Dopo 140

 

Embed or link this publication

Description

Dopo 140

Popular Pages


p. 1

Langendreerer kostenlos Dorfpostille Jahrgang 38 Ausgabe 140 Frühjahr 2019

[close]

p. 2

Für IDhrach...chverständiger für das Bauhandwerk auhandwerk Sachvers egaloodberstfelialch Sachverständiger für das Bauhandwerk • D•äDchäcehre+r +FaFsasssaaddeenn •• KKlleemmppnnereerie•iA•bAdibcdhtiucnhgteunng• en • Te•rrTaesrrsaesnse•nP• hPohtootovvooltltaaik ••SSoolalartrhtehremrime •ieD•acDhabceghrbüengunrügn•ung - 44892 Bochum 7 - 99 -- 44894 Bochum 234 927 88 44 8 234 927 88 44 6 1578 27 27 707 Neu! www.dagobert-mueller.de uero@mueller-dach-bo.de Büro: Urbanusstr. 38 - 44892 Bochum Lager: Wallbaumweg 97-99 - 44894 Bo. Büro: Urbanusstr. 38 -- 44892 Lager: Wallbaumweg 97 - 99 -- Mobil: 01578 27 27 707 Telefon Telefax 0234 92 0234 92 Internet: www.dagobert-mueMlolebril.de01578 2 Telefon: 0234-927 88 44-8 Telefax: 0234-927 88 44-6 Email: bwuwewro.@mumeulleelrl-edr-adcahcEI-nhb-tMe-orba.nidolee.tdbweuwewro.d@am Büro: Urbanusstraße 38 - 44892 Bochum Mobil 01578 27 27 707 Lager: Wallbaumweg 97-99 - 44894 Bochum Telefon 0234-927 88 44-8 E-Mail: buero@mueller-dach-bo.de Telefax 0234-927 88 44-6 www.dagobert-mueller.de www.mueller-dach-bo.de Seit 1957 in Bochum-Langendreer Dorfpostille 140

[close]

p. 3

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Da sind wir wieder im neuen Jahr, im 38. Jahrgang der Dorfpostille mit der 140. Ausgabe! Wir freuen uns über die neuen Redaktionsmitglieder Benno und Regine und über neue Anzeigenkunden, die mit all den „Stammkunden“ wieder dafür sorgen, dass 4000 Dopos im Stadtteil verteilt werden und kostenlos unseren Leserinnen und Lesern das Leben in Langendreer bereichern. Zu Inhalten dieser Ausgabe: Etliche„Gastbeiträge“ kommen zum Abdruck, so z. B. der 2. Teil der Eschert-Biografie, eine umfangreiche Darstellung zum fast vergessenen Arbeitersport und überraschende Informationen zu einem einst geplanten Schifffahrtskanal durch Langendreer. An dieser Stelle herzlichen Dank für die Artikel – auch all den anderen, die uns Beiträge zugeschickt haben. Drei Freundinnen der Dorfpostille kommen ab S. 110 mit eigenen literarischen Produktionen zu Wort und darüber hinaus gibt’s natürlich wieder jede Menge Infos zu Langendreer – Geschichtliches, Gegenwärtiges und Zukünftiges. Termine ohne Ende sollten Sie zur Kenntnis nehmen und Gelegenheiten nutzen, am Stadtteilleben teilzunehmen. Und wenn Sie es lieben, in alten Dopos zu blättern, so empfehlen wir Ihnen die Anschaffung unserer bisher erschienenen fünf Sammelbände, die für kleines Geld in bunten Hardcover-Einbänden bereit liegen. Das ist Langendreerer Geschichte pur und umfasst die Zeit von 1982 bis 1992. Wir arbeiten weiter an dem Projekt (siehe auch S. 58). Noch eins: Doppelseitig erinnern wir an die Europawahl im Mai, die auch insofern für die Dorfpostille von Bedeutung ist, als unser Magazin – so politisch-unpolitisch es auch war und ist – frei erscheinen kann. Es gibt Tendenzen in Europa, die diese für unsere Demokratie fundamentale Freiheit der Meinung und der Presse einschränken wollen. Tun wir das, was uns möglich ist, um diesen Anfängen zu wehren (siehe auch S. 38). Viel Erfolg dabei und schöne Frühlingstage wünscht die Redaktion P.S. Drei Kirchengemeinden Langendreers schickten uns einen Brief mit der Bitte, demnächst unseren populären blau-weißen Dopo-Kalender doch beim Datum„31. Oktober“ mit dem Hinweis auf das Reformationsfest zu versehen. Das werden wir tun! Das Titelfoto verdanken wir Kai Herder. Es zeigt den Hof Westerberg im Süden Langendreers mit dem noch gut erhaltenen Fachwerkhaus. Mehr zu Langendreers Fachwerkhäusern auf S. 23. Einrahmungen Bilder Spiegel papsasretout Michael Ruppert Alte Bahnhofstraße176 44892 Bochum-Langendreer Telefon 0234 / 295051 Frühling 2019 Impressum: Herausgeber: Laden e. V. V. i. S. d. P.: Paul W. Möller Redaktion und Mitarbeiter Barbara Crombach, Daniel Händel, Benno Hammerschmidt, Karsten Höser, Regine Kaiser, Gabriele Köchling, Erdmann Linde, P. W. Möller, Wilfried Reit, Andreas Schmitt, Rolf Schubeius, Rafael Zawada Druck: Bonifatius Druck, Paderborn Redaktionsadresse: DOPO, Oberstraße 100, 44892 Bochum Internet: www.dorfpostille.de E–Mail: redaktion@dopo–online.de Redaktionstermine für die nächste Ausgabe: Mo. 1.4.2019, Mo.15.4.2019, Mo. 6.5.2019 Nr. 141 erscheint ab dem 5.6.2019 . Rektionsschluss ist der 13.5.2019 Die DOPO erscheint dreimal im Jahr. (Alle Fotos ohne Quellenangabe aus der Redaktion oder von den Artikelautoren) Alle namentlich gekennzeichneten Artikel müssen nicht unbedingt der Meinung der Redaktion entsprechen. 3

