Höchstädter Bullenbote III/2002

 

Embed or link this publication

Description

Mitgliederzeitschrift des Besamungsverein Nordschwaben e.V.

Popular Pages


p. 1

b esamungsvereinnordschwabene v -3 -2 -1 1 2 3 ausgabe iii/2002 besamungsstation ­ ensbachstraße 17 ­ 89420 höchstädt donau stationsleiter dr dr r lömker

[close]

p. 2

höchstädter bullenbote inhaltsverzeichnis nteil t-inne f im he era zum h mitglied der vereinigung zur förderung der rinderzucht ter posusnehmen seite 3 4 12 15 16 neues aus der zuchtwertschätzung für nordschwaben auswahl geprüfter vererber prüfbullen braunvieh holstein-rot und holstein-schwarz-bullen schnellauswahlliste unserer fleckvieh-bullen verbindungen zur besamungsstation gesellschafter der vfr-gmbh samenbestellung und embryotransfer klauenpflege scheinerfassung buchhaltung zentrale frau grimminger frau markmann 09074 9559 15 frau müller frau müller frau kommer herr schnürch frau zanggl ddr lömker sekretariat hausseite e-mail-adresse 09074 9559 20 09074 9559 17 09074 9559 19 09074 9559 0 09074 9559 10 09074 9559 25 http www.bv-hoechstaedt.de rloemker@bv-hoechstaedt.de gesellschafter der spermex gesellschaft für den im und export von tiefgefrorenem tiersperma mbh stationsleitung faxnachricht internet bild titelseite der bulle einser ist der meistversprechende neueinsetzer dieses quartals der sich auf anhieb auf dem 5 platz der deutschen top-liste findet er verkörpert den zweinuntzungstyp auf den vorderen rängen wie kein zweiter und bringt beste nachzucht foto kratzer herausgeber erscheinungsweise redaktion formatvorbereitung gestaltung und druck 2 besamungsverein nordschwaben e.v vierteljährlich nach der zuchtwertschätzung dr dr r lömker e schnürch roch druck am fallenweg 55 89420 höchstädt

[close]

