Höchstädter Bullenbote II/2007

 

Embed or link this publication

Description

Mitgliederzeitschrift des Besamungsverein Nordschwaben e.V.

Popular Pages


p. 1

b esamungsvereinnordschwabene v -3 -2 -1 1 2 3 ausgabe ii/2007 besamungsstation ­ ensbachstraße 17 ­ 89420 höchstädt donau stationsleiter dr dr r lömker

[close]

p. 2

höchstädter bullenbote inhaltsverzeichnis ilt t verhe ue ers rag ereilt kla ist die er ert h wied auc wird ihre mbh flege g lauenp k tädter höchs besamungsverein nordschwaben e.v gesellschafter oder mitglied bei höchstädter klauenpflege gmbh seite neues aus der zuchtwertschätzung für nordschwaben 3 auswahl geprüfter vererber 4 vererbungsstärken unserer bullen nach merkmalen 10 spermasexing neue möglichkeit zur geschlechtsbeeinflußung über die besamung 11 prüfbullen 12 braunvieh holstein-rot und holstein-schwarz-bullen 15 schnellauswahlliste unserer fleckvieh-bullen 16 spermex gesellschaft für den imund export von tg-sperma mbh verbindungen zur besamungsstation bayerisches forschungszentrum für fortpflanzungsbiologie samenbestellung embryotransfer besamungsscheine zentrale buchhaltung stationsleitung faxnachricht internet frau grimminger frau markmann frau müller frau zanggl herr schnürch dr lömker sekretariat hausseite e-mail-adresse hausseite hausseite hausseite hausseite 09074 9559 15 09074 9559 0 09074 9559 19 09074 9559 10 09074 9559 25 www.bv-hoechstaedt.de info@bv-hoechstaedt.de www.besamungsdienst.de www.enthornungsdienst.de www.klauenpflegedienst.de www.fruchtbarkeitsdienst.de vereinigung zur förderung der rinderzucht arbeitsgemeinschaft der besamungsstationen in bayern verbindung zur höchstädter klauenpflege klauenpflege internet frau müller hausseite 09074 9559 20 www.klauenpflege.de arbeitsgemeinschaft süddeutscher rinderzucht und besamungsorganisationen bild titelseite schon 2002 haben wir gehofft was nun wirklichkeit geworden ist es möge im mai der bekanntlich alles neu macht ein frischer stern am fleckviehhimmel aufgehen diese hoffnung erhielt denn auch gleich den passenden namen maistern arbeitsgemeinschaft deutscher rinderzüchter 2 herausgeber erscheinungsweise redaktion formatvorbereitung gestaltung und druck besamungsverein nordschwaben e.v nach der zuchtwertschätzung dr dr r lömker e schnürch roch druck am fallenweg 55 89420 höchstädt

[close]

