auch gar nicht mehr vor sondern nimmt die pfarrei in die pflicht aufgaben sinnvoll zu verteilen so tut jeder was er kann und gemeinsam können wir alles schaffen es kann nicht mehr nur darum gehen was die kirche für mich tut ­ es geht auch um die frage was ich zur pfarrei beitragen kann zur pfarrei genau denn hier berührt uns kirche unmittelbar die gemeinden und jeden von uns ob haupt oder ehrenamtlich Überlegen sie doch mal was sie einbringen können wofür sie zeit haben was sie persönlich leisten können ­ zum wohle aller der pastoralplanprozess soll ergeben welche bereiche wie aufgestellt sind und welche nischen von wem ausgefüllt werden können die maßgabe dass nicht mehr jede gemeinde jeden dienst vorhalten muss nimmt dabei ein wenig druck auch wenn es überall dinge gibt die man schwerlich zur disposition stellen würde keine sternsingeraktion mehr kommunionunterricht woanders firmkatechese nur noch in halver oder gar sonntagsmesse bei uns ­ nur noch einmal im monat um himmels willen der pastoralplan ist ein ringen um die gegenwärtige und zukünftige gestalt von kirche ­ und zwar nicht auf einer höheren ebene sondern sehr konkret seine endgültige fassung wollen pfarrgemeinderat und kirchenvorstand im herbst 2012 beschließen die inhaltliche vorarbeit jedoch wird in arbeitsgruppen des pfarrgemeinderats geleistet sowie in den vier gemeinderäten warum damit der pastoralplan auch umsetzbar ist müssen sich die gemeinderäte mit ihm auseinandersetzen und prüfen ob seine ziele zu den menschen vor ort passen gute ideen sind nur dann gut wenn sie den menschen und deren ansprüchen an kirche glaube gottesdienst und gemeinschaft rechnung

[close]

p. 6

6 tragen vielleicht tun wir ja ­ in guter absicht ­ das falsche und verschwenden energie die an anderer stelle sinnvoller eingesetzt werden könnte ob wir dadurch mehr leute in die kirche kriegen das zu behaupten hieße zu erwarten dass durch eine hausrenovierung mehr kinder geboren werden die zahl der gläubigen schrumpft in unserer region nicht so dramatisch wie in teilen des ruhrgebiets das in dieser entwicklung dem bundesdurchschnitt 25 jahre voraus ist aber auch hier werden weniger kinder geboren weniger kinder getauft weniger menschen gehören zur kirche oder fühlen sich zumindest dem christentum zugehörig unsere gesellschaft überaltert und vereinzelt studien erkennen in deutschland mittlerweile grob zehn bevölkerungsgruppen die sich deutlicher voneinander unterscheiden als früher eine nation von der anderen an diesen entwicklungen können wir nicht rütteln wir müssen uns aber dazu verhalten wenn kirche nicht zum museum werden soll und dieses verhalten unsere einstellung haben wir durchaus in der hand wir werden gewiss nicht mehr aber dafür hoffentlich lebendiger attraktiver und als christen glaubwürdiger traum und wirklichkeit »wenn einer alleine träumt ist es nur ein traum aber wenn viele gemeinsam träumen ist es der beginn einer neuen wirklichkeit« ­ heißt es in einem kirchenlied von oben verordneten neuen wegen blind zu vertrauen fällt schwer mutig neugierig und voll zuversicht neue wege zu entdecken oder gar anzulegen ist auch nicht einfach ersetzt aber das gefühl des ausgeliefertseins durch hoffnung und freude schauen wir abschließend einmal gut hundert jahre zurück auch ende des 19 jahrhunderts schien die kirche weitgehend abgewirtschaftet zu haben dem beginnenden industriezeitalter hatte sie offenbar wenig entgegenzusetzen auf diesem kargen boden entstanden neue ideen wie die caritas oder das kirchliche verbandswesen und gaben kirche in deutschland ein neues gesicht auch damals wird es sorgen Ängste und verzagtheit gegeben haben am ende aber überwog der glaube dass christus mit uns geht und mauern überspringen hilft ein chinesisches sprichwort sagt »der mann der den berg versetzte war derselbe der begann kleine steine fortzutragen!« ein erster kleiner stein in unserem berg soll der pastoralplan sein thorsten rehberg/regina passoth pastorale handlungsfelder verkündigung und glaubenszeugnis liturgie diakonia/caritas koinonia/leben in gemeinschaft pfarrgemeinderat und kirchenvorstand haben zu jedem feld einen arbeitskreis gebildet der vor dem hintergrund der zielformulierung eine zukunftsweisende richtungsvorgabe entwickelt wichtig es muss deutlich werden wie diese ziele zu erreichen sind ziele mit leben füllen die gemeinderäte seit ende januar sind auch die gemeinderäte am pastoralplanprozess beteiligt sie tragen zusammen welche initiativen aktionen veranstaltungen gruppen die pastoral ihrer gemeinde ausmachen ordnen sie den formulierten zielen zu überlegen abweichungen schwerpunkte und schwachstellen dabei arbeiten sie eng mit pfarrgemeinderat und kirchenvorstand zusammen.

