OVH Winterprogramm 2018/19

 

Embed or link this publication

Description

OVH Winterprogramm 2018/19

Popular Pages


p. 1

Dompfaff (D. Sandvoss) Winterprogramm 2018/19 BarNlaacthu-Arusscshteullutzngun| KdircVhoegnteaglkHuanmdbeurg

[close]

p. 2

2 mobil: 0151-23495043

[close]

p. 3

WINTERPROGRAMM für die Zeit vom 01. Oktober 2018 bis zum 31. März 2019 2018/19INHALT Datenschutz im Verein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Fotowettbewerb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Arbeitseinsätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Unsere Arbeitsfelder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 Arbeitsgruppen .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Ihre Ansprechpartner in Sachfragen . . . . . . . . . . . . . 13 Veranstaltungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Schutzgebiete der Paul-Feindt-Stiftung. . . . . . . . . . . 26 Aus dem Vereinsleben Die Nachtigallen-Zählung 2018. . . . . . . . . . . . . . . . . 34 Frühjahrszug der Kraniche 2018 für den Lk Hi . . . . . . 35 Rotmilan - Land zum Leben .. . . . . . . . . . . . . . . . 38 Das Grün in der Stadt soll naturnaher werden. . . . . . 43 Die Uhus vom Hildesheimer Dom 2018 . . . . . . . . . . . 44 Zwei Eulenbücher für die ganze Familie. . . . . . . . . . 49 Innerste-Exkursionen der Botanik-AG . . . . . . . . . . . 51 Freunde der Paul-Feindt-Stiftung . . . . . . . . . . . . . . 54 Hinweise für Mitglieder OVH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 Der Vorstand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 Die Regionalgruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 Die des 52, F3„aK1c1rh3es7iistSzHpuilondgreteBsnhuenfiidmndHseitnldatewtse(hipetaeimrrkheienn.Viin.n“,ddJeaenhr nJRusältiuraamnßeeenn- Aue nahe Schwimmhalle). www.ovh-hildesheim.de 3

[close]

p. 4

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freundinnen und Freunde des OVH! Ein heißer, trockener Sommer geht zu Ende. Für viele Schmetterlinge, Heuschrecken u.a. war die Witterung günstig und es konnten vielerorts eine große Anzahl und Vielzahl unterschiedliche Arten beobachtet werden. Für die Pflanzenwelt war der trockene Sommer weniger günstig. Die ‚Dürre‘ setzte den Pflanzen sehr zu, so dass mancherorts die Blütezeit schon im Frühsommer zu Ende ging. Ein erstaunliches Bild boten allerdings die städtischen Rasenflächen: Da kaum noch Grün nachwuchs, wurden sie fast den ganzen Sommer über nicht gemäht. Einige robuste Arten wie Schafgarbe, Pippau-Arten und Herbst-Löwenzahn kamen trotzdem zurecht und ließen die Rasen im August und September ungewöhnlich bunt erscheinen. Was deutlich zeigt: Die jahrzehntealten städtischen Scherrasen sind durchaus artenreich und können durch extensivere Mahd zu blüten- und artenreichen Flächen werden (s.a. S. 43: „Das Grün in der Stadt soll naturnaher werden“). Wir freuen uns, Ihnen nun das aktuelle Programmheft präsentieren zu können. Hier finden Sie, wie gewohnt, verschiedene Möglichkeiten aktiven Naturschutz in der Region zu betreiben, indem Sie sich an den angebotenen Arbeitseinsätzen beteiligen. Neu im Programm sind in diesem Jahr Naturspaziergänge, die jeweils am ersten Sonntag des Monats stattfinden. Dies Angebot ist auch für Einsteiger gut geeignet. Hinweisen möchten wir auch besonders auf eine Veranstaltung zum 65-jährigen Bestehen des OVH: Am 30. November findet eine Podiumsdiskussion im Kreishaus statt. Unter dem Thema „Landwirtschaft und Naturschutz - Partner oder Gegner“ gibt es unterschiedliche Kurzberichte mit anschließender Podiumsdiskussion. Außerdem wird es zum 65-jährigen Bestehen des OVH einen Fotowettbewerb für Erwachsene, Jugendliche und Kinder geben. Die besten Bilder werden anschließend im Kreishaus ausgestellt (siehe Seite 6). Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder unserer Homepage. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren engagierten Mitgliedern, die die Vereinsarbeit durch ihren Einsatz unterstützen. Manche liefern Berichte und/oder Fotos für das Programmheft, andere bieten Exkursionen oder Arbeitsgruppen an, unterstützen die Arbeit an der Homepage, liefern Daten zu Beobachtungen, 4 mobil: 0151-23495043