p. 3

höchstädter bullenbote neues aus der zuchtwertschätzung für nordschwaben die mai-zuchtwertschätzung bestätigt eine ganze reihe bester vererber so ist weinox-sohn weinold nochmals gefestigt und hat sich im milchwert mw mit der abschreibung gehalten weinold ist mit mw 134 und fleischwert fw 113 ein garant für hohe töchterleistungen er vererbt ausreichend rahmen 105 gutes fundament 114 und bemerkenswert formvollendete euter 117 in ganz erfreulicher weise hat sich ein bereits bewährter top-vererber verbessert und in den relevanten merkmalen stabil gehalten ratgeber konnte sich auf dem dritten listenplatz behaupten er ist ein ralbit-sohn aus einer hodach-mutter aus dem traunsteiner zuchtgebiet er wurde mit einem gesamtzuchtwert gzw von 142 geschätzt und verkörpert die bekannt hohen inhaltsstoffe besonders mit hoher milchmengenleistung mw 129 auch fleischleistung fw 116 und fitness fit 119 sind weit überdurchschnittlich die exterieurvererbung kann überzeugen fünfmal deutlich dreistellig r 117 b 110 f 102 e 106 er 108 er vergrößert rahmen bei gleichzeitiger leichtkalbigkeit er weist ein makelloses vererbungsprofil als der beste von drei geprüften brüdern aus als erfreulicher neuzugang ist malfir ein malefizsohn zu nennen der mit besonders hohem gzw von 132 einsteigt und milch vor fitness vor fleisch vererbt aber alle diese merkmalsgruppen jeweils verbessert seine exterieurwerte sind r 115 b 103 f 116 e 113 und er 88 nutzungsdauer und melkbarkeit sind mit je 110 verbessernd geschätzt der bulle perino ein placido-sohn ist mit gzw 131 herausragend er ist in milch und fleisch für hohes niveau geschätzt mw 121 fw 116 und als rahmenvererber r 131 herausragend seine melkbarkeit mb ist mit 127 selten gut und seine nutzungsdauerschätzung nd mit 120 auffällig gut sein durchhaltevermögen ist mit 114 sehr positiv er führt mit muttersvater julian erwartungsgemäß 25 rh-blut seine töchter erhalten besonders hochaufgehängte euter trotz neigung zu etwas schwereren geburten insbesondere bei bullenkälbern ist sein gesamtfitness-zuchtwert mit 111 hervorragend weiter in der reihe erscheint an herausgehobenem platz noch ein malefiz-sohn jedoch aus einer horwein-tochter der bulle maistern er entstammt der selben mutter wie der allseits beliebte moremio und hat damit hiesige wurzeln und besonderes zutrauen seine teilzuchtwerte für milch 120 fleisch 111 und fitness 118 addieren sich zu einem gesamtzuchtwert von 130 die fruchtbarkeit der töchter ist mit 126 grandios auch nutzungsdauer 112 melkbarkeit 110 und persistenz 115 machen ihn zu einem komplett fehlerfreien vererber mit tadellosem exterieur r 102 b 110 f 107 e 111 er 107 er ist eine besondere empfehlung und sollte in jedem stall willkommen sein siehe frontfoto hucki-sohn hulock bleibt weit vorne in der gesamtzuchtwertliste er ist spitze sowohl in milch mw 119 als auch fleisch fw 124 und bringt gute töchterliche körpermerkmale rahmen 110 bemuskelung 103 fundament 107 euter 108 und euterreinheit 110 in den merkmalen euterboden kalbeeignung und fruchtbarkeit hat er mit der erblast den niedrigen zuchtwerten seines vaters in diesen merkmalen in dem verwandten-rechenmodell schwer zu tragen dass er hier mehr als ausgleichen kann spricht umso mehr für hulock zudem ist er ein auszuchtbulle d.h aus einer selten vertretenen linie der bulle weino ist in den wertgebenden merkmalen durchwegs positiv gute milchvererbung mw 121 gute melkbarkeit 113 lange nutzungsdauer 115 und fehlerfreies exterieur 101 93 107 106 121 machen ihn zu einer besonderen empfehlung moremio ist einer der morror-söhne mit milchmengenbetonter vererbungsstärke er liefert langdurchhaltende gebrauchskühe nd 117 mit ganz besonderem durchhaltevermögen persistenz 120 sie stehen auf guten fundamenten mit ausgedehnten eutern er hat beste fitness-schätzung mit 122 und kann mit leistung ebenso punkten mit honoto gibt es ein weiter milchleistungsförderndes angebot der allerersten güte mit guten töchtern insbesondere nach fitness 114 und nutzungsdauer 119 humgold und humrist sind gute mittelfeldbesetzungen die gute leistung in milch mit gutem exterieur gerade bei fundament und euter repräsentieren der erste regio-sohn erscheint in gestalt des impuls guter durchschnitt in leistung und exterieur bereichern die breitgefächerte höchstädter bullenpalette nach ersten grundlegenden erkenntnissen über die anlage für die spinnengliedrigkeit können die bullen romald rombach und romast mit hoher sicherheit als frei angesehen werden nicht jedoch der bulle romino wir freuen uns für nordschwaben wieder ein äußerst attraktives bullenangebot vorhalten zu können die nach preis-leistungsverhältnis besonders empfohlenen bullen sind honoto hulock humgold madera maistern malfir moremio perino ratgeber romald rombach weino und weinold 3

