Höchstädter Bullenbote I/2001

Embed or link this publication

Description

Mitgliederzeitschrift des Besamungsverein Nordschwaben e.V.

Popular Pages


p. 1

b esamungsvereinnordschwabene v -3 -2 -1 1 2 3 ausgabe i/2001 besamungsstation ­ ensbachstraße 17 ­ 89420 höchstädt donau stationsleiter dr dr r lömker

[close]

p. 2

höchstädter bullenbote inhaltsverzeichnis neues aus der zuchtwertschätzung für nordschwaben jubiläumsmarkt in günzburg systematische verzerrungen in der zuchtwertschätzung neue gebührenordnung im besamungsgebiet ab 2001 vererbungsstärken unserer bullen nach merkmalen geprüfte vererber prüfbullen braunvieh holstein-rot und holstein-schwarz-bullen schnellauswahlliste unserer fleckvieh-bullen seite 3 4 5 6 6 7 11 15 16 gesellschafter der vfr-gmbh verbindungen zur besamungsstation samenbestellung sowie frau grimminger anmeldung klauenpflege frau markmann 09074 9559 15 und embryotransfer frau müller scheinerfassung buchhaltung zentrale stationsleitung faxnachricht internet frau kommer herr schnürch frau zanggl ddr lömker sekretariat hausseite e-mail-adresse 09074 9559 17 09074 9559 19 09074 9559 0 09074 9559 10 09074 9559 25 http www.bv-hoechstaedt.de rloemker@bv-hoechstaedt.de gesellschafter der spermex gesellschaft für den im und export von tiefgefrorenem tiersperma mbh bild titelseite zum 700 zuchtviehmarkt des zuchtverbandes für das schwäbische fleckvieh wurde eine nachzuchtsammlung des bullen roy 178058 gezeigt vor heimischer kulisse haben sich auch viele auswärtige besucher zu diesem kürzlich begangenen jubiläumsmarkt eingefunden der mit allerhand attraktionen aufwendig vorbereitet war im bilde die neu-ulmer günzburger und augsburger züchter die dankenswerterweise je eine roy-tochter präsentiert haben foto holand herausgeber erscheinungsweise redaktion formatvorbereitung gestaltung und druck 2 besamungsverein nordschwaben e.v vierteljährlich nach der zuchtwertschätzung dr dr r lömker e schnürch roch druck am fallenweg 55 89420 höchstädt

[close]