[close]

p. 7

7 shine your light der gospel-train breckerfeld endlich ist es wieder soweit chorfreizeit ein ganzes wochenende singen singen singen seit wochen freuen wir uns auf dieses wochenende bereits im bus geht es los da werden zwar keine gospel geübt aber die vielen »gute-laune-lieder« bringen uns schon in schwung eine auszeit der besonderen art mit menschen die alle auf gleicher musik welle liegen diesmal ist die jugendherberge auf der burg bilstein unser ziel das ist neuland bisher haben wir unsere freizeiten im haus wasserburg in vallendar verbracht aber es sollte mal was anderes sein die anfahrt nach bilstein ist nun auch deutlich kürzer und das ambiente auf einer burg hat seinen besonderen reiz daher hat der vorstand des gospel-trains bereits ende januar seine erste vorstandssitzung dort abgehalten einerseits um sich intensiv mit der jahresplanung 2012 und geplanten projekten in 2013 zu beschäftigen und andererseits um sich mit den Örtlichkeiten vertraut zu machen uns steht der »rittersaal« als probenund gruppenraum zur verfügung genächtigt wird in 4 und 6-bettzimmern die alle klangvolle namen wie »lenne« »lister« oder »bigge« tragen man ist eben im tiefsten sauerland von der burg hat man einen herrlichen blick über das kleine Örtchen bilstein wanderwege würden zu spaziergängen locken ­ aber das programm ist vollgepackt mit proben Über 40 chormitglieder »opfern« ein wochenende von freitag bis sonntag um sich das konzertprogramm 2012 zu erarbeiten Über 40 menschen sind bereit ihr gemütliches bett gegen etagenbetten in mehrbettzimmern und das essen vom heimischen herd gegen ein jugendherbergs-menü zu tauschen und für diesen »luxus« auch selbst zu zahlen das ist uns der spaß wert denn der gospel-train ist eine tolle truppe angefangen hatte alles im jahr 2000 als unser chorleiter friedbert schulz mutig ein neues projekt gestartet hat als kirchenmusiker ist friedbert schulz schon lange in breckerfeld und vor allem in zurstraße tätig und hatte dort bereits den »neuen kirchenchor zurstraße« gegründet nun wollte er zusammen mit dem Ökumenischen chor für junge leute das projekt »gospel-workshop« starten wie würde das ankommen würden sich genug leute melden wie viele wohl der erste workshop war gleich ein voller erfolg nicht nur aus breckerfeld und zurstraße kamen interessierte sängerinnen und sänger auch aus hagen halver schalksmühle gevelsberg und ennepetal nach dem zweiten workshop 2002 stand fest es sollte ein gospelchor mit regelmäßigen proben und auftritten gegründet werden mittlerweile sind wir über 100 mitglieder und ca 70 aktive sängerinnen und sänger wie bei den meisten chören sind zwar die frauen in der Überzahl aber unsere männer sind stimmgewaltig nach dem letzten workshop konnten wir sogar sechs u-20 männer für gospelmusik begeistern diese jungs gehören mittlerweile fest zu uns das freut uns sehr trauen sie sich also einfach egal ob mann oder frau ob u-20 oder Ü-70 und besuchen sie einfach eine unserer proben donnerstags im katholischen gemeindehaus unsere proben beginnen immer mit ein paar lockeren einsingÜbungen danach werden die einzelnen stimmen intensiv geübt keine angst vor den englischen texten ­ durch unsere regelmäßigen proben und intensive chor-tage lernt man erstaunlich schnell und man ist ja nicht allein auf der bühne ­ die anderen wissen ja wie s weitergeht Überhaupt die bühne es ist wirklich ein unbeschreibliches gefühl wenn man dann endlich vor publikum steht und es losgeht ein bisschen lampenfieber gehört dazu aber dann setzt die musik ein und alles läuft von selbst einfach schön aber vielleicht sind sie so fest davon überzeugt dass sie wirklich gar nicht singen können oder wollen und möchten trotzdem dazu gehören vielleicht möchten sie den gospel-train breckerfeld mit spenden unterstützen für die anschaffung von noten benötigen wir finanzielle unterstützung ebenso wie für die musiker die uns bei konzerten begleiten außerdem müssen hin und wieder auch technische dinge wie z.b neue mikrophone oder lichttechnik angeschafft werden das ist auch nicht das richtige für sie sie wollen sich anders einbringen wir brauchen auch unterstützung beim aufbau vor konzerten und beim abbau danach bei der lichttechnik oder vielleicht mal beim catering bei workshops oder auftritten sprechen sie uns an wenn sie mithelfen möchten am besten per e-mail info@gospel-train-breckerfeld.de oder telefonisch bei ute slotkowski 0 23 38 28 44 wir freuen uns auf sie auch wenn sie einfach nur gerne gospel hören wollen und unsere konzerte besuchen z b frühlingskonzert am 24 märz 2012 um 19.30 uhr in der evangelischen jakobuskirche benefiz-konzert am 22 april 2012 um 19.00 uhr in der katholischen jakobuskirche konzert in christus könig in halver am 28 april 2012 um 19.30 uhr autorin susanne eitzert sie finden uns auch im internet unter www.gospel-train-breckerfeld.de

