Höchstädter Bullenbote III/2009

 

Embed or link this publication

Description

Mitgliederzeitschrift des Besamungsverein Nordschwaben e.V.

Popular Pages


p. 1

höchstädter bullenbote besamungsverein nordschwaben e.v.

[close]

p. 2

höchstädter bullenbote inhaltsverzeichnis vorwort neues aus der zuchtwertschätzung für nordschwaben modernisierung der besamungsstation jungzüchter wertingen ­ berichte und termine neues aus der station auswahl geprüfter vererber neue gebührenordnung vererbungsstärken unserer bullen prüfbullen braunvieh holstein-rot und holstein-schwarz-bullen schnellauswahlliste unserer fleckvieh-bullen besamungsverein nordschwaben e.v gesellschafter oder mitglied bei seite 3 4 5 6 7 8 14 15 19 20 höchstädter klauenpflege gmbh spermex gesellschaft für den imund export von tg-sperma mbh verbindungen zur besamungsstation bayerisches forschungszentrum für fortpflanzungsbiologie bestellung von samen u besamungsscheinen samenausfahrten stationstierarzt zentrale buchhaltung geschäftsführer frau grimminger frau macoschek frau markmann herr bayr dr bosselmann frau zanggl herr schnürch ddr lömker 09074 9559 15 09074 9559 15 09074 9559 17 09074 9559 0 09074 9559 19 09074 9559 11 09074 9559 10 09074 9559 25 09074 9559 16 info@bv-hoechstaedt.de www.bv-hoechstaedt.de datentechnik u information herr wanke vereinigung zur förderung der rinderzucht fax allgemeine nachrichten fax samenbestellung e-mail internet arbeitsgemeinschaft der besamungsstationen in bayern verbindungen zur höchstädter klauenpflege klauenpflege internet frau müller 09074 9559 20 www.klauenpflege.de arbeitsgemeinschaft süddeutscher rinderzucht und besamungsorganisationen bild titelseite der bulle safari an der neuen durchfahrtsschleuse foto frank bosselmann herausgeber arbeitsgemeinschaft deutscher rinderzüchter 2 besamungsverein nordschwaben e.v ensbachstraße 17 89420 höchstädt/donau erscheinungsweise 3 wochen nach der zuchtwertschätzung gestaltung und druck roch druck einsteinstr 21 89407 dillingen/donau

[close]

p. 3

höchstädter bullenbote liebe mitglieder ein turbulentes jahr geht allmählich zu ende bei vielen von uns hat die finanzund wirtschaftskrise ihre spuren hinterlassen die unsicherheit wie es in unseren betrieben weitergeht ist sehr groß schon lange sind die erzeugerpreise nicht mehr kostendeckend und vor allem der für uns wichtige milchpreis ist an einem punkt angelangt der bei vielen von uns die zukunft unseres betriebes in frage stellt gleichzeitig steigt durch die biogaswelle der flächenpacht dramatisch an wir von der besamungsstation können ihnen nur kleine hilfestellungen zu ihrer produktionstechnik geben ich denke hier an die managementberatung in der vfr die das ziel hat die bedarfsgerechte fütterung und haltung ihrer milchviehherde zu optimieren dazu bietet unsere besamungstation den stark nachgefragten klauenservice an denn nur mit gesunden klauen sind hohe leistungen möglich auch im züchterischen bereich wurde von uns etwas unternommen die verantwortlichen unserer station haben beschlossen ab sofort den bullenboten im postversand zu verschicken damit haben sie zeitnah ca 14 tage nach der zws die komplette bullenauswahl ihrer station in der hand züchterisch können wir an der station höchstädt mit der ausbeute der positiven vererber zufrieden sein ziel ist es nach jeder zuchtwertschätzung 3 ­ 4 neue bullen im alleinbesitz oder mit kooperationspartnern anbieten zu können um positive vererber zu bekommen muss neben der topgenetik und den leistungsdaten fair angepaart werden bitte beherzigen sie das bei ihrer auswahl auch in zukunft werden wir alles tun damit sie sich auf ihre station verlassen können sie sollen weiterhin sperma zu attraktiven günstigen preisen kaufen können mein dank gilt allen mitgliedern für das entgegengebrachte vertrauen abschließend möchte ich mich auch bei allen angestellten unserer station für ihren hohen und unermüdlichen einsatz bedanken mit freundlichen grüßen 3

