3. Heimspiel gegen SC Alstertal-Langenhorn

 

Embed or link this publication

Description

Das Hallenheft zu dem Spiel am 21.10.18 gegen SC Alstertal-Langenhorn

Popular Pages


p. 1

Ausgabe 3 - Saison 2018/19 TIME OUT Das Hallenheft des TV Hannover-Badenstedt 5J.USNpieGltEagW- ISLoDnEntaHga,n2n1o.1ve0r.1-B8a-d1e6nsUtehdr t gegen SC Alstertal-Langenhorn

[close]

p. 2

Aufwärmen Für den TVB an der Kamera Jörg Zehrfeld Sorry!! Beim letzten Heimspiel gab es aus technischen Gründen leider kein Hallenheft. Hierfür möchten wir uns nochmal recht herzlich entschuldigen. Hier könnte Ihre Werbung stehen Kontakt: Peter Kretzschmar Tel.: 0176-31371990 Email: p.kretzschmar@badenstedt-handball.de Infos auf Seite 8 Titelbild: Denise Friebe am 30.09. im Spiel gegen Hildesheim In diesem Heft Seite 3 - Der sportliche Leiter 5 - Der Trainer hat das Wort 7 - Kabinengeflüster 8 - Förderverein 9 - Rückblick 11 - Unsere Gäste 12 - Kader JUNGE WILDE 13 - Kader Gäste 15 - Unser Team 17 - Tabellen 19 - Informationen 20 - JUNGE WILDE on tour 21 - Heimspielplan 23 - Termine

[close]

p. 3

Anpfiff TIME OUT Seite 3 Liebe Handballfreunde, auch zum heutigen Spieltag in der 3. Liga NORD heiße ich Sie alle recht herzlich willkommen hier bei uns in der Halle am Salzweg. Rückblickend auf die letzten beiden Spiele unserer JUNGEN WILDEN, kann man durchaus sehr zufrieden mit den Ergebnissen sein. Der Erfolg im Derby gegen den Aufsteiger Eintracht Hildesheim hat uns gezeigt, wie attraktiv und athletisch unser Sport ist. Voller Eifer und Selbstbewusstsein, haben gerade unsere „Youngster“ gezeigt, was sie können und bereit sind zu leisten. Ein Sieg im Derby mit einer 10 Tore Differenz ist auch nicht alltäglich. Somit fällt mir die Überleitung zum Spiel gegen Altlandsberg nicht gerade schwer. Hier zeigte unserer Team eine Leistung, die wohl jeden von uns aufhorchen ließ. Wann haben wir in einem Auswärtsspiel das letzte Mal 42 Tore erzielt? Alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen und Trainer Christian Hungerecker ließ die Zügel wohl etwas lockerer, so dass alle Spielerinnen auch ihre Einsatzzeiten hatten. Besonders freuen wir uns, dass Luzie Hilke wieder im Team ist und sich gleich mit in die Torschützenliste eintragen konnte. Auch kam unsere Torfrau Kim Lucas zu ihrem ersten Einsatz und meisterte diesen sehr gut. Unsere heutigen Gäste vom SC Alstertal Langenhorn stehen mit 2:4 Punkten auf Tabellenplatz 7 und würden gerne mit einem Sieg den Anschluss an das Mittelfeld halten. Einen ersten Achtungserfolg verbuchte das Team um Trainer Olaf Schimpf, mit einer knappen Niederlage gegen den Tabellenführer aus Buxtehude, welches man mit nur einem Tor in der Schlussphase verlor. Wir setzen heute erneut auf unsere JUNGEN WILDEN, die uns mit ihrer schnellen Spielweise überzeugt haben und wir hoffen auf zwei Punkte und ein tolles Spiel, bei dem ich Ihnen viel Vergnügen wünsche. Mit sportlichen Grüßen Ihr Peter Kretzschmar Sportlicher Leiter 1. Damen und Manager

