Lichtinformationen Stengel Fahrzeugleuchten Stand 2012

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

lichtinformationen lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge stand 2012 80 lm/w dimmable capsense switch emax 1m 170lux emc tc-el led type 6 x cree mx-6 switch 95/28/ec 95/54/ec 89/336eec 3000k 4000k 6000k mixed colour 3000k to 6000k 4w power 600 lm 10-30v multivolt led 120° ce leuchtmittel und lampen leuchten grundlagen der lichttechnik qualität der elektronik unsere led technik stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de

[close]

p. 2

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge leuchtmittel und lampen 1 2 3 4 5 glühlampen halogenlampen leuchtstofflampen kompaktlampen leuchtdioden lampenform lichtleistung in lumen watt lichtfarbe lebensdauer leistung in watt spannung in volt basis der bewertung einer lampe lumen watt bedeutet erzeugte lichtmenge lm pro watt w leistung z.b glühlampe halogenlampe xelogenlampe leuchtstofflampe leuchtdioden 8 lumen watt lm/w 15 lm/w 15 lm/w 80 lm/w bis zu 100 lm/w und weiter steigend lichtfarbe die farbtemperatur wird in grad kelvin angegeben z.b kerze glühlampe halogenlampe leuchtstofflampe leuchtdioden blauer himmel 1500 kelvin 2700 kelvin extra warmton 3000 kelvin warm/weiß 2700 kelvin bis 7000 k tageslicht weiß 2300 kelvin bis 8000 k 8000 kelvin bis 12000k die sonne und auch glühkörper haben eine gleichmäßige spektrale strahlungsverteilung also auch die glühlampen entladungslampen haben ein linienspektrum entsprechend der linienverteilung im spektrum benennt man die lichtfarbe dominante linien im bereich rot und gelb erzeugen warme lichtfarben gelb und grün ergeben weiße lichtfarben dazu gesellen sich immer noch linien anderer bereiche so daß sich farbverfälschungen in grenzen halten stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 1

[close]

p. 3

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge leuchtmittel und lampen lebensdauer glühlampen erreichen ca 1.000 betriebsstunden schädlich sind Überspannung und erschütterungen halogenlampen erreichen ca 2.000 3.000 betriebsstunden Überspannung führt zur rapiden verkürzung der lebensdauer bei 14,8 volt ladespannung 300 std starke hitzeentwicklung leuchtenfront muß mit glas geschützt sein schädlich sind ebenfalls erschütterungen leuchtstofflampen erreichen ca 6.000 8.000 betriebsstunden lampenschonender warmstart vorausgesetzt mit guten elektroniken bereitet Über oder unterspannung kein problem die lampenlebensdauer wird dadurch kaum beeinträchtigt schädlich sind ebenfalls erschütterungen leuchtdioden erreichen ca 50.000 100.000 oder mehr betriebsstunden die lebensdauer der led definiert sich durch die zeit nach welcher die lichtausbeute auf die hälfte des anfangswertes abgesunken ist voraussetzung für eine lange lebensdauer der led ist ein betrieb unter einwandfreien elektrischen und thermischen voraussetzungen wir gehen später noch genau darauf ein 1 die glühlampe rangiert mit ihrem lichtstrom an der unteren grenze einsetzbarer lampen im fahrzeugbau schlechte lichtausbeute hohe batteriebelastung sofort volles licht einsatz nur bei leuchten für den kurzbetrieb dimmbar die halogenlampe sollte vornehmlich als effektbeleuchtung spot eingesetzt werden schlechte lichtausbeute hohe batteriebelastung hitzeentwicklung sofort volles licht dimmbar die stabförmigen leuchtstofflampen gibt es in verschiedene lichtfarben wobei in unseren breiten warme farbtöne bevorzugt werden die lampe benötigt ca 2 minuten bis zum vollen lichtstrom geringe wärmeentwicklung man benötigt ein vorschaltgerät für den lampenbetrieb die netzspannung 230v ac 12 oder 24 volt dc bezieht sich auf die vorschaltgeräte nicht auf die lampe qualitätsleuchten starten die lampen auch noch bei minustemperaturen max 25°c dimmbar aber nur begrenzt und aufwendig kompaktlampen arbeiten wie stabförmige leuchtstofflampen das gebogene glasrohr gibt der lampe eine kompakte bauform für den elektronischen betrieb sollen nur 4-stift-lampen eingesetzt werden 2-stift-lampen sind für stahl/kupfer vorschaltgeräte bestimmt sie haben im lampensockel einen bimetall-starter der den elektronischen start behindert einsatz überall dort wo licht längere zeit eingeschaltet bleibt stromverbrauch nur 20 einer glühlampe bei gleichem lichtstrom also 80 stromersparnis durch die erforderlichen elektronik sind diese leuchten teuer dimmung sehr teuer alternativ halblichtschaltung nur bei höheren lampenleistungen 2 3 4 stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 2