[close]

p. 8

8 jeder geht seinen weg egal wie schnell ich habe hier den schönsten ausblick besonders wenn die sonne scheint und bei blauem himmel der kontrast zum kirchturm so richtig hervortritt michael funnemann über seinen arbeitsplatz michael funnemann 1971 in letmathe geboren ledig lebt seit seiner kindheit in nachrodt »ich bin ein echter nachrodter kein wiblingwerder darauf wird bei uns sehr viel wert gelegt.« seit beginn seiner dreijährigen ausbildung 1989 beim katholischen gemeindeverband altena-lüdenscheid arbeitet er im bereich kirchenverwaltung nur unterbrochen von drei jahren beim kolping-familienferienwerk und einem kurzen abstecher bei einer krankenkasse von 2001 bis 2006 war er kreisjugendsekretär beim katholischen jugendamt altena-lüdenscheid und geschäfts-führer des bdkj bis alle elf katholischen jugendämter des bistums der strukturreform zum opfer fielen michael funnemann bewarb sich beim bistum für die zusatzqualifikation als verwaltungsleiter schloss diese nach einem halben jahr erfolgreich ab und gab seine zusage als verwaltungsleiter der pfarreien st maria immaculata meinerzhagen und christus könig die 39 wochenarbeitsstunden entfallen hälftig auf beide pfarreien hinzu kommen noch ausschusssitzungen sowie sitzungen mit den kirchenvorständen »ich bewerte es als positiv durch meine tätigkeit beim katholischen jugendamt in lüdenscheid bereits viele namen und gesichter gekannt zu haben die tägliche fahrtzeit von nachrodt nach halver und meinerzhagen nutze ich gern um gedanklich abzuschalten.« in halver ist michael funnemann dienstags und donnerstags zu den Öffnungszeiten des pfarrbüros zu erreichen freitags ist er 14-täglich im haus was mögen sie an ihrem beruf gibt es etwas das sie sich anders wünschen ich mag die aufgabenvielfalt die zahlenarbeit da ich dienstherr aller hauptamtlichen der pfarrei bin gehört neben dem immobilien auch das personalmanagement dazu ich fühle mich wohl dabei zwei pfarreien zu betreuen und fühle mich in beiden gleich gut aufgehoben obwohl ich dadurch zwei arbeitgeber habe denen es recht zu machen manchmal schwierig ist manchmal muss ich mich rechtfertigen nicht an fünf tagen die woche vor ort zu sein auch kommt es vor dass ich selbst zu meinen präsenzzeiten nicht im büro sondern zur weiterbildung in essen oder zu immobilien in der pfarrei unterwegs bin doch der radikale einschnitt durch die umstrukturierung lässt keinen anderen spielraum zu welche ihrer fähigkeiten und qualitäten kommen ihnen in ihrem job und gerade unter diesen umständen zugute ich arbeite gern im team und halte mich auch für teamfähig ich hoffe und gehe auch davon aus dass ich auch im größten stress noch besonnen und diplomatisch reagiere ihr schönster tag in christus könig es gibt viele schönste tage ich komme gern hierher denn mein beruf macht mir spaß ich wurde von der gemeinde herzlich und mit offenen armen aufgenommen habe keine scheu kennengelernt es kommt vor dass mich die damen der kfd mit einem stück kuchen überraschen andere kommen mal kurz hoch zu mir um mal eben guten tag zu sagen dass man sich dafür die zeit nimmt finde ich sehr schön sind sie in ihrer gemeinde aktiv meine heimatgemeinde ist die st josef-gemeinde in nachrodt ich bin aber auch kirchgänger in der pfarrei st matthäus in altena-wiblingwerde zu der drei gemeinden zählen seit meiner kindheit bin ich als kolpinger aktiv in meiner jugend war ich messdiener und in der kjg ihr lieblingsschriftsteller film musik nachdem ich viele englische krimis durchgelesen hatte bin ich auf henning mankell aufmerksam gemacht worden dessen landschaftsbeschreibungen und dargestellten schicksale mich sehr ansprechen die verfilmungen der bücher gefallen mir mal mehr mal weniger ­ je nach regisseur ich habe sie aber alle auf dvd die tatort-reihe davon am liebsten die aus münster und hannover sehe ich sehr gern auf phoenix verfolge ich gern dokumentationen zur geschichte und geographie in der musik mag ich deutsche schlager welches buch lesen sie gerade keines ich bin seit drei vier jahren hörbuch-fan derzeit höre ich »schutzpatron« aus der krimi-reihe mit kommissar kluftinger mit welcher person aus gegenwart und oder geschichte würden sie gern mal sprechen mit mutter teresa ich finde es faszinierend was diese kleine und zerbrechliche frau mit so viel mut elan und ausdauer geleistet hat und wie sie es geschafft hat so viele in ihren bann zu ziehen welcher kirchenbau/kirchenraum gefällt ihnen am besten das war bis ende april eine kleine kirche in südtirol seit meiner pilgerreise bin ich von der schlichtheit einer kleinen alten und zerfallenen klosterkirche in rabanal del camino fasziniert ich war allein dort es war schlechtes wetter und diese kirche hat nur zwei kleine fenster plötzlich fiel ein lichtstrahl herein ­ diese atmosphäre hat mich tief im innersten sehr berührt was ­ wo ­ war ihr schönstes gottesdiensterlebnis das war palmsonntag 2006 auf dem petersplatz in rom wir waren eine gruppe delegierter des bistums um das weltjugendtagskreuz an die australier zu übergeben da ich zuvor dem organisationsteam des kreisdekanats zum weltjugendtag in köln angehörte hatte ich eine ganz besondere beziehung dazu haben sie ein theologisches vorbild nein aber ich nenne an dieser stelle all die unbekannten die sich tagtäglich für ihre idee ihren glauben und für andere einsetzen.

