Christus König Halver Netzwerk 2011 Dezember

 

Embed or link this publication

Description

Magazin der Pfarrei Christus König Halver-Schalksmühle-Breckerfeld-Dahl

Popular Pages


p. 1

netzwerk www.christus-koenig.de christus könig magazin der pfarrei christus könig ausgabe dezember 2011 vorfreude auf seinen geburtstag christus könig halver st georg halver-oberbrügge st jakobus breckerfeld st thomas morus schalksmühle herz jesu hagen-dahl

[close]

p. 2

2 inhalt 03 04 05 06 77 08/9 10 11 12/13 13 14 15 16 17 18/19 20 21 22 23 24 zum geleit kirche im dialog andrea schwarz in schalksmühle messdiener in halver ein neuer pfarrer für christus könig die pfadfinder aus dahl chronik ein neuer pastor für schalksmühle gottesdienste im advent und zu weihnachten bilder vom malwettbewerb gold weihrauch und büchertipps die neuen messdiener der pfarrei jubiläen in der pfarrei kita oberbrügge telefon-seelsorge kinderchor »herzensklänge« nicht nur für jugendliche verschiedenes weihnachtswünsche/sternsinger wie sie uns erreichen katholische pfarrei christus könig hermann-köhler-straße 15 58553 halver telefon 0 23 53 37 30 filialkirche sankt georg heerstraße 12 58553 halver-oberbrügge telefon 0 23 53 37 30 gemeinde sankt jakobus am wehrgraben 7 58339 breckerfeld telefon 0 23 38 /1316 gemeinde sankt thomas morus hälverstraße 8 58579 schalksmühle telefon 0 23 55 5 05 99 22 gemeinde herz jesu kallestraße 4 58091 hagen-dahl telefon 0 23 37 6 21 www.christus-koenig.de aktuelle termine und informationen aber auch bilder und berichte aus dem gemeindeleben finden sie auf der homepage unserer pfarrei mit links zu den einzelnen gemeinden regelmäßig auf den neuesten stand bringt sie ein pfarrnachrichten-abo das sie ebenfalls über die homepage bestellen können jesu geburt hat die welt verändert feiern wir jesu geburtstag und überlegen wir was wir ihm schenken können was er gern hätte und was wir dazu tun was würden sie ­ würdest du ­ jesus zum geburtstag schenken lesen sie dazu seite 14 impressum netzwerk ­ magazin der katholischen pfarrei christus könig herausgeber katholische kirchengemeinde christus könig halver ­ breckerfeld ­ schalksmühle ­ hagen-dahl redaktion lennart biesenbach ulrike biesenbach anja brauner cornelia nölle regina passoth heidrun rediger mitarbeit an dieser ausgabe ileana beckmann claus optenhöfel frank schäfer sandra schnell g.s telefonseelsorge hagen-mark barbara vormann stefan wüller anschrift der redaktion pfarrei christus könig hermann-köhler-straße 15 58553 halver e-mail netzwerk@christus-koenig.de layout/gestaltung heidrun rediger druck reintjes graphischer betrieb gmbh kleve namentlich gezeichnete beiträge geben nicht in jedem fall die meinung des herausgebers oder der redaktion wieder für leserbriefe ist die redaktion dankbar ohne den abdruck zu garantieren bilder anja brauner rené haase redaktionsteam stephan rüth kerstin schäfer frank schäfer michael schnell telefonseelsorge hagen-mark stefan wüller

[close]

p. 3

3 liebe leserinnen und leser in ihren händen halten sie eine neue ausgabe des »netzwerks« so viel neues erlebe ich in der letzten zeit in christus könig und erinnere mich an die fast letzten worte der bibel siehe ich mache alles neu offb 21,5 damit sind wir selbst gemeint unser ganzes leben wenn gott es vollendet unsere zeit lässt uns darauf zugehen ­ und mutet uns das auch zu indem sie wenig beim alten lässt die »neuen« stellen sich auf dieser seite vor ich bin dankbar frohgemut und neugierig angesichts eines vollständigen und erneuerten pastoralteams nehmen sie uns zusammen auf und an wie wir sind ­ und lassen sie uns es mit ihnen genauso versuchen mit dieser bitte wünsche ich ihnen zum advent ein gesegnetes neues kirchenjahr ihr pfarrer claus optenhöfel als gemeindereferentin in dienst genommen und in gelsenkirchen eingesetzt nun bin ich gut zufrieden in der gemeinde st jakobus und in der pfarrei christus könig gemeinsam mit dem pastoralteam und mit ihnen liebe schwestern und brüder am reich gottes mitbauen zu dürfen denn ich konnte bereits ein paar sehr nette kontakte knüpfen und bin ganz neugierig und gespannt auf die weiteren interessanten begegnungen mit ihnen so freue ich mich auf ein vertrauensvolles miteinander in unserem gemeinschaftlichen bemühen um »die sache jesu« und grüße sie und ihre familien für heute recht herzlich ihre hallo liebe schwestern und brüder im herrn gern ergreife ich die gelegenheit mich ihnen an dieser stelle etwas bekannt zu machen bereits am 15 oktober habe ich in der gemeinde st jakobus meine stelle als gemeindereferentin angetreten mein name ist barbara wilk etwa ein dritteljahrhundert bin ich verheiratet wir haben zwei erwachsene töchter und unsere familie ist in iserlohn beheimatet erlernt habe ich seinerzeit noch den beruf des industriekauf»manns« nach meiner familienphase stieg ich in teilzeit wieder ins berufsleben ein parallel dazu und inspiriert durch mein ehrenamtliches engagement in meiner heimatgemeinde prägte sich der wunsch aus hauptamtlich für unseren glauben und unsere kirche zu arbeiten daraufhin begann ich 2003 das religionspädagogik-studium in paderborn und schloss es 2007 mit dem diplom ab es folgten das berufspraktische jahr in schwerte und die zweijährige assistenzzeit in altena 2010 wurde ich von unserem bischof barbara wilk da bin ich ihr neuer pastor in schalksmühle thorsten rehberg ist mein name ich bin jahrgang 1972 also noch keine 40 jahre alt und stamme gebürtig aus duisburg nach schulzeit und studium wurde ich 1998 zum priester geweiht und war kaplan in st barbara in mülheimdümpten heimatgemeinde ihres pfarrers und kreisjugend und schulseelsorger im märkischen kreis bevor ich im dezember 2005 pfarradministrator pfarrer auf zeit und ­ nach gründung der dortigen pfarrei st lamberti pastor in st marien in gladbeck-brauck wurde nach knapp sechs jahren dienst am nordrand des ruhrgebietes oder südrand des münsterlandes ­ je nach perspektive nun also die versetzung ins sauerland auslöser für diesen rasanten wechsel ist der gesundheitlich bedingte weggang von pastor matthias fuchs und die so entstandene pastorale notlage ja zu sagen fiel mir nicht leicht da ich ­ wie bereits gesagt ­ gerade erst im sechsten jahr pastor an st marien in gladbeck-brauck bin und gehofft hatte meine zehn jahre dort »voll« zu machen st marien ist nach den strukturellen veränderungen der letzten jahre gerade in einer zeit des zaghaften aufbruchs personelle veränderungen wiegen da besonders schwer andererseits freue ich mich sehr auf die neue aufgabe im schönen volmetal als jugendseelsorger war ich immer mal wieder in dieser region tätig aber pastor zu sein ist ­ natürlich ­ noch einmal ganz etwas anderes da gilt nicht mehr das unstete »heute hier ­ morgen dort« sondern ein verbindliches »ich bin hier bei euch« ­ und das tut nicht nur den leuten gut pastor in christus könig zu werden ist sicherlich eine ganz neue herausforderung für mich nur zu zwei aktiven priestern in einer pfarrei tätig zu sein ist eine situation die ich so noch nicht kenne aber ich bin sehr zuversichtlich dass ich mich in das team von pfr optenhöfel frau schnell frau wilk und p balkenhol rasch einfinden werde mit ins schalksmühler pfarrhaus werden zwei katzen einziehen die mich seit 1998 überallhin begleitet haben wenn sie also eine katzenallergie haben müssen sie etwas vorsichtig sein wenn sie mich besuchen wollen ansonsten verspreche ich ihnen alles dafür zu tun dass sie bei mir in allen anliegen eine offene türe vorfinden ­ und ein offenes herz ihr thorsten rehberg