p. 3

höchstädter bullenbote neues aus der zuchtwertschätzung für nordschwaben mit der august-zuchtwertschätzung sind die zuchtwerte um eine milchwert-abschreibung gesenkt in diesem jahr 3,2 mw punkte was aber keine rangverschiebungen der bullen bewirkt bei den leistungsdaten die in den milchwert eingehen gibt es beim fleckvieh nachfolgende einzelabschreibungsbeträge milch-kg ­117 fett ­0,3 fett-kg ­5,7 eiweiß ­0,3 eiweiß-kg ­5,3 die alte und neue nummer 1 der höchstädter bullenriege ist hochrep der sich erfreulicherweise auf rang 3 des gesamtdeutschen fleckvieh-bullen-vergleichs vorgearbeitet hat vater hodach muttersvater report hochrep hat einen milchwert mw von 138 einen fleischwert fw von 107 und damit einen gesamtzuchtwert gzw von 134 er vergrößert rahmen verbessert fundamente und vererbt gute euter seine wertvollste eigenschaft ist die extrem gute vererbung des milcheiweißgehaltes weshalb er auch überregional aufmerken lassen hat und als bester hodach-sohn weiter als bullenvater eingesetzt wird eine neue nummer 2 der bulle einser vater egol muttersvater streitl reiht sich auf anhieb auf den 5 gesamtdeutschen rangplatz mit einser ist der beste egol-sohn gefunden der sowohl bei milch als auch fleisch weit überdurchschnittlich punkten kann mw 131 und fw 122 allerbeste melkbarkeit relativzahl rz 129 ordentliche töchter-zellzahlen rz 106 sehr gute zuchtleistung und fehlerfreie exterieur-vererbung werden ihn zu einem vielgefragten bullen für die fleckviehzucht werden lassen auch eine sehr positive eigenschaft ist die extrem gute vererbung des milcheiweißgehaltes womit er zu einem meilenstein in der zuchtzielausrichtung vom fett weg hin zu mehr eiweißinhalt wird der bulle regress hat sich knapp gehalten und zwar bei mw 136 fw 113 und damit bei nunmehr 130 gzw seine töchter sind nach exterieur ohne besondere schwäche er residiert im club der 1000er d.h sein milchmengenzuchtwert beträgt mehr als 1000 kg plus damit läßt er bei anpaarung an eine durchschnittliche kuh eine milchmengensteigerung bei deren tochter von 500 kg gegenüber der mutter erwarten einmal mehr bestätigt ist der bulle rust der ebenso als ausgeprägter milchmengenvererber mit über 1100 kg milch auffällt er selbst beeindruckt als langer tiefer großer und besonders imposanter bulle mit mw 135 bei jedoch etwas knappem rz 76 im merkmal zellzahl zz das als sehr erfolgreich anzusehende et-programm der rinderzucht südbayern hat den stationen baur grei fenberg grub höchstädt und meggle nicht wenige spitzenvererber beschert gestiegen im zuchtwert ist poldi prüfung bei meggle der bei bester milchleistung mw 137 besonders rahmige typisch große und tiefe tiere mit gutem fußwerk und überragenden eutern macht aber auch hochtor prüfung in greifenberg ist mit mw 135 sehr gut geschätzt und ebenso in gezielter paarung eingesetzt sein vollbruder hochtal prüfung über höchstädt vererbt ebenfalls sehr viel milch mw 131 der fw ist aber etwas niedriger 84 zu 90 bei hochtor beide haben durchwegs erwünschte exterieurmerkmale bei nicht ganz so ausgeprägter fleischleistungsvererbung als weiteren erfreulichen neuzugang können wir ihnen auch den bullen positiv vorstellen der mit mw 128 und fw 126 ein ganz hervorragender doppelnutzungs und zudem guter exterieurvererber ist als bisher bester rexon-sohn bereichert der bulle naab unser angebot er besticht in milch und exterieur hat aber als nicht nur leichten schönheitsfehler wie auch sein vater rexon mehrfach übernervöse nachkommenschaft erzeugt magister ein malf-sohn aus der berühmten bundesschausiegerin resl ist ein excellenter exterieur-spezialist seine schätzdaten für die milchleistung dürften jedoch wunschgemäß noch etwas ansteigen sehr zur freude der station hat sich der bulle ruck nachhaltig stabilisiert und wartet nun mit mw 128 und über 6000 kg absoluten töchterleistungen im durchschnitt auf er ist ein besonders empfohlener fundament und eutervererber der stabile fesseln und hohe trachten sowie weit ausgedehnte euter mit starken zentralbändern macht er ist ausgewiesen mit der besten schätzung für paternale kalbeeignung eigeneinfluß bulle durch die rz 122 sowie mit rz 109 für die maternale kalbeeignung töchtereignung bulle damit kann er nachdrücklich als bulle für kalbinnen empfohlen werden der allerbeste genetik auch schon bei erstlingskälbern ermöglicht auch hoch ist weiterhin spitze er hat einen mw von 124 und gzw von 122 als äußerst starken exterieurvererber setzt ihn auch das ausland ein er bleibt weiterhin sehr empfohlen als der momentan interessanteste hodach-sohn im ausgeprägten zweinutzungstyp der bulle region ein renger-sohn vererbt bestes exterieur viel rahmen gutes fundament und formschöne euter in kombination mit starker milchvererbung lassen ihn unbedingt empfohlen sein romax vererbt leistung fehlerfreies exterieur und zudem beste melkbarkeit und ist damit auch unbedingt einen einsatz wert roy und relevant verlieren ihre besamungserlaubnis und müssen leider ausscheiden wir freuen wir uns ein weiteres mal ein überaus attraktives bullenangebot vorzuhalten die nach preis-leistungsverhältnis besonders empfohlenen bullen sind einser hochrep hochtor honer poldi positiv regress region rolo und ruck 3

[close]