p. 3

höchstädter bullenbote neues aus der zuchtwertschätzung für nordschwaben die februarschätzung ist für höchstädt außerordentlich erfreulich ausgefallen mit zwei auswärts geprüften neuen vererbern im mitbesitz von höchstädt den bullen malard und rochen gibt es zwei zusätzliche hochkaräter im angebot malard ist ein gemeinsamer neustädter marktredwitzer und höchstädter bulle der mit gesamtzuchtwert gzw 127 und makellosen übrigen bewertungsmerkmalen als der wohl bisher beste malf-sohn herauskommt sein milchwert mw 131 und fleischwert fw 110 zeugen von überragendem leistungs und vererbungspotential alle wertbestimmenden merkmale der zuchtleistung sind im positiven bereich die melkbarkeit ist gut die exterieurvererbung ist nach rahmen bemuskelung fundament und euter dreistellig d.h relativ über dem durchschnitt womit seine besondere ausnahmestellung unter den top-vererbern dokumentiert ist rochen ist wie rai ein gemeinsamer rinderzuchtsüd-bulle der sehr überraschend mit besten vererbungsleistungen in erscheinung tritt er hat einen mw von 133 fw 115 und gzw 131 er vererbt leicht unterdurchschnittlich im rahmen gibt den töchtern aber gute fundamente und beste euter er ist wohl als kalbinnenstier geeignet die töchter sind besonders leichtmelkend maltist schiebt sich nach gzw 133 mit mw 129 sowie fw 127 an die spitze der höchstädter bullen er vererbt im exterieur und der melkbarkeit durchschnittlich ohne in einem einzelmerkmal nicht zu befriedigen seine kalbinneneignung ist zu erwarten macho läuft an 4 stelle und verbessert insbesondere das fundament der bulle roy von dem in günzburg aus anlaß des 700 zuchtviehmarktes im februar eine ansprechende nachzuchtsammlung gezeigt wurde hat sich im mw auf 120 eingependelt nach exterieur und absoluter milchleistung sind die töchter als sehr gebrauchsstabil einzustufen roy-samen ist aber nur für große kühe empfehlenswert da seine paternale abkalberate auf etwas häufigere problemgeburten hinweist der bulle reporter ist ganz besonders in die höhe geschossen auf nunmehr mw 130 bei fw 96 er vererbt den modernen typ und macht rahmige lange und etwas schlankere kühe er brilliert auf sicherer leistungsgrundlage mit beachtlichen inhaltsstoffen ordentlicher melkbarkeit 109 und besten eutern 117 roesbach und relief sind weitere neue vererber reiz wird noch einmal wiedergeboren d.h erfüllt die kriterien für die besamungserlaubnis erneut er erscheint als ein geeigneter kalbinnenstier zulu muß leider ausscheiden ansonsten freuen wir uns auch in diesem quartal wieder ein äußerst attraktives bullenangebot vorhalten zu können die nach preis-leistungsverhältnis besonders empfohlenen bullen sind borneo friese malard rester robert rochen und rogen besonders borneo mw-entwicklung über die bisherigen zw-schätzungen 115 122 127 131 133 131 nach basisanpassung 134 und nun 136 und friese mw 126 126 132 133 134 sind zwei stromaufwärts-schwimmer die in jedem stall mit töchtern vertreten sein sollten für die freunde von etwas rh-blutauffrischung empfiehlt sich in der fleckvieh-anpaarung ein exterieursicherer rotbunt-vererber es ist der bulle trademark aus holland auf den besonders hinzuweisen ist weil er aus einer betont leistungsstarken exterieurstabilen und steinalten kuhlinie hervorgeht solidarmaßnahme im falle bse sollte es in einem mitgliedsbetrieb der besamungsvereins nordschwaben einen fall von boviner spongiformer encephalopathie bse geben so stellt die besamungsstation höchstädt für ein jahr die kostenfreie samenversorgung zum wiederaufbau der herde sicher 3

