Mit Jugendlichen ueber Neue Medien reden

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

mit jugendlichen Über neue medien reden handy computerspiele und internet was eltern wissen sollten.

[close]

p. 2

impressum herausgeber supro werkstatt für suchtprophylaxe projekt gateway ­ abenteuer neue medien fotos fotolia supro september 2009 1 auflage bildung kommt von bildschirm und nicht von buch sonst hieße es ja buchung dieter hildebrandt in den beschreibungen dieser broschüre ist aus pragmatischen gründen der einfachen lesbarkeit die männliche sprachform gewählt worden quellen www.saferinternet.at www.handywissen.at www.handykinderkodex.at www1.fh-koeln.de/spielraum http bupp.at www.chatten-ohne-risiko.de www.klicksafe.de bühler rychener handyknatsch internetfieber medienflut umgang mit dem medienmix im familienalltag atlantis pro juventute 2008 zappen und gamen informationsbroschüre für eltern und erziehende fachstelle für suchtprävention drogen forum innerschweiz orientierungshilfen für eltern und erzieherinnen vortrag von prof dr.phil thomas merz-abt anlässlich der tagung login der suchtpräventionsstelle der stadt zürich am 12.4.2008

[close]

p. 3

neue medien was eltern wissen sollten neue medien haben die welt massiv verändert handy pc internet und spielekonsolen sind für jugendliche aus ihrem alltag nicht mehr wegzudenken fast jedes 12-jährige kind kennt sich in sachen internet und mobiler kommunikation besser aus als seine eltern eltern stehen deshalb vor besonderen herausforderungen jugendliche verwenden teils sehr viel zeit für den umgang mit neuen medien eltern stellen sich die fragen was macht mein kind überhaupt damit ist mein kind süchtig nach handy computerspielen oder internet im gegensatz zu substanzen wie nikotin kann bei den neuen medien das ziel der elterlichen erziehung nicht die abstinenz sein oder möchten sie als eltern auf die unbestrittenen vorteile eines handys oder auf die möglichkeit einer schnellen urlaubsbuchung im internet verzichten mit ein wenig interesse für die möglichkeiten chancen und risiken der neuen medien und mit der bereitschaft mit seinem kind über all diese dinge zu reden kann auch die herausforderung neue medien für alle beteiligten positiv bewältigt werden diese broschüre soll ihnen praktische tipps und infos über neue medien vermitteln und sie im erziehungsalltag unterstützen.

[close]

p. 4

handy eine herausforderung in Österreich gibt es bereits mehr handyverträge als einwohner im jahr 2008 wurden hierzulande 4,7 milliarden textnachrichten sms versendet insbesondere für kinder und jugendliche ist das handy ein unverzichtbarer gebrauchsgegenstand geworden gleichzeitig ist es aber auch immer wieder ein grund für familienstreitigkeiten bezüglich des suchtpotenzials wird momentan seitens der prävention mehr augenmerk auf computer und internet gelegt da dort der exzessive konsum dramatischere folgen zeigt das könnte sich allerdings bald ändern da sich die funktionen des handys stetig erweitern viele funktionen mit handys kann man nicht nur telefonieren oder sms senden viele kinder und jugendliche benutzen ihr mobiltelefon besonders gerne zum spielen und zum fotografieren um fotos musik videos oder spiele untereinander auszutauschen senden kinder und jugendliche entweder kostenpflichtige bildnachrichten mms oder nutzen kabellose schnittstellen wie bluetooth oder austauschbare speicherkarten handys mit mobilem internetzugang ermöglichen das surfen im internet wie an einem computer.

