Vereinszeitung des SC Impuls e.V.

 

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

zeitschrift des sc im·puls erfurt e.v nummer 3-2011 rennsteigstaffellauf mit rekorden immer an der oder entlang frauenwochenende in bad sulza höhenrausch beim zermattmarathon schlammschlacht bei rennsteig-radtour erfurter radtourenfahrt auf sieben routen entspannungstour nach naumburg

[close]

p. 2

sc im·puls ­ nachrichten der kommentar aus der vorstandssitzung bitte an die der vorstand hat in den zwei zurück große klocke hängen liegenden sitzungen sich mit der vorbereitung und durchführung sowie der auswertung der zweitage-rennsteigradtour dem rennsteigstaffellauf und der rad-touren-fahrt beschäftigt im punkt internet wurden gespräche mit zwei anbiedern geführt und der start eines neuen auftritts für januar 2012 beschlossen ebenfalls beschlossen wurde die durchführung eines sommerfestes und nachfolgende veranstaltungstermine für 2012 15 22.03 radtraining auf mallorca meldung bis 30.09 12.05 rennsteiglauf 20.05 stauseelauf hohenfelden 16.06 rennsteig-staffellauf 30.06 01.07 zweitage-rennsteig-radtour 27.10 sondershäuser kristall-lauf 03.11 bikertour unter tage 17.11 untertage-sparkassenmarathon hallo olaf kleinsteuber und alle tüchtigen mitstreiter ich wollte im ziel der rennsteig-radtour zum mikrofon greifen um mich im namen unserer truppe vom saale-orla-kreis aus der ecke blankenstein wieder für die wirklich gute organisation der tour bedanken dann hatte ich keinen mut das mikro gleich so dreckig anzufassen und dann waren wir mit dem nötigen umkleiden und rädersäubern so beschäftigt dass keine zeit mehr blieb weil wir den zug noch erreichen mussten und so konnte ich nur noch schnell am kuchenstand fix mein lob anbringen es gehört wirklich viel dazu diese große truppe von radlern mit allem drum und dran zu bewältigen also nochmal alle achtung und großen dank für alle fleißigen helfer und mitstreiter weißem hund die bei dem nassen und kalten wetter immer ausharren mussten und sich nicht wieder warmfahren konnten wie wir radler und auch unsre launen aushalten mussten als ich heute wäsche wusch stellte ich fest nicht nur männer sind schweine ­ auch frauen ­ wenn sie auf dem rennsteig fahren viele grüße christine v schwarzenstein nebst mann sohn im september 2011 hohberg matthias jakstat ulrike wessely jens lege tobias huvart alfred günsch lars heimbürge egbert im oktober 2011 höhn martina siegfried manuela münch birgit goebel dr peter weise elke teitge bärbel peters marion bodenstein lotte jesche silvo spangenberg annegret zeit ist geld sicherlich hat schon jeder einmal diesen spruch gehört oder in selbst verwendet aber wie das so ist mit sprüchen man sagt sie ohne weiteres nachdenken wieso ist denn zeit geld das würde ja im umkehrschluss bedeuten dass ich sie mir ­ in welchem geschäft auch immer ­ kaufen könnte was würde denn die stunde kosten wenn dies ginge dann hätte so mancher der ganz reichen das ewige leben geht also nicht die hoffnung dass mehr geld auch mehr zeit bringt ist also unsinnig unsinnig ist umgekehrt die hoffnung dass mehr zeit mehr geld bringt irgendwie scheint der spruch zeit ist geld falsch zu sein ich beispielsweise habe jetzt etwas mehr zeit aber dafür auch etwas weniger geld doch ich habe das sichere gefühl es gibt ein zusammenspiel von zeit und geld ich hatte am montag zeit und habe sie für eine radtour mit freunden genutzt jenseits des zusammenhangs von zeit und geld hatte ich ein erlebnis was man sich für geld hätte nicht kaufen können also was ist jetzt mit der zeit und dem geld im internet nachgeschaut erhalte ich die weisheit was zeit in anspruch nimmt kostet geld jede freie minute sollte sinnvoll genutzt werden angesprochen hat mich nur die zweite hälfte der aussage weil der erste satz regelrecht falsch ist unsere radtour hat das erneut bewiesen also mache ich mir meinen eigenen spruch auf geld und zeit mögen zusammen gehören denn ganz ohne geld nützt die ganze zeit nichts doch wie unsinnig wäre das geld dieser welt so ganz ohne zeit olaf kleinsteuber herzliche glückwünsche zum geburtstag 07.09 12.09 16.09 18.09 19.09 22.09 29.09 04.10 05.10 07.10 10.10 11.10 23.10 25.10 27.10 29.10 29.10 65 im·puls nummer 3 011

[close]