[close]

p. 4

höchstädter bullenbote 700 jubiläumsmarkt in günzburg Überschattet und teilweise stimmungsgedämpft durch die bse-katastrophe konnte der 700 markt des zuchtverbandes für das schwäbische fleckvieh am 10 januar 2001 in günzburg begangen werden mit viel mühe und allerlei attraktionen vorbereitet zog es denn auch aus der näheren und ferneren umgebung viele interessierte rinderzüchter und freunde an diesen jubiläumsmarkt einer der zu jubiläen dieser art immer wieder gerne angesehenen programmpunkte war eine heimische nachzuchtschau dazu wurden im vorhinein von den fachberatern und mitarbeitern sowie den jungzüchtern des zuchtverbandes die vorauswahl und vorbereitung einer töchterkollektion getroffen um die für den bullen typische vererbungstendenz zu demonstrieren vater der gezeigten töchter ist der bulle roy 178058 der zu der zeit mit gespannter erwartung den ersten noch eher unsicheren zuchtwert erhalten hatte mit der zuchtwertschätzung im februar hat der bulle seine besamungserlaubnis für den zweiteinsatz erhalten wie es bei dieser gelegenheit üblich ist sollte dem züchter des bullen herrn franz hammerl aus moosbach-etzgersrieth eine entsprechende ehrung zuteil werden da er nicht selbst anwesend sein konnte wurde vom stationsleiter ddr lömker die urkunde verlesen und dr aumann aus neustadt mit der bitte mitgegeben diese an die züchterfamilie weiterzuleiten der züchter gehört zum zuchtverband schwandorf der wiederum in der besamung mit dem besamungsverein neustadt a d aisch zusammenarbeitet aufgezogen wurde der bulle von familie aumiller in merching roy stammt aus einer renner-mutter und vom vater rock er steht allein auf weiter flur und vertritt einen linienzweig würdig er selbst ist ein ruhiger in der handhabung verlässlicher und in vielen aspekten duldsamer bulle seine töchter sind mittelrahmig oder auch großrahmig tief und gut bemuskelt sie stehen auf stabilem fun4 hier präsentiert herr norbert schimpfle aus autenried dem betrachter sein schönes stück die kuh marlen dament und haben ansprechende gleichmäßige und leichtmelkende euter die absoluten leistungen der roy-töchter zeugen mit 2250 kg milch in den ersten 100 tagen und mit 5863 kg milch über die laktation bei durchschnittlichen inhaltsstoffen von ihrer milchleistungsstärke da roy noch ein betont bemuskelter bulle ist und eher schwere kälber macht ist sein zuchtwert für die paternale abkalbung weit im unerwünschten bereich deshalb sollte man bei der anpaarung eher ältere großrahmige kühe vorsehen ausgesucht und von den wertinger jungzüchtern mit geschick auf die präsentation vorbereitet wurden tiere von den betrieben frank karl aus pfuhl nu schimpfle norbert aus autenried gz mayer max aus waltenhausen gz stöckle leonhard aus gabelbachergreut a roth johannes aus oberreichenbach nu und haid otto aus hafenhofen gz bei allen förderern dieser ausstellung bedankt sich die besamungsstation höchstädt ganz besonders da gerade in schwierigen zeiten das interesse an der beschickung von zuchtschaufenstern verständlicherweise zurückgesetzt ist euter und zitzen so wie man sie sich wünscht auch hier hat roy seine stärken.

