Katzen Magazin 4/18

 

Embed or link this publication

Description

Katzen Magazin 4/18

Popular Pages


p. 1

No 4 · August/September 2018 · CHF 7.70 www.katzenmagazin.ch Lebensraum Wohnzimmer aus Sicht der Katze Vom Leid geknickt Scottish Fold Erfolgreiche Zusammenführung Tricks und Kniffe GESUNDHEIT ANÄSTHESIE RAUB-KATZEN KATZEN AUF DIEBESTOUR Der Tastsinn der Katze Berührung liegt in der Luft VERHALTENSRATGEBER · RASSEPORTRÄT RAGAMUFFIN

[close]

p. 2

TAUCHEN SIE EIN IN DIE SPANNENDE Wel d Katze ! ¦ JETZT | bestellen! No 5 · Oktober/November 2017 · CHF 7.70 www.katzenmagazin.ch No 1 · Februar/März 2017 · CHF 7.70 www.katzenmagazin.ch REPORTAGE WELTRAUMWKATiZeE die Katze WSCILHDWEAVREZRSfFWUutoSAnSNKDwkATTetEZciEhosneliert: Du sto e Geheimnisvolle Botensto e Katzen und Senioren Ein Dream-Team? Handaufzuchten ticken anders… Die Katzenzunge Ein Multitalent Stress bei Katzen O verkannt WSindiewiirnwtierklllicihgescnhltauseirn? d Katzen?Die Qual der Wahl Wie nde ich einen guten Tierarzt? TIERSCHUTZ JURA ZUSAMMEN GEGEN DAS KATZENLEID WILDE VERWANDTE DIE FISCHKATZE RATGEBER VERHALTEN · MEDIZIN: NASENERKRANKUNGEN DIABETES MELLITUS: NEUE MESSMETHODE · HÜTCHENSPIEL 6x im Jahr wertvolle Informationen und gute Unterhaltung rund ums Büsi für nur 42 Franken! Das perfekte Geschen für Katzenfreunde oder für sich selbst! Ich bestelle ein 1-Jahres-Abo (6 Ausgaben für nur Fr. 42.– inkl. MwSt. und Versand) 2-Jahres-Abo (12 Ausgaben für nur Fr. 82.40 inkl. MwSt. und Versand) + zusätzlich 10 Franken Qualipet-Gutschein! Meine Anschrift (Rechnungsempfänger) Bitte senden Sie das Abo ab der aktuellen Ausgabe der nächsten Ausgabe Datum: Geschenk-Abonnement (Der Beschenkte erhält eine Grusskarte in Ihrem Namen.) Name, Vorname Strasse, Nr. Name, Vorname Strasse, Nr. PLZ, Ort PLZ, Ort Coupon bitte vollständig ausfüllen und per Post an Leserservice, Postfach, 6002 Luzern senden. Noch schneller geht es per Telefon 041 329 23 00 oder über unsere Websites. KM617 Besuchen Sie uns auf www.katzenmagazin.ch

[close]