[close]

p. 5

tipps fÜr eltern respektieren sie die hohe bedeutung die das handy für jugendliche als mittel zur kommunikation information und unterhaltung hat lassen sie sich von ihren kindern erklären was das faszinierende am handy ist und über welche funktionen es verfügt denken sie auch an die vorteile die das handy ihres kindes für sie bringt erreichbarkeit flexibilität besprechen sie aber auch mögliche gefahren der handynutzung diese reichen von kostenfallen wie klingeltönen und leichtfertiger weitergabe der handynummer an unbekannte bis zu gewalttätigen und pornographischen darstellungen am mobiltelefon mit jüngeren kindern sollten sie konkrete regeln vereinbaren diese reichen von fragen der kosten bis hin zum thema der handyfreien zeiten auch bei älteren jugendlichen ist es legitim zu fordern dass während des gemeinsamen essens keine telefonate geführt werden wer einen exzessiven umgang mit dem handy vorlebt darf sich nicht wundern wenn er von den kindern kopiert wird seien sie deshalb vorbild in der nutzung des handys!

[close]

p. 6

hÄufige fragen zum thema handy in welchem alter sollen kinder das erste handy bekommen bereits im volksschulalter werden die eltern mit dem wunsch nach einem mobiltelefon konfrontiert im durchschnitt erhalten kinder in Österreich mit 10,5 jahren ihr erstes handy sie kennen ihr kind am besten sprechen sie daher mit ihm über die motive für den handywunsch Überlegen sie ob die anschaffung sinn macht reden sie auch mit anderen eltern denn vielleicht hat ihnen ihr kind auch schon gesagt alle meine mitschüler haben ein handy falls sie sich für einen handykauf entscheiden sprechen sie mit ihrem kind auch über risiken der handynutzung wie kontrolliere ich dass mein kind keine jugendgefährdenden inhalte am handy hat das handy gibt ihrem kind ein stück eigenständigkeit kontrolle von inhalten stellt einen vertrauensbruch dar und erschwert die beziehung zu ihrem kind oder hätten sie gewollt dass ihre eltern ihre ersten liebesbriefe lesen wenn sie den verdacht haben dass problematische inhalte am handy zu finden sind dann reden sie mit ihrem kind darüber und erklären sie warum sie bestimmte inhalte nicht zulassen.

[close]

p. 7

in welcher situation soll ich ein handyverbot aussprechen das handy ist ein zentrales kommunikationsmittel der jugendlichen ein verbot kann soziale beziehungen unterbinden deshalb sollte ein handyverbot nur nach massiven vorfällen ausgesprochen werden im idealfall haben sie regeln für die nutzung erarbeitet die mit klaren konsequenzen verbunden sind ein verbot sollte die letzte und bestenfalls unnötigste form der bestrafung sein links zum thema informieren sie sich eingehender über chancen und risiken der handynutzung die websites www.handywissen.at oder www handykinderkodex.at bieten dazu umfangreiche informationen.

[close]

p. 8

computerspiele 2009 hat eine studie der s freud privatuniversität über computerspielerinnen im ater von 13 bis 18 jahren aufhorchen lassen 2,7 der jugendlichen werden als abhängig bezeichnet bei 9,6 liegt ein missbräuchliches spielverhalten vor ergebnisse wie diese fördern die Ängste von eltern deren kinder zeit mit computerspielen verbringen so wird gespielt computerspiele werden nicht nur am pc oder am laptop gespielt viele spiele werden speziell für spielkonsolen playstation x-box 360 wii entwickelt mobil eine handheld-konsole psp nintendo ds gameboy ist ein tragbares gerät zum spielen viele spiele werden auch über das handy gespielt vernetzt viele spiele können über das internet bzw lokale netzwerke lan gemeinsam mit anderen gespielt werden browserspiele sind einfache spiele die ohne installationen über den browser internet explorer firefox gespielt werden können 1972 pong 1976 breakout 1978 space invaders 1980 pac-man