[close]

p. 5

höchstädter bullenbote systematische verzerrungen in der zuchtwertschätzung im letzten höchstädter bullenboten wurde vom stationsleiter am rande im vorwort die veröffentlichung einer auswertung von der zuchtwertprüfstelle aus grub kommentiert in der von 7 vollbrüderpaaren 6 mal in höchstädt der mit abstand durchschnittlich 20 mw-punkte schlechtere bulle aus der prüfung kam daran war der appell geknüpft für diese an sich völlig überraschenden ergebnisse falls möglich eine erklärung zu finden insgesamt ist über die zeit zunehmend erklärungsbedürftig und fragwürdig geworden warum in nordschwaben so augenfällig selbst bei ansprechenden absoluten leistungen milchwerte hinter gleichleistenden bullen anderenorts zurückbleiben und damit eine viel niedrigere positiv-prüfquote entsteht erfreulicherweise wurde dieser appell gehört damit ist die station herrn dr dodenhoff von der blt in grub für seinen erklärungsversuch außerordentlich zu dank verpflichtet er kann in dieser ausgabe des höchstädter bullenboten leider nicht genügend platz finden und wird evtl später stückweise nachgesetzt er ist aber für die ausgabe 1/2001 der rinderzucht fleckvieh angekündigt oder kann auch bei interesse über die station erhalten werden herr dr dodenhoff findet auch bei einer etwa doppelt so umfangreichen vollbrüderauswertung einen mw-rückstand jedoch von knapp 4 mw-punkten zuungunsten der höchstädter brüder damit waren in der veröffentlichten teilauswertung aus grub überzufällig jene brüderpaare vertreten bei denen der höchstädter bruder extrem schlecht abschnitt und dadurch der aufschreigebietende 20 mw-punkterückstand im durchschnitt entstanden das fazit der auswertung von herrn dr dodenhoff anhand der bis heute vorhandenen und 13 brüderpaare umfassenden eher sehr kleinen stichprobe tendiert zu unverzerrten ergebnissen aus der zuchtwertschätzung er sieht keine hinweise auf systematische verzerrungen nach regionen und hält die unterschiede zwischen zuchtwerten von vollbrüdern für nachvollziehbar weitergehende sicher auch nicht unkomplizierte auswertungen anhand hinreichend großer zahlen sind mit bisher verfügbaren kapazitäten nicht anzustellen wie mir herr dr dodenhoff im gespräch mitteilte erlaubt die datenstruktur keine verknüpfungen von prüfbullentöchtern väterlicher halbbrüder in verschiedenen gebieten und deren bearbeitung auch ist eine auswertung bei tieren nicht möglich die über ihre lebenszeit ein gebiet wechseln und damit in der großen zahl möglicherweise milchwertverschiebungen bekämen wenn verzerrungen wirken das in nordschwaben bayernweit höchste herdenprüfniveau und die gleichzeitig geringste prüfausbeute bleiben in ihren zusammenhängen einstweilen unerklärt somit schwingt zunächst weiterhin eine vertrauensdistanz zur zuchtwertschätzung mit bis die ersten bullen mit überregionalen töchtergruppen aus der prüfung kommen jene stammen dann nicht von verwandten vätern ab sondern von denselben und haben damit doppelt so hohe anteile identischer gene die weitere hinweise auf nicht auszuschließende verzerrungen liefern dürften wofür es ja auch anderenorts beispiele gibt herrn dr dodenhoff sei an dieser stelle nochmals gedankt für die Überprüfung der zuchtwertschätzung auf verzerrung mittels der kleinen gruppe von vollbrüdern mit töchtern in verschiedenen gebieten mit denen ein teilaspekt der fragestellung näher beleuchtet werden konnte mitgliederversammlungen in zusmarshausen und bayerdilling am 6 und 13.12.2000 fanden in zusmarshausen und bayerdilling die diesjährigen mitgliederversammlungen statt neben stationsbericht von ddr lömker und vorstellung der eingeführten serviceeinrichtung klauenpflege in wort und bild referierte prof dr g schwarting über vorteile des einsatzes der tmr totalmischration dr schernthaner von der klinik gessertshausen stellte die anwendung des embryotransfers vor und bietet ihn allen mitgliedsbetrieben an er erläuterte den ablauf und die anwendungen mit denen es meist gelingt von den besten kühen einer herde viel mehr nachkommen zu bekommen als dies mit bisherigen biotechnischen maßnahmen möglich war die station freut sich über das rege interesse der mitglieder an beiden veranstaltungen und dankt den referenten nochmals ganz besonders 5