[close]

p. 4



[close]

p. 5

Der Trainer TIME OUT Seite 5 Moin, liebe Handballfreunde! Drei Wochen schon liegt unser letztes Heimspiel gegen die Eintracht aus Hildesheim zurück. Und auch, wenn in der Dezibelzahl noch Luft nach oben war, haben wir uns natürlich über die zum bersten gefüllten Ränge gefreut. Für jeden Sportler ist es das Größte, die Matches vor ausverkauftem Haus zu spielen und wir sind uns sicher, dass wir auf unser Publikum zählen können, wenn sich der Leistungsgradient mal nicht so deutlich und es ein „enges Höschen“ wird (wie eine Trainerkollegin es immer so passend ausdrückt). Bei unserem zweiten Auftritt in der Fremde konnten wir letzte Woche mehr Tribut einheimsen, als dies zuvor noch 80 km weiter östlich an der Oder der Fall war. Mit einer spielfreudigen Abwehr haben wir die Partie in großen Teilen durch bedingungslosen Tempohandball entschieden und zwei Punkte in unserem mobilen Wohnzimmer verstaut. Darüber hinaus war jede Spielerin auf der Platte aktiv, wir konnten also wahrlich Spielpraxis sammeln und unterschiedliche personelle Konstellationen wirken lassen. Dieser Umstand wird uns im Laufe der Saison noch zupasskommen. Außerdem gab Kim ihr DrittligaDebut zwischen den Pfosten, was uns als Verein, der sich der Ausbildung und Entwicklung verschrieben hat, natürlich Rückenwind verschafft. Für Luzie ging in Altlandsberg die harte, lange Zeit der Rekonvaleszenz zu Ende, gerade den Sommer über hatte sie unglaublich intensiv an sich und dieser Rückkehr gearbeitet und es gelang ihr dabei sogar direkt ein Rückraumtor. Unser heutiger Gegner, die SCALA Giants Damen des Sportclubs aus AlstertalLangenhorn, sind sehr souverän durch die letztjährige Oberliga Schleswig-Holstein/ Hamburg marschiert, dazu retrospektiv nochmals ein sportlichen Glückwunsch. Für uns wird es darauf ankommen, die Balance zwischen spielerischer Disziplin und Kreativität zu finden und den taktischen Aufgaben die passenden Antworten entgegenzusetzen. Auch dabei freuen wir uns wieder auf jede Unterstützung von der Tribüne, in diesem Sinne, herzlich Christian Hungerecker Cheftrainer TV Hannover-Badenstedt

[close]

p. 6



[close]

p. 7

Kabinengeflüster TIME OUT Seite 7 Ein Ritual für Jedermann von Saskia Rast und Lena Seehausen Jeder von euch kennt es wahrscheinlich: Bestimmte Abläufe vor wichtigen Ereignissen, um sicherzustellen, das perfekte Ergebnis zu erzielen oder die optimale Leistung abrufen zu können. Rituale gehören für uns einfach dazu, ob sie sich unbewusst einschleichen oder ganz bewusst Teil des Ganzen sind. In unserer Mannschaft hat jeder seine ganz eigenen Rituale, diese sind manchmal sogar miteinander verknüpft. Dazu gehört zum Beispiel auch der Mannschaftsspaziergang vor jedem Spiel, egal ob Heim- oder Auswärtsspiel. Noch einmal den Kopf frei kriegen, die Gemeinsamkeit, den Fokus finden. Jede Spielerin nutzt ihn anders, doch alle zusammen in gemeinsamer Runde. Da ist es dann auch nur halb so schlimm, wenn man sich bei den Auswärtsspielen mal ein bisschen verläuft. In der Kabine geht es dann weiter. Trotz Musikbox seine eigene Musik hören, die Tasche beim Heimspiel immer am selben Platz haben, erst beim finalen Ankleiden werden die Spielsocken angezogen, damit sie dann auch optimal sitzen. Es sind die kleinen Dinge, die uns dabei helfen uns zu fokussieren. Vor der Teambesprechung mit meistens immer denselben Mädels Pfostenball spielen, aus weitester Entfernung versuchen den Basketballkorb zu treffen oder immer mit den gleichen Mädels den gemeinsamen Toilettengang antreten. Wir alle haben unsere Rituale, egal wie verrückt sie manchmal sein mögen. Letzten Endes zählt nur, wer sich wohl fühlt, spielt auch gut, sei es nun das Trikot unter dem Aufwärmshirt oder die Flechtfrisur mit exakt zwei Haarspangen. Viele Grüße Eure JUNGEN WILDEN