[close]

p. 5

bringen sich in den Ortsgruppen ein, werben neue Mitglieder und vieles mehr. Danke, dass Sie unseren Verein mit Leben füllen. Haben Sie Ideen und Anregungen, oder möchten uns in der Vorstandsarbeit unterstützen? Dann sprechen Sie uns an... Wir wünschen Ihnen für das Winterhalbjahr viele schöne Exkursionen mit interessanten Beobachtungen! Mit herzlichen Grüßen im Namen des Vorstandes Sabine Wochnik Eine kurze Information für Sie als Mitglied zum Thema Datenschutz im Verein: Wir erheben Daten sparsam. Zum Beispiel für die Mitgliedsverwaltung, Beitragserhebung und Versendung unserer Programmhefte sowie sonstige vereinsinterne Informationen. Wenn Sie mit uns telefonisch, per Fax oder per Mail in Kontakt treten, gehen wir bis zu Ihrer anderslautenden Mitteilung davon aus, dass wir diese Kontaktdaten für Antworten, Rückfragen usw. ebenfalls speichern und nutzen dürfen. Zum Verifizieren und Dokumentieren uns mitgeteilter Beobachtungen benötigen wir Angaben zu Ort, Zeit und Beobachter. Daten, die an ornitho,de weitergeleitet werden, unterliegen den dortigen Datenschutzbestimmungen. Die mit Beobachtungen im Zusammenhang stehenden Daten verwenden wir nur im Rahmen unseres Vereinszwecks. Hierzu gehört insbesondere auch die Fertigung naturschutzfachlicher Stellungnahmen im Rahmen behördlicher Verfahren mit Bezug zum Natur- und Landschaftsschutz. Daten werden gelöscht, wenn sie für die vorgenannten Maßnahmen nicht mehr benötigt werden. Verantwortlich für den Datenschutz sind die Mitglieder des Vorstands des Ornithologischen Vereins zu Hildesheim e.V. Diese erteilen auch Auskünfte zum Thema Datenschutz. Für die Datenerhebung bei Kontaktaufnahme über unsere Homepage gelten erweiterte Regelungen, die sie bitte der betreffenden Datenschutzerklärung unseres Internetauftritts entnehmen wollen. Winfried Kauer www.ovh-hildesheim.de 5

[close]