p. 3

VERHALTENSBERATUNG BETTINA VON STOCKFLETH Katzenpsychologin Bettina von Stockfleth ist ständige Autorin des «Katzen Magazins». Unter anderem beantwortet sie in der Rubrik «Verhaltensratgeber» Ihre Fragen. Wenn Sie Probleme mit Ihrer Katze haben, schildern Sie uns einfach Ihren Fall. Bettina von Stockfleth wird Ihnen gerne helfen. (Detaillierte Infos auf Seite 48.) VERLOSUNG Wer kennt sie nicht, Rosina Wachtmeisters hübsche Katzenfiguren? Die Künstlerin ist durch ihre lebensfrohen, ansteckend optimistischen künstlerischen Arbeiten in aller Welt bekannt. Sie malt und zeichnet, sie erschafft Skulpturen, sie gestaltet, illustriert und schreibt Bücher. Wer sich der Betrachtungen ihrer Zeichnungen, Bilder und Skulpturen hingibt, taucht ein in diese Welt zwischen Traum und Wirklichkeit. Eine Welt, die Tagträume mit dem Charme und der Unkompliziertheit des täglichen Lebens verknüpft. Wir verlosen fünf Rosina-WachtmeisterFiguren von Goebel Um eine der fünf verschiedenen Figuren zu gewinnen, senden Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und dem Betreff «Verlosung» an leserforum@katzenmagazin.ch oder die gleichen Angaben per Post an die unten stehende Adresse. Teilnahmeschluss ist am 27. August 2018. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Die Gewinner erhalten die Figur per Post zugesandt. Viel Glück! Katzenfigur Rosina Wachtmeister Diverse Figuren KONTAKTMÖGLICHKEITEN Mail: leserforum@katzenmagazin.ch Post: RORO-PRESS Verlag AG Katzen Magazin, Erlenweg 8305 Dietlikon Telefon Redaktion: 044 835 77 35 Telefon Aboservice: 041 329 23 00 www.katzenmagazin.ch EDITORIAL Liebe Leserinnen & Leser Es gibt wohl kaum ein Tier, das faszinierender ist als eine Katze. Deshalb lautet das Thema unseres diesjährigen Fotowettbewerbs «Faszination Katze» (Details siehe Seite 9). Unsere Samtpfoten sind auf vielen Ebenen faszinierend. So haben Katzen ein Gespür für Dinge, die uns Menschen verwehrt bleiben. Kater Oscar beispielsweise scheint zu spüren, wenn der Tod eines Menschen kurz bevorsteht, legt sich zu diesem hin und spendet Trost. Lesen Sie in der spannenden Reportage ab Seite 20 von sanften Todesbegleitern auf vier Pfoten. Faszinierend ist auch der Tastsinn der Katzen (Seite 30). Die sensiblen Schnurrhaare sind nicht nur ein Stimmungsbarometer für uns, sondern dienen dem Büsi als Navigations- und eine Art Frühwarnsystem. Mit den empfindlichen Vibrissen können sie Informationen aus ihrer Umwelt bereits aus einiger Entfernung wahrnehmen. Tiere mit verkümmerten oder fehlenden Schnurrhaaren sind insbesondere dann benachteiligt, wenn im Alter andere Sinne wie das Sehen oder Hören nachlassen. Die Schnurrhaare der Scottisch Fold sind zwar intakt, ihre Ohren jedoch geknickt. Vielen Liebhabern dieser Rasse ist nicht bewusst, dass die «niedlichen» Knickohren oft mit grossem Leid verbunden sind. Im Beitrag ab Seite 42 klärt Regina Röttgen darüber auf. Ich wünsche Ihnen gute Unterhaltung mit der neuen Ausgabe des «Katzen Magazins» und viele faszinierende Momente mit Ihren vierbeinigen Lieblingen. Herzlichst, SANDRA SÜESS Chefredakteurin Katzen Magazin 4/18 3

[close]

p. 4

August /SeptemberKATZEN MAGAZIN 4/18 4 Katzen Magazin 4/18 30BERÜHRUNG LIEGT IN DER LUFT! Der Tastsinn der Katze 10 LEBENSRAUM WOHNZIMMER aus Sicht der Katze 24

[close]

p. 5

INHALT 34 42 VOM LEID GEKNICKT DIE SCOTTISH FOLD Fotos: fotolia.de AKTUELL Meldungen aus der Welt der Katzen Lebensraum Wohnzimmer aus Sicht der Katze Teil Kratzbaum selber bauen – Do it yourself Vom Leid geknickt – Scottish Fold Zuhause gesucht – Büsivermittlung THEMEN Abschied auf leisen Pfoten – Reportage Erfolgreiche Zusammenführung – Erfahrungsbericht Testbericht – Katzenspielzeug Raub Katzen – Katzen auf Diebestour Der Tastsinn der Katze – Berührung liegt in der Luft Was Katzen wollen – Teil : Hygiene, Klo und Baden Verhaltensratgeber – Kratzen an der Tür, Miauen und Urinieren Homöopathie – Tierbissverletzungen Anästhesie bei der Katze – Gesundheit Die Ragamu n – Rasseporträt Tierberuf – Katzenpsychologe UNTERHALTUNG Kurtl – Kater im Weltall Katzengeschichte – Frühstücksgeister Luzy – Nachts sind nicht alle Katzen grau! KM Leserinterview Leserfotos Rätselspass SERVICE Editorial Vereinsnachrichten Kleinanzeigen Buchtipps Autorenvorstellung Vorschau Katzen Magazin 4/18 5