[close]

p. 4

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge leuchtmittel und lampen 5 led leuchtdiode aus dem englischen angeleitet light-emitting diode die led ist ein elektronisches halbleiter-bauelement fließt durch die diode strom in durchlassrichtung so strahlt sie licht in einer vom halbleitermaterial und der dotierung eingebrachte fremdatome ins grundmaterial abhänigen wellenlänge aus das emittierte licht strahlt in einem begrenzten spektralbereich für allg beleuchtungszwecke werden meist blaue leds mit leuchtstoffen kombiniert sie besitzen neben dem breiten spektrum des leuchtstoffes einen schmalbandigen blauen lichtanteil erst der werkstoff galiumnitrid gan ermöglichte die massenproduktion blau-grüner und in der folge auch blauer leds die 1993 begann leds besitzen eine strom-spannungskennlinie die auch von der temperatur abhängt der lichtstrom ist proportional zum betriebsstrom lichtfarben durch gezielte auswahl der halbleitermaterialien und der dotierung können die eigenschaften des erzeugten lichtes variiert werden vor allem der spektralbereich und die effizienz lassen sich so beeinflussen zum beispiel galiumarsenidphosphid gaasp rot orange und gelb galiumphosphit gap grün indiumgalliumnitrid ingan ultraviolett galliumnitrid gan violett blau und grün weiße leds sind meist blaue leds mit einer davor befindlichen fluoreszenz-schicht die als wellenlängen-konverter wirkt dabei wird kurzwelliges blaues licht und ultraviolettstrahlung in langwelliges licht umgewandelt ähnlich wie auch bei leuchtstofflampen die wahl der leuchtstoffe kann variieren uv-leds können mit mehreren verschiedenen leuchtstoffen rot grün blau kombiniert werden was zu einer guten farbweidergabe führt ra 90 dies verteuert den herstellungsprozess und reduziert die lichtausbeute für beleuchtungszwecke verwendet man blaue leds und kombiniert mit einem gelben leuchtstoff ­ yttrium-aluminium-granat-pulver blaue lesd haben den höchsten wirkungsgrad uv-led nur 50 der blauen led der blauanteil ist dabei sichtbar dies ist die wirtschaftlichste methode weißes licht zu erzeugen die art der leuchtstoffbeschichtung ist dabei für die qualität entscheidend weiße leds werden wie leuchtstofflampen für unterschiedliche farbtemperaturen des weißen lichtes gefertigt Übliche kategorien sind kalt weiß tageslichtähnliche lichtfarbe farbtemp 5500 ­ 6000 kelvin und das warm weiße licht ähnlich glühlampe 2700 ­ 3000 kelvin stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 3

[close]