[close]

p. 9

9 welche bibelstelle begeistert/beunruhigt/mögen sie besonders warum eine konkrete bibelstelle kann ich gar nicht nennen aber ich erinnere mich an meinen kommunionunterricht dort wurde zitiert vergebt den schuldigen ihre sünden andere annehmen wie sie sind sobald jemand schwächen hat die nicht böswillig nicht hinterhältig sind kann ich gut damit umgehen im frühjahr haben sie sich auf den weg nach santiago de compostela gemacht wie kamen sie auf die idee zu dieser pilgerreise durch einen lichtbildervortrag des reisejournalisten michael murza in altena der hat mir so imponiert dass ich mich im herbst 2010 entschloss diesen weg selbst mal zu gehen zur vorbereitung nutzte ich das hörbuch von hape kerkeling las mich über das internet ein im januar habe ich den flug gebucht am 4 april war mein hinflug am 5 mai mein rückflug wie beschreiben sie ihre erfahrungen ich bin jeden der 700 km zu fuß gegangen außerdem habe ich ab gründonnerstag drei tage in einem kloster der benediktiner in rabanal del camino in spanien verbracht ich habe ruhe und zeit für mich gefunden für die fragen wer bin ich was mache ich wo will ich hin ich habe viele und nur gute erfahrungen gemacht mit menschen unterschiedlichster herkunft mit christen atheisten buddhisten juden reduziert sein auf das notwendigste in der herberge hat man sich dann wiedergetroffen gemeinsam mit bis zu 80 mitpilgern im schlafsaal die nacht verbracht und jeder war froh und zufrieden mit einem einfachen bett und einer waschgelegenheit wir haben unser essen oft miteinander geteilt jeder legte auf den tisch was er dabei hatte nie hatte ich das gefühl allein zu sein obwohl ich nie in einer gruppe und nur gelegentlich ein stück weg mit ein oder zwei anderen mitpilgern gemeinsam gegangen bin man unterhält sich fragt was machst du woher kommst du was ich anderen mitgeteilt und von anderen erfahren habe ist beeindruckend heute noch halte ich e-mail-kontakt zu drei mitpilgern ich habe nicht einen kilometer bereut bis zu dieser reise habe ich nie tagebuch geführt dort aber habe ich täglich bis zur nachtruhe um 22 uhr eine halbe bis dreiviertel stunde an meine engste familie meinen tagesbericht geschickt was gibt ihnen halt den alltag zu bestehen ich habe viele bekannte daraus ist ein ausgesuchter freundeskreis gewachsen in dem man nicht immer einer meinung ist aufgrund der verschiedenartigkeit aber immer eine antwort findet bis juni war ich noch mitglied der feuerwehr ich habe festgestellt dass die gemeinsamen erlebnisse auch die unangenehmen bei einsätzen sehr stark verbinden und zusammenschweißen ich würde sogar so weit gehen zu sagen dass ich da freunde fürs leben gefunden habe dennoch habe ich andererseits auch festgestellt dass ich mich manchmal fremden gegenüber besser öffnen kann als den menschen die mir am nächsten stehen gerade diese erfahrung habe ich auch auf der pilgerreise gemacht wenn ich mal abschalten will gehe ich in den wald zu fuß mit dem mountainbike ich besuche im ruhrgebiet industriedenkmäler interessiere mich für die geschichte des ruhrgebiets michael funnemann an seinem arbeitplatz in christus könig das salz in meiner lebenssuppe ist meine familie das sind meine eltern meine schwester tante und onkel mit denen ich gemeinsam gute und schlechte zeiten überstehe was ist für sie luxus luxus ist für mich zeit für mich persönlich zu haben ich habe das glück gehabt durch familie und beruf materiell abgesichert zu sein und mir über die elementaren dinge keine sorgen machen zu müssen habe ich hunger kaufe ich ein brauche ich licht schalte ich es ein haben sie ein lebensmotto keinen spruch der mich leitet ich möchte immer aus dem heutigen tag den bestmöglichen machen ich mag nicht leute die ihre chance nicht nutzen auf meiner pilgerreise habe ich einen mitpilger kennengelernt ca 35 jahre alt ohne ausbildung er fand alles »mist« hat keine arbeitsmaßnahme durchgehalten wir sind ca 1,5 tage gemeinsam gegangen länger konnte ich ihm nicht zuhören was ist ihr persönlicher ausblick für die kommende zeit ich kann mir gut vorstellen diese pilgerreise in wenigen jahren zu wiederholen und beruflich keiner der hauptamtlichen ist ja aus halver wir haben viel als team erreicht und uns als team gefunden daher wünsche ich mir weiterhin die gute zusammenarbeit in der pfarrei wie bisher dass wir den weg weiterhin so gemeinsam gehen anja brauner