p. 3

sc im·puls ­ bericht kriechströme diesmal ohne laterne rennsteigstaffel-lauf wieder ein riesiger erfolg es ist sonnabend normale menschen schlafen heute aus vier verrückte läufer und zwei radfahrer treffen sich vor 6:00 uhr auf unserem hof ich bin müde die organisationsprobleme in den vergangenen tagen haben mir den am bahnübergang ernstthal ist erst einmal eine zwangspause angesagt die schranken sind geschlossen endlich bin ich in neuhaus über die laufzeit reden wir nicht maxi schlothauer holt das auf ihrer etappe wieder auf da die kriechströme fast ohne notstart ausgekommen wären kann radbegleiter thomas klein durchfahren peter pastowski den radbegleiter der kurzschlußströme nehmen wir bis grenzadler im auto mit den notstart können wir gerade noch sehen gegen 22:15 uhr kommt danny jung schlussläufer der kurzschlussströme ins ziel thomas unser ausnahmeradbegleiter hat endlich feierabend er ist ab der dritten etappe durchgefahren kurz nach 23:00 uhr das ziel wird bereits abgebaut kommt endlich bernd barth der schlussläufer der kriechströme aus dem wald es ist geschafft dass die kurzschlussströme in der gesamtzeit die kriechströme vom langjährigen letzten platz vertrieben haben ist der umbesetzung geschuldet egal es sind ja beide unsere staffeln ich erfahre dass die aktiven des sc im·puls bereits seit drei uhr auf den beinen sind und im anschluss auch noch das zielgelände abbauen müssen und schäme ich mich für meine müdigkeit danke liebe sportfreunde vom sc im·puls was ihr da für uns alle leistet wird leider nicht von allen anerkannt die komplette aufstellung der kriechströme und kurzschlussströme könnt ihr in den ergebnislisten unter www.sc-impuls de einsehen ina zscharnt mobile physiotherapie wer kennt sie nicht die kleinen und großen problemchen eines jeden läufers nicht alles was weh tut muss operiert werden oft sind es probleme funktioneller natur mit einer ganzheitlichen denkweise wollen wir unseren kunden nicht nur im bereich der laufschuhe und der laufausrüstung mit rat und tat zur seite stehen sondern auch im bereich der physiotherapie die oft auftretenden probleme in den griff bekommen auf unserer website www.laufladen.de stichwort physiotherapie finden sie das komplette angebot inklusive preisliste kontaktieren sie einfach unseren physiotherapeuten e-mail christian@laufladen.de telefon 0361.6 46 40 16 schlaf geraubt an lauftraining war auch nicht mehr zu denken meine aufgaben bestanden aus endlosen telefongesprächen und logistikpläne austüfteln das schlimmste war jedoch drei tage vor dem start noch ersatzläufer zu finden heute bin ich brotbüchsenreicherin autoumsetzerin läufertransportiererin radbegleitertransportiererin und auch etwas läuferin zumindest ein zehntel der kurzschlussströme anhand meiner laufzeit gehöre ich eigentlich zu den kriechströmen aber die ausfälle der vergangenen tage haben zum umdisponieren gezwungen vom auto aus sehen wir einen teil meiner etappe ich freue mich es ist ein schöner weg im gewusel an der wechselstelle schildwiese treffen wir erste bekannte da kommt torsten lämmerhirt chip und steinübergabe und los es läuft sich gut auf dem schönen radweg bis spechtsbrunn dann ist es mit der schönheit vorbei ein fürchterlicher berg wird sichtbar ganz weit oben sehe ich die läuferschlange ein radbegleiter einer anderen staffel muntert mich freundlich auf hast schon 5 km geschafft ich bin erledigt nach meiner laufzeit müssten es schon 6 oder 7 km sein irgendwann bin ich oben mein knie meldet hör endlich auf mit der lauferei ich denke auch kurz darüber nach ob nicht nordic-walking oder hallenhalma der bessere sport für mich wäre im·puls nummer 3 011 weil laufen lieben das wir lachsgasse 3 99084 erfurt tel 0361.6464016 erfurt@laufladen.de www.laufladen.de 3

[close]

p. 4

sc im·puls ­ bericht 10 2-tages-rennsteigradtour jubiläum mit abstrichen rekordbeteiligung trotz kälte regen und schlamm zweite hälfte des tages die sich durch den regen und mittlerweile kalten temperaturen sehr in die länge zog gegen 17 uhr erreichten wir dann das etappenziel in oberhof und waren froh uns bei einer heißen dusche aufwärmen zu können das umfangreiche abendessen sorgte dann dafür dass die strapazen des ersten tages recht bald vergessen waren nach einer erholsamen nacht und einem umfangreichen frühstück stand am sonntag das zweite tagesetappe von 70 km an die hoffnungen auf schöneres wetter wurden jedoch frühzeitig ein fester termin im im·puls-kalender ist die regelmäßig zu beginn des sommers stattfindende zwei-tages-rennsteigradtour die dieses jahr am 02 03 juli in ihre zehnte auflage ging was vor elf jahren mit einer hand voll probestartern begann ist nun eine etablierte veranstaltung geworden die jährlich viele neue radsportfreunde aber gleichzeitig auch immer viele wiederholungstäter anzieht trotz schlechter wetterprognosen für das gesamte wochenende versammelte sich die rekordteilnehmerzahl von 250 startern in blankenstein um gemeinsam den rennsteig mit dem mountainbike zu bewältigen die teilnehmerzahl würde sicherlich noch höher ausfallen wenn diese nicht durch die kapazität der unterkunft in oberhof begrenzt würde der start für die erste tagesetappe von ca 105 km erfolgte um 9 uhr bei bedecktem himmel und kühlen temperaturen von knapp über 10°c die schwierigkeit des starts liegt dabei sowohl an der vielzahl der teilnehmer aber gleichzeitig auch darin dass ohne großes einrollen gleich zu beginn ein recht langer anstieg zu bewältigen ist dies führte dazu dass sich das feld bereits frühzeitig in die länge zog so dass anstatt eines großen feldes sich schnell kleine grüppchen von radfahrern bilden die strecke entlang des rennsteigs ist mal recht gut aber manchmal auch recht schlecht ausgeschildert was dazu führt dass man einige radfahrer mehrfach sieht obwohl diese teilweise deutlich schneller unterwegs sind mit viel motivation und ohne regen war der erste verpflegungspunkt recht schnell erreicht da ich dieses jahr mit meiner freundin im hinteren drittel des feldes unterwegs war bekamen wir an diesem punkt dieses mal leider kaum noch etwas zu essen so dass wir auf unsere eigenen reserven zurückgreifen mussten die strecke von der ersten zur zweiten verpflegungsstelle ist eigentlich eine der schönsten am ersten tag dieses jahr wurde diese jedoch dadurch getrübt dass durch die kälte und durch die tief hängenden wolken die aussichtspunkte nicht zu kleinen pausen einluden und gleichzeitig noch der regen einsetzte der bis zum abend unser begleiter wurde leicht durchnässt erreichten wir die mittagsverpflegung bei wir uns dann ordentlich stärken konnten besonders der warme tee und eine warme decke waren richtig wohltuend und gaben motivation für die im·puls nummer 3 011

