Tamedia Jahresabschluss 2007 Geschaeftsbericht 2007 Finanzteil

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

auszug aus dem geschäftsbericht 2007

[close]

p. 2

Überblick editorial des präsidenten ein gutes geschäftsjahr ­ und zwei marksteine auf dem weg in die zukunft sehr geehrte damen und herren vor einem jahr durfte ich das präsidium des verwaltungsrates von tamedia übernehmen jetzt freue ich mich den vorliegenden geschäftsbericht mit dem hinweis einzuleiten dass wir für 2007 einen abschluss präsentieren können der an die guten ergebnisse der vorjahre anknüpft zusätzlich zum erfreulichen geschäftsgang haben zwei in der art unterschiedliche ereignisse das jahr 2007 besonders geprägt und unser unternehmen massgeblich verändert der zusammenschluss mit der berner espace media groupe sowie die partnerschaftliche lancierung der pendlerzeitung l essentiel in luxemburg bei beiden verlegerischen schritten und darüber hinaus konnte der verwaltungsrat auf eine konstruktive zusammenarbeit mit dem vorsitzenden der unternehmensleitung martin kall mit der unternehmensleitung dem kader wie auch den mitarbeitenden zählen dafür danke ich allen beteiligten sehr herzlich die grundlagen für die weiterentwicklung unseres geschäftes wurden in der zeit meines vorgängers dr hans heinrich coninx gelegt die unter seiner führung erfolgte ausrichtung des unternehmens erweist sich als erfolgversprechend und nachhaltig dafür bleiben wir ihm zu aufrichtigem dank und grosser wertschätzung verpflichtet der zusammenschluss von tamedia und espace media groupe zu einem medienhaus hat zwei traditionsreiche unternehmen mit starker regionaler verwurzelung vereinigt wir sind übereingekommen uns unter einem dach den veränderungen zu stellen mit denen sich die schweizerische medienbranche konfrontiert sieht ich erwähne hier den wandel in den mediennutzungsgewohnheiten und die damit verbundene verlagerung von anzeigenerlösen welche für die gesamte branche grosse strukturelle herausforderungen mit sich bringen mit dem strategischen schulterschluss ist der gemeinsame wille verbunden die kompetenzen und die talente aus beiden unternehmen zusammenführen um auf der basis unserer traditionen die zukunft erfolgreich zu gestalten in diesem anspruchsvollen prozess stehen wir erst am anfang denn es geht dabei nicht einfach um die organisatorische fusion zweier unternehmen gefragt ist von beiden seiten eine sensibilität die es ermöglicht unterschiedliche stärken und kulturen miteinander vertraut zu machen wir wollen systematisch operative synergien nutzen durch knowhow-transfer und neue formen der kooperation in redaktionen verlagen und herstellung streben wir auch innovation und eine laufende pflege von qualität an mit der lancierung dr pietro supino präsident des verwaltungsrates

[close]

p. 3

der pendlerzeitung news in partnerschaft mit den basler zeitung medien liegt bereits ein erstes konkretes beispiel vor die gemeinschaftliche online-plattform newsnetz und hoffentlich viele weitere initiativen werden folgen sozusagen über nacht ist ein für schweizerische verhältnisse grosses medienunternehmen entstanden der damit verbundenen bedeutung und verantwortung sind wir uns bewusst wir werden uns bemühen unserem publizistischen credo treu zu bleiben als verlagshaus nehmen wir eine liberale haltung ein wir fördern die inhaltliche autonomie unserer medienerzeugnisse und legen grosses gewicht auf deren regionale verankerung und positionierung gleichzeitig erwarten wir von jedem medium einen hohen handwerklichen qualitätsstandard und einen beitrag zum unternehmerischen erfolg die kombination von marktnähe und solidem knowhow liegt auch unserer engen zusammenarbeit mit dem luxemburgischen verlag editpress zugrunde was mit dem austausch von artikeln zwischen wochenzeitschriften begann setzt sich in der gemeinsamen herausgabe der pendlerzeitung l essentiel fort die am 10 oktober 2007 zum ersten mal in luxemburg erschien und bei der wir unsere erfahrungen mit 20 minuten und 20 minutes einbringen l essentiel fand innert weniger monate in der luxemburgischen Öffentlichkeit eine erfreuliche aufnahme und entwickelt sich namentlich im lesermarkt entsprechend unseren ambitionierten plänen alles in allem 2007 war ein gutes jahr für tamedia mit der konsolidierung unserer aktivitäten in der schweiz und einem ersten engagement im ausland haben wir eine starke position um in naher zukunft neben unserem traditionellen geschäft auch die online-aktivitäten weiterzuentwickeln die bereits heute einen bedeutenden teil unseres unternehmens ausmachen dr pietro supino präsident des verwaltungsrates