[close]

p. 4

„Alles, was genäht werden muss“ INHALT - DORFPOSTILLE 140 Atelier Erika Lammek Wittenbergstraße 3 44892 Bochum – Langendreer Tel.: 0234/295934 Mo – Frei 9.00 – 18.00 Anzeigenformate und -preise Alle Preise inkl. 19% Mehrwertsteuer Nr. Preis Breite x Höhe 1 29,75 € 90 x 58 mm 2 53,55 € 90 x 120 mm 3 29,75 € 58 x 90 mm 4 35,70 € 58 x 120 mm 5 47,60 € 58 x 182 mm 6 53,55 € 58 x 260 mm 7 47,60 € 120 x74 mm 8 53,55 € 120 x 90 mm 9 59,50 € 120 x 120 mm 10 71,40 € 120 x 168 mm 11 101,15 € 120 x 260 mm 12 47,60 € 182 x 58 mm 13 71,40 € 182 x 90 mm 14 89,25 € 182 x 120 mm 15 154,70 € 210 x 297 mm Ein Kleingarten als Biotop, S. 80 DOPO intern 3 Liebe Leserinnen, liebe Leser 3 Impressum 4 Anzeigenformate / Preise 115 Hier gibt‘s die DOPO Langendreer usw. 6 „Langendreer hat‘s!“ 6 Wir über uns 8 Bo-Biennale in Langendreer ! 9 Neues aus Halle 205 ! 10 Im LutherLAB tut sich was ! 13 Welt-Ausstellung in Langendreer ! 14 Figurentheaterkolleg - Kurskalender 16 Birgit Hollack 37 Jahre Leiterin des Figurentheaterkollegs ! 19 Privatquartiere gesucht in Langendreer 20 „Sichiff Ahoi!“ in Werne 22 10 Jahre„Sprechzeit“ 23 Wieder ein Fachwerkhaus weniger 23 Fachwerkhäuser in Langendreer 24 Mit der WAB für Langendreer 28 Auch Stolpersteine wollen geputzt sein 29 Bilder von Langendreer im„passe partout“ Termin Termin Termin Termin Termin Bergmannsgeschichte aus Langendreer, 2. Teil, S. 94 Termin Termin ! 30 Senioren aktiv Bochum Ost 34 Neues zum „Haus an der Grabelohstraße“ 34 ü 50 - 2850 Jahre alt... ! 36 „quaz-ruhr“ - eine Chance für die Integration ! 38 Zur Europawahl am 26. Mai Termin 40 Zeitreise Langendrreer Termin 41 LaKulTurm ! Termin 42 Glosse: Jetzt wird‘s eng! ! 43 6. Dorffest am 25. Mai 44 25 Jahre Orthopädieschuhtechnik Schmitt in Werne Termin ! 47 Stadtteilkonferenzen von„Langendreer hat‘s!“ 48 Neues aus der Stadterneuerung WLAB 49 Planetenweg in Langendreer? 50 Arbeitslosigkeit und Kinderarmut in Bochums Osten ! 51 Evang. Männerdienst unterwegs 52 Der Ümminger Kirchhof ist fertig ! 54 Termine Ludwig-Steil-Haus- Verein Werne Termin 56 25 Jahre Dienst in der Gemeinde 57 Das 302-Buch: Bogestras bunte Bilderwelten 58 Langendreerer Filmnachmittag 58 5. Sammelband der Dopo ist da 4 Dorfpostille 137 Termin

[close]

p. 5

DORFPOSTILLE 140 - INHALT Zur Besichtigung freigegeben der restaurierte alte Ümminger Kirchhof, S. 52 Munteres Treiben in dre alten Lutherkirche, S. 10 60 Wenn das Handy nicht mehr klingelt 60 „Hochzeitsmeer“ - der Weg zum perfekten Brautkleid 63 „Memoiren eines Sizilianers in Bochum“ “Lipi“ legt ein Buch vor ! 87 Verkehrs- und Geschichtsverein Langendreer/Werne 88 Fußballverein des Bochumer Ostens spielte um Deutsche Meisterschaft 94 Von Schlesien nach Langendreer - Ein deutsches Leben, 2. Teil Termin 64 Fauna und Flora in Langendreer: Ein Frühlingsbote, der seinen Namen schreiben kann 66 Seniorenbüro Ost: ! Übersicht über Angebote und Aktivitäten Termin 102 Ein Schifffahrtskanal durch Langendreer? 104 Das Tagebuch der Susi Schmerler aus Bochum 104 Rätselbild vom Ostbad 68 „Pongal“ am Neggenborn: Tamilische Gemeinde feiert Erntedankfest 70 Was läuft in der ! Bücherei Langendreer? 72 Das Dopo-Kreuzworträtsel ! 73 Trödelmärkte und Bücherbörse 74 „Langendreer - Der Film“ und „Langendrer - Der Sound“ 74 Ausstellung des Fotoclubs ! 76 „Langendreerer Termine 78 Japanische Kampfkunst in Langendreer Termin Termin Termin 106 „Laden e.V. sponsert Hauptpreis ! 106 10 Jahre Cafe Cheese 108 Neues von Issam Alnaj ! 108 Sprachcafe im Zentrum der Naturfreunde 110 Kleine Geschichten von Frau Kroll 112 Nicole Anette Benz: Es macht mir solch eine Freude, zu malen und zu schreiben 114 Gedichte von Anne Haas Termin Termin 80 Neues Verständnis vom Kleingarten 84 Rückblick Weihnachtsmarkt im Dorf 84 Rätselbild vom Ostbad 86 Wernes Geschichte sichtbar machen Zur Kontaktpflege: Vorschläge, Kritik und Artikel bitte an redaktion@dopo-online.de Auch digitale Lektüre der DOPO möglich unter dorfpostille.de Frühling 2019 5

[close]