[close]

p. 4

höchstädter bullenbote neues aus der zuchtwertschätzung für nordschwaben die november-zuchtwertschätzung bestätigt die breite höchstädter bullenauswahl-palette hat aber auch einige erfreuliche neuzugänge gebracht die vielseits erwarteten zuchtwerte für safari liegen beim gzw noch mit einem prozentpunkt unter der üblichen sicherheitsgrenze von 75 damit sind sie aber hinreichend für hoffnungsvollen und reuefreien einsatz er vererbt sehr stark in milch und sonst ohne besondere schwäche dextro auch bullenvater im zuchtprogramm ist leicht gefallen auf gzw 127 und mw 120 mit fitness 111 und fw 107 ist er durchwegs positiv eingeschätzt er vererbt herausragende euter dort insbesondere voreuter und zentralband bei allerdings kurzen und dünnen strichen auf kalbinnen ist er keine besondere empfehlung der erste madera-sohn mado kommt nun auf gzw 123 einen gzw-punkt mehr erreicht der dionis-sohn diol mit gzw 124 beide verbessern exterieur und sind sehr leistungsstarke vererber ratgeber wurde mit einem gzw von 131 geschätzt und verkörpert die bekannt hohen inhaltsstoffe besonders mit hoher milchmengenleistung mw 119 auch fleischleistung fw 113 und fitness fit 120 sind weit überdurchschnittlich geschätzt er vergrößert rahmen bei gleichzeitiger leichtkalbigkeit er repräsentiert den rahmigen umsatztyp mit langer rippe weinox-sohn weinold hat leicht nachgegeben mit mw 121 fw 111 und fit 115 bleibt er aber weit vorn er vererbt mittelrahmig mit verbesserung von fundament und euter seine töchter haben eine hohe verbleibeerwartung in den herden nutzungsdauer nd 117 sie sind besonders gut melkbar ­ mbk 114 hucki-sohn hulock ist spitze sowohl in milch mw 117 als auch fleisch fw 119 und bringt gute töchterliche körpermerkmale rahmen 113 bemuskelung 110 fundament 102 euter 105 er ist ein sogenannter auszuchtbulle d.h aus einer selten vertretenen linie 4 der regio-sohn indigo steht bei gzw 126 aus mw 116 fw 115 und fit 114 mit fundament 112 und euter 115 ist er zudem ein wertstiftender exterieurverbesserer der besonders hoch angesetzte euter vererbt der bulle maistern ist mit gzw 127 wieder vorne insbesondere seine mit 122 ausgewiesene fitness und seine mit 120 geschätzte nutzungsdauer sowie die besondere fruchtbarkeit seiner töchter 109 und sein durchhaltevermögen 117 machen ihn zu einem überragenden gebrauchsbullen der bulle rurex ein ruap-sohn aus einer rexonmutter zeichnet sich durch gesamthaft positive zuchtwerte aus rurex ist unverdächtig für spinnengliedrigkeit kennzeichenanhang im namen ta malfir ein malefiz-sohn ist gut behauptet er weist einen gzw von 124 auf und vererbt milch vor fitness vor fleisch er verbessert alle diese merkmalsgruppen nachhaltig seine exterieurwerte sind r 113 b 101 f 112 e 106 er ist ein ausgesprochener kalbinnenstier der bulle retrakt findet beachtung mit gzw 120 vererbt ausgeglichen und verbessert euter 110 und fundament 113 er sticht mit fitness von 110 heraus ein neuzugang ist der bulle reptun der als fitnessstar eine rolle spielen könnte fitness 128 mit nd 114 und zz-zuchtwert 130 sind ein einzigartiges markenzeichen der bulle mirco ein mister-sohn aus einer renner-tochter steht weiter für hohe milchmengenvererbung bei nicht so hohen inhaltsstoffen seine exterieurverbung ist ein wunschabbild wir freuen uns für nordschwaben wieder ein äußerst attraktives bullenangebot vorhalten zu können die nach preis-leistungsverhältnis besonders empfohlenen bullen sind dextro diol hulock inder indigo inhof mado maistern malfir mirco perino ratgeber reptun retrakt rixki rurex und weinold rl