p. 5

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge leuchtmittel und lampen lichtausbeute sie ist stark von der lichtfarbe abhängig bei leds im warm-weissen farbtemperaturbereich liegt die lichtausbeute etwas niedrieger als bei den kaltweissen je höher die leistung einer einzelnen led desto schlechter ist ihr wirkungsgrad dies führt auch zu höheren temperaturen des led chips daher werden in vielen anwendungen die leds unter der angegebenen nennleistung betrieben es verbessert sich die energieeffizienz und der wirkungsgrad die lebensdauer der led wird verlängert die geringere abwärme vereinfacht die kühlung und damit die konstruktion der leuchte es kann aber auch notwendig werden mehrere leds einzusetzen um die gewünschte lichtmenge zu erreichen die optik mancher leuchte kann aufwendiger werden viele heute 2012 erhältliche leds liegen bei 30 ­ 80 lumen pro watt lm/w bei labortests erreicht man höhere werte bei 1 watt 150 ­ 160 lumen und bei 10 watt immer noch 100 lm/w hersteller von led´s nichias cree osram und philips z.b entwickeln laufend verbesserungen bei leds die die glühlampe in vielen anwendungen verdrängt die vorteile sind überzeugend geringerer energieverbrauch bei gleicher lichtmenge weniger wärmeentwicklung unempfindlich gegen erschütterungen kürzere schaltzeiten vertragen sehr hohe schaltzyklen dimmbar ohne farbveränderung und wirkungsgradverlust hohe lebensdauer bei vorausgesetzt niederer sperrschichttemperatur die hohen ströme typisch 350 ma und mehr als konstantstrom verlangen zur led-ansteuerung integrierte schaltungen oder schaltregler das thermische management bekommt wegen der hohen leistung auf sehr kleiner fläche immer größere bedeutung die zeiten eine led mit einem vorwiderstand zu betreiben sind bei schwankenden versorgungsspannungen äußerst kritisch der betrieb an konstantstromquellen wird zwingend erforderlich mit transistoren oder integrierten schaltkreisen lässt sich das realisieren alterung der led als lebensdauer einer led wird die zeit bezeichnet nach der die lichtausbeute auf die hälfte des anfangswertes abgesunken ist leuchtdioden werden nach und nach schwächer fallen aber nicht plötzlich aus die lebensdauer wird bestimmt durch das halbleitermaterial und die betriebsbedingungen wärme und strom hohe temperaturen meist durch hohe ströme verursacht verk ü rzendie lebensdauer der led drastisch die lebensdauer reicht von einigen tausend stunden bei älteren 5-watt led bis zu 100.000 std bei mit niedrigen strömen betriebenen leds aktuelle hochleistungs-led werden an ihrem arbeitspunkt betrieben bei denen ihre lebensdauer bei 30.000 bis 50.000 stunden liegt die angaben der hersteller beziehen sich auf die anzahl der betriebsstunden bis die led oder ledleuchte noch mit 70 ihrer ursprünglichen leuchtkraft arbeitet Überspannungen verursacht durch das an und abschalten leistungsstarker verbraucher im bordnetz erzeugen spannungsspitzen von 60 bis 100 volt diese sehr kurzen impulsspitzen werden von träge reagierenden elektrogeräte ohne schaden aufgenommen eine led und ihre elektronik reagieren anders bereits kurze spannungsimpulse führen zur zerstörung der led dagegen werden im kraftfahrzeugbereich sichernde schaltkreise in die elektronik integriert automotiver standard stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 4

[close]

p. 6

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge leuchten leuchten sind träger der leuchtmittel lampen sie lenken das licht 1 2 3 4 glühlampen leuchten halogenleuchten xelogenleuchten leuchten für leuchtstofflampen leuchten für leuchtdioden basis der bewertung einer leuchte ist u.a ihre ausstrahlung in der lichttechnik spricht man von lichtverteilung -breitstrahlend -tiefstrahlend -asymetrisch strahlend -batwing usw kurve einer lichtverteilung 1 glühlampenleuchten setzen wir als bekannt voraus sie sind in ihrem betrieb anspruchslos und sehr oft preiswert 2 halogenleuchten sind allg bekannt einfache ausführungen sind die hüllkolbenlampen einfacher steckling für eine fassung g4 steckstifte in der reisemobilbranche werden auch sog strahler eingesetzt die mit kaltlichtreflektorlampen arbeiten 50 der wärmeentwicklung wird durch den reflektor hinter die lampe ausgestrahlt besonders geeignet für akzentlichter halogen-stecklinge können gegen xelogenlampen ausgetauscht werden xelogenlampen haben eine lebensdauer von 7.500 std und sind in der lichtleistung und dem stromverbrauch identisch die lichtfarbe ist wärmer 2700 kelvin stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 5

[close]

p. 7

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge leuchten 3 leuchten für leuchtstofflampen im volksmund auch transistorleuchten genannt sind einbau oder anbauleuchten die mit integrierten elektroniken leuchtstofflampen betreiben es können stabförmige oder kompakte lampen betrieben werden neben den mechanischen merkmalen setzt die qualität der elektronik hier maßtäbe der mechanische aufbau sollte immer so sein daß die leuchte aus einem montageteil besteht auf dem lampe die elektronik der schalter und die anschlußklemme für die elektrische versorgung untergebracht sind dieses teil wird montiert und erst danach wird eine leuchtenabdeckung aufgesetzt für einen späteren lampenwechsel muss also nur das abdeckglas abgenommen werden materialien der leuchten gute modelle haben ein montageteil unterteil aus aluminium oder polycarbonat pc es sollte weiß sein damit das licht gut reflektiert wird die abdeckung sollte aus pc oder polymethylmethacrylat pmma sein opale gläser sollten nur leicht opalisiert sein da sonst die lichtverluste zu groß sind 30 es gibt auch pmma in dem klare kleinste kunststoffkugeln eingelagert sind die eine lichtbrechung vornehmen und fast verlustfrei das durchdringende licht diffus brechen damit wird blendung abgebaut weil das licht auf eine größere abstrahlungsfläche verteilt wird bei den lampen sollten markenfabrikate eingesetzt sein fernost bietet diese lampen zwar zu günstigeren preisen an doch die qualität dieser lampen ist sehr fraglich auch bei den schaltern sollte auf qualität geachtet werden gleichstrom zieht bei schaltvorgängen funkenbahnen schlechte kontaktoberflächen oxydieren und der schalter fällt aus versilberte oder vergoldete kontakte schalten dauerhaft gut einfache druckschalter wie wir sie von haushaltsleuchten kennen sind langfristig nicht schaltsicher freistrahlende leuchten sind lichtstege mit aufgesetzten lampenfassungen die elektronik sitzt im u-förmigen lichtsteg in sehr flachen stegen muss mit externangeordneten elektronischen vorschaltgeräten evg gearbeitet werden da die elektrischen leitungen zwischen evg und lampenfassungen hochfrequent betrieben werden dürfen die leitungslängen höchstens 1 m betragen diese leuchten eignen sich für indirektbeleuchtungen hinter paneelen oder schrankaufbauten der wirkungsgrad indirekter beleuchtung ist schlecht und sehr stark von der reflexion der decke abhängig opalleuchten verringern die blendung vernichten allerdings 30 des von der lampe ausgestrahlten lichtes die lichtverteilung ist kugelförmig gut geeignet als deckenleuchten sehen sie dazu auch die information perl-gläser oder p-gläser stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 6