[close]

p. 8



[close]

p. 9

Rückblick TIME OUT Seite 9 Auswärtsspiel am 13.10.18 vs. MTV 1860 Altlandsberg - Ein Bericht von Jörg Zehrfeld Badenstedt feiert Handballparty beim MTV 1860 Altlandsberg „Wir sind hier im Partybus“, schmunzelte Coach Hungerecker auf der Heimfahrt und kam kaum gegen die Hintergrundgeräusche seines Teams an. Die überschäumende Stimmung seiner Riege hatte einen guten Grund, denn die JUNGEN WILDEN feierten beim 42:26 (18:12) Auswärtssieg gegen Altlandsberg eine rauschende Ballnacht. Der alte Spruch „Wer 1:0 führt, der stets verliert“ wurde für die Gastgeberinnen zur hammerharten Wirklichkeit, die Altlandsberger Führung hielt nur kurze Zeit. Nach dem 1:4 von Annika Fleck (7.) hatten die JUNGEN WILDEN nämlich entgültig den Durchblick in der Erlengrundhalle. Mit sechs Toren in Folge drehte Badenstedt die Partie innerhalb von vier Minuten auf 7:4 und gab die Führung bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab. Ann Kathrin Höbel konnte lediglich kurze Zeit später noch einmal den Anschlusstreffer zum 9:10 für den MTV setzen, im Anschluss spielte Badenstedt aber endgültig seine Abwehrstärke gnadenlos aus. „Wir haben mit zunehmender Spieldauer Altlandsberg mit unserer offensiven Abwehrarbeit vor Probleme gestellt. Daraus resultierten etliche Ballgewinne und erfolgreich abgeschlossene Konter“, sah Hungerecker seine Mannschaft zur Pause schon sicher im Sattel. Diese Sicherheit hielt auch über die Pause, mit 6:1 Treffern bis zur 35. Spielminute suchte und fand die Hungerecker-Sieben die schnelle Entschei- dung und steuerte schon frühzeitig dem Kantersieg entgegen. „Unsere Abwehr wurde durch noch mehr Offensivgeist sogar noch besser“, verbrachte Christian Hungerecker eine entspannte zweite Spielhälfte. „Der Spassfaktor bei meiner Mannschaft nahm natürlich zu. Alle haben für den Erfolg ihrer Mitspielerinnen gearbeitet. Nur so war es möglich, dass sich jede Feldspielerin in die Torschützenliste eintragen konnte“, lobte Christian Hungerecker eine Mannschaftsleistung mit Prädikat. Die schönste Randnotiz für die Fans: Im ersten Punkspiel für Badenstedt nach 14 Monaten Verletzungspause meldete sich Luzie Hilke mit ihrem Treffer zum 39:25 erfolgreich zurück und Torhüterin Kim Lucas kam zu ihrem ersten Einsatz in der 3. Liga. Eindrücke vom 2. Heimspiel am 30.09.18 vs. Eintracht Hildesheim

[close]

p. 10



[close]

p. 11

SC Alstertal-Langenhorn TIME OUT Seite 11 Nachdem Meistertrainer Kai Kespohl sein Amt für die nächste Saison zur Verfügung gestellt hatte, wurde intensiv nach einem Nachfolger gesucht. Erfreulicherweise konnte Olaf Schimpf für die neue Aufgabe gewonnen werden. Olaf Schimpf ist sportlicher Leiter im weiblichen Jugend-Leistungsbereich des VfL Bad Schwartau und leistet dort erfolgreiche Arbeit. Außerdem kann er auch im Bundesliga-Bereich als Herren- sowie als Damen-Trainer auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken. (Quelle: HP SCALA) Die besten Torschützinnen 1. Laura Neu 2. Sonja Gottschalk 3. Franziska Miegel 4. Melina Dahms 5. Nadine Cramer 10 Tore 9 Tore 9 Tore 8 Tore 5 Tore (Quelle: SIS) Das Team von Trainer Olaf Schimpf ist mit einem Paukenschlag in die Saison gestartet. Der Aufsteiger besiegte den SV Henstedt-Ulzburg in deren eigener Halle mit einem 25:17. Im ersten Heimspiel gab es nur eine sehr knappe Niederlage (25:26) gegen den momentanen Tabellenführer Buxtehuder SV II. Im dritten Spiel gab es dann einen kleinen Dämpfer gegen den SV Grün -Weiß Schwerin. Das 19:26 bedeutete die erste Niederlage in der 3. Liga.