[close]

p. 5

höchstädter bullenbote modernisierung der besamungsstation seit gründung der ersten besamungsstationen ist es das bestreben die verbreitung von tierseuchen über die besamungsbullen zu unterbinden und so maßgeblich zur herdengesundheit bei den kuhhaltern beizutragen aus diesem grund wurden verschiedene hygienekonzepte umgesetzt und nach den neuesten erkenntnissen der tierseuchenprophylaxe weiterentwickelt neben der quarantänisierung der tiere vor aufnahme in die station der engmaschigen untersuchung aller tiere auf einer besamungsstation und einer quarantänisierung des samens vor auslieferung ist die ausgestaltung der station ein zentrales element der seuchenprophylaxe dabei wird der grundsatz befolgt dass die wertvollen besamungs warte und testbullen so wenig kontakt mit der außenwelt wie möglich haben sollen in der praxis lässt es sich jedoch nicht immer verhindern dass stationsfremde fahrzeuge in das klar umgrenzte und abgezäunte gelände der besamungsstation einfahren müssen aus diesem grund wurde die besamungsstation in höchstädt so umgebaut dass sämtliche fahrzeuge die auf das stationsgelände fahren über einen extra angelegten weg auf die rückwertige seite der station geführt werden dort wurde zusätzlich eine durchfahrtswanne gebaut die mit einer desinfizierenden flüssigkeit gefüllt ist bei der durchfahrt werden die fahrzeuge gereinigt und bestmöglich von anhaftenden seuchenerregern befreit sowohl die mitarbeiter des besamungsvereins nordschwaben e.v als auch fremdes personal zieht sich in der neu gebauten personenschleuse betriebseigene kleidung an bzw über um auch auf diese weise den keimeintrag von außerhalb der station zu minimieren dieses verfahren hat auch in vielen modernen michviehbetrieben einzug gehalten und sich bewährt das neue hygienekonzept wurde in konstruktiver atmosphäre mit den zuständigen veterinärbehörden für die besamungsstation in höchstädt entwickelt und umgesetzt aufgrund der engen absprachen konnte individuell auf die anforderungen und die bedürfnisse der besamungsstation in höchstädt eingegangen werden um auf diese weise ein maßgeschneidertes hygienekonzept zu installieren damit ist auch für die zukunft sicher gestellt dass die bullen in höchstädt unter den modernsten seuchenhyginischen gesichtspunkten gehalten werden und samen produzieren so garantieren wir vor allem unseren mitglieder die höchstmögliche sicherheit für ihre rinderherden auf denen unsere wertvolle genetik eingesetzt wird fb eine durchdachte personenschleuse in der sich die mitarbeiter und besucher umziehen schützt die wertvollen bullen vor dem eintrag von krankheitserregern 5