[close]

p. 8

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge leuchten prismenleuchten brechen das licht und sorgen für eine gebündeltere ausstrahlungsrichtung mit den prismen der seitenfläche versucht man das licht nach unten zu brechen und damit die blendung zu verringern da leuchtstofflampen flächenstrahler sind gelingt diese gewünschte lichtlenkung nur bedingt drehbare leuchten haben reflektoren die um oder mit der lampe gedreht werden können der vorteil besteht darin dass das licht in eine gewünschte richtung ausgestrahlt werden kann zur vermeidung von direktblendung bestens geeignet leuchten gibt es auch in 2-flammiger ausführung es ist wichtig dass hierbei jede lampe einzeln mit einem evg oder einer elektronik betrieben wird sog reihenoder tandemschaltungen sind abzulehnen da die lampen für ihren betrieb identische daten haben müssen und dies kaum der fall sein wird flackererscheinung bei lampenzündung und kurze lampenlebensdauer sind die folge bei temperaturen unter 5°c nehmen die zündprobleme zu leuchten können auch mit 3-wege-schaltern ausgerüstet werden damit sie durch türkontakte eingeschaltet werden können die schaltung muss vom leuchtenhersteller eingerichtet werden auch wechselschalter können eingesetzt werden die leuchte kann von zwei orten aus geschaltet werden einmal durch externen schalter und weiter durch den schalter an der leuchte auch dieser sonderwunsch muss vom leuchtenhersteller eingebaut werden resolux 140 bestückzt mit blauen plcc6 leds stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 7

[close]

p. 9

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge leuchten 4 leuchten für leds sind relativ jung der erste schritt in dem bereich led leuchten reduzierte sich darauf neuartige led module in bereits vorhandene leuchtengehäuse zu montieren hier hat man das alte leuchtmittel glühlampe halogenoder leuchtstofflampe durch moderne led technik ersetzt diese methode nennt sich retrofit und war der erste und einfachste weg die neue led technik schnell und kostengünstig zu nutzen ein vorteil der led blieb dabei allerdings auf der strecke die herkömmlichen leuchtengehäuse waren vom design und der größe auf die alten leuchtmittel abgestimmt somit meist groß klobig und nicht an die optischen eigenschaften der led angepasst den vorteil der led als sehr kleines und hocheffizientes leuchtmittel konnte man nicht richtig nutzen heute gibt es immer mehr led leuchten die im ganzen vollkommen auf die led als leuchtmittel abgestimmt sind hier hat jeder bereich in der beleuchtungstechnik mittlerweile seine perfekt entwickelten produkte noch extremer als bei den altbekannten leuchtmitteln ist bei der entwicklung einer neuen led leuchte auf alle umgebungsumstände zu achten unter denen die leuchte eingesetzt werden soll gerade im bereich fahrzeugbeleuchtung muss das augenmerk darauf gerichtet sein in kaum einem anderen anwendungsbereich trifft man auf derart viele komplexe und verknüpfte umstände die den betrieb von leuchtdioden beeinflussen angefangen von extremen temperaturschwankungen über feuchtigkeit staub und dreck bis hin zu sehr komplexen und instabilen netzbedingungen muss man alles im fahrzeug berücksichtigen dies sind am ende die entscheidungskriterien nach denen die leuchte aufgebaut wird von der schaltungsvariante über den led typ die gehäusematerialen und die abdichtung der gesamten leuchte oder led einheit muss das konzept entwickelt werden optimierte led platine zum einsatz in einbaustrahlern für den fahrzeugbereich stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 8