[close]

p. 4

4 vom reden und zuhören ­ mitten im dialog berichtest du im nächsten netzwerk über den dialog-prozess ­ so war im juni schon die anfrage ja klar kein problem ich bin ja vertreter im kreiskatholikenrat im diözesanrat ich bekomme den prozess also hautnah mit doch so einfach ist es gar nicht das thema die zwischenergebnisse und die gesprächsebenen sind in meinen augen komplex und facettenreich dialog in deutschland zur erinnerung angestoßen wurde der dialogprozess vor allem nach dem bekanntwerden der missbrauchsfälle im herbst 2010 ermutigte die bischofskonferenz zum dialog im frühjahr beschloss sie einen mehrjährigen prozess unter verschiedenen jahresthemen 2011 auftakt im heute glauben wo stehen wir 2012 diakonia der kirche unsere verantwortung in der freien gesellschaft 2013 liturgia der kirche die verehrung gottes heute 2014 martyria der kirche den glauben bezeugen in der welt von heute 2015 abschluss und feier des konzilsjubiläums im heute glauben wo gott ist da ist zukunft im februar erschien das theologen-memorandum mit zahlreichen anstößen kirche zu betrachten und zu hinterfragen es war so provokativ dass sich gleich darauf die gegenbewegung »pro ecclesia« formierte am 9 juli kam der gesprächsprozess dann auch »offiziell« in gang im mannheimer gesprächsforum erörterten bischöfe und laienchristen gemeinsam die fragen der auftaktveranstaltung »im heute glauben« wo stehen wir mit unserem glauben wo stehen wir als kirche in der welt in vier arbeitsphasen beleuchtete man die stärken und schwächen der kirche fragte nach glaubensinhalten aber auch nach sinnvollen entwicklungsschritten dialog im bistum im bistum essen griff der diözesanrat bereits im frühjahr den impuls der bischöfe auf und rief die aktion »aufruhrbistum kirche gestalten jetzt!« ins leben am 18 juni fand organisiert vom kreiskatholikenrat eine dialog-veranstaltung auf dekanatsebene statt an glaube und kirche interessierte gesprächsbereite menschen ­ auch aus unserer pfarrei ­ trafen sich in lüdenscheid zu einem angeregten austausch »wo bin ich in aufruhr wenn ich an kirche denke?« lenkte in einem ersten schritt den blick auf kritisches und fragwürdiges dort wollte man jedoch nicht stehen bleiben sondern tragfähige visionen für die zukunft entwerfen zahlreiche beiträge machten deutlich dass sich die menschen eine lebendige glaubwürdige dem evangelium verbundene kirche wünschen die ihren glauben so lebt und feiert dass er für alle sichtbar wird eine ausführliche dokumentation dieser veranstaltung können sie nachlesen unter www.christus-koenig.de wenn das mal so einfach wäre denn hier wird es spannend gibt es überhaupt ein gemeinsames verständnis von kirche glaubwürdigkeit nachfolge evangelium als beobachterin des dialogs stelle ich immer wieder fest dass sehr unterschiedliche positionen nicht nur aufeinander treffen sondern teilweise auch unversöhnlich nebeneinander stehen ob es um die gottesdienstliche feier geht um glaubensweitergabe an kinder den pflichtzölibat die rolle der frau oder den umgang mit wiederverheirateten geschiedenen ­ zwischen den diskussionsteilnehmern prallen hier oft völlig widersprüchliche meinungen aufeinander traurig stimmt mich dann wenn ein dialog gar nicht erst stattfindet weil einer sich über den anderen erhebt oder nicht richtig zuhört weil er meint es besser zu wissen gelingen kann der dialog nur wenn wir versuchen einander in unseren positionen und anliegen ernst zu nehmen » der dialogprozess ist in unserem bistum auch als ein geistlicher dialog angelegt bei dem gemeinsam nach dem weg gesucht wird der der weisung des herrn entspricht das ist sicherlich nicht leicht aber wenn wir uns dieser herausforderung stellen kann der dialog wirkliche frucht bringen« so kommentiert thilo esser einen disput auf der homepage des forums »zukunft auf katholisch« www dialog.bistum-essen.de das im zusammenhang mit bischof overbecks aufruf zum dialog in seinem hirtenwort vom 19 juni eingerichtet wurde und die bischöflich organisierte form des dialogs darstellt eine leitungs und eine steuerungsgruppe begleiten und unterstützen den dialogprozess im bistum essen für den 28 januar 2012 ist ein offenes forum geplant mit allen menschen die sich am dialog beteiligen wollen dort sollen zentrale ergebnisse gesichtet konkrete schritte bedacht und handlungsoptionen entwickelt werden folgeveranstaltungen schließen sich am 5 mai 2012 zum thema »caritas ­ sorge um den nächsten« am 24 november 2012 »wie feiern wir gott?« und am 25 mai 2013 »verkündigung in der welt« an mit dieser zeitplanung stellt bischof overbeck das tempo seiner amtskollegen glatt in den schatten in vorbereitung auf diese gespräche hat der diözesanrat als oberstes laiengremium bereits erwartungen formuliert in ihrer vollversammlung am 12 oktober einigten sich die mitglieder auf einen antrag der konkrete forderungen zu form und dokumentation des weiteren prozesses enthält die bisher gesammelten ergebnisse der verschiedenen dialoginitiativen ergeben schon jetzt einen stattlichen reader der noch ergänzt wird denn noch sind nicht alle veranstaltungen der katholikenräte dokumentiert den antrag finden sie ebenfalls unter www.christus-koenig.de kirche im bistum ist in bewegung von gemeinderäten über verbände wie kfd bdkj oder kolping bis hinein in die dekanate menschen kommen zum gespräch tauschen sich aus und sind kirche ­ sind lebendiges pilgerndes gottesvolk die kreiskonferenz hat am 15 oktober 2011 den dialogprozess wieder aufgegriffen und sich mit dem thema »kirche hat zukunft wenn sie fröhlicher gläubiger einladender und missionarischer ist« auseinander gesetzt wir glauben die frohe botschaft doch wie erlöst und fröhlich wirken wir eigentlich auf andere fremde menschen ein blick in die gottesdienstliche gemeinde nimmt nur gelegentlich fröhliche erlöste menschen wahr besonders die kinder blicken eher gelangweilt und müde was bedeutet uns also unser glaube was macht er mit uns und was an glaube und kirche ist für die gesellschaft von bedeutung hier gab es durchaus antworten und konkrete ideen für projekte um kirche fröhlicher gläubiger einladender und missionarischer zu machen vom zugehen auf die eltern der erstkommunionkinder war die rede »fragt sie nach ihrem lesen sie weiter auf seite 5 unten