[close]

p. 9

arten von computerspielen kinder und jugendliche spielen ganz verschiedene spiele die wichtigsten arten werden im folgenden ohne anspruch auf vollständigkeit dargestellt in einem action-adventure soll die spielfigur bestimmte aufgaben in einer fiktiven welt lösen der spieler steuert eine interaktive geschichte und hat dort neben springen und kämpfen auch rätsel zu lösen bei denk und geschicklichkeitsspielen werden rätsel und andere aufgaben gelöst das hauptaugenmerk liegt auf gedächtnisleistungen kombinationsvermögen oder strategischem Überlegen die spiele fördern die reaktionsfähigkeit und feinmotorik mit tastatur und maus z.b tetris das gemeinsame spielen steht bei partyspielen im vordergrund neben brett oder kartenspielen wird gemeinsam gesungen musiziert oder gequizzt beliebt sind auch sportspiele z.b wii sports crazy machines tomb raider weitere infos www.saferinternet.at www.bupp.at die wiisteuerung mit körpereinsatz eignet sich gut für sportspiele 1985 tetris 1989 simcity 1990 lemmings 1993 doom 1994 warcraft

[close]

p. 10

arten von computerspielen in einem rollenspiel muss der spieler mit einem avatar spielfigur in einer virtuellen welt verschiedenste aufgaben alleine oder in gruppen bewältigen jeder avatar hat spezifische eigenschaften und fähigkeiten die vom spieler erkannt und im verlauf der spielgeschichte eingesetzt und ausgebaut werden müssen online-rollenspiele wie z.b world of warcraft mit elf millionen spielern weltweit sind über das internet spielbar sie enthalten neben dem erfüllen vieler aufgabenstellungen auch starke soziale komponenten wettbewerb gemeinschaftsgefühle und kommunikation mit anderen als shooter bezeichnet man spiele mit realistisch anmutenden schieß und kriegsszenarien der spieler bekämpft mit schusswaffen andere spieler oder computergesteuerte gegner oft messen sich mehrere spieler über das internet je nach sichtweise wird zwischen egoshooter spielwelt wird durch die augen der spielfigur wahrgenommen und thirdperson-shooter perspektive hinter der hauptfigur unterschieden bei sogenannten taktik-shootern bekanntester vertreter counter strike steht nicht der schusswaffengebrauch sondern das erreichen der taktischen spielziele durch kommunikation mit anderen spielern im vordergrund 1996 super mario 1997 diablo 1999 counterstrike 2000 die sims

[close]

p. 11

simulationen in simulationen wird versucht die realität spielbar abzubilden typische vertreter sind fahr und flugsimulationen aber auch spiele die gesellschaftliche strukturen simulieren erfreuen sich großer beliebtheit z.b die sims sportspiele verschiedenste sportarten werden möglichst realitätsnah nachgespielt auch bei diesem genre bietet das gemeinsame spielen mehrerer spieler eine besondere faszination strategiespiele der spieler soll sich gegen andere mit einer überlegenen strategie durchsetzen vorbilder dieses genres sind brettspiele wie schach bei spielen wie age of empires lenkt der spieler die geschicke einer ganzen nation mischformen bei einigen spielen ist keine klare genre-einteilung möglich grand theft auto ermöglicht eine große bewegungsfreiheit innerhalb einer freien spielumgebung und ist eine mischung aus action-adventure rollenspiel third-person-shooter und fahrzeugsimulation 2004 wow 2005 guitar hero 2006 wii sports 2007 halo 3

[close]

