Höchstädter Bullenbote I/2002

 

Embed or link this publication

Description

Mitgliederzeitschrift des Besamungsverein Nordschwaben e.V.

Popular Pages


p. 1

b esamungsvereinnordschwabene v -3 -2 -1 1 2 3 ausgabe i/2002 besamungsstation ­ ensbachstraße 17 ­ 89420 höchstädt donau stationsleiter dr dr r lömker

[close]

p. 2

höchstädter bullenbote inhaltsverzeichnis mitglied der vereinigung zur förderung der rinderzucht neues aus der zuchtwertschätzung für nordschwaben höchstädter klauenpflegedienst vererbungsstärken unserer bullen nach merkmalen geprüfte vererber prüfbullen prüfbullentöchterprämien braunvieh holstein-rot und holstein-schwarz-bullen schnellauswahlliste unserer fleckvieh-bullen seite 3 4 6 7 11 14 15 16 verbindungen zur besamungsstation gesellschafter der vfr-gmbh samenbestellung und embryotransfer klauenpflege scheinerfassung buchhaltung zentrale frau grimminger frau markmann 09074 9559 15 frau müller frau müller frau kommer herr schnürch frau zanggl ddr lömker sekretariat hausseite e-mail-adresse 09074 9559 20 09074 9559 17 09074 9559 19 09074 9559 0 09074 9559 10 09074 9559 25 http www.bv-hoechstaedt.de rloemker@bv-hoechstaedt.de gesellschafter der spermex gesellschaft für den im und export von tiefgefrorenem tiersperma mbh stationsleitung faxnachricht internet bild titelseite klauenpflege hilft ­ unter diesem motto sind die höchstädter klauenpfleger tag für tag in nordschwaben unterwegs um ein sehr bedeutendes arbeitsfeld rund um das rind zu beackern die reichliche ernte daraus fahren die rinderhalter für sich ein auf dem bild von links peter dietrich aus oettingen ddr reinhold lömker gebhard mayr aus lutzingen foto kratzer herausgeber erscheinungsweise redaktion formatvorbereitung gestaltung und druck 2 besamungsverein nordschwaben e.v vierteljährlich nach der zuchtwertschätzung dr dr r lömker e schnürch roch druck am fallenweg 55 89420 höchstädt

[close]