p. 6

Jahre OVH Fotowettbewerb „Naturfotograf/in des Jahres 2018“: Die besten Natur- und Landschaftsfotos aus der Region Hildesheim Nehmen Sie teil am Wettbewerb im Rahmen der Veranstaltungen zum 65. Jahrestag/Jubiläum des Ornithologischen Vereins zu Hildesheim! Es gibt drei Altersgruppen: Naturfotograf/in des Jahres - Erwachsene Nachwuchsfotograf(in) des Jahres - 10 Jahre und jünger Nachwuchsfotograf(in) des Jahres - 11 bis 17 Jahre Aus den Bildern jeder Gruppe wird der jeweilige Sieger/die Siegerin ausgewählt. Die Kategorien: 1. Amphibien und Reptilien 2. Insekten 3. Landschaftsbilder - natürliche Lebensräume in unserer Region (auch in schwarzweiß) 4. Pflanzen und Pilze 5. Säugetiere 6. Vögel • Präsentation der schönsten Bilder in einer Ausstellung im Kreishaus • Wanderausstellung im Landkreis Hildesheim • Auswahl der 13 besten Bilder für den OVH-Kalender 2019 • Alle Bilder werden auf der Internetseite des OVH präsentiert Bitte reichen Sie Ihre Fotos als Digitaldateien in der größtmöglichen Auflösung ein - gescannte Dias werden auch akzeptiert. Die Metadaten sollten die Zeit und den Ort der Aufnahme, den Namen des Fotografen und der aufgenommenen Art enthalten. Die Regeln für die Teilnahme am Wettbewerb finden sie unter: www.ovh-online.de/fotowettbewerb/regeln Melden Sie sich jetzt an bei naturfotos@ovh-online.de Einsendeschluss ist am 30. Oktober 2018. 6 mobil: 0151-23495043

[close]

p. 7

ARBEITSEINSÄTZE Wir machen Naturschutz Seit es den OVH gibt, und das sind in diesem Jahr bereits 65 Jahre, ist die praktische Naturschutzarbeit ein selbstverständlicher Bestandteil des Vereinsgeschehens. Ein Vereinsmitglied, das Hildesheim schon vor mehr als 50 Jahren verlassen hat, dem Verein aber nach wie vor eng verbunden ist, hat es so formuliert: „Wenn Ihr heute keinen Naturschutz macht, könnt Ihr in 30 Jahren keine Vögel mehr beobachten.“ Diese Ansage liegt lange zurück; der OVH hat stets danach gehandelt und als Konsequenz die Paul-Feindt-Stiftung ins Leben gerufen. Im kommenden Jahr kann die Stiftung auf 30 Jahre zurückblicken. Viele Schutzgebiete der Stiftung sind dank engagierter Vereinsmitglieder in einem guten Pflegezustand; den fleißigen Mitstreitern sei an dieser Stelle ausdrücklich gedankt! Selbstverständlich freuen sich die Naturschutzpraktiker jederzeit über weitere Helfer. Melden Sie sich einfach bei den u.a. Kontaktpersonen! In keinem Gebiet besteht die Gefahr der Überfüllung - es gibt genug Arbeit für alle, die mitmachen möchten. Sich an frischer Luft zu betätigen, ist bekanntlich gesund; und Spaß macht es in einer fröhlichen Gruppe außerdem. Nur Mut! Die Arbeitseinsätze finden von Oktober bis Februar/März, meistens samstags, von 9 Uhr bis zum Mittag statt. Ihre Ansprechpartner: NSG Gallberg: Maren Burgdorf, 05121-14775 NSG Am Roten Steine: Burkhard Rasche, 05064-7259 Schutzgebiete bei Alfeld: Bernd Galland, 05181-3218 Schutzgebiete bei Algermissen: E.-A. Springmann, 05126-1567 Schutzgebiete bei Gronau: Michael Piepho, 0177-7230934 17. November (Samstag) Arbeitseinsatz Sehlder Masch Treffpunkt: 09:00 Uhr, hinter Freibad Eimelinks abbiegen, an der Ake östl. entlang ca. 1km nach N zum OVH-Grundstück 02. März (Samstag) Pflanzaktion in Grünenplan, östl. Bürgermeister-Hesse-Str., Obstbäume an Feldweg pflanzen Info: NSV Gronau s.o. 02. März (Samstag) Pflanzaktion in Grünenplan, östl. Bürgermeister-Hesse-Str., Obstbäume an Feldweg pflanzen, Restarbeiten Info: NSV Gronau s.o. www.ovh-hildesheim.de 7