[close]

p. 6

höchstädter bullenbote neue gebühren ab 1.1 2001 unter unabwendbarer zunahme des kostendrucks von außen freut es uns außerordentlich deutlich weniger davon über gebühren weitergeben zu müssen als dies in anderen regionen und stationen der fall ist in einer nachweihnachtssitzung wurde im ausschuß des besamungsvereins wohlausgewogen beraten wie neuerliche lasten angemessen zu verteilen sind so daß die höchstädter gebührenordnung auch überregional die attraktivste bleibt aktuelle beitragsordnung beschlossen vom ausschuß des besamungsvereins nordschwaben am 28.12.2000 gemäß § 6 nr 2 und § 10 nr 4d der satzung für den zeitraum nach dem 01.01.2001 preiszusatz für spitzenvererber in landestierzuchtbetrieben ausgleich für nichtbeteiligung an der bullenprüfung 2,00 vergütung der besamungstierärzte jeder tierarzt erhält für seine vertragsdienstleistung und als wegegeld je erstbesamung 23,50 doppelbesamung 6,50 besamung an sonn und feiertagen 6,00 feiertags-zuschlag wird vom tierarzt direkt beim tierhalter eingehoben die gebühren für erst und doppelbesamung vom besamungsverein jahresmitgliedsbeitrag besamungskosten erstbesamung jede 1 und 4 besamung bei rindern und kühen nach der kalbung jede 1 besamung nach verkalbung und nachbesamung nach dem 120 tag dm 20,00 33,00 3,00 10,00 5,00 rechnungsstellung alle rechnungsbeträge werden per banklastschrift eingehoben wird die abbuchung verweigert trägt das mitglied die entstehenden bankgebühren förderung der bullenprüfung mlp-betriebe erhalten für jede prüfbullen-tochter mit abgeschlossener laktationsleistung die selbst als zweites kalb geboren wurde von diesen betrieben werden 25 prüfbullenbesamungen erwartet je daran fehlender prüfbullenbesamung sind zu entrichten 100,00 nachbesamung 2 und 3 besamung nach erstbesamung doppelbesamung besamung innerhalb von 3 tagen nach vorhergehender besamung wie auch die 2 und 3 besamung innerhalb eines embryotransfers 30,00 preiszusatz je erstbesamung in landestierzuchtbetrieben ausgleich für nichtbeteiligung an der milchleistungsprüfung neu ist die nachbesamungsgebühr von 3,­ dm die betriebe preisaufschläge sind möglich für spitzenvererber nach zuchtwert und spermaverfügbarkeit bei zukaufsperma erhöht sich der einkaufspreis geringfügig um nebenkosten steuern transport verarbeitung gesamtzuchtwert maltist rochen malard macho rai rösbach zarist relief rallex reporter fettgehalt 0,18 0,16 0,16 0,15 0,12 0,08 0,06 0,01 steidle rochen roy macho rallex zarist reporter maltist euterreinheit 129 118 117 117 114 113 111 109 rallex rösbach steidle malard weiser wein rochen roy 125 120 117 116 116 115 114 111 0,59 0,34 0,20 0,18 0,16 0,15 0,08 0,05 133 133 127 123 123 122 121 120 119 117 mit gutem fruchtbarkeitsmanagement geringfügig besser stellt auf vielfachen mitgliederwunsch wurde ein erstbesamungsaufschlag für die landestierzuchtbesamung gesetzt der die massive verteuerung der milchleistungsprüfung ausgleichen muß für die landestierzuchtbetriebe konnte dafür der aufschlag für aufpreisstiere sehr deutlich auf 2,­ dm gesenkt werden milchwert rochen malard rösbach reporter maltist rallex ralweg macho roy steidle zellzahl weiser rai zarist steidle wein ralweg rasant zagreb fruchtbarkeit zarist rösbach rai roy relief wein zagreb maltist 116 113 111 109 107 106 106 105 114 111 109 107 106 100 98 97 133 131 131 130 129 127 126 124 120 120 fleischwert maltist rai relief steidle macho rochen ralweg zarist reiz malard rahmen zarist zagreb reporter weiser steidle malard macho relief 116 114 114 113 108 107 105 103 127 120 120 117 116 115 114 114 111 110 melkbarkeit rallex rochen relief rösbach rasant reporter macho roy ralweg weiser bemuskelung zagreb rai relief weiser rochen rallex reiz rasant zuchtleistung rösbach reiz rai relief rochen rallex reporter malard 114 110 109 109 108 107 107 105 117 113 108 107 106 105 103 102 127 120 112 111 109 108 107 107 106 0,21 vererbungsstärken unserer bullen nach merkmalen milchmenge rösbach malard rochen rallex maltist rasant rai reporter fundament macho roy rösbach rai rasant rochen zagreb wein 6 eiweißgehalt zagreb zarist macho ralweg reporter maltist steidle malard euter 124 121 118 113 113 110 108 107 weiser reiz reporter roy rochen ralweg zarist rai +1127 +848 +830 +673 +666 +654 +615 +615 leichtkalbigkeit reiz rochen rösbach relief malard rallex reporter rasant 119 115 115 112 111 111 110 107

[close]