p. 3

höchstädter bullenbote neues aus der zuchtwertschätzung für nordschwaben mit der februar-zuchtwertschätzung gibt es in höchstädt eine erfreuliche stabilisierung der zuchtwerte vieler bullen die nr 1 ist der bulle hochrep vater hodach mutter report der auch überregional aufmerken lassen hat und weiter für die gezielte paarung eingesetzt wird hochrep hat einen milchwert mw von 139 einen fleischwert fw von 108 und damit einen gesamtzuchtwert gzw von 135 er vergrößert rahmen verbessert fundamente und vererbt gute euter seine wertvollste eigenschaft ist die extrem gute vererbung des milcheiweißgehaltes der bulle regress hat sich weiter verbessert und zwar auf mw 140 fw 113 und damit auf nunmehr 132 gzw seine töchter sind nach exterieur ohne besondere schwäche er residiert im club der 1200er d.h der milchmengenzuchtwert beträgt mehr als 1200 kg plus damit läßt er bei anpaarung an eine durchschnittliche kuh eine milchmengensteigerung bei deren tochter von 600 kg gegenüber der mutter erwarten danach folgen die malf-söhne macho und malard von denen malard das ausgeglichenste vererbungsbild aufweist und sehr gleichmäßig gute töchter hervorbringt malard ist ein gemeinsamer neustädter marktredwitzer und höchstädter bulle der mit gzw 125 und makellosen übrigen bewertungsmerkmalen weiterhin als der beste malf-sohn gelten kann sein mw 127 und fw 107 zeugen von sehr hohem leistungs und vererbungspotential alle wertbestimmenden merkmale der zuchtleistung sind im positiven bereich die melkbarkeit ist in ordnung die exterieurvererbung ist nach rahmen bemuskelung fundament und euter dreistellig d.h relativ über dem durchschnitt womit seine besondere ausnahmestellung unter den top-vererbern dokumentiert ist macho hat sich erfreulicherweise auf mw 126 1 und gzw 128 1 verbessert mit seiner guten melkbarkeit und herausstechenden fundamentvererbung bleibt er ein beliebter und viel eingesetzter bulle das als sehr erfolgreich anzusehende et-programm der rinderzucht südbayern hat den sta tionen baur greifenberg grub höchstädt und meggle weitere spitzenvererber beschert da ist zunächst zu nennen der bulle poldi prüfung bei meggle der bei bester milchleistung mw 132 besonders rahmige typisch große und tiefe tiere mit gutem fußwerk und überragenden eutern macht aber auch zwei vollbrüder hochtor prüfung in greifenberg und hochtal prüfung über höchstädt sind zwei besonders starke vererber mit sehr erwünschten exterieureigenschaften hochtor vererbt gute milchleistung mw 134 und hochstehendes exterieur hochtal vererbt noch deutlich mehr milch mw 140 hat auch die durchwegs erwünschten exterieurmerkmale und nicht eine ganz so ausgeprägte fleischleistungsvererbung er erzeugt den moderneren kuhtyp wie er von vielen verstärkt angestrebt wird sehr zur freude der station hat sich nun auch der vollbruder zu ringo der bulle ruck stabilisiert und wartet mit mw 134 auf er ist ein besonders empfohlener fundament und eutervererber der stabile fesseln und hohe trachten sowie weit ausgedehnte euter mit starken zentralbändern macht er ist ausgewiesen mit der besten schätzung für paternale kalbeeignung eigeneinfluß bulle durch die relativzahl rz 120 sowie mit rz 110 für die maternale kalbeeignung töchtereignung bulle auch hoch ist weiterhin spitze er hat einen mw von 127 und gzw von 121 als allerbester exterieurvererber steht er auch im ausland im visier er bleibt weiterhin sehr empfohlen als der momentan interessanteste hodach-sohn im ausgeprägten zweinutzungstyp als import unter einer nutzungsvereinbarung bleibt auch der bulle rosner eine besondere empfehlung wert rosner mit stärke als inhaltsstoffvererber ist auf den mw von 130 gestiegen seine exterieurvererbung ist rahmenbetont fundamentstark und besonders euterverbessernd der bulle reporter bleibt weiter sehr stabil bei mw 132 und fw 97 er vererbt den modernen typ und macht rahmige lange und etwas schlankere kühe er brilliert auf sicherer leistungsgrundlage mit beachtlichen inhaltsstoffen ordentlicher melkbarkeit 109 viel rahmen 114 und besten eutern 114 roesbach und roell müssen leider ausscheiden reiz hingegegen meldet sich das dritte mal zurück nachdem er schon zweimal abgetaucht 3

[close]