[close]

p. 5

sc im·puls ­ bericht enttäuscht weil es bereits am morgen regnete nach dem start um 9 uhr fuhr das gesamte fahrerfeld geschlossen durch oberhof und bog dann am grenzadler wieder auf den rennsteig bereits auf diesem stück ereignete sich die erste größere panne die ohne die freundliche unterstützung des radart-teams nicht so ohne weiteres hätte repariert werden können auf dem rennsteig selber wurde dann sehr früh deutlich was uns am restlichen tag zu erwarten hat viele pfützen schlamm und eine sehr rutschige strecke vielleicht auch deswegen fuhren alle fahrer vorsichtig so dass es zu keinen schwerwiegenderen stürzen gekommen ist und so die sanitäter des asb nicht so viel benötigt wurden große probleme bereiteten wieder einmal die kühlen temfest dass da noch der einige oder andere längere anstieg zu bewältigen ist der vor allem durch die schwerer werdenden beine am zweiten tag nicht mehr so leicht fällt gleichzeitig ging es auch recht viel bergab so dass die kilometer schnell vergingen durch die wetterbedingten streckenverhältnisse dauert die zweite tagesetappe jedoch etwas länger als geplant so dass im ziel in hörschel nicht mehr so viel zeit zum ausruhen und stärken am kuchenbuffet blieben trotz des schlechten wetters war auch diese tour wieder eine schöne veranstaltung die wohl auch im nächsten jahr sehr viele radsportfreunde anziehen wird ein besonderer dank gilt vor allem den fleißigen helfern während der zwei peraturen beim fahren so dass es allen fahrern bei kurzen pausen sehr schnell kalt wurde bis zur ersten und auch einzigen verpflegungsstelle des tages war knapp die hälfte der tagesetappe zurückzulegen dort wurden wir von den fleißigen betreuern mit essen getränken und einer warmen suppe in empfang genommen die alle ein wenig aufwärmte nach kurzem halt ging es dann an die verbleibenden kilometer auch wenn es immer heißt dass es nach dem großen inselsberg nur noch bergab geht stellt man jedes jahr wiederholt im·puls nummer 3 011 tage die sich nicht beim rad fahren aufwärmen konnten und so sicherlich noch mehr unter dem wetter leiden mussten ronny gerbach

[close]

p. 6

sc im·puls ­ bericht momentaufnahme abschied von der zeitungsgruppe thüringen bringt mehr zeit für den sport und für den verein ganz offensichtlich ist olaf kleinsteuber bewegt es ist der 13 juli er nimmt abschied nach mehr als 20 jahren trennen sich die wege der zeitungsgruppe thüringen und des vertriebschefs olaf kleinsteuber ganz freiwillig war diese trennung nicht er wäre gern noch geblieben und genau deshalb geht er erhobenen kopfes ­ mit einer abschiedsfeier einer der zahlreichen gäste ist wilfried goosmann der mann also der den im verlagswesen noch unkundigen olaf kleinsteuber 1990 eingestellt hat die beiden haben miteinander gesprochen beide wollten sie etwas bewegen ­ das hat dem einstigen geschäftsführer ausgereicht belohnt wurde er für diesen vertrauensvorschuss mit einem willens starken und interessierten mitarbeiter immer stärker wurde in den ersten jahren dieses gefühl von miteinander und dem wunsch nach schwarzen zahlen schwarz sehen galt nicht nun also der abschiedsabend die wor te die wilfried goosmann für den einstigen mitarbeiter fand waren herzlich so herzlich dass es olaf kleinsteuber schwer wurde die fassung zu wahren olaf kleinsteuber hat jetzt mehr zeit meint er weil er nicht mehr nach bindersleben fährt aber weniger arbeiten daran glaube ich nicht ich kenne ihn seit 25 jahren esther goldberg im·puls nummer 3 011

[close]