[close]

p. 8

Mittelspecht (D. Sandvoss) UNSERE ARBEITSFELDER Naturkundliche Forschung in unserer Heimat - Beobachtung und Dokumentation von Fauna und Flora - Mitarbeit an überregionalen Erfassungsprogrammen Schutz der historischen Kulturlandschaft - Erhaltung, Pflege und Entwicklung charakteristischer Lebensräume; Hilfe für bedrohte Arten - Zusammenarbeit mit Behörden und Institutionen des Natur- schutzes Naturschutz im Landkreis Hildesheim und Umgebung - Fachliche Stellungnahmen bei Eingriffen in Natur und Landschaft - Praktische Biotoppflege in naturnahen Lebensräumen Öf fentlichkeitsarbeit - Umfangreiches Veranstaltungsprogramm - Veröffentlichung von Beobachtungen und Untersuchungs- ergebnissen 8 mobil: 0151-23495043

[close]

p. 9

ARBEITSGRUPPEN ARBEITSGEMEINSCHAFT BOTANIK AG Botanik im NSG „Am Roten Steine“ (H. Genuit-Leipold) 1. Botanische Arbeitsgemeinschaft Die Botanische AG traf sich im Sommerhalbjahr 2018 wie immer montags in 14-tägigen Abständen. Schwerpunktthema waren nach einer Idee von Hannelore Genuit-Leipold die unterschiedlichen Lebensräume entlang der Innerste, wie Ufer, Auenwälder, der Hangwald bei Heinde, Feuchtwiesen und Schwermetallrasen. Die Innerste-Exkursionen werden 2019 fortgesetzt. Weitere Kartierexkursionen führten zum Abbenser Berg mit seinen fantastischen Frauenschuh-Beständen und zum NSG „Am roten Steine“ in Hildesheim. Außerdem wurden - wie in jedem Jahr - von Mitgliedern der AG Botanik die Mengenerfassungen der Rote-Liste-Arten im Ackerwildkrautschutzgebiet „Wernershöhe“ und weitere Bestandserhebungen durchgeführt, z.B. auf den eingesäten Ausgleichsflächen am Finkenberg. Wir, das sind Hannelore Genuit-Leipold, Uta Striebl und ich freuen uns immer über neue Teilnehmer mit Interesse an der Botanik! Im Frühjahr 2019 geht es wieder los. Die Einladung zu den Treffen erfolgt wie stets per E-Mail: Bitte E-Mail-Adresse mitteilen an Kontakt: Maren Burgdorf, 05121-14775 oder maren.burgdorf@gmx.net www.ovh-hildesheim.de 9

[close]

p. 10

ARBEITSGRUPPE FELDHAMSTER © Leopold Kanzler, www.fotopirsch.at 2. Arbeitsgruppe Feldhamster Ab April 2019 geht es wieder auf die Felder raus zum Kartieren. Da die Kartiertermine sehr wetterabhängig sind, erfolgt die Terminbekanntgabe nur über einen Emailverteiler. Besucher sind willkommen! Kontakt: Nina Lipecki, 05127-903647, lipecki@feldhamster.de Facebookgruppe: Feldhamsterforum Niedersachsen ARBEITSGRUPPE ORCHIDEEN Fuchs‘ Knabenkraut Dactylorhiza fuchsii (A. Keller) 3. Arbeitsgruppe Orchideen Helfen Sie bitte mit, unsere heimischen Orchideen zu erfassen. Dazu werden die Arten, die Anzahlen und die Fundstellen (Wegeskizze, Kartenausschnitt) benötigt. Meldungen und Fragen nimmt Rolf Bartels, Hauptstr. 40, 31195 Lamspringe, 05183-956035, 0160-95730997, e-Mail: orchis@ovh-online.de, entgegen. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit. 10 mobil: 0151-23495043