p. 4

höchstädter bullenbote war dazu hat ihm der zuchtwert für nutzungsdauer nd verholfen mit dem nd-zuchtwert von 117 hat er die töchter gemacht die deutlich länger in den betrieben verblieben sind und offensichtlich sehr gut arbeiten wie auch die absoluten milchleistungen töchtergruppe melkt durchschnittlich 5800 kg milch in der laktation zum ausdruck bringen er hat sich als sehr brauchbarer kalbinnenstier erwiesen Überregional bleibt als besondere spezialität der bulle repuls zu nennen er ist mit 152 mw eine bleibende lichtgestalt rolo und honer zwei alt meister der nachkommenproduktion streiten sich um den besten platz honer hat mit einem nd-zuchtwert von 127 weit überdurchschnittlich lebensstarke nachkommen und mit einer rz für zellzahl von 112 auch besondere eutergesundheit in seiner nachkommenschaft verankert ansonsten freuen wir uns ein weiteres mal wieder ein überaus attraktives bullenangebot vorhalten zu können die nach preis-leistungsverhältnis besonders empfohlenen bullen sind hoch hochrep hochtal hochtor honer macho malard poldi regress renom robert rolo und ruck höchstädter klauenpflegedienst ­ oder es ist nicht teuer und das einzige was hilft seit nunmehr fast zwei jahren ist an der besamungsstation höchstädt ein selbständiger betriebszweig aus der taufe gehoben und erfolgreich eingeführt worden sehr zum nutzen der mitglieder wird mit der professionellen klauenpflege eine dienstleistung angeboten die von milchkühen und milcherzeugern immer notwendiger gebraucht wird und die vormals immer seltener verfügbar war dienstleistungen und service können ganz allgemein wegen des ausufernden abgabenanteils nur noch dann gewinnbringend für den nutzer angeboten werden wenn sie gleichzeitig eine immense produktivitätssteigerung darstellen dies ist glücklicherweise mit dem auslandsimportierten hochtechnisierten gerät aus dänemark gegeben mit dem sich die klauenpflege durch die besamungsstation höchstädt einer besonderen leistungsstärke erfreut herden in der größe bis zu 50 tieren sind normalerweise in einem tag mit einem der vollautomatisierten hydraulischen durchtreibestände wiederhergestellt aber auch bei größeren herden läßt sich mit der geballten einsatzkraft unseres gut ausstaffierten und außerordentlich motivierten personals sehr zügig vorankommen manchmal begrenzt der tierzutrieb den ablauf mehr als die reine pflegearbeit am tier selbst lediglich die zutriebsarbeit verbleibt üblicherweise noch beim 4 personal des betriebes bei herden mit mehr als 50 tieren kommen auf wunsch auch zwei klauenpfleger zum stall um die herde möglichst in einem tag komplett pflegen zu können damit ist der durch unruhe im stall einhergehende milchverlust auf das unvermeidliche reduziert und der arbeitsablauf nach zeitlichen kriterien für den betrieb optimiert mit zwei durchführenden klauenpflegern wird dem betrieb arbeit auf einige stunden oder einen tag verkürzt die sonst durchaus auch schon mal 14 tage und mehr das betriebspersonal gebunden hat mit fachpersonal und moderner maschine wird bei der klauenpflege eine enorme produktivität erzielt und zur arbeitsentlastung der betriebe wesentlich beigetragen.

[close]