[close]

p. 4

Überblick kommentar des unternehmensleiters auf dem weg zu einem schweizer medienunternehmen tamedia blickt auf ein erlebnis und erfolgreiches jahr zurück vor zinsen und steuern weist das unternehmen 2007 das zweitbeste je erzielte ergebnis aus und der konzerngewinn hat eine neue bestmarke erreicht dies ist auch in einem sehr positiven umfeld ein resultat auf das wir stolz sein dürfen möglich wurde der erfolg dank herausragender leistungen unserer mitarbeitenden in allen unternehmensbereichen stellvertretend aber besonders herzlich möchte ich uli rubner jürg brauchli und andreas meili danken sie scheiden nach dem zusammenschluss mit der espace media groupe aus der unternehmensleitung aus Über jahre haben sie mit grossem einsatz und erfolg wichtige beiträge zur stärke von tamedia geleistet für ihre weitere berufliche tätigkeit wünsche ich ihnen alles gute unser dank geht zudem an unsere leser nutzer zuschauer zuhörer und werbekunden alle geschäftsfelder haben das vergangene jahr mit gewinn abgeschlossen insbesondere das geschäftsfeld zeitschriften das vor wenigen jahren in der branche als nicht überlebensfähig galt hat seine vitalität eindrücklich unter beweis gestellt und eine stolze ergebnismarge erreicht dazu beigetragen hat der entscheid das nachrichtenmagazin facts nach einem jahrzehnt mit hohen verlusten einzustellen nach zahlreichen erfolglosen versuchen war dies ein schwerer aber richtiger schritt er verschafft uns den notwendigen spielraum neue projekte anzupacken und die von espace hinzugekommenen fachmedien mobil mit der automobil revue der revue automobil moto sport schweiz und moto sport suisse weiterzuentwickeln das geschäftsfeld elektronische medien wurde 2007 ebenfalls mit schwierigen herausforderungen konfrontiert das neue radio und tv-gesetz zwang tamedia sich schweren herzens von canale 3 und radio basilisk zu trennen statt zur angestrebten stärkung der regionalen anbieter führte das gesetz zu einer verlagerung von werbegeldern hin zu den werbefenstern ausländischer tv-stationen dennoch wir setzen darauf dass die bundesbehörden im laufenden radio und tv-konzessionsverfahren diejenigen anbieter konzessionieren die ihren service public regional über jahre mit taten statt mit worten unter beweis gestellt haben capital fm radio 24 telebärn und telezüri haben sich das vertrauen von hunderttausenden menschen in ihren regionen genauso verdient wie die entsprechenden konzessionen ein leistungsträger war im vergangenen jahr wiederum unser servicebereich es sind die zentral geführten serviceeinheiten die nicht nur hochwertige dienstleistungen zu wettbewerbsfähigen preisen erbringen sondern auch den grossen freiraum ermöglichen den alle unsere medien im alltag mit recht für sich beanspruchen das druckzentrum bubenberg das mittlerweile fast eine million zeitungen pro nacht druckt ist dafür nur ein beispiel unter vielen.

[close]

