Höchstädter Bullenbote III/2000

 

Embed or link this publication

Description

Mitgliederzeitschrift des Besamungsverein Nordschwaben e.V.

Popular Pages


p. 1

b esamungsvereinnordschwabene v -3 -2 -1 1 2 3 ausgabe iii/00 besamungsstation ­ ensbachstraße 17 ­ 89420 höchstädt donau stationsleiter dr dr r lömker

[close]

p. 2

höchstädter bullenbote inhaltsverzeichnis neues aus der zuchtwertschätzung für nordschwaben Übertragung von embryonen als neues serviceangebot 45 jahre an der besamungsstation ­ ein wahrhaft seltenes berufsjubiläum zentrallandwirtschaftsfest mit tierschau in münchen geprüfte vererber prüfbullen vererbungsstärken unserer bullen nach merkmalen braunvieh holstein-rot und holstein-schwarz-bullen schnellauswahlliste unserer fleckvieh-bullen seite 3 4 5 6 7 11 14 15 16 verbindungen zur besamungsstation samenbestellung frau grimminger frau markmann frau müller frau kommer herr schnürch frau zanggl ddr lömker sekretariat hausseite e-mail 09074 9559 15 09074 9559 17 09074 9559 19 09074 9559 0 09074 9559 10 09074 9559 25 http www.bv-hoechstaedt.de rloemker@bv-hoechstaedt.de gesellschafter der spermex gesellschaft für den im und export von tiefgefrorenem tiersperma mbh scheinerfassung buchhaltung zentrale stationsleitung faxnachricht internet bild titelseite frau markmann 45 jahre an der besamungsstation ­ würdiger anlaß für eine kleine feierstunde bei der die stationsbelegschaft und die vorstandschaft gerne gratuliert haben v.l.n.r e ballis m zanggl f wurm a burkhard r rothermel 2 vors g böck chr markmann mit jubiläumsstrauß g fürbaß h schürer 1 vors k kommer e grimminger p müller nicht auf dem bild j kratzer e schnürch dr lömker herausgeber erscheinungsweise redaktion formatvorbereitung gestaltung und druck 2 besamungsverein nordschwaben e.v vierteljährlich nach der zuchtwertschätzung dr dr r lömker e schnürch roch druck am fallenweg 55 89420 höchstädt

[close]