[close]

p. 10

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge grundlagen der lichttechnik licht ist eine form der elektromagnetischen strahlungsenergie in transversaler wellenbewegung das gesamtspektrum erstreckt sich von ganz kurzen billionstelmillimeterwellen der kosmischen strahlung über gamma und röntgenstrahlen zu den für das menschliche auge sichtbaren strahlen 0,4 bis 0,75 mikron oder 400 nm bis 750 nm angrenzend die uvultraviolett und die ir infrarot strahlung und weiter die hertzschen strahlen mit meterbis kilometerwellen der sichtbare und angrenzende bereich ist für uns von interesse die strahlung beginnt bei -273°c absoluter nullpunkt mit zunehmender temp beginnen sich die elektronen immer schneller zu bewegen im ir-bereich kann man die wäremstrahlung spüren aber noch nicht sehen danach beginnt die strahlung von glut die für unser auge sichtbar wird mit steigender temperatur durchläuft die strahlung den gesamten spektralbereich von rot bis violett hier endet der für das auge sichtbare strahlungsbereich und geht über in den uv-bereich weißes licht setzt sich aus den gesamten spektralfarben von rot 400 700nm/430thz bis violett 450nm/750thz zusammen so beim sonnenlicht Ähnlich ist die situation bei glühlampenlicht das ein gleichmäßiges spektrum über alle farben hat hauptlichtanteile bei rot und gelb bei entladungslampen liegt kein gleichmäßiges spektrum vor sondern ein linienspektrum gase haben charakteristische spektrallinien d.h sie leuchten in physikalisch zugeordneten wellenlängen oder farben das edelgas neon z.b in intensiv orangerot helium in hellrosa quecksilberdampf in bläulich-weiß natriumdampf in gelb die gase können gemischt werden und es entsteht z.b bei neon-quecksilber im gelben glasrohr ein kräftiges grün auf diese weise entstehen die neon-reklameleuchtschriften entladungslampen erzeugen luminiszenzstrahlung es gibt verschiedene luminiszenzen thermoluminiszenz elektroluminiszenz glühende gase in der flamme a leuchtende gasentladung blitz st elmsfeuer nordlicht b fluoreszenz oder phosphoriszenz el kathodenstrahlen fernsehen umwandlung kurzwelliger optischer strahlung in langwellige mittels photoluminiszenz leuchtstoffen uv-strahlung in licht leuchtstofflampe röntgenluminiszenz röntgenstrahlung an leuchtstoffen röntgenschirm fluoreszenz oder phosporeszenz durch radioaktive strahlung radioluminiszenz radioaktive leuchtfarben chemoluminiszenz bioluminiszenz triboluminiszenz leuchten bei chemischen reaktionen langsame oxydation von phosphor leuchten gewisser lebensvorgänge meeresleuchten glühwürmchen leuchten durch mechanische einwirkung auf kristalle brechen von zucker für die lichttechnik ist lediglich die elektro und die photoluminiszenz von bedeutung stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 9

[close]