p. 4

auswahl geprüfter vererber einser 10/184282 05.06.1997 züchter schröfele hans peiting merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 109 102 110 104 118 106 95 99 102 87 95 104 106 102 109 97 99 101 90 86 109 113 108 109 92 104 99 102 101 64 76 88 100 112 124 136 egol mw 113 120 107 +533 100 ­0,26 8 ­0,08 103 egel +0,08 tolba 8 streitl +0,02 wenke fleisch mw mw mw mw 86 105 111 123 fw fw 95 100 wilma 8 7 mw 144 +1188 milch 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 135 78 fw 122 68 2292 785 fett 4,11 ­ 0,10 eiweiß 3,37 0,16 menge kg 91 gzw 134 nutzungsdauer 99 melkbarkeit m 89 129 persistenz p 83 2 hd 6004 zellz 106 81 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend nettozun 44 fleischant 0,40 handelskl 5,0 als wahrer einser könnte der einser gelten da er als erster egol-sohn und neueinsetzer besonders auf sich aufmerksam macht mit fehlerfreier vererbung und typischen zweinutzungseigenschaften besonders stark vererbt er milch und masse beste töchtermelkbarkeit und sehr hohen eiweißgehalt hochrep 10/160205 01.06.1996 züchter rathgeber r u j gbr dinkelsbühl merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 102 94 105 106 99 100 96 111 104 118 113 103 94 122 113 108 107 87 109 107 102 113 101 103 113 112 102 106 115 64 76 88 100 112 124 136 hodach 105 mw 131 olga mw 7 123 97 +927 6 +640 milch 104 ­0,20 7 +0,12 123 hodscha mw +0,01 edona mw 8 report ­0,03 otti fleisch mw mw 95 115 131 90 fw fw 72 99 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 138 88 gzw 134 nutzungsdauer 105 melkbarkeit m 98 101 persistenz p 81 ­ 1 hd 6020 zellz 97 87 6023 792 fett 4,22 0,15 eiweiß 3,59 0,16 menge kg 86 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend fw 107 65 nettozun 16 fleischant 0,37 handelskl 1,7 hochrep ein hodach-sohn aus einer report-tochter ist ein bewährter bulle auch in der gezielten paarung er vererbt höchste leistung mit besonders hohen eiweißinhaltsstoffen was ihn auch überregional besonders interessant macht er hat zudem gute exterieureigenschaften bei sich und seinen töchtern aufzuweisen 4

[close]

p. 5

auswahl geprüfter vererber hochtor 10/178187 10.06.1996 züchter dirr hans-jürgen kissendorf merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 100 119 113 120 97 90 107 115 114 102 104 103 119 112 118 112 93 108 100 104 122 114 97 104 92 111 94 115 117 64 76 88 100 112 124 136 hodach 105 mw 131 linka mw 8 122 97 +927 7 +537 milch 104 ­0,20 8 ­0,01 123 hodscha mw +0,01 edona mw 8 horror +0,04 linka fleisch mw mw 95 115 107 101 fw fw 72 83 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 135 87 gzw 128 nettozun ­ 15 fleischant 0,09 handelskl ­ 1,3 nutzungsdauer 101 melkbarkeit m 90 106 persistenz p 84 3 hd 5668 zellz 115 85 5755 853 fett 4,07 ­ 0,07 eiweiß 3,54 0,11 menge kg 49 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend fw 90 67 hochtor ist für die gezielte paarung augewählt weil er ein sehr ausgeglichenes vererbungsprofil für den zweinutzungstyp aufweist die bemuskelung seiner töchter ist sehr stark sie glänzen durch beste euter und sehr gute fundamente magister 10/178239 12.02.1997 züchter kiessling e u w gdbr emskirchen merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 108 87 113 120 117 101 100 99 89 107 103 114 105 96 108 121 122 118 110 99 105 98 115 105 101 94 94 102 95 64 76 88 100 112 124 136 malf mw resl mw 122 119 104 +391 113 +0,05 8 ­0,11 111 morello mw +0,10 granada mw 9 renner ­0,18 resi fleisch mw mw 88 119 109 fw fw 119 99 9 7 146 +1582 milch 148 136 124 fitness mw 119 74 112 100 88 76 2368 644 fett 3,98 ­ 0,06 eiweiß 3,17 ­ 0,07 menge kg 66 fw 114 67 nettozun 35 fleischant 0,24 handelskl 1,2 gzw 118 nutzungsdauer 101 melkbarkeit m 79 95 persistenz p 76 ­ 5 hd 6378 zellz 115 85 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend magister demonstriert das gute exterieur auf ansehnlichem leistungsniveau bei milch und fleisch berühmte vorfahren haben seinen weg schon vorgebahnt er vererbt sehr ausgeglichen bei nicht ganz stabilem töchter-durchhaltevermögen die euter sind excellent und rein 5

[close]