p. 7

sc im·puls ­ bericht gewitter und andere gemütlichkeiten in 6 tagen mit dem fahrrad von zittau nach ahlbeck wie jedes jahr waren wir peter goebel reinhardt smeibidl helmut götz und ich auf großer tour reiner heise der diese fahrt akribisch ausgearbeitet und im vorfeld die entsprechenden hotels geordert hatte konnte aus gesundheitlichen gründen leider nicht teilnehmen am anfang stand das unternehmen neißequelle bis zur ostsee unter keinem guten stern statt der geplanten 5 stunden bis zittau waren wir 10 stunden unterwegs so dass unser gütertaxi welches uns bis zur quelle im isergebirge bringen sollte nicht mehr zur verfügung stand grund für die verzögerung war ein verpasster anschlusszug in gera nach 2 stunden aufenthalt folgten weitere pannen hervorgerufen durch streckenbauarbeiten und auch pech unsererseits wir starteten deshalb am nächsten tag in zittau so daß aus den 680 geplanten nur 600 km wurden anfangs durch das wildromantische neißetal am ältesten zistersienserkloster deutschlands vorbei dabei die hochwassermarken bestaunend ging es später auf dem damm nach görlitz und nach einer stadtbesichtigung weiter nach bad muskau nicht ganz glücklich war unser entschluss die letzten 21 km des radweges auf polnischer seite zu bestreiten nach anfänglich holpriger asphaltstraße ging es mit kopfsteinplasterpassagen insgesamt etwa 8 km weiter welche die berühmt-berüchtigten goebelschen wege noch in den schatten stellten im·puls nummer 3 011 nach erfolgter tortour besichtigten wir auf beiden seiten der neiße den wunderschönen park von fürst pückler am nächsten tag ging es in sehr zügigem tempo und herrlichem sonnenschein zur neißemündung dort ließen wir uns im nur knietiefen sehr warmen wasser bei starker strömung in die oder treiben nach Übernachtung in neuzelle ging es über guben eisenhüttenstadt frankfurt schwedt an stettin vorbei nach Ückermünde auf den ersten 3 etappen hatten wir warmes wetter den wind meist von hinten links so dass wir auf dem damm durchaus bis zu 28 km in der stunde bewältigten je weiter wir nach norden kamen umso unbeständiger wurde das wetter und der radweg pendelte zwischen oderdamm und dem umland gegenwind war oft die folge alternativrouten waren mit vorsicht zu genießen und dies sollten wir noch schmerzlich erfahren hinter uns ein gewitter welches uns überrollte vor uns ein betonschwellenweg der im hohen gras plötzlich endete dann mitten durch eine schafherde drei noch den weg blockierende dammbrüche im schilf überwindend und vom nächsten gewitterschauer überrascht zu werden dies war z.b der verlauf einer solchen alternativvariante eine andere ging zwar auch durch hohes gras endete aber in einer wunderschönen kirschallee mit reifen kirschen die wir dann auch genüsslich verspeisten in Ückermünde übernachteten wir bestiegen am nächsten tag eine fähre und waren innerhalb von 80 minuten in kaminke auf usedom von dort sind wir über swinemünde nach ahlbeck gefahren um ein bad in der 16 ° warmen ostsee zu nehmen weiter ging es nach anklam Überrascht waren wir dass auf dieser strecke mit der Überfahrung des golms 69m die anstrengenste steigung der ganzen tour zu bewältigen war von anklam brachte uns am nächsten tag ein ic innerhalb von 5 stunden nach erfurt es war eine tour die man für radinteressierte läufer nur empfehlen kann text dieter rÖckert fotos reinhard smeibidl

[close]

p. 8

sc im·puls ­ bericht auf sieben strecken durch die impuls-region schwitzen gab es gratis die meteorologen hatten 33 grad celsius für den 21 august vorhergesagt gibt das eine hitzeschlacht zum glück stellen sich nicht alle vorhersagen ein so auch nicht am wettkampftag der 2 rtf des sc im·puls erfurt ein marathon 216 km ist bei solchen temperaturen für mich nicht vorstellbar bereits um 06:00 uhr öffnete das meldebüro und pünktlich 07:00 uhr starten 18 aktive 8 hatten sich ­ wie gefordert ­ vorher angemeldet über die marathondistanz eine stunde später starteten die teilnehmerinnen und teilnehmer auf den strecken die zwischen 150 km und 21 km lagen bereits am vortag wurden diese routen die torsten schulz mit viel liebe zum detail ausgesucht hatte mit großem aufwand kenntlich gemacht leider war an der trennungsstelle in nahwinden ein fehler unterlaufen der den spitzenfahrern zusätzlich 10 km einbrachte an den sechs versorgungsstellen wurde durch helferinnen und helfern des sc im·puls eine abwechslungsreiche ver sorgung angeboten wenn es auch den gaumen aller aktiven nicht zu 100 erreicht hat es war auf alle fälle reichlich dank gilt den teams an der strecke die sich neben den radfahrern/innen auch vielerorts mit aggressiven wespen auseinandersetzen mussten vp ­ versorgungspunkt marlishausen ­ michael herrmann lutz teitge und dr.peter goebel vp ­ nahewinden ­ manuela siegfried ulricke knappe birgit kuhnt und kerstin fricke vp ­ neusitz ­ dr peter krone elke kleb und reiner eberlein vp ­ karstedt ­ wolfgang merten und roland böttner vp ­ drösnitz ­ ilona und udo kilb und ronny gerbach vp ­ stausee hohenfelden ­ gerlinde liedtke hermut goetz und andee jeziorski aber auch den anderen helferinnen und helfern ob im start-ziel-bereich oder bei der kennzeichnung der strecke gilt es zu danken insgesamt hatten sich 33 helferinnen und helfer eingebracht zu recht stellt sich in anbetracht der nur 41 vorangemeldeten radfahrer bei so manchen die frage nach dem verhältnis von aufwand und nutzen insgesamt starteten 153 aktive die masse der teilnehmer lobte die streckenführung versorgung und das umfeld an der lahalle in der bachstraße Übrigens gab es auch keine unfälle oder verletzungen auch das ist eine gute nachricht olaf kleinsteuber im·puls nummer 3 011