[close]

p. 11

ARBEITSGRUPPE ORNITHOLOGIE Schwanzmeise Aegithalos caudatus (A. Keller) 4. Die Arbeitsgruppe Ornithologie trifft sich monatlich jeden zweiten Dienstag um 19:00 Uhr im „OVH-Vereinsraum“, Louise-Wippern-Ring 31, 31137 Hildesheim, zum Erfahrungsaustausch und zur Absprache von Arbeitsvorhaben; und zwar am: 09. Oktober; 13. November; 11. Dezember; 08. Januar; 12. Februar; 12. März. Alle an der Ornithologie und Naturschutz Interessierten sind herzlich willkommen. ARBEITSGRUPPE PILZE Hainbuchenraufuss Leccinellum griseum (H. Magdanz) 5. Arbeitsgruppe Pilze Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an Sabine Hank, 2018/19sahank@web.de. www.ovh-hildesheim.de 11

[close]

p. 12

ARBEITSGRUPPE STREUOBSTWIESE Apfelsorte: Kaiser Wilheim 6. Arbeitsgruppe Streuobstwiese Die Streuobstwiese bei Groß Düngen gehört zu unseren ältesten und schönsten Schutzgebieten. Seit mehr als 30 Jahren hält eine Patengruppe mit großem Engagement das Gebiet in einem tadellosen Zustand. Die Gruppe trifft sich monatlich am 2. Samstag jeweils von 09:30 - 13:00 Uhr. Kontakt: Doris Schupp, 05121-102545, doris.schupp@web.de Horst Voigt, 05063-4391 NISTKÄSTEN Mauersegler (M. Weinhold) Nistkästen in sehr solider Bauweise können unsere Mitglieder beziehen bei Heinz Bartels, Föhrste bei Alfeld, Tel. 05181-5717. Die Kästen werden in ehrenamtlicher Arbeit gebaut. Um das Material bezahlen zu können, bitten wir Sie um eine großzügige Spende auf das Konto des Naturkundlichen Arbeitskreises Alfeld bei der SK Hildesheim (IBAN: DE09 2595 0130 0110 0631 31). 12 mobil: 0151-23495043

[close]

p. 13

IHRE ANSPRECHPARTNER IN SACHFRAGEN Amphibien und Reptilien: . . . . . Andreas Kentler, 0173-8601792 Botanik:. . . . . . . . . . . . . . . . . . Maren Burgdorf, 05121-14775 maren.burgdorf@gmx.net Feldhamster: . . . . . . . . . . . . . . Nina Lipecki, 05127-903647, lipecki@feldhamster.de Heuschrecken:. . . . . . . . . . . . . Günter Grein, 05121-605252 Orchideen:. . . . . . . . . . . . . . . . Rolf Bartels, 05183-956035, 0160-95730997 Paul-Feindt-Stiftung:. . . . . . . . . info@paul-feindt-stiftung.de Pilze: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Sabine Hank, sahank@web.de Schmetterlinge: . . . . . . . . . . . . Burkhard Rasche, 05064-7259 Ornithologie: Monitoring und Erfassungsprogramme allgemeine Fragen zur Ornithologie: Peter Becker, 05121-263964 oder Siegfried Beuger, 05066-3899 oder Joseph Folger, 05121-261319 Koordinatoren „ornitho.de“: Alistair Hill, 05121-6966529 (0172-5400743); ahill@ovh-online.de Kathrin Beelte; 0171-5237729; kathrin-beelte@gmx.de Manfred Weinhold, 05182-4996; weinhold.gronau@t-online.de Meldungen von ziehenden Vögeln, z.B. Kraniche, Gänse, bitte an info@ovh-online.de unter Angabe von Namen, Ort, Zeit, Anzahl, Flugrichtung und eventuelle Anmerkungen oder als Anwender direkt in „ornitho.de“ Sie sind an naturgerecht erzeugtem Rindfleisch interessiert? Dann wenden Sie sich bitte an: Hartmut Lehrke, Nordstemmen, 05069-8040090 (Nov. - Jan.) Helmut Meyer, Betheln, 05182-1717 (Sept. - April) Ralf Ohlms, Schellerten, 05123-8702 (Okt. - Mai) Michael Volm, Söhre, 05121-263716 (Nov. - März) www.ovh-hildesheim.de 13