p. 5

martin kall vorsitzender der unternehmensleitung segmentinformationen in chf 000 2007 2006 zeitungen zeitschriften elektronische medien services betriebsertrag zeitungen zeitschriften elektronische medien services elimination intersegment betriebsaufwand zeitungen zeitschriften elektronische medien services betriebsergebnis vor abschreibungen ebitda zeitungen zeitschriften elektronische medien services ebitda-marge 550 755 94 048 62 315 269 181 771 968 474 817 83 556 51 820 207 708 657 875 elimination intersegment 204 331 160 025 450 312 386 525 78 412 59 327 204 331 70 395 48 799 160 025 220 322 171 133 604 042 516 827 100 443 15 635 2 988 48 859 88 292 13 161 3 020 36 575 im letzten geschäftsbericht haben wir davon gesprochen dass wir die chancen nutzen wollen die sich aus dem wandel der medienlandschaft ergeben der zusammenschluss mit der espace media groupe stellte eine solch einmalige chance dar wir haben sie zielstrebig und erfolgreich genutzt in diesem zusammenhang möchte ich unserem verwaltungsrat für das vertrauen das er dem unternehmen damit geschenkt hat herzlich danken es ist uns einerseits verpflichtung für eine erfolgreiche integration der beiden unternehmen andererseits motivation weil es den glauben unserer eigentümer an die zukunft der bezahlten tageszeitung in der schweiz belegt der zusammenschluss verpflichtet uns aber auch einen angemessenen beitrag zum erhalt einer lebendigen unabhängigen schweizer presselandschaft zu leisten gleichzeitig eröffnet er tamedia die möglichkeit von einem zürcher zu einem schweizer medienunternehmen zu werden die mitarbeitenden in den kantonen bern und solothurn die neu zu uns stossen bereichern unser unternehmen stellvertretend danke ich den beiden neuen mitgliedern der unternehmensleitung urs schweizer und albert p stäheli für ihre grossen leistungen in den vergangenen monaten seit dem zusammenschluss von tamedia und espace media groupe mit der neuen pendlerzeitung news und dem newsnetz zeigen tamedia und espace media im Übrigen dass wir gemeinsam neue und kreative wege einschlagen besonders hat mich dabei gefreut dass wir beide projekte gemeinsam mit den basler zeitung medien angepackt haben diese partnerschaft verdeutlicht ­ ebenso wie die zusammenarbeit mit dem landboten und den schaffhauser nachrichten im zeitungsverbund nordostschweiz ­ dass intelligente kooperationen zwischen unabhängigen partnern unsere medien stärken unsere unternehmerische unabhängigkeit sichern und unsere wirtschaftlichen perspektiven verbessern diese Überzeugung hat uns auch bewogen gemeinsam mit dem verlagshaus editpress in luxemburg die neue pendlerzeitung l essentiel zu lancieren das potenzial dieses ersten schrittes ins ausland zeigt der erfolg von 20 minutes in der westschweiz während 20 minuten in der deutschschweiz fünf jahre brauchte um in der leserschaft an allen kaufzeitungen vorbeizuziehen gelang dies 20 minutes in weniger als zwei jahren die zusammenarbeit zwischen den teams von 20 minutes und l essentiel wird beide zeitungen stärken das medienhaus tamedia vereint unter seinem dach traditionsreiche medientitel deren geschichte über 200 jahre zurückreicht und junge innovative projekte das bestehende zu bewahren und das neue zu wagen ohne dabei am Überholten festzuhalten und jedem medienhype hinterherzulaufen ist die grosse herausforderung für uns 2007 hat tamedia diese überzeugend gemeistert für 2008 erwarten wir ein verhaltenes wirtschaftliches umfeld die gute grundlage die wir im vergangenen jahr gelegt haben gibt uns die zuversicht auch die herausforderungen des neuen geschäftsjahres mit unternehmerischem mut und optimismus zu meistern 167 926 18,2 16,6 4,8 18,2 21,8 141 048 18,6 15,8 5,8 17,6 21,4 martin kall vorsitzender der unternehmensleitung

[close]

p. 6

generalversammlung der tamedia ag verwaltungsrat 2 3 4 präsident pietro supino 2,3,4 mitglieder revisionsausschuss mitglieder publizistischer ausschuss mitglieder ernennungs und entlöhnungsausschuss mitglieder geschäftsentwicklungsausschuss 1 generalsekretär reto spiri organigramm stand 1 1 2008 vizepräsident robert karrer 1 mitglieder ueli maurer 1 konstantin richter 1,2 iwan rickenbacher 2,4 andreas schulthess 1,3 karl dietrich seikel 3 charles von graffenried 4 christina von wackerbarth 2 unternehmenskommunikation christoph zimmer unternehmensleitung vorsitzender der unternehmensleitung martin kall stv christoph tonini personal-management prisca bruch-meier a.i frank kohtz a.i medien schweiz christoph tonini zeitschriften uli rubner verlagsservices urs schweizer projekte/marktforschung vakant espace media bern albert p stäheli medien zürich nordostschweiz rolf bollmann finanzen sandro macciacchini annabelle automobil revue revue automobile controlling finanz und wirtschaft moto sport schweiz suisse schweizer familie tvtäglich ab 1 mai 2008 bereich medien schweiz controlling huber co news radio 24 regional-zeitung tagblatt der stadt zürich tages-anzeiger telezüri thurgauer zeitung züritipp beteiligungen ziegler druck und verlags-ag der landbote 20 minuten 20 minutes backslash controlling das magazin facts.ch jobwinner.ch partnerwinner.ch piazza.ch sonntagszeitung stellen-anzeiger alpha beteiligungen tilllate.com l essentiel homegate.ch ab 1 mai 2008 controlling facility management finanzbuchhaltung informatik infrastruktur sicherheit konzernfinanzen personalrestaurants rechtsdienst anzeiger von kerzers bantiger post berner bär berner zeitung bümpliz woche capitalfm controlling der bund der murtenbieter espace.ch news berner ausgabe solothurner tagblatt solothurner woche telebärn beteiligungen berner oberländer schweizer bauer thuner tagblatt ab 1 mai 2008 ad services benteli hallwag büchler grafino ag controlling digital management espace media druckzentrum schaer thun tamedia contact center tamedia druckzentrum tamedia production services verlagslogistik zentraler lesermarkt beteiligung zuvo bevo