[close]

p. 10

10 noch ein jubiläum 100 jahre seelsorger in halver riates in paderborn vor eine missionsvikarie »halver« zu errichten dem stimmte das gremium im november 1911 zu und schon im mai 1912 kam dann vikar wilhelm schlechter nach halver neben der frage eines priesters für die gottesdienste in halver war auch der religionsunterricht ein wichtiges thema auch hier konnten 1912 neue regelungen und aufteilungen vorgenommen werden insbesondere besuchten die priester die außenbezirke um an den dortigen schulen religionsunterricht zu erteilen wie feiert man heute ein solches datum und was feiert man sicher dank für die vielen seelsorger die seitdem da waren und deren namen zum teil auf dem halveraner friedhof nachzulesen sind aber wohl auch den blick in die zukunft der gemeinde und der seelsorge ­ die heute ganz anders ist als damals und doch vor manchen ähnlichen fragen steht wie es heute in der gemeinde aussieht hätte vor 100 jahren niemand sagen können wird es in 100 jahren in halver noch seelsorger und seelsorge geben dazu können wir wenig konkretes sagen ­ aber wir können sehr wohl daran mitwirken dem weg in die zukunft richtung zu geben durch unser gemeindeleben heute und durch unsere bitte um gottes geist der weht wirkt und zukunft bringt das jubiläum »100 jahre katholische seelsorger in halver« wird am sonntag den 6 mai mit einem feierlichen gottesdienst in der christus-könig-kirche begangen anschließend gibt es eine begegnung im pfarrer-neunzig-haus ein gebet am gedenkstein auf dem katholischen friedhof soll den feiertag beschließen claus optenhöfel wenn eine pfarrei vier gemeinden und fünf kirchen hat dann gibt es entsprechend öfter mal irgendeinen anlass zu feiern kirchweihtage namensfeste gründungs und baujubiläen ich persönlich meine es tut gut sich zu erinnern und dankbar zurückzublicken und es tut auch gut das dort zu tun wo es heute anders ist als es früher war manche würden sagen wo es heute viel schwieriger geworden ist in diesem sinne kann die gemeinde christus könig in diesem jahr noch ein jubiläum feiern denn am 5 mai vor 100 jahren begann wilhelm schlechter der erste katholische seelsorger der in halver lebte seinen dienst wie war es dazu gekommen seit 1880 hatte es in halver nicht nur katholische gottesdienste gegeben die die breckerfelder pfarrer dort sonntags ­ z.t vierzehntätig schließlich wöchentlich ­ feierten sondern auch die eigene kapelle im missionshaus die der örtlichen vorreformatorischen tradition entsprechend den namen des heiligen nikolaus trug die zahl der katholiken war über die jahrhundertwende rasant auf über 600 gestiegen josef riße seit 1910 pfarrer in breckerfeld trug nun im kirchenvorstand den rat des generalvika vikar wilhelm schlechter aus den gemeinden aus den gemeinden aus den gemeinden aus den gemeinden 28 mai pfingsten auf »Ökumenisch« in zusammenarbeit mit den evangelischen gemeinden dahl und rummenohl feiern wir in diesem jahr erstmals am pfingstmontag einen ökumenischen pfingstgottesdienst unter freiem himmel um 10.30 uhr beginnt der festliche gottesdienst auf der wiese vor dem ev gemeindehaus in dahl wir hoffen den ev kirchenchor und den ev posaunenchor zu diesem anlass gewinnen zu können in denen auch viele katholische gemeindemitglieder mit musizieren pfingsten ist das fest der verständigung der völker und religionen machen wir einen nächsten schritt 23 juni mittsommernachtsparty zum gemeindefest das gemeinsame gemeindefest der gemeinden herz jesu dahl und st jakobus breckerfeld besteht von beginn an aus zwei elementen dem hauptfest das in diesem jahr am 24 juni ab 9.30 uhr in breckerfeld gefeiert wird sowie einer veranstaltung am vorabend in der anderen gemeinde der abend vor dem fest soll nun erstmals in dahl auf neue weise gestaltet werden um 18.30 uhr feiern wir ein pontifikalamt mit weihbischof ludger schepers der im rahmen seiner visitation in unserer pfarrei bei uns die vorabendmesse hält anschließend ist ein rauschendes fest geplant mit dj grillwurst und fußball für alle em-fans ­ die mittsommernachtsparty lassen sie uns also erst festlich und dann beschwingt in das gemeindefest starten.

[close]