[close]

p. 14

V E R A N S TA LT U N G E N Der Ornithologische Verein zu Hildesheim e.V. lädt seine Mitglieder und Freunde zu den nachfolgenden Veranstaltungen herzlich ein. Die Teilnahme an allen Exkursionen erfolgt auf eigene Gefahr und, wenn nicht anders beschrieben, mit Privat-PKW. Soweit Fahrgemeinschaften gebildet werden, beteiligen sich die Mitfahrer an den Fahrkosten. NEU: Spaziergang am Sonntagvormittag Der Ornithologische Verein zu Hildesheim e.V. lädt ein zu einer neuen Veranstaltungsreihe für alle an Natur- und Vogelkunde Interessierten; Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die „Spaziergänge am Sonntagvormittag“ finden an jedem ersten Sonntag des Monats statt. Der erste Spaziergang ist bereits am 07.10.2018 und führt rund um den Hohnsensee. Treffen ist um 10:00 Uhr am Parkplatz am Hohnsensee in der Nähe des Restaurants Noah. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten und kostenlos. Wir freuen uns aber über Spenden für die Naturschutzarbeit. Nähere Informationen unter www.ovh-online.de Kontakt: 0151 50417945 Vogelkundliche Wanderungen im Leintetal Wasservogelzählung im Winterhalbjahr 2018/2019: Führungen von Alistair Hill und Johannes Laufer zur Bestimmung und Zählung von Wasservögeln im Leinetal im Raum Nordstemmen / Rössing. Einführung in die Bestimmung der nördlichen Wintergäste: Wie kann man Jungvögel von Adulten unterscheiden, wie Männchen und Weibchen? In den kommenden Jahren wird der Kiesabbau im Leinetal nur noch im Raum Nordstemmen-Barnten stattfinden. Dort wird sich im Laufe der nächsten 10 Jahre die Wasserfläche 14 mobil: 0151-23495043

[close]

p. 15

verdoppeln. Die Teiche Nordstemmen-Nord sind bereits seit Jahren aus der Nutzung genommen und stellen schon heute einen der wichtigsten Rastplätze für Wasservögel im Leinetal dar. Wir wollen die Gelegenheit nutzen, die Entwicklung der Artenzusammensetzung und die Anzahl der Wasservögel der alten und neuen Teiche über längere Zeit zu verfolgen. Im Winterhalbjahr sind im Leinetal tausende von Wasservögeln zu sehen. Auf dem Durchzug zwischen Oktober und Januar sind je nach Eisstand neben den ganzjährig anwesenden Grau- und Nilgänsen auch tausende Saat- und Blässgänse zu beobachten. Ebenfalls Kanadagänse, Nonnengänse und gelegentlich auch Kurzschnabelgänse. Hunderte Blässhühner, Reiherenten, Tafelenten sowie Schnatterenten, Spießenten, Krickenten, Löffelenten, Gänsesäger und Zwergsäger halten sich ebenfalls hier auf. Die Führungen finden statt von 09:00 - 13:00 Uhr. Eine Anmeldung wird erbeten unter: 0172-5400743 oder milane@ovh-online.de Vorankündigung: Nördlicher Apennin in der 2. Maihälfte 2019 Zu den kaum bekannten Regionen Italiens gehört der Oltrepò Pavese, südlich von Hildesheims Partnerstadt Pavia im äußersten Norden der Apenninen gelegen, eine sehr dünn besiedelte Landschaft mit vielfältiger Flora und Fauna. Eine einwöchige Exkursion in der ersten Maihälfte unter Begleitung von Prof. Francesco Sartori, Direktor des Bot. Gartens Pavia, wird für botanisch Interessierte sehr lohnend sein. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 15 Personen begrenzt. Anfragen an B. Galland 05181-3218. 2018/19 www.ovh-hildesheim.de 15

[close]

Comments

no comments yet