[close]

p. 7

inhaltsverzeichnis operative berichterstattung und marktumfeld marktbeurteilung geschäftsfelder im Überblick zeitungen zeitschriften elektronische medien services geschäftsfelder im Überblick tabellarische darstellung finanzielle berichterstattung rechnungslegung veränderungen im konsolidierungskreis umsatz betriebsertrag betriebsergebnis vor abschreibungen ebitda ergebnis bilanz mehrjahresvergleich information für investoren tamedia-gruppe konsolidierte erfolgsrechnung konsolidierte bilanz konsolidierte mittelflussrechnung veränderung des eigenkapitals anhang zur konsolidierten jahresrechnung konsolidierungs und bewertungsgrundsätze anmerkungen zur konsolidierten erfolgsrechnung bilanz mittelflussrechnung und zur veränderung des eigenkapitals weitere angaben zur konsolidierten jahresrechnung bericht des konzernprüfers tamedia ag erfolgsrechnung bilanz anhang zur jahresrechnung grundlagen anmerkungen antrag des verwaltungsrates bericht der revisionsstelle corporate governance konzernstruktur und aktionariat kapitalstruktur verwaltungsrat unternehmensleitung entschädigungen beteiligungen und darlehen mitwirkungsrechte der aktionäre kontrollwechsel und abwehrmassnahmen revisionsstelle informationspolitik 14 14 16 16 22 23 25 28 29 29 29 30 30 31 32 35 36 38 38 39 40 41 42 42 51 81 95 96 96 97 99 99 100 103 104 105 105 108 109 113 113 114 116 116 117 13

[close]

p. 8

operative berichterstattung und marktumfeld marktbeurteilung tageszeitungen blicken auf ein erfolgreiches jahr zurück die schweizer wirtschaft setzt 2007 ihr wachstum auf unverändert hohem niveau fort die starke konsumnachfrage im inland neben den steigenden dienstleistungsexporten haupttreiberin des wachstums schlug sich auch in höheren werbeausgaben nieder im jahresdurchschnitt stiegen die werbeinvestitionen über alle mediengattungen ­ von zeitungen und zeitschriften bis zu plakat und tvwerbung ­ gemäss media focus von iha-gfk und ac nielsen um 9 prozent gegen jahresende schwächte sich das wachstum jedoch ab und lag im dezember im vergleich zum vorjahresmonat bei nur noch 3 prozent das flaue wachstum im dezember ist insbesondere auf einen einbruch der werbeausgaben durch die finanzbranche zurückzuführen auf jahresbasis ist der anstieg der werbeausgaben hingegen erneut breit abgestützt mit einem plus von 24 prozent legte die nahrungsmittelbranche besonders kräftig zu dicht gefolgt von der kosmetik sowie der dienstleistungsbranche mit jeweils 23 prozent die ausgaben für politische wahlund abstimmungswerbung stiegen trotz des eidgenössischen wahljahres nur unterdurchschnittlich und lagen im mittel 5 prozent über dem vorjahreswert einen weiteren deutlichen rückgang von 61 prozent verzeichneten die werbeausgaben für tabakwaren innerhalb von zehn jahren ist die tabakwerbung um rund 90 prozent eingebrochen die werbetreibenden investieren nach wie vor mehr als jeden zweiten franken in zeitungen und zeitschriften mit einem anteil von 57 prozent am gesamtmarkt liegt print-werbung vor tv-werbung mit 26 prozent plakatwerbung mit 11 prozent und radiowerbung mit 3 prozent marktanteil im wettbewerb zwischen den einzelnen mediengattungen holt die tv-werbung mit einem wachstum von 19 prozent gegenüber der print-werbung mit 7 prozent jedoch weiter auf innerhalb der gattung tv profitierten insbesondere ausländische fernsehstationen mit schweizer werbefenstern vom neuen radio und tv-gesetz die srg-sender legten lediglich leicht zu und der werbeumsatz der privaten regionalen fernsehsender ging sogar zurück erfreulich entwickelte sich die klassische online-werbung mit einem umsatzplus von 10 prozent ihr anteil am gesamtwerbemarkt ist mit etwas mehr als 1 prozent zwar weiterhin gering die ausgewiesenen zahlen zeigen jedoch nur einen teil der effektiv in diesem bereich getätigten werbeinvestitionen da die stark wachsenden ausgaben für suchmaschinenmarketing und rubrikenanzeigen nicht enthalten sind auf ein insgesamt erfolgreiches jahr blickt auch die für tamedia wichtige gattung tageszeitungen zurück der publicitas-index der die langfristige entwicklung der werbeausgaben in der tagespresse abbildet lag zum jahresende bei 98,1 punkten dies entspricht einem anstieg um 4.3 indexpunkte ­ oder 5 prozent ­ gegenüber dem vorjahreswert von 93,8 im vergleich zu früheren konjunkturellen boomphasen fällt das wachstum der werbeumsätze in den tageszeitungen damit aber weiterhin unterdurchschnittlich aus dank des starken wirtschaftswachstums ging die zahl der arbeitslosen in der schweiz im vergangenen jahr erneut zurück die arbeitslosenquote sank auf 2,8 prozent im jahresdurchschnitt vorjahr 3,3 prozent und damit auf den tiefsten stand seit fünf jahren die geringe zahl von stellensuchenden sowie die hohe zahl offener 14