p. 6

auswahl geprüfter vererber naab 10/184294 21.08.1997 züchter hellinger josef kirchberg merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 107 92 116 119 110 121 103 104 88 96 106 113 109 106 111 107 111 113 106 119 102 125 113 104 96 104 96 97 101 64 76 88 100 112 124 136 rexon 93 mw 113 97 +332 119 ­0,14 7 +0,42 110 rex +0,06 alexi 7 hola +0,02 marl fleisch mw mw mw mw 102 95 119 111 fw fw 99 92 margo 9 9 mw 156 +1339 milch 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 136 71 nettozun 9 fleischant ­ 0,18 handelskl ­ 3,5 fw 98 68 gzw 123 nutzungsdauer 102 melkbarkeit m 73 110 persistenz p 83 2 hd 6184 zellz 87 79 2408 1004 fett 3,85 ­ 0,15 eiweiß 3,25 0,04 menge kg 61 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend naab ist ein leistungs und exterieurstarker milchbetonter rundumvererber mit gefälliger nachzucht besonders bei euter und fundament allerdings sind wie auch bei seinem vater rexon viele seiner nachkommen übernervös poldi 10/184248 16.09.1996 züchter schussmüller ludwig reichertsheim merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 135 89 112 114 147 124 105 126 123 92 104 115 113 120 116 117 90 109 100 88 104 94 109 97 115 103 96 102 91 64 76 88 100 112 124 136 postner 120 mw 109 elsa mw 96 +270 113 +0,43 7 +0,02 98 postillion mw ­0,12 gundi mw 9 streitl ­0,04 elite fleisch mw mw 87 129 111 113 fw fw 107 100 9 7 147 +1331 milch 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 137 81 nettozun 12 fleischant ­ 0,19 handelskl ­ 7,5 fw 96 61 gzw 125 nutzungsdauer 99 melkbarkeit m 56 112 persistenz p 86 5 hd 6054 zellz 102 78 6235 1094 fett 4,25 0,22 eiweiß 3,43 ­ 0,10 menge kg 45 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend poldi ist der rahmenvererber schlechthin ohne durch kalbeerschwernis aufgefallen zu sein das exterieur ist tadellos die leistungsvererbung höchst beachtlich deshalb gibt es auch die empfehlung für gezielte paarung weil zudem das blut eher selten ist 6

[close]

p. 7

hochrep-tochter elite

[close]

p. 8

höchstädts bester ­ hochrep 160205 ­ eiweiß exterieur eleganz

[close]

p. 9

hochrep-tochter elisabeth

[close]

p. 10

auswahl geprüfter vererber positiv 10/178178 16.08.1996 züchter beck e u a gdbr alesheim merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 116 111 98 111 123 109 109 97 105 95 86 96 110 110 91 93 100 121 104 87 117 118 115 109 86 93 95 103 102 64 76 88 100 112 124 136 postner 120 mw 109 sibille 8 mw 138 96 +270 7 +876 milch 113 +0,43 7 +0,06 98 postillion mw ­0,12 gundi mw 8 lotus +0,09 signal fleisch mw mw 87 129 109 133 fw fw 107 98 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 128 76 fw 126 67 2293 810 fett 3,94 ­ 0,05 eiweiß 3,27 ­ 0,02 menge kg 67 nettozun 62 fleischant ­ 0,11 handelskl 3,4 gzw 125 nutzungsdauer 98 melkbarkeit m 62 99 persistenz p 85 3 hd 6250 zellz 84 76 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend positiv ist besonders positiv sowohl bei fleisch und milch als auch exterieur seine massevererbung sticht neben seiner hoch positiven milchleistungsvererbung heraus fundament und nutzungsdauer sind befriedigend zellzahl und kalbeverlauf nicht ganz wunschgemäß region 10/178189 10.11.1996 züchter oswald max kirchberg mitterbichl merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 127 96 112 113 135 124 119 110 103 109 111 116 108 95 101 98 117 115 98 109 106 101 107 102 104 108 108 87 74 64 76 88 100 112 124 136 renger 116 mw 116 billi mw 9 131 119 +554 7 +792 milch 111 ­0,20 8 ­0,20 108 renner ­0,05 elsa 8 dirteck +0,08 biggi fleisch mw mw mw mw 119 97 110 98 fw fw 99 94 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 126 80 menge kg 74 gzw 116 nutzungsdauer 99 melkbarkeit m 67 109 persistenz p 82 1 hd 6230 zellz 94 76 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend 2222 708 fett 3,93 ­ 0,24 eiweiß 3,37 0,07 fw 103 66 nettozun 19 fleischant ­ 0,14 handelskl ­ 1,8 region ist ein excellenter exterieur-vererber mit sehr rahmenstarken töchtern über viel boden stehend steile fesseln und hohe trachten garantieren gutes fußwerk mit seiner ernormen milchleistungsvererbung ein klarer kandidat auch für gezielte paarung vater renger ist berüchtigt für maternale problemgeburten seine söhne sind nicht unbelastet 11

[close]

p. 11

prüfbullen 12

[close]

p. 12

prüfbullen 13

[close]

p. 13

prüfbullen 14

[close]

p. 14

höchstädter bullenbote 15

[close]

p. 15

höchstädter bullenbote 16

[close]

Comments

no comments yet