p. 11

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge grundlagen der lichttechnik wie kann man licht erzeugen man erwärmt ein metall bis es zu glühen beginnt es strahlt neben der wärmestrahlung auch mit zunehmender erwärmung im für das auge sichtbaren bereich man kann dies durch feuer und einen docht erzeugen kerze oder el strom durch einen draht leiten bis er zu glühen beginnt glühlampe eine weitere art licht zu erzeugen besteht darin daß man elektronen durch eine gasstrecke in einem glasrohr von anode zur kathode leitet trifft ein elektron ein gasmolekül wird uv-licht erzeugt die kurzwellige strahlung wird durch leuchtstoffe auf der glasinnenwand geleitet welche die wellenfrequenz in den sichtbaren strahlungsbereich verlagert leuchtstofflampe nach dem prinzip der elekroluminiszenz arbeiten entladungslampen wie bogenlampe quecksilber und natriumdampflampen aber auch die jüngsten xenonlampen beim pkw der gasdruck in einer entladungslampe nimmt einfluss auf die luminiszenz das bedeutet daß sowohl die lichtfarbe als auch die erzeugte lichtmenge druckabhängig sind für unsere weiteren betrachtungen sind nur noch glühlampen und leuchtstofflampen interessant glühlampen sind wärmestrahler im abgeschlossenen mit gas gefüllten lampenkolben wird der wolframdraht der wendel durch elektrischen strom zum glühen gebracht dabei sind 94 wärmestrahlung und nur 6 lichtstrahlung mit steigender temperatur nehmen lichtausbeute verhältnis des abgegebenen lichtstromes zur aufgenommenen el leistung und farbtemperatur gemessen in grad kelvin zu die glühlampe hat eine farbtemp von 2700 kelvin die lebensdauer geht jedoch zurück weil das drahtmaterial bei höheren temperaturen rasch verdampft und immer dünner wird bis es an einer stelle schmilzt das abspalten des wolframs von der wendel schlägt sich am glaskolben nieder und führt durch die schwärzung zu lichtverlusten abgesehen von einer sehr gleichmäßigen spektralverteilung des glühlampenlichtes darf die glühlampe als unwirtschaftlich eingestuft werden mit einer lebensdauer von nur 1.000 std und einer lichtausbeute von 6-10 lm/w bei lampen 10-40 watt kann sie nur durch einen günstigen preis und einfache bedienung bestehen halogenglühlampen arbeiten wie die glühlampen man hat dem füllgas halogen beigemischt das sich im sog halogen-kreisprozess mit dem abgedampften wolfram verbindet und das wolfram wieder zur heißen wendel zurückführt die freigewordenen halogene stehen wieder für den kreislauf zur verfügung durch diesen prozess kann die wendel enger ausgelegt und stärker belastet werden folge eine lichtausbeute von ca 15 lm/w und eine lampenlebensdauer von 2.000 bis 4.000 stunden farbtemperatur 3000 kelvin durch die kleine lampenbauart kann das licht mit spiegelreflektoren gerichtet werden kaltlicht-spiegelreflektoren sorgen dafür dass ca 50 der wärmestrahlung durch den reflektor nach hinten strahlen nur durch dotiertes quarzglas in form einer frontglasplatte kann der uv-lichtanteil gestoppt werden die lampen reagieren auf Überspannung >12volt mit rapid abnehmender lampenlebensdauer xelogenlampen sind ähnlich wie halogenlampen aufgebaut im glaskolben wird jedoch xenon eingesetzt das zum gleichen kreislauf des wolframs führt allerdings bei kleineren wendeltemperaturen xelogenlampen haben eine lebensdauer von 7.500 std sie reagieren nicht so heftig auf Überspannung und haben eine farbtemperatur von 2700 kelvin das licht hat keinen uv-lichtanteil heute gibt es die xelogenlampen für g4 sockel oder als soffitte stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 10

[close]

p. 12

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge grundlagen der lichttechnik leuchtstofflampen sind gasentladungslampen die mittels photoluminiszenz sichtbares licht erzeugen besonderer wert wird hier auf die leuchtstoffe gelegt mit denen heute fast jede gewünschte lichtfarbenkombination möglich ist leuchtstofflampen kurz nllampen genannt sind temperaturabhängig günstigste umgebungstemperatur ist 20°c 25°c bei den neuen lampengenerationen t5 auch 35°c abweichend von dieser temp sinkt der lichtstrom die leuchtstoffe wurden in den vergangenen jahren erheblich verbessert hochwertige nl-lampen arbeiten heute als sog 2 oder 3-banden-lampen banden sind zusammenfassungen von spektrallinien in gewünschten bereichen sie optimieren die farbwiedergabe kompaktlampen arbeiten mit 2 banden die je nach farbwiedergabe z.b im bereich rot und gelb-grün liegen lichtfarbe nr 827 farbtemperatur 2700 kelvin bei stabförmigen lampen arbeitet man bei farbwiedergabestufe 1a und 1b mit 3-banden-lampen bei fahrzeugen kann man lichtfarben wie folgt zuordnen reisemobile/wohnbereiche lichtfarbe 827 extra warmton nutzfahrzeuge lichtfarbe 840 weiss der betrieb einer nl-lampe erfordert das vorschalten eines strombegrenzers es gibt drosselspulen sog konventionelle vorschaltgeräte kvg oder elektronische vorschaltgeräte evg hf-betrieb bei gleichstrombetrieb muss mit evgs gearbeitet werden die auch in form von offenen platinen in die leuchten eingebaut werden man kann bestimmte gruppen von lampen mit gleichen evgs betreiben in diesen fällen entnimmt die lampe die für sie notwendige betriebsspannung und den lampenstrom dem evg dies ist nur möglich wenn die lampendaten eng beieinander liegen es gibt keine nl-lampen für 12 24 oder 230 volt für die lampen ist die leistung in watt die bauform und die gewünschte lichtfarbe wichtig die bordspannung ist nur für das evg wichtig evgs für den fahrzeugbereich sind für gleichspannung dc auszulegen es gibt bereiche da muss das evg für gleich als auch für wechselstrombetrieb ac/dc geeignet sein beim ac-betrieb wird hier die leistung gemindert bei dc-betrieb liegt dagegen wieder 100 nennlichtstrom an nennlichtstrom ist der lichtstrom den die lampenhersteller der lampe zugeordnet haben und der bei elektronischen betrieb erreicht werden sollte erreicht die nl-lampe nicht 100 nennlichtstrom wird das oft mit einem blf ballast-lumenfactor in angegeben vergleich von lichtströmen glühlampe halogenlampe xelogenlampe kompaktlampe tc kompaktlampe tc stabförmige lampe tl stabförmige lampe tl stabförmige lampe t5 ccfl resolux 140 led resolux 196 led 40 watt 20 watt 20 watt 11 watt 36 watt 08 watt 18 watt 14 watt 03 watt 08 watt 04 watt 0430 lm 0320 lm 0310 lm 0900 lm 2900 lm 0450 lm 1350 lm 1350 lm 0120 lm 0680 lm 0300 lm stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 11