p. 3

höchstädter bullenbote neues aus der zuchtwertschätzung für nordschwaben die zuchtwertschätzung im august bringt nur wenige vererber deren namen bisher noch nicht geläufig waren die alte und neue nummer 1 in höchstädt ist der bulle rabatt ein ralbo-sohn der mit milchwert mw 133 und fleischwert fw 128 einen gesamtzuchtwert gzw von 133 erhalten hat sicher ist es vornehm auf die vereinzelt aufgetretenen fundamentschwächen in der ausgewerteten töchter-stichprobe hinzuweisen er rangiert vor zarist mit gzw 124 mw 128 und fw 113 auf den 3 platz hat sich der bulle rallex mit mw 129 fw 103 und gzw 121 bei allerbester melkbarkeit der töchter vorgeschoben repris welcher aufgrund seiner sehr hohen inhaltsstoffe herausgehoben ist überzeugt zudem durch seine excellente exterieurvererbung er vererbt in rahmen und euter höchst überdurchschnittlich und in bemuskelung und fundament deutlich überdurchschnittlich der erste gemeinsame bulle aus dem rinderzucht-süd-programm der bulle rai hat sich auf den 5 rang vorgeschoben seine ausgeglichene exterieurvererbung zeichnet ihn zusätzlich aus hinzuweisen ist noch auf furler der einen mw von 120 fw 108 und gzw 118 hat er vererbt in allen exterieur-merkmalen wunschgemäß und ist ein besonders interessanter leistungs und zugleich exterieurverbesserer rahmen fundament und euter werden sichtbar überdurchschnittlich vorangebracht der bulle reporter vererbt einen rahmigen langen und etwas schlankeren kuhtyp auf einer sicheren leistungsgrundlage ansonsten freuen wir uns auch in diesem quartal wieder ein sehr attraktives bullenangebot vorhalten zu können die in diesem quartal nach preis-leistungsverhältnis besonders empfohlenen bullen sind borneo friese stego winzer dy n ran t bulle gsbeding vom etzun verl r zeit steht bsehbare rfügung in a a zur ve perm kein s und auch rost ganz besonders sei an dieser stelle noch einmal auf den bullen robert hingewiesen dem alten und neuen nr 1-bullen in der deutschen fleckviehzucht auch ihn empfehlen wir besonders da er neben hohem milchwert auch in der fleischleistung hervorsticht und insbesondere den rahmen vergrößert ohne als schwerkalbsbulle aufzufallen gewissermaßen als sonderangebot sind in diesem quartal die bullen major und proner verfügbar so daß sie sich auch in allen containern der besamungsbeauftragten finden werden neue bullen in der gezielten paarung sind romel ein romen-sohn mit starker milchleistungsvererbung und außergewöhnlich starker euterverbesserung er sollte nicht auf betont kleinrahmige kühe gesetzt werden da er im rahmen leicht unterdurchschnittlich vererbt der bulle ramba ein rambo-sohn hat eine in vielen merkmalen verbessernde vererbungsleistung gezeigt und ist damit für die meisten zwecke gut insbesondere jedoch zur rahmenvergrößerung die zuchtwerte der bullen nach der aktuellen schätzung wurden auf eine angepaßte d.h verjüngte basis abgeschrieben so daß alle bullen im durchschnitt um 2,7 mw-punkte gesenkt wurden so auch im zuchtwert fettprozent um 0,04 und im zuchtwert eiweißprozent 0,02 dies entspricht einem abzug von 205 kg milchmengenvererbung 10,5 kg fettvererbung und 8 kg eiweißvererbung dadurch haben viele bullen ihre besamungserlaubnis verloren in höchstädt sind dies die bullen hadler radikal hundert humbach planker und moll die zuchtwertabschreibung wird jedoch dann und wann nötig um die zuchtwerte buchstäblich nicht in den himmel wachsen zu lassen 3

[close]

p. 4

höchstädter bullenbote Übertragung von embryonen als neues serviceangebot erfreulicherweise finden sich vermehrt auch in nordschwaben besonders zuchtinteressierte rinderhalter die sich mittels embryotransfer die nachkommenzahl ihrer interessantesten kühe erhöhen sicher spielt dabei die vermehrung der töchter der besten kühe für die betriebe die größere rolle als die erzeugung von möglicherweise als prüfbullen in frage kommenden söhnen auf diese begrüßenswerte entwicklung hat die besamungsstation höchstädt reagiert und bietet zur unterstützung und weiteren förderung des embryotransfers die Übertragung von embryonen auf betriebseigene empfängertiere an der eigens für diese tätigkeit geschulte und zudem sehr engagierte fachagrarwirt für das besamungswesen herr konrad lachenmayr aus kicklingen hat diesen service mit in sein aufgabengebiet aufgenommen um ihn den mitgliedern zu günstigen bedingungen zukommen zu lassen wir ermuntern hochzuchtbetriebe deshalb ausdrücklich und ganz besonders auch jene die sich in zukunft dazu aufschwingen möchten sich nach embryonen der bayernweit interessantesten kühe umzusehen und mit dieser möglichkeit das eine oder andere frische blut in die herden zu importieren natürlich sind wir ebenso unterstützend tätig bei der beratung und empfehlung zur vermehrung der nachkommen von den besten tieren der eigenen herde für die nicht unbedingt die qualifikation als bullenmutter für das zuchtprogramm gegeben ist für jene gilt als grobe orientierung milchwert >140 spitzenmilchleistung ausgeprägter rahmen fundament und euter weit überdurchschnittlich gut verfolgt jedoch jemand die zielsetzung zukünftig für das zuchtprogramm vereinzelt bullenmütter in der eigenen herde zu haben sollte die möglichkeit des embryonenzukaufs aus den regional und überregional milchwert-stärksten kühen in erwägung gezogen werden weil damit möglicherweise vorwärtssprünge gemacht werden können und eine zeitabkürzung erfolgen kann viele embryonen sind zu preisen zwischen 300,­ bis 500,­ dm auch über auswärtige zuchtverbände zuzukaufen die sich mit etwas glück sehr schnell bezahlt machen sicher kann eine embryonenangebotsliste benachbarter verbände über den eigenen zuchtverband angefordert werden ein dutzend nachkommen einer kuh muß mittels embryotransfer kein traum bleiben bei der bereitstellung und Übertragung solcher embryonen wird sich die station gerne einbringen herr lachenmayr führt die embryoneneinpflanzungen für eine Übertragungsgebühr von 40,­ dm für jeden übertragenden embryo aus pauschal wird eine anfahrtsgebühr von 40,­ dm berechnet anwachsraten von embryonen lassen sich durchaus erhöhen wenn ohne medikamentelle stimulanz zur brunsteinleitung zu einem bestimmten zeitpunkt im natürlicherweise ablaufenden brunstzyklus übertragen wird dies ist üblicherweise der tag 7 nach der hochbrunst so kann mit hilfe der genauen brunstbeobachtung auch von betriebsseite auf den erfolg direkt einfluß genommen werden anmeldungen für embryonenübertragungen an herrn lachenmayr über tel 0 90 74 9 11 32 oder fax 0 90 74 9 11 31 4