[close]

p. 9

sc im·puls ­ bericht impuls-radler strampelten sich von der rtf frei da zur 2 erfurter rtf alle rad fahrenden mitglieder des sc im·puls in die organisation eingebunden waren traf man sich in kleiner runde am tag danach um ebenfalls das rad zu bewegen ziel der kleinen ausfahrt zu der sich reiner heise helmut goetz frank lehmann und ich trafen war naumburg die route sollte uns über den städteradweg den ilmradweg und dem saaleradweg in das 95 km entfernte ziel führen reiner und helmut sie waren die route schon einmal gefahren übernahmen die führung sie fanden stets den richtigen weg dank auch der guten ausschilderung der offiziellen radwege aber die sehenswürdigkeiten entlang der strecke haben wir nur dank reiner kennen lernen dürfen der herrliche blick über das saaletal das verträumte Örtchen eberstedt mit seiner oma und den schwimmenden hütten bei der Ölmühle oder der radler-gaststätte sonnenkalb und nun auch wir in kleinheringen wo man im hof an hand vieler historischer zeitzeugen landmaschinen einen streifzug in die geschichte der landarbeit erfährt seien stellvertretend genannt für die heimreise nutzten wir die annehmlichkeiten der deutschen bundesbahn die übrigens auf die minute genau fuhr bei unserer tour so waren wir uns im vorfeld einig sollte nicht das tempo der gradmesser sein entspannen von dem anstrengenden sonntag war angesagt und genau so sind wir auch gefahren olaf kleinsteuber im·puls nummer 3 011

[close]

p. 10

sc im·puls ­ bericht gymnastikfrauen feierten zehnjähriges bestehen ihrer gruppe schließlich fanden sich drei unermüdliche die den aufstieg wagten und sich mit einer herrlichen aussicht und einem eiskaffee auf der sonnenburg belohnten nach dem abendessen stand uns ein besonderes highlight bevor nämlich zwei stunden in der toskana-therme wo wir uns in sauna und solebad pflegen konnten zum ausklang des abends saßen wir noch etwas beisammen die fußballfans unter uns verfolgten das spiel der frauenfußball-wm deutschland ­ japan und hätten das lieber bleiben lassen sollen der ausgang ist ja bekannt sonntag mussten wir schon wieder abschied nehmen bevor wir uns alle in richtung heimat aufmachten statteten wir dem gradierwerk von bad sulza noch einen besuch ab besonders beeindruckend war dabei die sogenannte zerstäuberhalle die wir nur mit kapuzenmäntelchen betreten durften und so wandelten wir wie die heinzelmännchen durch den dichten nebel und waren am ende froh dass wir uns alle wieder gefunden hatten drei tolle tage nach zehn guten jahren text petra meiselbach fotos ursula kÄmmer toskana in thüringen diesmal hatten wir gymnastik-frauen uns etwas ganz besonderes ausgedacht wir fuhren vom 8 bis 10 juli in das sonnige bad sulza freitagnachmittag war treffpunkt im hotel an der therme nachdem auch die letzten ankommenden begrüßt wurden zwei waren sogar mit dem fahrrad gekommen und der kaffeeplausch beendet war stimmten uns ein bummel durch das kurstädtchen und ein abendlicher absacker auf das gemeinsame wochenende ein samstag zogen wir nach dem frühstück mit gut gepackten rucksäcken falls es unterwegs nichts gibt und frohen mutes richtung weingut zahn in katschenweichau los die tour führte uns entlang der ilm zunächst nach großheringen wo das flüsschen in die saale fließt vorbei ging es an pferdekoppeln und fröhlichen schlauchbootfahrern wir genossen die herrliche landschaft und steckten das letzte stück auf der straße bis nach katschen locker weg das weingut zahn empfing uns mit dem guten saale-unstrut wein nachdem wir uns dort ausgiebig gestärkt hatten traten wir den rückweg an es sollte entlang der weinberge zur sonnenburg bei bad sulza gehen zuvor mussten wir nochmals die saale überwinden ein schild brücke gesperrt zwang uns kurz vor großheringen aller10 dings zur umkehr ­ also wieder zurück nach katschen getränkevorräte aufgefüllt wieder auf der landstraße nach großheringen und das letzte stück bis bad sulza waren wir schon etwas abgekämpft doch manuela verstand es uns immer wieder zu motivieren wann habt ihr das letzte mal so ein schönes haferfeld gesehen nun stand die frage wer möchte noch die burg besteigen im·puls nummer 3 011

[close]