[close]

p. 12

Die Kader Nr. Spieler 1 Hanna BELGARDT 16 Kim LUCAS 23 Frauke KEMMER 3 Saskia RAST 4 Leonie NEUENDORF 7 Lena SEEHAUSEN 8 Maraike KUSIAN 9 Ivonne KRÄNGEL 10 Robyn RUSSLER 13 Marie-Kristin GERBER 21 Denise FRIEBE 27 Natasha AHRENS 33 Mia LAKENMACHER 45 Anabel HEITEFUSS 57 Alina DEFAYAY 66 Luzie HILKE 71 Jana POLLMER Pos. TW TW TW RA RR/KM RM/LA RA RM/RR RM KM RL KM/LA RM LA RL RR RM Tore/7M Christian HUNGERECKER Trainer Sven NEUMANN Co-Trainer Henrike HOPPE Physio Strafen

[close]

p. 13

TIME OUT Seite 13 Nr. Spieler 1 Linda KÜHL 12 Jacqueline KOCH 16 Viktoria NIGBUR 33 Stefanie JOHANN 3 Lea-Marie KNOP 4 Nina MITSCHKER 5 Johanna MIEGEL 6 Eyleen BERG 7 Julia FIERING 8 Lara KAMINSKI 10 Franziska MIEGEL 11 Sabrina LANGMANN 13 Julia FRITSCHE 15 Sonja GOTTSCHALK 17 Annika POLERT 18 Nadine CRAMER 20 Katharina BACKENBERG 21 Melina DAHMS 27 Laura NEU Pos. TW TW TW TW Rückraum RA RA KM LA/RA/KM LA LA Rückraum Rückraum Rückraum KM RÜCKRAUM LA/RA Rückraum Rückraum Tore/7M Strafen Olaf SCHIMPF Maike WIEDING Christian KIPPING Clarissa SCHAPS Patrick GEISSLER Trainer Co-Trainerin Manager Physio Physio 9 15 20 34 37 82 95

[close]

p. 14



[close]

p. 15

Unser Team #1 Hanna BELGARDT Posi on: Tw Spiele/von: 4 / 4 Tore: 0 #3 Saskia RAST Posi on: RA Spiele/von: 3 / 4 Tore/davon 7m: 12/1 #8 Maraike KUSIAN Posi on: RA Spiele/von: 4 / 4 Tore: 4 # 13 Marie-Kris n GERBER Posi on: KM Spiele/von: 4 / 4 Tore: 7 # 33 Mia LAKENMACHER Posi on: RM Spiele/von: 4 / 4 Tore/davon 7m: 16/2 # 66 Luzie HILKE Posi on: RR Spiele/von: 2 / 4 Tore: 1 Trainer Chris an HUNGERECKER # 16 Kim LUCAS Posi on: Tw Spiele/von: 2 / 4 Tore: 0 #4 Leonie NEUENDORF Posi on: RR Spiele/von: 4 / 4 Tore: 10 #9 Ivonne KRÄNGEL Posi on: RR Spiele/von: 4 / 4 Tore: 8 # 21 Denise FRIEBE Posi on: RL Spiele/von: 4 / 4 Tore: 11 # 45 Anabel HEITEFUSS Posi on: LA Spiele/von: 4 / 4 Tore/davon 7m: 13/3 # 71 Jana POLLMER Posi on: RM Spiele/von: 4 / 4 Tore/davon 7m: 20/4 TIME OUT Seite 15 # 23 Frauke KEMMER Posi on: Tw Spiele/von: 4 / 4 Tore: 0 #7 Lena SEEHAUSEN Posi on: LA Spiele/von: 4 / 4 Tore: 17 # 10 Robyn RUSSLER Posi on: RM Spiele/von: 3 / 4 Tore: 3 # 27 Natasha AHRENS Posi on: KM Spiele/von: 4 / 4 Tore: 11 # 57 Alina DEFAYAY Posi on: RL Spiele/von: 4 / 4 Tore/davon 7m: 3/2 Co-Trainer Sven NEUMANN Physiotherapeu n Henrike HOPPE

[close]

Comments

no comments yet