p. 5

höchstädter bullenbote für die tiere ist der kurze standaufenthalt verglichen mit den sonst üblichen fixierungen der reinste komfort sie belohnen dies fast immer mit besonderer ruhe mit der sie die schonende prozedur über sich ergehen lassen die aufenthaltsdauer im stand beträgt für ein tier selten mehr als 6 bis 10 minuten auch für tiere mit fußerkrankungen die mehr als die normale pflegebehandlung erfahren müssen ist bestens gesorgt die mitarbeiter in der klauenpflege haben die richtige kenntnis und den neuesten wissensstand sie führen das passende behandlungsmaterial wie verbandszeug klauenschuhe und besthelfende arzneien für eine erfolgreiche anwendung mit sich die klauenpflege ist für milchviehbetriebe hiermit ein arbeitsvorgang der besser und billiger von außen zugekauft als im betrieb selbst erzeugt werden kann die kosten dieser modernen klauenpflege bleiben weit hinter den erwartungen oder befürchtungen zurück weshalb sie für die mitgliedsbetriebe erst recht so interessant ist hunderte von landwirten in nordschwaben schwören inzwischen auf die hilfreiche unterstützung bei der erhaltung und wiederherstellung der klauengesundheit in den herden durch höchstädts klauenpfleger damit wird eine der ertragsvoraussetzungen der milchviehproduktion auch mit erheblichem aufwand von der station unterstützt und vorangebracht daß klauenpflege die wirtschaftlichkeit der milchviehhaltung so sehr steigert liegt in mehreren fakten begründet einmal wird nach wiederholter anwendung die durchschnittliche fußgesundheit einer herde so verbessert daß nur noch vereinzelt lahmheiten und sohlengeschwüre auftreten und damit sehr viel weniger außerreguläre behandlungen und anwendungen nach sichtbaren krankheitserscheinungen beim tier notwendig werden es werden verbände medikamenteneinsatz und nichtlieferbare milch sowie zusätzlich arbeit vermieden und damit direkte kosten gespart aber auch nach dem motto nur wer sich wohlfühlt kann auch gut arbeiten das wir alle von uns selbst kennen und welches unmittelbar auf unser vieh zu übertragen ist weiß man ein weiteres gerade unterschwellig schlechte klauengesundheit führt zu milchminderleistung und ertragseinbußen beim landwirt die für gewöhnlich leicht die kosten für die klauenpflege aus machen ohne daß sie direkt und offen erkennbar würden kühe die nicht gut zu fuß sind fressen nicht richtig und holen sich auch im laufstall weniger gern ihr futter und lassen in der folge auch nur weniger milch ermelken mit regelmäßiger pflege wird schließlich die gesamte nutzungsdauer einer herde wesentlich erhöht weil die abgangsursache klauenerkrankung gegen null gebracht wird deshalb liegt die erklärung für den hohen nutzen aus klauenpflege in dem vorbeugenden gesundheitsschutz für das milchvieh und der vermeidung von folgeproblemen dadurch daß diese durch regelmäßige pflege frühzeitig am entstehen gehindert werden ein halbjährliches pflegeintervall ist sehr ratsam da damit der pflegeaufwand je tier minimal ist und wenig zeit beansprucht je länger man eine sitzung hinausschiebt umso eher treten die probleme vermehrt auf die man bei regelgerechter wiederholung der pflege gut kontrollieren und vermeiden könnte jemand der glaubt durch aufschieben der klauenpflege geld sparen zu können ist wie jemand der glaubt durch anhalten der uhr zeit sparen zu können was ja auch nicht geht bislang sind die beiden tatkräftigen begründer dieses dienstleistungsangebotes peter dietrich aus oettingen und gebhard mayr aus lutzingen sehr stark an ihrer aufgabe gewachsen und ihnen gebührt dafür unser ganz besonderer dank ihre arbeit und der arbeitseinsatz sind schon fast legendär so daß vielerorts inzwischen regelrechte begeisterung für diesen dienst zum wohle der mitglieder bekundet wird mit regelmäßiger fortbildung und schulung halten sich beide fit für die mit den pflegeständen werden die tiere auch bei unterschiedlichen körpergrößen der klauenpfleger auf die jeweils passende höhe gefahren um eine weitgehend ermüdungsarme arbeit zu ermöglichen und eine optimale pflege zu garantieren gebhard mayr links und peter dietrich rechts 5

[close]