[close]

p. 4

auswahl geprüfter vererber honoto 10/165652 12.10.1999 züchter ehrsam thomas großheirath merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 111 112 117 99 107 107 108 113 121 102 89 112 119 123 114 108 83 90 118 92 96 108 103 94 99 103 112 110 64 76 88 100 112 124 136 honer mw 97 107 126 105 100 horb +497 ­0,44 ­0,08 remi 8 7 8 report +648 ­0,23 ­0,10 cilli milch fleisch gzw 123 85 mw mw mw mw 98 97 110 93 fw fw 105 95 christa 7 mw 111 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 115 89 6337 1072 fett 3,95 ­ 0,46 eiweiß 3,40 ­ 0,19 menge kg fw 112 91 112 nettozun ausschlacht 106 handelskl 107 fit 114 75 nutzungsdauer 119 59 melkbarkeit 93 86 persistenz 91 89 hd 6759 zellzahl 97 83 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend honoto ist ein milchmengen und fundamentstarker vererber der rahmige töchter mit eher abfallenden becken und tieferen eutern macht typ zweitnutzung nutzungsdauer positiv stärke fundament hulock 10/178434 12.04.1999 züchter schmaußer alois beratzhausen merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 110 103 107 108 112 119 108 104 120 92 104 95 110 117 118 95 91 98 106 115 103 110 81 84 98 105 116 107 64 76 88 100 112 124 136 hucki mw fabi mw 119 115 125 103 89 hucard +384 +0,11 +0,10 335 mw mw mw mw 92 108 98 122 fw fw 91 105 8 6 8 9 horb 124 +1133 ­0,32 ­0,05 fabi milch fleisch gzw 129 86 148 136 124 fitness fw 124 93 mw 119 89 menge kg 6526 959 fett 3,98 ­ 0,28 eiweiß 3,42 ­ 0,07 nutzungsdauer 107 62 112 100 88 76 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend fit 108 77 melkbarkeit 104 86 persistenz 101 90 hd 6922 zellzahl 107 84 nettozun 130 ausschlacht 108 handelskl 111 hulock ist ein selten gefundener spitzenvererber in milch fleisch und exterieur in den merkmalen kalbeverlauf fruchtbarkeit und euter war vater hucki nicht gerade eine größe was sich in merkmalszuchtwerten auf den sohn hinüberrechnet seine eigenen werte sind jeweils weit besser so dass hier eine uneingeschränkte einsatzempfehlung angeraten ist 4

[close]

p. 5

auswahl geprüfter vererber impuls 10/178753 06.06.2002 züchter gossner franz günzburg merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 98 89 107 108 97 93 103 97 94 108 111 110 100 105 105 108 105 114 102 89 101 99 96 103 106 104 100 94 102 64 76 88 100 112 124 136 regio mw 112 107 115 120 renger 123 +1019 ­0,12 ­0,05 berta 8 8 8 horst +851 ­0,05 ­0,09 anka milch fleisch gzw 117 79 mw mw mw mw 107 110 105 104 fw fw 110 77 andrea 9 mw 120 148 136 124 fitness nutzungsdauer 107 36 mw 118 85 nettozun 94 ausschlacht 101 94 handelskl fw 95 94 112 100 88 76 2160 718 fett 4,04 ­ 0,05 eiweiß 3,27 ­ 0,04 menge kg klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend fit 108 62 melkbarkeit 99 84 persistenz 110 85 hd 7001 zellzahl 101 76 impuls entstammt einer äußerst leistungsstarken horst-tochter des hiesigen zuchtgebietes er vererbt umsatzbetont mit soliden füßen und starken eutern er zeigt tendenz zu etwas mehr winkel im hinterbein bringt dafür hochaufgehängte euter maistern 10/178714 15.11.2001 züchter sauter max roggenburg merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 102 110 107 111 100 100 99 100 98 108 101 105 110 103 101 115 118 109 75 101 93 116 107 103 100 102 126 106 105 64 76 88 100 112 124 136 malefiz 119 mw 117 dina mw 120 110 108 malf mw +431 +0,02 +0,12 hofdame mw mw mw 109 102 104 90 fw fw 110 108 9 7 8 7 horwein 119 +1062 ­0,17 ­0,20 dora milch fleisch gzw 130 79 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 120 84 fw 111 90 2282 630 fett 4,22 0,17 eiweiß 3,29 0,01 menge kg fit 118 61 nutzungsdauer 112 36 melkbarkeit 110 84 persistenz 115 85 hd 7032 zellzahl 99 74 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend nettozun 110 ausschlacht 108 handelskl 108 maistern ist ein exzellenter zweinutzungsvererber mit besonderer stärke in den fitnessmerkmalen wenn auch die striche der töchter etwas dünner sind so sind sie optimal nach innen platziert die töchter nehmen sehr gut auf 5