[close]

p. 5

5 st thomas morus sieht schwarz hundehalter so fiel ihr auf ähneln ihren vierbeinern oft auf verblüffende art und weise manchmal ist es die frisur die sich im aussehen des hundefells wiederfindet manchmal die körperform oder die verhaltensweise durch die ständige beschäftigung mit gott in gebeten und meditationen nähern sich menschen ihm an und ermöglichen so ein »abfärben« es bleibt was hängen man wird von ihm beeinflusst die gedanken einer afrikanischen schwester bringen es auf den punkt gott hat gesagt »ich bin « so sollte es auch für uns menschen sein einfach zu sein als sinn des lebens ich bin mensch ­ nicht mutter ehefrau lehrerin vater handwerker oder chef ohne ständiges tun ich bin das reicht am ende des lebens bleibt nur noch das was ich bin menschen dürfen so andrea schwarz den weg und das ziel nicht verwechseln die kirche sei nur mittel zum zweck die botschaft des glaubens sei ohne kirche aber nicht einfach verschwunden das macht mut gibt kraft gott auch außerhalb der kirchenmauern immer wieder zu suchen mit ihm kontakt aufzunehmen und sich so auf ihn immer wieder aufs neue einzulassen nach dem vortrag gab es gelegenheit bücher von andrea schwarz zu kaufen und von ihr signieren zu lassen ulrike biesenbach »gott heilt« so lauteten die ersten worte der bekannten autorin und referentin andrea schwarz die am 14 september 2011 zu gast in der sankt thomas morus-kirche war vor gut gefüllten kirchenbänken sprach sie zuerst über ihr leben das sie teilweise in deutschland und auch in südafrika verbringt um dann zum thema ihres abends überzuleiten »wenn man bei gott lange genug rumhängt färbt der typ auch irgendwie ab« wurde von ihr mit humorigen beispielen eingeleitet wie kann jemand abfärben natürlich nur dann wenn man sich intensiv mit ihm beschäftigt viel zeit mit ihm verbringt sich auf ihn einlässt lesen sie mehr von andrea schwarz auf seite 14 fortsetzung von seite 4 glauben und holt sie da ab wo sie stehen!« gottesdienstbesucher könne man freundlich an der kirchentür begrüßen »jedes gemeindemitglied kann so was machen« oder auch das ritual einüben sich regelmäßig glaubensstärkende erfahrungen bewusst zu machen und anderen davon zu erzählen ­ beispielsweise zu beginn eines treffens im kirchlichen rahmen was hat mich denn heute erfreut und im glauben gestärkt das dankeschön meiner tochter dass ich ihre wäsche wasche und bügele aufgeschrieben auf einen klebezettel und der wäsche beigefügt ­ und sie dialog vor ort die vielzahl der dialoginitiativen die zahlreichen angebote zu glaubensgesprächen wecken den anschein kirche komme aus dem diskutieren gar nicht mehr heraus ich hörte von gemeinden in denen für alle gruppen z.b liturgiehelfer messdiener kolping senioren etc dialogveranstaltungen angeboten werden sollen toll auch die anzahl der menschen die einer gesprächseinladung folgen überrascht mich oft positiv denn immerhin kommen mehr als erwartet dennoch bleiben drei fragen offen wie erreichen wir die jugend wie kommen wir mit den »kirchenfernen« zusammen an einen tisch und warum sind ­ speziell in unserer pfarrei ­ scheinbar so wenige menschen am dialog in kirche und mit kirche interessiert ein gedanke der sich aufdrängt wenn man die zahl der veranstaltungsteilnehmer aus unseren reihen an der zahl der pfarreimitglieder misst ein trugschluss oder doch die realität woran liegt s barbara vormann

[close]

p. 6

6 halvers messdiener eine starke gemeinschaft neben dem dienst am altar und der feierlichen gestaltung der hl messe wollen wir die messdiener auch als starke gemeinschaft auftreten die messdienergruppe halver veranstaltet daher seit nunmehr einem jahr regelmäßige monatliche gruppentreffen neben einem teamtraining beinhalten die treffen kleine projektarbeiten und religiöse einheiten abgeschlossen wurden die treffen in der vorabendmesse die als hochamt gestaltet wurde schnell konnte man feststellen dass die gruppe fest zusammenwuchs was sich auch auf der fahrt ins phantasialand zeigte die herausforderung allen altersstufen gerecht zu werden und dabei soziale themen abzuhandeln wurde in der theaterinszenierung »die vorstadtkrokodile« mit erfolg umgesetzt mit großem engagement wurden texte gelernt und gekonnt auf die bühne gebracht zusammen mit einem herausragenden bühnenbild und einer aufwendigen technik waren beide aufführungen ein voller erfolg und komplett ausverkauft neben einer aufwendigen stadtrallye und zahlreichen gruppenstunden stellte die im oktober durchgeführte fahrt nach bad honnef den höhepunkt in 2011 dar die messdiener hatten die möglichkeit im kölner dom die hl messe mit zu dienen und so einmal über den tellerrand zu schauen neben einer kinder-stadtführung und der besteigung des dom-turmes wurde am sonntag der drachenfels bestiegen von dort ging es mit der zahnradbahn wieder `runter um in königswinter das meeresaquarium sealife zu besichtigen natürlich gab es auch eine nachtwanderung und jede menge spaß bei der trolljagd am montagmorgen im wald die messdiener und messdienerinnen sind in einem jahr zu einer starken gruppe zusammengewachsen soviel ist sicher schon jetzt haben wir das leitungsteam viele ideen für 2012 lassen sie und vor allem ihr euch überraschen bilder unserer aktionen und aktuelle infos findet ihr auf www.christus-koenig.de gemeinde auswählen und dann auf messdiener ­ viel spaß beim surfen stefan wüller