p. 11

11 150 jahre sankt jakobus gemeinde auf dem weg ins jubiläumsjahr 2013 ist es so weit dann wird es 150 jahre gemeinde sankt jakobus in breckerfeld geben so gott will was ist daran besonders eigentlich braucht es doch nur viel zeit die vergeht und schon ist es da das jubiläum nicht ganz damit christliche gemeinde 150 jahre bestehen kann braucht es nicht nur zeit es braucht vor allem menschen die diese gemeinde bilden wollen die sich mit ihrem glauben dort zu hause fühlen und mit herz und engagement auch anderen ein zuhause schaffen meine leute sind das seit fast 42 jahren im gemeinderat waren wir neugierig was diesen leuten ein bevorstehendes jubiläum bedeutet wollten sie ordentlich feiern es eher ruhig begehen oder einfach nur zur kenntnis nehmen schon im august 2011 haben wir zur »spinn-runde« eingeladen ideen und gedanken gesammelt danach sprach vieles fürs feiern aber auch das »ruhige begängnis« hatte seinen platz auf einem klausurtag im oktober hat der gemeinderat aus einzelnen ideen dann projekte gemacht und den rahmen fürs festjahr bestimmt warum sie das jetzt schon wissen sollten weil wir projekte nicht allein umsetzen möchten sondern als gemeinde das jubiläumsjahr möge unseren zusammenhalt nachhaltig stärken das wünschen wir uns im gemeinderat gibt es für jedes projekt einen »paten« der sich über unterstützung freut was wir planen chor-konzert friedbert wedi großes sommerfest roswitha meister ausstellung kerstin schäfer gottesdienst im kindergarten andrea müller bibelteilen in den häusern der stadt regina passoth außerdem sammeln wir ideen für ein motto und ein logo was uns freut unser festjahr startet offiziell am 17 märz 2013 an diesem sonntag wird bischof overbeck mit uns die sonntagsmesse in sankt jakobus feiern was wir uns wünschen und erhoffen dass die ganze pfarrei mit uns feiert schon jetzt sind sie alle herzlich eingeladen sankt jakobus im blick zu behalten und im gebet für ein gutes gelingen regina passoth aus den gemeinden aus den gemeinden aus den gemeinden aus den gemeinden rund um thomas morus midlife kreis die frauengruppe in st thomas morus wer kann mitmachen alle frauen die lust haben sich mit gleichgesinn ten über glaubensfragen auszutauschen die mit aktionen das gemeindeleben bereichern möchten die an kulturellen und geselligen unternehmungen interessiert sind wann treffen wir uns einmal im monat die termine werden von uns festgelegt wie viele sind dabei momentan treffen sich 12 frauen im alter von 29 bis 63 jahren was wir uns wünschen neue gesichter mit guten ideen die unsere gruppe bereichern wen kann ich ansprechen bei interesse bitte melden bei beate thebrath tel 27 25 ulrike biesenbach tel 50 93 77 kindergruppe »himmelsbande« wer kann dabei sein alle kinder im alter von zwei bis fünf jahren gemeinsam mit eltern oder großeltern wann treffen wir uns jeden 2 donnerstag im monat von 15.30 uhr bis 17.00 uhr im gemeindehaus hälverstraße 3 gegenüber der kirche was wird gemacht wir hören geschichten von jesus und gott singen spielen und basteln wer ist ansprechpartner bettina purschke iris bohmeyer sabrina thebrath caritas-besuchsdienst wen besuchen wir geburtstagsjubilare ab 80 jahre wer kann mitmachen jede/r die/der kontaktfreudig ist älteren menschen erzählen möchte was hier in unserer gemeinde geschieht dem es wichtig ist zu zeigen dass auch ältere menschen von uns nicht vergessen sind wer macht mit wir sind eine gruppe von sechs ehrenamtlichen und pastor rehberg aktuell benötigen wir noch mitarbeiter für den bezirk ramsloh westhöhe stallhaus was kommt auf mich zu ca zehn bis zwölf besuche im jahr bei interesse bitte melden bei pastor rehberg tel 66 79 oder ulrike biesenbach tel 50 93 77

[close]

p. 12

12 gottesdienste und termine in der karwoche freitag 30 märz 20.00 uhr liturgische nacht ­ sm samstag 31 märz 17.00 uhr vorabendmesse mit dem kindergarten st georg ­ ob 18.00 uhr beichtgelegenheit­ bf 18.30 uhr vorabendmesse ­ bf palmsonntag 1 april 09.30 uhr familienmesse mit dem kindergarten st jakobus ­ bf 09.30 uhr heilige messe mit dem kinderchor »herzensklänge« ­ sm 11.00 uhr familienmesse mit dem kindergarten st nikolaus ­ hv 11.00 uhr heilige messe mit dem kinderchor »herzensklänge« ­ da gründonnerstag 5 april 14:30 uhr kinderkirchentag zu gründonnerstag für grundschulkinder ­ da 17.00 uhr familienliturgie mit mahlfeier ­ da 20.00 uhr messe vom letzten abendmahl ­ bf 20.00 uhr messe vom letzten abendmahl mit »chorissimo« ­ hv karfreitag 6 april 15.00 uhr karfreitagsliturgie ­ hv 15.00 uhr karfreitagsliturgie ­ da 15.00 uhr karfreitagsliturgie ­ sm 15.00 uhr Ökumenischer familienkreuzweg ­ bf karsamstag 7 april 21.00 uhr osternachtfeier anschl beisammensein im pfr neunzig-haus ­ hv 21.00 uhr osternachtfeier anschl beisammensein im gemeindehaus ­ bf 21.00 uhr osternachtfeier anschl beisammensein im forum ­ da ostersonntag 8 april 06.00 uhr osternachtfeier anschl osterfrühstück ­ sm 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ ob 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da ostermontag 9 april 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr heilige messe mit kirchenchor ­ sm 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da donnerstag 12 april 16.45 uhr heilige messe klinik ambrock freitag 13 april 17.00 uhr heilige messe seniorenzentrum bethanien ­ hv samstag 14 april 17.00 uhr vorabendmesse ­ ob 18.30 uhr vorabendmesse ­ bf sonntag 15 april 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da samstag 21 april 17.00 uhr vorabendmesse ­ ob 18.30 uhr vorabendmesse ­ bf sonntag 22 april 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 10.45 uhr kinderwortgottesdienst »kleiner könig« ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da samstag 28 april 17.00 uhr vorabendmesse ­ ob 18.30 uhr vorabendmesse ­ bf sonntag 29 april 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr familienmesse ­ sm 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da mittwoch 2 mai 18.30 uhr maiandacht gestaltet von der kfd ­ bf freitag 4 mai 19.00 uhr wer glaubt wird selig glaubensgespräch ­ hv samstag 5 mai 17.00 uhr vorabendmesse ­ ob 18.30 uhr vorabendmesse ­ bf sonntag 6 mai 09.30 uhr familienmesse ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 10.45 uhr kinderwortgottesdienst »kleiner könig« ­ hv 11.00 uhr festhochamt zum jubiläum »100 jahre seelsorger in halver« ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da freitag 11 mai 17.00 uhr heilige messe seniorenzentrum bethanien ­ hv samstag 12 mai 17.00 uhr vorabendmesse ­ ob 18.30 uhr vorabendmesse ­ bf sonntag 13 mai 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr erstkommunion ­ sm