p. 6

höchstädter bullenbote weitgefächerten anforderungen in der klauenpflege um die wartefristen für termine zur klauenpflege für die betriebe weiter zu verkürzen sind bereits von seiten der station zusätzliche personelle verstärkungen vorgenommen oder in vorbereitung so daß die entwicklung der höchstädter klauenpflege eine geschichte wird über die wir sie laufend weiter unterrichten und immer mal wieder ins bild setzen bei interesse und bedarf für klauenpflege sollten sie sich einmal mit frau müller an der station tel 0 90 74 95 59 20 in verbindung setzen sie nimmt die terminplanung unter dem gesichtspunkt der kürzesten anfahrt und der effektiven bedienung der betriebe vor falls sie sich gerne informationshalber vorweg die klauenpflege auf einem anderen betrieb ansehen möchten können wir dies sicher ganz in ihrer nähe ermöglichen die kosten für die klauenpflege erweisen sich nach aufwand für die station und nutzen für die betriebe als außerordentlich mitgliederfreundlich und sehr konkurrenzfähig die klauenpflege ist wirtschaftlich für die betriebe und sollte den tieren nicht vorenthalten werden deshalb gilt der satz es ist nicht teuer und das einzige was hilft für die höchstädter klauenpflege ganz besonders auch mit der klauenpflege unterstellt sich die station dem leitbild der bäuerlichen selbsthilfe mit der den betrieben mehr verdienst geschaffen wird als gebühren dafür zu entrichten sind gebühren der klauenpflege grundgebühr für anfahrt und gerätereinigung je besuch gebühr für klauenpflege nach zeitdauer mit einem durchführenden klauenpfleger je stunde mit zwei durchführenden klauenpflegern aufschlag je stunde 25,­ 49,­ 29,­ in allen preisen ist die mehrwertsteuer bereits enthalten und wird für mitglieder des besamungsvereins nicht mehr zusätzlich eingehoben gesamtzuchtwert milchwert hochtal regress hochrep hochtor ruck poldi reporter rosner hoch macho euter 140 140 139 134 134 132 132 130 127 126 fleischwert macho ramir regress reiz hochrep regis malard repzin ruck gill 115 114 113 110 108 108 107 104 104 101 melkbarkeit relevant regis gill macho reporter roy hochtal repzin regress hochrep milchmenge regress hochtal ruck regis poldi hochrep hochtor relevant 1223 1196 1145 1020 977 952 891 826 119 113 110 109 109 108 107 106 104 103 vererbungsstärken unserer bullen nach merkmalen paternal d.h merkmal des bullen selbst und nicht seiner töchter sonst maternal rahmen poldi ramir rosner reporter hoch malard gill hochrep regress ruck fettgehalt rosner roy poldi reporter macho hoch ramir regress 6 hochrep regress macho malard hochtal hochtor ruck hoch poldi reporter fundament macho roy gill ruck hochtor poldi repzin hochtal hoch hochrep zellzahl ramir relevant macho hoch malard regress roy reiz 135 132 128 125 124 124 124 121 121 120 bemuskelung 137 115 115 114 104 104 103 102 102 102 hoch hochtor ramir relevant hochtal malard regress reiz gill roy 120 120 108 105 103 103 103 102 100 100 euterreinheit 121 118 118 117 116 115 115 114 110 108 malard roy poldi gill macho ruck reiz relevant 115 112 109 108 108 106 105 103 124 120 115 115 114 112 112 111 109 106 hochtor hoch ruck hochtal poldi reiz roy reporter relevant hochrep eiweißgehalt 0,55 0,27 0,24 0,24 0,20 0,13 0,09 0,05 rosner macho hochrep hoch hochtor reporter gill malard 0,25 0,18 0,15 0,12 0,11 0,11 0,06 0,06 fruchtbarkeit 111 105 103 100 100 99 97 91 reporter reiz roy regress hoch repzin gill malard 114 113 110 109 108 107 106 104 leichtkalbigkeit ruck reiz hochrep poldi malard hoch reporter rosner 120 117 113 113 111 109 106 106 zuchtleistung reiz reporter hoch hochrep ruck malard poldi regress 116 110 108 108 108 107 106 106

[close]

p. 7

geprüfte vererber hochrep 10/160205 01.06.1996 züchter rathgeber r u j gbr dinkelsbühl merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 102 95 106 108 99 100 96 111 104 118 113 104 94 123 114 109 107 87 108 106 103 114 101 103 113 111 103 110 108 64 76 88 100 112 124 136 hodach 105 97 mw 134 +1033 olga mw 7 126 6 +771 milch 104 ­0,18 7 +0,10 123 hodscha mw +0,02 edona mw 8 report ­0,01 otti fleisch mw mw 98 118 135 93 fw fw 73 101 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 139 84 gzw 135 6128 952 fett 3,98 ± 0,00 eiweiß 3,49 0,15 menge kg 23 fw 108 65 nettozun 15 fleischant 0,35 handelskl 1,7 nutzungsdauer 103 melkbarkeit m 79 103 persistenz p 81 ± 0 hd 5987 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend hochrep ein hodach-sohn aus einer report-tochter ist ein neuer bulle auch in der gezielten paarung er vererbt höchste leistung mit besonders hohen eiweißinhaltsstoffen was ihn auch überregional besonders interessant macht er hat zudem gute exterieureigenschaften bei sich und seinen töchtern aufzuweisen hochtal 10/178170 10.06.1996 züchter dirr hans-jürgen bibertal merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 98 103 111 117 94 95 105 118 117 116 111 109 103 125 119 121 90 100 108 102 120 105 95 91 93 97 95 115 108 64 76 88 100 112 124 136 hodach 105 97 mw 134 +1033 linka mw 8 126 7 +707 milch 104 ­0,18 8 +0,00 123 hodscha mw +0,02 edona mw 8 horror +0,05 linka fleisch mw mw 98 118 110 105 fw fw 73 85 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 140 72 gzw 124 nutzungsdauer 103 melkbarkeit m 46 107 persistenz p 84 3 hd 6085 2291 1196 fett 4,07 0,01 eiweiß 3,17 ­ 0,03 menge kg 56 nettozun ­ 27 fleischant 0,01 handelskl ­ 3,2 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend fw 85 64 hochtal ein vollbruder von hochtor vererbt sehr milchbetont mit überaus excellenten exterieureigenschaften hinsichtliche euter und fundament in punkto milchmenge läßt er den bruder weit hinter sich 7