p. 6

Am 5. Februar fand die Mitgliederversammlung von „Langendreer hat‘s!“ im Saal der Gaststätte „Zur alten Zeit“ statt. Der Stadtteilverein zählt mittlerweile mehr als 100 Mitglieder, von denen immerhin fast 30 zur Versammlung erschienen, um Bilanz über die Aktivitäten 2018 zu ziehen und sich über zukünftige Projekte zu informieren. Wir geben einige Infos an dieser Stelle weiter: Der Vorstand traf sich im vergangenen Geschäftsjahr achtmal. Es wurden vier Stadtteilkonferenzen durchgeführt: am 6.3. in„Annes Cafe“ mit den Themen „Langendreer – der Film“ und einem Bericht von Clemens Kreuzer zur„Initiative Ümminger Kirchof“; am 21.6. in der Lutherkirche in Kooperation mit„Soziale Stadt WLAB“ in der Lutherkirche zum Thema„Entwicklungen in Werne-Langendreer-Alter Bahnhof“; am 18.9. in der Gaststätte„Zur alten Zeit“ mit einem Bericht von Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche; am 8.11. in„Annes Cafe“ zu den Themen„Bergbau in Langendreer“ mit Michael Kirchner und„Initiative Ümminger Kirchhof“ mit Clemens Kreuzer An folgenden Veranstaltungen nahm „Langendreer hat‘s!“ teil bzw. verantwortete und gestaltete die Veranstaltung: 4.5.: Trödelmarkt am Ümminger See 10.6.: Teilnahme bei„Bänke raus“ 23.6.: Waldspaziergang in der Bömmerdelle 7.9.: Trödelmarkt am Ümminger See 15.9.: 3.Bücherbörse in Kooperation mit „Langendreer liest“ und„LutherLAB“ in der Lutherkirche 16.9.: Kunstspaziergang durch Langendreer mit Saskia Schöfer 6.10.: Herbstmarkt 7.10.: Teilnahme bei Eröffnungsfeier des restaurierten Ümminger Kirchhofs 8.12.:„Weihnachtsmarkt im Dorf“ Im November nahm der Verein erfolgreich am Stadtteilwettbewerb von Bo-Marketing teil mit dem Antrag auf Förderung des Projekts„Ausstellung zu Wolfgang Welt“. Weitere Aktivitäten während des Jahres: Kleinere Reparaturen und stetiges Aufräumen der offenen Bücherschränke, Präsentation der Aktivitäten auf der Internetseite und in der Langendreerer Dorfpostille, Anschaffungen: Magnete von„Langendreer hat‘s!“, USB-Stick zu„Langendreer – Der Film“, Herausgabe der DVD mit Sound zum Film haarmoden & trends FÜR SIE & IHN Birgit Friese Alte Bahnhofstraße 3 - 44892 Bochum Telefon 0234 / 28 67 04 Abschluss einer Vereinshaftpflichtversicherung, Gespräche zur Installation eines Planetenwegs vom Volkspark bis zum Ümminger See, Anmietung eines Lagerraums an der Hohe Eiche 15 in Kooperation mit„Laden e.V.“, WAB und Toepper-Werbung. In Kooperation mit„LutherLAB“ Antrag beim Bürgerverfügungsfond zur Unterstützung einer Dauerausstellung von Langendreerer Vereinen und Initiativen in der Lutherkirche. Auch in dieser Dopo und den folgenden werden Sie, liebe Leserinnen und Leser, weiterhin über„Langendreer hat‘s!“ informiert. Wir über uns Der Stadtteilverein„Langendreer hat’s!“ ist ein Bündnis aus Vertretern von Einrichtungen und Vereinen, von Initiativen und Gruppen des Stadtteils und auch von engagierten Geschäftsleuten und interessierten Einzelpersonen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Stärken von Langendreer auch über unsere Region hinaus bekannt zu machen und weiter an der positiven Entwicklung unseres Stadtteils zu arbeiten. Der Verein ist offen für neue Mitglieder, die diese Initiative gern unterstützen und mit neuen Ideen unsere Ziele fördern wollen. Der von der Dorfpostille vor sechs Jahren initiierte Verein hat mittlerweile über 100 Mitglieder, die auch mit ihren Jahresbeiträgen von 12€ die Arbeit des Vereins unterstützen. Die jährlichen Mitgliederversammlungen und die Stadtteilkonferenzen sind die Plattformen für die Kommunikation der Mitglieder untereinander und für Kontakte mit Interessierten. Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 9.00 - 18.00 Uhr Samstag 8.00 - 13.00 Nehmen Sie Kontakt zu uns auf: Internetseite: www.langendreer-hats.de E-Mail: kontakt@langendreer-hats.de Post: Langendreer hat’s!, 44892 Bochum, AmLeithenhaus 14 6 Dorfpostille 140

[close]

p. 7

REaISmEBmÜROarkt Bequem verreisen zu günstigen Preisen Wir vergleichen für Sie die günstigsten Reisen aller großen Veranstalter Skireisen Top Badereisen Städtereisen Familienreisen Derpart Reiseüro am Markt Oberstrasse 2 • 44892 Bochum Öffnungszeiten: Montags - Freitags: 9:00 bis 13:00 Uhr und 14:30 bis 18:00 Uhr Samstags: 9:00 bis 12:00 Uhr AIDA Das Clubschiff Jetzt noch schnell Lastminute Urlaub in die Sonne buchen! Haben Sie Fragen? Unsere Hotline hilft weiter! Tel: 0234 - 922 62 0 Fax: 0234 - 922 62 62 http://www.derpart-am-markt.de/ mitarbeiter@derpart-am-markt.de

[close]

p. 8

Netzwerk Langendreer der Bo-Biennale Samstag, den 22. Juni 2019, Über 200 kreative Orte in Bochum veranstalten ein gemeinsames Festival. Dazu haben Künstler aus Langendreer ein Netzwerk gebildet. Am 22. Juni wird sich die kulturelle Vielfalt des Stadtteils präsentieren. An unterschiedlichen Orten wird es die Möglichkeit geben, Kultur zu erleben. Wir veröffentlichen hier den aktuellen Stand der Planungen des Netzwerkes. Jeder, der noch mitmachen will, ist herzlich willkommen. Das komplette Programm erscheint in der nächsten DOPO im Juni. Werkstätten, die noch Mitmacher*innen suchen Künstler Residenz Halle205 schafft freiRaum für Künstler. Ein Monat Vorlauf zur BO Biennale. Bewerbung: kontakt@halle205.de, 0178 561 3387 Maskenbau Workshop mit der Puppen- spielerin und Figurenbauerin Yvonne Dicketmüller – Halle205 Termine: 14.06. 18:00-20:00 15./16.06. 10:00 -14:00 23.06.: 10:00 -14:00 Anmeldung: info@giantheads.de Tanzperformance - sie findet statt, wenn sich genügend Mitstreiter*innen finden. Treffpunkt und weitere Informa- tionen werden noch bekanntgegeben. Wer Lust und Interesse hat, meldet sich bei Birgit Kondziolka. spielraum@hotmail.com Schaufenster für Kunstwerke örtlicher Künstler*innen werden zur Verfügung stehen, organisiert von der Buchhandlung Gimmerthal (mindestens vom 13.06.2019- 23.06.2019) Kunstschaffende können sich melden: 0234/ 9270983. Schilder-Workshops Grundschulklassen in Langendreer gestalten gemeinsam mit der Bochumer Künstlerin Yvonne Dicketmüller bunte Schilder, die den Besucher*innen den Weg zu den kulturellen Highlights in unserem Stadtteil weisen. Grundschulklassen, die Interesse an einem kostenlosen  90-minütigen Workshop haben, können sich melden unter: 01578 59 211 82. Bau einer Stahlskulptur Tobias Jungermann mit Jugendlichen. Auf dem Hofplatz vor dem Eingang von Halle205 soll aus zwei rostigen Spundwänden eine Stahlskulptur entstehen, die den Blick lenkt, Fragen aufwirft und Antworten geben kann. Mitmachen? kontakt@halle205.de endstation.motion Workshop. Interessierte jeden Alters können im Stop-Motion-Workshop ihrer Film-Begeisterung kreativ und bleibend Ausdruck verleihen. endstation.kino (Wallbaumweg 108) Alles nur Theater „act now“ Theateraufführung mit Jugendlichen aus dem Projekt des Bahnhof Langendreer. Living City Theaterinterventionen im Stadtraum Langendreer Figurentheaterkolleg. „Strom - Eine Robotergeschichte“ Puppentheater für Kinder ab 5 Jahren RoboTheater - im Bahnhof Langendreer. Musik und Wort Lesungen, verbunden mit Musik in der und um die Buchhandlung Gimmerthal. Musik Total - eine Woche spannende Musikreise mit Joel Grip (Kontrabass) und Pierre Borel (Saxofon). Die Teilnehmer präsentieren ihr Werk am 22.06.Um 18 Uhr, Figurentheaterkolleg. Nächste Station: Bahnhof Langendreer“ / Audiowalk zum Thema „Ankommen“ Ort: S-Bahn-Station Bochum Langendreer und Kulturzentrum Bahnhof 8 Dorfpostille 140