[close]

p. 6

jungzüchter wertingen 2 bayerische jungzüchterschau ein absolutes highligt in diesem winter wird die 2 bayerische jungzüchterschau sein diese wird aufgrund des phänomenalen erfolges der ersten schau wieder in wertingen stattfinden es wird sich wie vor zwei jahren um eine nightshow mit ähnlichem ablauf wie bei der ersten schau handeln nach dem preisrichten am samstag abend ab 19:00 uhr steht auch dieses mal wieder eine ausgiebige after-show-party auf dem programm nach dem großen erfolg im jahr 2008 möchten wir auch dieses mal wieder viele spitzentiere aus unserem jungzüchterclub ausstellen und unseren heimvorteil nutzen bitte schaut euch in euren ställen um und meldet tiere für diese schau an das anmeldeformular und die anmeldefrist voraussichtlich 15 januar findet ihr im internet auf www.jungzuechter-wertingen.de download-archiv ­ 2 bayerische jungzüchterschau es gibt wie beim letzten mal keine leistungs und zuchtwertbegrenzung so dass jeder jungzüchter der möchte mitmachen darf zudem wird wieder ein typ und vorführwettbewerb durchgeführt natürlich gibt es bei diesem event wieder viel zu tun also sind alle auch die kein tier bringen aufgefordert sich diesen termin freizuhalten um uns tatkräftig zu unterstützen da die vorbereitungen und planungen noch auf hochtouren laufen wird alles weitere im internet und über den rundbrief des jzc bekannt gegeben wir freuen uns bereits jetzt auf jeden beschicker helfer und vor allem auch auf alle zuschauer ab terminübersicht es ist jeder interessierte auf jeder veranstaltung egal in welchem landkreis stets herzlich willkommen datum uhrzeit ort 28.11.2009 ab 8:00 uhr 5.12.2009 9:00 uhr bis ca 15:00 uhr gh hirsch betzigau thema referent kleine jungzüchterlehrfahrt ­ staatl versuchsgut grub zuchtbetriebes adlberger nikolaus fleckviehzuchtbetriebes eberl johann ­ nähere info auf der hp unter termine effiziente milchproduktion hat zukunft sehr interessantes seminar der bjb mit folgenden themen managementfehler kosten geld akute mastitis ursachen erkennen ­ vorbeugen ­ richtig behandeln herdenmanagement leicht gemacht anmeldung per tel bei hummel andreas 08373/9879215 bis 1 dez genaues programm und anfahrt auf unserer hp im download-archiv unter jz-infopost ­ effiziente milchproduktion hat zukunft piazza wertingen ­ jungzüchterstammtisch 9.12.2009 20:30 uhr 6

[close]