[close]

p. 8

geprüfte vererber hochtor 10/178187 10.06.1996 züchter dirr hans-jürgen bibertal merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 102 120 114 121 100 93 109 118 114 104 106 105 119 115 119 114 92 106 99 103 123 115 98 104 92 108 98 114 106 64 76 88 100 112 124 136 hodach 105 97 mw 134 +1033 linka mw 8 126 7 +707 milch 104 ­0,18 8 +0,00 123 hodscha mw +0,02 edona mw 8 horror +0,05 linka fleisch mw mw 98 118 110 105 fw fw 73 85 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 134 76 nettozun ­ 15 fleischant 0,06 handelskl ­ 1,4 gzw 124 nutzungsdauer 102 melkbarkeit m 55 103 persistenz p 84 3 hd 5913 2188 891 fett 3,96 ­ 0,12 eiweiß 3,27 0,11 menge kg 68 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend fw 91 66 hochtor ist für die gezielte paarung augewählt weil er ein sehr ausgeglichenes vererbungsprofil für den zweinutzungstyp aufweist die bemuskelung seiner töchter ist sehr stark honer 17/45432 25.09.1992 züchter dehling hans illschwang merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 100 120 111 102 95 112 113 123 107 90 85 110 106 103 111 96 106 95 100 119 105 102 115 98 101 112 122 110 109 64 76 88 100 112 124 136 horb mw remi mw 95 114 9 124 95 +439 8 +520 milch 98 +0,05 8 +0,24 123 horror +0,00 aula 8 hexer +0,11 raspe fleisch mw mw mw mw 110 100 98 117 fw fw 85 102 148 136 fitness gzw 142 mw 129 99 124 112 100 88 76 menge kg 522 fw 124 78 nutzungsdauer 128 melkbarkeit m 2355 97 persistenz p 93 12 hd 6345 zellz 112 90 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend 6145 1008 fett 3,89 ­ 0,38 eiweiß 3,48 ­ 0,01 nettozun 46 fleischant 0,15 handelskl 7,4 honer macht noch einmal von sich reden da seine töchter aussicht auf ein besonders langes leben haben sein zuchtwert für nutzungsdauer hat ihm wieder nach vorn katapultiert 8

[close]

p. 9

geprüfte vererber malard 10/187084 31.05.1995 züchter schneider johann großmehring merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 104 103 106 106 113 105 94 100 102 99 97 107 98 106 116 112 110 89 99 112 98 87 115 104 111 106 109 101 112 64 76 88 100 112 124 136 malf mw arike mw 123 123 105 +533 112 +0,05 7 ­0,16 112 morello mw +0,12 granada mw 8 propeller mw ­0,04 anita mw fleisch 91 120 120 fw fw 120 97 9 7 144 +1398 milch 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 127 88 menge kg 97 gzw 125 nutzungsdauer 102 melkbarkeit m 69 95 persistenz p 85 4 hd 5743 zellz 100 84 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend 5683 767 fett 4,08 ­ 0,06 eiweiß 3,47 0,06 fw 107 72 nettozun 13 fleischant 0,62 handelskl ­ 0,8 malard ist der gegenwärtig beste malf-sohn der aufgrund seiner besonders ausgeglichenen vererbung hinsichtlich aller wertgebenden merkmale auch für die gezielte paarung ausersehen wurde er wird empfohlen da er nach exterieur und zuchtleistungsmerkmalen hoch überdurchschnittlich ist poldi 10/184248 16.09.1996 züchter schussmüller ludwig reichertsheim merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 137 90 112 116 148 125 104 128 122 92 105 115 111 122 118 119 92 110 101 88 104 96 109 100 113 103 100 97 93 64 76 88 100 112 124 136 postner 118 mw 113 elsa mw 93 +393 113 +0,43 7 +0,11 100 postillion mw ­0,08 gundi mw 9 streitl ­0,02 elite fleisch mw mw 90 132 114 115 fw fw 108 101 9 7 146 +1338 milch 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 132 74 nettozun ­ 11 fleischant ­ 0,20 handelskl ­ 7,6 fw 97 61 gzw 121 nutzungsdauer 97 melkbarkeit m 46 108 persistenz p 84 3 hd 6025 2307 977 fett 4,06 0,24 eiweiß 3,13 ­ 0,08 menge kg 55 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend poldi ist der rahmenvererber schlechthin ohne durch kalbeerschwernis aufgefallen zu sein das exterieur ist tadellos die leistungsvererbung höchst beachtlich deshalb gibt es auch die empfehlung für gezielte paarung 9