p. 11

sc im·puls ­ bericht 2548 höhenmeter bis zum stimmungshoch zermatt-ultra mit zahlreichen aktiven des vereins und erfurts auch wenn wir noch keine jahrzehnte lauferfahrung aufweisen können sind wir doch stets auf der suche nach abwechslungsreichen laufveranstaltungen zermatt sollte der höhepunkt in diesem jahr werden der in diesem jahr noch eine besonderheit hatte den zermattultra zusätzlich zum marathon wurde noch eine ultra-distanz mit weiteren 3,5km und 500 hm angeboten mit start in st niklaus 1.089m urlauberort zermatt 1.600m hinauf auf den gornergrat 3.100m mit insgesamt knapp 46km länge da ich schon immer mal eine distanz über die des marathons hinaus wagen wollte war mir das recht der laufladen erfurt bot hierfür eine komplette laufreise an und so fuhren wir in einem großen reisebus voller laufenthusiasten gen wallis in die schweiz bereits zwei tage vor start des zermattmarathons konnten die startunterlagen abgeholt werden denn sie beinhalteten ein freiticket für insgesamt 3 tage mit allen bussen bahnen und bergbahnen für zermatt und umgebung am folgetag fuhren wir zum ziel dem auf 3.100m gelegenen gornergrat in umgekehrter richtung liefen wir die letzte ultrapassage hinunter zum riffelberg von 3.100 auf 2.600m und blieben an jedem km-schild ehrfürchtig stehen wenn wir morgen hier oben sind dann hätten wir es fast geschafft keiner konnte sich so richtig vorstellen wie er sich fühlen würde im·puls nummer 3 011 der lauftag war morgens sonnig und warm und da standen wir nun mit gemischten gefühlen am startbogen in st niklaus irgendwoher kam die informationen dass der steilere und alpine teil erst nach zermatt beginnt bezogen auf das gesamtprofil ist das sicher richtig aber wenn man unterwegs ist merkt man schnell dass es die ersten 600 höhenmeter bis zermatt durchaus auch in sich haben neben flachen bzw leicht steigenden passagen gibt es auch schon steilere anstiege die stimmung an der strecke ist grandios und trägt mit etwa aller 5km gibt es eine verpflegungsstelle das wetter ist diesmal nahezu ideal zum laufen in zermatt geht es ans eingemachte kontinuierlich bergauf schlängelt sich der weg zunächst durch den wald später dann oberhalb der baumgrenze über sonnige wiesen mit herrlichem blick auf die bergwelt des wallis kaum jemand läuft noch die meisten walken mehr oder weniger stramm des weges ab hotel riffelalm km 39 2.222m hat man den eindruck der berg kippt es geht extrem steil nach oben der lose untergrund verlangt alles an kraft kondition und konzentration parallel zur laufstrecke fährt jetzt die gornergratbahn die man als aussteiger auch nutzen kann um nach oben zu fahren vor mir schlängelt sich der endlos bunte lindwurm an läufern in moderatem tempo dem ziel entgegen bald ist das marathon-ziel zu sehen und zu hören nur langsam kommt es näher doch der ordner an der weggabelung schickt die ultras auf ihren finalen anstieg nach oben für uns ist noch nicht schluss ich freue mich über jedes km-schild das ich gestern bereits gesehen habe ich bin mehr als glücklich und zufrieden als ich wohlbehalten und ohne nennenswerte ausfallerscheinungen meinen ersten mini ultra finishen kann 45,6 km und 2.458 höhenmeter steht auf dem roten finisher-shirt die strecke war anspruchsvoll und landschaftlich einmalig mir hat dieser lauf sehr gut gefallen als eher langsame läuferin fand ich den steileren 2 streckenteil sogar weniger stressig als befürchtet da sich nahezu alle nur walkend rücksichtsvoll und ohne eile fortbewegt haben elke kuhn 11

[close]

p. 12

sc im·puls ­ bericht leinenzwang am breithorn wanderung auf 4000 meter höhe nur zwei tage nach dem zermatt-marathon nur zwei tage nach dem zermatt marathon besteigen wir den 4.164m hohen breithorn-gipfel die nordflanke hier sieht gewaltig aus aber der aufstieg wird von der anderen seite aus erfolgen im morgengrauen werden wir mit einem herrlichen sonnenaufgang und dem obligatorischen matterhorn-panorama belohnt zug und seilbahnen bringen uns zum ausgangspunkt an die station kleines matterhorn in 3.820m höhe sehr beeindruckend ist allein schon die seilbahnfahrt im letzten drittel ­ umgeben vom panorama der 4.000er des wallis ­ tut sich unter uns die gewaltige gletscherlandschaft auf abenteuerlich ist auch die endstation der seilbahn die man gar nicht sieht sie fährt in den berg hinein und entlässt die reisenden durch einen tunnel auf der gegenüberliegenden bergseite in der seilbahnstation gibt es ein buntes durcheinander von sportlich aktiven menschen einerseits ski und snowboardfahrer ­ dick eingepackt in winterliche kleidung ­ andererseits unbelehrbare sommerlich gekleidete touristen mit sandalen und kurzen hosen letztere werden vom eisigen wind über den schnee und eisfeldern rasch zur einkehr in den souvenirshop gezwungen sofort drängen sich gedanken auf an die 4 kälteopfer aus thüringen sie waren vor genau 20 jahren am breithorn ums leben gekommen weil sie die gefahren eines akuten wetterwechsels in alpinen höhen unterschätzt hatten wir sind jedoch gut vorbereitet und haben neben steigeisen und klettergurt auch dicke kleidung mütze handschuhe schal oder buff sowie sonnencreme sonnenbrillen und verpflegung im gepäck das abenteuer kann beginnen die bergführer teilen unsere truppe auf und nehmen immer sieben personen an die leine im windschatten der berge kann man die herrliche winterlandschaft genießen und den blick schweifen lassen nach kurzer zeit müssen die steigeisen angelegt werden ungewohnt und anstrengend ist dieses gefühl jeden schritt sorgfältig und bewusst zu setzen ohne eile kommen wir dennoch zügig voran je näher wir dem gipfel kommen desto mehr frischt der wind auf als wir ohne probleme auf sagenhaften 4.164m ankommen fegt ein ausgesprochen straffer wind über den kamm im minutentakt wechseln die sichtverhältnisse je nachdem ob der wind gerade sämtliche wolken mit sich fortträgt oder ob er den losen schnee aufgewirbelt hat aber der stolz den aufstieg auch als nicht-alpinist geschafft zu haben ist allen anzusehen der abstieg geht zwar etwas schneller allerdings muss man auch hier sehr sorgfältig und hochkonzentriert gehen zumal nach wie vor ganze hundertschaften im gegenstrom auf dem weg zum gipfel unterwegs sind wohlbehalten und unversehrt kommen alle wieder in der seilbahnstation an und fahren mit ihren ganz persönlichen eindrücken wieder hinunter ins tal dank perfekter vorbereitung und organisation war unsere laufreise ein gelungenes verängertes wochenende pläne für das kommende jahr sind bereits geschmiedet wobei sicher ein ähnlich abwechslungsreiches programm auf dem plan stehen wird elke kuhn 1 im·puls nummer 3 011