p. 7

höchstädter bullenbote datum uhrzeit ort 10.12.2009 ab 20:00 uhr sportheim dasing 15.12.2009 20:00 uhr gh krone bissingen thema referent traditionelles weihnachtskegeln jzc-aichach mit jahresrückblick und kassenbericht ­ das weihnachtsessen ist frei weihnachtstreffen der jz donau-ries und dillingen fachvortrag dr frank bosselmann bs höchstädt ­ qualitätsmanagement beim umgang mit tg samen und einblicke in moderne biotechnologieverfahren anschließend gemütliche runde mit möglichkeit zum kegeln ­ brotzeit ist frei traditionelle weihnachtsfeier mit kegeln jzc-augsburg mit jahresrückblick und kassenbericht internationale grüne woche ­ nähere infos auf unserer homepage unter download-archiv jz-infopost 2 dateien piazza wertingen ­ jungzüchterstammtisch wirtschaftlichkeit regenerativer energien ­ biogas und photovoltaik referent herr hannes geitner afelf nördlingen piazza wertingen ­ jungzüchterstammtisch 2 bayerische jungzüchterschau ­ nähere infos auf der hp unter download-archiv 2 bayerische jungzüchterschau sobald bekannt piazza wertingen ­ jungzüchterstammtisch 17.12.2009 ab 20:00 uhr p2 fischach 16.­19.01.2010 berlin 20.01.2010 20:30 uhr 28.01.2010 20:00 uhr gh bäckerwirt dasing 17.02.2010 20:30 uhr 27.02.2010 schwabenhalle 17.03.2010 20:30 uhr neues aus der station herr johann kratzer ist im jahr 1972 als besamungstechniker zum besamungsverein nordschwaben e.v gekommen in den vielen jahren seiner erfolgreichen tätigkeit im außendienst war er als vertreter unserer gebietstechniker eingesetzt und hat in ihren herden für eine gute nachkommenschaft gesorgt im jahr 1986 wurde herr kratzer in den innendienst ins labor versetzt hier hat er dafür sorge getragen daß sie unsere landwirte immer mit gutem sperma versorgt wurden letztes jahr musste herr kratzer gesundheitsbedingt seine tätigkeit auf der besamungsstation von heute auf morgen einstellen seit mitte dieses jahres ist herr kratzer nun im ruhestand wir wünschen ihm für seinen jetzigen lebensabschnitt alles gute und eine stabile gesundheit frau marianne zanggl kam im jahr 1984 zum team des besamungsverein nordschwaben e.v von beginn an war sie in der datenverarbeitung eingesetzt dort zeichnete sie sich durch ihre sorgfalt und gewissenhaftigkeit aus als im jahr 1998 die damalige sekretä rin in mutterschutz ging lag es nahe frau zanggl diese stelle anzubieten schon nach kurzer zeit stellte sich heraus daß dies eine sehr gute umbesetzung war denn auch an dieser position zeichnet sie sich durch ihre freundlichheit gewissenhaftigkeit und genauigkeit aus wir gratulieren frau zanggl zum 25 jährigen jubiläum auf der besamungsstation wünschen alles gute und hoffen daß sie diese stelle noch viele viele jahre ausfüllt herr rupert fries kam ebenfalls im jahr 1984 zum besamungsverein nordschwaben herr fries ist im stall und im landwirtschaftlichen außenbetrieb tätig seine gewissenhaftigkeit und tierliebe zeichnet ihn aus der besamungsverein nordschwaben e.v gratuliert herrn fries zu seinem 25 jährigen jubiläum und hofft daß er seine gesundheit stabil halten kann und so der station noch lange erhalten bleibt es 7

[close]

p. 8

auswahl geprüfter vererber 10/161510 safari 14.10.2004 leistungsvererber in milch und melkbarkeit bsolu t e ­ 3000 kgat un g töc h t e rl e is en in 100 ta g r be r ­ neuer ve re gzw 123 74 mw 129 78 menge kg züchter katheder e u l gbr treuchtlingen exterieur merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament 103 99 108 104 100 108 108 107 96 91 98 106 102 131 111 93 126 91 95 75 94 106 103 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein 76 88 100 112 124 fett kg eiweiß kg euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter 3068 1386 fw 95 92 nettozunahme nettozun ausschlachtung handelsklasse fit 96 57 nutzungsdauer nutzungs melkbarkeit persistenz zellzahl hd fruchtbarkeit kalbeverlauf kalbeverl totgeburten fruchtbarkeit 8 3,90 ­ 0,20 3,07 ­ 0,14 96 89 95 83 97 87 94 120 98 91 7736 36 80 78 70 voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit pat mat pat mat mat 110 103 113 110 96 88 64 75 54 35 safir gzw 114 gzw 124 mw 123 mw 125 fw 94 fw 104 nd 86 nd 95 samurai alwine repuls starke stapuls

[close]

p. 9

auswahl geprüfter vererber safari töchter lada de0941037579 muster de0991037574 9

[close]