[close]

p. 10

geprüfte vererber regress 10/181438 31.12.1995 züchter waller andreas oberaudorf merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 102 103 96 98 101 117 108 103 87 118 99 96 87 103 106 99 124 96 100 93 66 97 98 109 104 92 97 101 98 64 76 88 100 112 124 136 renold 115 mw 125 102 +532 100 +0,13 8 +0,00 116 renner +0,15 renate 8 stress +0,01 gondel fleisch mw mw mw mw 122 100 120 147 fw fw 101 112 gundl 8 7 mw 177 +2157 milch 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 140 85 gzw 132 nutzungsdauer 99 melkbarkeit m 74 104 persistenz p 86 5 hd 6216 zellz 99 62 6125 1223 fett 4,05 ­ 0,01 eiweiß 3,41 ­ 0,03 menge kg 55 fw 113 67 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend nettozun 26 fleischant 0,36 handelskl 2,3 regress ist der leistungsstärkste renold-sohn mit dem höchstem gesamtzuchtwert die töchter sind im sprunggelenk betont gewinkelt so daß regress für die steiler ausgebildeten kühe ein guter paarungspartner ist ansonsten ist das vererbungsbild sehr ausgeglichen hervorzuheben sind die starken euterzentralbänder und die hohe persistenz ruck 10/187248 21.04.1996 züchter huber josef neustadt merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichplatzierung strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 102 91 115 118 104 101 97 103 94 87 97 113 106 119 115 112 121 105 98 101 91 111 106 96 120 117 101 110 105 64 76 88 100 112 124 136 euter von ruck-tochter orsa report 109 82 mw 135 +1112 mona mw 7 7 140 +1122 milch 115 ­0,06 7 +0,19 122 renner ­0,05 blume mw mw 122 121 114 138 fw fw 101 102 8 horb mw ­0,01 montana mw fleisch 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 134 85 nettozun ­ 15 fleischant 0,15 handelskl ­ 4,2 gzw 124 nutzungsdauer 101 melkbarkeit m 79 98 persistenz p 86 5 hd 6016 5958 1145 fett 4,16 ­ 0,05 eiweiß 3,41 ­ 0,10 menge kg 27 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn außen nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick innen nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend fw 90 69 ruck hat schon jetzt eine vielzahl höchst eleganter sehr korrekter töchter entstehen lassen wie sie sich die meisten züchter gerne wünschen sehr gute euter und sehr gute fundamente sind seine stärke er vererbt milchbetont und hat zudem gute noten für den kalbeverlauf 10