[close]

p. 9

Langendreer Besucher*innen der BoBiennale werden über den S-Bahnsteig, durch den Tunnel und kreuz und quer durch den Bahnhof Langendreer und drumherum geführt. Ausstellungen: Anja Andreae, Yvonne Dicketmöller und andere: vier Wochen künstlerisches Schaffen in Halle205 Sebastian Dannenberg in der Galerie Januar Wolfgang Welt in der Luther-Kirche Damit sich die Besucher*innen in unserem Stadtteil orientieren können, sollen 20 Musikstationen Wegweiser sein. Das Netzwerk sucht Musikant*innen. Termin ! Gemütliche Kaminecke Neues aus Halle205 Vorblick 2019 freiRaum für kunst Das Team von Halle205 hat beschlos- Bitte im Kalender vormerken ! Wir haben Raum - Wer hat Zeit? – Krea- sen, dem historischen Charakter des tive gesucht Ortes auch dadurch gerecht zu werden, 09. und 10. März dass mit Holz geheizt wird. Teilnahme an„Eintritt Frei“„Unschärfe“ Halle205 ist ein Ort, in dem Räume Außer dem historischen Aspekt spre- Anja Andreae und Gerd Kellermann durch ihre Unfertigkeit Anstoß geben chen dafür der Gedanke des Umwelt- schaffen eine Symbiose von Malerei können für jegliche Art von kreativen schutzes, und vor allem die Möglich- und Fotografie und Elvira Menne trans- Prozessen. keit, Muskelkraft beim Erzeugen des formiert Motive in Bewegung. Im Rahmen der Bobiennale 2019 laden Brennstoffes einzusetzen. Dafür haben www.eintritt-frei-bochum.de wir interessierte Künstler ein, sich von sich vor allem die jugendlichen Partner dieser Atmosphäre inspirieren zu lassen von Halle 205 eingesetzt, die zweimal 12. bis 18. Juni und bei uns zu arbeiten. Wir stellen für wöchentlich hier in einer„Erlebniswerk- Teilnahme an der Bürgerwoche Bochum einen Monat vom 15. Mai bis zum 15. statt“ arbeiten. Ost Juni unsere Räume mietfrei als Ateliers zu Verfügung. Schaut sie euch doch mal Ein erster Schritt konnte dank des 13. bis 23. Juni an! Stadtteilfonds WLAB getan werden. Er Teilnahme an der BO Biennale www.halle205.de finanzierte die Kaminsanierung und (siehe eigener Bericht linke Seite) Wir bieten einen Raum von 300 qm im den wunderschönen Werkstattofen. Am Erdgeschoss, 12 Räume unterschiedli- 13. Dezember wurde der Antrag der 16. November cher Größe im Obergeschoss. Jury vorgestellt, am 14. Dezember kam Vernissage: Wir können uns vorstellen, dass hier bis das OK und am 8.Januar begannen die „Menschen und Begegnungen“ zu 6 Künstler gleichzeitig arbeiten. Arbeiten. Die Sitzmöbel entstammen Wir wünschen uns, dass individuelle einer Haushaltsauflösung einer Besu- Werke der Künstlerinnen Marianne kreative Prozesse vielleicht zu gemein- cherin. Hagen (Bochum) und Anja Lorenzen samen Projekten werden, dass eine (Hamburg) Vernetzung entsteht. Das Team von Halle205 erneuert nun seine Einladung zu einer Gesprächsrunde: Siehe Kasten oben rechts auf dieser Seite. „Ich„streune“ gern durch die Straßen von Städten und sammle Augenblicke, liebe das Meer und die Erlebnisse mit Menschen. Ich halte mit meinen Fotos Lebensmomente fest.“ (Anja Lorenzen) „Der Erschaffungsprozess ist nur bedingt plan- bzw. steuerbar, wodurch meine Bilder stets einen experimentellen Charakter haben und mich sozusagen als Künstler„durch das Bild führen und leiten“. (Marianne Hagen. Das Projekt endet mit einer Präsentation auf der Bobiennale 2019 vom 13.-23. Juni. Bewerbt euch bis zum 01. März 2019 mit einer Selbstvorstellung und einer unfertigen Projektvorstellung. Wir klären dann gemeinsam genauere Bedingungen. Bewerbung ab sofort bei Gerd Kellermann Tel. 0234 37 98 89 68 / 0178 561 33 87 , kontakt@halle205.de Frühling 2019 9