[close]

p. 9

stellen führten zu steigenden ausgaben für stelleninserate der publicitas-index für stellenanzeigen weist mit einem anstieg um 38,2 indexpunkte ­ oder 24 prozent ­ auf 196,2 punkte ein entsprechend starkes wachstum aus insbesondere die hohen einnahmen durch stelleninserate dürften bei fast allen schweizer zeitungshäusern zu den verbesserten jahresabschlüssen beigetragen haben vor dem hintergrund der immobilienkrise in den vereinigten staaten von amerika und der unsicherheit auf den finanzmärkten erscheint eine prognose für das laufende jahr schwierig das wachstum des bruttoinlandproduktes in der schweiz dürfte jedoch wenn auch abgeschwächt weitergehen und der lebendige arbeitsmarkt weiterhin zu einem hohen aufkommen an stellenanzeigen führen publicitas-index entwicklung der werbeausgaben in tageszeitungen 140 135 130 125 120 115 110 105 100 95 90 93 994 995 996 997 998 999 000 001 002 003 004 005 006 007 008 2 2 2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 19 quelle publigroupe bruttowerbeausgaben 2007 in mio chf 4500 4000 3500 3000 zeitungen publikumszeitschriften print onlinewerbung fernsehen radio total werbemarkt 2500 2000 1500 1000 500 0 1423 666 2280 52 1041 137 4005 1327 625 2135 47 877 136 3681 2007 2006 quelle mediafocus 15

[close]

p. 10

geschäftsfelder im Überblick detailbericht zeitungen der medienverbund 20 minuten der mittlerweile mehr als 200 mitarbeitende beschäftigt setzte sein wachstum im vergangnen jahr fort die pendlerzeitung 20 minuten gewann erneut leserinnen und leser hinzu und festigte ihre stellung als auflagen und leserstärkste tageszeitung der schweiz aufgrund der positiven erfahrungen in der westschweiz wurde die auflage in der deutschschweiz auf 550 000 exemplare gesteigert mit einer grundlegenden Überarbeitung der gestaltung und der blattarchitektur sowie einem ausbau der sportberichterstattung schärfte die pendlerzeitung 20 minuten zudem ihr profil als tägliches informationsmedium trotz der lancierung von zwei neuen konkurrenztiteln stiegen werbeumsatz und marktanteil von 20 minuten weiter an die pendlerzeitung 20 minutes erreicht weniger als zwei jahre nach ihrer lancierung bereits 390 000 leserinnen und leser und liegt damit vor allen abonnierten tageszeitungen in der westschweiz die anfang des berichtsjahres gestartete dritte überregionale ausgabe stösst bei den leserinnen und lesern auf eine positive resonanz auch im werbemarkt setzte sich 20 minutes durch und belegt mit einem marktanteil von rund 16 prozent den spitzenplatz unter allen tageszeitungen der romandie die lokalzeitungen anzeiger von kerzers und der murtenbieter weisen stabile auflagezahlen aus dank eines ausbaus der zusammenarbeit in redaktion und verlag steigerten die beiden titel ihren umsatz und verteidigten ihre äusserst starke position im seebezirk mit der Übernahme des lokalen anzeigenverkaufs in eigenregie will der murtenbieter seine kundenbeziehungen persönlicher gestalten und weiter vertiefen die bantiger post die nächstes jahr ihr 60-jahr-jubiläum feiert verzeichnete in einem für anzeiger schwierigen marktumfeld eine leicht rückläufige auflageentwicklung die gratiszeitung bernerbär die seit januar 2007 mit einer einheitlichen ausgabe für stadt und region bern erscheint baute ihre leserschaft hingegen leicht aus dank den 2006 eingeführten crossmedialen kombinationsangeboten im liegenschaftsmarkt mit berner zeitung der bund und espace.ch steigerte der bernerbär seinen marktanteil im wichtigen rubrikengeschäft die seit 1928 erscheinende quartierzeitung bümpliz woche konnte ihren inserateertrag und ihre auflage weitgehend halten der gratisanzeiger solothurner woche bleibt mit einer stabilen leserschaft weiterhin die grösste wochenzeitung im kanton solothurn die gesamtausgabe der berner zeitung die berner oberländer berner zeitung bz bund solothurner tagblatt und thuner tagblatt umfasst wies im berichtsjahr bei einer stabilen auflage wachsende leserschaftszahlen aus der umsatz stieg gegenüber dem vorjahr dank zunehmenden inserate und abonnementserträgen mit der engeren verknüpfung von print und online-angebot der ver16