p. 10

auswahl geprüfter vererber 10/192110 dextro spitzeneuter melkbarkeit exterieur merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit 102 102 97 119 101 97 105 101 105 111 105 96 106 111 102 114 112 107 91 93 111 112 116 76 88 24.04.2004 100 112 124 gzw 127 82 mw 120 89 fw 107 91 fit 111 62 fruchtbarkeit m menge k kg züchter berger anton teisendorf fett kg eiweiß kg 6 6439 1060 nettozunahme 4,15 ­ 0,18 ausschlachtung 3,33 ­ 0,14 handelsklasse 107 108 100 hd klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein nutzungsdauer melkbarkeit persistenz zellzahl 108 kalbeverlauf pat 89 mat 116 121 104 totgeburten 102 7351 fruchtbarkeit mat 102 dionis gzw 124 gzw 114 mw 112 mw 118 fw 110 fw 105 nd 116 nd 91 didi niki weinox mira pat 97 mat 113 mira 10/185196 diol milchleistung fitness eutergesundheit exterieur merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit 98 101 105 103 101 102 102 88 98 91 90 105 103 105 96 103 94 102 109 117 104 113 107 76 88 17.02.2004 100 112 124 gzw 124 80 mw 118 86 fw 96 90 fit 121 61 fruchtbarkeit 10 m menge k kg züchter bruckner gelmut gbr marktl fett kg eiweiß kg 6 6797 1220 nettozunahme 4,00 ­ 0,47 ausschlachtung 3,42 ­ 0,17 handelsklasse 99 91 99 hd klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein nutzungsdauer melkbarkeit persistenz zellzahl 105 kalbeverlauf p pat 113 mat 100 97 103 totgeburten 122 6760 fruchtbarkeit mat 105 dionis gzw 124 gzw 126 mw 112 mw 124 fw 110 fw 89 nd 116 nd 106 didi niki stego nagerl pat 108 mat 107 534n338

[close]

p. 11

auswahl geprüfter vererber 10/178434 hulock exterieur merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit 113 110 102 105 110 115 115 113 121 94 102 99 118 117 117 105 85 89 95 116 118 108 101 76 88 12.04.1999 leistungsvererber milchleistung exterieur 100 112 124 gzw 129 98 mw 117 99 fw 119 99 fit 113 96 fruchtbarkeit m menge k kg züchter schmaußer alois beratzhausen fett kg eiweiß kg 6582 864 nettozunahme 4,00 ­ 0,29 ausschlachtung 3,43 ­ 0,06 handelsklasse 126 102 110 hd klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein nutzungsdauer melkbarkeit persistenz zellzahl 115 kalbeverlauf pat 83 mat 106 99 100 totgeburten 107 7173 fruchtbarkeit mat 105 hucki gzw 100 gzw 120 mw 108 mw 117 fw 116 fw 109 nd 70 nd 107 hucard 335 horb fabi pat 97 mat 101 fabi 10/185078 indigo exterieur merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit 101 98 112 115 105 103 101 89 99 103 118 106 104 95 102 98 107 116 100 85 101 110 99 76 88 15.07.2002 nutzungsdauer tägliche zunahme persistenz 100 112 124 gzw 126 86 mw 116 91 fw 115 92 fit 114 75 fruchtbarkeit m menge k kg züchter bachmaier lambert taufkirchen fett kg eiweiß kg 6532 796 nettozunahme 4,08 ­ 0,14 ausschlachtung 3,43 ­ 0,09 handelsklasse 114 106 113 hd klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein nutzungsdauer melkbarkeit persistenz zellzahl 115 kalbeverlauf pat 107 mat 94 104 111 totgeburten 110 7066 fruchtbarkeit mat 94 regio gzw 121 gzw 109 mw 116 mw 108 fw 117 fw 93 nd 106 nd 104 renger berta romen suse pat 102 mat 98 sunilla 11

[close]