[close]

p. 6

auswahl geprüfter vererber malfir 10/178752 23.03.2002 züchter kapfer hubert blindheim merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 115 103 116 113 119 111 108 112 105 89 96 117 123 92 106 99 96 106 87 109 104 91 88 103 104 105 102 114 113 64 76 88 100 112 124 136 malefiz 119 mw 117 rocki mw 9 112 120 110 108 malf mw +431 +0,02 +0,12 hofdame mw 7 8 8 horb +612 ­0,16 ­0,06 regina milch fleisch gzw 132 80 mw mw 109 102 98 111 fw fw 110 105 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 123 86 fit 117 61 2203 971 fett 4,31 ­ 0,10 eiweiß 3,21 ­ 0,05 menge kg fw 106 96 nutzungsdauer 110 31 melkbarkeit 110 88 persistenz 100 87 hd 6660 zellzahl 105 78 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend nettozun 115 ausschlacht 98 handelskl 95 malfir macht leistungsstarke töchter mit besonders gutem fundament schwäche sind seine striche die eher nach außen gerichtet sind und auch mal überzählig sein können stärke ist die fitness in punkto nutzungsdauer und melkbarkeit ratgeber 10/191692 10.03.2001 züchter rehrl alois teisendorf merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 117 110 102 106 121 110 103 115 101 104 98 104 100 120 99 114 94 99 103 85 108 101 108 109 102 111 102 117 119 64 76 88 100 112 124 136 ralbit mw alma mw 124 116 118 93 105 ralbo ­152 +0,62 +0,40 elfi mw mw mw mw 114 107 115 117 fw fw 113 86 9 7 8 8 hodach 134 +1869 ­0,50 ­0,19 afra milch fleisch gzw 142 88 148 136 fitness mw 129 93 124 112 100 88 76 fw 116 95 menge kg 6444 1078 fett 4,02 ­ 0,21 eiweiß 3,57 0,08 fit 119 77 nutzungsdauer 101 58 melkbarkeit 101 92 persistenz 97 94 hd 6974 zellzahl 117 88 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend nettozun 124 ausschlacht 97 handelskl 109 ratgeber leistet in allen teilzuchtwertbereichen milch fleisch und fitness weit Überdurchschnittliches die mütterliche verwandschaft ist mehrfach schauerfahren und hoch dekoriert gedecktes fell und brille prädestinieren ihn auch für heiße klimate 6

[close]

p. 7

auswahl geprüfter vererber weino 10/176417 06.07.1999 züchter neumeier alois lam merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 101 93 107 106 98 103 93 113 105 98 99 105 116 115 107 108 94 100 94 95 102 122 98 100 107 105 109 107 64 76 88 100 112 124 136 weinox 124 mw 114 amina mw 90 109 112 horwein +319 +0,10 +0,12 rebecca mw mw mw mw 104 97 98 99 fw fw 108 105 8 6 7 8 horb 122 +1190 ­0,37 ­0,12 alexi milch fleisch gzw 125 90 148 136 124 112 100 88 76 fitness nutzungsdauer 115 67 mw 121 94 menge kg 6340 875 fett 4,03 ­ 0,21 eiweiß 3,49 ± 0,00 fw 102 91 nettozun 100 ausschlacht 105 handelskl 100 melkbarkeit 113 91 persistenz 112 93 hd 6628 zellzahl 85 90 fit 108 81 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend weino überholt den vater weinox insbesondere beim kalbeverhalten und macht dennoch schwere nachzucht starke trachten ausgedehnte und reine euter sind sein markenzeichen gute melkbarkeit und nutzungsdauer lassen aufmerken weinold 10/169367 14.05.1999 züchter götz markus u m gdbr deining merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter voreuteraufhäng zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 105 85 114 117 110 111 86 100 97 98 109 112 101 113 106 108 100 86 98 102 103 100 109 92 100 100 111 125 64 76 88 100 112 124 136 weinox 124 mw 114 werena 9 mw 117 90 109 112 horwein +319 +0,10 +0,12 rebecca 7 8 8 renold +567 +0,02 +0,02 winette milch fleisch gzw 143 92 mw mw mw mw 104 97 106 104 fw fw 108 103 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 134 95 nutzungsdauer 109 73 fw 113 99 fit 114 85 menge kg 6403 1035 fett 4,39 0,23 eiweiß 3,55 0,10 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz locker schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel fest stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend nettozun 111 ausschlacht 111 handelskl 108 melkbarkeit 117 93 persistenz 112 95 hd 6750 zellzahl 100 92 weinold ist in nächster zeit die kapazität schlechthin da er mit einem wunschprofil in den exterieurmerkmalen von vater weinox und in den leistungsmerkmalen von muttersvater renold gestempelt wurde beste melkbarkeit ausgedehnte euter und hohe vitalität weisen die töchter aus alle fleischleistungskriterien sind obendrein positiv 7