[close]

p. 7

7 ein neuer pfarrer für christus könig »freut euch seid vollkommen stärkt euch seid eines sinnes und lebt in frieden dann wird der gott der liebe und des friedens mit euch sein.« 2 kor 13,11 tageslesung am 19 juni 2011 »ein fest mit der ganzen pfarrei« hatte sich claus optenhöfel zu seiner amtseinführung gewünscht und keinen personenkult sondern ein würdiges hochfest der heiligsten dreifaltigkeit ­ um nie aus dem blick zu verlieren wer uns als kirche wirklich zusammenhält »neu« ist claus optenhöfel seit dem 19 juni nur in seinem amt als pfarrer von christus könig und das hatte er kommissarisch auch schon über ein jahr inne mit dem plötzlichen weggang von volker ziegenhagen traf es ihn quasi über nacht als damals einziger priester vor ort stellte er sich tapfer allen anfallenden aufgaben und sorgte dafür dass die pfarrei an den rasch auftretenden grabenkämpfen rund um die person seines vorgängers nicht auseinander brach die gläubigen in christus könig dankten ihm seinen einsatz die pfarreinführung am 19 juni geriet zu einem wahren hochfest an dem sich alle gemeinden beteiligten der chor aus sankt jakobus organist ulrich isfort kantor lothar kiera und ariane vedder an der flöte sorgten für den feierlichen musikalischen rahmen eine beeindruckende prozession von 24 messdienern dazu lektoren und kommunionhelfer aus allen gemeinden die kinder der tageseinrichtungen mit ihren erzieherinnen und nicht zuletzt dechant johannes broxtermann der die eigentliche amtseinführung vornahm ­ sie alle leisteten ihren beitrag zu diesem besonderen tag an dem das wehen des geistes kräftig zu spüren war regina passoth ich bitte euch darum all die besonders zu achten und anzuerkennen die sich für euch einsetzen die eure gemeinde leiten und euch vor falschen wegen bewahren wollen für ihre mühe sollt ihr sie lieben und ihnen dankbar sein 1 thess 5,12

[close]

p. 8

8 pfadfinder mehr als nur ein abenteuer in unserer pfarrei christus könig gibt es derzeit zwei pfadfinder-stämme der deutschen pfadfinderschaft sankt georg dpsg den stamm don bosco dahl rummenohl sowie den stamm don bosco halver nicht nur die namen sind gleich auch die wurzeln sind dieselben als ein gemeinsamer stamm 1974 gegründet blicken wir auf eine 20-jährige vergangenheit zurück organisatorische schwierigkeiten im immer größer werdenden stamm haben 1994 eine trennung sinnvoll werden lassen mittlerweile sind in diesen beiden stämmen etwa 170 mitglieder engagiert und damit ist die pfadfinderarbeit ein wichtiger teil in unserer pfarrei aber was sind die pfadfinder denn eigentlich sicherlich ist dies für außenstehende nicht so leicht zu erkennen wie z b bei den messdienern oder einem kinderchor die tätigkeiten aufgaben und ziele der pfadfinder sind sehr vielfältig in der dpsg sind jungen und mädchen frauen und männer gemeinsam unterwegs sie wagen abenteuer und lernen für sich und für andere in der gruppe verantwortung zu übernehmen das pädagogische prinzip des pfadfindens ist erstaunlich schlicht kinder und jugendliche erziehen sich mit unterstützung der erwachsenen leiterinnen und leiter selbst jede und jeder bringt seine fähigkeiten ein gelernt wird während des gemeinsamen handelns die altersstufen der stamm ist in verschiedene gruppen nach alter aufgeteilt dies macht die selbsterziehung einfacher und forlagergottesdienst am pfingstsonntag dert jede und jeden innerhalb der großen gruppe einer altersstufe bilden sich zudem kleingruppen damit das lernfeld übersichtlich bleibt die wölflinge ca 8 ­11 jahre entdecken vor allem ihr alltägliches umfeld und versuchen es nach ihren wünschen zu gestalten jungpfadfinderinnen und jungpfadfinder 11­14 jahre suchen und erleben abenteuer in ihrem alter entdecken sie sich selbst nehmen sich immer stärker als jungen und mädchen wahr »wagt es« ist das leitbild der pfadfinderinnen und pfadfinder 14­16 jahre sie brechen aus ihrem alltag aus stecken sich ziele und versuchen sie zu erreichen roverinnen und rover ca 17­21 jahre treffen entscheidungen für ihre zukunft sie packen an und entdecken die welt mit ihren menschen und kulturen volljährige mitglieder können sich jederzeit als leiterinnen und leiter engagieren sie leiten und begleiten in teams die gruppen typisch pfadfinden gerechtigkeit ist pfadfinderinnen und pfadfindern in der dpsg ein wichtiges anliegen sie engagieren sich gegen armut vor ihrer haustür und in der welt sie setzen sich für echte gleichberechtigung der geschlechter ein mit menschen mit behinderung leben sie partnerschaftlich zusammen die dpsg gehört der katholischen kirche an es sind aber mitglieder aller nationen und religionen vertreten internationale gerechtigkeit ist ein schwerpunkt der dpsg die schöpfung bewahren ist für pfadfinderinnen und pfadfinder eine große aufgabe durch einfaches leben ver das dpsg-banner suchen sie ressourcen zu schonen und die umwelt zu schützen bei ihrem handeln denken die mitglieder der dpsg an die folgen für künftige generationen gewaltfreies zusammenleben ist nicht immer leicht aber ein ziel des pfadfindens im kleinen und großen setzen sich pfadfinderinnen und pfadfinder für den frieden weltweit ein zum beispiel durch internationalität und partnerschaften mit gruppen in anderen ländern »verlasst die welt ein wenig besser als ihr sie vorgefunden habt« bat lord robert baden-powell der gründer der pfadfinder in seinem abschiedsbrief kurz vor seinem tod dieser bitte ist jede pfadfinderin und jeder pfadfinder verpflichtet frank schäfer nähere informationen zu der pfadfinderarbeit in unserer pfarrei sind auch im internet zu finden unter www.dpsg-halver.de www.stammdonbosco.de pfadfinder für breckerfeld und schalksmühle auch in den weiteren gemeinden unserer pfarrei wurde in der vergangenheit häufiger nach einem angebot der pfadfinder gefragt die bestehenden stämme können dies nicht leisten nehmen aber auch gerne mitglieder aus breckerfeld oder schalksmühle auf wenn sie interessiert an den pfadfindern sind und mithelfen wollen die pfadfinderarbeit in breckerfeld bzw schalksmühle aufzubauen wenden sie sich bitte an carla warburg tel 0 23 37 47 46 67 oder frank schäfer tel 0 23 38 4 88 59 51 von der Öffentlichkeitsarbeit des stammes dahl sollten sich genügend freiwillige finden können auch pfadfinder in diesen gemeinden wirklichkeit werden.