[close]

p. 5

höchstädter bullenbote 45 jahre an der besamungsstation ­ ein wahrhaft seltenes berufsjubiläum am 17.07.2000 konnte die belegschaft der besamungsstation eine der ihren ganz besonders ehren und freut sich dessen sehr am 15.07.1955 kam frau christine markmann im zarten alter von gerade 15 jahren zum besamungsverein etwa gut 2 jahre nach der gründung und dem bezug der station die ersten 5 jahre erfolgten unter der leitung von frau dr harlacher danach 38 jahre unter herrn dr fleischmann daß jemand mehrere chefs überdauert ist an sich noch nicht so ungewöhnlich daß dies aber jemand in einer mittelständischen firma von sich sagen kann bleibt ganz sicher eine außergewöhnliche rarität so etwas kann nur gelingen wenn mehrere außergewöhnliche tatbestände in Übereinklang stehen da muß zunächst eine faszinierende aufgabe her die in ihrer vielseitigkeit immer neue anforderungen stellt und die auch einem ständigen wandel im zeitverlauf unterliegt dies ist hilfreich damit nicht in etwaiger eintönigkeit das interesse an einer tätigkeit ermüdet dann muß eine person her die diese aufgabe als chance begreift und die herausforderung auch annimmt beides hat hier sehr zum glück von frau markmann und natürlich mehr noch zu dem der station vorgelegen die begeisterung für die rinderbesamung hat bei frau markmann bis zum heutigen tage nicht nachgelassen sehr zum leidwesen ihrer familie die sie mit nichts hat von ihrem platze weglocken können selbst die geburt einer tochter wurde mit einer gerade mal 6-wöchigen pause von der station über die bühne gebracht so daß frau markmann mit einer schier außergewöhnlichen beständigkeit stets zu diensten der nordschwäbischen landwirte gestanden hat dies war an dem festtage nicht nur der anlaß sich des zeitraumes von 45 jahren in der besamungsstation zu erinnern und zu erfreuen dies war sicher auch der anlaß weshalb die gesamte vorstandschaft anwesend war sich aus sicht der station dafür aufs herzlichste für die betriebstreue zu bedanken frau markmann wie sie vielen bekannt ist vom telefonieren nach kurzen intervallen in der verwaltung und auch im unmittelbaren umgang mit den bullen bei den gesundheitsuntersuchungen hat frau markmann ihren platz im labor gefunden und innebehalten während der zeit der frischsamenproduktion gab es 4 sprungtage mit ganz unregelmäßigen arbeitszeiten so wurde an diesen tagen morgens um 5 uhr mit der samengewinnung begonnen um ihn gegen 13.00 uhr pünktlich auf dem bahnhof zu haben später folgten sprungzeiten von 13.30 bis 20.00 uhr damit der samen zeitgerecht bei den tierärzten und technikern ausgeliefert werden konnte die erweiterung der station durch die zugekommenen gebäude und der umzug in den neuen produktionsbereich einige jahre nach der umstellung auf tiefgefrier-sperma waren sicher weitgehende neuanpassungen in neuester zeit die auch im labor zunehmend hektischer wird ist die telefonische samenbestellung seitens der rinderzüchter eine geradezu einnehmende und anforderungsreiche angelegenheit nicht nur das gewachsene anspruchsdenken vieler besamungskunden und die daraus resultierende komplizierte logistik der samenversorgung ­ häufig geht s am telefon auch um eine mäßigung von anrufern deren stimmung mal nicht so gut ist durch ihre bemerkenswerte ruhe und findigkeit kann den meisten kunden jedoch schnell geholfen werden frau markmann wurde anerkennend zum ausdruck gebracht wie sehr sie zum glücksfall für die station geworden ist und wie sehr die station damit vielleicht auch für sie die station hofft sehr daß sie uns die kommenden jahre weiter so mit ihrem elan erhalten bleiben möge 5