p. 12

zwischen faszination und gefÄhrlichkeit oft wissen eltern gar nicht welche spiele ihre kinder spielen interessieren sie sich dafür lassen sie sich zeigen wie das spiel funktioniert vielleicht werden sie das spielen ihres kindes nachher aus einem anderen blickwinkel sehen reden sie mit ihrem kind über die faszination und die gefährlichkeit der spiele und überlegen sie wo ihr kind zwischen diesen beiden polen steht computerspiele sind interaktiv im gegensatz zu einem buch oder film ist der spieler regisseur der handlung und kann aktiv in den verlauf eingreifen dadurch übt er macht und kontrolle aus der spieler ist der herrscher in seiner eigenen welt seine handlungen zeigen eindeutige sichtbare konsequenzen und er kann seine phantasien nach wunsch ausleben bei personen die mit ihrer situation nicht zufrieden sind und die geringe persönliche und soziale fähigkeiten besitzen kann das zum risiko werden die virtuelle welt lässt die wirklichen probleme zwar kurzfristig vergessen bewältigt sie aber nicht computerspiele sind spannend und halten die balance zwischen lust und frust meist gibt es am anfang einfache levels und mit fortschreitender spieldauer steigern sich die herausforderungen dies findet sich im wirklichen leben nicht wieder oder bietet ihnen ihr arbeitsplatz immer die perfekte balance zwischen Über und unterforderung?

[close]

p. 13

bilder aus dem rollenspiel world of warcraft kommunikation ist bei sehr vielen computerspielen für den spielerfolg entscheidend und erweitert die persönlichen kontakte durch zu starke nutzung können hingegen die sozialen kontakte und zwischenmenschliche kommunikation zu familie und freunden vernachlässigt werden das spiel ermöglicht einen kurzfristigen rückzug aus einer realität in der man sich selten so mächtig fühlen kann der spieler erlebt sich als einflussreich und kann sich selbst im spiel in verschiedensten formen inszenieren gerade für jugendliche ist das spielen mit verschiedenen selbstinszenierungen der persönlichkeit ein wichtiger bestandteil ihrer entwicklung ein langfristiger rückzug aus der realität durch übermäßiges spielen kann jedoch risiken bis hin zur suchtentwicklung beinhalten.

[close]

p. 14

tipps fÜr eltern vereinbaren sie regeln zur nutzung der computerspiele die regeln sollten altersabhängig gestaltet sein aber auch die individuelle entwicklung ihres kindes berücksichtigen bei nichteinhaltung der regeln setzen sie angemessene konsequenzen fest das austesten von regeln und grenzen umfasst auch diesen bereich wenn festgelegte zeiten überschritten werden reagieren sie nicht gleich mit wegnahme des computerspiels oder gar des computers selbst hinschauen und handeln wenn ihr kind spiele spielt die sie als gefährlich oder gewalttätig betrachten oder sie sich wegen des medienkonsums ihres kindes sorgen machen reden sie mit ihrem kind darüber fragen sie nach um was es in dem spiel geht und warum es ihr kind fasziniert probieren sie das spiel selbst einmal aus erarbeiten sie mit ihrem kind medienfreie alternativen!

[close]

p. 15

hÄufige fragen zu computerspielen mein kind spielt seit weihnachten zwei wochen lang täglich mehrere stunden dasselbe spiel ­ ist es computersüchtig auch ein vorübergehender übermäßiger konsum ist noch keine sucht gerade ein neues spiel lädt dazu ein es intensiv auszutesten ­ oft lässt die faszination dann rasch nach und die spielzeit verringert sich wieder aber sprechen sie auch in dieser situation früh mit ihrem kind und versuchen sie die motive für den konsum zu erforschen beobachten sie die spielzeit nach ende der weihnachtsferien und begrenzen sie diese falls andere verpflichtungen vernachlässigt werden wie lange soll ich mein kind täglich spielen lassen kindergartenkinder sollten maximal eine halbe stunde pro tag am computer spielen dürfen beim eintritt in die volksschule sollten es maximal 45 minuten sein die aufmerksamkeits und konzentrationsspanne umfasst ungefähr diese zeitdauer bei älteren kindern sind pauschale angaben nicht sinnvoll wichtiger ist dass die schulischen verpflichtungen erledigt werden und auch zeit für andere hobbies familie und freunde bleibt weitere tipps computer gehören nicht ins kinderzimmer achten sie beim spielekauf auf die alterskennzeichnung bzw informieren sie sich über gute spiele www.bupp.at

[close]

Comments

no comments yet