[close]

p. 9

9 ein spannendes jahr für die dahler pfadfinder seit vielen jahren wird die sternsingeraktion in dahl von uns pfadfindern organisiert und durchgeführt und ist damit eine der ersten großen aktionen unseres stammes im jahresablauf auch dieses jahr war die aktion wieder ein voller erfolg und wir konnten 7.438,15 für das kindermissionswerk sammeln ebenfalls das sammeln von geldspenden stand im fokus unserer pfadfinderaktion auf dem bauernmarkt in dahl der im april stattfand gesammelt wurde mit einem spendenlauf die beeindruckende summe von 3.500 für die aids-prävention in südafrika die durch das entwicklungshilfeprojekt don bosco unterstützt und gefördert wird dieses projekt ist aus der pfadfinderarbeit unseres stammes hervorgegangen weltpfadfindertreffen das alle vier jahre durchgeführt wird ­ in südschweden stattgefunden hat von rügen ist schweden innerhalb weniger stunden mit der fähre zu erreichen diesen umstand haben wir ausgenutzt um mit allen lagerteilnehmern dieses großereignis zu besuchen aber selbstverständlich war auch die zeit auf rügen voller abenteuer und erlebnisse einmal im jahr findet sich unsere leiterrunde zu einer eigenen aktion zusammen um das gemeinschaftsgefühl zu stärken dieses jahr wurde die leiterfahrt in form eines hikes durchgeführt die erste nacht wurde in zelten in bölling verbracht am nächsten tag ging es dann mit gepackten rucksäcken weiter zur burg altena und in die dort gelegene älteste jugendherberge der welt auf dem weg dorthin wurden noch drei neue leiter in die leiterrunde aufgenommen die nun aus unserer rover-stufe nachrücken spiel und spaß in freier natur die wochen um pfingsten herum sind seit langem die zeit für die eröffnung der zeltsaison im stamm vorreiter waren dieses jahr die rover die im rahmen ihres lagers zu einem seifenkistenrennen einluden gegen die seifenkiste unserer rover sind eine rovergruppe aus plettenberg sowie eine gruppe aus unserem leiterteam angetreten der spaß stand bei den verschiedenen disziplinen an erster stelle und fand seinen höhepunkt in der siegesfeier am abend mit frisch gegrilltem vom lagerfeuer unsere wölflinge und jungpfadfinder haben ihre zeltlager gleichzeitig am pfingstwochenende durchgeführt auch räumlich lagerten beide stufen nur wenige hundert meter voneinander entfernt auf den dahler höhen diesen umstand nutzten wir am pfingstsonntag einen gottesdienst unter freiem himmel mit dem ganzen stamm zu feiern ebenfalls eingeladen waren die eltern unserer mitglieder die auch zahlreich von diesem angebot gebrauch machten erst anfang juli konnte unsere pfadfinderstufe ihr »pfingstlager« nachholen das ganz im zeichen der planung für das sommerlager stand leider hat auch das regenwetter schon einen kleinen ausblick auf dieses ereignis gegeben natürlich ließen sich unsere pfadis davon nicht groß beirren der stamm sammelte 3.500 für südafrika soziales engagement wurde auch von unseren rovern gezeigt als sie im neuen schulgarten der grundschule volmetal mal richtig klar schiff gemacht haben es wurde einen tag lang aufgeräumt pflanzsteine gesetzt abfall beseitigt und ein loch im zaun geflickt alles arbeiten die innerhalb des grundschulalltags nicht zu leisten sind für die pflege des schulgartens aber unerlässlich waren bei der pflege des labyrinths an der helios-klinik in ambrock wurden wieder die gartenhandschuhe herausgeholt diesmal waren es unsere jungpfadfinder die sich dieser arbeit verpflichteten seit das labyrinth von unserem stamm im rahmen der 72-stunden-aktion im jahr 2009 angelegt wurde wird die pflege regelmäßig durch uns durchgeführt das labyrinth steht als ort der ruhe jedem offen und wird vor allem von den klinikbesuchern häufig genutzt für ihr seifenkistenrennen bauten die rover einen flotten zweisitzer bis zum ende des jahres werden noch einige aktionen stattfinden im oktober wird die leiterrunde wieder beim bauernmarkt in dahl aktiv mit stockbrot-backen und kinderspielen richten wir uns wieder an die jüngeren besucher des bauernmarktes unterstützen werden wir wie seit vielen jahren den st-martinszug und vor weihnachten wird es wieder den jährlichen weihnachtsbaumverkauf an der kirche geben der herbst ist in der regel auch eine zeit in der mitglieder in die nächsten stufen wechseln wenn sie aufgrund ihres alters bzw der reife aus ihrer gruppe »herauswachsen« der stufenwechsel wird jeweils mit originellen zeremonien gefeiert um die gemeinschaft mit den neuen stufenmitgliedern zu stärken gibt es auch noch jeweils eine stufeninterne wochenendfahrt also ein rundum gut gefülltes pfadfinderjahr über das wir auch regelmäßig auf unserer website berichten frank schäfer www.stammdonbosco.de die pfadfinderstufe am eingang zum jamboree das labyrinth in ambrock wurde vom stamm angelegt jedes jahr stellt das sommerlager das große highlight im pfadfinderleben dar in diesem jahr sollte dies besonders deutlich werden ein lager mit unserem ganzen stamm auf deutschlands größter insel rügen stand an da traf es sich gut dass dieses jahr auch das jamboree ­ ein