[close]

p. 6

höchstädter bullenbote die station die vorstandschaft und die belegschaft gratulieren noch einmal herzlich zu diesem großen jubiläum es können nicht viele begehen und fast alle nachgekommenen wissen schon heute daß sie ein gleichartiges jubiläum in ihrer beruflichen laufbahn werden niemals erleben können die beiden vereinsvorsitzenden herr schürer rechts und herr rothermel links ließen es sich nicht nehmen frau markmann sehr herzlich zu danken und zu gratulieren zentrallandwirtschaftsfest mit tierschau in münchen Über die vfr-gmbh bei ihrem besamungsverein nordschwaben e.v euterpflegemittel mit der kraft reinen japanischen pfefferminzöls das natürliche pflegemittel gegen durch mastitis verursachte produktivitätsund somit umsatzverluste denn nicht eingeriebene euterviertel können weiter ausgemolken werden vom 16 bis 24 september 2000 findet in münchen das 122 bayerische zentrallandwirtschaftfest statt da die tierschau ja auch für alle rinderzüchter ein besonderer höhepunkt darstellt soll ebenso an dieser stelle darauf hingewiesen werden von insgesamt etwa 160 rindern kommen auch einige fleckvieh und gelbvieh-bullen zur ausstellung Über die gesamte zeit gibt es durchgängiges tierzüchterisches programm samstag sonntag 16 schaf ziegen und kleintierzucht 17 tag der jungzüchter bei pferd rind schwein schaf ziege montag 18 schwerpunktprogramm rinderzucht rinderparade dienstag 19 schwerpunktprogramm pferdezucht schaunummern mittwoch 20 schwerpunktprogramm schweinezucht tiervorführungen donnerstag 21 pferdesportvorführungen freitag 22 pferdesportvorführungen samstag 23 tag der tierzucht züchtermedaillen vom ministerpräsidenten sonntag 24 pferdesport ­ großes finale eine gratis-probe erhalten sie auch auf dem zentrallandwirtschaftsfest in halle 14 tierzelt finden täglich ab 10.00 bis 16.00 zur vollen stunde vorführungen praktische demonstrationen und diskussionen über aktuelle fragen der tierzucht und tierproduktion statt 6