[close]

p. 13

sc im·puls ­ bericht 9 schneekopflauf doppelsieg für kenia verhinderte im letzten jahr noch große hitze den pünktlichen start dieses laufes so hofften die starter und der veranstalter in diesem jahr dass der angekündigte regen sich noch etwas zeit lässt der startschuss für den 9 schneekopflauf wurde auf dem sportplatz schmiedefeld pünktlich um 16:00 uhr gegeben von 711 m ging es zunächst in den ort schmiedefeld hinab um schwung für die nächsten 3 km aufzunehmen die für den bergauflauf notwendig war um auf den rennsteig zu kommen nach einer längeren flachpassage auf dem höhenwanderweg musste ab dem km 4,8 bis 6,3 einen höhenunterschied von 150 m überwunden werden angekommen am großen finsterberg 944 m wartete auf alle starter noch die beliebte erklimmung des beliebten hölzernen aussichtsturmes damit die zwischenzeit genommen werden konnte das aber auch bergablauf schwierig sein kann erlebten die läufer dann auf dem nächsten kilometer geröll stöcke wurzeln und nasses gras stellten besondere anforderungen an die konzentration dar wieder zurück auf dem originalrennsteig ging es dann ab der alten tränke bis hin zur wetterstation 942 m oberhalb der schmücke 912 m immer gleichim·puls nummer 3 011 mäßig bergauf nach passieren der schmücke und Überqueren der straße war auch schon der zielbereich sichtbar auf knapp 1000 m erreichten dann 54 frauen und 169 männer glücklich und weitestgehend trocken das ziel bei den frauen hieß die siegerin nicole kruhne vom verein schneekopf gehlberg sie erreichte in einer zeit von 1:01:06 std das ziel constanze mascher belegte in ihrer ak den 8 platz einen kenianischen doppelsieg gab es bei den männern nach 47:46 minuten erreichte enock legat das ziel vor samson ngetich der für die strecke nur 13 sekunden mehr benötigte von unserem verein erreichten die starter in ihren altersklassen folgende platzierungen eckhard wendemuth 2 andree jeziorski 6 reinhard mascher 10 tobias lege 12 ralf heise und udo kilb jeweils 14 und eckhard föhr 19 aufgrund der zeitgleich stattfindenden 2-tages rennsteig-radtour waren mehrere teilnehmer unseres vereins an einem start verhindert trotzdem hat sich diese kleine abordnung in der mannschaftswertung sehr gut geschlagen und den 2 platz in der mannschaftswertung belegt andree jeziorski masserberg neuhaus 21 km 13

[close]