[close]

p. 6

LEBENSRAUM WOHNZIMMER AUS SICHT DER KATZETeil 1 Darf ich Sie auf eine kleine Gedankenreise einladen? Schlüpfen Sie einmal in den Körper Ihrer Katze und machen Sie aus dem Blickwinkel Ihres Stubentigers einen Streifzug durch Ihre Wohnung. Überlegen Sie sich, was Sie den ganzen Tag so tun, worauf Sie Lust hätten und welche Möglichkeiten hierzu gegeben wären oder fehlen würden. Was stresst Sie, wie gehen Sie damit um? Was macht Ihnen Spass und wo finden Sie Ruhe? Berücksichtigen Sie hierfür die katzentypischen und individuellen Vorlieben Ihres Mitbewohners und achten Sie darauf, nicht zu viele menschliche Bedürfnisse hineinzuinterpretieren. Gerne helfe ich Ihnen, diese Bedürfnisse zu erkennen. Lassen Sie Ihre Kreativität walten, um vielleicht schon erste Ideen zu sammeln, wie Sie Ihrem Stubentiger entgegenkommen könnten. Hier und da finden Sie erste Vorschläge. Wohngemeinschaft Katze-Mensch Schon Wohngemeinschaften unter Menschen sind nicht immer leicht zu organisieren, ob es um zusammengewürfelte Personen geht, die sich aus Kos- tengründen eine Wohnung teilen, oder um eine gewachsene Familie. Jeder hat ganz individuelle, teils kulturelle, teils altersabhängige Bedürfnisse und Ansichten, wie das Zusammenleben funktionieren soll. Konflikte sind da unumgänglich und die Lösungssuche gestaltet sich nicht immer einfach. Katzen und Menschen unterscheiden sich noch viel grundsätzlicher als Menschen untereinander. Nur in wenigen Aspekten überschneiden sich ihre Bedürfnisse. Eine Wohngemeinschaft, die für beide Seiten als optimal angesehen wird, ist daher nur mit grosser Kompromissbereitschaft möglich, besonders dann, wenn die Tiere ausschliesslich in der Wohnung gehalten werden und auf das Entgegenkommen ihres Menschen angewiesen sind. 10 Katzen Magazin 4/18

[close]

p. 7



[close]

p. 8

Berührung liegt in der Luft Kaum sieht Baghira die Eidechse in der Sonne auf dem grossen Stein sitzen, kommt Bewegung in die Mischlingskatze. Mit einem Satz ist sie auf den Beinen, hüpft zum Zaun und gleitet lautlos zwischen den Streben hindurch. Dass Baghira sicher sein konnte, problemlos zwischen den Streben des Zauns durchzupassen, hat sie ihrem Tastsinn zu verdanken! Unter einer dicken Schicht Fell liegt das grösste Organ der Katze: die Haut. «Hier befinden sich unzählige, verschiedene hoch spezialisierte Hautrezeptoren, die das Tasten, Fühlen und Spüren ermöglichen», sagt Dr. med. vet. Silvia Rüfenacht. Die Spezialtierärztin für Dermatologie aus Oberentfelden weiss, wie der Tastsinn funktioniert. «Diese Rezeptoren sind von feinen Nervenendigungen umgeben, die das empfangene Signal über das Rückenmark ins Hirn leiten, wo es verarbeitet und wahrgenommen wird.» Jede einzelne Haarwurzel ist von solchen Nervenendigungen umgeben. Noch häufiger sind sie als freie Nervenendigungen oberflächlich in der Haut zu finden. «Von diesen werden zusätzlich Informationen von Schmerz ins Gehirn geleitet.» passiv über Mechanorezeptoren wahr. Insgesamt vier Arten solcher Rezeptoren gibt es, alle sind 0,1 bis einen Millimeter klein: Die Haarscheiben sind für die Wahrnehmung von Berührung und Druck zuständig und daher vermehrt in der wenig behaarten Haut anzutreffen. Auf grossflächige Berührung oder Druck reagieren die sogenannten «Vater-Pacini-Körperchen», schnell adaptierende Mechanorezeptoren. Wärme und Dehnung wiederum werden von den «Ruffini-Körperchen» wahrgenommen. Die «Meissner-Körperchen» liegen beim Menschen vor allem in Fingerkuppen und Lippen. Für Katzen scheinen sie weniger wichtig zu sein. Sensible Schnurrhaare Mechanische Reize wie Berührung, Druck und Vibra- Form und Textur von Objekten, Härte, Elastizität oder tion, thermische Reize oder Schmerz nehmen Katzen Oberflächenbeschaffenheit wie Feuchte nehmen Kat- 30 Katzen Magazin 4/18