[close]

p. 7

geprüfte vererber borneo 03/34490 27.05.1994 züchter heidel erhard untersiemau merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 120 100 112 116 120 110 126 107 102 90 86 117 101 106 92 108 122 103 98 80 103 111 108 89 95 93 99 87 64 76 88 100 112 124 136 bonsar 120 mw 120 aris mw 9 124 101 +556 6 +781 milch 104 +0,08 8 -0,10 103 bonn -0,05 taxi 9 renner -0,08 arina fleisch mw mw mw mw 105 109 126 100 fw fw 101 102 148 136 fitness mw 131 87 124 112 100 88 76 menge kg 65 nettozun ­ 11 fleischant 0,00 handelskl ­ 2,2 fw 94 64 gzw 119 melkbarkeit m 48 112 persistenz p 86 5 hd 5733 zellz 109 78 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend 5762 864 fett 4,06 0,01 eiweiß 3,44 ­ 0,02 borneo gibt seinen töchtern rahmen straffe fesseln und in die wohlgeformten euter starke zentralbänder seine leistungsdaten sind bestechend er vererbt leichtmelkigkeit er sollte auf mindestens mittelrahmige kühe genommen werden friese 10/27906 25.09.1994 züchter mai helmut sonnefeld merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 112 94 106 112 108 110 122 112 98 102 109 106 105 113 108 116 95 97 107 91 114 88 100 103 102 109 110 103 64 76 88 100 112 124 136 streuf 136 mw 111 hermine 9 mw 137 106 +309 8 +672 milch 98 -0,35 8 +0,44 115 zeus +0,05 hella 8 birr +0,14 herta fleisch mw mw mw mw 110 112 104 126 fw fw 111 113 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 133 95 gzw 128 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend 5665 877 fett 4,13 ­ 0,02 eiweiß 3,44 ± 0,00 menge kg 77 fw 110 80 nettozun 24 fleischant ­ 0,25 handelskl 2,0 melkbarkeit m 224 115 persistenz p 86 5 hd 5777 zellz 100 62 friese steht erneut im rampenlicht da er sich beständig gegen den strom bis in die spitze vorgearbeitet hat er bringt höchste milchleistung der töchter bei vermehrtem rahmen auf korrektem fundament die euter sind lang nach vorn und hinten und zudem hoch angesetzt Über vereinzelte nebenstriche kann man sicher wegsehen 7

[close]

p. 8

geprüfte vererber romel 10/169052 29.05.1995 züchter götz markus u m gdbr deining merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 94 92 119 135 96 89 95 99 91 91 97 126 111 127 113 118 111 106 94 96 111 111 105 117 117 103 109 106 64 76 88 100 112 124 136 romen 108 mw 134 walenda 9 mw 129 91 +939 7 +675 milch 109 +0,27 8 -0,06 125 rom -0,09 utta 9 egel +0,10 waldi fleisch mw mw mw mw 105 140 93 115 fw fw 84 99 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 139 67 gzw 129 nettozun ­ 14 fleischant 0,16 handelskl ­ 3,9 fw 92 68 melkbarkeit m 42 107 persistenz p 83 2 hd 5899 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend 2397 1131 fett 3,89 0,01 eiweiß 3,18 ­ 0,05 menge kg 23 romel ist in diesem quartal derjenige von den neuen bullen dem die höchste aufmerksamkeit gilt eine alles überragende eutervererbung und eine weit überdurchschnittliche fundamentvererbung kennzeichnen seine mittelrahmigen töchter seine kalbinneneignung kann erwartet werden ramba 10/178052 25.04.1995 züchter schürer helmut oettingen lehmingen merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 129 105 101 115 123 114 127 130 104 104 86 103 93 118 111 116 103 109 92 112 86 103 102 96 85 90 106 98 64 76 88 100 112 124 136 rambo 110 mw 126 modena 8 mw 122 91 +676 7 +500 milch 101 +0,01 8 -0,01 105 renner +0,02 fritzi 8 panzer +0,06 meggi fleisch mw mw mw mw 126 102 119 116 fw fw 102 96 148 136 fitness mw 131 77 124 112 100 88 76 menge kg 42 gzw 122 2217 886 fett 3,99 0,04 eiweiß 3,09 ­ 0,05 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend fw 105 65 nettozun 15 fleischant 0,15 handelskl ­ 2,8 melkbarkeit m 50 103 persistenz p 81 ± 0 hd 5560 ramba ist ein vielversprechender neuling der in besonderem maße den rahmen vergrößert seine töchter sind vor allem sehr tief im rumpf so daß sie andere tiere im futteraufnahmevermögen übertreffen können anpaarungen an kleinere kühe sollten wegen der neigung zu schweren kälbern eher vermieden werden 8