p. 14

sc im·puls ­ laufsplitter 2 piesauer glasmacherlauf Über 100 aktive nahmen teil genau 102 aktive nahmen die angebotenen distanzen von 2 und 10 km unter ihre füße bei herrlichstem läuferwetter in der glasmacherstadt piesau die veranstaltung war eingebettet in die feierlichkeiten zur 26 piesauer kirmes pünktlich um 10.00 uhr nahmen 58 männer und 11 frauen die 10km-strecke unter ihre füße die plätze 1 und 3 waren bei den männern hart umkämpf im ziel hatte frank elsner sv bergdorf höhn in 39:58 min die nase vorn zwei sekunden später überquerte sein vereinskameraden domenik wöhner den zielstrich das duell um den dritten platz war auch eine 2 sekunden angelegenheit christian marquardt fsv rudolstadt ost gelang noch der sprung aufs treppchen in 41:40 min robert zedler saalfelder lv musste in 41:42 min mit dem undankbaren vierten platz vorlieb nehmen bei den frauen setzte sich ines hermann saalfelder lv in 51:52 min durch zweite wurde johanna lessat yuko verein saalfeld in 52:19 min ihr folgte als dritte heidrun müller saalfelder lv in 53:10 min für die schnellsten gab es wie sollte es auch anders sein in piesau glaspokale nach dem lauf ist vor dem lauf deshalb wird sich sicherlich schon mit dem 3 lauf zur 27 kirmes beschäftigt viel erfolg 24 frankenwaldlauf in oßla schieferpräsente für die schnellsten ein 3km-schnupperkurs 7km oder 21km konnten absolviert werden trocken 13°c kalter wind machten aus dem eigentlichen hochsommer einen gefühlten herbsttag im thüringer schiefergebirge 84 aktive nahmen die 7 bzw die 21 kilometer in angriff bei den frauen über 7 km siegte marie-luise klietz sc neubrandenburg in 32:36 min zweite wurde juliane heinze ac apolda in 33:06 min als dritte überquerte birgit gruner tsv germania neustadt/orla in 35:29 min den zielstrich Über die analoge distanz siegte bei den männern daniel rosenberg sv 1924 münchenbernsdorf in 29:46 min ihm folgten andreas urban vs röthenbach in 30:42min auf platz 2 und maximilian may sg einheit arn1 stadt in 31:00min auf platz 3 auch dirk bomberg sc im·puls erfurt bestritt diese distanz in 37:04min wurde er 2 seiner altersklasse die 21km mit dem höchsten punktden wetzstein 792 m entschied frank hausmann gembdental in 01:24:18h für sich patrick ratzka sv turbine hohenwarte erreichte als zweiter in 01:26:20h das ziel dritter wurde karl hempel saalfelder laufverein in 01:26:52h bei den frauen siegte claudia hermann rennschnecken burkersdorf in 01:44:01h deutlich vor sabrina korb lg ludwigschorgast in 01:55 13h und anke herrmann rennschnecken burkersdorf in 01:56:15 h na dann auf zum 25 jubiläumslauf am sonntag den 29 juli 2012 25 ohratalsperrenlauf Über 00 aktive am start ausgerechnet zum jubiläumslauf meinte es der wettergott nicht allzu gut mit den sportlerinnen und sportlern der dauerregen und die empfindliche kühle machte sowohl den aktiven als auch den helfern zu schaffen den hauptlauf 146 starter über 12,3 km entschied bei den männern matthias albrecht wsv oberhof in 46:47 min für sich christoph brandt ilmenau 47:09 min und thomas meinecke sv tu ilmenau 48:04 min folgten auf den plätzen auch der sc im·puls erfurt war mit zwei aktiven vertreten zum einen startete vielläufer dirk bomberg in 01:05:03h erreichte er platz 10 in dieser starken ak zum anderen erreichte eckhard wendemuth in 01:11:44h platz 2 in seiner ak bei den frauen überquerte birgit gruner tsv germania 1887 e.v in 01:01:04h als erste die ziellinie ihr folgte nicole romming fitness oase ohrdruf in 01:01:27h als zweite das podest vervollständigte beate ernst sonntagsläufer tambach dietharz in 01:02:01h aufgrund der wetterbedingungen warteten viele aktive die siegerehrung nicht mehr ab der veranstalter sicherte aber die nachreichung der urkunden zu am 28.07.2012 findet die nächste auflage statt dann hoffentlich mit sommerlichem ambiente 10 elstertallauf in gera streckenrekorde auf der 1km distanz der elstertallauf hatte mit über 280 teilnehmern eine gute resonanz zu verzeichnen dem dauerregen und der kühle mussten die aktiven trotzen 64 im ziel erfasste aktive bewältigten die marathondistanz bei den männern wiederholte nico jahreis fortuna gefell seinen vorjahreserfolg und siegte in 02:50:47h dafür konnte er sich über eine ballonfahrt als hauptpreis freuen fast zeitgleich kamen karsten rothe 1.sv gera 02:55:45h und sebastian seyfarth 1.sv gera 02:5546h als zweiter und dritter ins ziel mit großem vorsprung gewann bei den frauen kristin eisenacher usv erfurt in 03:18:32h vor renate warnstedt tri gera 03:30:56h und heike bergmann in 03:52:55h sowohl die siegerin als auch der sieger über die 15km stellten neue streckenbestzeiten auf den vier jahre alten streckenrekord verbesserte christian seiler lg ohra-hörselgas um 15 sekunden und siegte in einer zeit von 48:49 min als zweiter kam remo reichel 1.sv gera in 49:17 min ins ziel gefolgt von steffen tostlebe sv blau-weiß bürgel in 50:49 min bei den frauen ging der sieg ebenfalls mit streckenrekord an melanie schulz lg ohra-hörselgas in 56:03 min damit war sie gute 2 minuten schneller als die bis dato bestehende bestzeit das podest vervollständigte katrin puth 1.sv gera in 01:01:36h und birgit gruner tsv germania in 01:09:36h unter dem motto kunst und wieder umstände möchte ich im rahmen der offenen ateliers am 18 september von 10 bis 18 uhr zum atelierbesuch einladen entdecken sie kunst dort wo sie entsteht gewinnen sie einblicke in die prozesse der werkentstehung kommen sie ins gespräch schnuppern sie atelieratmosphäre im·puls nummer 3 011

[close]

p. 15

sc im·puls ­ schlemmerecke geflügelsalat mit mango und pilzen für 8 personen zutaten 2 hähnchenbrüste mit haut und knochen 4 hähnchenkeulen salz 1 lorbeerblatt 1 el schwarze pfefferkörner 3 dosen a 425 ml kleine champignonköpfe 1 großes bund lauchzwiebeln 2 mini römersalate 1 reife mango ca 500 g 2 el Öl 2 3 limetten 500g vollmilchjoghurt 250 g salatmajonnaise 100 ml milch pfeffer zucker zubereitung fleisch waschen und in reichlich kochendem salzwasser mit gewürzzutaten zugedeckt ca 40 min.köcheln fleisch herausnehmen abkühlen lassenund von haut und knochen lösen pilze gut abtropfen lassen lauchzwiebeln und salat putzen und waschen lauchzwiebeln in ringe und salat in streifen schneiden mango klein würfeln pilze in heißem Öl kräftig anbraten und abkühlen lassen fleisch klein würfeln und die limetten auspressen joghurt mayonnaise und milch glatt rühren mit salz pfeffer limettensaft und zucker abschmecken alle vorbereiteten salatzutaten mischen und gut abschmecken 1 stunde ziehen lassen gutes gelingen wünscht bärbel kleinsteuber herausgeber sc im·puls erfurt e.v schützenstraße 4 99096 erfurt tel 0361/7443655 fax 7443654 e-mail sc-impuls-erfurt@t-online.de internet www.sc-impuls.de redaktion esther goldberg ralf höhn olaf kleinsteuber andree jeziorski titelfoto fototeam müller layout frank naumann herderstr 47 99096 erfurt tel 0361/6435751 e-mail franknaumann-erfurt@t-online.de http www.art-franknaumann.de anzeigen und druck handmann werbung gmbh vertrieb zeitungsgruppe thüringen erscheinungsweise alle drei monate einzelbezugspreis 1,40 im·puls nummer 3 011 frank naumann der groll 1

[close]

Comments

no comments yet