p. 7

geprüfte vererber borneo 03/34490 27.05.1994 züchter heidel erhard untersiemau merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 120 99 113 116 121 110 126 108 103 90 87 118 102 107 92 107 124 103 98 80 103 110 102 94 95 93 98 80 64 76 88 100 112 124 136 bonsar 120 mw 120 aris mw 9 130 101 +563 6 +933 milch 104 +0,08 8 -0,10 103 bonn -0,06 taxi 9 renner -0,07 arina fleisch mw mw mw mw 104 109 125 102 fw fw 101 102 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 136 86 nettozun ­ 10 fleischant 0,00 handelskl ­ 2,1 fw 94 64 gzw 122 melkbarkeit m 50 114 persistenz p 88 6 hd 5778 zellz 109 83 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend 5769 941 fett 4,07 ± 0,00 eiweiß 3,43 ­ 0,01 menge kg 75 borneo gibt seinen töchtern rahmen straffe fesseln und in die wohlgeformten euter starke zentralbänder seine leistungsdaten sind bestechend er vererbt leichtmelkigkeit er sollte auf mindestens mittelrahmige kühe genommen werden friese 10/27906 25.09.1994 züchter mai helmut sonnefeld merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 112 94 106 111 108 110 123 113 98 102 110 106 104 113 108 117 96 96 108 91 114 87 100 103 103 102 101 108 64 76 88 100 112 124 136 streuf 136 mw 111 hermine 9 mw 134 106 +312 8 +602 milch 98 -0,34 8 +0,46 115 zeus +0,05 hella 8 birr +0,12 herta fleisch mw mw mw mw 109 112 104 124 fw fw 110 111 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 135 94 gzw 130 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend 5823 939 fett 4,09 ­ 0,02 eiweiß 3,43 ± 0,00 menge kg 213 fw 109 80 nettozun 24 fleischant ­ 0,29 handelskl 1,9 melkbarkeit m 232 115 persistenz p 86 5 hd 5784 zellz 107 92 friese steht weiterhin im rampenlicht da er sich beständig gegen den strom bis in die spitze vorgearbeitet hat er bringt höchste milchleistung der töchter bei vermehrtem rahmen auf korrektem fundament die euter sind lang nach vorn und hinten und zudem hoch angesetzt Über vereinzelte nebenstriche kann man sicher wegsehen 7

[close]

p. 8

geprüfte vererber malard 10/187084 31.05.1995 züchter schneider johann großmehring merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 107 100 105 107 113 103 93 100 102 100 99 108 99 108 115 113 109 92 99 112 91 116 100 111 108 105 108 102 64 76 88 100 112 124 136 malf mw arike mw 120 127 104 +573 111 +0,05 7 -0,18 115 morello mw +0,11 granada mw 8 propeller mw -0,02 anita mw fleisch 94 123 124 fw fw 123 98 9 7 151 +1480 milch 148 136 fitness mw 131 78 124 112 100 88 76 menge kg 73 fw 110 72 gzw 127 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend 2127 848 fett 3,94 ­ 0,13 eiweiß 3,17 0,01 nettozun 15 fleischant 0,67 handelskl ­ 0,3 melkbarkeit m 59 99 persistenz p 84 2 hd 5494 malard ist der gegenwärtig beste malf-sohn der aufgrund seiner besonders ausgeglichenen vererbung hinsichtlich aller wertgebenden merkmale auch für die gezielte paarung ausersehen wurde er wird empfohlen da er nach exterieur und zuchtleistungsmerkmalen hoch überdurchschnittlich ist reporter 10/169029 28.02.1995 züchter götz markus u m gdbr deining merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 114 84 102 117 122 114 97 100 110 100 103 104 103 121 112 119 128 103 97 108 99 96 104 110 107 105 93 94 64 76 88 100 112 124 136 report 126 85 mw 136 +1051 winda 8 mw 139 7 +748 milch 117 -0,04 7 -0,01 135 renner -0,05 blume mw mw 125 123 101 133 fw fw 102 95 7 stromul mw +0,24 windi mw fleisch 148 136 fitness mw 130 89 124 112 100 88 76 menge kg 86 nettozun 9 fleischant ­ 0,95 handelskl ­ 2,8 fw 96 75 gzw 117 melkbarkeit m 86 108 persistenz p 80 ­ 1 hd 6106 zellz 86 74 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend 5948 615 fett 4,17 0,08 eiweiß 3,55 0,12 reporter bringt rahmige große töchter vom schlankeren typ deren fundamente und vor allem euter sind wunschgemäß er vererbt äußerst starke zentralbänder in die weit ausgedehnten euter und überzeugt nunmehr auch durch höchste milchleistungen 8