[close]

p. 13

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge grundlagen der lichttechnik jedes vorschaltgerät erzeugt eine verlustleistung die in watt der lampenleistung zuzurechnen ist diese verlustleistung schlägt sich in form von wärme nieder kvgs haben sehr hohe evgs geringere verlustleistungen bei lampenleistungen zwischen 5 40 watt kann bei evgs mit 1,5-7 watt verlustleistung gerechnet werden evgs arbeiten im hochfrequenten bereich hf-betrieb von 28-40khz bei kleineren frequenzen gerät man in den menschlichen hörbereich setzt man die frequenz wesentlich höher kann man vorgeschriebene funkentstörgrade nicht mehr einhalten leuchtdioden led sind bekannt als kleine signallampen in den farben rot grün und gelb bislang war der einsatz als lichtquelle für allg sehaufgaben mangelhaft mischt man eine vielzahl von led bestehend aus den drei grundfarben in einem speziellen verhältnis kann nahezu weißes licht erzeugt werden 1996 entwickelte man eine led in blauer farbe mit einer speziellen leuchtstoffeschichtung die mittels photoluminiszenz ähnlich wie die leuchtstofflampe weißes licht erzeugt hier können je nach art des leuchtstoffes unterschiedliche weiße fartemperaturen entwickelt werden 2500 k bis 6500 k neben den standard-leds entwickelte man auch hochleistungs-leds die eine wesentlich höhere lichterzeugung haben dies geschieht allerdings auf kosten der led-lebensdauer standard ca 100.000 betriebsstunden,hochleistungs-led ca 10 30.000 std leds mit einer lichtausbeute von 30-120 lm/w sind derzeit standardmäßig erhältlich und leds mit einer lichtausbeute von mehr als 180 lm/w werden bereits unter laborbedingungen hergestellt resolux 104 mit cree leds stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 12

[close]

p. 14

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge leuchten lampen sind die lichterzeuger leuchten lenken oder formen das licht das lenken oder verteilen des lichtes erzeugt verluste die durch den leuchtenwirkungsgrad ausgedrückt werden der leuchtenwirkungsgrad ist das verhältnis des lampenlichstromes zum lichtstrom der leuchte in die diese lampe eingesetzt wurde auf die fahrzeugbeleuchtung bezogen kann gesagt werden leuchtenart leuchtenwirkungsgrad freistrahlende leuchten 95-90 klarabgedeckte leuchten 90-85 prismenabgedeckte leuchten 90-85 opalabgedeckte leuchten 70-60 die verluste entstehen einmal durch die reflexion des lichtes im leuchtengehäuse und durch transmission des lichtes wenn es durch eine leuchtenabdeckung geleitet wird der verlust durch transmission ist die absorption das von einer lichtquelle ausgestrahlte licht ist auf seinem weg bis zu einem körper oder einer fläche unsichtbar trifft das licht auf eine fläche verschluckt diese einen teil des lichtes unser auge sieht lediglich das von diesem körper oder der fläche reflektierte licht farbige körper oder flächen absorbieren das licht bestimmter wellenlängen und reflektieren lediglich eine dieser oberfläche zugeordnete wellenlänge des lichtes ein roter körper z.b verschluckt alle farben des spektralbereiches lediglich licht der wellenlänge von 650 700 nm rot wird reflektiert in der lichttechnik versucht man gute reflexionsgrade zu erreichen helle wände und decken erfüllen dies mit reflexionsgraden von 70-90 der reflexionsgrad ist also ein maß dafür wieviel licht von einer fläche reflektiert wird weiß ist ein idealer reflektor sein reflexionsgrad kann je nach reinheit des weiß bis nahe 100 kommen aufgedampftes magnesium in der regel bedient man sich jedoch modischer farben diese sollten hell gewählt werden es sei denn man wünscht keine reflexion des lichtes z.b tv-Übertragungswagen dann gestaltet man die wände und decken schwarz oder dunkelgrau die beleuchtung eines raumes unterliegt einer direkten und einer indirekten lichtführung die beleuchtungsstärke in lux lx gemessen ist ein maß für die lichtmenge auf einer fläche der fachmann spricht von der lichtstromdichte auf einer fläche wie hell ist nun hell in der prallen sonne im schatten eines baumes im kegel deiner op-leuchte in einem gut beleuchteten büro in gut beleuchteten wohnräumen strassenbeleuchtung mondschein lichtwahrnehmung des auges bis 100.000 010.000 004.000 1.000 500 100 50 25 10 1 0,1 0,01 lx lx lx lx lx lx lx lx stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 13