p. 12

auswahl geprüfter vererber 10/191907 inhof euter nutzungsdauer exterieur merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit 106 87 107 128 109 104 99 105 98 98 109 104 91 133 120 109 111 108 94 101 122 126 97 76 88 21.11.2002 100 112 124 gzw 123 89 mw 117 94 fw 100 96 fit 113 76 fruchtbarkeit m menge k kg züchter thaler josef jun laufen fett kg eiweiß kg 6357 780 nettozunahme 4,20 0,11 ausschlachtung 3,39 ­ 0,10 handelsklasse 107 94 94 hd klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein nutzungsdauer melkbarkeit persistenz zellzahl 130 kalbeverlauf pat 109 mat 93 107 110 totgeburten 91 6838 regio gzw 121 gzw 108 mw 116 mw 111 fw 117 fw 90 nd 106 nd 107 renger berta hofer regerl fruchtbarkeit mat 84 pat 106 mat 106 rehlein 10/178978 mado exterieur merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit 103 90 104 117 104 105 89 103 114 78 82 105 108 119 114 115 110 103 97 111 101 111 100 76 88 07.04.2004 milchleistung melkbarkeit leichtkalbigkeit 100 112 124 gzw 123 78 mw 118 85 fw 100 90 fit 111 57 fruchtbarkeit 12 m menge k kg züchter roth erwin westheim fett kg eiweiß kg 2506 744 nettozunahme 4,06 ­ 0,04 ausschlachtung 3,18 ­ 0,03 handelsklasse 105 94 97 hd klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein nutzungsdauer melkbarkeit persistenz zellzahl 107 kalbeverlauf p pat 118 mat 106 117 104 totgeburten 96 7012 madera gzw 119 gzw 116 mw 109 mw 120 fw 105 fw 94 nd 112 nd 96 malf bova randy rosi fruchtbarkeit mat 98 pat 118 mat 107 rubine

[close]

p. 13

auswahl geprüfter vererber 10/185621 momo allroundvererber exterieur leichtkalbig exterieur merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit 110 105 112 105 108 109 107 113 103 95 91 111 107 112 113 112 110 101 108 105 99 96 106 76 88 15.07.2004 100 112 124 gzw 122 81 mw 117 88 fw 99 89 fit 114 61 fruchtbarkeit m menge k kg züchter mayer josef babensham fett kg eiweiß kg 6653 610 nettozunahme 3,91 ­ 0,20 ausschlachtung 3,43 0,07 handelsklasse 105 93 96 hd klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein nutzungsdauer melkbarkeit persistenz zellzahl 109 kalbeverlauf pat 118 mat 94 108 99 totgeburten 111 7800 fruchtbarkeit mat 97 mandl gzw 132 gzw 113 mw 119 mw 112 fw 114 fw 94 nd 117 nd 103 malf lorina horst astra pat 114 mat 100 astrig 10/185642 ricki exterieur merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit 95 95 98 107 97 95 97 97 97 94 86 103 114 115 113 103 91 96 87 105 118 115 112 76 88 03.09.2004 leistungsvererber milch fleisch exterieur 100 112 124 gzw 138 75 mw 133 80 fw 114 88 fit 108 57 fruchtbarkeit m menge k kg züchter hainz babensham fett kg eiweiß kg 2500 980 nettozunahme 4,09 0,16 ausschlachtung 3,22 0,08 handelsklasse 121 106 102 hd klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein nutzungsdauer melkbarkeit persistenz zellzahl 101 kalbeverlauf p pat 113 mat 113 106 94 totgeburten 92 6999 romello gzw 118 gzw 134 mw 114 mw 134 fw 102 fw 107 nd 107 nd 99 romen herzl randy sissi fruchtbarkeit mat 108 pat 115 mat 111 sofi 13

[close]