[close]

p. 10

10 taufen christus könig halver bent dabovic 07.11.2010 liliana luczynski 13.11.2010 emil degenhardt 20.02.2011 fabian wiebe 26.02.2011 pascal czaja 03.04.2011 anna kobben 26.06.2011 alina buchwalder 09.07.2011 axel buchwalder 09.07.2011 sarah miebach 17.07.2011 marlon patsiavouridis 14.08.2011 kris wille 04.09.2011 nele elke groll 02.10.2011 st georg halver-oberbrügge delia abraham 20.11.2010 lennox jeismann 15.05.2011 lukas peters 16.07.2011 st jakobus breckerfeld lia wölm 27.02.2011 ben dobrzanski 03.04.2011 jan philip schmitz 23.04.2011 andrea dwornik 24.04.2011 leon dwornik 24.04.2011 noah dwornik 24.04.2011 alina franziska stern 05.06.2011 sofia anastasija hense 26.06.2011 benjamin christoph ullrich 07.08.2011 st thomas morus schalksmühle giulia veronika klos 06.03.2011 felix schmäing 13.03.2011 moritz koch 20.03.2011 maya celine perka 20.03.2011 michelle enes 24.04.2011 mike enes 24.04.2011 noemi lip 01.05.2011 samuel jannik punko 08.05.2011 elias kuzyna 17.07.2011 charlotte luise probst 30.07.2011 finja konder 14.08.2011 milena leoni wolk 04.09.2011 herz-jesu hagen-dahl johanna maria clever 14.11.2010 fabio balestrieri 28.11.2010 danilo conte 02.01.2011 maria sophie nokaj 29.01.2011 samuel schnell 15.05.2011 kayn wilkes 31.07.2011 verstorbene christus könig halver und st georg oberbrügge josef neuber 03.12.2010 wilhelm neuer 12.12.2010 hans werner körbi 15.12.2010 margarete gruss 22.12.2010 ursula steinbach 28.01.2011 hans emil rübsam 02.02.2011 aurelie bünger 03.02.2011 christel neumann 03.03.2011 herbert prumbaum 28.03.2011 irmgard roßbach 22.04.2011 hans-hermann dolle 28.04.2011 rudolf schön 28.05.2011 irmgard behrendt 28.05.2011 maria lüttringhaus 31.05.2011 elisabeth jalowy 20.07.2011 martina wöstefeld 28.07.2011 klara krumm 01.08.2011 maria cramer 06.08.2011 klara johanna rückwardt 09.08.2011 margareta reitz 13.08.2011 bernhard walter 01.09.2011 maria gertrud machovsky 02.09.2011 peter pastoors 17.09.2011 jutta weber 20.09.2011 edeltraud martha selka 23.09.2011 st jakobus breckerfeld eugen helmut sack 10.01.2011 karlheinz maicher 22.01.2011 gertrud zimmermann 17.02.2011 elisabeth fischer 26.02.2011 nikolaos mitsimponas 05.03.2011 irene osthoff 14.03.2011 karl august bullert 03.05.2011 heinz gams 05.06.2011 georg bernhard sliwka 10.07.2011 elisabeth maria thorschmidt 24.09.2011 st thomas morus schalksmühle albine liebelt 10.12.2010 giuseppe rinaldi 20.12.2010 karl gründer 06.01.2011 frank schulte 10.02.2011 mathilde krivograd 11.03.2011 lothar stolper 28.03.2011 margareta bujara 28.03.2011 willi buchta 06.05.2011 anita goroll 31.05.2011 anna binder 17.07.2011 albertina schmidt 06.08.2011 klaus burghof 13.08.2011 theo fieseler 11.09.2011 herz-jesu hagen-dahl ulrike schaffland 28.12.2010 nikolai sterzer 17.01.2011 hans-jürgen maruska 15.02.2011 werner grewe 22.02.2011 dorothea grewe 25.02.2011 wilhelmine charlotte eßer 14.05.2011 perpetua dillmann 29.07.2011 agatha mathilde dördrechter 04.08.2011 hochzeiten christus könig halver und st georg oberbrügge marco patent und kristina fischer 16.04.2011 jörn bahr und verena förster 07.05.2011 rené haase und simone domke 30.07.2011 stefan wüller und katharina krämer 15.10.2011 jorge coelho loa und eva teresa agostinho 29.10.2011 st thomas morus schalksmühle jörg gebhardt und simone purschke 23.07.2011 stefan fingerhut und kristina heimes 23.09.2011 st jakobus breckerfeld wolfram hesterberg und dominique civan fentner 15.04.2011 peter jan pischl und stefanie speckmann 21.05.2011 markus mutke und susanne reusch 09.07.2011 tim hamer und petra bünder 30.09.2011 ingmar baatz und julia hein 01.10.2011 herz-jesu hagen-dahl marc raude und natalia katie bristow 29.07.2011 paolo balestrieri und jessica kujawski 10.09.2011

[close]

p. 11

11 »so schnell werden sie mich nicht wieder los« pastor thorsten rehberg in schalksmühle als die gemeindemitglieder von st thomas morus in der predigt ihres neuen pastors erfuhren dass sie ihn >nicht so schnell wieder loswerden zeichnete sich freude in ihren gesichtern ab nach der nur knapp einjährigen anwesenheit von pastor matthias fuchs festigte sich der wunsch nach einem geistlichen der in der volmegemeinde wurzeln schlägt thorsten rehberg bisher pastor in gladbeck sollte nun in das schalksmühler pfarrhaus einziehen ­ zu seinem neuen dienst in der großpfarrei christus könig beauftragte ihn bischof overbeck »eigentlich wollte ich die zehn jahre in st marien vollmachen« entgegnete pastor rehberg auf die frage ob es ihm schwer fiele von seiner alten gemeinde loszulassen nach sechs jahren des pastoralen dienstes im ruhrgebiet hatte er dort wurzeln geschlagen ­ bekanntschaften geknüpft mit menschen zusammengearbeitet heimat gefunden ein loslassen und weichen von bekanntem und liebgewonnenem fällt nicht leicht ­ weder einem pastor noch sonst jemandem »die kirche braucht mich hier jedoch nötiger« so der grund für die entscheidung des geistlichen ins sauerland zu gehen ein pastor muss nach seiner auffassung für die menschen da sein geistliche und kirche stehen im dienst der gläubigen nicht andersherum dieser aufbruch war jedoch kein start ins gänzlich unbekannte vor seiner zeit als pastor arbeitete thorsten rehberg als jugendseelsorger im dekanat altenalüdenscheid und hat bis heute viele menschen in erinnerung behalten die er in seiner neuen aufgabe nun wiedersehen wird dass der neue pastor es ernst mit uns meint wird auch beim blick in seine garage deutlich der kleine stadtflitzer ist einem wintertauglichen fahrzeug gewichen um auch bei den widrigen wetterbedingungen des sauerländer winters in die kirchen und zu den menschen zu gelangen die vorstellung von seiner zukunft brachte er auch in seiner ersten predigt auf den punkt er betonte dass die gemeinde ihn so schnell nicht wieder loswerde in schalksmühle stehe es für ihn nun an eine neue heimat zu finden und mit vielen neuen gesichtern ein aktives gemeindeleben zu verwirklichen >aktiv das ist es was pastor rehberg wohl am treffendsten charakterisiert in seiner bisherigen gemeinde hat der 39-jährige allerhand auf die beine gestellt die online-präsentation der kirchengemeinde wurde unter seiner federführung aufgebaut die förderung der jugendband lag unter seinen fittichen und die gestaltung der kirche erfolgte unter seiner mitwirkung ­ so hat er seine gemeinde immer lebendig gestaltet dabei ist es pastor rehberg jedoch immer wichtig dass auch die menschen initiative zeigen und lust entwickeln die dinge anzupacken ­ nur dann kann man gemeinsam viel bewirken ­ ein ziel dass er nun auch ehrgeizig in schalksmühle verfolgen möchte lennart biesenbach