[close]

p. 11

mehrten publikation von zeitungsinhalten auf espace.ch sowie dem bezug neuer redaktionsräume im multimediahaus setzte die berner zeitung weitere elemente ihrer multimedia-strategie um die lancierung der neuen kunden und bonuskarte espace card stiess auf positive resonanz die erfolgreiche zusammenarbeit mit den partnern bieler tagblatt freiburger nachrichten und walliser bote wurde vertieft dank der aufteilung der ausgabe stadt und region bern sowie freiburg in zwei lokalausgaben verfeinerte die berner zeitung zudem die berichterstattung über lokalthemen im norden und süden berns der berner oberländer und das thuner tagblatt tt konnten ihre auflage trotz neuer konkurrenz halten und steigerten den abonnementsertrag einer der höhepunkte des vergangenen jahres war die neunte ausgabe der wahl der thunerin und des oberländers des jahres durch die leserinnen und leser der beiden tageszeitungen die tageszeitung der bund die seit 2004 in einer werbemarkt und verlagskooperation mit der berner zeitung bz erscheint erreichte seit langem erstmals wieder ein ausgeglichenes ergebnis mit dem ausbau der spezialseiten und einer neuausrichtung des samstagsinterviews schärfte der bund unter einer neuen chefredaktion sein publizistisches profil und investierte mit veranstaltungen und sonderbünden in die positionierung des titels im juli 2007 wurde die bund verlag ag von der espace media groupe zu 100 prozent übernommen und anschliessend mit der berner zeitung ag fusioniert die auflage des vor sechs jahren lancierten solothurner tagblatts stieg 2007 weiter an im gesamthaft rückläufigen vergleichsmarkt steigerte das solothurner tagblatt dadurch seinen marktanteil dank der jeweils am freitag erscheinenden grossauflage stärkte das tagblatt seine gesamtleserschaft und erweiterte das angebot für seine werbekunden höhepunkte des vergangenen jahres waren die herausgabe eines messemagazins an der solothurner herbstmesse sowie die sonderberichterstattung zur fasnacht auf ein hervorragendes jahr blickt die finanz und wirtschaft zurück dank der äusserst positiven entwicklung der finanzmärkte in den ersten drei quartalen des berichtsjahres weist der titel bei stabilen leserschaftszahlen ein starkes umsatzwachstum aus und gewinnt weiter marktanteile hinzu seit anfang 2007 erscheint der vierte bund mit schwerpunkt derivate in einer neuen gestaltung mit der tageszeitung l essentiel die tamedia gemeinsam mit dem luxemburgischen partnerverlag editpress verlegt erscheint seit oktober 2007 die erste pendlerzeitung in luxemburg trotz der lancierung eines konkurrenztitels ist l essentiel gemäss der sonderstudie eines unabhängigen marktforschungsinstituts bereits die zweitstärkste tageszeitung des grossherzogtums und die nummer 1 unter den jungen leserinnen und lesern 17