[close]

p. 9



[close]

p. 10

Vom Leid geknickt – Scottish Fold Kirsten Dunst, Mia Farrow, Patrick Dempsey und Ed Sheeran haben sie. Taylor Swift besitzt gleich zwei. Dank ihrer berühmten Besitzerin sind Meredith und Olivia derzeit sicherlich die bekanntesten ScottishFold-Katzen. Auch die sozialen Medien haben feline Promis dieser Rasse: Instagram-Star Shrampton hat 50 000, Nana 135 000 und Muta gar über 300 000 Abonnenten. Kein Wunder, passt die Scottish Fold mit den Knickohren und den grossen Kulleraugen doch wunderbar in das erstmals vom Verhaltensforscher Konrad Lorenz beschriebene Kindchenschema. So findet sie rasch ihren Weg in die Herzen von Katzenliebhabern. Bei aller Begeisterung wird leider vergessen, dass das Leben dieser Tiere oft endlose Schmerzen bedeutet. «Landläufig wird die Zucht von Scottish Folds daher als tierschutzwidrig angesehen», sagt Lucia Oeschger von der internationalen Tierschutzorganisation Vier Pfoten. «Zwar gehört die Rasse nicht zu den explizit verbotenen Katzenrassen, doch ist sie vom Verband Fédération Internationale Féline (FIFé) auch nicht anerkannt.» Das hat seinen Grund: Zu viele gesundheitliche Probleme ranken sich um die Rasse, von der schon sehr früh klar war, dass das hervorstechende Merkmal, eben die abgeflachten, nach vorn geknickten Ohren, auf einer genetischen Mutation beruht. Welches Ausmass die Veränderung in diesem einen Gen langfristig haben würde, ahnte das schottische Schäferehepaar William und Mary Ross sicherlich nicht, als es in den 1960er-Jahren mit der Zucht von Faltohrkatzen begann. Aus dem Wurf von Nachbars weisser Katze Susie mit den niedlichen Faltohren hatten sie ein Kitten mit Knickohren adoptiert. Snooks wurde mit einem British-Shorthair-Kater gekreuzt und brachte Snowball, einen ebenfalls weissen Kater mit Faltohren zur Welt. Schnell war klar: Alle Kitten kommen mit normalen Ohren auf die Welt. Die Falt- 42 Katzen Magazin 4/18