[close]

p. 12

12 gottesdienste im advent und zu weihnachten samstag 26 november 17.00 uhr heilige messe ­ ob 18.30 uhr heilige messe ­ bf sonntag 27 november ­ 1 advent alle messen mit vorstellung der kommunionkinder 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 11.00 uhr familienmesse ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da 17.00 uhr bußandacht anschl beichtgelegenheit ­ sm dienstag 29 november 08.30 uhr frauenmesse ­ bf 16.00 uhr adventgottesdienst aller drei kitas ­ hv mittwoch 30 november 18.00 uhr eucharistische anbetung und abendgebet ­ bf 19.15 uhr roratemesse ­ sm donnerstag 1 dezember 15.00 uhr seniorenmesse ­ hv freitag 2 dezember 08.30 uhr heilige messe ­ bf 08.30 uhr roratemesse ­ da 16.30 uhr heilige messe im seniorenzentrum bachstraße ­ hv samstag 3 dezember 17.00 uhr heilige messe ­ ob 17.30 uhr oekumenische andacht zum weihnachtsmarkt ev kirche ­ bf 18.30 uhr roratemesse ­ bf sonntag 4 dezember ­ 2 advent 09.30 uhr familienmesse ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da 17.00 uhr bußandacht anschl beichtgelegenheit ­ da dienstag 6 dezember 09.00 uhr frauenmesse ­ hv mittwoch 7 dezember 19.15 uhr roratemesse ­ sm donnerstag 8 dezember 14.30 uhr frauenmesse ­ da freitag 9 dezember 08.30 uhr heilige messe ­ bf samstag 10 dezember 17.00 uhr roratemesse ­ ob 18.30 uhr heilige messe ­ bf sonntag 11 dezember ­ 3 advent 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr familienmesse mit allen kommunionkindern ­ sm 10.45 uhr kinderwortgottesdienst »kleiner könig« ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da 17.00 uhr bußandacht anschl beichtgelegenheit ­ bf dienstag 13 dezember 09.00 uhr frauenmesse ­ hv mittwoch 14 dezember 19.15 uhr roratemesse ­ sm donnerstag 15 dezember 14.30 uhr seniorenmesse ­ sm 14.30 uhr seniorenmesse ­ bf 15.00 uhr seniorenmesse ­ hv freitag 16 dezember 08.30 uhr heilige messe ­ bf 15.30 uhr andacht im altenzentrum st jakobus ­ bf samstag 17 dezember 17.00 uhr heilige messe ­ ob 18.30 uhr roratemesse ­ bf sonntag 18 dezember ­ 4 advent 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr familienmesse mit friedenslicht ­ da 17.00 uhr bußandacht anschl beichtgelegenheit ­ hv dienstag 20 dezember 09.00 uhr frauenmesse ­ hv mittwoch 21 dezember 18.00 uhr oekumenisches taizé-gebet mit lichtfeier ­ bf 19.15 uhr roratemesse ­ sm freitag 23 dezember 08.30 uhr heilige messe ­ bf samstag 24 dezember ­ heiligabend 15.00 uhr kinderkrippenfeier ­ hv 15.00 uhr kinderkrippenfeier ­ sm 16.30 uhr kinderkrippenfeier ­ da 17.00 uhr kinderkrippenfeier ­ bf 18.00 uhr christmette ­ hv 18.30 uhr christmette ­ da 22.00 uhr christmette ­ bf 22.00 uhr christmette ­ sm hv halver christus könig bf breckerfeld st jakobus sm schalksmühle st thomas morus da hagen-dahl herz jesu ob oberbrügge st georg

[close]

p. 13

13 adventsbasteln der kath bücherei halver sonntag 25 dezember weihnachten ­ hochfest der geburt des herrn 09.30 uhr heilige messe ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 10.00 uhr heilige messe ­ ob 11.00 uhr heilige messe mit »chorissimo« ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da montag 26 dezember ­ fest der heiligen familie 09.30 uhr heilige messe mit kirchenchor st jakobus ­ bf 09.30 uhr heilige messe ­ sm 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da dienstag 27 dezember 08.30 uhr frauenmesse ­ bf mittwoch 28 dezember 19.15 uhr heilige messe ­ sm donnerstag 29 dezember 10.00 uhr wortgottesdienst im altenheim ­ da freitag 30 dezember 08.30 uhr heilige messe ­ bf samstag 31 dezember 17.00 uhr heilige messe ­ ob 18.00 uhr heilige messe ­ sm 18.30 uhr heilige messe ­ bf sonntag 1 januar 2012 ­ neujahr 11.00 uhr heilige messe ­ hv 11.00 uhr heilige messe ­ da am samstag dem 3 dezember 2011 findet im pfr neunzig-haus in halver ein basteltag für kinder ab 6 jahren statt in der zeit von 11.00 bis 14.00 uhr bastelt das büchereiteam mit den kindern nette geschenke für weihnachten was streng geheim die eltern können in der zeit ihre einkäufe erledigen eine anmeldung ist erforderlich die teilnehmerzahl ist auf 18 kinder beschränkt anmeldungen nimmt das büchereiteam während der Öffnungszeiten der bücherei entgegen dienstag und freitag in der zeit von 15.00 ­ 18.00 uhr und sonntag von 12.00 ­ 12.30 uhr kosten 5 euro pro person bitte bei der anmeldung bezahlen neu sternsinger-tag für die breckerfelder sternsinger am 18 dezember 2011 10.30 bis 12.00 uhr gemeindehaus breckerfeld alles über die sternsinger-aktion im januar mit anmeldung elisabeth köper wir gratulieren den gewinnern des malwettbewerbs vom gemeindefest st jakobus und herz jesu jennifer egen manuela boecker