[close]

p. 10

Im LutherLAB tut sich was! Bereits vor der Gründung des Vereins sind viele Interessierte an uns herangetreten, die, wie wir, die Qualität und Möglichkeiten der entwidmeten Lutherkirche erkannten. Mittlerweile sind viele von Ihnen Mitglieder des Vereins LutherLAB e.V. geworden und aus den vielen einzelnen Ideen bildeten sich Arbeitsgruppen zu den übergeordneten Themen Arbeiten, Kultur und Essen. Wer Lust am Mitmachen oder aber Mitgestalten hat, ist herzlich willkommen. Folgende Arbeitsgruppen sind im LutherLAB aktiv: nähen wir gemeinsam und helfen uns auch gegenseitig“, erzählt Miriam. Einfach Material und Nähmaschine mitbringen und los geht’s! Sollte keine Nähmaschine vorhanden sein, schreibe eine E-Mail an info@ lutherlab.de. Und die nächsten Termine stehen auch schon fest: 09.03, 13.04, 18.05. Siebdruck Illustration von Rainer Midlaszewski www.rm-grafikdesign.de) Arbeiten im LutherLAB Offene Werkstatt Unter„Offene Werkstätten“ versteht man Mitmach- und Selbsthilfewerkstätten, die Raum, Werkzeug und fachlichen Rat für kreative und eigensinnige Produktion bieten sollen. Wer Dinge selbst macht, reflektiert sein/ihr Konsumverhalten sowie Qualität und Herstellungsbedingungen der Produkte. „Wir haben uns letztes Jahr nach dem Aufruf in der Dorfpostille zusammengefunden. Beruflich kommen wir aus unterschiedlichen Richtungen, doch wir haben ein gemeinsames Interesse am Selbermachen. Wir wollten damals schnell ins TUN kommen und überlegten uns, wie wir das LutherLAB bei der Idee einer vielseitigen und gleichzeitigen Nutzung unterstützen könnten. Mit der Fragestellung: Was wäre, wenn man die Seitenschiffe unterteilen könnte und darin dann ungestört arbeiten könnte, begannen wir mit dem Entwurf einer modularen Koje. Noch verwenden wir unser eigenes Werkzeug, aber langfristig ist die Errichtung einer offenen Werkstatt geplant, in der jeder seine eigenen oder gemeinsamen Projekte umsetzen kann. Nähwerkstatt Seit Oktober 2018 rattern einmal im Monat die Nähmaschinen in der alten evangelischen Lutherkirche. Miriam, Bürgerin von Werne und Langendreer, näht seit sieben Jahren leidenschaftlich gerne. Sie möchte einen Ort schaffen, an dem sich andere Nähbegeisterte oder die, die es noch werden wollen, zum gemeinsamen Nähen treffen können. „Die monatlich stattfindende Nähwerkstatt ist für alle, die gerne nähen oder es lernen wollen. Manchmal kommt man auch mit dem eigenen Nähprojekt nicht weiter und möchte dafür vielleicht nicht gleich einen Nähkurs besuchen. Hier Bereit zur Verarbeitung in der Nähwerkstatt Foto LutherLAB- Siebdruckwerkstatt „Siebdruck ist eine relativ einfach zu lernende Drucktechnik, die Künstlerisches mit Handwerklichem verbindet. Außerdem braucht es für den Anfang kein teures Equipment, ein Teil der Basisausstattung kann sogar selbst gebaut werden. Man kann viel ausprobieren und die eigene Technik finden oder direkt anfangen in Serie zu drucken. Das macht Siebdruck für uns so reizvoll. Und das passt auch super zur Do-it-yourself-Atmosphäre des LutherLABs. An zwei Nachmittagen haben wir oben eine Abstellkammer in eine Dunkelkammer verwandelt und unten im gefliesten Bereich sorgt eine mobile Selbstbau-Lösung dafür, dass beim Abwaschen der Siebe nicht alles überschwemmt“, so Kristin. Im September 2018 hat sich nach einem zweitägigen Siebdruckworkshop eine kleine Siebdruckgruppe gegründet, die nun regelmäßig im LutherLAB mit Siebdruck experimentiert. Die Siebdruckwerkstatt befindet sich noch im Aufbau und in der Planung von offenen Angebote für Interessierte. Demnächst auch als offenes Angebot - der Siebdruck Foto Kristin Schwierz Kultur im LutherLAB Theatergruppe ruft die Geister ins LutherLAB Im letzten Oktober hat sich eine Theatergruppe im LutherLAB zusammengefunden.„Uns verbindet die Freude am Spielen und gemeinsam etwas auf die Bühne zu bringen.“ In der offenen Gruppe ist jeder willkommen, auch unabhängig davon, ob jemand schon Erfahrungen mit dem Schauspielern hat.„Die meisten Leute glauben ja nicht, dass sie das könnten und haben vor allem Angst davor, sich den Text nicht merken zu können. Aber in den 13 Jahren, in denen ich im Amateurtheater aktiv bin, ist das einfach noch nie vorgekommen. Die meisten, die mal mitgespielt haben, haben da sehr viel für sich mitgenommen“, berichtet Sebastian Land, der beim aktuellen Stück Regie führt.„Wir sind jetzt eine sehr gemischte Gruppe, was die Erfahrung angeht, so dass die Unerfahrenen von den Erfahrenen lernen können und wir gleichzeitig viele neue Ideen bekommen.“ Und was hat das jetzt mit Geistern zu tun? Als sich die Gruppe traf, um ein passendes Stück auszuwählen, gab es eins, das besonders gut zur Atmosphäre der ehemaligen Lutherkirche passte. Das Stück spielt in der Villa eines alten Barons, der mit einem gebrochenen Herzen starb und darüber zum Geist wurde.„Das Ganze fühlt sich bei den Proben richtig gut an, die Weite und Höhe über der Bühne kommt der etwas gespenstischen Stimmung im Stück zu Gute“, findet eine der Schauspielerinnen. Die ganzen lustigen Verwirrungen, die auftreten, als eine Gruppe Teenager in das beschauliche, von Selbstmitleid geprägte Leben des adeligen Geistes aus dem vorvorletzten Jahrhundert eindringt, wollte aber niemand verraten. „Für den ganzen Spaß muss man schon 10 Dorfpostille 140

[close]

p. 11

HIER HILFT MAN SICH. hageFbLaOuRmAaLrAktN· Dba· uzsotoocfef ndtreivr e-in Bochum Fritz Ziesak GmbH & Co.KG Hauptstraße 90 (B 235) 44894 Bochum Telefon: 02 34/92 66-0 www.ziesak.de