[close]

p. 11

prüfbullen 11

[close]

p. 12

prüfbullen 12

[close]

p. 13

prüfbullen 13

[close]

p. 14

höchstädter bullenbote auszahlung der prüfbullentöchter-prämie in nordschwaben honoriert der besamungsverein den prüfbulleneinsatz zur erzielung weiteren zuchtfortschritts dabei ist es auch aus sicht des züchters sehr reizvoll an dem besonders hohen leistungsfortschritt über die sorgsam ausgesuchten prüfbullen teilzuhaben für eine prüfbullentochter aus einer zweitkalbskuh mit einer laktationsleistung werden 50 ausbezahlt und damit 10 portionen prüfbullensamen kostenfrei gemacht was prüfbullen-besamungen insgesamt sehr kostengünstig sein läßt die besamung aller kühe mit prüfbullen die zur zweiten kalbung anstehen ist die beste methode um eine unbeeinflußte prüfung durchführen zu können in der vergangenheit war der prüfbulleneinsatz vielfach negativ beeinflußt da prüfbullen mit vorliebe auf leistungs und auch exterieurschwächere kühe in den nordschwäbischen betrieben eingesetzt wurden was jenen prüfbullen die chance auf einen wiedereinsatz nicht selten genommen hat die hälfte der merkmalsausprägung einer prüfbullentochter kommt vom vater und die andere von der mutter deshalb wird das prüfergebnis eines prüfbullen sehr stark negativ beeinflußt wenn viele paarungspartnerinnen nach leistung und exterieur die weniger guten in einer herde sind die anzupaarenden zweitkalbskühe sollten keine besonderen schwächen aufweisen liegt dies einmal vor wäre es besser diese mit geprüften bullen zu besamen bei denen anhand der nachzuchtbewertung erkennbar ist daß sie diese schwächen ausgleichen oder positiv überlagern dies sollte deshalb geschehen weil beim prüfbullen noch nicht bekannt ist wie er in den einzelnen merkmalen seine erwarteten positiven einflüsse durchsetzen kann grundsätzlich sollte die tochter immer besser sein als die mutter weshalb hier ein für den einzelfall passender bulle besser hilft als ein prüfbulle die prüfbullentochterprämie die keine weitere besamungsstation neben höchstädt in dieser stattlichen höhe aufwendet wird jeweils am quartalsende ausgezahlt für töchter deren 270tage-leistung beim lkv nachgewiesen ist auf das vorgeschriebene prüfbullen-einsatzsoll von 25 aller fleckvieh-besamungen im betrieb werden alle besamungen mit prüfbullen angerechnet nachfolgend sind die einstigen prüfbullen und heutigen wartebullen oder wiedereinsatzbullen aufgeführt für deren töchter die prämien für den zeitraum 01.10 bis 31.12.2001 vor kurzem zur auszahlung gekommen sind name des bullen aus den geburtsjahren 1995 und 1996 in klammern zahl der töchter mit jetzt ausgewerteter leistung radikal 1 bonus 1 hochrep 8 plar 1 gill 20 repzin 1 furler 2 boheme 1 ferdl 2 ralambo 1 humil 4 holiday 2 hinz 2 hirte 2 hill 3 hilger 3 hingerl 4 zuber 6 hindu 4 zug 3 roesch 7 malaga 3 macho 14 roy 11 hiob 7 mafia 7 maltist 16 husch 9 hilbert 18 reisig 11 huf 17 ravelli 9 roell 28 zunder 15 relief 16 reling 18 raspo 23 malzer 25 relativ 28 zenetti 25 robinson 23 delta 21 relais 28 relikt 27 relevant 27 hoch 37 reger 36 malik 11 ruperti 37 rettig 20 rebele 7 radweg 1 klaus 1 rupfen 1 hilmar 1 roesbach 19 regal 6 zufall 31 keller 25 relak 9 ruck 9 hochmoor 8 horadon 2 regulär 19 hochstein 12 reiser 12 hormonost-fruchtbarkeitsdiagnostik ­ kostengünstiger test für die eigenanwendung anwendung für die brunstkontrolle bestätigung oder ausschluß der besamungstauglichkeit erkennung von scheinbrunst bei zwischenzyklus-follikeln anwendung auch vor etwaiger nachbesamung bei schwachen brunstsymptomen brunstbestätigung/trächtigkeitsausschluß zur vermeidung eines besamungsbedingten embryonentodes frühzeitige zystenerkennung auskünfte biolab gmbh tel 089 1 50 13 41 fax 089 1 50 28 29 www.biolab-muenchen.de 14

[close]

p. 15

höchstädter bullenbote 15

[close]

Comments

no comments yet