p. 14

höchstädter bullenbote neue gebührenordnung im besamungsgebiet ab 1.1.2010 aktuelle beitragsordnung beschlossen vom ausschuß des besamungsvereins nordschwaben am 25.08.2009 gemäß § 6 nr 2 und § 10 nr 4d der satzung für den zeitraum nach dem 01.01.2010 euro jahresmitgliedsbeitrag incl bezug des höchstädter bullenboten nach jeder zuchtwertschätzung besamungskosten erstbesamung jede 1 und 4 besamung bei rindern und kühen nach der kalbung jede 1 besamung nach verkalbung und nachbesamung nach dem 120 tag 15,00 17,00 7,00 7,00 vergütung der besamungstierärzte jeder tierarzt erhält für seine vertragsdienstleistung und als wegegeld je erstbesamung nachbesamung doppelbesamung besamung an sonn und feiertagen 12,50 5,00 5,00 4,00 feiertags-zuschlag wird vom tierarzt direkt beim tierhalter eingehoben die gebühren für erst nach und doppelbesamung vom besamungsverein nachbesamung 2 und 3 besamung nach erstbesamung doppelbesamung besamung innerhalb von 3 tagen nach vorhergehender besamung wie auch die 2 und 3 besamung innerhalb eines embryotransfers rechnungsstellung alle rechnungsbeträge werden zur kostenvermeidung per banklastschrift eingehoben wird die abbuchung verweigert trägt das mitglied die entstehenden bankgebühren förderung der bullenprüfung mlp-betriebe erhalten für jede prüfbullen-tochter mit abgeschlossener laktationsleistung die selbst als zweites kalb geboren wurde von diesen betrieben werden 25 prüfbullenbesamungen erwartet je daran fehlender prüfbullenbesamung sind zu entrichten preiszusatz je erstbesamung in landestierzuchtbetrieben 3,00 ausgleich für nichtbeteiligung an der milchleistungsprüfung preisaufschläge sind möglich für spitzenvererber nach zuchtwert und spermaverfügbarkeit bei zukaufsperma erhöht sich der einkaufspreis geringfügig um nebenkosten steuern transport verarbeitung preiszusatz für spitzenvererber in landestierzuchtbetrieben 1,00 ausgleich für nichtbeteiligung an der bullenprüfung 50,00 17,00 gesamtzuchtwert milchwert safari robin weinold et inder dextro rumor ratgeber et malfir et rubold diol euter 129 122 121 121 120 120 119 119 118 118 fleischwert donisl hulock et perino indigo inder ratgeber et weinold et maistern et mirco dextro 120 119 119 115 113 113 111 109 109 107 melkbarkeit perino dextro safari mado rubold weinold et mirco madera donisl inder milchmenge safari diol rubold dextro inder mirco hulock et robin +1386 +1220 +1084 +1060 +1045 +947 +864 +849 129 121 120 117 116 114 113 112 110 109 vererbungsstärken unserer bullen nach merkmalen paternal d.h merkmal des bullen selbst und nicht seiner töchter sonst maternal rahmen perino ratgeber et rumor mirco hulock et malfir et damian momo inhof donisl fettgehalt weinold et +0,19 rurex ta +0,17 inhof +0,11 maistern et +0,09 robin +0,08 madera ­0,01 enzo ­0,04 mado ­0,04 14 weinold et ratgeber et hulock et dextro indigo maistern et rubold diol inder enzo fundament rubold reptun et rurex ta weinold et malfir et retrakt et momo indigo damian safari zellzahl reptun et diol robin ratgeber et mirco damian momo rurex ta 132 131 129 127 126 126 125 124 124 124 bemuskelung 126 115 115 114 113 113 110 110 106 104 ratgeber et damian maistern et donisl hulock et rumor momo rurex ta dextro reptun et 112 112 112 111 110 108 105 104 102 102 euterreinheit 128 121 119 117 115 112 112 110 110 110 dextro rurex ta reptun et madera retrakt et robin diol maistern et 116 111 111 110 108 108 107 106 121 118 116 116 113 113 112 112 111 108 inhof inder dextro mado indigo mirco madera rurex ta retrakt et donisl eiweißgehalt weinold et +0,10 rumor +0,08 ratgeber et +0,07 momo +0,07 rurex ta +0,06 donisl +0,04 madera +0,01 maistern et +0,00 leichtkalbigkeit 130 122 120 115 114 113 111 111 robin momo mado damian retrakt et malfir et madera diol 120 118 118 117 115 115 114 113 fitness reptun et damian maistern et diol ratgeber et enzo weinold et madera 128 124 122 121 120 118 115 115 nutzungsdauer inhof maistern et rubold weinold et perino hulock et indigo reptun et 130 120 120 117 116 115 115 114

[close]

p. 15

prüfbullen 15

[close]

Comments

no comments yet