[close]

p. 12

zu einer der Vorstellungen kommen.“ Und die werden am 4. Mai mit der Premiere beginnen, gefolgt von zwei weiteren Vorstellungen am 5. und 10. Mai. Jeweils um 19:30 Uhr geht’s los und das Beste: Der Eintritt ist für alle frei. „Wir machen hier Theater von allen für alle, das heißt: Jeder darf sich engagieren und natürlich erst recht zusehen. Wenn es gefällt, freuen wir uns auf eine kleine Spende. Immerhin müssen wir ja auch ein paar Dinge bezahlen und freuen uns über jede Unterstützung.“ Und es wird tatsächlich viel gebraucht, schließlich ist noch gar keine Bühne in der alten Kirche vorhanden, von Vorhängen und Theaterbeleuchtung mal ganz zu schweigen.„Da wartet noch ein bisschen Arbeit auf uns. Aber das macht natürlich auch viel Spaß, zu sehen, was alles entsteht. Am schwierigsten werden die Requisiten.“ Die Villa aus dem 19. Jahrhundert ist nämlich noch original eingerichtet und so sucht die Gruppe noch nach allem Möglichen: Am wichtigsten ist eine Standuhr, die eine entscheidende Rolle im Stück spielt, dann ein Sessel, Sofa mit Tisch und eine Kommode, so altmodisch wie möglich. Falls jemand aushelfen kann, ist die Gruppe für jede Hilfe dankbar. Auch Theaterinteressierte, die gerne mitmachen möchten, können sich gerne unter stiefelolm@stiefelolm.de melden. Stunde der Geister in der ehemaligen Lutherkirche.demnächst als Theaterstück Brot ausgiebig zu testen. Jeder ist gerne gesehen, egal ob zum Mitmachen, nur zum Kosten oder einfach der Gesellschaft wegen.„Den Aufstrich verteilen wir anschließend untereinander. Jeder nimmt, so viel wie er oder sie bis zur nächsten Woche braucht. Ich verteile den Aufstrich auch gerne unter Freunden und Bekannten. Ist immer ein schönes Geschenk“, so Sebastian. Und wie wird das ganze finanziert? Jeden Abend werden die jeweiligen Kosten transparent gemacht und um eine angemessene Spende gebeten.„Für manche ist das eine ganz schöne Herausforderung, dass es keinen festen Preis gibt. Man wird sich plötzlich seiner Verantwortung bewusst: Was ist mir der Abend und der Aufstrich wert? Hab ich vielleicht mehr Geld als andere und sollte mehr geben, damit andere weniger geben können? Aber man gewöhnt sich schnell dran.“ Und bisher ist noch immer genug in den Hut gewandert, so dass der nächste Abend finanziert werden kann. Am 13. Februar fand der erste Kochabend ab 19 Uhr im LutherLAB statt.„Es wäre schön einen Ort zu haben, an dem man mit anderen Menschen zusammen kochen und sich austauschen kann. So kann man neue Rezepte und Ideen sammeln.“ Organisiert wird das alles von einer Arbeitsgruppe mit dem sprechenden Namen Café/Gastro/Lebensmittel. Wer Lust hat, mehr zu tun, als nur vorbei zu kommen, oder wer sehen möchte, wie die Organisation abläuft oder sich auch selbst gerne mit eigenen Ideen und Tatkraft einbringen möchte, ist herzlich zu den Treffen eingeladen. Das nächste Treffen findet parallel zum Kochabend am 13. Februar ab 19:00 Uhr statt. Es gibt noch viele Ideen, wie inter- kulturelle Kochabende, Eltern-Kind-Ca- fés oder einen Langendreer‘ Brunch einzuführen und sicherlich ist noch viel mehr möglich. Termine auf einen Blick: Alle weiteren Termine finden Sie im Kalender auf unsere Website www.lutherlab.de Je nach Arbeitsgruppe erfolgt die Termin ! Teilnahme über eine Spende oder einen kleinen Kostenbeitrag. Nähwerkstatt: 09.03., 13.04., 18.05. Uhrzeit 10:00 bis 14:00 Uhr Weitere Infos und Anmeldungen bei Miriam Eschert unter info@lutherlab.de Offene Werkstatt: Siehe Termine Weitere Infos und Anmeldungen bei Nicole Troesch unter info@lutherlab.de Theatergruppe: Premiere: 04.05. Vorstellungen: 05. und 10.05., jeweils um 19:30 Uhr Weitere Infos und Anmeldungen bei Sebastian Land unter stiefelolm@stiefelolm.de Arbeitsgruppe Café/Gastro/Lebensmittel: Kochabend, die Aufstreicher jeden Donnerstag ab 19 Uhr Weitere Infos und Anmeldungen bei Annette Bathen unter info@lutherlab.de Essen im LutherLAB Seit dem 03. Januar laden die Aufstreicher jeden Donnerstag um 19:00 Uhr alle Menschen ein, gemeinsam im LutherLAB leckere Brotaufstriche herzustellen und sie anschließend in geselliger Runde auf selbstgebackenem Gemeinsam kochen und Aufstriche zubereiten im LutherLAB Offene Vorstandssitzungen: Wir treffen uns einmal im Monat von 20:00 bis 21:00 Uhr im LutherLAB, um neue Nutzungsanfragen und Ideen zu besprechen und uns mit den einzelnen Arbeitsgruppen über Bedarfe und Termine abzustimmen.  Nächste Termine: 18.03., 11.04., 16.05.. 12 Dorfpostille 140

[close]

p. 13

Welt-Ausstellung in Langendreer Über die Wolfgang Welt-Ausstellung „Aber ich schrieb mich verrückt.“ in Düsseldorf berichteten wir in der letzten Ausgabe der Dorfpostille ausführlich. Schon bei der Eröffnung sprachen sich viele Besucher aus Langendreer dafür aus, den Welt-Nachlass auch im Heimatort von Wolfgang Welt (WoW) zu zeigen. Die Anfragen häuften sich und im November letzten Jahres setzten sich Gaby Wörenkämper, die Schwester von WoW, und Karsten Höser als Vorsitzender von „Langendreer hat’s!“ zusammen und konkretisierten die Ideen. Sie waren sich schnell einig: Bei diesem Projekt sollen möglichst viele Weggefährten des Musikjournalisten und Institutionen mit eingebunden werden. Die ersten Gespräche fanden mit Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche, Rolf Hiby vom Verkehrs- und Geschichtsverein Langendreer/Werne, Martin Willems vom Heinrich Heine-Institut und Vertretern des LutherLabs statt. Von überall gab es Zustimmung und der Grundstein war gelegt. Das Heinrich Heine-Institut stimmte zu, die Ausstellungsstücke nach Langendreer auszuleihen. „Langendreer hat’s!“ beteiligte sich mit der Idee am Stadtteilwettbewerb von Bo-Marketing und bekam eine Zusage zur finanziellen Unterstützung. Damit war auch die Anschubfinanzierung finanziert. Und somit standen zum Jahresanfang schon ein paar Eckpunkte fest. Die Eröffnung findet am 19. Juni 2019, dem Todestag des Schriftstellers, in der Lutherkirche statt. Sie wird mit in das Programm der Bo-Biennale und der Bürgerwoche Bochum-Ost aufgenommen. In der Dopo-Sonderausgabe zur Bürgerwoche 1987 gab es das erste Interview der Dopo mit Wolfgang Welt, dem im Laufe der Jahre etliche folgten. Vielleicht gibt‘s eine Dokumentation dazu zur „Welt-Ausstellung“ im Juni. kumentier werden. Lesungen, Musikdarbietungen und spezielle Führungen runden das Programm ab. Damit werden wieder einmal verschiedene Vereine und Institutionen aus Langendreer gemeinsam ein Projekt umsetzen. So wird die Ausstellung in Kooperation mit der Bezirksvertretung Bochum-Ost, dem Verkehrs- und Geschichtsverein e. V., dem LutherLAB e. V. dem Laden e. V. (Herausgeber der Langendreerer Dorfpostille) und der Werbegemeinschaft Alter Bahnhof, sowie mit vielen ehemaligen Freunden von WoW realisiert werden. KH Sprachkurse Weiterbildung Nachhilfe Die in Düsseldorf ausgestellten Stücke sollen nicht nur eins zu eins übernommen, sondern auch um vieles ergänzt werden. Im Februar traf sich ein Vorbereitungskreis, der weitere Schwerpunkte der Ausstellung festlegte und sich noch viele Aktivitäten einfallen ließ. Die Umsetzungen werden in den nächsten Wochen geprüft und werden sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Eins ist jetzt schon klar: Alle freuen sich auf die Präsentation. Nachhilfe Alle Fächer, alle Klassen 2 kostenlose Probestunden www.lernstudio-bochum.de Die Präsentation soll u. a. dazu anregen, dass die Besucher Geschichten und Anekdoten zu Wolfgang Welt und seinen Werken sammeln und austauschen. Darüber hinaus soll das Leben von Welt und seinem Langendreerer Umfeld do- Telefon 0234 - 79 210 021 Bochum-Langendreer · Hauptstr. 207 Frühling 2019 13