[close]

p. 13

13 und der osterzeit ­ wir laden herzlich dazu ein 11.00 uhr 11.00 uhr familienmesse ­ hv heilige messe ­ da montag 14 mai 10.00 uhr dankmesse der kommunionkinder ­ sm christi himmelfahrt donnerstag 17 mai 09.30 uhr erstkommunion ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da 11.30 uhr erstkommunion ­ bf freitag 18 mai 10.00 uhr dankmesse der kommunionkinder ­ bf samstag 19 mai 10.00 uhr erstkommunion ­ da 17.00 uhr vorabendmesse ­ ob 18.30 uhr vorabendmesse ­ bf sonntag 20 mai 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 11.00 uhr erstkommunion ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da 15.00 uhr dankmesse der kommunionkinder ­ da montag 21 mai 10.00 uhr dankmesse der kommunionkinder ­ hv samstag 26 mai 17.00 uhr vorabendmesse ­ ob 18.30 uhr vorabendmesse ­ bf pfingstsonntag 27 mai 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da pfingstmontag 28 mai 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 10.30 uhr Ökumenischer pfingstgottesdienst open air ev gemeindehaus ­ da 11.00 uhr heilige messe ­ hv freitag 1 juni 19.00 uhr wer glaubt wird selig glaubensgespräch­ sm samstag 2 juni 17.00 uhr vorabendmesse ­ ob 18.30 uhr vorabendmesse ­ bf sonntag 3 juni 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr familienmesse ­ sm 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da fronleichnam donnerstag 7 juni 10.00 uhr heilige messe und fronleichnamsprozession der ganzen pfarrei ­ da freitag 8 juni 17.00 uhr heilige messe seniorenzentrum bethanien ­ hv samstag 9 juni 17.00 uhr vorabendmesse ­ ob 18.30 uhr vorabendmesse ­ bf sonntag 10 juni 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da donnerstag 14 juni 16.45 uhr hl messe klinik ambrock samstag 16 juni 17.00 uhr vorabendmesse ­ ob 18.30 uhr vorabendmesse ­ bf sonntag 17 juni 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 10.45 uhr kinderwortgottesdienst »kleiner könig« ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da mittwoch 20 juni 18.00 uhr pontifikalamt zur firmung mit weihbischof ludger schepers ­ hv weitere gottesdienste und termine entnehmen sie bitte den pfarrnachrichten hv halver christus könig bf breckerfeld st jakobus sm schalksmühle st thomas morus da hagen-dahl herz jesu ob oberbrügge st georg

[close]

p. 14

14 marian der kirchenkäfer hallo kinder vielleicht muss ich mich erst einmal vorstellen mein name ist marian ich bin sozusagen ein kirchenkäfer und wohne in schalksmühle auf unserer internetseite mache ich für kinder jeden samstag einen podcast sozusagen eine radiosendung im internet vor einiger zeit hat mich die redaktion vom »netzwerk« gefragt ob ich nicht lust hätte regelmäßig einen kleinen artikel für euch jüngere leser zu schreiben »na klar« habe ich gesagt und da bin ich nun eine mistkugel die er mit sich herum trägt und dreht und dreht und immer größer werden lässt bis er sie endlich in der erde vergräbt es ist also kein wunder dass irgendwann dort wo die kugel unter der erde verschwunden ist neue käfer zur welt kommen hätten die menschen auch wissen können wenn sie mal gefragt hätten aber uns käfer fragt ja niemand jedenfalls wurde der pillendreher so zu einem symbol für die hoffnung auf die auferstehung lange bevor jesus wirklich an ostern vom tod auferstanden ist man malte gerne bilder von ihm und oft gab es skarabäen aus stein die man in die hand nehmen konnte und auf deren bauch man einander briefe schrieb vielleicht hast du ja auch schon mal so einen handschmeichler-käfer gesehen für mich erzählt diese geschichte davon dass die menschen immer schon davon geträumt haben einmal vom tod befreit zu werden allerdings bin ich mir nicht sicher ob dieses leben nach dem tod so toll wäre die ollen Ägypter stellten sich das leben nach dem tod nämlich so vor dass alles so bleiben würde wie es ist und jetzt mal ganz ehrlich wäre das so toll ich finde das irgendwie viel schöner was jesus uns gesagt hat dass wir alle bei gott sind dass wir bei gott ein wunderschönes leben haben bei dem keine wünsche mehr offen bleiben und das viel zu schön ist als dass wir es uns auf erden auch nur vorstellen könnten für mich gehört auch dazu dass das böse das es hier auf der welt gibt im himmel keine schnitte mehr hat ich hoffe dass diese kleine geschichte dir gefallen hat und wünsche dir alles gute und schon einmal im voraus »frohe und gesegnete ostern« dein marian p.s marians podcast findest du im internet auf der seite »http www.christus-koenig.de« wenn du die gemeinde thomas morus anklickst und dann »marian s kinderseite« ich möchte euch heute einen käfer vorstellen der viel mit ostern zu tun hat oder besser gesagt mit der hoffnung auf auferstehung der käfer den ich meine heißt »heiliger pillendreher« oder »skarabäus« leute die ihn nicht mögen nennen ihn auch ganz einfach »mistkäfer« was hat es nun mit ihm auf sich im alten Ägypten wo es viele pillendreher gab fiel den menschen irgendwann auf dass dieser käfer gar kein »nest« hat und seine nachkommen irgendwie aus der erde zu kommen schienen wenn ein pillendreher starb konnte man sicher sein dass irgendwann irgendwo dort wo er gelebt hatte neue pillendreher aus der erde kamen das hat die menschen total fasziniert und so entstand der glaube dass der pillendreher so eine art auferstehungskäfer ist natürlich ist das nur aberglaube aber der hat einen wahren kern dieser käfer legt nämlich seine eier in