[close]

p. 9

geprüfte vererber furler 10/178005 28.10.1994 züchter leicht rudolf heiligenstadt merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 109 109 112 111 111 113 114 96 129 101 94 121 108 113 112 106 90 104 98 99 97 94 95 98 96 110 90 111 64 76 88 100 112 124 136 streuf 136 mw 111 melissa 9 mw 116 106 +309 6 +632 milch 98 -0,35 8 -0,33 115 zeus +0,05 hella mw mw 110 112 123 95 fw fw 111 98 8 propeller mw -0,08 margot mw fleisch 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 120 89 5560 581 fett 4,06 ­ 0,21 eiweiß 3,40 0,02 menge kg 37 fw 108 67 gzw 118 melkbarkeit m 63 115 persistenz p 85 4 hd 5791 zellz 103 56 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend nettozun 9 fleischant 0,25 handelskl 5,5 furler ist ein ausgeglichener exterieurvererber der in allen vier hauptmerkmalen rahmen bemuskelung fundament und euter deutlich überdurchschnittlich vererbt er gibt seinen töchtern die anlage zu hoher milchleistung und bester melkbarkeit rai 10/184023 21.03.1995 züchter grundner josef garching merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 101 112 110 111 97 94 114 103 80 97 98 111 104 113 83 79 114 105 101 113 107 112 111 108 103 107 93 95 64 76 88 100 112 124 136 raider 116 mw 114 ussi mw 9 125 96 +382 8 +929 milch 102 +0,00 7 -0,45 99 radi -0,01 dorne mw mw 109 90 117 106 fw fw 108 96 7 dirteck mw -0,07 uschika mw fleisch 148 136 124 112 100 88 76 fitness mw 118 81 menge kg 54 2140 664 fett 3,77 ­ 0,44 eiweiß 3,20 ­ 0,04 fw 120 65 gzw 121 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend nettozun 37 fleischant 0,22 handelskl 4,3 melkbarkeit m 40 102 persistenz p 86 5 hd 5884 rai ist ein gemeinschaftsbulle aus dem rinderzucht-süd-programm seine töchter sind mittelrahmig bei guter bemuskelung guten fundamenten und guten eutern die milchleistung der töchter ist passabel der fleischwert des bullen ist besonders herauszuheben 9

[close]