[close]

p. 14

F I G U R E N T H E AT E R - K O L L E G KURSKALENDER Hohe Eiche 27, 44892 Bochum, Tel: 0049 (0)234 - 28 40 80, Fax: 0049 (0)234- 32 43 745 E-Mail: info@figurentheater-kolleg.de www.figurentheater-kolleg.de Das Figurentheater-Kolleg ist eine Weiterbildungseinrichtung. Es greift in seinen Kursen, die in Wochen-, Wochenend- oder Projektform stattfinden, Themen aus den Bereichen Darstellender und Bildender Kunst sowie aus Pädagogik und Therapie auf. Das Figurentheater-Kolleg bietet Kurse im Rahmen der beruflichen Bildung an. Das ausführliche Programm wird gerne zugesandt. FORTBILDUNG FIGURENTHEATER ORIENTIERUNGSKURS 2019 - 14-wöchig Der Orientierungskurs findet einmal pro Jahr von April bis Juli statt. Der Besuch ist Voraussetzung, um anschließend Fortgeschrittenenkurse und Projekte der Aufbaustufe besuchen zu können. 14 Wochen Kreativität vom 23.04.-26.07.2019 mit Kursthemen aus den Bildenden und Darstellenden Künsten und rund um das Figurentheater bei diversen Dozent*innen. 23.04.-27.04.19 29.04.-03.05.19 29.04.-03.05.19 06.05.-10.05.19 13.05.-17.05.19 20.05.-24.05.19 27.05.-31.05.19 03.06.-07.06.19 11.06.-13.06.19 17.06.-21.06.19 24.06.-26.07.19 Spielen-Darstellen-Gestalten Jana Altmannová Die Stimme Dorothea Theurer Skizzieren, Zeichnen, Malen Sylvia Zipprick Einführung in das Spiel mit Objekten Johanna Pätzold Einführung in die Dramaturgie Horst-J. Lonius Die Kunst des Schauspielens Tony Glaser Maskenbau Silke Geyer Maskenspiel Silke Geyer Figurentheater -Geschichte & aktuelle Tendenzen Anke Meyer 5 Tage - 5 Techniken - Figurenspiel Bodo Schulte Inszenierungsprojekt I-V Figurenbau & -spiel Andreas Becker FORTBILDUNG FIGURENTHEATER AUFBAUSTUFE WOCHENKURSE (auch einzeln belegbar) In der Aufbaustufe werden die im Orientierungskurs erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten vertieft und erweitert. Nach 50 besuchten Kursen kann eine Abschlussprüfung mit Zertifikat abgelegt werden. Ein Quereinstieg ist möglich. 25.02.-01.03.19 Bau einer Fadenmarionette Anf. & Fortg. Hansueli Trüb 18.03.-23.03.19 Bau einer selbststehenden Tischfigur Doris Gschwandtner 25.03.-29.03.19 Maskenbau Anfänger*innen & Fortg. Silke Geyer 25.03.-29.03.19 Das Spiel mit der Marionette Anf. & Fortg. Raphael Mürle 01.04.-05.04.19 Figurenbau aus Latex Anf. & Fortg. Annekatrin Heyne 23.04.-27.04.19 Kaninchen-Katze-Papagei Handpuppentiere genäht -Anf. & Fortg. Doris Gschwandtner 26.04.-01.05.19 Masken unterwegs - Maskenspiel Anfänger*innen & Fortgeschrittene Silke Geyer 29.04.-03.05.19 Bau eines Kofferschattentheaters Anfänger*innen & Fortgeschrittene Hansueli Trüb 04.05.-08.05.19 Micro Cinema Thetaer Videokamera- & Performanceworkshop Gavin Glover 11.05.-15.05.19 Anti-Animation Einen Suche zwischen G. Glover/ A. Klatt Puppentheater Tanz Stimme Klang Performance 11.06.-15.06.19 17.06.-21.06.19 22.07.-26.07.19 Vom Holzklotz zum Holzkopf Schnitzen Jürgen Maaßen The power of the puppet Fortgeschrittene Neville Tranter Die Puppe als Schauspieler Puppen aus dem Nichts Ingo Woitke Figurenbau & -spiel mit einfachen Mitteln zum Einsatz in pädagogischen Berusfeldern Fortbildung Der Clown - Das clowneske Spiel 2019 Thilo Matschke 25.02.- 01.03.2019 Der Clown Ia -Anfängerstufe 20.05.- 24.05.2019 Der Clown Ib -Anfängerstufe -Zusatzkurs Kann auch unabhängig von “Der Clown II/III” besucht werden. 16.09.- 20.09.2019 Der Clown II - Aufbaustufe Mo-Fr 9.30-16.30 Uhr 11.11.- 17.11.2019 Der Clown III -Abschlussseminar Werkschau 16.11., 19 Uhr Der Clown II & III können nur im Zusammenhang belegt werden. Teilnahmevoraussetzung für “Der Clown II/III” ist der Besuch von “Der Clown I”. Fortbildung Märchenerzählen 2020 Dozent Jürgen Janning Einführung (nicht verpflichtend) 09.11.19, Sa 15.30-18.30 Uhr Kurstermine 2020 I 25./26.01. II 07./08.03. III 28./29.03. IV 16./17.05. V 29./30.08. VI 26.09./27.09. VII 24./25.10. VIII 14./15.11.2019 Abschluss 28.11.2020, Erzählabend 19 Uhr FREIE KURSE WOCHENKURSE Die Freien Kurse sind - falls nicht anders vermerkt - ohneVoraussetzungen zugänglich. 18.02.-21.02.19 Raus aus dem Buch Einfach erzählen Susanne Tiggemann 18.02.