[close]

p. 12

geschäftsfelder im Überblick nach einer intensiven projektphase lancierten basler zeitung berner zeitung und tages-anzeiger kurz vor dem jahresende gemeinsam news die pendlerzeitung die in den vier ausgaben news basler zeitung news berner zeitung news mittelland und news tages-anzeiger erscheint wurde von den leserinnen und lesern positiv aufgenommen die unabhängige fachzeitung der schweizer bauer konnte ihre auflage erneut leicht steigern obschon die zahl der landwirtschafsbetriebe in der schweiz weiter zurückging mit der monatsbeilage schweizer land leben und dem neuen bund regionen profitieren die leserinnen und leser der fachzeitung seit dem vergangenen sommer von einem erweiterten angebot die weiterentwicklung wurde auch von den werbekunden honoriert und führte zu einem umsatzanstieg auf einen neuen höchstwert das vergangene jahr begann für die sonntagszeitung mit einem fest zum 20-jährigen jubiläum das der titel gemeinsam mit seinen werbekunden und persönlichkeiten aus politik wirtschaft und gesellschaft feierte trotz der lancierung eines weiteren konkurrenzangebots konnte die sonntagszeitung ihren werbeumsatz im vergangenen jahr halten und bleibt damit umsatzstärkster sonntagstitel der intensive wettbewerb führte zu einem leichten rückgang der leserschaftszahlen das angebot für abonnentinnen und abonnenten wurde um attraktive kombinationen mit der basler zeitung und dem solothurner tagblatt ergänzt seit dezember profitieren die leserinnen und leser ausserdem von einem umfassend überarbeiteten internetauftritt unter sonntagszeitung.ch das tagblatt der stadt zürich erschien 2007 erstmals während eines ganzen kalenderjahres im wöchentlichen erscheinungsrhythmus das neue konzept eines stadtmagazins im tabloidformat das unter einbezug der stadt zürich entwickelt wurde ermöglichte einen ausbau des redaktionellen angebotes obwohl der werbeumsatz des tagblatts in einem negativen marktumfeld zurückging konnten die verluste durch die neue erscheinungsweise reduziert werden die wochenzeitung die seit märz 2007 zu 85 prozent tamedia und zu 15 prozent der nzz-tochter freie presse holding gehört weist weitgehend stabile leserzahlen aus in einem erstmals seit langem wieder wachsenden anzeigenumfeld verzeichnete der tages-anzeiger einen umsatzanstieg und baute seinen marktanteil auf dem werbemarkt aus zum wachstum trugen neben dem hauptblatt insbesondere die im frühling 2007 in den regionen zürichsee zürcher unterland und zürcher oberland lancierte grossauflage und die regionalausgaben bei bei den leserschaftszahlen konnte sich der tages-anzeiger dem negativen trend der gattung tageszeitungen nicht entziehen und verzeichnete einen leichten rückgang im mittelpunkt der berichterstattung des hauptblattes standen die wahlen auf nationaler und kantonaler ebene der aufbau der regionalausgaben die bei den leserinnen und lesern bereits im ersten jahr nach dem start auf eine hohe akzeptanz stossen wird kontinuierlich fortgesetzt 18

[close]

p. 13

der tamedia stellenmarkt mit der kaderplattform alpha und dem stellen-anzeiger entwickelte sich im vergangenen jahr insbesondere dank der zurückgehenden arbeitslosigkeit erfreulich und weist einen deutlichen umsatzanstieg aus der stellen-anzeiger die führende stellenbeilage der schweiz erscheint seit 2007 neu gestaltet die thurgauer zeitung die seit frühling 2007 im zeitungsverbund nordostschweiz mit dem winterthurer landboten erscheint weist im berichtsjahr einen leichten rückgang der anzahl leserinnen und leser aus im werbemarkt verzeichnet der titel hingegen einen umsatzanstieg und gewinnt marktanteile mit einer neukonzeption der zeitung und der einführung einer neuen blattarchitektur baute die thurgauer zeitung im herbst ihre regionalberichterstattung aus die regional zeitung hinterthurgau erscheint neu jeweils mittwochs als beilage auf anfang des laufenden jahres wurde die inseratekombination nordostschweiz auf die schaffhauser nachrichten ausgedehnt mit der einstellung der uster nachrichten und der Übergabe der wochenzeitung vorstadt an die echo-verlags ag im mai 2007 zog tamedia die konsequenz aus der anhaltend negativen entwicklung des anzeigermarktes im kanton zürich vorstadt wochenzeitung für zürich nord die das geschäftsfeld zeitungen steigerte seinen umsatz betriebsertrag gegenüber dritten um 15,8 prozent auf 547,7 mio chf dieser anstieg ist insbesondere auf die per 1 oktober 2007 erfolgte integration der espace media groupe zurückzuführen das betriebsergebnis vor abschreibungen ebitda stieg mit 13,8 prozent auf 100,4 mio chf die ebitda-marge bleibt mit 18,2 prozent auf dem hohen niveau des vorjahres 19