[close]

p. 14

14 gold weihrauch und karotten die folgende geschichte hat sich bei uns in viernheim tatsächlich ereignet in einer fünften klasse des gymnasiums fragte der religionslehrer in der letzten stunde vor weihnachten »und wisst ihr auch welche gaben die heiligen drei könige mitgebracht haben?« ­ »gold!« klar das haben sich die kinder behalten der lehrer nickt bestätigend »und was noch?« fragt er weiter zaghaft erhebt sich ein finger »weihrauch!« »sehr gut!« bestätigt der lehrer ­ wahrscheinlich kam die antwort von einem ministranten und der lehrer fragt nochmals nach »und was noch?« ­ »karotten!« sagt ein schüler schließlich zögernd der lehrer ist zugegeben ein wenig irritiert ­ und sein gesicht scheint das auch auszudrücken da meldet sich ein anderer schüler um zu helfen und sagt »bei denen zu hause sagen sie zu möhren immer >karotten « die myrrhe das dritte geschenk der heiligen drei könige hatte keinen platz mehr im denken und wissen der kinder und jugendlichen ­ damit konnten sie nichts anfangen und so wurde es kurzerhand zu dem umfunktioniert was sie aus ihrem alltag kennen und wer myrrhe sagte meint bestimmt möhren vor allem wenn er vielleicht dialekt spricht oder deutsch nicht als muttersprache hat ­ und in manchen regionen deutschlands sagt man zu möhren halt nun wirklich karotten das kind stellte sich also irgendwie vor dass einer der heiligen drei könige dem jesuskind karotten mitgebracht hatte warum sollten die heiligen drei könige eigentlich keine karotten mitgebracht haben zugegeben ­ uns erscheinen karotten nicht besonders reizvoll als geschenk ­ wir können sie hier im supermarkt im Überfluss kaufen und eigentlich will man ja schon irgendwas spezielles und ganz persönliches schenken ­ und ich frage sie jetzt auch nicht wie viel zeit und wie viel ideen sie das in der adventszeit kostet ich bin mir jedenfalls ganz sicher ­ mit einem bund karotten würde sich niemand von ihnen unter den weihnachtsbaum trauen die heiligen drei könige haben das mitgebracht was sie hatten ­ und es waren reiche leute sie hatten gold weihrauch und myrrhe all das können wir nicht bieten aber das ist ja noch kein grund mit leeren händen vor der krippe zu stehen was werden sie denn in diesem jahr dem christkind als geschenk an der krippe vorbeibringen was werden sie ihm schenken wollen sie ihm überhaupt etwas schenken oder sind sie so damit beschäftigt all ihren lieben das passende geschenk zu besorgen dass sie das kind in der krippe ganz vergessen haben oder anders gefragt was ist denn das was sie im Überfluss haben ­ und haben sie es hergegeben haben sie es gott gegeben ja es können karotten sein vielleicht hatten sie eine gute ernte möglicherweise scheinen ihnen diese karotten gar nicht wichtig zu sein aber irgendjemand braucht eventuell genau das was ihnen so unwichtig erscheint und er wartet darauf dass sie es ihm geben das ist weihnachten nicht mehr und nicht weniger gott gibt das was er im Überfluss hat ­ liebe er liebt uns so sehr dass er sich klein macht um alle unsere menschenwege mitgehen zu können wir brauchen gott nicht das zu geben was wir nicht haben nicht können nicht sind wir sollen unseren mangel nicht vergrößern ­ sondern von unserem Überfluss abgeben manche haben zeit übrig andere können gut holzsterne basteln wieder andere können hervorragend kochen manche können intensiv zuhören ja dann bringen sie das dem kind in der krippe manche sind sehr traurig haben angst sind einsam ja dann bringen sie das dem kind in der krippe das kind nimmt nicht nur die hellen und schönen geschenke an sondern auch die dunklen und schweren wenn wir kein gold keinen weihrauch und keine myrrhe anzubieten haben dann lasst uns dem kind das geben was wir haben von mir aus auch karotten das kind wird schon wissen was es damit anfangen kann wir können gewiss sein ­ das kind dem wir all das geben was wir haben können und sind kann und wird es annehmen ­ und es verwandeln wir können ihm all das schöne bringen für das wir dankbar sind ­ wir können ihm all das bringen unter dem wir leiden ­ und wir können ihm all das bringen was wir im Überfluss haben das kind will gar nicht dass wir ihm das geben was wir sowieso nicht haben und dann brauchen wir das auch gar nicht erst zu probieren das ist weihnachten ­ mich mit meinem geschenk vor gott bringen aber ­ und das ist das entscheidende ich muss mich dazu entschließen es gott zu geben heute hier und jetzt text andrea schwarz eigentlich ist weihnachten ganz anders mit frdl genehmigung des herder-verlags freiburg »weihnachten ist die tür in gottes heiliges land.« fr v bodelschwingh

[close]

p. 15

15 katholische öffentliche bücherei breckerfeld Öffnungszeiten sonntag 10.30 ­ 12.30 uhr mittwoch 15.00 ­ 16.00 uhr freitag 16.00 ­ 17.00 uhr dahl Öffnungszeiten sonntag 10.30 ­ 12.15 uhr montag 17.45 ­ 18.45 uhr dienstag und donnerstag 16.00 ­ 18.00 uhr schalksmühle Öffnungszeiten dienstag und donnerstag 15.30 ­ 18.00 uhr halver Öffnungszeiten sonntag 12.00 ­ 12.30 uhr dienstag u freitag 15.00 ­ 18.00 uhr die bücherei in breckerfeld nach der renovierung buchtipps aus island dem gastland der frankfurter buchmesse josepsson wer ohne sünde ist ein spannender krimi der ohne viel blut auskommt gudmundson vorübergehend nicht erreichbar eine ergreifende liebesgeschichte zwischen zwei alkohol und drogensüchtigen baldursdottir die eismalerin biografie einer begabten frau in harten zeiten alle büchereien stellen im herbst neue medien ein so dass die neuesten bestseller und vieles andere zur ausleihe bereitsteht in dahl informiert sie am samstag 12 november um 16 uhr ein »literarisches terzett« bei kaffee und kuchen über die empfehlenswerten neuerscheinungen unter den romanen sachbüchern kinderund jugendbüchern die büchereien präsentieren in der vorweihnachtszeit eine medienausstellung mit anregungen zum schenken im neuen >buchspiegel der in den büchereien ausliegt sind alle bücher und geschenkartikel abgebildet bestellungen werden in den büchereien entgegengenommen termine schalksmühle 6 ­ 10 november dahl 12 ­ 15 november breckerfeld 20 november wenn sie sich einen gemütlichen filmabend zu hause machen wollen so leihen sie sich doch in ihrer bücherei eine interessante dvd zum beispiel »the king s speech« oder »small world« im märz 2012 findet in dahl ein vorlesewettbewerb für kinder im 3 und 4 schuljahr statt details erfahren sie aus den pfarrnachrichten »ich habe ruhe gesucht überall und habe sie am ende gefunden in einem engen winkel bei einem kleinen buch.« franz von sales

[close]

Comments

no comments yet