[close]

p. 11



[close]

p. 12

O t er /N mberVORSCHAU KATZEN MAGAZIN vzeSwrieepiatlesesmrseeiHntnadduneandmsd?«CgNKolieaeuitcpmzhoeennehinrnMeeAabignbenaeozaAbinneu!»sstgaeaullbseen Gourmets auf vier Pfoten? Geht es um den Inhalt ihrer Futternäpfe, scheinen unsere Stubentiger oft wählerisch: Süssem Geschmack gegenüber sind sie unemp ndlich, bitter und sauer mögen sie nicht. Zudem haben Katzen ein ausgezeichnetes Gedächtnis für Futtererfahrungen. Dabei sorgen sie eigentlich nur für eine ausgeglichene Ernährung! Foto: fotolia.de Weltenbummeln mit Katze Ella Maillart reiste mit ihrer Katze durch Südindien und Richard East ist mit seinem Vierpfoter in Australien unterwegs. Die Reisen dieser Weltenbummler sind viel mehr als das Umherziehen von einem Ort zum anderen: nämlich Geschichten über die besondere Beziehung von Mensch und Katze. Foto: zVg Foto: fotolia.de Angst Selbst unter Fachleuten ist mittlerweile geklärt, dass auch Tiere Emotionen haben. Wer einmal ein Tier erlebt hat, das Angst emp ndet, erkennt dieses Gefühl zweifelsohne wieder. Angst hilft zu überleben, aber Angst kann auch krank machen. Wir gehen der Angst auf den Grund und zeigen, was man gegen zu viel davon tun kann. « »Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich. Stephen Baker 70 Katzen Magazin 4/18 HERAUSGEBER Rolf Bo a, CEO RORO-PRESS VERLAG AG Erlenweg, CH-8305 Dietlikon Telefon 044 835 77 35 Telefax 044 835 77 05 info@katzenmagazin.ch www.katzenmagazin.ch ZUM MAGAZIN Titelbild: Hauskatze Foto: Carola Meyer, carola-meyer.com Nächster Anzeigenschluss: 20. August 2018 Druckau age: 10 430 Exemplare ISSN-Nr. 1423-6869 Herstellung: ib-Print AG, CH-5703 Seon REDAKTION UND PRODUKTION Sandra Süess, s.sueess@katzenmagazin.ch REDAKTIONSSEKRETARIAT leserforum@katzenmagazin.ch ANZEIGENVERKAUF Tatjana Minzla , anzeigen@katzenmagazin.ch ANZEIGENVERWALTUNG Pia A olter, info@katzenmagazin.ch LEKTORAT Bettina von Stock eth ABONNEMENTENSERVICE Leserservice Katzen Magazin Postfach, CH-6002 Luzern Tel. +41 41 329 23 00 katzenmagazin@dm-mediaservices.ch PREISE IN DER SCHWEIZ Einzelnummer: Fr. 7.70 Jahresabo: Fr. 42.– Zweijahresabo: Fr. 82.40 PREISE IM AUSLAND Jahresabo: Fr. 57.– Zweijahresabo: Fr. 110.– Abopreise inkl. Versandkosten & gesetzlich geltender MwSt. ALLGEMEINE INFORMATIONEN Das «Katzen Magazin» wird auf elementarchlorfrei gebleichtem Papier gedruckt. Sämtliche Artikel und Bilder sowie das Layout sind urheberrechtlich geschützt. Jeglicher Nachdruck sowie die elektronische Verbreitung im Internet oder auf CD, auch auszugsweise, ist nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion gestattet. Zuwiderhandlungen werden rechtlich geahndet. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos usw. kann keinerlei Haftung übernommen werden. Mit Namen gekennzeichnete Beiträge, Leserbriefe etc. geben die Meinung des Autors/Lesers wieder und müssen nicht den Redaktionsrichtlinien entsprechen. Anzeigen und Beiträge können ohne Begründung abgelehnt werden, beispielsweise wenn sie nicht unseren Grundsätzen entsprechen. Das farbige, illustrierte «Katzen Magazin» erscheint zweimonatlich im RORO-PRESS VERLAG AG, Dietlikon und ist das o zielle Vereinsorgan von: Verein der Katzenfreunde Zürich, Katzenclub Aargau/Solothurn und Rassekatzen-Vereinigung Ostschweiz. Der Inhalt der Vereinsnachrichten liegt in der Verantwortung der zeichnenden Vereine. 39. Jahrgang Copyright by

[close]

Comments

no comments yet