[close]

p. 15

15 katholische öffentliche bücherei breckerfeld Öffnungszeiten sonntag 10.30 ­ 12.30 uhr mittwoch 15.00 ­ 16.00 uhr freitag 16.00 ­ 17.00 uhr natürlich kann man nur in der bücherei vor ort ausleihen so dass man nicht nur die homepage sondern auch die bücherei besuchen sollte buch und filmtipps aus der bücherei schalksmühle anita shreve das erste jahr ihrer ehe margaret und patrick ein amerikanisches ehepaar haben nicht lange nach ihrer ersten begegnung geheiratet und gehen für ein jahr nach afrika da patrick dort forschen und als arzt arbeiten möchte margaret ist fasziniert von dieser fremden welt der sie sich auch durch ihre tätigkeit als fotografin für eine zeitung nähert auf einladung englischer freunde lässt sich das ehepaar auf die anstrengende besteigung des mount kenya ein bei der es durch eifersüchteleien zu einem tragischen unfall kommt anita shreve beschreibt in klaren bildern nicht nur den reiz der fremden welt afrika sondern auch ihre abstoßenden seiten und die schwierigkeit vergebung zu finden constanze budde streetex freddy haut nur mit seiner gitarre bestückt aus dem internat ab wohin er soll weiß er nicht ­ hauptsache erst einmal weg in einem jugendfreizeitheim bekommt er hilfe angeboten und findet neue freunde mit denen ihn nicht nur das gemeinsame musikmachen verbindet der erstlingsroman einer jungen autorin geb 1989 die in bochum aufgewachsen ist und sich in der kirchlichen jugendarbeit engagiert lol lauging out loud dvd ein film für teenagermütter und teenagertöchter ein film zum lachen und zum miterleben alle die sophie marceau in »la boum« mochten erleben sie in diesem film in der rolle der mutter deren tochter erste erfahrungen mit der liebe macht die aber auch selber noch immer die liebe sucht dahl Öffnungszeiten sonntag 10.30 ­ 12.15 uhr montag 17.45 ­ 18.45 uhr dienstag und donnerstag 16.00 ­ 18.00 uhr ulf diederichs hrsg ostern ­ ein spaziergang rund um die welt das buch ist ein spaziergang durch die österliche welt und österliche gebräuche wie die auferstehungsfeiern in russland oder die kaiserliche fußwaschung in wien man erfährt aber auch warum wir eier färben und was es mit dem osterhasen auf sich hat in der osterhasenstadt bilderbuch ein schön gestaltetes bilderbuch für kinder ab drei die darin die kleinen osterhasen in die hasenschule und auf dem schulausflug begleiten und unter 50 klappen immer neue einzelheiten des osterhasenlebens entdecken können vorlesewettbewerb in dahl am 24 und 25 märz findet in dahl ein vorlesewettbewerb für kinder der klassen 3 und 4 statt infos und anmeldung tel 0 23 37/81 60 oder 0 23 37/23 55 e-mail ileana_beckmann@hotmail.com die büchereien präsentieren im märz und april eine medienausstellung mit anregungen zum schenken für kommunionkinder im neuen >buchspiegel der in den büchereien ausliegt sind bücher und geschenkartikel abgebildet bestellungen werden in den büchereien entgegengenommen schalksmühle Öffnungszeiten dienstag und donnerstag 15.30 ­ 18.00 uhr halver Öffnungszeiten sonntag 12.00 ­ 12.30 uhr dienstag u freitag 15.00 ­ 18.00 uhr bücherei auch im netz die bücherei in schalksmühle ist nun online unter www.bücherei-schalksmühle.de findet man nicht nur die anschrift und die Öffnungszeiten sondern auch hinweise auf veranstaltungen so z.b den vorlesetag in schalksmühle lesungen und ausstellungen man kann nachschauen ob die bücherei unter ihren gut 3800 medien auch das buch die dvd oder das spiel hat das man aktuell gerne ausleihen möchte die suchfunktion findet man unter »medien« »katalog« auch kann man sich unter »medien« »neuzugänge« eine liste der neu eingestellten medien aufrufen hat die bücherei das gesuchte nicht so kann man über die homepage einen medienwunsch absenden sollte die bücherei die anschaffung tätigen so informiert sie soweit gewünscht den leser darüber und legt es ihm zurück so dass er »erstleser -hörer -spieler« sein kann die seite wird regelmäßig aktualisiert und ausgebaut so dass es sich lohnt sie immer mal wieder aufzurufen bücher sind geschenke ganz besondererart sie verwelken nicht sie zerbrechen nicht sie veralten nicht und sie gleichen dem kuchen im märchen den man isst und der nicht kleiner wird wer bücher schenkt schenkt wertpapiere!

[close]

Comments

no comments yet