[close]

p. 15

lichtinformationen innenleuchten für nutzfahrzeuge leuchten die beleuchtungsstärke bezieht sich immer auf eine fläche 1 lm auf 1m² 1 lx wenn größere flächen beleuchtet werden ist die örtlich gemessene beleuchtungsstärke vom ort der lichtquelle abhängig in der nähe der lichtquelle haben wir hohe beleuchtungsstärken an weiter entfernten orten sind sie geringer auf einen raum bezogen zieht man alle messwerte einer ebene zusammen und teilt sie durch die zahl der messpunkte das ergebnis die mittlere beleuchtungsstärke em diese werte werden nun für verschiedene räume und arbeiten vorgeschrieben und dienen als richtwerte für planung berechnung und ausführung eine fläche kann auch von mehreren lichtquellen beleuchtet werden hierbei bezieht man sich auf die lichtströme der einzelnen lichtquellen leuchten deren wirkungsgrad und dem raumwirkungsgrad d.h den reflexionsgraden von decke wänden und boden es werden bei der berechnung auch noch andere faktoren mit berücksichtigt die einfluss auf die beleuchtungsstärke haben alterung der lampen verschmutzung der leuchten sowie die möblierung und zierpflanzen die vorgabe von beleuchtungsstärken für verschiedenste aufgabenstellungen sind über jahre gesammelte erfahrungswerte und dienen optimalem sehen vor allem am arbeitsplatz kurzfristig kann das auge auch bei 20 lx schriften lesen dauerhaft sollen es jedoch 500 lx sein es gibt noch eine wichtige art der ermüdung von augen unterschiedliche leuchtdichten lichtstärkedichte einer lichtabgebenden fläche gemessen in apostilb asb das auge schätzt licht subjektiv ein wird es hell schließt sich die pupille und bei geringeren leuchtdichten öffnet sie sich bei wechsel zwischen hell und dunkel arbeitet also der muskel der pupille iris und passt sich dem lichteinfall an man spricht hier auch von adaption von einem hellen raum in die dunkelheit der nacht sehend dauert die adaption ca 5 min von dunkel in hell dauert es nur einige sekunden eine angestrahlte fläche reflektiert licht eine lichtquelle selbst strahlt licht aus treten zu große unterschiede auf liegt blendung vor die lichtquelle selbst mit sehr hohen leuchtdichten muss abgeschirmt werden hierbei bedient man sich verschiedenster techniken abschirmung der lichtquelle abbau der direktblendung opale abdeckgläser vergrößerung der ausstrahlungsfläche prismierte abdeckgläser lichtlenkung durch lichtbrechung parabolspiegel lichtlenkung oder indirekte beleuchtung anstrahlung reflektierender flächen sorgen für anpassung der leuchtdichten mit mehr oder weniger hohen lichtverlusten blendung kann auch durch minderung des erzeugten lichtstromes abgebaut werden dimmen des lichtes oder abschaltung eines lichtanteiles halb-lichtschaltung bei der blendung spielt auch die art der oberfläche eines beleuchteten körpers eine rolle matte flächen ergeben ein diffuses licht mit angenehmen leuchtdichteunterschieden glänzende flächen hingegen verursachen reflexblendung es spiegelt sich die lichtquelle auf einer fläche stengel gmbh hanns-martin-schleyer-str 25 d-47877 willich tel 02154/911575 fax 02154/911573 e-mail info@stengel.de www.stengel.de 14

[close]

Comments

no comments yet