[close]

p. 8

Über 200.000 gepflegte rinder hÖchstÄdter klauenpflege

[close]

p. 9

höchstädter bullenbote vererbungsstärken unserer bullen nach merkmalen gesamtzuchtwert weinold ratgeber malfir perino maistern hulock madera malach rombach bosch rahmen perino poldi borgau rumor roncali rochat ratgeber malfir holo honoto euterreinheit weino roncali rochat borgau madera poldi rombach hulock zellzahl pepito ratgeber holo honori hulock madera poldi roncali 125 117 116 108 107 107 107 107 122 118 116 115 114 113 111 110 132 128 125 124 121 118 117 115 111 111 143 142 132 131 130 129 129 127 127 126 milchwert weinold bosch ratgeber malfir rombach perino weino maistern rumor hulock bemuskelung honori hocke honoto borgau rochat maistern ratgeber rumor holo pepito milchmenge bosch ratgeber honoto perino weinold malfir hulock humrist fruchtbarkeit bosch holo moremio sponsor humgold madera malach pepito 117 114 112 112 109 109 108 108 +1352 +1078 +1072 +1051 +1035 971 959 942 114 113 112 111 111 110 110 109 108 107 134 131 129 123 122 121 121 120 120 119 fleischwert hulock honori rombach rochat borgau perino ratgeber weinold honoto maistern fundament roncali humrist pepito honoto malfir holo weinold rochat moremio rombach fettgehalt rombach roncali weinold maistern madera borgau bosch rumor 0,26 0,24 0,23 0,17 0,02 0,01 0,01 ­ 0,03 125 119 118 117 116 114 114 113 111 111 124 120 119 118 116 116 116 113 112 111 melkbarkeit perino weinold bosch madera humrist humgold poldi weino maistern malfir euter weinold rombach malfir madera maistern honori roncali hulock impuls rumor eiweißgehalt roncali malach rombach rumor weinold ratgeber borgau madera nutzungsdauer honori perino honoto humgold hocke humrist moremio weino 120 120 119 118 117 117 117 115 0,20 0,16 0,15 0,10 0,10 0,08 0,05 0,02 117 114 113 112 111 109 109 108 108 108 127 117 115 115 114 113 113 113 110 110 leichtkalbigkeit malach madera bosch honori humgold impuls rumor malfir 120 113 110 110 107 106 105 104 paternal d.h merkmal des bullen selbst und nicht seiner töchter sonst maternal 10

[close]