p. 10

geprüfte vererber rallex 01/22151 07.07.1994 züchter limmer michael u susanna attenkirchen merkmal relativzuchtwert rahmen bemuskelung fundament euter kreuzhöhe beckenlage hüftbreite rumpftiefe beckenneigung sprg.winkelung sprg.ausprägung fessel trachten baucheuter schenkeleuter sch.euteransatz zentralband euterboden strichlänge strichdicke strichstellung euterreinheit fruchtbarkeit pat kalbeverlauf pat totgeburten pat fruchtbarkeit mat kalbeverlauf mat totgeburten mat 94 104 95 106 90 99 101 105 114 95 101 92 96 103 101 110 131 94 105 81 111 126 102 113 108 88 103 113 64 76 88 100 112 124 136 ralbo mw ursa mw 119 138 7 111 107 +820 7 -96 milch 108 +0,21 8 +0,88 111 radi +0,11 wisky 8 sack +0,12 ulla fleisch mw mw mw mw 109 119 107 fw fw 108 88 148 136 fitness mw 129 85 124 112 100 88 76 menge kg 41 gzw 121 5433 698 fett 4,14 0,22 eiweiß 3,41 ± 0,00 melkbarkeit m 41 126 persistenz p 86 5 hd 5741 zellz 86 64 klein kurz schmal seicht eben steil voll durchtrittig niedrig kurz kurz tief schwach tief kurz dünn nach außen unrein senkend erschwerend fördernd senkend erschwerend fördernd erwünschter bereich groß lang breit tief abfallend säbelbeinig trocken steil hoch lang viel hoch stark hoch lang dick nach innen rein steigernd erleichternd hemmend steigernd erleichternd hemmend fw 103 64 nettozun 15 fleischant ­ 0,39 handelskl ­ 1,2 rallex ist ein leistungsstarker ralbo-sohn mit besonderer vererbung reiner euter und mit besonderer stärkung der euter-zentralbänder er hat in seiner nachkommenstichprobe kaum geburtsschwierigkeiten hervortreten lassen weshalb er für kalbinnen ein geeigneter paarungspartner zu sein scheint geschäftspartner des besamungsvereins nordschwaben zuchtverband für das schwäbische fleckvieh 86637 wertingen telefon 0 82 72 80 06-80 telefax 0 82 72 80 06-87 © studio-e · erika otto raiffeisenbank raiffeisenbank höchstädt und umgebung eg gegr 1898 eutersiegerin jubiläumstierschau 1997 · alle zuchtrinder bhv1-frei · kontrolle auf eutergesundheit · qualitätskälber für zucht und mast · bester service am markt und ab stall ihr petenter komtner ar p 13.12.00 26.10.00 28.12.00 lager am bahnhof 89434 blindheim tel 0 90 74 36 03 montag ­ samstag 8.00 uhr ­ 12.00 uhr unsere nächsten markttermine großvieh und zuchtkälber 13.09.00 nutzkälber 14.09.00 16.11.00 11.10.00 28.09.00 30.11.00 15.11.00 12.10.00 14.12.00 10

[close]

p. 11

prüfbullen 11

[close]

p. 12

prüfbullen 12

[close]

p. 13

prüfbullen 13

[close]

p. 14

höchstädter bullenbote vererbungsstärken unserer bullen nach merkmalen gesamtzuchtwert rabatt zarist rai rallex repris ralweg fury furler rasant weiser milchmenge rallex rabatt fury rai rasant furler zarist zulu reporter steidle euter weiser reporter reiz repris ralweg zarist furler rai eiweißgehalt repris zabel zagreb ralweg zarist rabatt reporter wein 14 milchwert rabatt rallex zarist repris ralweg fury reporter furler zabel rasant rahmen 133 129 128 125 123 121 121 120 120 119 fleischwert rabatt rai zabel fury zulu steidle ralweg zarist reiz zagreb bemuskelung 119 116 115 114 114 113 111 109 108 107 zagreb zulu rai streku furler weiser repris rabatt rallex rasant leichtkalbigkeit 111 111 110 108 106 106 105 104 reiz rallex reporter rai rasant wein zulu zagreb zellzahl 126 117 117 115 114 112 105 105 weiser zarist steidle streku wein furler ralweg zabel 112 108 107 105 105 103 102 102 120 113 110 108 108 104 103 100 116 115 112 111 109 106 105 104 104 103 128 120 119 118 118 117 114 113 112 110 melkbarkeit rallex fury furler reporter ralweg rasant repris reiz streku weiser fundament fury furler rasant repris rai streku wein zagreb zulu steidle zuchtleistung reiz rai rallex reporter ralweg zulu rasant wein kappa-kasein steidle streku aa ab 110 109 107 107 106 106 105 105 117 112 112 112 110 109 108 107 104 103 126 119 115 109 108 108 104 103 0,27 0,21 133 124 121 121 121 120 119 118 116 116 +698 +697 +664 +664 +647 +581 +574 +520 +475 +408 rabatt zarist reporter repris zagreb weiser fury furler steidle zabel fruchtbarkeit 129 118 116 113 112 112 111 111 rai zarist zulu repris fury wein ralweg steidle euterreinheit 0,44 0,29 0,17 0,13 0,11 0,07 0,07 0,07 rallex rabatt steidle wein weiser rai reiz zulu

[close]

p. 15

höchstädter bullenbote 15

[close]

Comments

no comments yet