-22.02.19 Die Kunst des Schauspielens Fortgeschr. Tony Glaser 11.03.-15.03.19 Kreatives Schreiben - Exzentriker*innen Anf. Karen K. Rosenberg 18.03.-22.03.19 Pantomime Emotionen -Anfänger*innen & Fortg. H.-J. Zwiefka 25.03.-29.03.19 Kreatives Schreiben -Metapher, Allegorie Fortg. Karen K. Rosenberg 01.04.-05.04.19 Szenisches Arbeiten - Schauspiel Fortgeschr. Tony Glaser 29.04.-03.05.19 Nähen & Schneidern Anfänger*innen & Fortgeschr. Imke Henze 06.05.-08.05.19 Rhythmus und Klang Christoph Studer Werkstatt für ungewöhnliche Musikinstrumente 13.05.-16.05.19 Improtheater Anfänger*innen Bernd Witte 20.05.-23.05.19 Stimme genießen Stimm- und Sprechtraining Dorothea Theurer 03.06.-07.06.19 Was Theater ist - Was Theater kann! Werkstatt für kreatives Spiel -Anf. & Fortg. Thos Renneberg 17.06.-23.06.19 Musik total Hören - Improvisieren - Experimentieren J.Grip/P.Borel Mitwirkung bei BoBiennale Langendreertag 24.06.-28.06.19 Leichter und effizienter kommunizieren Martina Mann 01.07.-05.07.19 Die Kunst des Schauspielens Fortgeschr. Tony Glaser 15.07.-19.07.19 Fortbildung für pädagogische Fachkräfte & sonstige Interessierte Mehr Farbe im Beruf Bildnerisches Gestalten Sylvia Zipprick FREIE KURSE WOCHENENDKURSE / TAGESVERANSTALTUNGEN 23.02.-24.02.19 Das Theater bin ich? Übungen, Improvisationen T. Renneberg 15.03.-17.03.19 Aquarellmalerei Sylvia Zipprick 16.03.-17.03.19 Mach doch, was du wirklich willst Coaching Birgit Th. Koch 22.03.-24.03.19 Spirituelles Theater Schauspielarbeit nach M. Tschechow J. Larys 23.03.-24.03.19 Charakterfindung Figurenspiel Wenn die Figur anderer Meinung ist Michael Hepe 29.03.-31.03.19 POETRY Slam Jana Heinicke 30.03.-31.03.19 Experimentelles Theater Die Bühne muss brennen L. Sechert 06.04.2019 Fortbildung für pädagogische Fachkräfte & sonstige Interessierte Es war einmal... Interkulturelle Märchen Sabine Schulz 13.04.-14.04.19 In Between Zwischen Stillstand & Bewegung Tanzen nach Anna Halprin Anne-Kathrin Klatt 04.05.-05.05.19 Alexandertechnik Körperwahrnehmung Irene Schlump 11.05.2019 Kleine Spielformate für szenisches Erfinden &Spielen zur Anwendung im pädag. Bereich MarionGerlach-Goldfuß 11.05-12.05.19 Stimme & Präsenz Kommunikationsseminar R.P. Kleinen 18.05-19.05.19 TaKeTiNa Rhythmus als Herzschlag des Lebens L. Berger/B.Westphal 18.05-19.05.19 Improtheater Let’s flow Fortgeschrittene Bernd Witte 25.05.-26.05.19 Schaumstoffbohrer, Kugelanspitzer ... Spezialwerkzeuge für den Figurenbau Michael Hepe 01.06.-02.06.19 Fortbildung für pädagogische Fachkräfte & sonstige Interessierte Theater Direkt Theaterpädagogik Esther Reubold 14.06.-16.06.19 Aus dem Vollen schöpfen Anfänger*innen & Fortg. Body-Mind Centering® & ContactImprovisation CorneliaBudde 21.06.-23.06.19 Fortbildung für pädagogische Fachkräfte & sonstige Interessierte Eierkopf & Modgesicht Figurenköpfe aus Styropor D. Gschwandtner FREIE KURSE TURNUSKURSE 30.04.-09.07.19 Offenes Atelier Zeichnen & Malen 02.05.-11.07.19 Pilates 02.05.-11.07.19 Faszientraining & Entspannung Ortrud Kabus Hanne Höppner Hanne Höppner Kabarett & Comedy I-IV 2019 Dozentin Renate Coch I 23.-24.02.19 / II 27.-28.04.19 / III 29.-30.06.19 / IV 05.-08.09.19 Von der Nummernfindung bis zum eigenen Comedystil Die Kurse können auch einzeln belegt werden. 14 Dorfpostille 140

[close]

p. 15

Figurentheater-Kolleg Hohe Eiche 27 44892 Bochum www.figurentheater-kolleg.de Tel. 0234 - 28 40 80 info@figurentheater-kolleg.de MEHRZÜGIGE FORTBILDUNGEN MIT ABSCHLUSS • Orientierungskurs Figurentheater 14-wöchig • 23.04. - 26.07.2019 • Der Clown I-III ab 02/2019 & 05/2019 • Märchenerzählen ab 01/2020 EINZELKURSE Schauspiel • Pantomime • Erzähltheater Schneidern • Tanz • Alexandertechnik Kabarett & Comedy • Instrumentenbau Malen & Zeichnen • Stimme • Improtheater Pilates • Figurenbau & -spiel • Poetry Slam Figurentheater in Pädagogik & Therapie ... seit 1984 in Bochum Uhren - Schmuck - Reparaturen - Goldschmiedearbeiten Goldankauf Schmuck - Münzen - Bruchgold - Zahngold Frühling 2019 Bochum - Langendreer, Alte Bahnhofstraße 161, Tel. 13662 15

[close]

Comments

no comments yet