[close]

p. 14

geschäftsfelder im Überblick beglaubigte leserzahlen titel 20 minuten 20 minutes 20 minuten week4 berner zeitung bz ges bernerbär dienstag n5 finanz und wirtschaft solothurner woche sonntagszeitung tagblatt der stadt zürich tages-anzeiger6 thurgauer zeitung regional-zeitung ges automobil revue annabelle das magazin moto sport schweiz moto sport suisse revue automobile schweizer familie tvtäglich 1 2 3 4 5 mach 2008-i1 1 244 000 390 000 229 000 407 000 101 000 124 000 82 000 757 000 116 000 516 000 70 000 181 000 351 000 654 000 126 000 31 000 69 000 696 000 1 037 000 mach 2007-i2 1 170 000 276 0003 243 000 395 000 99 000 124 000 82 000 785 000 116 000 534 000 74 000 202 000 333 000 656 000 140 000 31 000 77 000 688 000 1 103 000 veränderung in +6,3 +41,3 ­5,8 +3,0 +2,0 unv unv ­3,6 unv ­3,4 ­5,4 ­10,4 +5,4 ­0,3 ­10,0 unv ­10,4 +1,2 ­6,0 befragungszeitraum oktober 2006 ­ ende september 2007 befragungszeitraum oktober 2005 ­ ende september 2006 nur mach 2007-2 vorhanden 20 minuten week durchschnittswert der ausgaben 20 minuten week und 20 minuten week member special bernerbär ab januar 2007 verteilung von nur einer ausgabe im ganzen streugebiet vorher stadt und landausgabe und an denselben tagen medienwerte sind durchschnittswerte aus der zeit vor und nach der veränderung 6 tages-anzeiger full house metropool es wurde berücksichtigt dass der tages-anzeiger ab ende februar 2007 eine wöchentliche grossauflage eingeführt hat die medienwerte beziehen sich auf 6 monate ohne und 6 monate mit grossauflage quelle wemf 20

[close]

p. 15

auflagen titel auflage 20071 auflage 20062 419 684 58 784 1 438 22 885 veränderung in +3,8 +2,8 +1,2 ­4,8 20 minuten 435 460 20 minutes 210 108 20 minuten week 60 434 anzeiger von kerzers 1 455 bantiger post 21 789 berner oberländer 23 028 213 544 berner zeitung bz ges3 bernerbär dienstag n 129 289 bümpliz woche 22 100 der bund 56 159 der murtenbieter 4 260 finanz und wirtschaft 34 604 regional-zeitung hinterthurgau 4 654 schweizer bauer 29 525 solothurner tagblatt 6 533 solothurner woche 77 543 sonntagszeitung 202 222 tagblatt der stadt zürich 127 427 tages-anzeiger 216 411 thuner tagblatt 24 639 thurgauer zeitung 34 752 thurgauer zeitung 39 406 regional-zeitung ges4 annabelle 69 227 automobil revue 32 269 moto sport schweiz 13 105 moto sport suisse 3 407 revue automobile 15 937 schweizer familie 179 275 123 331 22 348 4 276 34 538 4 952 29 411 77 027 201 358 131 331 225 287 36 020 40 972 68 186 33 131 13 313 3 533 16 461 175 643 +4,8 ­1,1 ­0,4 +0,2 ­6,0 +0,4 +0,7 +0,4 ­3,0 ­3,9 ­3,5 ­3,8 +1,5 ­2,6 ­1,6 ­3,6 ­3,2 +2,1 quelle wemf 1 erhebungszeitraum beginnt am 1 juli und endet am 30 juni publiziert wird jeweils am 1 oktober 2 erhebungszeitraum beginnt am 1 juli und endet am 30 juni publiziert wird jeweils am 1 oktober 3 berner zeitung ges inkl der hier auch separat ausgewiesenen titel berner oberländer berner zeitung bz ausgabe emmental/oberaargau und ausgabe stadt region bern der bund solothurner tagblatt thuner tagblatt 4 thurgauer zeitung regional-zeitung ges inkl der hier auch separat ausgewiesenen titel regional-zeitung hinterthurgau und thurgauer zeitung bei den gratistiteln wird jeweils die gratisauflage ausgewiesen bei den titeln ohne wird jeweils die total verkaufte auflage ausgewiesen 21

[close]

Comments

no comments yet