p. 10

höchstädter bullenbote spermasexing neue möglichkeit zur geschlechtsbeeinflußung über die besamung in der rinderhaltung ist das geschlecht des kalbes bestimmend für dessen nutzung in der milchproduktion oder in der fleischproduktion milcherzeuger haben den weit größeren nutzen von weiblichen kälbern männliche kälber sind für diese nicht ganz so wertvoll dieser nutzen aus weiblichen kälbern wird in den letzten jahren zunehmend bedeutender da die preise für kalbinnen zur herdenergänzung und für exportfärsen besonders stark angestiegen und ausdruck für deren relative knappheit sind auf diese verschiebung gibt es eine angepasste reaktionsmöglichkeit wege das geschlecht des kalbes über die besamung zu beeinflussen sind deshalb seit langem angestrebt und nun auch für die praxis verwertbar mit dem sogenannten spermasexing gelingt es samenportionen so aufzubereiten dass sie bei 10 kälbern mindestens 9 mit weiblichem geschlecht hervorbringen vorteile einer vergrößerten zahl weiblicher kälber sind insbesondere besserer herdennachersatz für abgehende geschlossenhalten des eigenbestandes ­ kein einschleppungsrisiko von krankheitserregern über fremdzutreter leichtere geburten wegen geringerem geburtsgewicht färsennutzung auch mit bester bullengenetik schnellere herdenvergrößerung ohne fremdzukauf gezielte vermehrung bewährter linien im eigenen bestand hohe zusatzeinträge durch exportverkauf überzähliger färsen zusätzliche wertschöpfung bei erschöpftem milchkontingent die inzwischen aus den kinderschuhen erwachsene methode des spermasexing über die durchflusssamenzell-vereinzellung im laserlicht bedient sich am gewichtsunterschied im erbgut dna der samenfäden weiblich vorherbestimmende wiegen gegenüber männlichen spermien durchschnittlich etwa 3 mehr diesen zwar kleinen unterschied zwischen den nach zahl normalerweise geschlechtshälftigen anteilen der spermien im samen kann eine jahrzehntelang fortentwickelte sortiertechnik messen und die spermien separat lenken dazu wird samen auf 10 mio spermien pro ml verdünnt und für die trennprozedur des durchfluss-zellmessgeräts flowzytometer mit fluoreszenzfarbstoff angefärbt die spermien werden im gerät angesaugt und einzeln im tropfen mit energiereichem laserlicht bestrahlt dies regt die spermien zur rücksendung des fluoreszenzsignals an welches je nach der menge des dna-gehalts stärker oder schwächer ist eine fotozelle registriert das signal und leitet es an einen computer weiter der den spermium-enthaltenden flüssigkeitstropfen nach der strahlungsintensität elektrisch auflädt in fallrichtung findet dann eine ablenkung im elektrischen feld nach dem gewicht in das männliche oder in das weibliche sammelröhrchen statt alle nicht klar zuordbaren oder biologisch geschädigten nicht strahlenden samenfäden werden verworfen so dass man im gegensatz zu herkömmlich verarbeitetem sperma hoch aufgereinigtes und vitaleres erhält welches nach spermienkonzentration und -zahl pro samendosis deshalb auch geringer sein kann obwohl der technische trennvorgang in seiner geschwindigkeit in der vergangenheit beständig stark beschleunigt werden konnte und dies wohl auch noch weiter werden wird enthalten die gesexten samenportionen für den praxiseinsatz insgesamt weniger samenfäden als herkömmliche samenportionen für gute befruchtungsergebnisse sollten deshalb auch gute voraussetzungen geschaffen werden besonders geeignet für die besamung mit gesextem sperma sind jungrinder bei denen leichtere und schonende geburten durch gewöhnlich geringere geburtsgewichte von kuhkälbern zu erwarten sind durch kürzeres generationsintervall wird höherer genetischer fortschritt erzielt im schnitt hat man tiere für die eigene herdenergänzung früher jungrinder haben bessere trächtigkeitsraten als milchkühe und da sie eine enger umgrenzte zeitzone des eisprunges haben reicht weniger befruchtungsfähiges sperma für eine sichere konzeption feldversuche mit gesextem sperma im vergleich zu herkömmlichen sperma weisen etwa gleichgute ergebnisse bei kalbinnen aus bei kühen sind sie etwa um 10 prozentpunkte geringer was durchaus auch hinnehmbar ist wenn man es an der höheren wertschöpfung aus der besamung für ein weibliches kalb misst nähere auskünfte erhalten sie bei interesse über die station 11

[close]

p. 11

prüfbullen 12

[close]

p. 12

prüfbullen 13

[close]

p. 13

prüfbullen 14

[close]

p. 14

höchstädter bullenbote 15

[close]

p. 15

höchstädter bullenbote 16

[close]

Comments

no comments yet