[close]

p. 9

geprüfte vererber rochen 10/181266 09.07.1995 züchter asböck franz pfaffing merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 94 106 110 114 98 83 95 95 91 91 99 112 112 112 100 104 112 107 104 107 105 114 102 115 102 103 102 109 64 76 88 100 112 124 136 romen 95 mw 135 atta mw 8 120 89 +962 7 +260 milch 114 +0,28 8 +0,32 121 rom -0,08 utta 7 radi +0,13 atrix fleisch mw mw mw mw 105 138 109 104 fw fw 85 109 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 133 73 gzw 131 fw 115 68 melkbarkeit m 51 120 persistenz p 84 2 hd 5596 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend 2197 830 fett 4,07 0,34 eiweiß 3,13 ­ 0,04 menge kg 55 nettozun 27 fleischant 0,19 handelskl 3,4 rochen entstammt dem et-programm der rinderzucht südbayern und ist für viele eine positive Überraschung typisch für romen-söhne ist seine knapprahmige vererbung dafür sind aber fundament und euter deutlich verbessert die zuchtleistung ist überdurchschnittlich roesbach 10/181344 06.10.1995 züchter hundsdorfer erhard beilngries merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 89 85 118 101 92 76 87 103 96 98 96 119 119 110 106 109 101 92 99 109 98 120 113 115 98 90 100 100 64 76 88 100 112 124 136 romen 95 mw 135 89 +962 114 +0,28 7 -0,20 121 rom -0,08 utta 8 renner -0,18 karin fleisch mw mw mw mw 105 138 125 105 fw fw 85 102 katrin 9 8 mw 137 +1327 milch 148 136 fitness mw 131 75 124 112 100 88 76 menge kg 66 8 nettozun ­ fleischant 0,26 handelskl ­ 1,5 fw 97 69 gzw 122 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend 2265 1127 fett 3,74 ­ 0,21 eiweiß 3,10 ­ 0,16 melkbarkeit m 61 111 persistenz p 85 4 hd 6106 rösbach ist wie seine halbbrüder mit vater romen im rahmen eher knapper vererbend weshalb seine zuchtwerte für abkalbung überdurchschnittlich sind seine milchmengenvererbung ist gewaltig er vererbt besonders gute fundamenteigenschaften und gute melkbarkeit 9

[close]

p. 10

geprüfte vererber roy 10/178058 21.04.1995 züchter hammerl franz moosbach merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 98 99 121 117 96 98 101 108 90 93 90 120 116 111 92 104 113 113 92 101 117 111 109 81 71 99 99 97 64 76 88 100 112 124 136 rock mw luci mw 127 116 9 118 106 +134 6 +568 milch 114 +0,36 8 -0,05 116 rom +0,16 nesterl 8 renner -0,06 eiche fleisch mw mw mw mw 105 112 125 87 fw fw 85 102 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 120 77 2250 468 fett 3,97 0,20 eiweiß 3,16 ­ 0,01 menge kg 64 gzw 112 fw 105 60 nettozun 8 fleischant 0,23 handelskl 1,4 melkbarkeit m 51 107 persistenz p 80 ­ 1 hd 5974 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend roy ist ein leistungsstarker exterieursicherer bulle der von den rock-söhnen mit der besten töchter-gruppe aufwartet so wurde es auch bei der jubiläumsauktion in günzburg vorgestellt die töchter sind ganz besonders fundament und euterstark geschäftspartner des besamungsvereins nordschwaben zuchtverband für das schwäbische fleckvieh 86637 wertingen telefon 0 82 72 80 06-80 telefax 0 82 72 80 06-87 © studio-e · erika otto raiffeisenbank raiffeisenbank höchstädt und umgebung eg gegr 1898 eutersiegerin jubiläumstierschau 1997 · alle zuchtrinder bhv1-frei · kontrolle auf eutergesundheit · qualitätskälber für zucht und mast · bester service am markt und ab stall ihr petenter komtner ar p 11.07.01 23.05.01 26.07.01 lager am bahnhof 89434 blindheim tel 0 90 74 36 03 montag ­ samstag 8.00 uhr ­ 12.00 uhr unsere nächsten markttermine großvieh und zuchtkälber 04.04.01 nutzkälber 05.04.01 07.06.01 09.05.01 19.04.01 21.06.01 06.06.01 10.05.01 12.07.01 10

[close]

p. 11

prüfbullen foto noch nicht vorhanden 11

[close]

p. 12

prüfbullen 12

[close]

p. 13

prüfbullen 13

[close]

p. 14

prüfbullen 14

[close]

p. 15

höchstädter bullenbote 15

[close]

Comments

no comments yet